joakirsoft Traumsuche Traumtagebuch

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Bedienung des Traumtagebuches zu erleichtern. Details

akzeptieren    ablehnen

facebookLeser 747
twitter Traum bewerten :rating

 
Am 18.01.2015
gab ein Mann im Alter zwischen 42-49 diesen Todestraum ein:

schiff fahren

fahre auf schiff dunkler man einen zahn wollt nich töten schwerer sehgang

SCHIFF = die auf Wellen getragene Persönlichkeit, Detailssich im Leben behaupten müssen

Assoziation: Navigation, Entdeckung und Erforschung;
Fragestellung: Wohin soll die Reise gehen?
 
Schiff im Traum deutet an, wie man seine eigenen und die Gefühle anderer Menschen bewältigt. Ein Schiff kann auch darstellen, wie man durch sein Leben navigiert und ob man es unter Kontrolle hat. Es steht für die Persönlichkeit und ihre Art, sich im Leben zu behaupten. Häufig ist damit der Wunsch nach Veränderung verbunden, den man aber sorgfältig überlegen muß.
 
Das Schiff im Traum übersetzt meist unser Lebensschiff, die auf schaukelnden Wellen getragene Persönlichkeit, die sich immer wieder zu neuen Ufern aufmacht, wobei sie nie auslernt.

In früheren Zeiten glaubte man, daß alle Dinge eine Seele hätten. Man sah deshalb im Schiff ein weibliches Wesen, das oft in der Form einer weiblichen Galionsfigur dargestellt wurde. Das Schiff galt in der ägyptischen Mythologie als das Seelenschiff und deshalb auch als Totenschiff. In anderen Mythen stand es dagegen als Lebensschiff. Diese Bedeutung hat es auch im Traum.
 
Schon das chinesische Weisheitsbuch "I Ging" hebt den psychischen Wert einer Schiffsreise im Traum hervor; es sei "gut, das Wasser zu überqueren". Aus dem Traum heraus kann jeder selbst leicht deuten, ob die Lebensreise einen guten oder einen schlechten Aspekt enthält, wenn er weitere Symbole zur Erklärung heranzieht. Oftmals ist schon der Rauch eines Dampfschiffes symbolträchtig, ebenso ob die Maschinen volle Fahrt voraus machen oder ob sie das Schiff nicht vorwärtsbringen.
 
Spirituell: Auf der spirituellen Ebene symbolisiert das Schiff die Einstellung des Menschen zum Tod. Das Symbol steht für "die letzte Reise", aber auch für Fruchtbarkeit und Abenteuer.
 
Siehe Anker Boot Deck Einschiffen Eisberg Ertrinken Floß Fähre Hafen Kai Kajüte Kapitän Kollision Kreuzfahrtschiff Matrose Meuterei Pirat Rettungsboot Schiffsreise Seemann Untergang Wellen

  • Ein großes Schiff auf ruhiger bis leicht stürmischer See steht für die Erforschung von negativen Situationen ohne Risiko. Es zeigt die Unsicherheiten des Lebens auf, ohne das momentan Druck oder Einschüchterung auf einen ausgeübt wird.
  • Während das Schiff im Sturm oder bei dichtem Nebel eindrücklich vor den Gefahren voreiliger Veränderungen warnt.
  • Untergehendes oder auf dem Trockenen liegendes Schiff, kündigt ein Scheitern von Plänen an, weil man sich wahrscheinlich nicht gründlich genug vorbereitet hat.
  • Ein Kriegsschiff weist auf eine schwierige oder unsichere Zeit hin. Man selbst oder ein anderer will auf keinen Fall zulassen, dass sich ein Problem in den Weg stellt, oder weigert sich mit aller Kraft, einen Verlust zu akzeptieren. Es wird eine eindringliche Warnung ausgegeben, um weiterhin respektiert zu werden.
  • Befindet an sich allein in einem kleinen Boot, dann ist es an der Zeit, dass man sich darüber Klarheit verschafft, wie man mit Isolation und Einsamkeit umgeht.
  • Handelt der Traum vom Aufenthalt auf einem großen Schiff, dann wird damit die Aufmerksamkeit auf unsere Handhabung von Gruppenbeziehungen gelenkt.
  • Hat man sein Schiff versäumt, so sollte man von seinem perfektionistischen Anspruch Abstand nehmen, alle Chancen und Gelegenheiten wahrzunehmen.
  • Die Reise im Schiff ist unsere symbolisierte Lebensreise, die jedoch eher einem unbewußten Prozeß gleichkommt.

Volkstümliche Deutung:
(europ.):
  • Änderung des Lebensweges; auf Wasser etwas unsicher empfunden, vor allem bei trüben Wasser; sagt Ehren und im Verhältnis zum bisherigen Lebensstil Beförderungen auf hohem Niveau voraus.
  • Schiff sehen: kündet einen Wechsel oder eine Veränderung an.
  • Schiff oder auch Dampfer: verspricht großen Reichtum.
  • an Bord eines Schiffes sein: verheißt Reisen und gute Geschäfte; das jetzige Leben mißfällt einem und man sehnt sich nach anderen Verhältnissen.
  • Schiff abfahren sehen oder selbst mit einem abfahren: kündet einen Abschied von einem Menschen, einem Ort oder einer Sache an.
  • auch: kündigt eine einschneidende Veränderung an.
  • auf einem falschen Schiff sein: man sollte all seine beruflichen Verbindungen und Ziele genauestens überprüfen, denn man hat die falsche Entscheidung getroffen.
  • Schiff in einen Hafen einlaufen sehen: verheißt ein Wiedersehen.
  • Schiff nach der Ankauft im Hafen verlassen: man wird sein Ziel erreichen.
  • Schiff bauen oder verladen sehen: Erfolge; bedeutet einen Gewinn.
  • Schiff im Nebel: bedeutet drohende Gefahr.
  • Schiff in Seenot sehen: Warnung vor einer großen Gefahr.
  • Schiff in einem heftigen Sturm sehen: es stehen unglückliche geschäftliche Entwicklungen bevor; man wird versuchen müssen, eine Intrige geheimzuhalten, da ein Geschäftspartner einem damit unter Druck setzt.
  • brennendes Schiff: verheißt Verluste.
  • Schiff sinken sehen: unverschuldet droht ein schwerer Schicksalsschlag; schlechte Nachricht von einem Freund und geschäftliche Verluste.
  • Berichte von einem Wrack hören: ist ein Zeichen für eine katastrophale Entwicklung des Lebens; Freundinnen werden einem betrügen.
  • bei einem Schiffsuntergang sterben: es droht ein gefährlicher Angriff auf die Ehre oder das Leben.
  • Schiffbrüchige: man wird sich vergeblich damit abmühen, einen Freund vor Schande oder Bankrott zu schützen.
  • Träumt ein Mann von einem Schiff, drückt sich darin die Sehnsucht nach einer Frau aus.
  • wobei ein Schlachtschiff eine Prostituierte symbolisiert, ein Segelschiff ein junges Mädchen.
(arab.):
  • Schiff in weiter Ferne sehen: es steht eine baldige Trennung bevor, die einen Orts- und Berufswechsel nach sich ziehen wird; auch: man wird sich einen neuen Freundeskreis aufbauen.
  • Schiff sehen: zeigt eine weite Reise an.
  • Schiff mit vielen Menschen darauf: du wirst einsam sein.
  • Schiff ankommen sehen, allgemein: frohe Botschaft aus weiter Ferne.
  • Schiff in einen Hafen einfahren sehen: deine Angelegenheiten werden sich zu deiner Zufriedenheit erledigen.
  • Schiff (selbst) in einem Hafen einlaufend: du wirst einer Gefahr glücklich entrinnen.
  • Schiff im Hafen: die Aussicht auf einen finanziellen Gewinn ist gut; man wird sein Leben in Ruhe und Sicherheit genießen können.
  • ohne Mast und Segel gestrandetes Schiff: Zerrüttung der Vermögens- oder Familienverhältnisse.
  • Schiff ohne Mast und Segel, allgemein: Not, aus der es aber Rettung gibt.
  • Schiff auf dem Wasser: Gewinn, denn deine Geschäfte stehen gut,.
  • Schiff auf dem Lande: deine Arbeit lohnt nicht, auch: du wirst keine Gegenliebe finden,.
  • Schiff laden sehen: erfolgreiches Geschäft.
  • Schiff ausladen sehen: du darfst fernwohnende Freunde erwarten.
  • Schiff fährt weg: du mußt Abschied von lieben Freunden nehmen; auch: einschneidende Veränderungen in den Lebensgewohnheiten stehen einem bevor.
  • auf dem falschen Schiff sein: man sollte seine beruflichen Verbindungen und Interessen überprüfen, ob man nicht einen falschen Weg eingeschlagen hat.
  • selbst ein Schiff fahren: Glück, man steht vor einem schweren Entschluß, der sich nachhaltig auf die Zukunft auswirken wird.
  • geschmücktes Schiff: eine Hochzeitsreise,.
  • beleuchtetes Schiff: heiße Liebesnächte.
  • Schiffbruch erleiden: man läuft Gefahr, seine Existenzgrundlage zu verlieren,- auch: löse dich sofort von unvorteilhaften Verbindungen.
  • Schiff steuern: dein Unternehmen wird gelingen.
  • führerloses Schiff: Mißerfolg.
  • Schiff bauen sehen: schwankende Liebe.
  • Schiff untergehen sehen: traurige Nachrichten werden dich schrecken; auch: du mußt deine Hoffnungen begraben.
  • Schiff brennen sehen, allgemein: beeile dich, sonst kommst du zu spät.
  • hell brennendes Schiff sehen: ein Gewinn, der Feindschaft erweckt.
  • Schiff verbrennen sehen: großer Verlust.
  • Schiff vor Anker liegend: bleibe fest bei dem, was du dir vorgenommen.
  • Schiff in einem Fluß: Freude.
(indisch):
  • Schiff auf dem Meer: Gewinn.
  • Schiff auf dem Land sehen: du wirst Unannehmlichkeiten erleiden.
  • Schiff bauen sehen: schwankende Liebe.
  • Schiff auf dem Wasser sehen: du hast zur Zeit viel Glück.
  • Schiff unter dem Wasser: sei vorsichtig, eine Gefahr droht dir.
  • selbst mit einem Schiff fahren: du kannst bestimmt mit einem Erfolg rechnen.
  • Schiff in einem Bach: du bist nicht gesund.
  • Schiff selbst steuern: du bist zu träge, daher kommst du auch sehr langsam zu deinem Ziel.
  • Schiff ohne Masten: es werden gute Zeiten kommen, und du wirst all das Mißgeschick, das du erlebst, vergessen können.
  • Schiff ohne Schornstein: vertraue auf deinen Herrgott, er wird dich bestimmt nicht verlassen.
  • Schiff untergehen sehen: du wirst bald erfreuliche Nachrichten erhalten.
  • Schiff brennen sehen: wenn du gerecht handelst, wird alles gut werden.
  • Schiff das in den Hafen einläuft: sei nicht so eifersüchtig.
  • ruhendes Schiff: du bist zu weich, daher kommst du so schwer zum Ziel.
  • Schiff beladen sehen: Unglück in allen Dingen.
  • Schiff ausladen sehen: du wirst einer Einladung Folge leisten.

FAHREN = im Leben weiterkommen wollen, Detailsnach echten Werten streben

Assoziation: Arbeit an Energie und Kraft.
Fragestellung: Wie weit kann ich kommen? Welches ist mein Wunschziel?
 
Fahren im Traum hängt in seiner Bedeutung davon ab, welches Fahrzeug man benutzt, immer ist damit eine Veränderung im Leben verbunden. Deutet immer das Weiterkommen wollen auf der Lebensfahrt an, das Streben nach echten Werten.

Siehe Auto Autobahn Bus Bremsen Eisenbahn Fahrgast Fahrkarte Fahrschein Fahrpreis Fahrrad Fahrstuhl Fahrzeug Geleise Geschwindigkeit Glatteis Kutsche Kurve Lastwagen Lokomotive Motorrad Omnibus Rad Reise Rollstuhl Straße Unfall Wagen Weg Zug

  • Rückwärts fahren verdeutlicht, dass wir uns zurückwenden sollten, um uns klar zu machen, woher wir kommen; oder dass wir uns auf dem Weg in die Regression {Zurückfallen in kindliches Verhalten} befinden. Besonders wichtig: Der Rücken ist der klassische Ort des Schattens.
  • Rückwärts schauen, heißt nicht nur, in die Vergangenheit blicken, sondern auch, die Kehrseite, die andere Seite der Medaille, eben die sonst nicht beachtete oder unsichtbare Schattenseite zu betrachten. Beim Rückwärtsschauen beachtet man diese Seite bewußt. Oder man sollte dies tun.

Volkstümliche Deutung:
(europ.):
  • Fahren zeigt einen Besuch an; weist auf angenehme Stunde hin;
  • auf einer Fahrt verunglücken: bevorstehendes Leid;
  • im Wagen fahren: Mißhelligkeiten;
  • in einem eleganten Wagen fahren: Ehre, Macht, Umgang mit feinen Leuten;
  • einen Wagen selbst fahren: ungerechte Kritik an der scheinbaren Arroganz; man wird gezwungen, Dinge gegen seinen Willen zu tun;
  • fährt man ein Taxi: steht für niedere Arbeiten ohne Aussicht auf berufliche Verbesserungen; ist es ein Kombifahrzeug, wird man für kurz mittellos bleiben;
  • von anderen gefahren werden: durch größeres Wissen anderen voraus sein und immer einen Ausweg finden; einem Mann kündigt dieser Traum an, daß er in der Liebe schnell ans Ziel seiner Wünsche gelangt; bei einer Frau bedeutet er, daß sie einen Geliebten nicht mehr so wichtig nimmt, nachdem sie ihn für sich gewonnen hat.
(arab.):
  • fahren oder gefahren werden: Sehnsucht nach einer Veränderung der jeweiligen Lebenslage.
  • mit einem Auto fahren: du wirst im Spiel gewinnen.
  • mit dem Rad fahren: ein langsamer, mühsamer Weg, doch Erfolg.
  • mit Pferdewagen fahren: man kommt dir zu gratulieren; große Ehre.
  • in einem Wagen fahren auf der Landstraße: es wird dir Wohlergehen.
  • fahren und dabei umgeworfen werden: ein bevorstehender Unglücksfall.
  • auf einer Fahrt über den Fluß fahren: deine eigene Klugheit wird dich schützen.
  • mit dem Schiff fahren: eine große Reise steht vor dir.
(indisch):
  • fahren in einem Wagen: du wirst einen Verlust erleiden, aber du bist selbst schuld daran.
  • in der Post-Kutsche oder mit dem Bus fahren: unfreiwilliger Reiseaufenthalt.
  • Kutsche mit mehreren Pferden fahren: Reichtum.
  • wenn Menschen den Wagen ziehen: Ruhm und Macht.
  • beim Fahren umgeworfen werden: Unzufriedenheit.
  • jemanden überholen: du wirst länger Leben als der andere.
ZAEHNE = einen Indikator, Detailsder veranschaulicht, wie es um unsere Lebenkraft und Stärke bestellt ist

Assoziation: Unabhängigkeit; Macht; Fähigkeit zu nähren und zu kommunizieren. Fragestellung: Wo in meinem Leben fürchte ich mich vor Abhängigkeit? Was möchte ich sagen?   Zähne im Traum gelten als Indikator für Temperament, Lebenskraft und Selbstbewusstsein. An ihrem Zustand lässt sich ablesen, wie gut es um unsere körperlichen Anlagen, Lebenkraft, Ansehen und Stärke bestellt ist. Zahnverlust weist immer auf ... weiter
TOETEN = auf Probeme heftig reagieren, Detailsdas Bedürfnis nach Gewalt haben

Töten im Traum oder geötet werden, ist eine extreme Reaktion auf ein Problem. Findet im Traum eine solche abschließende Tat statt, kann sie häufig das Bedürfnis nach Gewalt {besonders solche, die sich gegen uns selbst richtet} symbolisieren. Vielleicht kommt es uns in einer bestimmten Situation so vor, dass die einzig mögliche Lösung eines Problems darin besteht, einen Teil von uns selbst "abzutöten".   Das Töten ... weiter
DUNKELHEIT = Angst und Unwissenheit, Detailseine missliche Lage bei der nichts positives geschieht

Assoziation: Angst, Unwissenheit, Ungerechtigkeit. Fragestellung: Welche Krise kommt auf mich zu?   Dunkelheit im Traum steht für eine unangenehme Situation bei der überhaupt nichts positives geschieht. Dies kann auch etwas ehemals Positives sein, das eine schlimme Wendung genommen hat. Auch das Böse, Tod und Unglück oder eine breite Ungewißheit kann sich dahinter verbergen. Man sollte mit dem Schlimmsten rechen. ... weiter

Ähnliche Träume:
 
11.11.2013  Eine Frau zwischen 56-63 träumte:
 
mit dem Schiff fahren , dabei mit ...
mit dem Schiff fahren, dabei mit Frauen und Freundin zusammen sitzen. Ein Mann hat sich von einer meiner Bekannten getrennt. ich und eine Bekannte und eine Familie mit Kinderwagen fuhren mit dem Fahrstuhl und lieben die Treppen nach oben. oben habe ich einen Mann getroffen der mir viel Geld schuldet und an meinen Problemen viel Schuld hat. Dann habe ich meinen verstorbenen Onkel getroffen. Er hat mich lachend Begrüßt.
 

09.08.2011  Eine Frau zwischen 49-56 träumte:
 
auf schiff fahren
ich fahre auf einen schiff unterhalte mich angeregt mit einem mann,den ich,vom gefühl her-gut kenne. auf dem meer sehe ich auch streifen aus eis...
 
Impressum: joakirsoft.de   78647 Trossingen   Deutschland
mugwa



 
[A-Z a-z 0-9] + [!-@._*:]


 


 

Beachten Sie, dass eine Änderung des Datums die Sortierung beeinflusst.


1
2
3
4
5
6
1
2
3
4
5
6
x