joakirsoft Traumsuche Traumtagebuch

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Bedienung des Traumtagebuches zu erleichtern. Details

akzeptieren    ablehnen

facebookLeser 300
twitter Traum bewerten :rating

 
Am 05.06.2020
gab eine Frau im Alter zwischen 35-42 diesen Initationstraum ein:

Aufsatz schreiben

Zwei weitere Personen und ich befinden uns in einem Raum. Ich sitze auf dem Boden, habe mir sowas wie einen Schutzwall gebaut aus einem Sofa. Wirkt gemütlich. Vor mir steht eine erwachsene Person, rechts von mir steht eine junge Frau. Beide Menschen sind mir unbekannt. Die Person vor mir wirkt wie ein Lehrer. Sie gibt uns beiden anderen die Aufgabe, einen Aufsatz zu schreiben über ein bestimmtes Thema, das ich total klasse fand. Ich fange sofort an zu schreiben. Mit einem Bleistift in ein Notizbuch. Die Person rechts von mir ist nach kürzester Zeit fertig und starrt mich dann grimmig, ungeduldig, zickig an. Ich habe erst angefangen zu schreiben, bin voll in meinem Element und habe vor, noch sehr viel mehr zu schreiben.

SCHREIBEN = Informationen weitergeben, Detailssich allmählich klarer und besser verstehen

Assoziation: Ausdruck des Selbst, aufzeichnen von Erfahrungen.
Fragestellung: Was möchte ich in die Akten aufnehmen?
 
In einem Traum vom Schreiben drückt sich der Versuch aus, Informationen, die man besitzt, weiterzugeben. Schreiben umfaßt Teile der Persönlichkeit, die man allmählich klarer erkennt und besser versteht. Wie in der Wirklichkeit, wird durch das Aufschreiben oft auch im Traum Klarheit in Gedanken und Gefühle gebracht, die dann ein gezieltes Handeln ermöglichen. Man gewinnt damit mehr Einblick in sich selbst.

Als kreativer Akt ist das Schreiben eine Ausdrucksform, die es uns gestattet, uns frei mitzuteilen, wenn das direkte Gespräch aus irgendwelchen Gründen unmöglich ist. Im Traum können wir herausfinden, wie wir mit uns selbst auf verschiedene Arten kommunizieren können. Weiteres deutet es darauf hin, dass wir uns an mündliche Verabredungen nicht unbedingt halten sollten, weil sie von uns oder von anderen leicht umgestoßen werden könnten.
 
Spirituell: Möglicherweise sind wir uns unseres spirituellen Fortschritts nicht bewußt. Ein Traum, der das Schreiben zum Inhalt hat, deutet darauf hin, dass etwas im Unterbewußtsein eine Art Protokoll darüber führt.
 
Siehe Alphabet Brief Buch Buchstabe Computer Dichter Füller Papier Roman Schreibmaschine Tinte

  • Ein Traum, in dem wir nicht richtig schreiben können, oder beim erneuten Lesen alles voller Fehler ist, deutet auf eine Konzentrationsschwäche hin. Wir können in einer Situation nicht mehr logisch denken oder haben nicht mehr die emotionale Stabilität wie früher. Es symbolisiert die weniger erfreulichen Nachrichten, Streitigkeiten, die wir nicht lösen können, Rechtskonflikte, die auf unbestimmte Zeit verschoben werden, ohne eine gute Lösung zu finden.
  • Haben wir Angst, die richtigen Worte zu finden oder nicht rechtzeitig mit dem Schreiben fertig zu werden, kann es sein, dass wir einen Hang zu selbstquälerischer Beschäftigung mit uns und unserem Charakter haben.
  • Schreiben wir das Gegenteil von dem, worüber wir schreiben wollen und ist es voller Rechtschreibfehler, dann stellen wir vielleicht fest, dass wir uns in Wirklichkeit jemandem gegenüber nicht richtig verhalten haben, dass wir nicht die richtige Einstellung hatten oder dass das, was wir mitteilen wollten, missverstanden wurde.
  • Wenn wir etwas schreiben und es voller Fehler ist, sollten wir im wirklichen Leben sehr vorsichtig mit den von uns unterschriebenen Dokumenten umgehen. Ja, sogar sehr vorsichtig mit jeder Art von Unterschrift sein, die wir irgendwo setzen. Diese Symbolik kann auf Unklarheiten in der Buchführung hinweisen, Erfolglosigkeit bei einem Fachmann oder Pech auf persönlicher Ebene ankündigen.
  • Da ein Bleistift weniger dauerhaft als ein Kugelschreiber, kann dies auch auf die Qualität der Information übertragen werden.
  • Eine Schreibmaschine oder ein Computer lassen vermuten, dass es sich eher um eine geschäftliche als um eine persönliche Angelegenheit handelt.
  • Träumen wir davon, eine Reihe von Namen und Adressen aufzuschreiben, kann dies eine Mahnung sein, an unsere Freunde zu denken und von unseren Feinden Notiz zu nehmen.

Volkstümliche Deutung:
(europ.):
  • irgend etwas auf Papier schreiben: Belästigung;
  • selbst schreiben: in einer Sache sollte man sich nicht auf lose Abmachungen einlassen, sondern auf schriftliches bestehen; auch: man wird einen Fehler machen, der einen fast ins Verderben führt;
  • rückwärts schreiben: schlechte Vorbedeutung;
  • jemanden schreiben sehen: man sollte sich in einer Angelegenheit nicht zu sehr festlegen lassen, was später bereut würde;
  • in die falsche Richtung zu schreiben (von rechts nach links): zeigt an, dass man sein Geld auf unehrenhafte Weise verdienen wird;
  • eine Schrift sehen: man wird einem wegen fahrlässigen Verhaltens Vorwürfe machen; ein Prozeß kann peinlich für einem werden;
  • versuchen, eine seltsame Schrift zu lesen: man wird Feinden nur entkommen, wenn man sich nicht auf neues Glatteis begibt.
(arab.):
  • einen Brief schreiben: vertraue deinen Freunden nicht allzusehr; auch: du wirst von Freunden Nachricht bekommen.
  • eine Karte schreiben: du musst eine Absage geben.
  • Buchstaben schreiben: die Angelegenheit braucht reifliche Überlegung.
  • ein Gedicht schreiben: du bist verliebt.
  • sich schreiben sehen: man möchte an einem nahestehenden Menschen eine wichtige Information weitergeben.
  • nach einer Vorschrift schreiben: deine Bemühungen werden sich lohnen.
  • erst schreiben erlernen: man wird nur durch harte Arbeit zum Erfolg gelangen.
  • schreiben sehen: jemand in weiter Ferne denkt an dich.
(indisch):
  • du wirst einen wichtigen Entschluß fassen.
  • selbst schreiben: gute Nachricht aus dem Freundeskreise.
  • schreiben lassen: rechne nicht zu viel auf deine Bekannten.
  • schreiben sehen: du wirst diesen Ort bald verlassen.
  • gut und schön schreiben: du wirst Lob erhalten.
  • schlecht schreiben: deine Bitte wird abgewiesen.
  • verkehrt schreiben: du handelst hinterlistig.
  • schreiben sehen: du gehst in die Fremde, kehrst aber bald wieder.
FRAU = die passive Seite, Detailsdie sympathisch, empfänglich, empfindlich, pflegend oder intuitiv ist

Assoziation: Weiblicher Persönlichkeitsaspekt. Fragestellung: Wo in meinem Leben bin ich zu mehr Empfänglichkeit bereit?   Frau im Traum steht für weibliche Eigenschafen, die passiv, sympathisch, empfänglich, empfindlich, pflegend, intuitiv, kreativ oder gebender Natur sind. Aber auch Merkmale wie betrogen werden, benutzt werden, Eifersucht oder Unterlegenheit können damit gemeint sein. Außerdem: Sich Dinge ... weiter
BODEN = unsere Lebensgrundlage und Sicherheit, Detailsden inneren und äußeren Halt im Leben

Assoziation: Fundament; Grundelemente. Fragestellung: Wo in meinem Leben möchte ich Stabilität schaffen?   Boden im Traum ist das Sinnbild für inneren und äußeren Halt. Boden versinnbildlicht auch die Grundlagen der Existenz, kann also für Sicherheit und Realitätssinn stehen: Verliert man ihn im Traum unter den Füßen, wird man fundamentale Überzeugungen aufgeben, ohne es wirklich zu wollen. Wenn man in ... weiter
SCHULE = soziale Ängste und zwischenmenschliche Sorgen, Detailswie man von anderen wahrgenommen wird

Assoziation: Soziale Belange, Unsicherheiten, Ängste und Sorgen. Fragestellung: Wovor und warum mache ich mir Sorgen?   Schule im Traum deutet auf unsere Sorgen, wie wir von den anderen beurteilt werden, oder mit unserem Leben zurechtkommen. Sie kann auf einen besonders wichtigen Umstand hinweisen, der Besonnenheit erfordert, und peinlich sein könnte, sollte es zu Unregelmäßigkeiten kommen. Schulen versinnbildlichen ... weiter
RAUM = die Entfaltungsmöglichkeit im Lebensraum, Detailsoft auch das kollektive Unbewußte

Raum im Traum verkörpert oft das kollektive Unbewußte oder symbolisiert die Entfaltung im Lebensraum, der einem Menschen zur Verfügung steht. Die genaue Bedeutung ergibt sich aus den individuellen Lebensumständen. Oft brauchen wir mehr Raum, um unsere Möglichkeiten wirklich optimal nutzen zu können. Wir müssen uns mehr darum bemühen, unsere Vorstellungen von der Begrenztheit unseres Ichs zu überwinden. Der Raum kann ... weiter
SITZEN = Entspannung, Gelöstheit, geistige Ausgeglichenheit, Detailsmit seinen Entscheidungen zufrieden sein

Sitzen im Traum stellt eine gewisse Zufriedenheit mit seinen Entscheidungen dar, oder man wünscht sich momentan nichts zu tun. Auch Faulheit oder mangelnde Bereitschaft zur Zusammenarbeit kann darin verborgen sein. Sitzt man unbequem oder fällt vom Stuhl und ähnliches, so ist dies ein Zeichen für seine Erschöpfung; Verkrampfung oder innerliche Angespanntheit. Im Alptraum deutet sitzen auf Probleme hin, die durch nicht ... weiter
ZWEI = Streit und Zwist, Detailsim Alltag mit Widerständen rechnen müssen

Assoziation: Dualität, Zwei{fel}; Opposition, Konflikt; Fragestellung: Wer oder was streitet mit wem?   Zwei im Traum deutet auf eine Auseinandersetzung mit unserer Einstellung zu etwas, oder auf einen Konflikt in unserer Gefühlswelt. Man ringt mit sich widersprechenden Ideen und Überzeugungen oder wird von seinen Entscheidungen hin und her gerissen. Schwierigkeiten behindern das Erreichen von Ergebnissen. ... weiter
LEHRER = die Warnung vor einer verfahrenen Lage, Detailssich selbst besser erkennen sollen

Assoziation: Lernen; Disziplin. Fragestellung: Was will ich wissen?   Lehrer im Traum warnt vor einer verfahrenen Lage, und will uns einen gangbaren Weg zeigen. Er kann auffordern, uns selbst besser zu erkennen oder in einer Angelegenheit mehr Informationen zu sammeln. Oft symbolisiert er die Antwort oder Lösung auf ein Problem, und gibt uns die Gewissheit, dass unsere Schlussfolgerungen, die wir im Wachleben ... weiter
FANGEN = etwas in der Hand haben, Detailsein Problem unter Kontrolle bringen

Fangen im Traum zeigt uns, wen oder was wir im Wachleben fest in Hand haben. Zusätzliche Symbole sagen etwas darüber aus, was genau uns im Hier und Jetzt zur Verfügung steht. Läßt man sich fangen, kann das ebenso die Hörigkeit in einem Liebesverhältnis umschreiben wie das Gefangensein in einer Idee oder einem Gefühl, das auf unsere Begeisterungsfähigkeit hinweist. Bei etwas erwischt werden, was man nicht tun soll, ... weiter
STARREN = ein Problem oder eine Angelegenheit, Detailsdie alle Prioritäten übersteigt

Starren im Traum bedeutet, dass ein Problem oder eine Angelegenheit alle Prioritäten übersteigt. Beschäftigung mit einem zentralen Thema. Auch: Man glaubt dass etwas unglaublich ist und erschreckt davor. Eine Situation, die Vorrang vor allen anderen hat. Im Traum auf etwas zu starren, verdeutlicht, dass ein Problem oder eine Situation zur Zeit das Einzige ist, was für uns zählt. Wir beschäftigen uns zwanghaft mit einem ... weiter
JUNGE = einen Mangel an Reife, Detailsetwas befindet sich noch im Anfangsstadium

Assoziation: Unerfahrenheit, Mangel an Reife; Fragestellung: Wo mangelt es mir an Erfahrung?   Junge im Traum symbolisiert die männlich-intellektuelle Seite der Persönlichkeit, vor allem Verstand und Willen; er fordert dann meist auf, das Leben bewußter und aktiver selbst in die Hand zu nehmen und zu gestalten. Von einem Jungen träumen, stellt unerfahrene, männliche Aspekte wie Bestimmtheit, Wut, Überlegenheit ... weiter

Weitere Symbole des Traumes sind:
 
Siehe Mensch Finden Person Zeit Sofa Rechts Bauen Bleistift Unbekanntes Aufgabe Geduld Notizbuch

 

Ähnliche Träume:
 
25.09.2022  Eine Frau zwischen 35-42 träumte:
 
Bewerbung schreiben
Ich sitze vor einem Computertisch und überlege was ich in meiner Bewerbung reinschreibe ein Dozent guckt es sich an und sieht das der Bildschirm weiß ist und ermahnt mich er geht weg und ich öffne mein Dukoment mit der fertigen Bewerbung als ich dan aufstand und zur Tür ging öffnete sah ich das die Treppe und mit Wasser bedeckt war und es regnet ich rauchte trotzdem meine Zigarette und ging wieder rein
 

02.07.2021  Eine Frau zwischen 14-21 träumte:
 
mein Freund schreibt anderen
Mein Partner lügte mich plötzlich an und als ich an seinem Handy war sehr ich, dass er schon Sex hatte und mich anlog und auch mit anderen schreibt. War sehr enttäuscht und er war plötzlich bisexuell. Anderer Traum: viel Essen gekocht. Salat, Hähnchen mit Gemüse oder so, Brot. Nicht geschafft, alles zu essen. Stress zu spät zu kommen. Anderer Traum: Wollte mich mit Janett treffen und anderen aber hat es mir zu spät gesagt und ist dann ohne mich losgefahren.
 

26.10.2019  Eine Frau zwischen 42-49 träumte:
 
Kugel schreiber
Ich habe mehrere Kugel Schreiber gekauft die hatten einen blauen Farbe gehabt alls ich mit dem geschrieben habe hatte ich einen sehr schönen Schrift gehabt dan nach habe ich mich sehr darüber gefreut
 

25.09.2017  Eine Frau zwischen 49-56 träumte:
 
Es wird an eine Tür die Zahl dreißig geschrieben
Ich bin mit einigen Leuten unterwegs. Ich sehe wie eine Frau die Zahl 30 auf die Tür schreibt. Wir gehen hinein. Es ist eine neue Schule / neu eröffnet. Ein Mann sagt zu einer Frau, das ist mein Platz, er wird lange frei bleiben, weil ich so viel unterwegs bin.
 
Impressum: joakirsoft.de   78647 Trossingen   Deutschland
mugwa



 
[A-Z a-z 0-9] + [!-@._*:]


 


 

Beachten Sie, dass eine Änderung des Datums die Sortierung beeinflusst.


1
2
3
4
5
6
1
2
3
4
5
6
x