joakirsoft - Träume suchen und Traumtagebuch


facebookLeser 22
   vote-iconDiesen Traum bewerten :

 
Am 14.01.2024
gab eine Frau im Alter zwischen 49-56 diesen Schlangentraum ein:

Wanderung

Ich bin mit einem Mann auf einer Wanderung und die Graslandschaft ist nass vom Regen. Wir wandern schweigend ich weiß nicht ob er Angst hat zu reden oder wütend oder traurig ist. Wir wandern einen Hang hinab dann kommt ein Straßengraben in den ich kurz hineinsteige und problemlos hinauskomme. Es begegnen uns nun Schlangen sie verfolgen uns. Ich nehme den Kampf gegen eine immer größer werdende braungefleckte Schlange mit einem Stock auf und töte sie. Wir wandern weiter ich wache auf
Wanderung

Dein Traum scheint eine Vielzahl von Elementen zu enthalten, die auf verschiedene Emotionen und Herausforderungen hindeuten könnten. Hier sind einige mögliche Interpretationen:

  • Wanderung in nasser Graslandschaft:

    Die nasse Graslandschaft könnte auf emotionale oder metaphorische "Nässe" in deinem Leben hinweisen - möglicherweise Unsicherheit oder Schwierigkeiten. Die Wanderung könnte symbolisch für eine Reise stehen, sei es physisch oder metaphorisch, und die Herausforderungen, die auf dieser Reise auftreten.
  • Schweigen des Mannes:

    Das schweigende Verhalten des Mannes könnte auf Kommunikationsprobleme oder unausgesprochene Emotionen in einer Beziehung hinweisen. Der Grund für sein Schweigen (Angst, Wut oder Traurigkeit) könnte auf eine ungelöste Angelegenheit oder eine schwierige Phase in der Beziehung hinweisen.
  • Abstieg einen Hang hinab und Straßengraben:

    Der Abstieg könnte auf einen Abschnitt im Leben hinweisen, der als schwierig oder herausfordernd empfunden wird. Der Straßengraben und das problemlose Hinein- und Herauskommen könnten auf die Fähigkeit hinweisen, mit Hindernissen umzugehen, auch wenn sie zunächst einschüchternd wirken.
  • Begegnung mit Schlangen:

    Schlangen werden oft mit Transformation, Veränderung oder auch Bedrohung in Verbindung gebracht. Der Kampf gegen die Schlange mit einem Stock und das Töten könnten auf den Wunsch nach Überwindung von Herausforderungen oder Ängsten hinweisen.
Insgesamt könnte der Traum auf innere Konflikte, Herausforderungen in Beziehungen und den Wunsch nach Überwindung von Hindernissen hinweisen. Der regennasse Boden und die Schlangen könnten auf emotionale Unsicherheit und mögliche Konflikte hindeuten.

WANDERN = Veränderungen auf dem Lebensweg, wanderndie Abwechslung oder Gefahren mit sich bringen

Wandern im Traum ist davon abhängig, in welcher Landschaft man sich bewegt und ob man allein oder in einer Gruppe wandert. Die Bewegung in der Natur hat einen großen Erholungswert, auf den mit diesem Traumsymbol angespielt wird. Wandern {Wanderer} deutet meist Veränderungen auf dem weiteren Lebensweg an, die Abwechslung, aber auch Gefahren mit sich bringen können.

Wer durch die Traumlandschaft wandert, hat im Wachleben den Willen, Schritt für Schritt vorwärtszukommen, sollte dabei aber nicht übertreiben.
 
Siehe Ausflug Gehstock Joggen Landschaft Pfad Pilger Rucksack Spaziergang Weg

  • Wandert man alleine, möchte man sich von allen sozialen Verpflichtungen frei machen und sich selbst erleben.
  • Wandert man in einer Gruppe, kommt es sehr darauf an, welche Stimmung in dieser Gruppe herrscht.
  • Wandert man in den Bergen, wird darauf hingewiesen, dass eine gewisse körperliche Anstrengung zur Erholung notwendig ist.
  • Wandert man am Meer, stehen die weiten Blicke und das Gefühl von Freiheit im Vordergrund.
  • Gemächlich wandern verspricht, daß man langsam, aber sicher vorankommt.
  • Müde, erschöpft oder schleppend wandern kündigt große Anstrengungen an. Ist der Weg beschwerlich, trägt man einen Rucksack oder mutet man sich zuviel zu, kann man sein Ziel nur unter größten Schwierigkeiten erreichen.
  • Rucksack beim Wandern tragen weist auf Belastungen hin, die man auf sich nehmen muß.
  • Bergauf oder bergab wandern deutet man wie Berg.
  • Ärmlich aussehender Wanderer kündigt Enttäuschungen und Mißerfolge an.
  • Pilger fordert zur Demut und zum Vertrauen in höhere Führung auf.

Volkstümliche Deutung:
(europ.):
  • Wanderer und auch Pilger bedeuten: man soll sich durch bestehende Schwierigkeiten nicht beeinflussen lassen; Umwege sind dazu da, dennoch ans Ziel zu gelangen;
  • Wanderer sein oder auf Wanderschaft sein: Wechsel des Wohnsitzes;
  • selbst wandern: bringt unruhige oder abwechslungsreiche Tage;
  • durch eine Landschaft wandern: Traurigkeit wird einen bedrücken; das materielle Umfeld läßt aber nichts zu wünschen übrig;
  • einem fröhlichen Wanderer begegnen: bringt Erholung und Freude;
  • einem einsamen Wanderer zu Pferde treffen: ist ein Zeichen für einen neuen Freund;
  • einem armen Wanderer begegnen: bringt Verheißung, daß man sein Ziel auch auf anderen Wegen erreichen kann;
  • Einer jungen Frau prophezeit dies ein komfortables Heim, jedoch frühen Verlust ihres Ehemanns oder Geliebten.
(arab.):
  • Wanderer sehen: bald eine Reise anzutreten haben.
  • selbst ein Wanderer sein: dein Unternehmen wird glücken.
  • Wanderschaft: du erreichst langsam aber sicher dein Ziel.
  • wandern: du wirst eine sorgenfreie Zeit haben.
  • sich auf einer Wanderung sehen: Man wird im Leben und Beruf langsam, aber sicher vorankommen. Man muß nur Ausdauer und Zielstrebigkeit beibehalten.
(indisch):
  • Wanderer sehen: du wirst den Ort deines Aufenthaltes bald verlassen.
  • selbst wandern: du bist durch eigene Schuld in Not geraten.
  • Wanderschaft: sich auf derselben befinden: du wirst viel nachdenken müssen.
  • Wandersmann: du wirst bald dein Haus verlassen.
SCHLANGE = unbewusste Triebe, Instinkte und Gefühle, schlangedie das Bewusstsein erreichen

Assoziation: Alles verderbender Lebensbereich. Fragestellung: Wem darf ich nicht trauen oder wer ist gefährlich für mich?   Schlange im Traum weist darauf hin, dass eine "schlüpfrige" Person oder Situation in irgendeiner Form zum Vorschein kommt. Gegebenenfalls dürfen wir einem bestimmten Menschen nicht trauen oder können ihn nicht mehr unter Kontrolle halten. Allgemein steht die Schlange für Triebe, Instinkte ... weiter
MANN = Durchsetzungsfähigkeit und Willen, mannmanchmal gepaart mit Härte und Aggressivität

Assoziation: Yang-Aspekt. Aktivität. Fragestellung: Wo in meinem Leben bin ich zu mehr Selbstbehauptung bereit?   Mann im Traum steht für Durchsetzungsfähigkeit, Vernunft, Erfahrung und Unempfindlichkeit. Er versinnbildlicht als Ursymbol auch Bewußtsein, Verstand, Geist, Tatkraft und Willen, oft gepaart mit Härte und Aggressivität. Träume mit Männern symbolisieren oft Stärke und Entscheidungsfähigkeit, was ... weiter
WEISS = Unschuld und Reinheit, weissdie auf guten und ehrlichen Absichten beruht

Assoziation: Reinheit; Klarheit; Licht. Fragestellung: Was will ich läutern?   Weiß im Traum steht für Unschuld, Reinheit und Vervollkommnung, nach der man strebt, die man aber nie ganz erreicht. Da es sich in die Spektralfarben auflöst, ist das Weiß im eigentlichen Sinne farblos. Es bedeutet Reinheit, weshalb in vielen Ländern die Braut weißgekleidet vor den Altar tritt, aber auch Enthaltsamkeit, Kühle und ... weiter
ANGST = vor etwas Angst haben, angstsich nicht mit einem Problem konfrontieren wollen

Assoziation: Unausgedrückte Liebe, Selbstzweifel. Fragestellung: Was bin ich in mir und anderen zu akzeptieren bereit?   Angst im Traum zeigt, dass uns eine Angelegenheit große Sorgen bereitet. Das kann ein Problem sein, mit dem wir uns nicht auseinandersetzen wollen. Oder wir haben eine verborgenen Abneigung gegen das, was gerade geschieht. Auch unser augenblickliches Selbstwertgefühl mag zu wünschen übrig lassen. ... weiter
TOETEN = auf Probeme heftig reagieren, toetendas Bedürfnis nach Gewalt haben

Assoziation: Den Rubikon überschreiten. Fragestellung: Bei welcher Handlung, gibt es kein Zurück mehr?   Töten im Traum oder getötet werden, ist eine extreme Reaktion auf ein Problem. Findet im Traum eine solche abschließende Tat statt, kann sie häufig das Bedürfnis nach Gewalt {besonders solche, die sich gegen uns selbst richtet} symbolisieren. Vielleicht kommt es uns in einer bestimmten Situation so vor, dass ... weiter
KAMPF = Konflikt und Auseinandersetzung, kampffür seine Ziele jetzt alle Kraftreseven benötigen

Assoziation: Konflikt und Auseinandersetzung. Fragestellung: Welcher Konflikt baut sich in mir auf? Welcher Konflikt löst sich? Welche Teile von mir befinden sich im Kriegszustand?   Kampf im Traum stellt einen Konflikt dar, mit dem man sich auseinandersetzt oder sich auseinandersetzen muss. Entweder kämpft man im Wachleben mit einer Person, mit einem Problem oder mit sich selbst. Letzeres kann als innerer Kampf mit ... weiter
VERFOLGUNG = ungelöste Probleme, verfolgungvon einem Geschehen gedanklich nicht loslassen können

Assoziation: Problemen aus dem Weg gehen wollen. Fragestellung: Mit welchen Schwierigkeiten will ich nicht konfrontiert werden?   Verfolgung im Traum stellt ungelöste Probleme aus der Vergangenheit dar, die psychische Störungen verursachen, welche oft durch Veränderungen der Stimmungslage gekennzeichnet sind. Es kann auch bedeuten, dass wir von einem Geschehen nicht loslassen können {seelischer Schock, böse ... weiter
REGEN = Traurigkeit und Melancholie, regensich vor einer unerwünschten Veränderung fürchten

Assoziation: Freisetzung von Emotionen; Fragestellung: Welche Gefühle strömen auf mich ein?   Regen im Traum steht für Trübsal, Traurigkeit, Schwermut, Niedergeschlagenheit oder Melancholie. Er kann manchmal auch als Wendepunkt im Leben verstanden werden. In seiner einfachsten Bedeutung steht Regen für Tränen und das Loslassen von Gefühlen. Wir sind vielleicht deprimiert und haben im Alltag keine Möglichkeit, ... weiter
WUT = Frustrationen, Hass oder Enttäuschung, wutinnere oder äußere Konflikte, die beunruhigend sind

Assoziation: Frustrationen, Hass oder Enttäuschung; Fragestellung: Wer will seinem Ärger Luft machen?   Wut im Traum steht für Frustrationen, Wut, Enttäuschung oder andere heftige Gefühle. Wir selbst oder sonst jemand läßt auf jemanden Dampf ab. Wir ringen damit, ob wir das Recht dazu haben, unserem Ärger Ausdruck zu verleihen, oder nicht. Wutausbrüche symbolisieren innere oder äußere Konflikte, die ... weiter
NASS = Unbehagen oder Unannehmlichkeiten, nassbleibender Unsicherheit oder Negativität ausgesetzt sein

Nässe im Traum bedeutet Gefühle der Überwindung von Unbehagen oder Unannehmlichkeiten. Wir scheinen bleibender Unsicherheit oder Negativität ausgesetzt zu sein. Oder wir sind gerade in ein Problem vertieft. Aber auch Peinlichkeit oder eine Verpflichtung zur Bewältigung einer Schwierigkeit, kann hinter dieser Symbolik stehen. Auch: Von irgend etwas erwischt worden sein. Naß werden kündigt Nässe im Traum oft ... weiter

Weitere Symbole des Traumes sind:
 
Siehe Abhang Gross Traurigkeit Rede Stock Wache

 

Ähnliche Träume:
 
08.05.2019  Eine Frau zwischen 63-70 träumte:
 
Wanderung
Wanderung durch schöne Landschaft, immer den Weg mit dem Wandersymbol Fisch gesucht und gefunden. War wohl mit Kollegen unterwegs, allerdings waren diese im Traum nicht sichtbar. Ich habe nur mit ihnen den Weg diskutiert.
 

16.04.2018  Eine Frau zwischen 21-28 träumte:
 
Wanderung
Onkel von meinen ex freund sagte das mein ex alleine wandert. Ich ging bergab
 

24.09.2017  Ein Mann zwischen 42-49 träumte:
 
Wanderung
Spaziergang, Wanderung, Wald angenehm gemütlich in Begleitung unbekannt
 

22.12.2016  Ein Mann zwischen 28-35 träumte:
 
Die Wanderung
Zusammen mit meiner Tante meinem Onkel gehen wir in den Bergen wandern. An einer Alpe machten wir eine Einkehr. Dann wanderten wir wieder zurück. Danach fuhren wir zu uns nach Hause. Dort tranken wir gemeinsam Kaffee.
 
Impressum: joakirsoft.de   78647 Trossingen   Deutschland
mugwa



 
[A-Z a-z 0-9] + [!-@._*:]


 


 

Beachten Sie, dass eine Änderung des Datums die Sortierung beeinflusst.


1 Bewertung 1 Stern
2 Bewertung
3 Bewertung
4 Bewertung
5 Bewertung
6 Bewertung

Bewertung 1 Stern
Bewertung
Bewertung
Bewertung
Bewertung
Bewertung