joakirsoft.de - Traumsuche und Traumtagebuch

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Bedienung zu verbessern und bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen. Details  

Dieser Traum wurde 3009 mal gelesen. Bewertung abgeben:

 
Datum: 21.07.2011
Eine Frau im Alter zwischen 35-42 gab folgenden Traum ein:

Erbrechen von Würmern

Zuerst habe ich einen schwarzen Wurm im Mund gehabt. Dann würgte ich immer mehr und mehr aus meinem Mund heraus. Als ich dann aufwachte war ich sehr erleichtert und fühlte mich etwas verwirrt aber recht ausgeschlafen!
WURM = Ablehnung und Unterdrückung der Triebe, Detailsauch hilflos sein oder Gewissensbisse haben

Assoziation: Zersetzung; Bedeutungslosigkeit.
Fragestellung: Wo in meinem Leben bin ich bereit, mich zu behaupten?
 
Wurm im Traum steht für sexuelle und andere Triebe, die man selbst als "niedrig" ablehnt und unterdrückt. Im weiteren Sinn kann er die Vergangenheit symbolisieren, aus der Neues entsteht, oft ähnlich wie Dung. In seiner elementaren Bedeutung kann der Wurm für den Penis stehen. Abhängig von unserem Geschlecht des und unserer Einstellung zur Sexualität, kann der Wurm als bedrohlich empfunden werden.
  • Frißt der Wurm irgend etwas auf, kann das auf den Gewissenswurm hinweisen könnte, der an uns nagt. Vielleicht wurmt uns auch nur etwas, wenn Würmer ins Zerrbild der Nacht treten.
  • Ist der Wurm größer als ein Mensch, läßt dies auf Minderwertigkeitsgefühle schließen.
  • Wenn ein Regenwurm Erde frißt und wieder ausscheidet, so hat man es mit einem Verwandlungsbild zu tun. Es zeigt einem, dass man sein Leben verändern und etwas Fruchtbareres daraus machen kann. Es kann sein, dass das Traumbewußtsein mit diesem Bild auf sexuelle Wünsche, die man als unmoralisch betrachtet und so auf unsere Schuldgefühle hinweist.
  • Den Würmern übergeben zu werden, ist eine Metapher für den Tod. Man sollte also darauf gefaßt sein, dass auf der spirituellen Ebene eventuell in Kürze Veränderungen eintreten werden.
Das wirbellose Kriechtier, das wir im Traumbild sehen, kann auf unsere Hilflosigkeit in einem bestimmten Fall im Wachleben hinweisen; denn dann sind wir ja ein hilfloser Wurm. Der Wurm kann als Traumbild auch Gefühle der Ineffizienz und Bedeutungslosigkeit (bezogen auf uns selbst oder anderen Personen) zum Ausdruck bringen.
 
Siehe Insekten Köder Made Regenwurm Raupe Schlange
Volkstümliche Deutung:
(europ.):
  • nicht immer eindeutig; kann auch erotisch-sexuell zu verstehen sein; bei wurmstichigem Obst ist der Sinn klar; durch niedere Intrigen übler Feinde zu Schaden kommen; Gefahr ansteckender Krankheiten.
  • Würmer sehen: jemand wird einem absichtlich oder unabsichtlich wehtun; ein Freund oder Bekannter wird einem Tag für Tag unangenehmer, möglicherweise untergräbt jemand Ihre Stellung; eine seltsame Vorahnung plagt einem, doch man "gräbt noch im dunkeln";
  • Würmer zum Angeln suchen: verheißt Gewinn und Erfolg.
  • Würmer als Fischköder benutzen: bezeichnet die Fähigkeit, selbst feindlich gesinnte Kräfte zum eigenen Wohl einzusetzen.
  • Bandwurm sehen oder gar haben: es bestehen schlechte Aussichten für die Gesundheit und Lebensfreude.
  • Sieht eine junge Frau Gewürm über sich kriechen, wird sie zu einer Geldheirat neigen. Kann sie die Tiere abschütteln, wird sie sich aus der materiellen Lethargie befreien und ein gutes und sinnvolles Leben führen.
(arab.):
  • einen Wurm sehen: deutet auf nichts Gutes, auf Zerstörung deiner Pläne, warnt vor neuen Bekanntschaften.
  • einen Regenwurm sehen: eine unscheinbare Tat bringt dir Gewinn.
  • Würmer in Speisen sehen: du hast einen bösen Feind; auch: sei vorsichtig, die Sache ist betrügerisch.
  • Würmer töten: du wirst von einem Übel befreit werden; auch: du schaffst Ordnung in deinem Heim.
(indisch):
  • Würmer sehen: du kannst auf guten Beistand hoffen.
  • Würmer haben: achte auf deine Gesundheit.
  • wurmstichiges Holz (Möbel): durch geheime Feindschaft wirst du Schaden leiden.
ERBRECHEN = etwas hinter sich bringen, das quasi unverdaulich erscheint, Detailsunangenehme Gefühle herauslassen, die das Wohlbefinden beeinträchtigt haben

Assoziation: ausspeien von unverdaulichen Gedanken oder Gefühlen?
Fragestellung: Was muß ich loswerden?
 
Wir bringen etwas hinter uns, das uns unangenehm, quasi "unverdaulich" erscheint. Ein Traum vom Erbrechen bedeutet, daß unangenehme Gefühle herausgelassen werden. Der Träumende befreit sich von etwas, das sein Wohlbefinden erheblich beeinträchtigt. Erbricht sich eine andere Person im Traum, so heißt dies, daß der Träumende diesen Menschen verletzt hat. Mitgefühl ist angebracht.
 
Erbrechen kann wie Durchfall auf das Bedürfnis nach Selbstreinigung hinweisen, die aber aggressiver zum Ausdruck kommt. Im Einzelfall erkennt man darin auch Ekel und Überdruß vor sich selbst, anderen Menschen oder dem Leben schlechthin; dann müssen die individuellen Ursachen geklärt und überwunden werden. Alte Traumbücher deuten Erbrechen auch noch als Symbol von bevorstehendem Glück, bei dem man durch andere gefördert wird.
 
Psychologisch: Bei zu starker Belastung durch Probleme und Schwierigkeiten muß der Träumende den Kummer, der ihm dadurch entsteht, "ausspucken" und loswerden. Fühlt sich der Träumende nach dem Erbrechen erleichtert, heißt das, daß er etwas unbedingt verdrängen möchte. Übergibt er sich qualvoll und unter Schmerzen, zeigt dieses Bild dem Träumenden, daß sein Problem nicht so einfach aus der Welt zu schaffen ist und er es noch verarbeiten muß. Wacht der Träumende mit einem Gefühl der Übelkeit auf, bedeutet dies, daß er auf einer emotionalen Ebene diese Befreiung, die im Traum stattgefunden hat, spürt.
 
Spirituell: Auf der spirituellen Ebene symbolisiert Erbrechen eine Befreiung von Bösen.
 
Siehe Ekel Spucken Übelkeit Überdosis Toilette Alkohol Verdorben
==> weiterlesen
Volkstümliche Deutung:
(europ.):
  • Erbrechen einer Tür, eines Schrankes: zeigt unangenehme Überraschungen an;
  • sich übergeben: wird beim Erwachen rückwirkend ein Unwohlsein fühlen lassen; auch: in einen Skandal verwickelt sein; Gewinn für den Armen, Verletzungen für den Reichen;
  • andere sich erbrechen sehen: man versucht, Sie mit Falschaussagen zur Hilfe zu verpflichten;
  • Blutspeien: bald unerwartet von Krankheit heimgesucht werden; düstere Zukunftsaussichten führen zu Niedergeschlagenheit; Kinder und häusliche Angelegenheiten bereiten Ihnen Verdruß;
  • Wenn eine Frau ein lebendes Huhn ausspuckt, verpaßt sie ein Vergnügen wegen der Krankheit eines Angehörigen. Schlechte Geschäfte und Unzufriedenheit verbinden sich auch mit diesem Traum.
(arab.):
  • erbricht eine andere Person: Klatschsucht kann zu Ärger und großen gesellschaftlichen Schwierigkeiten führen.
  • eine klar erkennbare Form des Erbrochenen: Fehlschlag in geschäftlichen Dingen.
SCHWARZ = Unausgewogenheit und Ausschweifung, Detailssich in einer unangenehmen Lage befinden

Assoziation: Isolation, Begrenzung, Trennung. Fragestellung: Wovon schneide ich mich ab?   Schwarz im Traum deutet auf Unausgewogenheit oder Ausschweifung hin. Eine schädliche Denkweise oder eine unangenehme Situation, die sich deutlich von der Normalität unterscheidet. Hinter schwarz können sich ungute Gefühle wie Angst, Hass oder Trauer verbergen - oder Verhaltensweisen, wo es deutlich an Mäßigung fehlt. Auch: Eine ... weiter
MUND = das Bedürfnis nach Kontakt oder Mitteilung, Detailswarnt konkret davor, ihn zu voll zu nehmen

Assoziation: Ernährung; neue Verhaltensweisen. Fragestellung: Was bin ich in mich aufzunehmen bereit? Was bin ich auszudrücken bereit?   Mund im Traum kann erotische Bedürfnisse verdeutlichen oder allgemein für Mitteilungs- und Kontaktbedürfnis stehen. Oft symbolisiert er auch die Art und Weise, wie man äußere Eindrücke aufnimmt. Zuweilen warnt er konkret davor, den "Mund zu voll zu nehmen". Allgemein repräsentiert er ... weiter
VERWIRRUNG = verwirrt sein, DetailsHinweis, dass man seine Verwirrung bewußt macht und Schritte unternimmt, sie abzustellen

Psychologisch: Verwirrtheit zeigt im nächtlichen Traum fast immer an, daß der Träumende auch in seinem alltäglichen Leben verwirrt ist. Dieses Traumsymbol ist als ein Hinweis zu deuten, daß man sich seine Verwirrung bewußt macht und damit den ersten Schritt unternimmt, sie auch abstellen zu können. Da fast jedes Traumsymbol zwei Seiten besitzt und aus der Spannung lebt, die seine Polarität erzeugt, tritt die Verwirrtheit im ... weiter
FUEHLEN = Stimmungsumschwünge, Detailsum extremere Regungen freieren Lauf zu lassen

Fühlen im Traum kann sich stark von jenen im Wachzustand unterscheiden. Vor allem extremeren Regungen können wir im Traum offenbar freieren Lauf lassen. Vielleicht erkennen wir auch, dass wir seltsamen Stimmungsumschwüngen unterworfen sind.   Gelegentlich ist es leichter und sinnvoller, Traumsymbole zu übergehen und sich gleich mit den leichter zugänglichen Stimmungen und Gefühlen des Traums zu beschäftigen. ... weiter

Ähnliche Träume:
 
24.11.2018  Eine Frau zwischen 14-21 träumte:
 
Bluterbrechen
Ich saß im Wohnzimmer und habe immer wieder sehr heftig Blut erbrechen müssen. Es war viel Blut. Ich hatte auch heftiges Nasenbluten, das auf meine Hände floss.
 

31.10.2017  Eine Frau zwischen 14-21 träumte:
 
Erbrechen
Leute, die ich kenne, erbrechen aufgrund von alkohol und das erbrochene ist im fokus des traumes
 

27.05.2017  Ein Mann zwischen 35-42 träumte:
 
Zweimal Kot erbrochen
Ich habe Kot zunächst anal ohne es richtig zu bemerken verloren und sodann plötzlich oral erbrochen in einem Raum mit öffentlicher Toilette. Wieder im Freien ging es wieder los und der Mund war voll mit Kot (Scheisse). Während ich eilig und mit Ekel erfüllt zurück zur Toilette rannte trocknete der Kot im Mund ein und ich musste diesen dann mühsam mit den Fingern herausarbeiten.
 

08.03.2015  Eine Frau zwischen 21-28 träumte:
 
Erbrochen
Ich habe geträumt das ich essensreste erbrochen habe. Danach habe ich mich aber immer noch schlecht gefühlt im traum
 
Impressum: joakirsoft.de - Wielandstr. 9 - 78647 Trossingen - Deutschland
 
 
 
 
 
 
mugwa



 
[A-Z a-z 0-9] + [!-@._*:]


 


 

Beachten Sie, dass eine Änderung des Datums die Sortierung beeinflusst.


1
2
3
4
5
6
1
2
3
4
5
6
x