joakirsoft Traumsuche Traumtagebuch

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Bedienung des Traumtagebuches zu erleichtern. Details

akzeptieren    ablehnen

facebookLeser 1145
twitter Traum bewerten :rating

 
Am 29.01.2015
gab eine Frau im Alter zwischen 49-56 diesen Zahntraum ein:

Zahn gebort und mit Bürste gereinigt

Der zahnarzt hat mir mein Backenzahn aufgebohrt und mit einer kleinen Bürste gereinigt.Er ging dann fort und kam nach langer Zeit wieder,als ich wartete kam ein Mann zu mir und redete mit mir bis der Zahnarzt wieder kam.Danach machte er mir eine Füllung in den Zahn

ZAEHNE = einen Indikator, Detailsder veranschaulicht, wie es um unsere Lebenkraft und Stärke bestellt ist

Assoziation: Unabhängigkeit; Macht; Fähigkeit zu nähren und zu kommunizieren.
Fragestellung: Wo in meinem Leben fürchte ich mich vor Abhängigkeit? Was möchte ich sagen?
 
Zähne im Traum gelten als Indikator für Temperament, Lebenskraft und Selbstbewusstsein. An ihrem Zustand lässt sich ablesen, wie gut es um unsere körperlichen Anlagen, Lebenkraft, Ansehen und Stärke bestellt ist. Zahnverlust weist immer auf einen besonderen Energieverlust hin, in einigen Fällen mag sogar die Potenz gefährdet sein. Herausfallende Zähne können auch als Symbol für eine Veränderung interpretiert werden.

Zähne zermalmen unsere Speise, die wir als Energiespender zu uns nehmen. Diesem Bild liegt auch Aggressives zugrunde. Zahn deutet ebenso auf materielle und sexuelle Bedürfnisse hin.
 
Siehe Biß Essen Gebiß Kauen Kaugummi Kiefer Mund Schwarzer_Zahn Spucken Zahnausfall Zahnarzt Zahnschmerzen Zahnstocher

  • Gesunde Zähne verheißen auf ganzer Linie Erfolg, Lebenskraft und materielle Gewinne. Weiße, saubere und gesunde Zähne versprechen gute Zeiten und sagen positive Veränderungen vorher.
  • Schlechte Zähne egal ob lockere, schwarze oder ausfallende warnen vor Mißerfolgen und Verlusten, besonders vor dem Verlust von Macht, Zuversicht und Selbstbewusstsein. Wir sollten weniger arbeiten {mahlen}, da dies auch gesundheitliche Probleme verursachen kann.
  • Zahnlosigkeit symbolisiert Hoffnungslosigkeit und einen großen Verlust an Zuversicht. Auch: sozialer Abstig, Unglücksfall, Depression oder eine andere schlimme Krankheit.
  • Zahnlücken weisen auf Schüchternheit oder Verunsicherung. Man glaubt, bestimmten Anforderungen nicht perfekt erfüllen zu können. Oder man findet etwas im Leben nicht gut genug, oder es ist in einem anderen Zustand, als man gern hätte. Haben andere Zahnlücken, bestehen Zweifel darüber, ob eine bestimmte Person oder Sache den Anforderungen genügen kann.
    • Das Fehlen von Schneidezähnen deutet auf eine gewisse Distanzierung von Verwandten und Menschen aus unserer näheren Umgebung hin, und auf die Unfähigkeit, mit ihnen zu kommunizieren.
  • Abgebrochene Zähne deuten auf einen Vertrauensverlust oder Vertrauensmißbrauch. Eine schwierige Angelegenheit, die unbedingt und unverzüglich einer Bearbeitung bedarf. Beginnen, an seinen Fähigkeiten zu zweifeln.
  • Ein Zahn mit einem Riß oder Spalt, der noch hält und nicht herausfällt, symbolisiert die langsame Zerstörung der Beziehungen zwischen Verwandten. Wir werden nicht aufhören mit ihnen zu kommunizieren, aber die Beziehungen werden angeschlagen sein. Manchmal bedeutet diese Traumbild auch, dass eine unangenehme Situation bevorsteht, die unseren Ruf beschädigt.
  • Knirschende Zähne spiegeln unseren schlechten Gesundheitszustand wider. Der Traum kann auch zeigen, dass falsche Freunde in unserer Nähe sind.
  • Wenn ein gesunder Zahn plötzlich knackt, besteht kein Zweifel daran, dass es eine neidische Person in unserer Umgebung gibt, die Klatsch über uns verbreitet und uns direkt in die Augen schaut.
  • Zahn plombieren fordert auf, Probleme nicht zu verdrängen, sondern zu lösen.
  • Wird ein Zahn gezogen, muss man mit finanziellen Schwierigkeiten oder enttäuschten Erwartungen rechnen. Zieht man anderen einen Zahn, kann man aus den Problemen eines Menschen Nutzen ziehen oder einen Widerstand überwinden.
  • Falsche Zähne können auf Geltungsbedürfnis, Eitelkeit, Scheinerfolge oder Täuschung hinweisen.
  • Zähne zeigen weist darauf hin, dass man andere einzuschüchtern oder zu verletzen versucht.
  • Seine Zähne putzen mag darauf hindeuten, dass man daran arbeitet, seine verlorenen Kräfte zurückzuerobern oder darauf bedacht ist, seine Vitalität zu erhalten. Auch: Auf keinen Fall auf Talfahrt gehen oder als Verlierer dastehen wollen; Angst davor haben, von anderen für schwach oder faul gehalten zu werden.
  • So können Beißgelüste im Traum darauf schließen lassen, dass man den Partner vor Liebe auffressen möchte.

Volkstümliche Deutung:
(europ.):
  • Zahn allgemein: deutet auf eine unerfreuliche Begegnung mit Krankheit oder unverschämten Menschen.
  • Wenn wir im Traum die gleiche Anzahl von Zähnen haben wie in der Realität, zeigt dies an, dass wir den verlorenen Schmuck zurückbekommen, aber dies wird ein langer und schwieriger Weg sein.
  • eine Zahnuntersuchung: gilt als Warnung, Umsicht bei Geschäften walten zu lassen, den man ist von Feinden umgeben.
  • Ein einzelner Zahn kann auf einen Verlust, eine Veränderung oder den Tod einer Person hindeuten.
  • sehen die Zähne zerstört und schief aus, werden Geschäft und Gesundheit Belastungen ausgesetzt sein.
  • schöne Zähne bei anderen sehen: verspricht wohlhabende Freunde oder Bekannte.
  • saubere, schöne, weiße Zähne haben: bedeutet, dass man in günstige Verhältnisse kommt, ferner Gesundheit, Freundschaft, Wohlstand, gesunde Kinder; viele Vorteile für die nächste Zeit.
  • die eigenen Zähne bewundern, weil sie weiß und schön sind: angenehme Tätigkeiten und viel Freude erwarten.
  • schlechte oder lockere Zähne bei anderen sehen: bringt eine unvorteilhafte Bekanntschaft oder Verbindung.
  • wackelige oder beschädigte Zähne haben: deuten auf materielle Verluste; mit Niederlagen und schlechten Nachrichten rechnen müssen.
  • sehr schlechte Zähne haben: bedeutet Krankheit, Depressionen, Unglück und Verlust des Vermögens.
  • auch: Mißlingen von Plänen; eines der schlechtesten Zeichen.
  • die Oberzähne die männlichen und die unteren Zähne die weiblichen Kinder oder Verwandten.
  • die rechten Schneidezähne gelten für den Vater, die linken für die Mutter.
  • falsche Zähne bei anderen sehen: Warnung vor einem Hochstapler.
  • selbst falsche Zähne haben: du wirst eine Täuschung erleben; man wird ein Scheingewinn erzielen.
  • sich vom Zahnarzt einen Zahn ziehen lassen: du wirst den Verkehr mit einem lästigen Menschen aufgeben.
  • auch: man wird in die Misere eines anderen hineingezogen; ernsthaft krank werden, es ist keine bedrohliche, aber eine langwierige Krankheit.
  • sich selbst einen Zahn ziehen: bedeutet eine Fehlspekulation.
  • sich selbst einen Zahn ziehen und ihn dann verlieren, mit der Zunge anschließend das Loch im Mund suchen ohne es zu finden und dann den Zahnarzt ohne Erfolg bitten, es zu finden, heißt: man ist dabei eine nicht angenehme Sache zu beginnen und wieder liegenzulassen; später wieder in Angriff zu nehmen und insgeheim - mißtrauisch von Freunden beäugt - weiterverfolgen.
  • einem anderen einen Zahn ausziehen: man wird aus der Notlage eines anderen Nutzen ziehen.
  • sehen, wie sie einem die Zähne ausschlagen: verheißt Unglück; entweder man erleidet geschäftliche Einbußen, oder man hat mit Tod oder Unfällen zu tun.
  • Zahn plombieren lassen: du wirst deine Angelegenheiten ordnen; deutet auf finanzielle Schwierigkeiten hin, indem man ein Loch zustopft und ein anderes aufreißt; auch: man wird nach langen Scherereien verlorene Wertgegenstände zurückerhalten.
  • Zähne putzen: du mühst dich für andere; auch: prophezeit, dass man große Anstrengungen unternehmen muss, um das Vermögen zu bewahren.
  • sehen, wie Ablagerungen, Zahnstein von den Zähnen abfällt, so dass sie weiß und gesund aussehen: verheißt vorübergehende Unpäßlichkeit; anschließend agiert man umsichtiger und findet Befriedigung bei der Erledigung der Aufgaben.
  • glauben, der Zahnarzt hat die Zähne ausgiebig gereinigt und am nächsten Morgen sind sie wieder braun: man glaubt die Interessen, was einer bestimmten Person oder Position betrifft, seien gewahrt; doch dann muss man feststellen, dass man Schmeicheleien zum Opfer gefallen ist.
  • Zähne bekommen: du wirst in einer fraglichen Angelegenheit Gewißheit erhalten.
  • goldene Zähne: Reichtum.
  • übereinander gewachsener Zahn: du wirst Verwirrung anrichten.
  • sich zahnlos sehen: weist auf Unfähigkeit hin, die eigenen Interessen zu vertreten; schlechte Gesundheit wird die Pläne durchkreuzen.
  • andere Zahnlos sehen: gilt als Hinweis, dass Gegner erfolglos versuchen, einem zu verleugnen.
  • ein Gebiß bekommen: es wird einem Schlimmes widerfahren und man strebt danach, diesem zu entgehen.
(arab.):
  • Die islamischen Traumbücher verbinden Zahnträume mit Familienmitgliedern: Die vier Vorderzähne sind Kinder und Geschwister, Eckzähne symbolisieren Onkel und Tanten, andere Zähne symbolisieren ältere Verwandte. Sie werden anhand von Details beurteilt. Ein herausfallender Zahn wird beispielsweise mit einer Geburt assoziiert.
  • Zahn bekommen: man wird dich bewundern.
  • Zähne anderer sehen, die besonders auffallen: Freunde, Bekannte oder Angehörige schweben in einer Gefahr.
  • schöne weiße Zähne besitzen: zeigen den Eintritt glücklicher Umstände an.
  • schön gewachsen Zähne: gesunde Kinder.
  • gesunde Zähne: lassen auf einen Prozeß schließen, den man in Kürze führen muss.
  • vorstehende Zähne: du keppelst gerne.
  • unregelmäßig gewachsene Zähne: du weißt nicht, was du willst.
  • schlechte, faule Zähne: Bosheit und Verleumdung suchen dir zu schaden.
  • falsche Zähne: du musst zu Hilfsmitteln greifen.
  • sich mit lockeren, kapuuten Zähnen sehen: man befürchtet seinen Besitz oder Angehörige zu verlieren.
  • ein Goldzahn: Falschheit in Freundeskreis bringt Schaden.
  • goldene Zähne: Reichtum etwas protzig.
  • Zähne kaufen: ein schwer errungener Gewinn.
  • Zähne knirschen: dein Zorn ist gerecht, doch behalte die Ruhe.
  • Zähne mahlen aufeinander: du unterdrückst deinen Ärger.
  • Zähne putzen: eine Sache muss reiflich überlegt werden.
  • Zähne plombieren: du bewahrst dich vor großem Schaden.
  • Zähne einschlagen: du hast mit gewalttätigen Menschen zu tun.
  • Zähne in der Hand halten: du hast zu Hause nicht viel zu sagen.
  • Zähne nicht finden: du wirst ausgelacht.
(indisch):
  • Zahn ziehen lassen: sei auf der Hut vor falschen Menschen.
  • falsche Zähne haben: du wirst wissen, was du tust.
  • Zähne machen lassen: dein Fleiß findet Anklang.
  • Zähne plombieren lassen: man wird dich beneiden.
  • weiße Zähne: hüte deine Gesundheit.
  • goldene Zähne: du wirst Erfolge in deinen Geschäften haben, nutze jetzt günstige Gelegenheiten.

REINIGEN = den Versuch, Detailssich von einer Sünde oder einem Vergehen zu reinigen

Assoziation: Frühjahrsputz.
Fragestellung: Von was will ich mich befreien, um Raum für Neues zu schaffen?
 
Reinigen im Traum ist der Versuch, das Unterbewußtsein von der Erinnerung an eine schwere Sünde oder ein Vergehen zu reinigen. Je mehr wir uns im Traum schrubben, desto zwingender / drängender ist der Impuls dazu. Einen Fleck von einem Kleidungsstück abzuwaschen, hat ähnliche Implikationen.

Man muß eruieren, auf welches Problem sich dieses Traumsymbol bezieht. Meistens ist es entweder sofort - oder zumindest über zusätzliche Symbole - erkennbar. Manchmal ist dieser Traum auch eine Aufforderung, gewissenhafter zu sein. Bedeutsam ist auch, was im Traum gereinigt wird.
 
Siehe Abfall Bad Besen Dusche Fegen Fleck Haarshampoo Hygiene Kehren Lappen Müll Putzen Schmutz Schrubber Seife Spinnweben Staub Staubsauger Wäsche Wäscherei Waschbecken Waschen Waschmaschine Wasserhahn Wäschewaschen Waschküche Wasser

  • Ein Traum in dem man sich selbst wäscht, steht in Zusammenhang mit etwas, das uns im Wachleben beunruhigt oder besorgt macht.
  • Unter der Dusche stehen oder in einem Bad liegen, bedeutet, daß man ein allumfassendes Problem vor sich hat.
  • Wäscht man das Haar mit Shampoo, dann bezieht sich das auf die eigenen Gefühle.
  • Wäscht man sich die Genitalien, schämt man sich einer sexuellen Eskapade oder weiß, daß man sich schämen sollte. Es kann aber auch die Besorgnis um eine Geschlechtskrankheit ausdrücken.
  • Ein Traum vom Großreinemachen Zuhause oder auch nur eines einzelnen Raums kann sich auf einen unbewußten Wunsch beziehen, das Wachleben neu zu ordnen. Man hat wahrscheinlich die Notwendigkeit erkannt, einigen "Schmutz" oder "Staub" loszuwerden, der die Reaktionen beeinträchtigt oder die Urteilsfähigkeit vernebelt.
  • Hat man im Traum mit einer Waschmaschine zu tun gehabt. und lediglich zugesehen, wie die Maschine lief, so kann das ein Gleichnis für die tägliche Routine sein. Ist sie langweilig und ewig gleich?
  • Ähnliches kann es bedeuten, wenn man sich im Traum einen Waschmittelwerbespot im Fernsehen ansah. Es kann den Wunsch nach Verbesserung des Lebensstils signalisieren - vielleicht sogar durch den Kauf einer neuen Waschmaschine.

Volkstümliche Deutung:
(arab.):
  • Kleider, Schuhwerk... reinigen: dein Ordnungssinn wird das verdiente Lob ernten.

BUERSTEN = kein Stäubchen an sich sehen wollen, Detailsob das gelingt, müssen andere Symbole zeigen

Wer etwas ab- oder ausbürstet, möchte kein Stäubchen an sich sehen, mithin makellos dastehen. Ob einem das gelingt, müssen andere Symbole zeigen.
 
Der Volksglaube behauptet, dass es ein langes Leben bedeutet, wenn man davon träumt, sich die Haare zu bürsten. Striegelt man jedoch im Traum ein Tier, wird man Schaden entdecken. Nun ja - man achte jedenfalls auf den Traumzusammenhang und seine Gefühle. Wie immer bei der Traumdeutung sind die Einzelheiten wichtig.
 
Siehe Besen Fleck Haarbürste Kamm Kehren Putzen Reinigen Schmutz Schrubber Staub

keine Details gefunden

Volkstümliche Deutung:
(europ.):
  • Bürste sehen: zeigt Unannehmlichkeiten an; man wird ins Gerede der Leute kommen;
  • verschiedene Bürsten sehen: unterschiedliche berufliche Tätigkeiten erwarten, die eher angenehm sind und gut bezahlt werden;
  • viele Bürsten sehen oder besitzen: man wird in Streit kommen;
  • Bürste gebrauchen (allgemein): Unannehmlichkeiten bewältigen;
  • Bürste kaufen: man wird unter der Eifersucht anderer zu leiden haben;
  • sich selbst abbürsten (Haare, Kleider): in einem herrscht eine unbewußte Sehnsucht nach der Zuneigung eines bestimmten Menschen; auch: die Kleider: rauhe Behandlung; auch: den Kopf: du wirst Gäste haben;
  • Kleider ausbürsten und dabei viel Staub sehen: bringt Ärger;
  • Schuhe bürsten: man wird eine schlechte Behandlung erfahren;
  • Fußboden bürsten: man wird Schwierigkeiten in der Arbeit zu überwinden haben.
(arab.):
  • Bürste sehen oder besitzen: zweifelhafte Unternehmungen, dir steht Verdruß bevor; auch: zeigt stets Ärger und üble Nachrede an;
  • die Kleider bürsten: Aufrechterhaltung der Ordnung; man wird einen wichtigen Gang machen;
  • Haare bürsten: bedeutet langes Leben;
  • Fell eines Tieres bürsten: rechtzeitige Entdeckung eines Schadens.
MANN = Durchsetzungsfähigkeit und Willen, Detailsmanchmal gepaart mit Härte und Aggressivität

Assoziation: Yang-Aspekt. Aktivität. Fragestellung: Wo in meinem Leben bin ich zu mehr Selbstbehauptung bereit?   Mann im Traum steht für Durchsetzungsfähigkeit, Vernunft, Erfahrung und Unempfindlichkeit. Er versinnbildlicht als Ursymbol auch Bewußtsein, Verstand, Geist, Tatkraft und Willen, oft gepaart mit Härte und Aggressivität. Bei Frauen kann er sexuelle Bedürfnisse anzeigen. Sich als Frau von einem ... weiter
ARZT = Diagnose und Heilung, Detailseine körperliche, geistige oder emotionale Störungen behandeln sollen

Assoziation: Diagnose; Arbeit an der Heilung. Fragestellung: Welcher Teil von mir ist bereit, heil zu werden?   Arzt im Traum verkörpert das Bedürfnis nach Heilung, Reinigung oder der Befreiung von etwas Unangenehmen. Dabei kann es sich um körperliche, geistige oder emotionale Störungen handeln, die entweder behandelt werden müssen, oder für die wir uns mehr Zeit nehmen müssen. Wenn wir im Traum einen Arzt ... weiter
WARTEN = eine Erwartungshaltung hegen, Detailswissen oder hoffen, dass alles zu seiner Zeit kommt

Im Traum auf jemanden oder etwas zu warten, steht für eine Erwartungshaltung seitens des Träumenden. Vielleicht hält man Ausschau nach Menschen oder Umständen, die uns darin unterstützen, voranzukommen oder Entscheidungen zu treffen. Es kann auch sein, dass man erwartet, dass jemand auf eine bestimmte Weise regiert, vielleicht indem er einem hilft. Oder es ist damit Angelegenheit gemeint, die fast abgeschlossen ist. ... weiter
GEHEN = Absichten, Pläne und Ziele, Detailsweist auf den momentanen Zustand hin

Assoziation: Natürliche Bewegung, körperliche Betätigung. Fragestellung: Wohin bin ich unterwegs? Bewege ich mich schnell genug?   Gehen im Traum zeigt uns, in welche Richtung man sich bewegen soll. Es kann die augenblicklichen Absichten, Pläne und Ziele versinnbildlichen. Gehen ist der Schrittzähler auf dem Lebensweg. Wie man sich in der Traumhandlung fortbewegt, weist auf den Zustand hin, in dem man sich momentan ... weiter
ZEIT = einen bestimmter Lebensabschnitt, Detailsauch an etwas im Leben erinnert werden

Assoziation: Gebundensein und Organisation. Fragestellung: Wo bin ich bereit, mein Leben auf die leichte Schulter zu nehmen?   Zeit im Traum symbolisiert einen bestimmten Zeitabschnitt unserers Lebens. Auch die Vergangenheit, die Zukunft und sonstige nahe und ferne Zeiten, von denen man träumt, sind gegenwärtig. Die Zeitverhältnisse im Traum sind ein Spiegel unserer Persönlichkeit. Diese Regel läßt sich auf alle ... weiter
REDE = ein Mitteilungs- und Geltungsbedürfnis, Detailsauf seine Umwelt einwirken wollen

Rede im Traum {Ansprache} kann ein Mitteilungs- und Geltungsbedürfnis versinnbildlichen; man will sich vielleicht im Wachleben allzusehr in den Vordergrund drängen. Auf jeden Fall möchte man auf seine Umwelt wirken und sie in seinem Sinne beeinflussen. Auch warnt sie oft vor Übertreibungen, mit denen man anderen auf die Nerven fällt. Manchmal weist sie auf Schwatzhaftigkeit hin. Im Traum vor einer großen Menschenmenge ... weiter
KLEIN = etwas, Detailsdas keine besondere Beachtung erfordert oder Minderwertigkeitsgefühle

Assoziation: Nicht so groß wie die anderen; reduziert; unbedeutend. Fragestellung: Wo in meinem Leben fühle ich mich klein gemacht? Was bin ich zu reduzieren bereit?   Klein im Traum weist darauf hin, dass Angelegenheiten oder Personen keine besondere Beachtung erfordern. Sieht man sich selbst klein, kommen darin meist Minderwertigkeitsgefühle zum Vorschein.   Siehe Baby Groß Höhe Kind Lang Schrumpfen Säugling Zwerg

Ähnliche Träume:
 
29.01.2015  Eine Frau zwischen 49-56 träumte:
 
Zahn gebort und mit Bürste gereinigt
Der zahnarzt hat mir mein Backenzahn aufgebohrt und mit einer kleinen Bürste gereinigt.Er ging dann fort und kam nach langer Zeit wieder,als ich wartete schaute ein Mann die Türe herein und verschwand wieder.
 
Impressum: joakirsoft.de   78647 Trossingen   Deutschland
mugwa



 
[A-Z a-z 0-9] + [!-@._*:]


 


 

Beachten Sie, dass eine Änderung des Datums die Sortierung beeinflusst.


1
2
3
4
5
6
1
2
3
4
5
6
x