joakirsoft.de - Traumsuche und Traumtagebuch

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Bedienung des Traumtagebuches zu erleichtern. Details

akzeptieren    ablehnen

facebookLeser 422
twitter 1 mal bewertet: rating

 
Datum: 08.10.2017
Eine junge Frau im Alter zwischen 14-21 gab folgenden Alptraum ein:

straßenbahn rast in haus wegen kaputer bremse

Die Straßenbahn fährt an mir vorbei und wird auf dem weg die straße hinunter immer schneller. Sie rast mit vollgas in eine häuserwand und kommt durch den aufprall zum stehen. Es gab einen extremen knall und in der nächsten sekunde stand ich nicht mehr auf der straße sondern war ebenfalls in der komplett im haus stehenden bahn. Ich sah zuerst den zerquetschten fahrer, welcher der einzige tote war. Allen anderen ging es überraschender weise gut.
STRASSE = Lebensweg und Lebenssituation, Detailsunterwegs zu einem Ziel sein

Assoziation: Richtung; der Weg des Lebens.
Fragestellung: Zu welchem Ziel bin ich unterwegs?
 
Straße im Traum verkörpert den Lebensweg, die Richtung, die das Leben nimmt. Sie weist auf unsere Lebenseinstellung und richtet das Hauptaugenmerk auf unsere Vorhaben. Am Zustand und der Umgebung kann man ablesen, wie man sich gerade fühlt, und sein Leben führt, oder in welcher Art man mit seinen Mitmenschen umgeht und handelt, während man sich auf seine Ziele konzentriert. Dabei sollte man immer darauf achten, ob die Straße bergauf oder bergab führt oder auf dem gleichem Niveau bleibt.
  • Straße bergauf verweist auf eine Entwicklung zur geistigen und bewußten Klarheit.
  • Straße bergab auf eine Entwicklung zum ungehemmteren Ausdruck der Gefühle und Triebe.
  • Bleibt die Straße auf einer Höhenlage, kommt es auf die Umgebung an. Diese Straße mag einen langweiligen Lebensweg beschreiben oder auch ein Bild dafür sein, dass man sein Leben glücklicherweise vereinfacht hat.
  • Schlechte Straßen zeigen Abneigung oder Angst vor der eingeschlagenen Richtung an. Man will nicht das tun, was andere Leute für einen vorgesehen haben. Gezwungen sein, sich an getroffene Entscheidungen zu halten. Zu viel darüber nachdenken, was andere Leute über unseren eingeschlagenen Lebenweg denken.
  • Gefährliche Straßem spiegeln Angst, Unsicherheit oder Hilflosigkeit wider. Der Überzeugung sein, dass andere Menschen schwierig im Umgang sind oder nicht mit uns kooperieren wollen.
  • Eine unbefestigte Straße steht für einen schwierigen, turbulenten oder problematischen Lebensweg. Es kann eine Menge harte Arbeit von uns verlangt werden.
  • Eine asphaltierte Straße mag darauf hinweisen, dass das Leben einfach und mühelos vonstatten geht. Man hat eine klare Vorstellung von der eingeschlagenen Richtung und ist dabei gut versorgt. Alles läuft glatt über die Bühne, ohne dass einem etwas in die Quere kommt. Auch: Eine heikle Zeit, bei der man dem Alltäglichen nicht entkommen kann, oder ein Leben das zu einfach oder monoton ist.
  • Straßen in einer Stadt können sehr belebt oder auch menschenleer sein.
  • Straße sehen zeigt an, wie die nächste Zukunft verläuft, oft wird das als Symbol der Hoffnungen verstanden.
  • Kreuzungen oder -gabelungen weisen auf die Notwendigkeit hin, eine Entscheidung zu treffen.
  • Sieht man im Traum Straßenschilder oder Wegweiser, so sind diese tatsächlich zur Orientierung für Psyche und Geist gedacht.
  • Häufig träumen wir von, mit Fußgängern belebten Straßen, wenn wir uns entweder mehr persönliche Kontakte wünschen oder uns lieber für eine Zeit aus dem Getriebe der Welt zurückziehen sollten.
  • Einbahnstraße: Dieses häufig im Traum auftretende Symbol verweist auf unsere Eindimensionalität und Starrheit.
  • Küstenstraße: stellt immer die Frage nach der Verbindung zwischen Erdung und Gefühl (Wasser). Küstenstraßen sind oft gewundene und schwer zu fahrende Straßen.
  • Menschenleere Straßen sind häufig beängstigend. Sie weisen oft auf eine Atmosphäre auf, die uns an surreale Bilder, wie beispielsweise von Salvador Dali, erinnern. Diese Traumsituation deutet meistens daraufhin, dass man sich einsam und/oder verlassen fühlt.
  • Schwierige und gewundene Straßen geben auch eine schwierige Lebenssituation wieder, die meist durch mehr Klarheit vereinfacht werden kann.
  • Eine Fahrspur repräsentiert unsere Lebensrichtung, während man sich mit anderen Themen befasst oder mit Menschen, die das Gleiche tun wie man selbst.
  • Ein Spurwechsel kann eine Änderung der Einstellung oder des Denkstils widerspiegeln. Es kann auch unseren Wunsch widerspiegeln, die Lehren einer anderen Person zu befolgen.
  • Schneebedeckte Straßen bedeuten, dass man sich seiner Umgebung voll bewusst ist und alle Schwierigkeiten im Leben überwinden wird. Wenn Schnee auf die Straße fällt, zeigt dies, dass wir Erfolg haben werden, jedoch hält sich unsere Freude in Grenzen.
Wichtig für die Traumdeutung sind die Fahrzeuge, in denen man sich auf diesen Straßen oder Wegen fortbewegt, und wie die Fahrt verläuft. Straßen und Wege verweisen im Traum auf unseren Lebensweg, auf die gesamte Wegstrecke oder auf bestimmte Abschnitte des Weges. Man beachte bei diesen Traumsymbolen, wo der Weg oder die Straße herkommt und wo sie hinführt. Wie ist der Zustand des Weges und wie sehr ist die Straße befahren?
 
Siehe Autobahn Bergab Bergauf Einbahnstraße Gasse Glatteis Kreuzung Kurve Landstraße Sackgasse Verkehr Weg
Volkstümliche Deutung:
(europ.):
  • Die Straße, an der man selbst baut, weist zum Beispiel einen guten Weg in die fernere Zukunft.
  • Schlängelt sich die Straße kurvenreich durchs Gebirge (siehe dort), gibt sie Auskunft über die Schwierigkeiten, die sich uns auf dem Weg nach oben, zum Erfolg, entgegenstellen.
  • Straßen, die innere Komplexe des Träumers freilegen, führen meist durch einen Wald (siehe dort).
  • Lauern im Traum Gefahren, Räuber, Wegelagerer oder wilde Tiere am Straßenrand, meint dieses Bild, wir müssen die Menschen, die unserem Fortkommen im Wege stehen und die uns der Traum in vielerlei Gestalt vorgaukelt, erkennen lernen, um uns vor ihnen im Alltag schützen zu können.
  • Schlechte Straße oder enge Pfade behindern unser Fortkommen ebenfalls.
  • Straße voller Menschen kann das Bedürfnis nach Geselligkeit anzeigen, aber auch vor schwerwiegenden Konflikten warnen.
  • Verlassene Straße bedeutet, dass man sich nur auf sich selbst verlassen darf, mit keiner Hilfe von außen rechnen kann.
  • Breite Straße, oft mit schönen Gebäuden oder Blumen, verheißt eine glückliche, erfolgreiche und zufriedene Zukunft.
  • Enge Straße kann auf Schwierigkeiten hinweisen, man wird eingeengt und behindert.
  • Von der Straße abweichen warnt vor der bisherigen Lebensrichtung, die nicht im Einklang mit der Persönlichkeit steht.
  • Traum erotischer Prägung; Mahnung, sich nicht einfach wegzugeben.
  • eine lange Straße mit vielen Häusern sehen und entlanggehen: verheißt Neuigkeiten und Glück.
  • eine lange Straße entlanggehen: es steht einem noch ein mühevoller Weg bevor; jetzt braucht man vor allem Ausdauer und Geduld.
  • eine dunkle Straße sehen: es liegen noch viele Schwierigkeiten vor einem und zu deren Überwindung benötigt man vor allem Mut.
  • Straße mit vielen Menschen sehen: Besserung der Geschäfte; interessante Neuigkeiten.
  • eine kleine enge und wenig belebte Straße: bringt Klatscherein.
  • eine krumme Straße: man sollte überprüfen, ob man sich auf dem rechten Weg befindet.
  • durch menschenleere Straßen einsam gehen oder irren: kündet eine böse Überraschung an, bei der man völlig auf sich angewiesen ist.
  • Straße bei dunkler Nacht auf offener leerer sein: Gefahr und unangenehme Überraschungen.
  • sich auf einer bekannten Straße bei scheinbarer Dunkelheit in einer weitentfernten Stadt befinden: man wird bald eine Reise unternehmen, die aber nicht den gewünschten Erfolg bringt; ist diese Straße hell erleuchtet: man wird sich schnell vergehenden Vergnügen hingeben.
  • eine völlig unbekannte Straße: man wird viele Reisen unternehmen, die einem Wohlstand bringen.
  • eine Straße entlang gehen und Angst vor Verbrechen haben: man wird sich in privaten oder beruflichen Plänen aufs Glatteis begeben.
(arab.):
  • eine lange Straße mit großen schönen Häusern hinabblicken: großen Veränderungen entgegengehen.
  • breite Straße: dir stehen viele Möglichkeiten offen.
  • schmale Straße: Sieh zu, dass du ohne Schaden durchkommst.
  • gerade Straße: du hast eine glückliche Zukunft.
  • krumme Straße: dein Ziel ist nur auf Umwegen zu erreichen; auch: gib acht, dass du dich noch auf rechtem Wege befindest.
  • eine dunkle Straße: warnt uns vor Schwierigkeiten, die noch vor uns liegen; man wird Mut brauchen, um sie zu überwinden.
  • Straße mit kleinen und verfallenen Häusern: Unannehmlichkeiten durch Familienmitglieder.
  • Straße mit einigen Menschen: du wirst Besuch bekommen.
  • Straße mit vielen Menschen sehen: große Zerstreuung.
  • auf einer langen Straße gehen: es steht einem ein mühevoller Weg bevor, auf dem Geduld und Ausdauer benötigt.
(indisch):
  • Straße sehen: du kannst hoffen.
  • eine lange Straße entlang gehen: du wirst viel Glück haben.
  • Straße mit wenigen Menschen: du wirst mit der Behörde zu tun bekommen.
  • Straße mit sehr vielen Menschen: du wirst gute Geschäfte machen.
  • breite Straße: du kannst nach Gutdünken handeln.
EISENBAHN = ein nachhaltiges Ziel anstreben, Detailsetwas Neues beginnen wollen

Assoziation: Ein Mittel zum Fortkommen auf der Lebensreise.
Fragestelleung: Wovon will ich mich von meinem bisherigen Leben losreißen, alles hinter mir lassen, etwas Neues beginnen?
 
Eisenbahn im Traum symbolisiert ein Mittel zur kollektive Bewegung auf dem Lebensweg. Dabei verweist sie eher auf eine Starrheit, da sie an den Schienenweg gebunden ist, als der Bus, der zur Not individuelle Wege fahren kann. Manchmal verpaßt man auch den Anschluß, muss sich also wohl oder übel in die augenblickliche Lage fügen.
 
Darüber hinaus symbolisiert sie die Kraft, mit der alle Hindernisse überwunden oder umgangen werden können, die ein Vorankommen erschweren könnten. Je nach den Begleitumständen ergeben sich folgende Deutungen:
  • Mit der Eisenbahn fahren stellt ein nachhaltiges Ziel oder Resultat dar, an dem man arbeitet. Diese Symbolik verheißt, dass man mit seinen Absichten und Planungen rasch vorankommen wird. Sie verkörpert die Lebensreise. Fährt der Zug ab, wird man bald Abschied von einem lieben Menschen nehmen müssen. Eine Eisenbahnreise zeigt die zukünftige Lebensentwicklung an.
  • Ein vorbeifahrender Zug verkörpert Pläne, die man nicht überstürzen, sondern in Ruhe durchführen sollte.
  • Eisenbahn sehen deutet auf Absichten und Pläne hin, die man bald in Angriff nehmen wird; zuweilen kann das auch auf den bevorstehenden Abschied von einem geliebten Menschen hinweisen. Die Bahn, auch als Straßenbahn, möglicherweise als Schwebe-, Bergbahn usw., steht darüber hinaus als Zeichen für die persönliche Befähigung oder die Lernaufgabe, sich in gemeinschaftliche Lebenszusammenhängen zu integrieren und diese mit den eigenen Zielen zu verbinden.
  • Das Aussteigen aus der Eisenbahn im Bahnhof verspricht, dass man seine Ziele erreichen wird; steigt man auf freier Strecke aus, wird man vermutlich nicht zum Ziel gelangen. Kommt man an der Endstation an, kann man auch im Wachleben ein gestecktes Ziel erreichen.
  • Wird man von anderen gehindert, in die Eisenbahn zu steigen, kommen darin oft Ängste und Hemmungen zum Ausdruck, die das Weiterkommen behindern.
  • Erreicht man mit der Bahn sein Ziel nicht, heißt das, dass man sich treibenläßt, dass man sich schon aufgegeben hat und recht gedankenlos in den Tag hineinlebt.
  • Ein Zuspätkommen bei der Abfahrt des Zuges, deutet Komplexe und aufgestauten Ärger an, den man schleunigst abbauen sollte. Auch Unsicherheiten in unseren Kontakten oder mit der Umwelt können damit gemeint sein.
    • Versäumt man die Eisenbahn (oder man hat vergessen, das man zum Zug wollte), hat man wahrscheinlich eine günstige Gelegenheit verpaßt. Verpaßt man den Anschluß, muss man sich wohl oder übel, der augenblicklichen Lage fügen.
  • Ist die Eisenbahn in einen Unfall verwickelt, steht eine schlimme Nachricht bevor. Gerät man unter die Eisenbahn, kann das für die Angst vor den eigenen Antrieben und Wünschen stehen.
  • Die Notbremse ziehen, kann auf übersehene Hindernisse und Risiken hinweisen, die man erst beseitigen muss, ehe man das Ziel erreichen kann.
  • Die Lokomotive verkörpert die allgemeine Lebensenergie; in den Waggons lagern die Erfahrungen und Erlebnisse; die Gleise symbolisieren die Werte, an denen man sich ausrichtet und orientiert.
  • Ein Güterzug mit vielen Waggons wiegt tausende Tonnen. Dieses imense Gewicht erfordert viel Kraft und Stärke! Aus diesem Grund bedeutet ein Güterzug etwas, dass uns sehr stark und kraftvoll beeinflusst. Dies gilt umso mehr, wenn man Details, wie laute Geräusche oder gar die starken Vibrationen des vorbeifahrenden Zuges bemerkt.
  • Elektrische Züge in leuchtenden Farben, sagen ein Treffen mit alten Freunden voraus. Graue elektrische Züge sind ein Symbol für ruhige Abende in der Familie. Ein roter oder blauer elektrischer Zug ist ein geheimer Hinweis darauf, dass wir Geld sparen sollten, da bei der Arbeit Probleme auftreten können.
  • Ein einzelnes Paar Schienen zeigt, dass es nur eine Richtung gibt, während mehrere Gleise ein größeres Wahlspektrum signalisieren.
  • In einen Eisenbahntunnel fahren, bedeutet oft Heimlichkeiten, mangelndes Verständnis und fehlende Einsicht, was dazu führt, dass die Zukunft noch dunkel bleibt; verläßt man den Tunnel wieder, wird man zur Einsicht gelangen und Erfolge erzielen.
Die Eisenbahn ist ein wichtiges Traumsymbol, das vor allem für Lebenseinstellungen und -erfahrungen, Energie, Antriebskräfte, Werte und Ziele steht. Daraus kann man wichtige Rückschlüsse auf die Persönlichkeit und ihre weitere Entwicklung ziehen, sich selbst also besser erkennen.
 
Es steht uns frei, einen Weg zu wählen, der nach vorn weist, und sachkundige Entscheidungen zu treffen. Mit ihr will man sich von seinem bisherigen Leben losreißen, alles hinter sich lassen, etwas Neues beginnen. Die Bahn erreicht Ziele oder erbringt Leistungen, die nicht individuell zu erreichen sind. Achtung vor Trittbrettfahrern!
 
Spirituell: Auf der spirituellen Ebene steht die Eisenbahn für einen Menschen, der sich einmal für eine Richtung entschieden hat und sie dann hartnäckig oder auch stur verfolgt.
 
Siehe Abreise Ankunft Bahnhof Bahnsteig Fahrschein Geleise Lokomotive Reise Schlafwagen Signal Verspätung Zug Zuspätkommen
==> weiterlesen
Volkstümliche Deutung:
(europ.):
  • Eisenbahn allgemein: neue, klare Planung ist im Gange; man soll sich intensiv um sein Geschäft kümmern, da Feinde einem zu Leibe rücken wollen;
  • Eisenbahn sehen: kündet einen Abschied an;
  • die Abfahrt eines Zuges erleben: man wird sich schweren Herzens von einem Menschen trennen müssen;
  • Eisenbahn fahren: gutes und schnelles Vorwärtskommen im Leben.
  • aus einer Eisenbahn aussteigen: man wird sein Ziel erreichen.
  • Eisenbahn aus einem Tunnel kommen sehen: man wird ein Geheimnis über sich selbst erfahren;
  • einer Eisenbahnkatastrophe beiwohnen: man bekommt von einem Freund, der in der Ferne weilt, schlechte Nachrichten;
  • trotz der Eile die Eisenbahn versäumen: man wird eine Chance verpassen;
  • werden Eisenbahnschienen durch Hindernisse blockiert: Sie spielen ein falsches Spiel;
  • auf den Schwellen der Gleise gehen: schwierige Zeiten und harte Arbeit;
  • auf Eisenbahnschienen gehen: dank der Begabung, Dinge im eigenen Sinne zu beeinflussen, sehr glücklich sein;
  • ein vom Wasser überschwemmter Schienenweg: großes Vergnügen für eine kurze Weile; allerdings steigt Pech wieder wie ein Phönix aus der Asche auf.
  • Bei einer jungen Frau bedeutet die Eisenbahn, dass sie auf eine Reise gehen wird, um Freunde zu besuchen.
(arab.):
  • Du wirst eine Reise tun. Erfolg.
  • Eisenbahn sehen: Nachricht bekommen;
  • die Abfahrt eines Zuges erleben: man muss sich von einem Menschen trennen;
  • mit der Eisenbahn fahren: rascher Erfolg in geschäftlichen Dingen; du musst dich beeilen; Erreichung eines gesteckten Zieles;
  • Eisenbahn allgemein: Die Frage ist, ob man die Eisenbahn versäumt oder ob man sie erreicht hat. Je nachdem kann der Träumer seinen Traum auslegen. Meist deutet ein derartiger Traum darauf hin, dass er Angst hat, etwas zu verpassen - oder dass es für irgend etwas "höchste Eisenbahn" ist.
STRASSENBAHN = den kollektiven Lebensweg, Detailsbei dem es keine individuellen Abweichungen gibt

Straßenbahn im Traum verdeutlicht die kollektive Komponente auf unserem Lebensweg, der relativ festgelegt ist.
 
Die Bahn, auch als Straßenbahn, möglicherweise als Schwebe-, Bergbahn usw., steht darüber hinaus als Zeichen für die persönliche Befähigung oder die Lernaufgabe, sich in gemeinschaftliche Lebenszusammenhängen zu integrieren und diese mit den eigenen Zielen zu verbinden. Wichtig beim Zug und der Straßenbahn ist der festgelegte Weg, von dem es keine individuellen Abweichungen gibt. Damit besitzen alle öffentlichen Verkehrsmittel einen Hinweis auf eine kollektive Bewegungsrichtung.
 
Siehe Bus Eisenbahn Geleise Haltestelle Omnibus Wagen Zahnradbahn
==> weiterlesen
Volkstümliche Deutung:
(europ.):
  • Straßenbahn sehen: man wird an eine wichtige noch zu erledigende Besorgung erinnert; auch: zeigt an, daß jemand daran interessiert ist, einem Schaden zuzufügen;
  • Straßenbahn fahren: alles bleibt beim alten; der Traum von Reichtum und Liebe wird sich vorerst nicht erfüllen; auch: Rivalitäten und Eifersucht schränken das Glück ein;
  • sich von außen an der Tür festhalten: deutet auf eine extrem gefährliche Sache hin, auf die man sich einlassen will; geschieht dabei kein Unfall, wird man Erfolg haben;
  • ist der Abstand zwischen Straßenbahn und Boden groß: die Gefahr ist offensichtlich; kleiner Abstand: man wird sein Ziel kaum erreichen;
  • von einer Straßenbahn abspringen: man wird sich in ein gewagtes Vorhaben einlassen;
  • als Wagenführer eine Straßenbahn steuern: man trägt große Verantwortung für viele Menschen und ist dazu auch fähig.
(arab.):
  • Straßenbahn allgemein: Nun geht es mit deinen Geschäften schneller vorwärts.
  • von einer Straßenbahn abspringen: Warnung vor einem zu gewagten Vorhaben.
  • sich als Wagenführer sehen: man hat Verantwortung für viele Menschen.
(indisch):
  • du bist einem schönen Ziele nahe.
HAUS = Gefühle und Überzeugungen, Detailsmit denen man vertraut ist oder die man für richtig hält

Assoziation: Das Sein, das Haus des Selbst. Fragestellung: Was glaube oder fürchte ich in bezug auf mich selbst?   Haus im Traum steht für die momentane Lebenseinstellung oder wie man seine aktuellen Lebensumstände beurteilt. Wobei man versucht, die augenblickliche Lage aufgrund bereits vertrauter Erfahrungen einzuschätzen, oder von Überzeugungen, die sich im Leben bewährt haben.   Die verschiedenen Räume und ... weiter
TOTER = am Ende eines schwierigen Lebensabschnittes stehen, Detailsder einige Sorgen bescherte

Ähnlich zu deuten wie Tod oder Verstorbener   Ein Toter im Traum steht oft als Symbolfigur am Ende eines schwierigen Lebensabschnitts, der uns ziemliche Sorgen bereitete, den man aber mit der Unterstützung anderer überwinden konnte. Manchmal versucht das Unterbewusstsein auch, uns mit dieser Symbolik auf bevorstehende Veränderungen vorzubereiten. Vielleicht erhalten wir bald Nachricht, wie alles geregelt werden soll. ... weiter
WEG = die Lebensausrichtung, Detailssich den Veränderungen anzupassen, um erfolgreich zu sein

Weg im Traum bedeutet, dass man eine vorgegebene Richtung im Leben einschlägt, wie etwa einem Vorbild folgen oder der Nachfolger von jemanden wird. Der Weg ist stets auch der Lebensweg. Er kann im Traum die Richtung symbolisieren, für die man sich im Leben entschieden hat. Er symbolisiert mitunter die Gefühle die man hinsichtlich einer Beziehung oder einer Situation empfindet. Der Traum von einem guten Weg stellt eine ... weiter
GEHEN = Absichten, Pläne und Ziele, Detailsweist auf den momentanen Zustand hin

Assoziation: Natürliche Bewegung, körperliche Betätigung. Fragestellung: Wohin bin ich unterwegs? Bewege ich mich schnell genug?   Gehen im Traum zeigt uns, in welche Richtung man sich bewegen soll. Es kann die augenblicklichen Absichten, Pläne und Ziele versinnbildlichen. Gehen ist der Schrittzähler auf dem Lebensweg. Wie man sich in der Traumhandlung fortbewegt, weist auf den Zustand hin, in dem man sich momentan ... weiter
KNALL = sich darum Sorgen machen, Detailsdass man zu viel Aufmerksamkeit auf sich lenkt

Knall im Traum stellt die Befürchtung dar, dass man selbst oder jemand anderes zu viel Aufmerksamkeit auf sich zieht. Oder man befürchtet, dass zu viele Leute auf einen aufmerksam werden. Ein intimer Bereich des Lebens, von dem man nicht will, dass andere zu viel Aufmerksamkeit darauf richten, weil man das als störend empfindet.   Auch: Dem unhöflichem oder anstößigem Verhalten anderer ausgesetzt sein; unerwünschte ... weiter
STEHEN = je besser der Stand, Detailsdesto stärker das Selbstbewußtsein

Psychologisch: Bei der Deutung dieses Traumbildes kommt es darauf an, wie sicher der Träumende im Traum auf den Beinen steht - je besser der Halt, desto stärker spiegelt sich in diesem Symbol die Festigkeit, das Selbstbewußtsein, die Zuverlässigkeit und die klare Ratio des Träumenden wider.  
CHAUFFEUR = die Einsatzbereitschaft für andere, Detailsindem man die ganze Lauferei übernimmt

Der Traum-Chauffeur ist der Teil der Persönlichkeit, der sich für die Ziele anderer einsetzt, der die ganze Lauferei übernimmt. Man hilft jemanden, indem man sich lediglich mit den zwar notwendigen aber nur nebensächlichen Dingen einer Sache beschäftigt. Lässt man sich chauffieren, zeigt dies, dass man sich hauptsächlich auf das positive Ergebnis einer Angelegenheit konzentriert. Die dazu nötige Kleinarbeit wird von anderen ... weiter
WEISHEIT = sein Leben erfolgreich meistern, DetailsBeziehungen zu anderen Menschen entwickeln

Assoziation: Arbeit an der Weisheit oder dem Verstehen. Fragestellung: Wo in meinem Leben bin ich bereit, meine Gedanken- und Urteilskraft einzusetzen?   Weisheit im Traum zeigt die Möglichkeit auf, sein Leben erfolgreich zu meistern und bedeutungsvolle Beziehungen zu anderen Menschen zu entwickeln. Weisheit ist eine Eigenschaft, die durch die Deutung der eigenen wie auch fremder Träume gefördert werden kann. ... weiter

Weitere Symbole des Traumes sind:
 
Siehe Gasgeben Sekunde

 

Ähnliche Träume:
 
02.09.2011  Eine Frau zwischen 63-70 träumte:
 
Eisenbahn
Ich befinde mich in einer großen Stadt und suche verzweifelt den Bahnhof und finde ihn nicht. Ich habe sehr viel Gepäck dabei und bin schon ganz fertig. Ich laufe durch Straßen und über eine Brücke und endlich sehe ich den Bahnhof. Es sind sehr viele Menschen da und ich finde meinen Zug nicht. Endlich hab ich ihn gefunden und da fährt er auch schon ohne mich ab. Ich bin total abgehetzt und verzweifelt.
 
Impressum: joakirsoft.de   78647 Trossingen   Deutschland
mugwa



 
[A-Z a-z 0-9] + [!-@._*:]


 


 

Beachten Sie, dass eine Änderung des Datums die Sortierung beeinflusst.


1
2
3
4
5
6
1
2
3
4
5
6
x