joakirsoft Traumsuche Traumtagebuch

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Bedienung des Traumtagebuches zu erleichtern. Details

akzeptieren    ablehnen

facebookLeser 1643
twitter 1 mal bewertet: rating

 
Am 08.10.2015
gab eine Frau im Alter zwischen 35-42 diesen Alptraum ein:

schwarze zunge

da war jemand der hatte eine schwarze zunge bei dem hab ich mich angesteckt,ich hab dann den anweisungen der krankenschwester gefolgt und bin gesund geworden

SCHWARZ = Unausgewogenheit und Ausschweifung, Detailssich in einer unangenehmen Lage befinden

Assoziation: Isolation, Begrenzung, Trennung.
Fragestellung: Wovon schneide ich mich ab?
 
Schwarz im Traum deutet auf Unausgewogenheit oder Ausschweifung hin. Eine schädliche Denkweise oder eine unangenehme Situation, die sich deutlich von der Normalität unterscheidet. Hinter schwarz können sich ungute Gefühle wie Angst, Hass oder Trauer verbergen - oder Verhaltensweisen, wo es deutlich an Mäßigung fehlt. Auch: Eine Situation im Leben, wo überhaupt nichts Positives geschieht.

Schwarz kann für die dunklen unbekannten Seiten unserer Persönlichkeit stehen, die man trotzdem akzeptieren muss. Es ist auch die Farbe der Trauer und der Finsternis. Sie ist allgemein negativ zu werten und gilt als Mahnung, sein Leben umzustellen. Man fürchtet sich vor dem Unbekanntem und weigert sich Neues auszuprobieren.
 
Schwarz ist eigentlich keine Farbe, eher ein "Nicht-Licht", es bedeutet daher im Traum auch ein "Nicht-Leben", bzw. ein "Nicht- Bewußtsein". Es ist aber auch ein Hinweis auf den seelischen Zustand, ein Zeichen für Trauer und Tod.
 
Siehe Dunkelheit Farben Finsternis Grau Mitternacht Nacht Schatten Trauer Weiß

  • Von Schwärze umgeben sein bedeutet, dass man überhaupt keine Lösung für ein Problem hat. Es kann auch die Angst vor der Einsamkeit oder die Angst vor dem Unbekannten symbolisieren.
  • Eine schwarze Person verbildlicht erstaunlicherweise nicht nur für die Weißen den seelischen Schatten. Tritt im Traum eine schwarze Person oder ein schwarzer Schatten auf, vor dem wir uns fürchten oder ekeln, dann verweist das unter anderem auf die Ablehnung unserer weiblichen oder sündigen Seite. Zugleich wird auch darauf verwiesen, dass ein Mangel an Bewußtheit besteht. Um den verdrängten Schatten genauer bestimmen zu können, muss die schwarze Person genau charakterisiert und untersucht werden.
  • Ein schwarzer Anstrich kündigt manchmal eine Krankheit oder andere Gefahr an.
  • Ein schwarzes Auto bedeutet, dass man versuchen muss, sich von schwierigen Menschen fernzuhalten. Dies gelingt am besten durch eine besonnene Kommunikation, die unseren eigenen Interessen Priorität einräumt.
  • Schwarz und weiß verweist auf die Integrierung unserer inneren Gegensätze.
  • Schwarze Beeren zeigen zwar Kummer und Sorgen an, versprechen aber auch, dass man damit schon fertig wird.
  • Schwarze Dessous betonen das Geheimnis, das gelüftet werden möchte.
  • Schwarze Fahne kann Unglück, Kummer, Streitigkeiten oder Todesfälle anzeigen.
  • Schwarze Feder soll nach alten Traumbüchern auf ein bevorstehendes Unglück hinweisen.
  • Schwarzes Haar gilt als Zeichen für Leidenschaft.
  • Schwarzer Hund wird oft als schmerzhafte Täuschung durch einen Freund gedeutet.
  • Ein schwarzes Kleid wird als Anzeichen für Liebesprobleme gedeutet, wohingegen rote und schwarze Unterwäsche die Verführung symbolisiert
  • Ein schwarzes Pferd steht für unsere leidenschaftlichen Anteile.
  • Schwarze Schwäne weisen auf Ahnungen und Intuitionen hin. Sie können manchmal leider auch Unglücks- oder Todesboten sein.
  • Schwarze Wolken symbolisieren Pessimismus, Angst und Depression, manchmal auch Verzweiflung.
  • Schwarze Wolle fordert auf, sich nicht um Verleumdungen zu kümmern, weil die Urheber sich selbst entlarven werden.

Volkstümliche Deutung:
(europ.):
  • alles schwarz und traurig sehen: Anzeichen von Krankheit. Rät zur Veränderung, wenn irgendwie möglich.
  • einen schwarzen Adler in der Nähe landen sehen: baldiger Tod eines guten Freundes;
  • schwarzer Anstrich: du verlierst einen Freund oder Freundin; Warnung vor beginnender Krankheit;
  • einen schwarzen Anzug tragen: bevorstehende Krankheit;
  • schwarze, unergründliche Augen können ein Hinweis und eine Warnung vor unaufrichtigen Menschen beinhalten;
  • schwarzes Band: Trauer;
  • schwarzer Bart: Gesundheit;
  • schwarze (verbrannte) Erde sehen: bringt Kummer und Trauer;
  • ein schwarzer Faden: es stehen einem Unannehmlichkeiten und Ärger bevor;
  • schwarze Fahne: Betrübnis, Trauer; kündet Feindschaft an;
  • schwarze Feder: deutet auf langanhaltenden Kummer hin; mit Enttäuschungen und unerwiderte Liebe rechnen müssen;
  • selbst oder andere schwarz gekleidet sehen: Streit und Enttäuschungen mit Bekannten; Geschäfte bleiben hinter den Erwartungen zurück;
  • schwarze Hose tragen: Leid;
  • schwarzer Hund: Verrat durch Freunde;
  • schwarze Johannisbeeren:Treulosigkeit des Partners und Liebeskummer;
  • schwarzer Kater: Eifersucht;
  • schwarze Katze: Unglück; bedeutet Ungemach; warnt vor Gefahren;
  • ein schwarzes Kleid: man wird in Trauer versetzt werden;
  • schwarze Trauerkleidung tragen: es kommt Unheil und Unglück auf einem zu;
  • schwarze Wolken: Sorgen aller Art; bringt sorgenvolle Tage; verkünden Unglück und ein schlechtes Management; fällt Regen, bedeutet dies Ärger und Krankheit;
(arab.):
  • schwarz sehen: Unannehmlichkeiten bekommen. Todesfall oder Unglück.
  • Anstrich mit schwarzer Farbe: Krankheit;
  • schwarze Beeren pflücken: viel Herzleid und Kummer;
  • schwarze Beeren essen: Krankheit und Tod.
  • schwarzer Faden: baldiges nahendes Unheil;
  • schwarze Fahne: ein Feind wird Ärger bereiten.
  • schwarze Feder: großes Unglück;
  • schwarze Hose tragen: Trauerbotschaft erhalten; eine leidvolle Erfahrung machen müssen;
  • schwarze Hunde sehen: bevorstehendes Unglück; ein falsche Freunde ist in der Nähe;
  • schwarzer Kater: es drohen familiäre Auseinandersetzungen wegen Ehebruchs;
  • schwarze Katze: Bosheit und Verschlagenheit eines Feindes werden dich ärgern;
  • schwarzer Sessel: eine Todesnachricht wird dich überraschen;
  • schwarze Strümpfe: Trauer bekommen;
  • in eine schwarze Tiefe fallen; man will dich ins Verderben stürzen;
  • schwarze Ziegen: bittere Not; auch: es mit Nörglern zu tun bekommen, die überdies noch einen bösen Charakter haben und einem großen Schaden zufügen wollen;
(persisch):
  • Ein warnendes Sinnbild: Im Dunkeln ist alles fein verflochten, aber unsere Augen sehen nichts, Unangenehmes entwickelt sich ungesehen. Beherrscht diese Farbe den Traum, will sie den Träumenden auf etwas Unangenehmes vorbereiten. Er kann es abwenden, wenn er vorausblickend erkennt, worum es sich handelt und sich mit all seiner Kraft gegen die negative Entwicklung stemmt.
(indisch):
  • schwarz bedeutet die Farbe der Trauer.
  • schwarze Augen: hüte dich vor falschen Menschen;
  • schwarzes Kleid tragen: Trauer (naheliegende Symbolik); auch: du wirst deinen Geliebten verlieren;
  • schwarze Wolle: lasse die Verleumder reden, auch sie trifft die wohlverdiente Strafe;
  • schwarze Ziegen: deine Sorgen sind groß, aber du bist nicht allein damit; Ungemach;

ZUNGE = Selbstdarstellung und Kontaktaufnahme, Detailsüber etwas oder jemanden sprechen

Assoziation: Geschmacksvergnügen.
Fragestellung: Was möchte ich unbedingt ausprobieren?
 
Zunge im Traum symbolisiert wie und über was/wen wir sprechen, oder uns selbst ausdrücken. Sie verdeutlicht oft auch erotische Bedürfnisse, allgemeiner auch Gefühle, die sich uns immer stärker aufdrängen, aber besser beherrscht werden sollten. Im weiteren Sinne verkörpert sie Selbstdarstellung und Kontaktaufnahme. Manchmal steht dahinter die Ermahnung, unsere Zunge {also das, was wir sagen} besser im Zaum zu halten.
 
Im Traum symbolisiert sie die Fähigkeit, genau zu wissen, wann wir sprechen und wann wir besser schweigen sollen. Sie kann auch etwas damit zu tun haben, wie wir die Information verstehen, die wir an andere weitergeben wollen. Vielleicht haben wjr tiefe Überzeugungen, die wir mitteilen möchten.

Eine andere, grundlegendere Erklärung verbindet die Zunge im Traum mit der Schlange und dem Phallus und daher letztlich mit der Sexualität. Außerdem ist die Zunge eine Droh- oder Abwehrgebärde, wenn Sie demonstrativ herausgestreckt wird. Nicht zuletzt ist sie ein Symbol des Geschmacksinns und der Auswahl der persönlichen Vorlieben.
 
Spirituell: Durch die Zunge ist dem Menschen das Sprechen möglich. Sie hat im Traum daher einen befruchtenden und schöpferischen Aspekt, der sich hauptsächlich auf das Geistige bezieht.
 
Siehe Essen Geschmack Grimasse Kehle Kuß Lippen Lügen Mund Schlange Schlucken Sprechen

  • Uns auf die Zunge beißen oder sie herausschneiden lassen, ist ein Symbol für Zaghaftigkeit und Machtlosigkeit, auch auf sexueller Ebene. Es kann bedeuten, dass wir zum Gegenstand von Klatsch und Tratsch geworden sind.
  • Von einer großen und langen Zunge träumen, ist als Warnung zu verstehen, dass wir mehr sagen, als wir sollten, auf zu unbesonnene Weise sprechen oder nicht wissen, wann wir besser schweigen sollen, was uns in ernsthafte Schwierigkeiten bringen kann.
  • Zungenküsse oder Genitalküsse haben im Traum nicht unbedingt einen sexuellen Charakter. Sie bedeuten vielmehr, dass wir uns des Problems mit der Person, die wir im Traum küssen, annehmen sollen.
  • Ziehen Leute mit einem Instrument oder mit ihren Fingern an unserer Zunge, werden wir bald in Diskussionen und Konflikte verwickelt werden, die von anderen verursacht werden. Unser Stolz wird leicht provoziert, und das wird uns dazu bringen, uns auf Konfrontationen einzulassen, die uns nichts nützen werden.
  • Sehen wir unsere Zunge im Spiegel , gibt uns das Unbewußte den Rat, in einer bestimmten Situation lieber zu schweigen, als unbekümmert drauflos zu plappern.
  • Von einer herausgerissenen Zunge träumt man, wenn man sich nicht frei ausdrücken darf.
  • Eine Schlangenzunge weist auf eine trügerische Art zu sprechen, oder sich selbst auszudrücken. Träume, in denen wir Tierzungen sehen, beziehen sich auf Klatsch und Tratsch in unserer Umgebung.
    • Wenn wir davon träumen, dass wir eine gespaltene Zunge haben, ist dies eine Warnung, vorsichtig zu sein, wenn wir das Leben anderer kommentieren, da es möglich ist, dass wir dabei sind, eine Indiskretion zu begehen, die zu Unannehmlichkeiten mit Freunden oder der Familie führen kann.
    • Wenn ein Bekannter eine gespaltene Zunge hat, deutet dies darauf hin, dass wir uns des öfteren vor seiner bissigen und scharfen Kritik fürchten.
    • Viele Menschen mit gespaltener Zunge sehen, ist ein Omen dafür, dass wir bald an einem Treffen teilnehmen werden, bei dem das Gesprächsthema darin bestehen wird, die Abwesenden zu kritisieren.
  • Jemandem im Traum die Zunge als Zeichen der Beleidigung zu zeigen, deutet darauf hin, dass wir für gewisse Diskussionen verantwortlich sind, aber wir werden die Gelegenheit haben, unsere Fehler rechtzeitig zu akzeptieren.
  • Sehen wir die Zunge eines anderen Menschen, sollten wir an die spitzen Zungen in unserer Umgebung denken, an die Schwätzer, die uns und andere verleumden.

Volkstümliche Deutung:
(europ.):
  • Zunge: Sexualsymbol und Sexualorgan (in direktem und übertragenem Sinne); in der Bedeutung besteht also kein Zweifel;
  • auch: du musst dich vor jemandes Eifersucht hüten, der dich verleumden will;
  • jemand streckt einem die Zunge entgegen: man ist recht ungeschickt und macht sich lächerlich;
  • auch: man gehe dem Gerede anderer aus dem Wege;
  • die Zunge eines anderen sehen: man wird bei einem Skandal verunglimpft werden; man sollte jetzt seine Zunge hüten;
  • eigene Zunge sehen: die Bekannten werden einem mißbilligend betrachten; man sollte seine Worte sehr unter Kontrolle halten;
  • sich die Zunge verbrennen: durch allzu große Beredsamkeit hat man Befremden erregt oder wird solches erregen;
  • Zunge in irgendeiner Art und Weise angegriffen: die eigene Schwatzhaftigkeit wird einem in Schwierigkeiten bringen;
  • Zunge essen: Verleumdungen, die man verhältnismäßig leicht zunichte machen kann.
(arab.):
  • wenn jemand einem die Zunge rausstreckt: man wird sich bald über einem lustig machen und versuchen, einem zu täuschen.
  • selbst jemandem die Zunge heraus strecken: man sei auf der Hut sich nicht durch ein Ungeschick lächerlich zu machen.
  • auch: lasse dich nicht in Schwätzerei ein.
  • nasse Zunge: du wirst jemanden kränken.
  • trockene Zunge:: Krankheitsgefahr.
  • blaue Zunge: Todesnachricht.
  • geschwollene Zunge: man lügt dich an.
  • sich selbst in die Zunge beißen: man wird in nächster Zeit vom Unglück verfolgt werden.
  • Zunge abschneiden: böse Verleumdungen.
  • abgeschnittene Zunge: es steht eine leidenschaftliche Liebesaffäre bevor, die jedoch mit beträchtlichen Unannehmlichkeiten verbunden sein wird.
  • Zunge essen: schweigen ist besser als Reden.
(indisch):
  • Zunge sehen: Sorgen werden sich bei dir bemerkbar machen.
  • kranke Zunge: kleine Leiden.
  • geschwollene Zunge: Krankheit eines Verwandten.
  • sehr lange Zunge: heftiger Kummer.
  • Zunge essen: Gesundheit, Behagen.
  • jemandem die Zunge zeigen: du hast schlechte Sitten.
KRANKENSCHWESTER = heilende Fürsorge, Detailsalles unternehmen, um ein Problem in den Griff zu bekommen

Assoziation: Heilende Fürsorge; Mitgefühl. Fragestellung: Welcher Teil von mir will umsorgt sein oder muss für andere sorgen?   Krankenschwester im Traum deutet auf die Fähigkeit, Probleme oder schwierige Situationen meistern zu können. Wir selbst oder sonst jemand, der alles tut, um sein Ziel zu erreichen. Sie kann unsere Strategien widerspiegeln, wie wir uns psychisch stabil halten oder uns in schwierigen Zeiten ... weiter
GESUNDHEIT = die aktuelle Gemütsverfassung, Detailsdie zu einer harmonischen Persönlichkeit beitragen soll

Gesundheit im Traum bringt unsere derzeitige Verfassung auf den Punkt und trägt zu einer ausgeglicheneren Persönlichkeit bei. Träume, in denen unser allgemeines Wohlbefinden und Gesundheit wichtige Themen sind, sagen nicht nur etwas über unser körperliches Befinden, sondern auch über unsere Gemütsfassung aus.   Siehe Arzt Heilung Körper Krankheit Kraft Muskeln Patient
ANSTECKUNG = das Gefühl, Detailsvon anderen stark negativ beeinflußt zu werden

Ansteckung im Traum deutet gewöhnlich nicht auf eine Infektion hin, sondern weist darauf hin, dass man von anderen zu stark beeinflußt wird, insbesondere negativ. Danach sollte man forschen und versuchen, sich solchen Einflüssen zu entziehen.   Dieser negative Einfluss oder ein Bereich des Lebens, scheint sich gefährlich anzufühlen, und besitzt möglicherweise das Potenzial noch größere Probleme zu verursachen. ... weiter

Ähnliche Träume:
 
21.11.2022  Eine Frau zwischen 21-28 träumte:
 
Der grosse schwarze Bär
Im Wald spazieren mit Papa und Schwester. Gigantischer schwarzerbär gesichtet. wir flüchten. Bär verfolgt uns und ist sehr schnell.
 

07.10.2022  Ein Mann zwischen 28-35 träumte:
 
Merkwürdiger Traum, mit Schwarzen (Menschen) auf einem Dach eines Hochhaus gefangen zu sein und gege
-Reise und halte in einer merkwürdigen Großstadt an -Kenne weder Ziel noch den Weg -Großstadt wirkt teils heruntergekommen teils modern und sauber, besonders am Anfang eher sauber und geordnet -Kluft zwischen Arm und Reich gemischt aber groß -Finde eine Gruppe fast nur aus Schwarzen und schließen uns zusammen um zu Überleben -Chaos bricht langsam an Dürre, Armut, Konflikte, Plünderungen, Experimente von Wissenschaftler weiß nicht auf jedenfalls fällt die Stadt irgendwie -Flüchten in ein Hochhaus auf dem Dach mit Waffen und Werkzeug, verschließen/Mauern/ durch Explosionen ...
 
Anmerkung: comment
Mache eine zweite Ausbildung und bekomme nicht Ausbildungsrelevanten Inhalte des Berufs. Andere Azubis schon ,will die Firma wechseln. Die Firma will mich auch "loswerden", nur drängen die mehr dazu.

16.08.2022  Eine Frau zwischen 21-28 träumte:
 
Hexenartige, schwarz gekleidete Frau am Bett
Ich wollte aufstehen und dann sah ich eine schwarz gekleidete Frau an meinem Bett die mir große Angst machte. Ich erschreckte mich, kroch unter die Decke und nachdem ich sie nicht mehr sah wollte ich wieder aufstehen und als ich die Füße auf den Boden stellte hing sie spinnenähnlich unten am Bett.
 

29.03.2022  Eine Frau zwischen 42-49 träumte:
 
Schwarzer aggressiver Hund
Ein bekannter schwarzer Hund. Sehr aggressiv. Bzw wusste ich, dass er aggressiv ist / war. Weshalb ich (unbegründet) große Angst vor ihm hatte.... Er hat aber auch ständig so geguckt, als würde er gleich beißen. Naja, weiß auch nicht.... Getan hatte er es jedenfalls nicht. Komischer Traum....
 
Impressum: joakirsoft.de   78647 Trossingen   Deutschland
mugwa



 
[A-Z a-z 0-9] + [!-@._*:]


 


 

Beachten Sie, dass eine Änderung des Datums die Sortierung beeinflusst.


1
2
3
4
5
6
1
2
3
4
5
6
x