joakirsoft.de - Traumsuche und Traumtagebuch

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Bedienung des Traumtagebuches zu erleichtern. Details

akzeptieren    ablehnen

facebookLeser 570
twitter 1 mal bewertet: rating

 
Datum: 29.04.2017
Ein Mann im Alter zwischen 42-49 gab folgenden Traum ein:

Badewanne aus dem Keller holen

Bin in der Küche und versuche die Vorhänge zu schließen. Danach lasse ich Wasser in eine Wanne, doch die Wanne ist zu klein. Deshalb gehe ich in den Keller und hole eine große Badewanne.
BADEWANNE = emotionale Gelassenheit, Detailsseinen Problemen die kalte Schulter zeigen

Assoziation: Mit seinen Gefühlen gut umgehen können;
Fragestellung: Welche Probleme werde ich bereinigen?
 
Badewanne im Traum verdeutlicht, dass man seinen Problemen mit Gelassenheit begegnet. Man fühlt sich gut und freut sich des Lebens, weil man Schwierigkeiten und Probleme an sich abblitzen lassen, oder ihnen wirksam auf den Leib rücken kann. Darüber nachsinnen, wie man sich vom emotionalen Ballast seiner Probleme befreien kann. Wanne symbolisiert auch das Bedürfnis, sich von Fehlern und Schuld reinzuwaschen. Allgemein wird man dadurch aufgefordert, sich dem Einfluß der Vergangenheit zu entziehen, ein neues Leben zu beginnen. Badewanne kann zusammen mit dem Bad auftauchen und hat dann oft keine zusätzliche Bedeutung. In alten Traumbüchern wird zum Teil aber noch berücksichtigt, aus welchem Material die Wanne besteht.
 
Siehe Bad Badezimmer Dusche Ertrinken Waschbecken Waschen
Volkstümliche Deutung:
(europ.):
  • man soll mit dem zufrieden sein, was sich vor der Hand bietet.
  • Badewanne aus Zink: Beschränkungen in materieller Hinsicht.
  • in einer gußeisern-emaillierten Badewanne baden: die Situation im Leben bessert sich.
  • Badewanne aus Marmor: die Heilung von Krankheiten.
  • in einer heißen Badewanne liegen: eine Krankheit oder Schwierigkeiten machen sich bemerkbar.
  • Badewanne mit klarem Wasser: eine Gefahr wird vorübergehen.
(arab.):
  • eine Badewanne im Zimmer stehen sehen: Untreue.
  • in Badewanne ein Bad nehmen: du wirst von einer Krankheit befreit, du überwindest eine Sorge; auch: Du hast etwas getan, das nicht richtig war, stelle es wieder in Ordnung.
KELLER = unangenehme Probleme, Detailsvor denen man am liebsten weglaufen würde

Assoziation: Das Untere; das Unbewußte.
Fragestellung: Welcher Teil meines Unbewußten ist bereit, ans Licht zu kommen?
 
Keller im Traum stellt besonders tiefgründige oder düstere Gedanken oder Gefühle der Seele dar, die wir bestenfalls verdrängen würden. Er weist auf Probleme, denen man vorzugsweise aus dem Weg geht oder über die man sich nur widerwillig Gedanken macht. Eine Situation oder Erinnerung, die so unangenehm oder lästig ist, dass man sie weder vergessen, noch an etwas anderes denken kann.
 
Auch: Von der Eskalierung einer Angelegenheit oder von Komplikationen überwältigt werden; eine Zeit der Unsicherheit; psychische Probleme, die vom Unterbewusstsein verdrängt werden, weil sie zu schmerzhaft sind. Gleichzeitig ist ein Keller schon in der Nähe dunklerer kollektiver Tiefe, ist er doch in die Erde eingebaut. Im Keller sind Vorräte aufgestapelt, und der Keller nimmt uns auf, wenn wir bedroht sind. Der Raum des persönlichen Unbewußten (es wird auch manches, das wir nicht mehr benötigen, dort verstaut). In ihm befinden sich die Vorräte der Seele, die Möglichkeiten des Unbewußten, auch das, was noch nicht ausgepackt wurde und uns damit noch nicht zur Verfügung steht. Er umschließt alles, was "unten" ist, damit auch den dunklen Teil unseres Leibes oder "was für Leichen im Keller liegen". Auch: Kellerkind - verborgene Qualitäten und ungeliebte Talente, die ans Licht kommen wollen.
 
Im Haus der Persönlichkeit steht der Keller für die Tiefen des Unbewußten. Da der menschliche Körper in der Sprache des Unbewußten das Haus ist, umschreibt der Keller auch die unteren Extremitäten. Man sollte solche Träume sehr ernst nehmen und genau auf die Einzelheiten achten.
 
Siehe Bunker Gewölbe Gruft Haus Höhle Kellertreppe Tunnel Waschküche
==> weiterlesen
Volkstümliche Deutung:
(europ.):
  • Keller allgemein: verkündet Unannehmlichkeiten infolge Hochmut und Dünkel.
  • in einen Keller gehen: man wird in den nächsten Wochen sehr viel Geduld und Ausdauer benötigen.
  • Keller mit reichlich Kohle darin: gute Geschäfte mit einem entfernten Partner, möglicherweise im Ausland.
  • sich in einem kalten, feuchten Keller befinden: man wird von Zweifeln geplagt; man verliert die Zuversicht und hegt düstere Gedanken, die einen nicht mehr loslassen, wenn man seinen Willen nicht durchsetzt; auch: deutet auf Besitzverlust hin.
  • einen Weinkeller sehen: es wird einem ein Gewinnanteil aus zweifelhaften Geschäften angeboten. auch: man kann sich auf hervorragende Unterhaltung und viele Annehmlichkeiten freuen.
  • in einem Keller wohnen: man sollte einen bescheidenen Lebensstil führen und die Ausgaben drastisch einschränken, da eine Notlage droht.
  • einen Keller einstürzen sehen: Vorsicht, ein Unglück bricht herein.
  • Träumt eine junge Frau von einem Weinkeller, bekommt sie ein Heiratsangebot von einem Spieler oder Schwindler.
  • den Keller fegen: Unglück im Geschäft;
  • gewölbter Keller: man wird Ersparnisse machen;
  • Träumt eine Frau, dass sie in den Keller geht und sich um den Heizkessel kümmert, sind Krankheit und Verlust nicht fern.
  • Fundament des Hauses; Symbol für Beine und untere Körperregionen;
  • Kellergewölbe sehen: man wird Ersparnisse machen;
  • in einem dunklen Kellergewölbe sitzen: bedeutet Trauer, große Unannehmlichkeiten und Mißerfolge;
  • Kohlen aus einem Kellergewölbe holen: Friede im Haus.
(arab.):
  • Keller sehen oder sich im Keller befinden: plötzlich erkranken.
  • in einen dunklen Keller hinabsteigen: man wird bald einen Menschen entlarven, der Böses im Schilde führt.
  • im Keller stehen: Du erwartest jemand, er läßt sich Zeit. Das Glück aber ist nahe.
  • in den Keller hinuntergehen, allgemein: du musst wieder von vorne beginnen; man wird große Ausdauer aufbringen müssen für alles, was man in den kommenden Wochen unternimmt.
  • kleiner und niedriger Keller: du wirst dich in deinen Verhältnissen nicht wohlfühlen.
  • großer und hochgewölbter Keller: deine Ansprüche widersprechen deinen Verhältnissen und Einnahmen.
  • Weinkeller: fröhliche Stunden mit lieben Menschen erleben.
  • Kellerstiege hinaufgehen: dein Kummer ist beendet, das große Glück leuchtet dir entgegen.
  • Keller bauen: deine Planung ist gut durchdacht und wird Erfolg bringen.
  • in einem Keller wohnen: es wäre gut, seine Verhältnisse beizeiten einzuschränken, ehe man in eine Notlage geraten wird.
  • einstürzender Keller: Warnung vor einem schweren Unglück.
  • verschlossene Kellertür finden: du musst dich auf dich selbst verlassen, denn Hilfe von anderen wirst du nicht finden.
(indisch):
  • Keller sehen: du musst Ausdauer haben.
  • in den Keller hineingehen: Glück.
  • im Keller sein und nicht herausfinden: Krankheit.
  • einen anderen in den Keller hineingehen sehen: du bist sicher vor deinen Feinden.
  • Weinkeller: du hegst Ideen, die sich nicht verwirklichen lassen.
  • im Keller singen: hüte dich vor unlauteren Handlungen, die du begehen willst;
WANNE = sich von Schuld reinwaschen wollen, Detailssich dem Einfluß der Vergangenheit entziehen

Die Wanne im Traum symbolisiert das Bedürfnis, sich von Fehlern und Schuld reinzuwaschen. Allgemein wird man dadurch aufgefordert, sich dem Einfluß der Vergangenheit zu entziehen, und ein neues Leben zu beginnen.
 
Siehe Bad Badewanne Badezimmer Schüssel Waschbecken
==> weiterlesen
Volkstümliche Deutung:
(europ.):
  • Wanne sehen: kündet "Großreinemachen" an, sei es zu Hause oder sinnbildlich im eigenen Leben; verheißt Befreiung von allen Ärgernissen des Lebens;
  • mit Wasser gefüllte Wanne sehen: verheißt häusliche Zufriedenheit; bessere Tage;
  • eine leere Wanne: prophezeit Unglück und Vermögensverlust; harte Zeiten;
  • eine zerbrochene Wanne: kündigt Familienstreitigkeiten an.
(arab.):
  • Wanne sehen: du wirst eine Kur gebrauchen müssen;
  • Wanne mit Wasser: du hast ein schlechtes Gewissen;
  • in Wanne baden: Glück;
  • Wanne mit Milch: du denkst an eine Liebesnacht;
  • leere Wanne: deine Schuld kann noch nicht gelöscht werden.
(indisch):
  • Wanne sehen: kein gutes Zeichen für das Geschäft;
  • in Wanne baden: du kannst durch Aufmerksamkeit noch vieles retten.
WASSER = Unberechenbarkeit, Detailsmit schwierigen Lebensumständen zu tun haben

Assoziation: Unvorhersehbare Situation. Fragestellung: Wovor habe ich Angst oder welche üblen Aussichten stehen bevor?   Wasser im Traum sagt aus, dass man sich auf einem schwierigen Weg befindet, bei dem es darum geht, eine unsichere oder gefährliche Angelegenheit durchstehen zu müssen. Es deutet meist auf Situationen, die ungewiss oder ungewohnt sind, bei denen man auf Hindernisse stößt oder die unerwünschte ... weiter
KUECHE = Selbsterkenntnis, Detailsdie zu einer Wendung oder neuen Erfahrung im Leben führen kann

Assoziation: Ernährung; Produktivität. Fragestellung: Welche Suppe ist am dampfen?   Küche im Traum bedeutet, an sich arbeiten um etwas über sich selbst zu erfahren. Auch Pläne für die Zukunft schmieden kann damit gemeint sein. Sie steht oft für eine Wendung im Leben oder auch eine neue Lebenserfahrung. Eine Küche zeigt unser Bedürfnis nach Wärme, geistiger Nahrung und Heilung. Zuweilen verheißt sie eine gesicherte ... weiter
GEHEN = Absichten, Pläne und Ziele, Detailsweist auf den momentanen Zustand hin

Assoziation: Natürliche Bewegung, körperliche Betätigung. Fragestellung: Wohin bin ich unterwegs? Bewege ich mich schnell genug?   Gehen im Traum zeigt uns, in welche Richtung man sich bewegen soll. Es kann die augenblicklichen Absichten, Pläne und Ziele versinnbildlichen. Gehen ist der Schrittzähler auf dem Lebensweg. Wie man sich in der Traumhandlung fortbewegt, weist auf den Zustand hin, in dem man sich momentan ... weiter
KLEIN = etwas, Detailsdas keine besondere Beachtung erfordert oder Minderwertigkeitsgefühle

Assoziation: Nicht so groß wie die anderen; reduziert; unbedeutend. Fragestellung: Wo in meinem Leben fühle ich mich klein gemacht? Was bin ich zu reduzieren bereit?   Klein im Traum weist darauf hin, dass Angelegenheiten oder Personen keine besondere Beachtung erfordern. Sieht man sich selbst klein, kommen darin meist Minderwertigkeitsgefühle zum Vorschein.  
VORHANG = Verschwiegenheit oder Diskretion, Detailsdas Zurückhalten von Ideen oder Informationen

Assoziation: Schutz; Dekoration. Fragestellung: Inwiefern sehne ich mich nach Intimität? Was will ich verbergen?   Vorhänge im Traum weisen auf Verschwiegenheit oder Diskretion. Andernfalls kann damit auch die Unterdrückung von Ideen oder Informationen gemeint sein. Im Traum soll durch den Vorhang etwas verdeckt bleiben. Deshalb kann es für die Deutung auch relevant sein, was sich hinter dem Vorhang verbirgt. Die ... weiter

Ähnliche Träume:
 
01.04.2018  Eine Frau zwischen 21-28 träumte:
 
Badewanne
Fahre mit zugedeckter Badewanne nackt inder halbvollen Wanne in der öffentlichkeit
 

13.08.2016  Ein Mann zwischen 42-49 träumte:
 
edle Badewanne
lege mich in eine sündhaft teure edle weiße Badewanne. Meine Freundin legt sich auch hinein. Es fühlt sich schon gut an, obwohl noch gar kein Wasser drin ist. Die gesamte Wanne ist mit 4 Zentimeter langen weichen Noppen ausgelegt. Erst jetzt lassen wir das Wasser einfließen.
 
Impressum: joakirsoft.de   78647 Trossingen   Deutschland
mugwa



 
[A-Z a-z 0-9] + [!-@._*:]


 


 

Beachten Sie, dass eine Änderung des Datums die Sortierung beeinflusst.


1
2
3
4
5
6
1
2
3
4
5
6
x