joakirsoft Traumsuche Traumtagebuch

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Bedienung des Traumtagebuches zu erleichtern. Details

akzeptieren    ablehnen

facebookLeser 430
twitter Traum bewerten :rating

 
Am 13.12.2010
gab eine Frau im Alter zwischen 28-35 diesen Alptraum ein:

Gelähmt sein

Ich kann mich nicht mehr bewegen. Die Beine schmerzen und ich kann keinen Schritt vor den anderen setzten. Ich hangele mich an Wänden, Geländern lang um mich fort zu bewegen

LAEHMUNG = Kraft- und Hilflosigkeit, Detailsbeim Lösen seiner Problemen blockiert oder beeinträchtigt sein

Assoziation: Kraftlosigkeit, Hilflosigkeit.
Fragestellung: Was blockiert oder beeinträchtigt mich beim Lösen von Problemen?
 
Lähmung im Traum ist eine "Lähmung" der Gefühle {emotionale Paralyse} oder ein Gefühl der Hilflosigkeit in bestimmten Situationen des Lebens. Vielleicht fühlt man entgegenstehende Einflüsse, etwa einen Loyalitätskonflikt zwischen Vorgesetzten und Kollegen, oder dem Ehepartner und Geliebten, oder auch nur zwischen den Möglichkeiten des Handelns.
 
Das Traumbild Lähmung ist als Unbeweglichkeit im geistigen oder emotionalen Sinn zu deuten. Der gelähmte Zustand zeigt, dass man sich seiner Probleme zwar bewusst ist, aber nicht die Kraft hat, sie zu lösen. Lähmung symbolisiert häufig Ängste, Hemmungen und Minderwertigkeitsgefühle, die man nur aus eigener Kraft überwinden kann. Auch die Art der Behinderung ist für die Deutung von Bedeutung. Das Unbewußte mahnt manchmal auch, man solle mal etwas kürzertreten, nicht soviel wagen.

Sehr häufig tritt in Angstträumen das Phänomen der Lähmung auf. Man möchte vor der Gefahr weglaufen, was einem jedoch nicht gelingt, da man sich einfach nicht von der Stelle wegbewegen kann. Das wird dadurch ausgelöst, weil man sich im Traum und speziell im Angsttraum nahe der Aufwachgrenze befindet. Im Traum ist jedoch aus Gründen des Schutzes die Motorik, bis auf die Augenmotorik, abgeschaltet. Gelangt man plötzlich in die Nähe der Aufwachgrenze, wird man sich bewußt, dass man sich nicht bewegen kann, weil die Motorik erst einen Bruchteil später wieder aktiviert wird. Dieses Phänomen wird sogleich traumhaft verarbeitet.
 
Spirituell: Auf dieser Ebene kann Lähmung im Traum für eine spirituelle Unfähigkeit stehen, die jegliche Bewegung sofort in Trägheit erstickt.
 
Siehe Alptraum Amputation Arm Aufwachen Bein Erwachen Krankheit Rollstuhl

  • Schlaflähmung {auch Schlafparalyse, Schlafstarre oder Old Hag Syndrom genannt}, ist keine reine Schlafstörung, sondern vielmehr ein Traumzustand, der symbolisiert, wie gelähmt man im Wachleben ist, sei es durch Probleme oder negative Denkmuster. Die alte Hexe {old hag}, die auf unsere Brust drückt, stellt diesen intuitiven Aspekt symbolisch dar, der zwar negativ ist, aber auch die Lösung des Problems beinhaltet.
  • Ist man selbst gelähmt, ist man nicht in der Lage, einer dominierenden Person oder Situation gegenüber, angemessen zu reagieren. Jemand erlaubt nicht, eigene Entscheidungen zu treffen. Auch Situationen, die so schnell eintraten, dass man nicht mehr in der Lage war, vernünftig darauf zu reagieren, oder gar nichts tun konnte.
  • Ist eine Person im Traum gelähmt, ist dies ein Bild, das wörtlich zu verstehen ist. Es deutet auf eine Lähmung bzw. Behinderung im psychischen oder geistigen Bereich. Man hat das Vertrauen in seine Kraft verloren.
    • Wenn man in seinem Traum einen gelähmten Menschen sieht, den man kennt, dann muss man sich dessen Verletzbarkeit und Unsicherheit bewußt machen.
    • Die gelähmte Person nicht kennen bedeutet, es handelt sich bei der Traumfigur sehr wahrscheinlich um einen verborgenen Persönlichkeitsanteil, mit dem man nun konfrontiert wird.
    • Wenn wir viele gelähmte Menschen gesehen haben, warnt dies vor Familienstreit, Problemen in der Beziehung zu Freunden, mangelnder Zuverlässigkeit im Geschäft, oder vor einer ausweglosen Situation. Dieses Traumbild lässt auch die Gefahr von Krankheiten, sich verschlechternden Fortschritten und finanziellen Verlusten erahnen.
  • Wenn wir verliebt sind und ein Traum von Lähmung handelt, ist die Beziehung am abkühlen und die Trennung ist nur noch eine Frage der Zeit. Die Leidenschaft wird vergehen und es wird keine gemeinsamen Interessen mehr geben.
  • Lähmungen im Traum lässt für Ehepartner Zwietracht und Probleme erahnen. Auch Kompromisse können die Scheidung schon bald nicht mehr aufhalten.
  • Eine Beinlähmung weist darauf hin, dass wir uns in der momentanen Lage nicht sicher fühlen. Wir sollten versuchen, uns zu stärken. Die Lähmung der Beine bedeutet auch, dass unsere finanziellen Mittel nicht ausreichen, um unsere Pläne voranzutreiben. Bevor wir etwas übernehmen, müssen wir deshalb erst einmal unsere finanzielle Basis stärken.
  • Die Lähmung der Arme bedeutet, dass uns die Erfahrung oder das Geschick fehlt, um unsere Pläne verwirklichen zu können.

Volkstümliche Deutung:
(europ.):
  • Lähmung steht oft als Warntraum; augenblickliche Schwierigkeiten können nicht überwunden werden; es ist besser, vorsichtig abzuwarten; deutet auf finanzielle Rückschläge und enttäuschende wissenschaftliche Erfolge hin;
  • einen Lahmen sehen: bringt Not und Unannehmlichkeiten; Schwierigkeiten werden die Ziele und Vorhaben verzögern;
  • lahm sein: eine Beleidigung ist zu befürchten; man wird in seinen Aktionen gehemmt;
  • Lähmung bei Liebenden prophezeit dies das Ende der Zuneigung;
  • Sieht eine junge Frau jemanden lahmen, werden ihre Glückserwartungen sich leider nicht erfüllen.
  • paralysiert sein: ist ein Zeichen für eine gelöste Verlobung.
(arab.):
  • einen Lahmen sehen: in eine verzweifelte Lage geraten; unruhige Zeiten entgegensehen; auch: man fühlt sich in seinen Handlungen gehemmt; auch: mit plötzlich auftretenden Schwierigkeiten in den nächsten Tagen zu kämpfen haben;
  • mehrere Lahme sehen: unangenehme Dinge werden einem zu Ohren kommen;
  • lahm sein: du hast einen Schlag des Schicksals zu erwarten.
(indisch):
  • lahm sein: du hast viel erlebt und wirst noch mehr erleben; dir steht Ungemach bevor;
  • Lahme sehen: eine unangenehme Nachricht wird dich in Trauer versetzen.
BEIN = Fortschritt oder Rückschritt, DetailsUnabhängigkeit, Dynamik und Bewegung

Assoziation: Unterstützung, Bewegung. Fragestellung: Was stelle ich auf die Beine? Komme ich irgendwohin?   Beine im Traum repräsentieren Unabhängigkeit, Dynamik, Bewegung und Fortschritt; etwas zu Stande bringen; etwas auf die Beine stellen; Gelegentlich ist das Bein auch ein Sexualsymbol, das vielleicht unterdrückte sexuelle Bedürfnisse anzeigt. Das Bein gibt im Traum Aufschluß über unseren Standort, als ... weiter
WAND = eingeschränkte Selbstentfaltung, Detailsauf Hindernisse und Schwierigkeiten stoßen

Assoziation: Barriere; Verteidigung; Trennung; Fragestellung: Was bin ich zu integrieren bereit? Wo brauche ich das Getrenntsein? Was ist das Getrenntsein?   Wand im Traum steht für das Bedürfnis nach Sicherheit, kann aber auch darauf hinweisen, dass man in seiner Selbstentfaltung eingeschränkt wird. Häufiger kommen darin auch unüberwindliche Hindernisse und Schwierigkeiten zum Vorschein, gegen die man oft ... weiter
SCHMERZEN = seelische Verletzungen, Detailswie Enttäuschung, Zurückweisung oder Trennung

Assoziation: Konflikt, Problem, Leid. Fragestellung: Was tut mir weh? Welche Teile meines Selbst verleugne ich?   Schmerz im Traum deutet in der Regel auf Schwierigkeiten oder Verluste. Er kann auch eine seelische Verletzung oder Erniedrigung widerspiegeln. Es ist üblich, Schmerzen in einem Traum zu erleben, nachdem eine Beziehung beendet wurde. Von Kopfschmerzen träumen, stellt ein Problem oder Ärgernis dar, das ... weiter
SCHRITT = nichts überstürzen, Detailssondern einen Schritt nach dem anderen setzen

Schritt {Schreiten} fordert oft auf, nichts zu überstürzen, sondern auf dem Lebensweg einen Schritt nach dem anderen zu setzen. Schreitet man selbst, kann darin übertriebener Stolz zum Vorschein kommen. Schritte hören, kann die Ungewissheit ausdrücken, was jemand anderes tut. Man fühlt, dass andere bestimmte Maßnahmen treffen, während man selbst keine Ahnung davon hat, welche Absichten dahinterstecken. Sich ... weiter
BEWEGEN = Fortschritt, Detailsvorwärts- zeigt den Glauben an seine Fähigkeiten an

In der Regel wird eine Bewegung im Traum hervorgehoben, um den Träumenden auf einen Fortschritt aufmerksam zu machen. Bewegt er sich nach vorn, zeigt dies seinen Glauben an seinen Fähigkeiten; zieht sich der Träumende zurück, steht dies für seine Reaktion in einer bestimmten Situation. Geht er zur Seite, verweist dies auf eine bewußte Vermeidungshaltung.   Psychologisch: Die Art, wie sich der Träumende in seinem ... weiter
GELAENDER = nach einer Chance Ausschau halten, Detailsin einer Sache Unterstützung benötigen

Geländer im Traum legt nahe, dass man verzweifelt nach einer Chance Ausschau hält, um das Objekt der Begierde zu erhalten. Alternativ zeigt es die Notwendigkeit von Unterstützung und Hilfe auf. Man scheuen sich nicht, um Hilfe zu bitten.   Siehe Abgrund Balkon Gerüst Leiter Stufen Treppe Turm Ufer Weg
SETZEN = innehalten und seine Gefühle setzen lassen, DetailsRuhe und Besonnenheit

Man halte zuerst einmal inne und lassen seine Gefühle setzen. Ruhe und Besonnenheit ist angesagt. Auch: Angst vor einem Sitzenbleiben!   Siehe Couch Kaffee Sessel Sitzen
LANG = von etwas nachhaltig beeindruckt sein, Detailsund sich noch lange damit beschäftigen

Lang im Traum {Länge} kann andeuten, dass man von einer Angelegenheit oder Person nachhaltig beeindruckt wurde und sich noch lange mit ihr beschäftigt.   Siehe Groß Klein Maß Messen

Ähnliche Träume:
 
14.01.2020  Eine Frau zwischen 49-56 träumte:
 
Gelähmt
Ihm Bett liegen und sich nicht mehr bewegen können der ganze Körper IST gelähmt
 

13.09.2017  Eine Frau zwischen 28-35 träumte:
 
Plötzliche halbseitige Lähmung
Ich erklärte 2 Leuten etwas und auf einmal habe ich gemerkt, wie eine Seite meines Gesichts gelähmt war und ich fast nicht mehr sprechen konnte. Ich rief "helft mir", aber nichts passierte und dann klingelte der Wecker.
 

11.07.2015  Eine Frau zwischen 56-63 träumte:
 
Gelähmt und blind
Bin im Auto unterwegs und kann dieses plötzlich nicht mehr steuern weil ich eine Art Lähmung habe . Außerdem kann ich nicht mehr richtig sehen Meine Augen sind verschlossen wie zu geklebt und nur mit Mühe kann ich für einen kurzen Moment die Augen öffnen meine Augen sind verschlossen wie zu geklebt und nur mit Mühe kann ich für einen kurzen Moment die Augen öffnen ich stoße überall an bin aber vollkommen unfähig das Fahrzeug zu bewegen oder zu beeinflussen. Ich fühle mich hilflos bin mir ...
 

04.01.2015  Eine Frau zwischen 28-35 träumte:
 
Gelähmt Ungeheuer
Ich konnte mich nicht wären als dieser gruseliger Mann da war ich war wie gelähmt und starr wollte weg laufen oder mich währen aber das ging nicht auch nach dem ich aus dem Traum erwachte könnte ich eine kurze Zeit mich nicht bewegen
 
Impressum: joakirsoft.de   78647 Trossingen   Deutschland
mugwa



 
[A-Z a-z 0-9] + [!-@._*:]


 


 

Beachten Sie, dass eine Änderung des Datums die Sortierung beeinflusst.


1
2
3
4
5
6
1
2
3
4
5
6
x