joakirsoft.de - Traumsuche und Traumtagebuch

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Bedienung des Traumtagebuches zu erleichtern. Details

akzeptieren    ablehnen

facebookLeser 451
twitter Traum bewerten :rating

 
Datum: 17.08.2017
Eine ältere Frau im Alter zwischen 70-77 gab folgenden Alptraum ein:

Er will die Macht übernehmen

17-08-17 Schon wieder ein Fluchttraum. I+G4, i/a Und jetzt wird er richtig gefährlich! Der Giuliano-mäßige, der die Macht an sich reißen will. Wir sind in einem mehrstöckigen Gebäude, einer Kusntschule o.ä. Erst ist Thomas hier der Anführer oder Prof. Dann aber… Vielleicht kriegt er gar nicht mit, was hier parallel abläuft. Für den anderen, den Bösen, ist es ein Machtkampf. Er hat die Leute langsam alle auf seine Seite gezogen. Mich nicht. Ich denk nicht dran. Jetzt bin ich oben im Haus (4.-6. Stock?) – noch frei - und er ist mit den anderen (Klasse) ganz unten. Wir kommunizieren über eine Hausinterne Verbindung, sie erinnert an die Essens-Aufzüge der alten Herrenhäuser. Noch gibt er sich verhalten, aber bald schon wird er offen aggressiv und böse. Er will mich erst überzeugen, dann aber, einmal gemerkt, dass er keine Chance hat bei mir, offen kriegen. Ich weiß, jetzt muss ich mich vor ihm und den anderen Kommilitonen/Schülern/Anhängern in Sicherheit bringen. Er weiß also wo ich bin und ich wo er mit den andern ist. Ich muss auf der Stelle eine Entscheidung treffen: Wohin?, nein, besser: Ohne wegzulaufen, gleich hier in der erstbesten Garagenauffahrt (die ist nicht einsichtig für mich, als ein „Risiko“, denn sie kann zur Falle werden)? Mir ist, als sei es die sicherste Lösung, denn hier würden sie doch wohl nicht suchen – sie denken doch, ich sei auf der Flucht! Aber dann mal ich mir aus, dass ich ja bis zum Abend dort festsitzen würde, und das verspricht echt langweilig zu werden… da wäre ein Ort mit einem Kaufmannsladen oder so besser. Wo man essen kann… Sicherheit ist lebenswichtig – aber Langeweile ist scheiße. Und da womöglich in die Falle gehen… auch. Also werde ich wach.
MACHT = vor der eigenen Herrschsucht gewarnt werden, Detailsdie zu großen Problemen führen kann

Macht im Traum ausüben, warnt oft vor eigener Herrschsucht, die zu erheblichen Problemen mit anderen führt. Machtgelüste sind unterdrückte Wünsche aus dem Wachleben, in dem man sich zwar viel einbildet, aber wenig darstellt. Die sogenannten Waschlappen haben im Traum vielfach Machtgelüste.
  • Wenn niemand unsere Macht anerkannt hat oder wenn man sich machtlos fühlten, zeigt man vielleicht zuwenig Durchsetzungsvermögen.
  • Entscheidend ist nicht die Frage, ob man Macht hat, entscheidend ist, wie man mit ihr umgeht (Alfred Herrhausen).
  • Willst du den Charakter eines Menschen erkennen, gib ihm Macht, Präsident Abraham Lincoln (1809-1865)
  • Kein Abschied auf der Welt fällt schwerer als von der Macht Abschied nehmen. (Ludwig XVIII).
Hatte man im Traum Machtgelüste? War man davon fasziniert, über andere Menschen Macht zu haben? In solchen Träumen wird man mit den eigenen Schwächen und Stärken konfrontiert, man bekommt einen Spiegel vorgehalten, in dem man erkennen kann, wie weit man selbst gehen würde: Vielleicht hatte man sie nur genutzt, um über seinen "Schatten zu springen" und Hemmungen abzulegen, die aus einem Gefühl der Machtlosigkeit, der Unterlegenheit entstanden sind.
 
Oder man würde nicht vor Machtmißbrauch zurückschrecken und notfalls über Leichen gehen. Aus dem Traumgeschehen kann man schließen, ob man sich generell eher als Opfer der Mächtigen oder als machthungriger Täter sieht.
 
Siehe Chef Diktator Direktor Drohung Erpressung Herrschen Kanzler König Militär
Volkstümliche Deutung:
(europ.):
  • Macht haben: man muß versuchen, Abstand zu gewinnen und seine Anlagen zu überprüfen; da man seine Fehler sieht; je höher die Position und je größer die Macht und Autorität im Traum, desto größer die Schwierigkeiten auf dem Lebensweg.
(arab.):
  • Macht besitzen: Gewinn und Reichtum, Sieg über Feinde.
  • Macht ausüben: du wirst falschen Verdächtigungen ausgesetzt werden.
  • Macht ergreifen: du wirst dir Feinde schaffen.
  • machtlos sein: man wird dir eine Gewinnmöglichkeit aus der Hand nehmen.
(indisch):
  • Macht besitzen: Eitelkeit, Selbstüberhebung.
SUCHEN = Ermangelung und Defizit, Detailses fehlt irgendwas oder wird dringend benötigt

Assoziation: Erkennen von Wünschen oder Bedürfnissen; Anerkennung von Bedürfnissen. Fragestellung: Was bin ich endlich zu finden bereit?   Suchen im Traum zeigt an, dass im Leben irgendwas fehlt oder vehement benötigt wird. Ähnlich dem Suchen nach Liebe, spiritueller Erleuchtung, Frieden oder einer Problemlösung im wachen Leben. Auch die Suche nach dem Sinn des Lebens oder eine fehlende Charaktereigenschaft kann damit ... weiter
HAUS = Gefühle und Überzeugungen, Detailsmit denen man vertraut ist oder die man für richtig hält

Assoziation: Das Sein, das Haus des Selbst. Fragestellung: Was glaube oder fürchte ich in bezug auf mich selbst?   Haus im Traum steht für die momentane Lebenseinstellung oder wie man seine aktuellen Lebensumstände beurteilt. Wobei man versucht, die augenblickliche Lage aufgrund bereits vertrauter Erfahrungen einzuschätzen, oder von Überzeugungen, die sich im Leben bewährt haben.   Die verschiedenen Räume und ... weiter
WEISS = Unschuld und Reinheit, Detailsdie auf guten und ehrlichen Absichten beruht

Assoziation: Reinheit; Klarheit; Licht. Fragestellung: Was will ich läutern?   Weiß im Traum steht für Unschuld, Reinheit und Vervollkommnung, nach der man strebt, die man aber nie ganz erreicht. Da es sich in die Spektralfarben auflöst, ist das Weiß im eigentlichen Sinne farblos. Es bedeutet Reinheit, weshalb in vielen Ländern die Braut weißgekleidet vor den Altar tritt, aber auch Enthaltsamkeit, Kühle und ... weiter
ESSEN = die Einverleibung von Erfahrungen, Detailsein grundlegender Nährstoff oder ein Feedback, das fehlt

Assoziation: Ernährung, Befriedigung, Genuß. Fragestellung: Welchen Teil von mir nähre ich?   Essen im Traum steht allgemein für Bedürfnisbefriedigung. Es kann als körperliches Signal auftreten, wenn man tatsächlich Hunger hat; dann soll der Schlaf durch die Scheinbefriedigung im Traum gesichert werden. Allgemein bedeutet Essen im Traum die Einverleibung von Erfahrungen, Erkenntnissen und geistigen Werten. Spielt ... weiter
FLUCHT = Schuld und Gewissenskonflikt, Detailseiner unangenehmen Sache entfliehen wollen

Flucht im Traum bedeutet, dass man versucht schwierigen Gefühlen auszuweichen. Möglicherweise will man sich einer Verantwortung oder Verpflichtung entziehen. Flucht verspricht im einfachsten Fall, dass man eine Gefahr rechtzeitig wahrnehmen wird und ihr noch entgehen kann. Diese Gefahr kann auch aus dem eigenen Selbst kommen, zum Beispiel ein ins Unbewußte verdrängter psychischer Inhalt, vor dem man Angst hat und dem man sich ... weiter
SCHULE = soziale Ängste und zwischenmenschliche Sorgen, Detailswie man von anderen wahrgenommen wird

Assoziation: Soziale Belange, Unsicherheiten, Ängste und Sorgen. Fragestellung: Wovor und warum mache ich mir Sorgen?   Schule im Traum deutet auf Sorgen darüber, wie man von den anderen beurteilt wird, oder wie man mit dem Leben zurechtkommt. Sie kann auf einen besonders wichtigen Umstand hinweisen, der Besonnenheit erfordert, und peinlich sein könnte, sollte es zu Unregelmäßigkeiten kommen. Schulen versinnbildlichen ... weiter
ZIEHEN = irgend eine Form des aktiven Handelns, Detailsin einer bestimmten Situation zur Tat schreiten

Ziehen im Traum deutet auf irgendeine Form des aktiven Handelns hin. Man wird durch den Traum darauf aufmerksam gemacht, dass man in einer bestimmten Situation zur Tat schreiten kann. Auch der Gegenstand, den man zieht, oder das Mittel, mit dem man dies tut, kann wichtig sein. Ist man im Traum selbst der Ziehende, so trifft man bei einem Vorhaben die Entscheidungen. Wird man gezogen, dann hat man vielleicht den Eindruck, ... weiter
ERINNERUNG = etwas verdrängt, oder immer wieder aufgeschoben haben, Detailsund schließlich vergessen haben, was ursprünglich wichtig war

Ein Mensch ohne Erinnerung ist bekanntlich ein psychisch Schwerkranker, einer, der nicht mehr in seiner eigenen Dauer lebt, einer, der nicht zurückgreifen kann auf das, was ihm die Lebensjahre vorher zufallen ließen. Ihm fehlt das Gedächtnis, das ihn mit dem Leben verbindet, welches ja immer gleichzeitig Vergangenheit, Gegenwart und sich entfaltende Zukunft ist.   Viele Traumbilder geben romantische Erinnerungen wieder. ... weiter
AGGRESSION = unterdrückte Wut, Detailsdie man im Alltag verdrängt hat, um sich Luft zu machen

Erschlägt oder erschießt man im Traum einen bekannten Menschen, bringt dies unterdrückte Wutgefühle, die man im Alltag verdrängt hat, zum Ausdruck, die sich jetzt symbolisch Luft machen.   Wird man dagegen selbst von jemandem ermordet oder angegriffen, so stellt diese bestimmte Person in Ihrem Leben unerfüllbare Erwartungen an uns. Wenn man die Wünsche, Forderungen oder Erwartungen anderer nicht erfüllen kann, kommen ... weiter
BOSHAFTIGKEIT = negative Triebregungen, Detailswie Ängste, Begierden, Hass, Neid, Eifersucht oder Schuld

Boshaftigkeit im Traum stellt einen negativen Teil von uns selbst dar. Das können schlechte Denkmuster oder Gefühle sein. Dabei kann es sich um Ängste, Begierden, Hass, Wut, Eifersucht, oder Schuld handeln. Auch die eigenen kranken Absichten gegenüber jemand anderem können gemeint sein.   Wenn man imTraum Böses erlebt, heißt dies in der Regel, dass uns die Triebregungen bewußt werden, die man ablehnt. Solch ein Traum ... weiter

 

Ähnliche Träume:
 
04.03.2021  Eine Frau zwischen 49-56 träumte:
 
Die Macht kippt Salzsäure
Ort der Handlung ist eine Insel, eine Ferieninsel für Kinder und Jugendliche. Unzählige Gruppen mit Kindern und Jugendlichen sind auf dieser Insel. Aber sie können sich nicht frei bewegen. Das große Freibad ist geschlossen. Man kann nur durch die Scheibe sich das Innere des Bades betrachten. Eine Macht beherrscht diese Insel. Sie ist unsichtbar aber allgegenwärtig. Man darf sich nicht im Wasser befinden, sonst ist man in Gefahr. Eine Jugendgruppe ist aber besonders erfolgreich und entkommt der Macht immer wieder. Sie tauchen im Wasser, ein großer Kranich in der Nähe zeigt ihnen an, ob Gefahr ...
 

04.03.2020  Ein Mann zwischen 63-70 träumte:
 
Der ohnmächtige Hengst
Der ohnmächtige Hengst (Ein Traum, wie mich zwei reife Damen, beim Sonnenbad, im ohnmächtigen Zustand, finden) Mein Gott, Karin! Es wird Zeit, das Du kommst! Schau Dir diesen Hengst, dort im Gras an. Ich glaube, er ist ohnmächtig. Komm, wir schauen mal nach ihm. Oh, mein Gott, was für ein riesiger Penis!! Sein ganzer Körper ist voller Sperma! Er muß einen gewaltigen Orgasmus gehabt haben. Dabei hat er diese große Hitze nicht ertragen und das Bewußtsein verloren. Mein Gott, was für ein behaarter Hengst! Dieser gewaltige Hodensack und was für eine herrliche Eichel! Schau wie dick sie ist und ...
 

16.03.2016  Ein Mann zwischen 49-56 träumte:
 
Vater machte mein Auto kaputt
Eine Kleinigkeit am Auto müsste repariert werden, aber mein Vater macht solange am Auto rum, bis die Hinterachse kaputt ist, dabei müsste ich in wenigen Stunden zur Arbeit fahren. Auch das Fahrrad ist kaputt.
 

27.08.2015  Eine Frau zwischen 7-14 träumte:
 
One direction macht eine pause
Ich bin bei meiner oma und schaue Fernsehen zusammen mit meiner mutter. Dann kommt eine Sendung über one direction und wir schauen sie uns an. Plötzlich bin ich zusammen mit meiner mutter und einer freundin direkt vor der bühne. Ich weiß komischerweise genau dass ich nur harry styles sehen werde was dann auch so ist da one direction grade eine pause macht und die band Mitglieder einzeld auftreten.dann wache ich schlagartig auf.
 
Impressum: joakirsoft.de  Wielandstr. 9  D-78647 Trossingen
mugwa



 
[A-Z a-z 0-9] + [!-@._*:]


 


 

Beachten Sie, dass eine Änderung des Datums die Sortierung beeinflusst.


1
2
3
4
5
6
1
2
3
4
5
6
x