joakirsoft.de - Traumsuche und Traumtagebuch

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Bedienung zu verbessern und bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen. Details  

  Leser 58 Bewertung abgeben:

 
Datum: 24.10.2019
Eine Frau im Alter zwischen 28-35 gab folgenden Traum ein:

Giftige Spinne

Von der Decke hängt eine mittelgroße helle Spinne herunter. Ich stehe genau unter ihr und freue mich riesig, dass ich sie sehe, da sie ja laut einer Bekannten Glück bringen soll. Ich nehme sie. Sie krabbelt meinen Hals entlang. Voller Freue rufe ich die Bekannte an und berichte ihr davon. Plötzlich sagt sie mir, dass ich sie auf gar keinen Fall anfassen soll, weil sie giftig ist. Daraufhin schüttelte ich die Spinne von mir ab und zerquetsche sie auf dem Boden zwischen zwei Papierblättern.
SPINNE = die Hoffnungslosigkeit einer problematischen Situation, Detailsdie unlösbar zu sein scheint

Assoziation: Die dunkle weibliche Kraft, irrationale Überzeugungen;
Fragestellung: Fürchte oder bewundere ich diese Eigenschaften in mir?
 
Spinne im Traum symbolisiert das Gefühl, gefangen zu sein und auch Hoffnungslosigkeit. Eine problematische Situation, die unlösbar zu sein scheint oder man glaubt, es sei unmöglich aus ihr zu entkommen. Man spürt eine große innere Unsicherheithält, die einen davon abhält, zu tun was man eigentlich will. Sie steht für Verschlagenheit und oft für sexuelle Bedürfnisse oder Leidenschaften, in denen man sich verfangen hat; was häufig mit Ängsten und Schuldgefühlen verbunden ist.
  • Blaue oder weiße Spinnen stellen etwas sehr Kompliziertes dar, bei dem man viel Geduld benötigt. Man darf aufgrund seiner Geschicklichkeit mit Erfolg rechnen.
  • Eine Tarantel stellt Gefühle der völligen Hoffnungslosigkeit und Verzweiflung dar. Man fühlt sich vor lauter Furcht völlig machtlos oder wie gelähmt. Manchmal symbolisiert sie die irrationale Angst vor der "Todsünde".
  • Der Traum von einer schwarzen Witwe bedeutet das unversöhnliche Gefangen sein, in einer sehr verzwickten Lage. Der irrationeale Glaube völlig machtlos zu werden, wenn man nur einen einzigen kleinen Fehler begeht.
  • Sieht man aber eine Spinne an einem einzigen Faden, hängt das Glück des Träumers im Wachleben an dem berühmten seidenen Fädchen.
  • Sieht man die Spinne im kunstvoll gesponnenen Spinnennetz oder sind die anderen Symbole des Traumes günstig, kann die Traumspinne ein richtiges Glückstier sein, das unseren Lebensfaden spinnt, und unsere Gedanken auf das Wichtige, das Machbare konzentriert.
  • Was der Spinne ins Netz gerät, ist verloren. Noch heute spricht man vom Intrigenspinnen. Oft wird mit diesem Bild auch die Angst des Mannes vor einer kalten, berechnenden Frau dargestellt. Dieses Bild deutet dann wahrscheinlich auf einen Mutterkomplex hin.
  • Die Spinne und das Mandala besitzen eine ähnliche Symbolik. Die Spinne erschafft ein Netz wie ein Mandala, welches den Träumenden gleichzeitig nährt und schützt.
Alte Deutungen sehen in ihr den Konflikt der Tochter mit der Mutter. Wir befürchten, dass uns Kraft und Energie ausgesaugt werden, nicht nur beim Sex. Vielleicht habenwir uns auch in einer Sache verrannt, aus der wir jetzt nicht mehr herauskommen. Oder werden um uns herum Intrigen gesponnen?
 
Die Spinne hatte im Mittelalter die Bedeutung des Triebhaft-Bösen im Menschen. Sie ist auf jedem Fall ein ernstzunehmendes Gefahrensymbol und kann den Anfang von schwerwiegenden seelischen Störungen, von Neurosen bis zu Psychosen signalisieren.
 
Spirituell: Auf der spirituellen Ebene steht die Traum-Spinne für die Große Mutter in ihrer Rolle als Weberin. Sie webt das Schicksal mit ihrem Körper und ist daher die Schöpferin. Sie ist auch Bild des bösen Triebes, der aus allem Gift saugt.
 
Siehe Netz Skorpion Spinnweben Zecke
Volkstümliche Deutung:
(europ.):
  • Spinne allgemein: ist eine Mahnung zur Vorsicht mit sich selbst und zu Fleiß und Tätigkeit; bringt Glück ins Haus und Geschäft; besondere Vorsicht ist im Umgang mit Frauen geboten; auch sind Gehirnreizungen möglich.
  • Spinne sehen: wenn man sich jetzt anstrengt und recht fleißig ist, wird man bald sehr glücklich sein.
  • Spinne am Faden hängen sehen: Glück und Gut hängt am seidenen Faden.
  • viele Spinnen sehen: verkünden Sorgen und Leid; sind glückverheißende Traumbilder dabei, so vermindern sich die Sorgen und das Leid.
  • viele Spinnen in ihren Netzen hängen sehen: man darf sich auf günstige Umstände, Glück, Gesundheit und Freunde freuen.
  • Spinne beim Weben ihres Netzes beobachten: man wird sich im eigenen Heim sicher und geborgen fühlen.
  • Spinnen über den eigenen Körper laufend: man wird bald mit einigen Sorgen und Aufregungen konfrontiert.
  • von einer Spinne gebissen werden: man wird betrogen.
  • kommt eine große Spinne auf einem zugekrochen: es steht rascher Erfolg ins Haus; sofern man gefährliche Kontakte meidet.
  • eine große Spinne in Begleitung einer kleineren: man fühlt sich eine Zeitlang unbesiegbar; wird man von der größeren gebissen, entwenden Feinde das Vermögen; beißt die Kleine, stehen kleinere Gehässigkeiten und Eifersüchteleien bevor.
  • vor einer großen Spinne flüchten: es droht der Verlust des Vermögens.
  • eine Spinne fangen: es winkt zu gegebener Zeit ein schöner Besitz.
  • eine Spinne töten: prophezeit Streit mit dem Ehepartner beziehungsweise Freund oder Freundin.
  • erwacht eine getötete Spinne wieder zum Leben und verfolgt einem: es ist mit Krankheit und wechselhaftem Glück zu rechnen.
  • Erblickt eine junge Frau im Traum goldene Spinnen, steigen ihre Chancen auf ein glückliches Leben und neue Freunde.
(arab.):
  • Spinnen sehen: neidische Anfeindungen stehen dir bevor.
  • Spinne ihr Netz spinnen sehen: durch fleißige Arbeit im Leben es zu viel bringen.
  • Spinne nur an einem Faden hängend: man sollte bedenken, daß das Glück nicht beständig sein wird.
(ind.):
  • viele Spinnen sehen: sorgenvolles Leben.
  • Spinne sehen: dein Schicksal wird sich zum Guten wenden.
  • Spinne töten: du wirst einen Feind überwinden.
GIFT = haßerfüllte Giftigkeit, Detailsmit unsympathischen Menschen oder widrigen Umständen konfrontiert sein

Assoziation: Destruktive Handlungen oder Gedanken.
Fragestellung: Welche Gefühle oder Gedanken sind schädlich für mich?
 
Gift im Traum stellt Situationen, Verhaltensmuster oder Menschen dar, die den Charakter negativ beeinflussen. Haßerfüllte Giftigkeit, die aus der Wechselwirkung mit unsympathischen Menschen oder widrigen Umständen entstehen kann. Beziehungen die absichtlich von anderen beschmutzt wurden.
 
Wenn Gift eine Rolle spielt, dann heißt dies, dass man eine bestimmte Einstellung, ein Gefühl oder einen Gedanken vermeiden soll, der nicht gut für einen ist. In unserer Umgebung existieren Einflüsse, die man sowohl jetzt als auch in Zukunft meiden muß. Das kann zum Beispiel Mißgunst und Bosheit sein, was sich entweder auf das eigene Verhalten oder auf das anderer Menschen bezieht.
  • Jemanden Gift geben bedeutet, dass man im Wachleben vielleicht lästige Konkurrenten aus dem Wege räumen möchte.
  • Von jemandem Gift verabreicht bekommen, weist darauf hin, dass man sich vor denen in acht nehmen sollte, die gegen uns giften und stänkern.
  • Ein Giftschlangenbiß weist auf die Angst vor großen seelischen Veränderungen. Das alte Selbst stirbt und wird als neues Selbst wiedergeboren.
  • Giftgas stellt Gegebenheiten oder Beziehungen dar, die sehr leicht ins Negative kippen können.
Allgemein verkörpert Gift Negatives aus dem eigenen Unbewußten oder negative Einflüsse aus der Umwelt. Es kann manchmal auch als prophetische Warnung verstanden werden, vor etwas, dass geistig, emotional oder physisch schaden kann. Diese Schädigung könnte in Form von Worten, Gedanken oder Substanzen geschehen. Die Einstellungen und Glaubenshaltungen anderer können die Denkweise und die Art des Fühlens bei einem sensiblen Menschen vergiften. Dies kann im Traum als Gift dargestellt werden.
 
Dieses Traumsymbol kann alle Dinge, die dem Rechtsempfinden oder den Wertvorstellungen des Träumenden widerstreben, umfassen. Oft werden mit diesem Traumbild Feindschaft, Bösartigkeit oder negative Gedanken, Gefühle oder Handlungen, die quasi die Atmosphäre vergiften, dargestellt.
 
Spirituell: Auf dieser Ebene ist alles Gift, was unser spirituelles Vorankommen blockieren oder verhindern könnte. Arzneien sind ja oft Gift!
 
Siehe Arsen Gas Kobra Kröte Pilz Qualle Schlange Schlangenbiß Skorpion Spinne Stachel Vergiftung
==> weiterlesen
Volkstümliche Deutung:
(europ.):
  • Gift: die Gedanken sind getrübt; man muß mit Plänen und Vorhaben vorsichtig sein;
  • Gift einnehmen: zeigt Kummer, Undank und Schande an; Gefahr in Aussicht;
  • auch: man wird notgedrungen eine unangenehme Sachlage zugeben, einen Fehler oder eine Schwäche preisgeben müssen;
  • Gift zum einnehmen von jemandem bekommen: Warnung vor finanziellen Verlust aufgrund der Unehrlichkeit eines Menschen, dem man vertaut;
  • unter Aufsicht eines Mediziners Strychnin oder andere giftige Medikamente einnehmen: man wird ein gefahrvolles Unternehmen angehen;
  • vergiftet werden: sehr bald einem negativen Einfluß ausgesetzt sein;
  • versuchen, andere zu vergiften: man wird wegen seiner niederträchtigen Gedanken schuldig sein; die Welt wird sich in den eigenen Augen gegen einen verschworen haben;
  • jemanden Gift eingeben: du wirst in Not und Elend geraten;
  • werden Verwandte oder Kinder vergiftet: Unrecht aus völlig unerwarteter Quelle erfahren;
  • wurde ein Rivale oder Feind vergiftet: man wird Hindernisse überwinden;
  • erholt man sich von einen Giftanschlag: man wird nach großen Sorgen Erfolg haben;
  • mit Gift hantieren: Krankheit; auch: es wird einem eine unangenehme Atmosphäre umgeben;
  • Gift wegwerfen: durch eigene Anstrengungen unzufriedene Umstände überwinden;
  • viele Giftpflanzen sehen: boshafte Menschen belasten die Seele;
  • Träumt eine junge Frau, daß sie sich mittels Gift einer Rivalin entledigen will, wird sie Probleme haben, ihren Geliebten für sich zu gewinnen.
(arab.):
  • andere Gift nehmen sehen: krank werden.
  • Gift mischen: man klatscht Übles über dich.
  • Gift eingeben: dein Benehmen ist falsch, du machst dir nur Feinde.
  • selbst Gift nehmen: Undank ernten und daher seelisches Leid erfahren; auch: du verlierst die Geduld, und doch ist die schlechte Zeit für dich zu Ende; auch: man wird wohl gezwungen werden, etwas Unangenehmes zuzugeben.
  • anderen Gift geben: es droht ein Todesfall in der Familie.
  • einen Menschen vergiften: man trägt sich mit der Absicht, jemand zu belügen.
(indisch):
  • Indische Forscher glaubten, daß man von schwerer Krankheit befreit werde, wenn man im Traum Gift bekomme.
FALLEN = Versagensangst und Kontrollverlust, Detailsunter Lebensangst, Selbstzweifel und Unsicherheit leiden

Assoziation: Versagensangst, Machtverlust, Kontrollverlust. Fragestellung: Wo in meinem Leben habe ich das Gefühl, die Kontrolle verloren zu haben? Wo möchte ich landen?   Fallen im Traum besagt, dass man auf dem Boden der Tatsachen bleiben und in einer bekannten Situation vorsichtig sein muß. Man könnte sich verletzen, weil er zu umständlich ist. Das Traumbild des Fallens signalisiert im allgemeinen Lebensangst, ... weiter
BODEN = unsere Lebensgrundlage und Sicherheit, Detailsden inneren und äußeren Halt im Leben

Assoziation: Fundament; Grundelemente. Fragestellung: Wo in meinem Leben möchte ich Stabilität schaffen?   Boden im Traum ist das Sinnbild für inneren und äußeren Halt. Boden versinnbildlicht auch die Grundlagen der Existenz, kann also für Sicherheit und Realitätssinn stehen: Verliert man ihn im Traum unter den Füßen, wird man fundamentale Überzeugungen aufgeben, ohne es wirklich zu wollen. Wenn man in den Boden ... weiter
DECKE = Wärme und Schutz, Detailssich leichter in einer schwierigen Lage zurechtfinden

Zu Zimmerdecke   Assoziation: Annehmlichkeit, Geborgenheit, Wärme. Fragestellung: Vor welcher Annehmlichkeit oder Angst will ich mich schützen?   Decke im Traum ist oft im Sinn von "etwas unter der Decke halten" (also verbergen) zu verstehen; man muß dann zu ergründen suchen, was man vor sich selbst und anderen versteckt, ob man sich dafür schämt und Schuldgefühle empfindet. Allgemein deutet man sie als ein ... weiter
RUFEN = das Wecken der Aufmerksamkeit, Detailsum auf Risiken im Alltag hingewiesen zu werden

Assoziation: Aufmerksamkeit wecken; Fragestellung: Was drohe ich zu übersehen?   Rufen im Traum kann Erkenntnisse aus dem Unbewußten anzeigen, die oft auf reale Risiken im Alltag hinweisen. Manchmal wird man auch auf einen anderen Menschen aufmerksam gemacht, dem man helfen sollte, eine schwierige Phase zu überwinden. In der traditionellen Deutung bedeutet im Traum gerufen werden, einen "schlechten Ruf" bekommen; ... weiter
ZWEI = Streit und Zwist, Detailsim Alltag mit Widerständen rechnen müssen

Assoziation: Dualität, Zwei(fel); Opposition, Konflikt; Fragestellung: Wer oder was streitet mit wem?   Zwei im Traum deutet auf eine Auseinandersetzung mit unserer Einstellung zu etwas, oder auf einen Konflikt in unserer Gefühlswelt. Man ringt mit sich widersprechenden Ideen und Überzeugungen oder wird von seinen Entscheidungen hin und her gerissen. Schwierigkeiten behindern das Erreichen von Ergebnissen.   Im ... weiter
HALS = Kommunikation und Vertrauen, Detailsvor der Überbewertung des Verstandes gewarnt werden

Assoziation: Kommunikation, Vertrauen, Kreativität. Fragestellung: Was bin ich zu hören und zu sagen bereit?   Hals im Traum warnt oft vor der Überbewertung des Verstandes oder vor Waghalsigkeit, die einem schaden kann. Er zeigt unter anderem, was man fühlt, und wie man mit diesen Gefühlen umgeht - oder er steht als Verbindung zwischen Gedanken und Handlungen. Manchmal deutet er auf völlige Hingabe in einer Beziehung ... weiter
BEKANNTE = vertraute Charakterzüge, DetailsProjektionen dieser Person, basierend auf derzeitige Situationen

Alle Personen, die im Traum auftreten, können bestimmte Charakterzüge von uns wiedergeben. Handelt es sich um fremde Personen, verkörpern sie oft verdrängte Persönlichkeitsanteile. Oft verkörpern sie aktuelle Projektionen dieser Person, basierend auf der derzeitigen Situation oder einem momentan bestehenden Konflikt. Bekannte treffen erweist sich in der Realität manchmal als richtige Vorahnung von einer Neuigkeit oder ... weiter
HAENGEN = Unsicherheit, Abhängigkeit und Hilfsbedürftigkeit, Detailswarnt auch vor zuviel Leichtsinnigkeit

Assoziation: Zurückhalten von Mitteilungen. Fragestellung: Was bin ich zu sagen oder hören bereit?   Wichtig in solchen Träumen ist, ob der Gegenstand sicher hängt oder ob Gefahr besteht, dass er bald herunterfallen wird. Im allgemeinen drückt dieses Traumbild Unsicherheit, Abhängigkeit und Hilfsbedürftigkeit aus. Wird man selbst oder eine andere Person erhängt, so ist dies als Warnung vor Unbedachtheit, ... weiter
FREUDE = Ausgeglichenheit und Gelassenheit, Detailsgute Beziehungen zur Mitwelt haben

Assoziation: Glücklichsein, Wohlbefinden. Fragestellung: Was habe ich bedingungslos angenommen?   Freude taucht als Gefühlszustand in verschiedenen Formen in Träumen auf; sie wird meist als Zeichen für ein ausgeglichenes und gelassen- heiteres Wesen mit guten Beziehungen zur Mitwelt verstanden. Je nach den persönlichen Lebensumständen fordert das Symbol manchmal aber auch dazu auf, sich um mehr innere Ausgeglichenheit ... weiter

Weitere Symbole des Traumes sind:
 
Siehe Unter Glueck

 

Ähnliche Träume:
 
08.01.2015  Ein Mann zwischen 21-28 träumte:
 
Giftige Spinnen in der Kirche
Ich war in einem Gebäude mit einer sehr hohen Decke. Es war, glaub ich, eine Kirche. Am hinteren Ende, hinter der letzten Bank, war ich und wurde von einer Spinne verfolgt. Sie war etwas größer als meine Hände, haarig und es schimmerte eine grüne Substanz an vielen Stellen durch sie durch. Ich wusste, dass es Gift war. Die Spinne schaffte es nicht, mich zu beißen. Ich konnte immer ausweichen, obwohl ich am Boden lag und nicht aufstehen konnte. Dann warf sie Eier ab und es entstand eine zweite Spinne, die genau so aussah.
 
Impressum: joakirsoft.de - Wielandstr. 9 - 78647 Trossingen - Deutschland
 
 
 
 
 
 
mugwa



 
[A-Z a-z 0-9] + [!-@._*:]


 


 

Beachten Sie, dass eine Änderung des Datums die Sortierung beeinflusst.


1
2
3
4
5
6
1
2
3
4
5
6
x