joakirsoft - Träume suchen und Traumtagebuch


Symbole in Träumen suchen:
 
Symbol eingeben (max. 3 Symb.)
facebookLeser 4
   vote-iconDiesen Traum bewerten :

 
Am 05.05.2024
gab ein älterer Mann im Alter zwischen 63-70 diesen Todestraum ein:

Auf dem Friedhof

Wandere durch einen Friedhof. Ein Grab rechts von mir fällt mir auf. Ich halte an und sehe es genauer an.

Das Wandern durch einen Friedhof und das Anhalten an einem bestimmten Grab könnte verschiedene symbolische Bedeutungen haben:

  • Reflexion über Vergänglichkeit:

    Der Friedhof ist oft ein Ort, der uns an die Vergänglichkeit des Lebens erinnert. Das Anhalten und das genaue Betrachten eines Grabes könnten darauf hinweisen, dass du über das Leben, den Tod und die Endlichkeit nachdenkst. Es könnte eine Phase der Reflexion darüber sein, wie kurz das Leben ist und welche Bedeutung es hat.
  • Erinnerungen und Vergangenheit:

    Das Anhalten an einem bestimmten Grab könnte darauf hindeuten, dass du Erinnerungen an die Vergangenheit hast oder über Menschen nachdenkst, die nicht mehr bei dir sind. Es könnte sein, dass du über vergangene Ereignisse, Beziehungen oder Verluste nachdenkst und versuchst, damit umzugehen oder Frieden damit zu finden.
  • Spiritualität und Transzendenz:

    Friedhöfe sind oft Orte der spirituellen Ruhe und des Gedenkens. Das Anhalten an einem Grab könnte bedeuten, dass du nach spiritueller Erfüllung oder Transzendenz suchst. Es könnte eine Zeit sein, in der du dich nach innerem Frieden sehnst und versuchst, Antworten auf spirituelle Fragen zu finden.
  • Achtsamkeit und Besinnung:

    Das Anhalten und das genaue Betrachten des Grabes könnte auch darauf hinweisen, dass du dich in einer Phase der Achtsamkeit und Besinnung befindest. Es könnte bedeuten, dass du versuchst, im Hier und Jetzt zu leben und dich auf das Wesentliche zu konzentrieren, während du dich von äußeren Ablenkungen löst.
Insgesamt könnte der Traum darauf hindeuten, dass du dich in einer Phase der Selbstreflexion, des Gedenkens und der spirituellen Suche befindest. Es könnte eine Gelegenheit sein, dich mit deinen eigenen Gefühlen, Erinnerungen und spirituellen Bedürfnissen auseinanderzusetzen.
Flaschengeist
Diese Deutung wurde unter Zuhilfenahme von KI-ChatGPT 3.5 erstellt.
Die Deutung wurde überprüft und bearbeitet.

Ausblenden

FRIEDHOF = Persönlichkeitsmerkmale, friedhofdie wir vernichtet haben, oder nicht mehr benutzen

Assoziation: Tod und Transformation.
Fragestellung: Was ist für mich vorüber?
 
Friedhof im Traum erscheint immer in einer Zeit echter Lebenskonflikte. Der Todesacker kann zuweilen auch einen Todesfall ankündigen, wenn es darauf Hinweise im realen Leben gibt.
Jeder von uns hat auf nahen oder fernem Friedhofe ein Grab, das einen dahingegangenen geliebten Menschen birgt. Wir haben aber auch einen Friedhof in uns drin und in ihm manches Grab verlorener Hoffnungen, des Abschieds, des nicht Wiedersehens.
 
Der Sinn der Friedhofträume ist nicht eindeutig. Manche Menschen suchen ein bestimmtes Grab auf, weil ein Problem, das mit dem Toten zusammenhängt, noch nicht gelöst ist. Andere wieder tragen oft wider eigenes Erwarten Blumen und Kränze hin. Offenbar hat eine Gefühlsregression, ein Rückfluten der Gefühlskräfte stattgefunden, deren Wirkung in der Gegenwart versagt blieb.

Ein Friedhof und seine Verbindung mit dem Tod kann im Traum unsere Persönlichkeitsmerkmale repräsentieren, die wir "vernichtet" haben, oder nicht mehr benutzen. Andererseits symbolisiert er vielleicht die Gedanken und Gefühle, welche wir zum Tod haben, oder aber gängige Einstellungen und Traditionen in bezug auf das Sterben. Im Traum können wir gefahrlos zulassen, dass unsere Ängste auf akzeptable Weise an die Oberfläche kommen, und ein Friedhof kann Symbol eines angemessenen Umgangs mit diesen Ängsten sein.
 
Besonders bei alternden Menschen sind Friedhofsträume häufig. Manche stehen da jahrelang an allzufrühen Gräbern. Das Leben erlaubt eben kein Stehenbleiben, erlaubt nicht das Verweilen beim geliebtesten Toten; und geschieht es dennoch, so schickt es seine gefährlichsten Leichen- und Friedhofträume.
 
Spirituell: Auf der spirituellen Ebene ist ein Friedhof der Ort der Toten und der spirituellen Wiedererneuerung.
 
Siehe Beerdigung Grab Grabstein Krematorium Leiche Leichenhaus Sarg Skelett Tod Totengräber Urne

  • Auf einem Friedhof sein, ist ein Zeichen dafür, dass wir rückgewandt an Verlorenem hängen und nicht davon loskommen können. Bestimmte Aspekte von uns selbst, die nutzlos geworden sind. Einmalige Themen oder Lebensbereiche, die wir aufgegeben haben, oder die verloren gegangen sind. Es kann zu baldigen Veränderungen unserer Persönlichkeit oder im Leben kommen; wir beschäftigen uns im Wachleben gerade mit unserer Vergangenheit.
    • Einen Friedhof betreten bedeutet, sich in Vergangenheitsbereiche einzuspinnen. Oder wir wollen etwas begraben, wovon wir frei werden möchten.
    • Wer in der Nacht auf den Friedhof geht, wird in naher Zukunft sein Zuhause wechseln, aber er wird die Möglichkeit haben, dort viele neue Leute kennenzulernen.
    • Früh morgens auf den Friedhof gehen, bedeutet, dass in unserer Karriere in der nächsten Zeit viele gute und angenehme Dinge geschehen werden.
    • Durch einen Friedhof im Hof einer Kirche zu wandern bedeutet, dass man sich bald mit Armut auseinandersetzen muss. Ein alter verlassener Kirchenfriedhof, lässt auf ein langes Leben und ein einsames Alter schließen - man wird seine Lieben überleben.
    • Im Winter auf dem Friedhof spazieren gehen, ist ein Zeichen dafür, dass man sich von Menschen aus seiner Nähe trennt, weil sie auswandern oder in die Ferne ziehen.
      • Wenn es auf dem Friedhof schneite, werden finanzielle Probleme zurückgehen. War der Friedhof voller Nebel, erwarten uns Zweifel und Unsicherheit.
    • Wenn der Besuch des Friedhofs im Sommer stattfand, oder wenn die Hitze spürbar wurde, bedeutet dies, dass liebe Menschen immer in unserer Nähe sein werden. Hat es geregnet, wird alles Böse weggespült werden.
    • Wer im Traume an ein Grab auf dem Friedhof geht, der sucht eine Welt auf, die für ihn noch geheimes Leben enthält. Der Traumgang nach dem Friedhof wird meist dann getan, wenn der Mensch in echten Lebenskonflikten nicht mehr ein noch aus weiß; dann sucht er, dem das Leben nicht genügend Antwort gibt, diese Antwort am Grabe derer, die viel Leben mit in die dunkle Erdentiefe nahmen.
  • Einen Friedhof sehen deutet vielleicht auf die Trennung {nicht Tod} von einem sehr nahestehenden Menschen hin.
    • Auf dem Friedhof beobachten, wie jemand zu Grabe getragen wird, fordert dazu auf, in einer bestimmten Situation die bisherigen Erwartungen und Einstellungen aufzugeben, damit man vorwärts kommt.
    • Den Friedhof durch das Autofenster zu beobachten bedeutet, sich von seinem Ehepartner zu distanzieren und Haushaltsprobleme zu lösen.
    • Ordentliche Grabreihen zu sehen, sagt voraus, dass man selbst oder sonst jemand, der sich zwischen Leben und Tod befindet, bald erholen wird.
  • An einem Friedhof vorbeigehen, kann etwas offenbaren, das sehr schnell vorbeigeht und wir nicht anhalten können. Wir glauben, dass die Zeit zu schnell vergeht und wir nicht alle Dinge erreichen können, die wir uns im Leben erhoffen. Wenn wir diesen Traum hatten, sollten wir unsere Zeit nicht in aussichtslose Projekte investieren.
  • Auf einem Friedhof begraben zu werden, spiegelt unsere Gedanken, Ängste und Vorstellungen über das Leben nach dem Tod wider. Wir machen uns wohl Sorgen darüber, was nach unserem Tod passiert.
  • Aufräumen, was auf dem Friedhof von Vandalen zerstört wurde, ist ein Zeichen dafür, dass ein schwerkranker Patient das Bewusstsein wiedererlangen wird. Auf den Friedhof zu gehen, um Gräber zu säubern, ist ein häufiges Motiv älterer und gesundheitlich belasteter Menschen. Wenn ein junger Mann einen solchen Traum hat, sollte er sich keine Sorgen machen. Für ältere Menschen ist die Pflege von Gräbern im Traum ein Zeichen dafür, dass ihr Ende bevorsteht.
  • Träume vom Friedhofsaufseher kündigen an, dass wir einen Freund treffen werden, der weit weg von uns lebt. Diese Person wird nach langer Zeit kommen und wir werden deswegen sehr glücklich sein.
  • Friedhofsmauern sollen vor der Einlieferung in eine Intensivstation warnen. Man steht sozusagen bereits an der Grenze zwischen Leben und Tod. Befindet man sich vor der Mauer, außerhalb der Friedhofs, wird man die Intensivstation wieder lebend verlassen.

Volkstümliche Deutung:
(europ.):
  • Auf dem Friedhof stehen, sitzen oder gehen kann versprechen, dass man ein geruhsames, glückliches Alter zu erwarten hat.
  • Einen Friedhof sehen deutet vielleicht auf die Trennung (nicht Tod) von einem sehr nahestehenden Menschen hin.
  • Auf dem Friedhof beobachten, wie jemand zu Grabe getragen wird, fordert dazu auf, in einer bestimmten Situation die bisherigen Erwartungen und Einstellungen aufzugeben, damit man vorwärts kommt.
  • Friedhof sehen: bedeutet ein erfreuliches Ereignis sowie Genesung bei Kranken; viele Hoffnungen werden sich erfüllen.
  • Soldatenfriedhof sehen: kündet politische Wirren und Kriegsgefahr an.
  • einen Friedhof betreten: man erinnert sich an frühere Ereignisse und wird von diesen in Beschlag genommen, das man nun begraben will.
  • auf einen schön angelegten Friedhof sein: unerwartet Nachricht erhalten, dass ein Todgeweihter wieder genesen ist.
  • auf einem Friedhof verweilen: man hängt noch zu sehr an der Vergangenheit.
  • ein alter, von Brombeersträuchern überwucherter Friedhof: alle geliebte Menschen überlassen einem der Obhut von Fremden.
  • Blumen auf einen Friedhof bringen: kündet einen Todesfall in der Verwandtschaft an.
  • bringt eine Mutter frische Blumen auf einen Friedhof: sie kann mit dauerhaft guter Gesundheit der Familienangehörigen rechnen.
  • besucht eine junge Witwe den Friedhof: sie wird bald ihre Trauerkleidung mit einem Brautkleid tauschen; fühlt sie sich dabei traurig und niedergedrückt: ihr stehen abermals Kummer und Sorgen bevor.
  • offenes Grab: deutet einen Todesfall an.
  • schlendern junge Menschen durch totenstille Gräberfelder: die liebevolle Zuneigung von Freunden wird einem zuteil; aber auch Sorgen kommen, die selbst Freunde nicht abzuwenden vermögen.
  • Bräute, die auf dem Weg zur Hochzeit an einem Friedhof vorbeikommen: werden ihre Ehemänner bei Reiseunfällen verlieren.
  • sehen alte Menschen einen Friedhof: sie werden bald auf die letzte Reise gehen und ihre endgültige Ruhe finden.
  • zwischen den Gräbern kleine Kinder Blumen pflücken und Schmetterlinge nachjagen sehen: es wird eine glückliche Wende im Leben vorausgesagt; man muss keinen Freund zu Grabe tragen; man erfreut sich allerbester Gesundheit.
(arab.):
  • Friedhof sehen: es wird einem ein hohes Alter beschieden sein; auch: Achte auf deine Gesundheit. Schwierige Zeiten, die dich mutlos machen. Warte es ab, es ändert sich bald.
  • Friedhof begehen: ein Schwerkranker hat Sehnsucht nach dir.
  • sich auf dem Friedhof befinden: Krankheit oder Tod eines nahen Verwandten oder Bekannten.
(indisch):
  • Friedhof besuchen: deine Pläne werden mißlingen.
  • Friedhof sehen: ruhiges und angenehmes Alter.
GRAB = einen Wandel durchleben, grabdie Welt in einem neuen Licht sehen

Assoziation: Etwas beenden oder aufgeben. Fragestellung: Was sollte endlich begraben werden?   Grab im Traum stellt veraltete Ansichten oder überholte Vorstellungen dar, die wir aufgeben werden. Wir haben das Ende eines Problems oder das Ende einer schwierigen Lebenslage erreicht.Wir durchleben einen Wandel und sehen die Welt in einem neuen Licht. Es können aber auch Dinge damit gemeint sein, die wir mochten oder die ... weiter
FALLEN = Versagensangst und Kontrollverlust, fallenunter Lebensangst, Selbstzweifel und Unsicherheit leiden

Assoziation: Versagensangst, Machtverlust, Kontrollverlust. Fragestellung: Wo in meinem Leben habe ich das Gefühl, die Kontrolle verloren zu haben? Wo möchte ich landen?   zum Symbol Falle   Fallen im Traum besagt, dass wir auf dem Boden der Tatsachen bleiben und in einer bekannten Situation vorsichtig sein müssen. Wir könnten uns verletzen, weil wir zu umständlich sind. Das Traumbild des Fallens signalisiert ... weiter
RECHTS = die Seite des Bewußtseins, rechtsunsere geistigen Interessen und Aktivitäten

Rechts im Traum gilt als Hinweis auf einen männlichen Gesichtspunkt. Wie in der Regel mit der rechten Hand geschrieben und gehandelt wird, so bedeutet Rechts im Traum die Seite des Bewußtseins, der geistigen Interessen und Aktivität. Die individuelle Bedeutung ergibt sich aus der Beziehung zu anderen Symbolen im Traum und aus den individuellen Lebensumständen. Im Traum itst diese Seite niemals als politische Einstellung ... weiter
WANDERN = Veränderungen auf dem Lebensweg, wanderndie Abwechslung oder Gefahren mit sich bringen

Wandern im Traum ist davon abhängig, in welcher Landschaft man sich bewegt und ob man allein oder in einer Gruppe wandert. Die Bewegung in der Natur hat einen großen Erholungswert, auf den mit diesem Traumsymbol angespielt wird. Wandern {Wanderer} deutet meist Veränderungen auf dem weiteren Lebensweg an, die Abwechslung, aber auch Gefahren mit sich bringen können. Wandert man alleine, möchte man sich von allen sozialen ... weiter

Ähnliche Träume:
 
Schiebe 4 Tonnen auf den Friedhof01.02.2023  Ein Mann zwischen 56-63 träumte:
 
Schiebe 4 Tonnen auf den Friedhof
Bin mit einem roten Hubwagen unterwegs. Darauf ist ein Container, der 4 Tonnen wiegt. Will ihn auf den etwa einen Kilometer entfernten Friedhof schieben.
 

Campen auf dem Friedhof16.09.2021  Eine Frau zwischen 14-21 träumte:
 
Campen auf dem Friedhof
Ich war auf einem mir bekannten Friedhof auf dem ich zelten musste und habe ständig das Grab meiner Oma gesucht, ich habe so viele alte Gräber gesehen und auch von Babys
 

Friedhof02.04.2020  Eine Frau zwischen 14-21 träumte:
 
Friedhof
Ich habe geträumt, dass ich mit mehreren Jungs, die ich alle nicht mag, eine Ralley über einen Friedhof mache. Es war nachts und ich war verloren, als einer der Jungs kam und mich mit zum Ziel mitnahm. Am Ziel erwartete uns der Vater einer der Jungs und bat uns die anderen drei zu suchen. Ich ging also mit zwei Jungs, die ich beide hasse, Nachts über den Friedhof um Jungs zu suchen, die ich hasse. Plötzlich ging das Licht aus und ich fing an zu schreien und mich am Arm einer der Jungs zu klammern. Nach kurzer Zeit ging das Licht wieder an, aber vor uns war aufeinmal der Geist einer alten ...
 

27.02.2019  Eine Frau zwischen 42-49 träumte:
 
Friedhof verwilen
befinde mich auf einen sehr schönen Friedhof es sin vereinzelt Menschen da, habe Blumen dabei die ich auf einzelne Gräber jeweils eine in einer Glasröhre mit Wasser verteile, damit es schöner aussieht, die Sonne strahlt es ist ein wunderschöner Sonnentag,ich fühle mich angenehm, gehe anschliesend durch einen Kirchengang, dann wachte ich auf.
 
Impressum: joakirsoft.de   78647 Trossingen   Deutschland



 
[A-Z a-z 0-9] + [!-@._*:]


 


 

Beachten Sie, dass eine Änderung des Datums die Sortierung beeinflusst.


1 Bewertung 1 Stern
2 Bewertung
3 Bewertung
4 Bewertung
5 Bewertung
6 Bewertung

Bewertung 1 Stern
Bewertung
Bewertung
Bewertung
Bewertung
Bewertung