joakirsoft.de - Traumsuche und Traumtagebuch

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Bedienung zu verbessern und bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen. Details  

Dieser Traum wurde 778 mal gelesen. Bewertung abgeben:

 
Datum: 28.03.2013
Ein junger Mann im Alter zwischen 21-28 gab folgenden Traum ein:

der esel und der Bogen

bin in einem Wald. Ich will auf eine Reise gehen. Mein Bruder bindet / fesselt mich mit einem Seil an einen Esel. Der Esel läuft los. Bin vor einer Höhle. 2 Eingänge. Unschlüssig welchen ich nehmen soll. Gehe durch den Rechten. Bin in einem Büro. Der Esel ist weg die Fessel / Seil auch. Da steht ein Bogen in der Ecke. Ich nehme ihn an mich.
ESEL = Zweitrangigkeit, Detailsalles tun müssen, was einem gesagt wird

Assoziation: Einfachheit, Bescheidenheit und Robustheit.
Fragestellung: Wo in meinem Leben muß ich meine Stärke direkt zum Ausdruck bringen?
 
Esel im Traum deutet auf einen selbst oder eine Persönlichkeit, die eine niedrige Position inne hat. Auch: Der Ansicht sein, alles tun zu müssen, was einem gesagt wird; nicht auf eigene Faust handeln dürfen oder von den anderen unterschätzt werden; glauben übersehen worden zu sein; sich als Verlierer fühlen.
  • Esel sehen kann auf geistige Trägheit hinweisen, die man überwinden sollte.
  • Beladener Esel oder Ritt auf dem Tier zeigt oft an, daß man nur langsam und mühselig ein Ziel erreichen wird.
  • Esel kaufen soll zu mehr Sparsamkeit, Genügsamkeit und Bescheidenheit ermahnen.
  • Esel füttern kann ankündigen, dass man Undank für seine Anstrengungen ernten wird.
  • Esel schlagen deutet nach alten Traumbüchern auf ein rücksichtslosen, gefühlsarmen Charakter hin.
  • Eselsgeschrei bringt Hohn und Spott der anderen über die eigenen Anstrengungen zum Ausdruck, die fruchtlos bleiben werden.
  • Im Traum auf einem Esel zu reiten bedeutet, dass man seine Triebhaftigkeit im Griff hat.
  • Ein störrischer Esel besagt wohl, dass man noch eine Weile an einem Päckchen zu tragen hat, das man unfreiwillig auf sich geladen hat. Es kann sowohl eine körperliche als auch eine seelische Last sein.
Esel steht im Traum oft für "niedrige" Instinkte und Triebe, aber auch für Geduld, Bescheidenheit und Demut oder Leichtsinn (Eselei); das ergibt sich aus der jeweiligen konkreten Lebenssituation. Er ist auch ein Zeichen der Geduld, die man überspannen kann, da man entweder für dumm gehalten wird, oder dumme Freunde hat.
 
Der Esel kann auch für unsere Vitalität und sexuelle Kraft stehen. Diese Bedeutung findet ihren Ursprung in der griechischen Mythologie, in der der Esel als Begleiter des Gottes der unsterblichen Lebenskraft vorkommt. Oft fordert der Esel aber dazu auf, Geduld zu haben, und auf bessere Tage zu hoffen.
 
Siehe Kamel Pferd Reiten Wagen
Volkstümliche Deutung:
(europ.):
  • Esel sehen: man kann mit Geduld viele Schwierigkeiten überwinden und rät zur Ausdauer; bedeutet auch Zwietracht; Neuigkeiten oder Lieferungen verzögern sich;
  • ein weißen Esel sehen: symbolisiert sicheren und anhaltenden Wohlstand, der es einem ermöglicht, sich ganz mit den Liebhabereien zu befassen; einer jungen Frau verheißt dies, den langerhofften Zugang zu einer bestimmten Gesellschaftsschicht; auch Frömmigkeit kann der Auslöser solch eines Traums gewesen sein.
  • einen Esel laufen sehen: kündet Ungemach an;
  • einen Esel am Halfter führen: jede Situation meistern und manches Frauenherz gewinnen; einen führen: Vorsicht, die Gutmütigkeit wird schamlos ausgenutzt;
  • auf einem Esel reiten: zeigt ein unerwartetes Malheur an; man wird nur langsam zum Ziel gelangen; auch: Reisen in ferne Länder und zu schwer zugänglichen Orten;
  • weigern, auf einem Esel zu reiten: möglicherweise stehen überflüssige Streitereien ins Haus;
  • reiten andere auf einem Esel: magere Erbschaft und mühevolles Leben zeichnet sich ab;
  • mehrere würdige alte Männer auf Eseln reiten sehen: das Christliche in einem bäumt sich gegen die schamlose Selbstsucht auf, und man wird anfangen, über seine Rechte und Pflichten gegenüber den Mitmenschen nachzudenken;
  • wenn Kinder auf Esel reiten: signalisiert Gesundheit und Gehorsam der Kleinen;
  • von Esel fallen oder abgeworfen werden: Pech und Enttäuschung in weltlichen Dingen ist zu erwarten; Liebespaare werden sich streiten und möglicherweise trennen;
  • von einem Esel verfolgt werden und Angst haben: Opfer eines Skandals werden können;
  • schlägt ein Esel nach einem aus: an unrechtmäßigen Verbindungen festhalten, die einen nichts als Angst vor Verrat einbringen;
  • von einem Esel getreten werden: Schaden durch eigenes Verschulden;
  • einen Esel schlagen: bedeutet Hartherzigkeit gegen seine Angehörigen;
  • Esel schreien hören: üble Nachrede; vergebliche Mühe und Arbeit; auch: Verlust eines Freundes;
  • klingt sein Ruf melancholisch in die Nacht hinein: der Tod eines nahestehenden Menschen entbindet einem von lästigen Pflichten und bringt Reichtum;
  • schreit der Esel einem ins Gesicht: ein skrupelloser Zeitgenosse wird einem vor aller Öffentlichkeit bezichtigen;
  • einen Esel füttern: man tut einem Unwürdigen Gutes;
  • ein schwer beladener Lastesel: Geduld wird belohnt werden;
  • einen Eselskarren lenken: alle Kraft aufbringen müssen, um einen Verzweiflungsangriff der Gegner abzuwehren; Verliebte sollten sich vor hinterhältigen Menschen in acht nehmen;
  • in einem mit Eseln bespannten Wagen fahren: man läßt sich zu sehr von leichtsinnigen Menschen beeinflussen; man umgibt sich immer wieder mit den falschen Personen und lassen sich für deren Zwecke und Ziele einspannen;
  • Eselsmilch trinken: wunderlichen Gelüsten nachgeben, auch wenn man dadurch wichtige Pflichten vernachlässigt;
  • einen fremden Esel im eigenen Garten beobachten: weist auf eine bevorstehende Erbschaft hin;
  • einen Esel kaufen oder geschenkt bekommen: auf eine hohe Stellung im Beruf oder in der Gesellschaft sich freuen dürfen; auch: Alleinstehende finden einen gleichgesinnten Partner;
  • toter Esel: steht für das Verlangen von lasterhaften Ausschweifungen.
(arab.):
  • Esel sehen: hüte dich vor öffentlichem Spott, Zwietracht.
  • Esel auf der Weide: bedeutet Streit und Zank.
  • Esel laufen sehen: Streit mit einfältigen Leuten.
  • Esel kaufen: deine Torheiten werden dich ruinieren, du wirst dich einschränken müssen.
  • auf Esel reiten: durch dein öffentliches Auftreten wirst du bald Unannehmlichkeiten ernten; man soll sich vor Überheblichkeiten in acht nehmen,- Glück und Wohlstand.
  • Esel treiben: langsamer Fortschritt und mühseliger Weg.
  • Esel durch Schläge quälen: du wirst dein Opfer barbarisch behandeln.
  • Esel schlagen: du bist hartherzig gegen die Deinen.
  • Esel wiehern hören: deine Mühe ist vergebens.
  • Esel füttern: du tust einem Unwürdigen Gutes.
  • einen störrischen Esel unter Kontrolle bringen: man hat es geschafft, sich selbst zu erkennen.
  • Esel mit Lasten beladen: man hat selbst in kürze viel Arbeit zu erwarten.
(persisch):
  • Das Tier steht für die Liebe und Sexualität des Träumenden und ist in enger Verknüpfung mit den anderen Symbolen desselben Traumes zu sehen. Prinzipiell soll der Träumende besser auf sein Liebes- und Sexualleben achten, da viele seiner Unzufriedenheiten und Launen, auch Ängste und Sorgen hiermit in engem Zusammenhang stehen.
(indisch):
  • auf Esel reiten: du wirst langsam zum Ziel kommen.
  • Esel kaufen: du mußt sparen lernen, wenn für deine alten Tage gesorgt sein soll, denn du bist allein und kein Mensch wird sich um dich kümmern.
BOGEN = Unterlegenheitsgefühle, Detailsobwohl man gar keinen Grund hat, sich minderwertig zu fühlen

Bogen im Traum ist oft als Wortspiel zu deuten, und bezieht sich tatsächlich auf biegen, beugen, verbeugen. Dies läßt auf ein Unterlegenheitsgefühl schließen. Obwohl man vielleicht gar keinen Grund hat, sich minderwertig zu fühlen, spürt man auf einer unbewußten Ebene das Bedürfnis eines anderen Menschen, sich überlegen zu fühlen, und gesteht ihm das im Traumzustand zu.
  • Wenn man mit einem Bogen schießt, wird man wahrscheinlich bald ein aufregendes Abenteuer erleben.
  • Ein Bogen, wie jener des Amor, kann einerseits auf den Wunsch, geliebt zu werden, hindeuten oder aber die Vereinigung von Männlichen und Weiblichen symbolisieren.
  • Wenn man in seinem Traum einen Bogen mit einem farbigen Band statt mit einer Sehne sieht, stellt dies eine Verbindung zum weiblichen Prinzip und zur weiblichen Schönheit her.
  • Bogen (zum Schießen) wird in alten Traumbüchern als günstiges Zeichen interpretiert, man soll sich dann sicher fühlen können.
Auf der spirituellen Ebene kann der Bogen für Überlegenheit, Vereinigung des Männlichen und des Weiblichen oder für die rituelle Feier stehen.
 
Siehe Armbrust Geige Kreis Linie Mittelpunkt Papier Pfeil Regenbogen Spirale Waffen Zielscheibe
==> weiterlesen
Volkstümliche Deutung:
(europ.):
  • Triumph-Bogen verheißt Ihnen Aufstieg zu hohen Würden und Reichtum durch konstante Bemühungen;
  • durch einen Bogen gehen: viele, die zuvor Ihre Stellung ignorierten, werden Sie nun um Rat fragen;
  • Sieht eine junge Frau einen eingestürzten Bogen, wird sie in Ihrer neuen Situation unglücklich sein;
  • Bogen und Pfeil: zeigen viel Unruhe im Leben an;
  • mit einem Bogen schießen: bedeutet ein Abenteuer;
  • Kinder mit einem Bogen spielen sehen: Vergnügen erleben;
  • ein Bogen Papier: irgendeine Neuigkeit.
(indisch):
  • Bogen: Du stehst unter gutem Schutz.
WALD = verwirrt sein, Detailswegen etwas die Orientierung verloren haben

Assoziation: Ungewissheit, Irritation, Verlorenheit; Fragestellung: Welches Problem sorgt für Unsicherheit?   Wald im Traum deutet mant, als das Ausgeschlossensein von Maßnahmen, die einem das Gefühl der Geborgenheit geben. Ein Problem, das zu Unzufriedenheit und Verunsicherung geführt hat. Es mangelt einem an Selbstvertrauen oder man leidet unter Kontrollverlust.   Wald bedeutet in der Regel, dass man das Reich ... weiter
WEG = die Lebensausrichtung, Detailssich den Veränderungen anzupassen, um erfolgreich zu sein

Weg im Traum bedeutet, dass man eine vorgegebene Richtung im Leben einschlägt, wie etwa einem Vorbild folgen oder der Nachfolger von jemanden wird. Der Weg ist stets auch der Lebensweg. Er kann im Traum die Richtung symbolisieren, für die man sich im Leben entschieden hat. Er symbolisiert mitunter die Gefühle die man hinsichtlich einer Beziehung oder einer Situation empfindet. Der Traum von einem guten Weg stellt eine ... weiter
BRUDER = Männlichkeit, Kameradschaft, Brüderlichkeit, Detailsetwas an sich selbst bewundern oder fürchten

Assoziation: Männlicher Aspekt des Selbst, Kameradschaft. Fragestellung: Was bewundere oder fürchte ich an mir selbst?   Bruder im Traum kann für Vertrauen, Hoffnung, oder jemand mit mehr Erfahrung stehen. Er kann auch tatsächlich das Verhältnis zum eigenen Bruder zum Ausdruck bringen; die Deutung ergibt sich dann aus den realen Lebensumständen. Nur im Traum einen Bruders haben, kann auf neue Ideen oder neue ... weiter
ZWEI = Streit und Zwist, Detailsim Alltag mit Widerständen rechnen müssen

Assoziation: Dualität, Zwei(fel); Opposition, Konflikt; Fragestellung: Wer oder was streitet mit wem?   Zwei im Traum deutet auf eine Auseinandersetzung mit unserer Einstellung zu etwas, oder auf einen Konflikt in unserer Gefühlswelt. Man ringt mit sich widersprechenden Ideen und Überzeugungen oder wird von seinen Entscheidungen hin und her gerissen. Schwierigkeiten behindern das Erreichen von Ergebnissen.   Im ... weiter
FESSELN = eingeschränkte Selbstentfaltung, Detailsverursacht durch Hemmungen oder äußere Umstände

Assoziation: Begrenzung, gewaltsame Einschränkung. Fragestellung: Was fürchte ich zu tun?   Fesseln im Traum sind darauf zurückzuführen, dass man sich durch innere Hemmungen, Ängste oder äußere Umstände und Menschen in seiner Selbstentfaltung und Weiterentwicklung der Persönlichkeit eingeschränkt (gefesselt) fühlt; das muß individuell analysiert und abgestellt werden. Im Einzelfall kommt Fesselträumen sexuelle Bedeutung ... weiter
HOEHLE = einen Zufluchtsort oder Rückzug, Detailsvon unangenehmen Dingen Abstand gewinnen wollen

Assoziation: Innere oder verborgene Thematik, weibliche Sexualität; die Vergangenheit. Fragestellung: Was liegt in mir, das ich gerne erkunden möchte?   Höhle im Traum stellt einen geistigen oder emotionalen Rückzug dar. Sie weist als Zufluchtsstätte auf einen psychologisch sicheren Hafen. Traumhöhlen symbolisieren Strategien und Vorstellungen, wie man seinen Problemen entkommen kann - oder sich vor schmerzlichen ... weiter
GEHEN = Absichten, Pläne und Ziele, Detailsweist auf den momentanen Zustand hin

Assoziation: natürliche Bewegung, körperliche Betätigung. Fragestellung: Wohin bin ich unterwegs? Bewege ich mich schnell genug?   Gehen im Traum zeigt uns, in welche Richtung man sich bewegen soll. Es kann die augenblicklichen Absichten, Pläne und Ziele versinnbildlichen. Gehen ist der Schrittzähler auf dem Lebensweg. Wie man sich in der Traumhandlung fortbewegt, weist auf den Zustand hin, in dem man sich momentan ... weiter
LAUFEN = Geschwindigkeit und Fluß, Detailsetwas am laufen halten wollen

Assoziation: Geschwindigkeit und Fluß. Fragestellung: Was darf nicht zu Stehen kommen?   Laufen im Traum deutet auf eine gewisse Kopflosigkeit, die Hemmungen aufzeigt. Zeit und Ort haben in solchen Träumen eine wichtige Bedeutung. Dort, wo man hinläuft, stößt man vielleicht auf den Grund, warum Tempo notwendig ist. Einer der möglichen Gründe, um zu laufen, kann sein, dass man verfolgt wird. Etwas am Laufen zu ... weiter
REISE = stetigen Fortschritt, Detailswissen was man will, wohin es geht, und wie man darauf zu arbeitet

Assoziation: Übergang von einer Lebensart oder Verhaltensweise zu einer anderen. Fragestellung: Wohin bin ich unterwegs? Wohin will ich gelangen?   Reise im Traum kann den aktuellen Fortschritt eines langjährigen Projektes darstellen. Oder sie versinnbildlicht die Reifung der Persönlichkeit. Man spürt, dass man vor einer großen Herausforderung steht, die viel Zeit in Anspruch nehmen wird. Jedenfalls haben Reisen stets ... weiter

Weitere Symbole des Traumes sind:
 
Siehe Buero Seil Rechts Eingang Los Ecke

 

Ähnliche Träume:
 
17.11.2017  Ein Mann zwischen 49-56 träumte:
 
Esel im Schnee
Mache einen Rundgang mit einem weißen Esel. Es ist mein Esel, aber bei mir zu Hause darf er noch nicht wohnen. Ich stelle ihn 100 Meter nördlich von meinem Hause im Schnee ab und streichle ihn.
 

03.06.2017  Eine Frau zwischen 42-49 träumte:
 
Weisser Esel
Weißer gütiger und liebevoller Esel begleitet mich durch meinen ganzen Teaum.
 

06.03.2014  Eine Frau zwischen 7-14 träumte:
 
eselsessen
Ich habe meinen besten freund mit einer riesigen chefkochmütze gesehen während mein freund einen lebendigen esel anfing zu essen.
 

21.12.2013  Eine Frau zwischen 49-56 träumte:
 
esel
Ich träumte von einem esel, den ich liebevoll gestreichelt habe. Doch plötzlich wachte ich auf und hatte mit meiner hat immer noch gestreichelt aber es war mein neuer freund.
 
Impressum: joakirsoft.de - Wielandstr. 9 - 78647 Trossingen - Deutschland
 
 
 
 
 
 
mugwa



 
[A-Z a-z 0-9] + [!-@._*:]


 


 

Beachten Sie, dass eine Änderung des Datums die Sortierung beeinflusst.


1
2
3
4
5
6
1
2
3
4
5
6
x