joakirsoft Traumsuche Traumtagebuch

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Bedienung des Traumtagebuches zu erleichtern. Details

akzeptieren    ablehnen

facebookLeser 972
twitter Traum bewerten :rating

 
Am 23.11.2010
gab eine Frau im Alter zwischen 49-56 diesen Traum ein:

Mein Leben zieht an mir vorbei

ich sah meinen großvater mütterlicher seits, er ist schon lange verstorben, dann auch meine großmutter.plötzlich war ich wieder zwei jahre alt und saß in unserem alten wohnzimmer im haus meiner eltern, meine geschwister und eltern waren auch da. ich ging durch das haus und wußte auf einmal wieder wie es dort ausgesehen hat als ich klein war.danach war ich in der grundschule und mir fielen die namen und gesichter aller mitschüler ein, so ging es weiter schritt für schritt , durchlebte mein ganzes leben noch einmal und als ich aufwachte konnte ich mich an alle personen und wichtigen ereignisse meines lebens gut erinnern.

ZIEHEN = irgend eine Form des aktiven Handelns, Detailsin einer bestimmten Situation zur Tat schreiten

Ziehen im Traum deutet auf irgendeine Form des aktiven Handelns hin. Man wird durch den Traum darauf aufmerksam gemacht, dass man in einer bestimmten Situation zur Tat schreiten kann. Auch der Gegenstand, den man zieht, oder das Mittel, mit dem man dies tut, kann wichtig sein.

Im täglichen Leben wird man vielleicht von seinen Gefühlen "herumgezerrt" und fühlt sich nicht dazu in der Lage, Widerstand zu leisten. Im Traum kann dies durch Gezogen werden zum Ausdruck kommen. Möglicherweise glaubt man, sich mit etwas abfinden zu müssen und sich nicht dagegen auflehnen zu können.
 
Spirituell: In einem bestimmten Stadium der spirituellen Entwicklung stellt sich das Gefühl ein, in eine gewisse Richtung gezogen zu werden. Es ist denkbar, dass man sich dazu gedrängt fühlt, bestimmte Dinge zu tun, ohne zu wissen, was uns antreibt.
 
Siehe Arm Bein Hand Karren Seil Wagen

  • Ist man im Traum selbst der Ziehende, so trifft man bei einem Vorhaben die Entscheidungen.
  • Wird man gezogen, dann hat man vielleicht den Eindruck, äußeren Zwängen nachgeben zu müssen. Möglicherweise sind zusätzliche Anstrengungen notwendig, damit etwas geschieht.
  • Ziehen {meist eines Wagens}, kündigt viele Mühen an, für die man kaum Dank und Lohn erwarten kann; ob man sich ihnen entziehen kann, läßt sich nur aus den individuellen Lebensumständen erkennen.
  • Wenn andere etwas ziehen, wird man vielleicht Helfer brauchen oder aber von den Mühen anderer profitieren, ohne viel dazu beigetragen zu haben.

Volkstümliche Deutung:
(europ.):
  • Faden durch Nadelöhr ziehen: eine kleine Liebelei wird zustande kommen und frohe Herzen zusammenführen;
  • etwas mit Mühe des Weges ziehen: weist auf schweres Fortkommen hin und droht mit Sorgen;
  • ziehen eines Wagens oder Karrens: bringt mühevolle Arbeit, die schlecht belohnt wird;
  • selbst gezogen werden: man sollte jetzt einer Aufforderung Folge leisten oder sich endlich zu Handlungen aufraffen.
(arab.):
  • ziehen empfinden: eine Verlockung hat großen Einfluß auf dich;
  • selbst gezogen werden: es ist an der Zeit sich zu eigenem Tun aufzuraffen oder einem Ruf zu folgen;
  • einen Wagen oder dergleichen ziehen: man wird zwar viel mühsame Arbeit haben, gelangt aber zu einem sicheren Verdienst.
(indisch):
  • ziehen: fleißige Arbeit wird dich vorwärts bringen.

LEBEN = Vertrauen, Tatkraft und Energie, Detailswenn man sich im Traum lebendig fühlt

Leben im Traum zeigt Vertrauen in die Zukunft, Tatkraft und Energie an, wenn man sich im Traum lebendig fühlt oder sich des Lebens bewusst wird.

Siehe Atem Auferstehung Geburt Rettung Schwangerschaft Tod

  • Wird etwas plötzlich lebendig, bedeutet dies, dass man erstaunt darüber ist, dass etwas wieder da ist. Es kann aber auch einen besonderen Moment im Leben reflektieren, bei dem eine verlorene Liebe, eine abgebrochne Beziehung oder eine frühere Situationen wiederherstellt wird. Im schlimmsten Fall kann es bedeuten, dass überwunden geglaubte Ängste oder Schwierigkeiten völlig überraschend wieder zurückkehren.
  • Verbrennt man lebendig, werden Hoffnungen durch zu große Probleme zunichte.
  • Wird man lebendig begraben, kommen Ängste zum Vorschein.
  • Schwarz als ein "Nicht-Licht", bedeutet im Traum auch ein Nicht-Leben, bzw. ein "Nicht-Bewußtsein". Es ist aber auch ein Hinweis auf den seelischen Zustand, ein Zeichen für Trauer und Tod.
  • Leben retten kann auf Angst deuten, aber auch eine reale Gefahr ankündigen, die man nicht auf die leichte Schulter nehmen darf.

Volkstümliche Deutung:
(europ.):
  • lebendig werden: bedeutet Güte und Vertrauen;
  • lebendig begraben werden: man ist von großer Angst befallen;
  • lebendig verbrennen: Hindernisse müssen beseitigt werden.
  • lebendig und glückliche Tote: man läßt falsche Einflüsse in seinem Leben zu, die einem materiellen Schaden bringen, es sei denn, man geht mit all seiner Willenskraft dagegen an;
(arab.):
  • das Leben bedroht sehen: beunruhigenden Erlebnissen entgegengehen.
  • lebendig begraben werden: unternimm in der nächsten Zeit nichts, was dir Gefahr bringen könnte.
  • von einem Felsen gestürzt werden: man wird versuchen, dich zu Fall zu bringen.
  • Toter lebendig werden sehen: du wirst Kontakt zu vielen Personen bekommen;
(indisch):
  • lebendig begraben werden: deine Ehre ist in Gefahr.
  • lebendig verbrannt werden: Hindernisse im Fortkommen.
  • ins Wasser gestürzt werden: Kummer und Sorgen.
HAUS = Gefühle und Überzeugungen, Detailsmit denen man vertraut ist oder die man für richtig hält

Assoziation: Das Sein, das Haus des Selbst. Fragestellung: Was glaube oder fürchte ich in bezug auf mich selbst?   Haus im Traum steht für die momentane Lebenseinstellung oder wie wir unsere aktuellen Lebensumstände beurteilen. Wobei wir versuchen, die augenblickliche Lage aufgrund bereits vertrauter Erfahrungen einzuschätzen, oder von Überzeugungen, die sich im Leben bewährt haben.   Die verschiedenen ... weiter
VERSTORBENER = starke Emotionen zum Verstorbenen haben, Detailshilfreichen Rat erwarten oder suchen

Verstorbene im Traum verweisen in der Regel auf starke positive oder negative Emotionen, die man im Zusammenhang mit diesen Menschen erlebt hat. Anlaß für solche Träume können noch nicht verarbeitete Schuldgefühle oder Aggressionen sein. Auf diese Weise von Verstorbenen zu träumen, ist die einzige Möglichkeit, noch nachträglich einen Schlußstrich unter die Beziehung zu setzen.   Visitationsträume Verstorbener ... weiter
MUTTER = unsere Intuition die zeigt, Detailswie wir uns vom Bauchgefühl leiten lassen

Assoziation: Ahnung, Gespür, Bauchgefühl, innere Führung, intuitives Überich; Fragestellung: Wie beurteile ich meine Fähigkeit intuitive Entscheidungen zu treffen?   Mutter im Traum deutet darauf hin, wie wir uns von unserer Intuition leiten lassen, oder wie wir unsere Zukunft einschätzen. Sie kann im Einzelfall das Verhältnis zur eigenen Mutter aufzeigen; kommen dabei Probleme zum Vorschein, müssen wir sie ... weiter
GESICHT = die Merkmale der Persönlichkeit, Detailsdas Erkennen eigener oder fremder Charaktereigenschaften

Assoziation: Identität, Ego, Selbstbild. Fragestellung: Wie erscheine oder wirke ich auf andere?   Gesicht im Traum stellt die Persönlichkeit dar. Es kann das allmähliche Begreifen der eigenen Persönlichkeitseigenschaften, oder die eines anderen wiederspiegeln. Dabei ist entscheidend, welche Empfindungen die Gesichtszüge auslösen. Oft hält uns das Traumbild einen Spiegel vors Gesicht, damit wir Schwächen unseres ... weiter
GROSSVATER = Gewissenhaftigkeit, Detailseine Entscheidung sorgfältig planen sollen

Assoziation: Sanfte Autorität; Freundlichkeit. Fragestellung: Wo in meinem Leben suche ich nach Unterstützung?   Großvater im Traum symbolisiert Tradition, Schutz, Weisheit und eine fürsorgliche Natur. Man betrachte die Charaktereigenschaften seines Großvaters. Vom Großvaters träumen weist auf Gewissenhaftigkeit in einer Angelegenheit hin, die auf ähnliche Weise in der Vergangenheit schon einmal durchlebt wurde. ... weiter
NAME = einen Hinweis auf eine existenzielle, Detailspsychische Identität oder unsere Persönlichkeit

Namen im Traum symbolisieren die eigene Persönlichkeit, was im Einzelfall auf Eitelkeit und Geltungssucht, aber auch auf Angst vor dem Verlust der eigenen Identität hinweisen kann. Der Name, den ein Mensch erhält, ist der erste Hinweis auf seine Identität. Er steht für sein Selbstgefühl. Wird man in seinem Traum bei seinem Namen gerufen, soll man seine Aufmerksamkeit besonders auf seine Persönlichkeit lenken. Hört ... weiter
GEHEN = Absichten, Pläne und Ziele, Detailsweist auf den momentanen Zustand hin

Assoziation: Natürliche Bewegung, körperliche Betätigung. Fragestellung: Wohin bin ich unterwegs? Bewege ich mich schnell genug?   Gehen im Traum zeigt uns, in welche Richtung man sich bewegen soll. Es kann die augenblicklichen Absichten, Pläne und Ziele versinnbildlichen. Gehen ist der Schrittzähler auf dem Lebensweg. Wie man sich in der Traumhandlung fortbewegt, weist auf den Zustand hin, in dem man sich momentan ... weiter
ZWEI = Streit und Zwist, Detailsim Alltag mit Widerständen rechnen müssen

Assoziation: Dualität, Zwei{fel}; Opposition, Konflikt; Fragestellung: Wer oder was streitet mit wem?   Zwei im Traum deutet auf eine Auseinandersetzung mit unserer Einstellung zu etwas, oder auf einen Konflikt in unserer Gefühlswelt. Man ringt mit sich widersprechenden Ideen und Überzeugungen oder wird von seinen Entscheidungen hin und her gerissen. Schwierigkeiten behindern das Erreichen von Ergebnissen. ... weiter
SITZEN = Entspannung, Gelöstheit, geistige Ausgeglichenheit, Detailsmit seinen Entscheidungen zufrieden sein

Sitzen im Traum stellt eine gewisse Zufriedenheit mit seinen Entscheidungen dar, oder man wünscht sich momentan nichts zu tun. Auch Faulheit oder mangelnde Bereitschaft zur Zusammenarbeit kann darin verborgen sein. Sitzt man unbequem oder fällt vom Stuhl und ähnliches, so ist dies ein Zeichen für seine Erschöpfung; Verkrampfung oder innerliche Angespanntheit. Im Alptraum deutet sitzen auf Probleme hin, die durch nicht ... weiter

Weitere Symbole des Traumes sind:
 
Siehe Person Erinnerung Eltern Schritt Klein Alt Geschwister

 

Ähnliche Träume:
 
03.02.2016  Eine Frau zwischen 35-42 träumte:
 
Eigenes Leben aufgeben
Habe geträumt dass mein Ex freund seine Praxis aufgegeben hat um zu sener neue Frau zu ziehen. Also er hat sein Leben aufgegeben
 

06.08.2015  Ein Mann zwischen 49-56 träumte:
 
lebens ziel
selenGoldene Schwert , Namen unsw , auch derAuftrag , was . . . . soll ich ? ( eigentlich wir ich und meine twin flame ) . heisst das ich soll sie erst finden ? ...
 

06.11.2014  Ein Mann zwischen 14-21 träumte:
 
Mein aktuelles Leben
Ich bin auf einem Musikfestival das vorzeitig beendet wird weil das Puplikum von der Band als hässlich beleidigt wird.dann sehe ich mich mit meinem ehemaligen Bestenfreund ( mit dem ich keinen Kontakt mehr habe ) und seinen beiden neuen besten Freunden. Aus irgendeinem Grund snteht ein streit. ich verusche meinen alten besten freund zu schlagen was keine wirkung zeigt , dann schlägt er auch auf mich ein. Ich liege am Boden sehe wie sie von mir weggehen und dann renne ich auf sie zu. Ich schlage seine ...
 

01.11.2014  Eine Frau zwischen 14-21 träumte:
 
das leben entzogen
ich spile mit einem baby der vater nahm mir das kind weg und hinterlies mjr den namen und die adress um das lachende kind wiederzusehen im moment wo er mir das kind nahm erschien ein tornado der mich in sein inneres ries ich versuchte mich zu befreien und währte mich und in meinemgedanken war das kind dann zog er mich unter das wasser und enzog mir meine luft zum leben bis ich nhr noch dahing das wasser wurde weniger und ich stand im einen leeren geschlossenen raum und tanzte
 
Impressum: joakirsoft.de   78647 Trossingen   Deutschland
mugwa



 
[A-Z a-z 0-9] + [!-@._*:]


 


 

Beachten Sie, dass eine Änderung des Datums die Sortierung beeinflusst.


1
2
3
4
5
6
1
2
3
4
5
6
x