joakirsoft.de - Traumsuche und Traumtagebuch

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Bedienung des Traumtagebuches zu erleichtern. Details

akzeptieren    ablehnen

facebookLeser 940
twitter Traum bewerten :rating

 
Datum: 10.09.2017
Eine Frau im Alter zwischen 42-49 gab folgenden Traum ein:

Bank Karte geklaut geworden

Jemand hat meine Portmonee mit meinem Bank Karte geklaut alles dass bemerkte ich hatte Angst gehabt dass es meine ganzes Geld aufgeräumt sind
STEHLEN = Geringachtung, Detailsjemand respektlos behandeln oder respektlos behandelt werden

Assoziation: Geringachtung, Ungehorsam und Respektlosigkeit.
Fragestellung: Zu welchen Menschen bin ich respektlos?
 
Stehlen im Traum läßt vermuten, dass man sich etwas ohne Erlaubnis nimmt. Dabei kann es sich um Liebe, Geld oder Gelegenheiten handeln. Man profitiert von jemand, der einen weder mag noch respektiert. Oder missachtet gesellschaftliche Regeln, weil sie nicht ins Konzept passen. Auch: Sich seiner Selbstsucht bewusst werden; etwas wollen, das man nicht haben kann, oder von dem man glaubt es nicht verdient zu haben.
  • Wenn man jemanden bestiehlt, fühlt man sich vielleicht betrogen, oder wird von jemanden ausgenutzt. Oder man man hat wegen einer dummen Entscheidung eine Gelegenheit verpasst.
  • Ist der Dieb ein Bekannter, muss man herausfinden, in welchem Maße er einem vertraut ist.
  • Handelt es sich bei dem Dieb um einen Unbekannten, geht es wahrscheinlich eher um einen Teil seines Selbst, dem man nicht traut.
  • Gehört man selbst zu einer Diebesbande, sollte man die Moralvorstellungen seines Umfelds anschauen und überdenken.
  • Beim stehlen erwischt werden kann peinliche Gefühle darstellen, die sich darauf beziehen etwas getan zu haben, zu dem man nicht befugt war. Sich schuldig fühlen, weil man in den Hohheitsbereich eines anderes einbrach.
  • Ein gestohlenes Auto kann sich auf unser persönliches Umfeld oder auf unseren Beruf beziehen. Man ist in irgendeiner Weise beeinträchtigt. Das Auto steht für unsere eigene Persönlichkeit. Dies kann sich auf unseren Ruf auswirken, das Vertrauen, das jemand in uns hat, eine enge Beziehung, ein finanzielles Problem, eine beschäftigungsbezogene Verhandlung oder Ausgabenprobleme. Solch ein Traum kann ausdrücken, dass uns jemand im wirklichen Leben angreift.
  • Wenn jemand unseen Autoschlüssel gestohlen hat, zeigt dies an, dass jemand uns etwas wegnehmen wird.
Stehlen ist ein sehr emotionsgeladenes Wort, und es hängt von unserem Hintergrund ab, wie wir unangemessenes Verhalten empfindeen. Das Traumsymbol Stehlen erscheint, wenn eine gefühlsmäßig aufgeladene Auseinandersetzung stattfindet. Ein emotional "bedürftiger" Mensch kann vielleicht das Gefühl haben, dass er Zuneigung stiehlt.
 
Spirituell: Auf der spirituellen Ebene bedeutet Stehlen im Traum den falschen Einsatz von Energie. Auf jeder Bewußtseinsebene steht dem Menschen eine bestimmte Kraft zur Verfügung, die weise und richtig eingesetzt werden muß. So könnte beispielsweise schwarze Magie als Stehlen interpretiert werden.
 
Siehe Bestrafen Betrug Dieb Diebstahl Geld Lügen Plündern Räuber Raub Überfall
Volkstümliche Deutung:
(europ.):
  • Stehlen gilt für Armut und Schande.
  • selbst stehlen oder andere beim stehlen sehen: verheißt Unglück und den Verlust des Charakters.
  • auch: Geistesarmut; man fühlt sich privat oder beruflich überfordert;
  • bestohlen werden: bedeutet günstige Transaktionen.
  • des Diebstahls bezichtigt werden: man wird in einer Angelegenheit mißverstanden; doch schließlich wird man herausfinden, daß einem dies Vorteile bringt.
  • andere des Diebstahls bezichtigen: man wird eine Person mit vorschneller Rücksichtslosigkeit behandeln.
  • Enten stehlen: Habsucht und Gier nach allem Fremden.
  • selbst Geld stehlen: man ist in Gefahr und sollte mit mehr Bedacht handeln;
  • einen Löffel stehlen: man wird wegen seiner verachtenswerten Gemeinheit gegenüber der Familie bestraft werden;
(arab.):
  • etwas stehlen: deine Handlungsweise wird großes Mißfallen erregen; auch: du machst dir das Leben zu leicht.
  • Geld stehlen: Schande erleben;
  • einen Raben etwas stehlen sehen: du wirst in Todesangst kommen;
(indisch):
  • du wirst etwas verlieren, du wirst Mißerfolge haben.
BANK = Ressourcen und Macht und alles, Detailswas einem das Gefühl von Sicherheit gibt

Zu Sitzbank
 
Assoziation: Speicherung der Ressourcen; Macht;
Fragestellung: Was möchte ich in Sicherheit bringen oder sicher aufbewahren?
 
Bank im Traum steht für Ressourcen oder Macht, die jederzeit angezapft werden kann. Wie z. B. ein besonderes Talent haben, Geldvermögen, geliebt werden oder alles, was einem das Gefühl von Sicherheit gibt. Dazu gehören sämtliche Aspekte des Lebens, auf die man sich verlassen kann, um sich sicher zu fühlen und erfolgreich zu bleiben. Eine Bank kann daher auch für all die Menschen stehen, die einem beim Erreichen seiner Ziele behilflich sind.
 
Unsere finanziellen, mentalen oder spirituellen Ressourcen verlangen sorgfältige Beachtung. Unser Gespür für Sicherheit, ohne das wir uns nicht in die Welt hinauswagen können, muss richtig gehandhabt und beobachtet werden.
  • Bank als Geldinstitut kann materiellen Einfluß, Macht, Autorität und sexuelle männliche Potenz symbolisieren. Sie warnt vielleicht auch vor dem Mißbrauch dieser Eigenschaften, mit denen man sparsamer und verantwortungsbewußter umgehen sollte.
  • In der Bank Geld abheben, kann dafür stehen, dass finanzielle Einbußen drohen. Meist holt man sich jedoch Kraft für den Alltag aus seiner Innenwelt.
    • Geld von einem Bankautomaten abheben, zeigt, dass wir wir in Zeiten der Not auf unsere soziales Umgebung zugreifen können. Der Automat könnte unsere Familie, Freunde oder Vermögenswerte repräsentieren, von denen wir Geld bekommen können. Vielleicht schöpfen wir aus dem guten Willen, den wir anderen entgegengebracht haben.
  • Beim Einzahlen von Geld werden voraussichtlich Wünsche in Erfüllung gehen. Oder man nimmt Energien, die man früher in unfruchtbare Verbindungen investiert hat, wieder zurück. Es ist auch ein Zeichen dafür, dass wir unser Vermögen vor äußeren Kräften schützen wollen. Vielleicht haben wir Angst vor möglichen Verlusten, oder glauben, dass gewisse Quellen gefährdet sind, und der Traum uns vor diesen Risiken schützen will.
  • Geld von einer Bank zur anderen transferieren weist auf eine Verlagerung von Macht und Ressourcen innerhalb gewisser Charaktereigenschaften. Auch eine Veränderung seiner Strategien (Ziele erreichen, Machterhaltung) kann damit gemeint sein.
  • Die Anstellung in einer Bank zeigt günstige Zukunftstendenzen an.
  • Bank wird oft als Energiezentrale gedeutet, von der man die Kräfte für die Bewältigung - auch der Liebesarbeit abheben kann.
  • In eine Bank einbrechen, umschreibt den krampfhaften Versuch, auf der Höhe seines Ichs zu bleiben, manchmal auch den Wunsch, mehr zu scheinen, als man ist, mehr Werte zu besitzen, als man in Wirklichkeit hat.
  • Eine Bank ausrauben stellt Ressourcen oder Macht dar, die durch Lügen und Unwahrheit entanden sind. Bankraub deutet deshalb auf unehrliche und betrügerische Strategien, um seine Ziele zu erreichen.
  • Steht man der Bank mit Mißtrauen oder Ablehnung gegenüber, betritt die Bank ungern oder wird unfreundlich bedient kann das auf eine Abhängigkeit von etwas oder jemand hindeuten. Man ist frustriert darüber, dass andere das ganze Leben bestimmen können. Dumme, arrogante Menschen treffen die Entscheidungen für einen.
  • Verbindet man mit der Bank eine Vorstellung von Sicherheit, weist dies auf Erfolg, Vertrauen und Zuversicht hin, kann aber auch den Wunsch danach signalisieren.
  • Ein Zeichen von Triebstauungen, Minderwertigkeitsgefühlen und Existenzängsten ist es, wenn uns im Traum ein Kredit verweigert wird, wir kein Geld bekommen oder ein Bankraub die Traumhandlung bestimmt. Hierbei spielt es keine Rolle, ob man die Bank selbst überfällt oder nur in den Überfall verwickelt wird.
  • Ist das Konto gesperrt, kommt man im Moment an seine Energiereserven nicht heran.
Emotionale Ressourcen, wie etwa Selbstvertrauen, soziale Fähigkeiten und Weisheit, werden in Reserve gehalten. Wahrscheinlich spielt hier die Angst vor negativen äußeren Bedingungen eine Rolle.
 
Spirituell: Eine Bank deutet auf einen sicheren spirituellen Raum hin.
 
Siehe Bankier Geld Konto Kreditkarte Schulden Sitzbank Sparkasse Überweisung
==> weiterlesen
Volkstümliche Deutung:
(europ.):
  • Bank allgemein sehen: warnt vor Schwindlern und Schwindeleien. Geschäftsabschlüsse sollten auf später verschoben werden, sonst könnten Mißerfolge und Geldverlust eintreten;
  • hebt man in der Bank Geld ab, drohen vielleicht finanzielle Einbußen;
  • in der Bank Geld einwechseln: Gewinne;
  • in der Bank Geld einzahlen: ein lang ersehnter Wünsche wird in Erfüllung gehen;
  • auf einer Bank Geld abheben: Schulden;
  • in einer Bank angestellt werden: gute Aussichten, die Gesamtsituation zu verbessern;
  • freie Kassierer: bedeuten Geschäftsverluste;
  • Goldmünzen ausgeben: verheißt Nachlässigkeit;
  • Goldmünzen erhalten: bedeutet große Gewinne;
  • Silber sehen: gute Geschäfte; Ehre und Wohlstand wachsen;
  • Geldscheine sehen: Verschlechterung der finanziellen Situation;
  • selbst bankrott sein: man wird bald Lösungen für seine Probleme finden;
(arab.):
  • Bank allgemein: Spekulationen können zweiseitig ausgehen, der Wunsch eines ruhigen Lebensabend wird durch sparen erfüllt, man muss nur die nötige Energie hierzu aufbringen.
  • der Anblick einer Bank oder von Banknoten: verweist auf eine Verschlechterung der finanziellen Lage; größte Vorsicht ist bei irgendwelchen Spekulationen angebracht.
  • Bank betreten: Dein Vermögen liegt in guten Händen. Dein Glück ist gesichert.
  • in einer Bank zu tun haben: Kummer und Sorge.
  • bei einer Bank Geld einzahlen: ein langgehegter Wunsch wird bald in Erfüllung gehen.
  • Bank verlassen: Sei nicht leichtsinnig. Auch die größte Liebe stirbt, wenn sie nicht betreut wird.
(indisch):
  • habe nicht zu jedem Menschen gleich zu viel Vertrauen, böse Erfahrungen stehen sonst bevor.
GELD = Selbstwert und Ich-Stärke, DetailsErfolg oder Mißerfolg beim Erreichens seiner Ziele haben

Assoziation: Die Kraft die nötig ist, um seine Ziele und Wünsche zu erreichen. Fragestellung: Habe ich genügend Potential, mir alle Bedürfnisse zu erfüllen?   Geld im Traum beschreibt den Erfolg oder Mißerfolg beim Erreichen selbst gesetzter Ziele. Es gibt zu verstehen, ob man im realen Leben mehr oder minder in der Lage ist, das eigene Verlangen und seine Wünsche zu befriedigen. Viellleicht wird man sich gerade bewußt, ... weiter
ANGST = vor etwas Angst haben, Detailssich nicht mit einem Problem konfrontieren wollen

Assoziation: Unausgedrückte Liebe, Selbstzweifel. Fragestellung: Was bin ich in mir und anderen zu akzeptieren bereit?   Angst im Traum zeigt, dass einem eine Angelegenheit große Sorgen bereitet. Das kann ein Problem sein, mit dem man sich nicht auseinandersetzen will. Oder man hat eine verborgenen Abneigung gegen das, was gerade geschieht. Auch das augenblickliche Selbstwertgefühl mag zu wünschen übrig lassen. Oder ... weiter

Ähnliche Träume:
 
17.01.2021  Ein Mann zwischen 56-63 träumte:
 
Ärger in der Bank
Will in der Bank 50 Euro abheben, doch die Frau in der Bank stellt irgendwelche dummen Fragen zu meinem Leben, deshalb werde ich wütend. Ich sage ihr, dass es sie nichts angehe, mit wem oder wann ich zuletzt Geschlechtsverkehr gehabt habe. Sie gibt mir die 50 Euro.
 

07.03.2016  Ein Mann zwischen 42-49 träumte:
 
Arbeiten in Bank
Ich arbeitete in einer Bank und meine Freundin auch. Ich war Chef und hätte nicht arbeiten müssen, tat es aber dennoch wie üblich. Meine Freundin verstand es, dass ich sie vor Kunden nicht küsste und intim wurde und wartete bis die Kunden bedient waren. Ich empfand die Beziehung schön und unkompliziert.
 

09.11.2014  Ein Mann zwischen 49-56 träumte:
 
Mit schnellen Cabriolet in eine Bank aus Glaswänden reinfahren
Ich fahre ein sehr schnelles Auto das ein Cabriolet ist eine steile Straße herunter und rechts neben mir fährt auch ein zweiter Fahrer ein ähnliches Auto wie meins den gleichen Weg herunter. Einige hundert Meter vor uns befindet sich ein großes Gebäude mit einer Glasfassade. Es ist eine Bank. In dieser befinden sich unten zwei schmale Glastüren die weit geöffnet sind. Der andere Autofahrer fährt einfach schnell darauf zu und rast zu meinem Entsetzen durch die schmale Glastür ohne dass er dabei die Seiten berührt. Ich denke dass ich es auch schaffen muss und fahre dann genau so wie er auf die ...
 

16.09.2014  Ein Mann zwischen 42-49 träumte:
 
Bank Geldsäcke und ein Vogel
Ich war in einer Bank und wollte Geld. Ich bekam Valuten und euros. Der Bankdirektor war nett, hatte einen echten Vogel und den lies er frei und der flog hinaus auf den nächsten Baum. Aus einem Loch in der Wand holte der Direktor 2 verbände mit Blut. Es war sein Schatz. Dann bot er mir an den Job von ihm zu übernehmen und sagte mir das sich der Tresor mit den Geldsäcken immer wieder füllen würde, wenn Säcke rausgenommen werden und wir hatten alle Währungen vorrätig. Ich wollte lieber wie der Vogel frei sein, aber der Direktor war verschwunden und schon hatte ich den Bankdirektorjob.
 
Impressum: joakirsoft.de   78647 Trossingen   Deutschland
mugwa



 
[A-Z a-z 0-9] + [!-@._*:]


 


 

Beachten Sie, dass eine Änderung des Datums die Sortierung beeinflusst.


1
2
3
4
5
6
1
2
3
4
5
6
x