joakirsoft.de - Traumsuche und Traumtagebuch

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Bedienung zu verbessern und bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen. Details  

  Leser 614 Bewertung abgeben:

 
Datum: 16.07.2011
Eine junge Frau im Alter zwischen 21-28 gab folgenden Traum ein:

es war kurz vor weihnachten .ich ...

es war kurz vor weihnachten.ich habe die wohnung weihnachtlich geschmückt alles schön gemacht.
WEIHNACHTEN = endlich das bekommen, Detailswas man sich schon lange gewünscht hat

Assoziation: Feiern; feierliche, lichtvolle Festtagsstimmung; Wiedervereinigung.
Fragestellung: Was feiere ich? Womit möchte ich wieder eins werden?
 
Weihnachten im Traum stellt Situationen dar, in denen man endlich das bekommt, was man schon lange verdient hätte. Gegebenheiten, in denen jemand anders förmlich dazu gezwungen ist, einem die verdiente Pause oder eine Sonderbehandlung zu geben. Auch: Ein freudiger Anlass; das große Glück, dass die Gesundheit zurückgekehrt ist oder das man das, was man sich schon lange gewünscht hat, endlich bekommen hat.
  • Ein harmonisches Weihnachtsfest verweist auf eine angenehme Familienbindung und häufig auch auf eine Sehnsucht nach einer solchen intakten Familie. Situationen, in denen es wichtig ist, dass sich jeder dafür einsetzt, dass sich andere Menschen umsorgt fühlen.
  • Zeigt der Traum das Weihnachtsfest als unharmonisch und spannungsgeladen, dann sollte man seine Familienbeziehungen genauer betrachten. Vielleicht hat man eine Abneigung, sich um andere Menschen kümmern zu müssen oder will keine Zeit mit der Familie verbringen.
  • Träumt man von einer Enttäuschung zu Weihnachten, kann das eine Mahnung sein, die eigenen Erwartungen nicht zu hoch anzusetzen, oder einfach, sich auf das (oder ein anderes) Fest vorzubereiten. Mag sein, dass man auf andere Menschen eifersüchtig ist, weil sie besser oder großzügiger behandelt werden, als man selbst.
Auch die religiöse Seite des Themas ist zu bedenken. War man im Traum bereit, den Glaubensfragen größeres Augenmerk zu widmen? Weihnachten stellt im deutschsprachigen und skandinavischen Bereich das wichtigste Familienfest dar. Insofern schwingt bei diesem Traumsymbol immer auch die Bedeutung Familie mit.
 
Ferner steht das Traumsymbol Weihnachten für etwas Heiliges. Das Licht wird geboren und damit wird auf Erlösung und "Ostern" angespielt. Nach einer dunklen Zeit wird es wieder hell, was heißt, dass es nach Zeiten des Mühsal und Leidens wieder einfacher und leichter wird. Auch Schenken und Beschenkt werden können symbolisch eine Rolle spielen und die Frage nach Geben und Nehmen aufwerfen.
 
Siehe Christbaum Christus Familie Fest Geschenke Heiligabend
Volkstümliche Deutung:
(europ.):
  • Weihnachten: Freude und Frieden im Haus.
(arab.):
  • Weihnachten feiern: weist auf Familienglück und häusliche Geborgenheit,- du wirst eine frohe Festlichkeit mitmachen;
  • auch: du wirst innige Stunden verleben.
(indisch):
  • Weihnachten feiern: du wirst frohe Kunde erhalten.
WOHNUNG = eingeschränkte Freiheit, Detailsnur begrenzt so handeln dürfen, wie man eigentlich will

Assoziation: Ein Teil des gesamten Gebäudes des Selbst. Fragestellung: Welche Anteile meines Selbst habe ich in Besitz genommen?   Wohnung im Traum zeigt, dass man den Standpunkt vertritt, in einer Angelegenheit nur begrenzt so handeln zu dürfen, wie man es sich vorgestellt hat. Etwas erscheint als weniger attraktiv, als man es sich ursprünglich erhoffte. Nicht nur Rechte, sondern auch Pflichten haben. Dennoch scheint ... weiter
SCHOENHEIT = alles soll schöner werden, Detailsmit harten Herausforderungen nichts anfangen können

In der traditionellen Deutung galt alles besonders Schöne (Mensch, Tier, Natur, Gegenstand) als Glücksomen. In der psychologischen Interpretation: Man wünscht sich, alles sollte "schöner" werden, man ist harmoniebedürftig und kann mit harten Herausforderungen oder schwierigen Leuten in dieser Phase absolut nichts anfangen. Fürs nächste will man lieber die "geschönte" Version von allem präsentiert bekommen.  

Ähnliche Träume:
 
18.12.2016  Eine Frau zwischen 49-56 träumte:
 
Weihnachtsmann
Ich war beim Zahnarzt. Der erklärte mir er könnte einen Amethyst Edelstein in meinen Zahn implantieren. Und wenn der Zahn raus muss, dann soll es so sein. Wir waren dabei Den Edelstein zu zerkleinern. Ein Lastwagen rollte darüber hin und her. Der Zahnarzt hatte einen kleinen Plastikeimer und füllte den Staub ein. Ich nahm schnell eine Handvoll und zerrieb die Brocken zwischen den Fingern. Dann sah ich den Zahnarzt erschöpft vor mir sitzen und sah wie alt er war... älter als der Weihnachtsmann; er hatte noch nicht einmal mehr einen Bart oder Haare
 
Anmerkung:
Ich muss dringend zum Zahnarzt und trau mich nicht, weil ich Sozialschmarotzer bin..

21.07.2014  Eine Frau zwischen 49-56 träumte:
 
weihnachtsmann
zuerst sehe ich eine strasse sie fuhrte gerade aus wir waren mehrere personen ich bog links ab und sah luter silvester raketen llliegen dachte es waren granaten ich versteckte mich hinter einer eingerissenen alten mauer und dort war auch ein verletztes huhndann sah ich einen kleiderschrank er war verschlossen alle meine kleider waren weg ich sah auch viele baby sachen und ein lachendes kleines kind ich freute mich es war weihnachten und ...
 

23.05.2014  Eine Frau zwischen 21-28 träumte:
 
weihnachten
ich träumte von weihnachten, ebenfalls von einer weihnachtlicher theateraufführung mit singenden scneemännern
 

12.12.2010  Eine Frau zwischen 28-35 träumte:
 
WEIHNACHTSMANN
ICH TREFFE EINEN WEIHNACHTSMANN (ODER NIKOLAUS).ER UNTERHÄLT SICH MIT MIR UND GEHT EIN STÜCK MIT MIR SPAZIEREN:DANN ENDET DER TRAUM
 
Impressum: joakirsoft.de - Wielandstr. 9 - 78647 Trossingen - Deutschland
 
 
 
 
 
 
mugwa



 
[A-Z a-z 0-9] + [!-@._*:]


 


 

Beachten Sie, dass eine Änderung des Datums die Sortierung beeinflusst.


1
2
3
4
5
6
1
2
3
4
5
6
x