joakirsoft Traumsuche Traumtagebuch

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Bedienung des Traumtagebuches zu erleichtern. Details

akzeptieren    ablehnen

facebookLeser 219
twitter Traum bewerten :rating

 
Am 02.01.2011
gab eine junge Frau im Alter zwischen 14-21 diesen Alptraum ein:

ertrinken

ich gehe im herbst am späten nachmittag am strand auf einer brücke spazieren.irgendwann hört das geländer auf, doch ich merke es nicht weil ich in gedanken bin.ich falle von der dunkel braunen brücke ohne geländer in tiefes dunkelblaues wasser. dort zieht mich die strömung immer weiter nach unten und ich schaffe es nicht an die wasseroberfläche zu kommen.dadurch bin ich heut morgen nach luft schnappend aufgewacht.

ERTRINKEN = Probleme, Hilflosigkeit und wenig Selbstbewußtsein, Detailsvon Gefühlen überwältigt werden

Assoziation: Emotional untergehen.
Fragestellung: In welchen Bereichen meines Lebens bin ich bereit, mich emotional sicherer zu fühlen?
 
Ertrinken im Traum weist darauf hin, dass man Gefahr läuft, von Gefühlen überwältigt zu werden, die man nicht handhaben kann. Man hat Angst, seinen Gefühlen freien Lauf zu lassen. Ertrinken kann auch darauf hinweisen, dass man sich seiner Unfähigkeit bewußt wird, eine aktuell belastende Situation zu bewältigen. Ertrinken kann konkret darauf hinweisen, dass man in zu vielen Pflichten oder turbulenten Ereignissen unterzugehen droht; diesen negativen Streß muß man rasch beseitigen. Oft wird das Ertrinken aber als Warnung vor Risiken und Unglücken gedeutet;

Das Symbol des Ertrinkens weist auf schwerwiegende, häufig durch mangelnde Planung herbeigeführte Probleme, auf Hilflosigkeit und ein zu geringes Selbstbewußtsein hin. Man hat sich in eine Situation hineinmanövriert, die man nicht mehr kontrollieren kann.
 
Spirituell: Auf der spirituellen Ebene bedeutet Ertrinken im Traum das Eintauchen in das Meer des Lebens und daher Verlust des Ichs.
 
Siehe Atem Ersticken Fluß Flut Hilfe Hochwasser Luft Meer Rettung Rettungsboot Schwimmen See Sintflut Tauchen Teich Überschwemmung Wasser Wellen

  • Rettet man einen Ertrunkenen, wird man die Gefahren mutig und entschlossen bewältigen.
  • Wird man vor dem Ertrinken gerettet, sagt uns das Unbewußte, dass noch nicht alles verloren ist.
  • Kann man sich aus eigener Kraft retten, so bedeutet dies, dass man auch in Wirklichkeit genügend Widerstandskräfte besitzt, um aus diese scheinbar ausweglosen Situation herauszukommen.
  • Geht man unter, so muß man alle nur möglichen Kräfte mobilisieren, um einen Ausweg zu finden. Das Traumbild will uns warnen, den Lebensmut nicht zu verlieren.
  • Wer im Traum zu ertrinken droht oder Ertrinkende sieht, dem geht im Wachen irgend etwas verloren, das ihm wertvoll zu sein scheint. Es ist auch ein Hinweis darauf, in Zukunft besser achtzugeben, damit bestimmte Fehler nicht mehr passieren.

Volkstümliche Deutung:
(europ.):
  • Mutprobe, die immer zu besonderer Vorsicht mahnt; verheißt Wohlstand und Glück.
  • auch: zeigt den Verlust von Eigentum und Leben an.
  • vor dem Ertrinken gerettet werden: man wird einen sehr gutmütigen Menschen kennenlernen, der viel für einen opfern wird.
  • einem Ertrinkenden zu Hilfe eilen: man wird eine sehr gefährliche Situation mit viel Mut und Kaltblütigkeit überwinden.
  • auch: einen einflußreichen Freund haben und wohlverdientes Glück genießen.
  • einen Ertrinkenden retten: verheißt Belohnung oder Ehrenstelle.
  • einen Ertrunkenen sehen: bedeutet Vergnügen.
  • von einem anderen ertränkt werden: Vermögensverlust.
  • bei einer Katastrophe viele Ertrunkene sehen: kündet große Opfer an.
  • Sieht eine junge Frau ihren Liebsten ertrunken, prophezeit dies Verlust durch Tod.
  • ein Tier ertränken: kündigt eine schwere Erkrankung an.
(arab.):
  • selbst ertrinken: du mußt dir selbst helfen, warte nicht auf fremde Hilfe.
  • sich selbst ertrinken sehen: du wirst dich schlecht verheiraten.
  • andere ertrinken sehen: eine geizige Person macht dir das Leben schwer.
  • einen Ertrinkenden retten: man wird bald in einer Angelegenheit Erfolg haben, die Mut und Überlegung erfordert.
(indisch):
  • ertränkt werden: sei vorsichtig, das Unglück ist hinter dir.
  • andere ertrinken sehen: unnatürlicher Tod.
WASSER = Unberechenbarkeit, Detailsmit schwierigen Lebensumständen zu tun haben

Assoziation: Unvorhersehbare Situation. Fragestellung: Wovor habe ich Angst oder welche üblen Aussichten stehen bevor?   Wasser im Traum sagt aus, dass wir uns auf einem schwierigen Weg befinden, bei dem es darum geht, eine unsichere oder gefährliche Angelegenheit durchstehen zu müssen. Es deutet meist auf Situationen, die ungewiss oder ungewohnt sind, bei denen wir auf Hindernisse stoßen oder die unerwünschte ... weiter
BRUECKE = das Überbrücken von Schwierigkeiten oder Gegensätzen, Detailseine neue Lebensphase beginnen

Assoziation: Verbindung, Überwindung von Problemen. Fragestellung: Welche Kluft bin ich zu überqueren bereit?   Brücke im Traum verweist auf den Übergang von einer Lebensphase in die nächste. Sie bezeichnet die emotionale Verbindung zwischen uns und anderen Menschen oder zu verschiedenen Lebensbereichen und hat die Bedeutung einer Vereinigung. Sie verbindet Gegensätze oder überbrückt Schwierigkeiten, die in der ... weiter
DUNKELHEIT = Angst und Unwissenheit, Detailseine missliche Lage bei der nichts positives geschieht

Assoziation: Angst, Unwissenheit, Ungerechtigkeit. Fragestellung: Welche Krise kommt auf mich zu?   Dunkelheit im Traum steht für eine unangenehme Situation bei der überhaupt nichts positives geschieht. Dies kann auch etwas ehemals Positives sein, das eine schlimme Wendung genommen hat. Auch das Böse, Tod und Unglück oder eine breite Ungewißheit kann sich dahinter verbergen. Man sollte mit dem Schlimmsten rechen. ... weiter
STRAND = eine unsichere Zeit, Detailsvon einer vertrauten Umgebung in ein unbekanntes Umfeld wechseln

Assoziation: Wo Bewußtes und Unbewußtes zusammentreffen. Fragestellung: Was bin ich bereit, mir bewußtzumachen?   Strand im Traum stellt eine schwierige und unsichere Zeit im Leben dar. Es kann aber auch der Wechsel von einer vertrauten Umgebung in ein unbekanntes Umfeld gemeint sein. Wegen großer Schwierigkeiten plötzlich vor einer harten Realität stehen. Strand kann auch ein Zeichen dafür sein, dass wir mit ... weiter
GEHEN = Absichten, Pläne und Ziele, Detailsweist auf den momentanen Zustand hin

Assoziation: Natürliche Bewegung, körperliche Betätigung. Fragestellung: Wohin bin ich unterwegs? Bewege ich mich schnell genug?   Gehen im Traum zeigt uns, in welche Richtung man sich bewegen soll. Es kann die augenblicklichen Absichten, Pläne und Ziele versinnbildlichen. Gehen ist der Schrittzähler auf dem Lebensweg. Wie man sich in der Traumhandlung fortbewegt, weist auf den Zustand hin, in dem man sich momentan ... weiter
BRAUN = Erdverbundenheit, Detailssich von schlechten Gedanken und Lebenslagen befreien können

Assoziation: Materielle Welt, Sicherheit. Fragestellung: Was in meinem Leben bedarf der Organisation?   Braun im Traum gilt als Farbe der Erdverbundenheit und Sinnlichkeit und taucht oft bei naturverbundenen Menschen in Träumen auf. Die individuelle Bedeutung ergibt sich aus den weiteren Begleitumständen. Manchmal kann die Farbe auch auf eine Wende im Leben hinweisen, die auch ungünstig ausfallen kann. Wer sich ... weiter
ZIEHEN = irgend eine Form des aktiven Handelns, Detailsin einer bestimmten Situation zur Tat schreiten

Ziehen im Traum deutet auf irgendeine Form des aktiven Handelns hin. Man wird durch den Traum darauf aufmerksam gemacht, dass man in einer bestimmten Situation zur Tat schreiten kann. Auch der Gegenstand, den man zieht, oder das Mittel, mit dem man dies tut, kann wichtig sein. Ist man im Traum selbst der Ziehende, so trifft man bei einem Vorhaben die Entscheidungen. Wird man gezogen, dann hat man vielleicht den Eindruck, ... weiter
SPAZIERGANG = den gemächlichen Gang durchs Leben, Detailsund daran guttun

Spaziergang im Traum läßt erkennen, dass man gemächlich durchs Leben gehen möchte und daran guttut; denn wer spazierengeht, nützt ja seiner Gesundheit. Man wird vom Unbewußten ausdrücklich daran erinnert, dass jedes Zuviel in der Arbeit und in der Liebe zum eigenen Schaden gereichen kann.   Siehe Abendspaziergang Gehen Hund Joggen Landschaft Park Weg
HOEREN = eine starke Beeinflußbarkeit, Detailskann aber auch reale Geräusche als Ursache haben

Hören im Traum kann durch die noch wahrgenommenen Geräusche, aber auch durch Krankheit und Erschöpfung ausgelöst werden, da man im Traum von allen realen Geräuschen noch erreicht wird. Lauscht man heimlich, kann dies ein Bild für unere Neugierde oder auch für Mißtrauen sein. Sieht man im Traum lauschende Ohren ohne Geräusche zu hören, bedeutet das, dass man sich zuviel mit seiner eigenen Person beschäftigt, also ... weiter
TIEFE = das Unbekannte oder Unergründliche, Detailsunbewußten familiären Einflüssen ausgesetzt sein

Tiefe im Traum deutet auf eine unbewußten Ebene, die sich mit familiären Einflüssen der Vergangenheit befaßt. Vielleicht versucht man die archetypischen Muster zu verstehen, die in der Vergangenheit noch nicht erkennbar waren. Möglicherweise hilft uns unser Wissen nur dann weiter, wenn wir es mit den richtigen Gefühlen in Verbindung bringen.   Spirituell: Auf der spirituellen Ebene ist Tiefe im Traum ein Hinweis ... weiter

Weitere Symbole des Traumes sind:
 
Siehe Unter Luft Gelaender Herbst Morgen Nachmittag 7+falle

 

Ähnliche Träume:
 
14.12.2021  Eine Frau zwischen 42-49 träumte:
 
Vorm ertrinken gerettet- beinahe erwürgt
Auf Kinder aufpassen, dann in Badewanne liegen und einschlafen. Fast im Wasser ertrunken. Kinder schlafen, ich wurde von einer Hand am Genick gepackt. Sie hat mich runter gedrückt und ich habe ihr gesagt, ich bringe sie um .
 

30.08.2021  Eine Frau zwischen 14-21 träumte:
 
Ertrinken
Ich gehe in meinem Nachbardorf spazieren. Das Wetter war schön, bis sich die Wolken über mir zu einem DUNKLEN_WOLKEN Teppich zusammenziehen. Ich rufe meinen Vater an, er sichert mich zu mich so schnell wie möglich abzuholen. Ich laufe los in das nächste Dorf um Schutz zu finden. Mittlerweile haben sich durch das Gewitter riesige Pfützen gebildet. In eine trete ich hinein und schnell ist mein ganzer Körper mit Wasser umhüllt. Ich ertrinke. Wasser strömt in meine Lungen. Irgendwie schaffe ich es heraus. Ich renne zu einem Haus, in dem meine Freundin gewohnt hat vor langer Zeit. Dort ist ...
 

25.09.2018  Eine Frau zwischen 35-42 träumte:
 
Junge Frau ertrinkt
Urlaub in Norwegen. Es ist Sommer und die Sonne geht unter. Beim Angeln eine junge Frau in weißen Nachthemd vor dem Ertrinken gerettet. DieJunge Frau steht nach der Rettung wieder am Strand und geht erneut ins Wasser. Ich renne hinterher und will sie stoppen. Sie schreit mich an ich solle sie gehen lassen. Ich halte Sie fest und sie schneidet mir mit einem riesen Messer den linken Arm auf. Es hat höllisch gebrannt und geblutet.
 

04.02.2018  Eine Frau zwischen 56-63 träumte:
 
ertrinken im jauchegraben
ich gehe im winter spazieren. spärlicher Schnee bedeckt äcker und gräben. ich rutsche aus und ertrinke in einem mit jauche gefüllten graben im winter,
 
Impressum: joakirsoft.de   78647 Trossingen   Deutschland
mugwa



 
[A-Z a-z 0-9] + [!-@._*:]


 


 

Beachten Sie, dass eine Änderung des Datums die Sortierung beeinflusst.


1
2
3
4
5
6
1
2
3
4
5
6
x