joakirsoft Traumsuche Traumtagebuch

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Bedienung des Traumtagebuches zu erleichtern. Details

akzeptieren    ablehnen

facebookLeser 1376
twitter Traum bewerten :rating

 
Am 02.11.2010
gab eine Frau im Alter zwischen 35-42 diesen Alptraum ein:

Ekliger Brei quillt aus dem Mund

ich träumte jetzt bereits mehrmals, dass mir ekliger brei aus dem mund quillt und ich diesen brei mit den fingern aus dem mund hole und versuche auszuspucken. der brei wird aber immer wieder mehr ...ich übergebe mich dabei nicht, sondern es ist immer nur dieser brei da. meist ist dabei noch eine person neben mir, die sich mit mir unterhalten will und ich versuche immer zu sagen, dass es wirklich gerade ungünstig ist ...

MUND = das Bedürfnis nach Kontakt und Mitteilung, Detailser warnt auch davor, ihn zu voll zu nehmen

Assoziation: Ernährung; neue Verhaltensweisen.
Fragestellung: Was bin ich in mich aufzunehmen bereit? Was bin ich auszudrücken bereit?
 
Mund im Traum kann erotische Bedürfnisse verdeutlichen oder allgemein für Mitteilungs- und Kontaktbedürfnis stehen. Oft symbolisiert er auch die Art und Weise, wie man äußere Eindrücke aufnimmt. Zuweilen warnt er konkret davor, den "Mund zu voll zu nehmen". Allgemein repräsentiert er Interessen oder Glauben.

Der Mund dient zwar zur Nahrungsaufnahme, ist aber auch ein Mitteilungsinstrument von Gefühlen und Gedanken. Der Kuß ist eine intensive Form einem anderen Menschen seine Gefühle mitzuteilen. So ist der Mund im Traum auch ein Symbol für die Beziehung zu anderen Menschen, das Bedürfnis nach Kontakt oder nach Mitteilung.
 
Siehe Bart Blut Essen Gesicht Kuß Lippen Lippenstift Maul Maulkorb Schlucken Sprechen Wangen Zähne Zunge

  • Ein offener Mund deutet auf Aufgeschlossenheit gegenüber neuen Ideen hin.
  • geschlossener Mund: Verschlossenheit, es besteht kein Interesse sich für eine bestimmte Idee oder Meinung zu engagieren.
  • zugenähter Mund oder Maulkorb symbolisiert Unterdrückung und die Unfähigkeit, sich auszudrücken oder frei zu sprechen.
  • Aus dem Mund bluten, deutet auf eine reale Gefahr eines Unfalls und einer schmerzhaften Verletzung hin. Es warnt auch vor Eigentumsstreitigkeiten mit Verwandten. Wenn dabei Blut auf den Boden tropft, heißt es, dass alles, was passiert, zu einem Happy End führen wird.

Volkstümliche Deutung:
(europ.):
  • wie die Zähne meist als rein sexuelles Zeichen der Potenz bei Mann und Frau zu verstehen;
  • der eigene Mund: man solle seine Zunge im Zaum halten;
  • Schmerzen im Mund haben: bedeutet, daß man vorsichtig in seiner Rede sein soll; allgemein bezieht sich ein Traum vom Mund auf Verschwiegenheit;
  • schmalen Mund sehen: signalisiert kommendes Geld;
  • breiter Mund: verkündet Ehre;
  • großen Mund haben: du genießt Achtung; man verspricht ein guter Redner zu werden;
  • großen Mund sehen: einen Gefährten bekommen, der mehr als Geld wert ist;
  • an einer Person einen großen Mund sehen: man soll den Mund nicht so voll nehmen;
  • Mund aufmachen wollen und nicht können: Krankheit, Todesgefahr.
(arab.):
  • großer Mund: verheißt Anmaßung und Grobheit; man sollte sich seine Worte gut überlegen, bevor man sie über die Lippen bringt; auch: man läuft Gefahr, zu große Versprechungen zu machen, die man nicht einhalten kann; auch: sich vor Lügen und Übertreibungen jeglicher Art hüten.
  • kleiner Mund: verheißt Schüchternheit und Bescheidenheit.
  • offener Mund: du wirst etwas Erstaunliches hören.
  • Mund geschlossen halten: du warst zu voreilig nun hast du deinen Schaden (Warntraum).
  • Mund nicht öffnen können: dein Leben wird bedroht werden.
  • Mund voll haben: du sprichst und versprichst zu viel.
(persisch):
  • Ein Traum, in dem ein Mund besonders häufig oder auffallend hervortritt, gilt als dringende Empfehlung, weniger, aber überlegter zu sprechen sowie mehr und besser zuzuhören. Auch sollte sich der Betreffende vor Übertreibungen hüten, da sie eine Aufeinanderfolge unangenehmer Begebenheiten auslösen könnten. Allgemein soll der Träumende dem Bild entnehmen, daß er besser ohne Übertreibungen und Lügen lebt, vor allem, weil er dabei Gefahr läuft, sich selbst zu glauben und zu einer Lebenslüge zu verführen.
(indisch):
  • Der Mund ist das Haus des Menschen, welches alles in ihm Befindliche birgt.
  • Träumt einer, sein Mund sei größer und kräftiger geworden, wird sein Hausstand mächtig erstarken.
  • Eine Wunde oder Verletzung am Mund prophezeit demjenigen, dem er sein Haus anvertraut hat, Unheil. Hat er keinen Hausverwalter, beziehe er es auf seine Ehefrau.
  • großer Mund: Reichtümer werden sich anhäufen durch Erbschaften.
  • Mund nicht öffnen können: Todesgefahr.

EKEL = Gereiztheit oder Aufgebrachtheit, Detailsetwas als krank, anstößig oder geschmacklos empfinden

Ekel im Traum weist auf Gereiztheit oder Aufgebrachtheit hin. Situationen im Leben, die als krank, anstößig oder geschmacklos empfunden werden. Auch: Zutiefst beunruhigt sein, dass jemand unaufrichtig, unmoralisch oder sexuell abartig veranlagt sein könnte; bei einer peinlichen unerwünschten Angelegenheit ertappt werden; nicht mit jemandem in Kontakt treten wollen, weil man ihn für skrupelos oder anrüchig hält.

Wen wir Traum Ekel empfinden, wehrt sich unsere Seele gegen eine im Bewußten ausgesprochene Äußerung oder ein falsches Handeln und gibt uns damit Gelegenheit, einmal über uns und unser Tun gründlich nachzudenken. Das Unbewußte setzt den Ekel ein, weil solch ein Gefühl eher im Gedächtnis des Erwachten haften bleibt. Oft erklärt er sich aber als Reaktion auf unbewußte Gefühle, Neigungen und Wünsche, die man selbst ablehnt.
 
Siehe Abfall Abscheu Ausschlag Eiter Erbrechen Gestank Insekten Leiche Magen Wunde

  • Empfindet man im Traum Ekel beim Essen, soll das vor einem mißgünstigen Menschen warnen. Diese Symbolik kann aber auch körperbedingt, zum Beispiel von einer Magen- oder Darmverstimmung, ausgelöst worden sein.

Volkstümliche Deutung:
(europ.):
  • Ekel: eine rein körperliche Reaktion auf unbewußte Gedanken;
  • Ekel empfinden: zeigt ein bevorstehendes Unglück an; bringt eine Magenverstimmung;
  • beim Essen Ekel empfinden: ein Mensch wünscht einem Schlechtes;
  • ein ekelhaftes Tier in der Hand halten: man wird viel Erfolg in der Liebe haben.
(arab.):
  • sich ekeln: Ärger, Verdruß, Unwohlsein, Unannehmlichkeiten erleben; auch: Was man mit dir vorhat, ist unschön, laß es nicht zu.
PERSON = ein bestimmter Wesenszug, Detailsist sie bekannte kann sie der realen Person entsprechen

Person im Traum kann dieser realen Person entsprechen, besonders dann, wenn Eltern, Kinder, Liebespartner und enge Freunde im Traum vorkommen, spielen sie fast immer "ihre eigene Rolle". Außerdem kann jede geträumte Person auch einen Persönlichkeitsanteil, einen Wesenzug von uns darstellen.   Selten, aber doch: Manchmal schlüpft eine "fremde" Persönlichkeit in die vertraute Gestalt einer bekannten Person, die ihr ... weiter
LINIE = ein Grenz- und Maßsystem oder Zusammenhänge, Detailsdie nicht sofort erkennbar sind

Linie im Traum kennzeichnet eine Grenze, oder symbolisiert ein Maßsystem. Sie kann auch eine Verbindung zwischen zwei Gegenständen anzeigen, um einen Zusammenhang darzustellen, der nicht sofort augenfällig ist. Der Mensch braucht Grenzen oder Demarkationslinien; diese können im Traum auf eine Weise zum Ausdruck kommen, die im Alltagsleben nicht unbedingt nachvollziehbar ist. Eine Menschenreihe oder -schlange verweist auf ... weiter
UEBERGABE = warnt vor Verlusten durch Unvorsichtigkeit, Detailsauch sich einer mißlichen Situation nicht länger zu widersetzen, weil man sie nicht mehr ändern kann

Übergabe kann im Sinne von Kapitulation auffordern, sich einer mißlichen Situation nicht länger zu widersetzen, weil man sie doch nicht mehr ändern kann. Wenn man jemandem etwas übergibt, warnt das vor Verlusten durch eigene Unvorsichtigkeit.   Insbesondere die Geldübergabe an einem Beamten oder der Streit mit ihm kann finanzielle Verluste, Probleme und große Schwierigkeiten in naher Zukunft ankündigen; Übergabe ... weiter

Ähnliche Träume:
 
06.04.2022  Eine Frau zwischen 42-49 träumte:
 
Lustmolch klammert, eklig
Ein ekliger, mir aber bekannter, alter Lustmolch bedrängt mich, klammert total. Will mich mit Vorwürfen dazu bringen, dass ich klein bei gebe und doch mit ihm zusammen komme. Ich bin einfach nur angewidert von ihm und seinen Methoden! Er hat mit meiner Schwester oder Freundin ( ???) telefoniert, hat ihr vorgeheult, wie schlecht es ihm ohne mich ginge, weil ich doch schließlich seine große Liebe wäre. Kotz! Trotz allem, trotz meiner Wut und meines Ekels liege ich mit ihm im Bett, ziemlich vertraulich eigentlich. Und versuche ihm klar zu machen, dass ich für ...
 

25.09.2021  Eine Frau zwischen 42-49 träumte:
 
Ekelhafte bösartige Freundin
Das Köhra Haus. Meine Freundin ist im Bett. Sie ist nackt. Ich schaue ihr zwischen die Beine. Und ekel mich! Ihren Schoß finde ich total abstoßend, und sie stinkt. Trotzdem denke ich, dass ich sie doch gut finden muss!?! Zum Glück ziert sie sich. Plötzlich sind alle verschwunden, sie und auch die Kinder. Dann befinden sich auf einmal fremde Menschen in unserem Zimmer, sogar in unserem Bett. Ich bin rasend vor Wut, konfrontiere sie. Aber zwei Verbündete meiner Freundin fallen mir in den Rücken. Die Fremden können ungestraft ihrer Wege gehen. Ich packe hastig und erbost mein Zeug (und ...
 

12.02.2015  Eine Frau zwischen 49-56 träumte:
 
ekelig
Ich habe auf der rechten Wange neben meiner Nase ein kleines Pickel gehabt und es aufgekratzt. Da kam ein etwa 10 cm langer schwarzer Wurm raus, den ich rausgezogen habe. Das Hinterteil des Wurmes ging dann ab und flog davon, wie eine Hummel. Das war ganz schön ekelhaft.
 

31.01.2015  Ein Mann zwischen 35-42 träumte:
 
ekeltraum
Ekeltraum. Ein guter schulfreund aus meiner frühester Jugend namens michael. Wir waren bei meiner oma in den Schlafräumen und auf einmal hatten wir lust miteinander zu schlafen. Wir küssen uns und sind dabei uns auszuziehen. Oh gott dann sagt er moment ich muss erst einmal meine Unterwäsche unter bettdecke wechseln. Ih gitt total dreckig konnte es sehen. Er entschuldigt sich konnte nicht duschen seit 3 tagen. Ih gitt ekel mir verging alles er gerochen im genitalbereich. Ekel. Ich frage ihn hast du ein kondom dabei nein. Dann war es ganz aus. Nur noch weg und raus der volle ekel
 
Impressum: joakirsoft.de   78647 Trossingen   Deutschland
mugwa



 
[A-Z a-z 0-9] + [!-@._*:]


 


 

Beachten Sie, dass eine Änderung des Datums die Sortierung beeinflusst.


1
2
3
4
5
6
1
2
3
4
5
6
x