joakirsoft.de - Traumsuche und Traumtagebuch

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Bedienung zu verbessern und bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen. Details  

Dieser Traum wurde 1650 mal gelesen. Bewertung abgeben:

 
Datum: 02.03.2011
Eine Frau im Alter zwischen 42-49 gab folgenden Todestraum ein:

Toter Hase

ich habe einen weissen grossen Hasen, den ich mitgenommen hab.
Ich bin in einem Internat bzw. Schule wo es um medizinische Berufe geht.
Der Hase ist in meinem Zimmer. Ich hab das Fressen zu hasue vergessen, draußen sehe ich eine Wiese die mit Läwenzah übersät ist. Da kann er dann fressen!

Als ich draussen spazieren gehe, sehe ich den Hasen liegen. Er ist tot.
Bin aber nicht wirklich trauricg, Akzeptiere es so wie es ist.
HASE = Schüchternheit, Detailsschon bei kleinsten Beeinträchtigungen der Sicherheit nervös werden

Assoziation: Hasenfuß; Memmenhaftigkeit;
Fragestellung: Wo in meinem Leben habe ich zu wenig Mut?
 
Hase im Traum stellt eine Geisteshaltung dar, die schon bei der kleinsten Gefahr sehr nervös wird, wobei die Sicherheit der Familie sehr wichtig genommen wird. Auch Schüchternheit oder leicht eingeschüchtert werden kann durch dieses Symbol ausgedrückt werden. Deshalb steht der Hase auch für die Vermeidung von Situationen durch Schüchternheit oder allgemein, für das intuitive Ausweichen von Gefahren. Das kann sich unter anderem auch darin äußern, dass man zu früh die Flucht ergreift, und dabei gute Chancen verpasst.
 
Das Traumsymbol Hase fordert dazu auf, mehr Standhaftigkeit zu zeigen, sich mehr Zeit für erschreckende Probleme zu nehmen, sich nicht zu leicht einschüchtern zu lassen und sich seinen Ängsten zu stellen.
  • Hase im Käfig kann Zufriedenheit darüber darstellen, dass man über eine Ausrede verfügt, mit der man leicht bestimmten Problemen aus dem Weg gehen kann.
  • Wenn man einen Hasen schießt, umschreibt dies in Männerträumen wohl den Wunsch, bei einem Sexhäschen endlich zum Ziel zu gelangen.
  • Im Frauentraum symbolisiert das weiche Hasenfell ein ausgeprägtes Bedürfnis nach Zärtlichkeit.
Ansonsten können Hasen auch sensible Menschen aus dem nahen Umfeld widerspiegeln, mit denen man sehr behutsam umgehen sollte. Oft handelt es sich dabei um Frauen, die Sex vermeiden wollen.
 
Hase wird allgemein als Symbol der Fruchtbarkeit gedeutet; das kann sich auf die sexuelle Potenz und erotische Abenteuer beziehen, aber auch auf die geistige Tätigkeit oder das Seelenleben hinweisen. Dieses Tier ist in seiner Freßlust harmloser zu deuten als Ratte und Maus, als innere Feigheit etwa, die man überwinden sollte. Er ist wegen seines Haken schlagenden Laufstils und seiner Schnelligkeit schwer zu fangen, man müßte schon blitzartig zupacken; und dieses zupacken müssen ist oft die Lehre, die viele Träume vom Hasen erteilen wollen.
 
Spirituell: Ein Mondtier der Fruchtbarkeit und Erneuerung des Lebens.
 
Siehe Eichhörnchen Hamster Haustier Kaninchen Marder Nagetiere Ostern
Volkstümliche Deutung:
(europ.):
  • Als Glückssymbol gilt es, wenn man einen Hasen schießt oder Hasenbraten verzehrt.
  • das Symbol der Wollust und Fruchtbarkeit; man geht wildern und zwar auf verbotenen Wegen und auf verbotene Beute.
  • Stallhasen: stellen einen ordentlichen, aber nicht sonderlich intelligenten Geschäftspartner in Aussicht.
  • Hase sehen: man wird sich vor etwas fürchten.
  • Hase sitzen sehen: ein guter Ratschluß.
  • spielende Hasen sehen: man sollte den Klatsch anderer nicht weitergeben.
  • weglaufende Hasen sehen: plötzlicher Schreck.
  • läuft der Hase vor einem weg: etwas Wertvolles wird auf mysteriösem Wege verschwinden.
  • für Mann hinter einem Hasen herlaufen: deutet auf Umgang mit unsittlichen Frauen; Suche nach einem Liebesabenteuer.
  • einem Hasen nachlaufen: man wird ein Abenteuer suchen.
  • von Hunden gehetzter Hase: Streitigkeiten zwischen Freunden sind nicht zu vermeiden.
  • Hase fangen: Sieg in einem Wettkampf davontragen.
  • Hase schießen: Ärger in der Familie; man wird eine guten Freundin oder einen Freund verlieren.
  • auch: man wird gezwungen sein, das rechtmäßige Eigentum mit gewaltsamen Mitteln zu verteidigen.
  • toter Hase: kann das Ableben eines Freundes ankündigen.
  • Hase essen: bedeutet Heimlichkeiten; Zufriedenheit.
  • für Mann: Wunsch nach einem "weiblichen Hasen".
  • Wenn Frauen träumen einen Hasen zu streicheln, wünschen sie sich Kinder.
  • kleine Tiere wie Hasen jagen: Zeichen für Enttäuschungen;
(arab.):
  • Hase sehen, allgemein: geh vorsichtig ans Werk, sonst erleidest du Verlust.
  • Hase sehen, aber nicht erreichen können: das Glück wird an dir vorübergehen.
  • Hase schießen: Glück in der Lotterie haben, Ärger durch die Bekanntschaft mit einem leichtsinnigen Menschen bekommen; auch: einen guten Freund verlieren.
  • Hase essen: ein zufriedenes Leben führen,- auch: an Vermögen gewinnen.
  • Findet jemand ein Hasenfell, wird er eine entsprechende Summe Geld von einer Hetäre bekommen, weil Hasen Zwitter sind.
  • für Frau, die einen Hasen streichelt: Wunsch nach einem Kind.
  • spielende Hasen sehen: Hüte dich vor der Weitergabe von Klatsch!
  • Hasenfuß: du wirst die Hemmungen überwinden und Erfolg haben.
(indisch):
  • Hase sehen: greife schnell nach deinem Glück.
  • Hase schießen: kleiner Unfall auf einer Reise.
  • Hase essen: Entzweiung mit Freunden.
  • männlichen Hasen sehen: Zufriedenheit.
TOTER = am Ende eines schwierigen Lebensabschnittes stehen, Detailsder einige Sorgen bescherte

Ähnlich zu deuten wie Tod oder Verstorbener
 
Ein Toter im Traum steht oft als Symbolfigur am Ende eines schwierigen Lebensabschnitts, der uns ziemliche Sorgen bereitete, den man aber mit der Unterstützung anderer überwinden konnte.
 
Siehe Leiche Mumie Sezieren Skelett Soldat Sterben Tod Vampir Verstorbener
==> weiterlesen
Volkstümliche Deutung:
(europ.):
  • einen Toten lebend im Traum sehen: verkündet, daß man seiner Trostlosigkeit wieder Herr werden soll.
  • toten Vater sehen oder sprechen: man plant eine wenig erfolgversprechende Tat; man sollte sich hüten, Verträge einzugehen; man ist von Feinden umgeben; der Ruf ist in Gefahr.
  • tote Mutter sehen: man sollte seine Neigung zu Grausamkeit und Bösartigkeit dem Mitgeschöpfen gegenüber keinen freien Lauf lassen.
  • einen Bruder, Angehörigen oder Freund als Toten erblicken: man wird an die Milde und Güte von einem appellieren.
  • lebendig und glückliche Tote: man läßt falsche Einflüsse in seinem Leben zu, die einem materiellen Schaden bringen, es sei denn, man geht mit all seiner Willenskraft dagegen an.
  • ein Gespräch mit einem verstorbenen Verwandten, der einem ein Versprechen abnötigen will: verheißt Kummer, es sei denn, man achte diese Warnung.
(arab.):
  • Tote sehen: Freunde erwerben.
  • Toter im Bett: Warnung vor Krankheit.
  • Toter im Sarg: du wirst eine schlechte Eigenschaft ablegen.
  • Tote ausgraben: du bist zu neugierig.
  • Tote eingraben: du machst mit einer nichterwiderten Liebe Schluß.
  • Tote stehen wieder auf: du hast etwas Wichtiges vergessen.
  • Tote lebendig werden sehen: du wirst Kontakt zu vielen Personen bekommen.
  • Tote küssen: Tränen vergießen.
  • mit Toten sprechen: du bekommst einen guten Rat.
  • Tote weinen sehen: deine Unternehmung bringt dir Gefahr.
  • Tote lachen sehen: du machst dir unnötige Sorgen.
  • Tote drehen sich um: Streit und Ärger um eine Erbschaft.
(indisch):
  • einen Toten ausgraben: dir droht Gefahr.
  • mit Toten verkehren: gutes Zeichen, du wirst viele Erfahrungen sammeln.
  • Tote im Sarg: eine Leidenschaft wird aufhören.
  • Tote wieder aufwachen sehen: Streit wegen Erbschaft.
  • Tote noch einmal sterben sehen: Verlust eines Freundes.
  • Tote beerdigen: du mußt gehorsam deine Pflicht erfüllen.
  • Tote auf dem Schlachtfeld sehen: Trauer.
ZIMMER = einen Lebensabschnitt, Detailsin bestimmten Situation gewissen Grenzen ausgesetzt sein

Zimmer im Traum verkörpert als Teil des Hauses einen Teil unserer Persönlichkeit, unser eigenes Ich oder einen Lebensabschnitt. Das kann auf Verschlossenheit gegenüber anderen hinweisen, denen man sich und seine Pläne nicht offenbaren will. Ein unbekanntes Zimmer versinnbildlicht den persönlichen Raum und die Grenzen, denen man in einer Situation ausgesetzt ist. Enge oder dunkle Zimmer deuten auf eingeschränkte ... weiter
WEISS = Unschuld und Reinheit, Detailsdie auf guten und ehrlichen Absichten beruht

Assoziation: Reinheit; Klarheit; Licht. Fragestellung: Was will ich läutern?   Weiß im Traum steht für Unschuld, Reinheit und Vervollkommnung, nach der man strebt, die man aber nie ganz erreicht. Da es sich in die Spektralfarben auflöst, ist das Weiß im eigentlichen Sinne farblos. Es bedeutet Reinheit, weshalb in vielen Ländern die Braut weißgekleidet vor den Altar tritt, aber auch Enthaltsamkeit, Kühle und ... weiter
SCHULE = soziale Ängste und zwischenmenschliche Sorgen, Detailswie man von anderen wahrgenommen wird

Assoziation: Soziale Belange, Unsicherheiten, Ängste und Sorgen. Fragestellung: Wovor und warum mache ich mir Sorgen?   Schule im Traum deutet auf Sorgen darüber, wie man von den anderen beurteilt wird, oder wie man mit dem Leben zurechtkommt. Sie kann auf einen besonders wichtigen Umstand hinweisen, der Besonnenheit erfordert, und peinlich sein könnte, sollte es zu Unregelmäßigkeiten kommen. Schulen versinnbildlichen ... weiter
GEHEN = Absichten, Pläne und Ziele, Detailsweist auf den momentanen Zustand hin

Assoziation: natürliche Bewegung, körperliche Betätigung. Fragestellung: Wohin bin ich unterwegs? Bewege ich mich schnell genug?   Gehen im Traum zeigt uns, in welche Richtung man sich bewegen soll. Es kann die augenblicklichen Absichten, Pläne und Ziele versinnbildlichen. Gehen ist der Schrittzähler auf dem Lebensweg. Wie man sich in der Traumhandlung fortbewegt, weist auf den Zustand hin, in dem man sich momentan ... weiter
WIESE = der eigene Lebensraum, Detailsund fordert zu mehr Entspannung auf

Wiese im Traum kann heißen, dass man auf "geweihten Boden" steht. Wiese symbolisiert meist den eigenen Lebensraum, vor allem wenn sie eingezäunt ist; die Bedeutung ergibt sich daraus, was man auf der Wiese wahrnimmt. Allgemein fordert sie zur Entspannung auf. Der Zustand der Wiese ist von entscheidender Bedeutung. Wer im Traum über eine blühende Wiese schreitet, dem zeigt sich das Leben momentan von seiner heiteren Seite. ... weiter
SPAZIERGANG = den gemächlichen Gang durchs Leben, Detailsund daran guttun

Spaziergang im Traum läßt erkennen, dass man gemächlich durchs Leben gehen möchte und daran guttut; denn wer spazierengeht, nützt ja seiner Gesundheit. Man wird vom Unbewußten ausdrücklich daran erinnert, dass jedes Zuviel in der Arbeit und in der Liebe zum eigenen Schaden gereichen kann.  
BERUF = Position, Status und die Bedeutung, Detailsdie wir uns selbst zumessen

Beruf im Traum hat viel mit Status zu tun, da viele Menschen den Wert eines anderen über seinen Beruf ermitteln. So hat ein Arzt einen sehr hohen Status, während der einer Hausfrau sehr niedrig angesetzt wird. Solche Träume weisen daher auf den Wert hin, den man sich selbst zumißt. Ein Traum, in dem man sich an seinem Arbeitsplatz oder bei der Arbeit befindet, läßt Fragen und Sorgen erkennen, welche unsere Berufssituation ... weiter
MEDIZIN = unangenehmen Erfahrungen ausgesetzt sein, Detailsdie auf längere Sicht Früchte tragen werden

Assoziation: Heilung; Gegengift. Fragestellung: Wo in meinem Leben bin ich bereit, gesund und ganz zu sein?   Medizin im Traum zeigt, dass man um sein Bedürfnis nach Heilung weiß. Ein Medikament im Traum, egal, in welcher Form, macht entweder auf ein Gesundheitsproblem aufmerksam oder auf eine Situation, die vom Negativen ins Positive gewendet werden kann. Das Heilmittel kann auch für eine wichtige Erfahrung stehen ... weiter
AKZEPTIERT = von der Geliebten- werden, warnt vor Nichtgedeihen eines Liebesverhältnis, Detailsoder dass es lange Zeit braucht, um gedeihen zu können

Der Traum von der Geliebten akzeptiert zu sein oder als Frau den Antrag des Liebhabers akzeptiert zu haben, ist normalerweise ein Traum des Gegenteils. Es ist eine Warnung, daß Ihr Liebesverhältnis nicht gedeihen wird oder zumindest lange Zeit braucht, um gedeihen zu können. In einigen Gegenden wird es jedoch als glückhaftes Omen angesehen.  

Weitere Symbole des Traumes sind:
 
Siehe Internat

 

Ähnliche Träume:
 
30.09.2013  Ein Mann zwischen 49-56 träumte:
 
viele tote hasen
überschwemmungen am Meer, ich besuche eine Ferienwohnung am meeresrand, wünderschone Aussicht von dem haus, in dem ein alter mann wohnt, ein makler zeigt mir das haus dann sehe ich am Strand hunderte von toten Hasen, sogar ein kleines geschäft das die hasenfelle verkäuft, aber es sind soviel die einfach tot am hang liegen
 
Impressum: joakirsoft.de - Wielandstr. 9 - 78647 Trossingen - Deutschland
 
 
 
 
 
 
mugwa



 
[A-Z a-z 0-9] + [!-@._*:]


 


 

Beachten Sie, dass eine Änderung des Datums die Sortierung beeinflusst.


1
2
3
4
5
6
1
2
3
4
5
6
x