joakirsoft - Träume suchen und Traumtagebuch


Symbole in Träumen suchen:
 
Symbol eingeben (max. 3 Symb.)
facebookLeser 68
   vote-iconDiesen Traum bewerten :

 
Am 14.12.2023
gab eine Frau im Alter zwischen 49-56 diesen Traum ein:

Hütte-Kleines Haus am Waldrand

Ich sehe wiederholt im Traum eine und die selbe Hütte-Kleines Haus mit eingegitterte Fenster in der Nacht in leichte Hanglage am Waldrand mit viel Laub und es kommen viele Tiere. Ich habe Angst rausgehen.

Der wiederholte Traum von einer Hütte mit eingegitterten Fenstern, die sich in der Nacht an einem Waldrand in leichter Hanglage befindet, kann verschiedene symbolische Bedeutungen haben.

Träume sind oft persönlich und können von individuellen Erfahrungen, Emotionen und Lebensumständen beeinflusst werden. Hier sind einige mögliche Interpretationen für die Elemente in Ihrem Traum:
  • Hütte:

    Eine Hütte kann ein Symbol für Rückzug, Isolation oder Sicherheit sein. Es könnte darauf hindeuten, dass Sie sich in Ihrem wachen Leben nach einem sicheren und geschützten Ort sehnen.
  • Eingegitterte Fenster:

    Die eingegitterten Fenster könnten auf das Gefühl der Begrenzung oder des Eingesperrtseins hinweisen. Es könnte sein, dass Sie sich in einer Situation oder Beziehung gefangen fühlen, in der Sie das Bedürfnis nach Freiheit oder einem Perspektivenwechsel haben.
  • Nacht:

    Die Nacht im Traum könnte für Unsicherheit, Ängste oder das Unbekannte stehen. Es könnte darauf hinweisen, dass Sie sich in einer Phase der Dunkelheit oder Unsicherheit in Ihrem Leben befinden.
  • Hanglage am Waldrand mit viel Laub:

    Die Umgebung könnte eine Rolle bei der Traumdeutung spielen. Der Wald könnte für Unbekanntes oder unerforschte Aspekte Ihrer Psyche stehen. Die Hanglage könnte auf Herausforderungen oder Schwierigkeiten hinweisen, die Sie bewältigen müssen.
  • Tiere:

    Die Tiere könnten verschiedene Bedeutungen haben, abhängig von der Art der Tiere und Ihrer persönlichen Assoziationen mit ihnen. Tiere im Traum könnten auf instinktive oder unbewusste Kräfte in Ihnen hinweisen.
Die Angst, aus der Hütte zu gehen, könnte auf Widerstand gegen Veränderungen oder auf Ängste vor dem Unbekannten hindeuten.
Flaschengeist
Diese Deutung wurde unter Zuhilfenahme von KI-ChatGPT 3.5 erstellt.
Die Deutung wurde überprüft und bearbeitet.

Ausblenden

WALD = verwirrt sein, waldwegen etwas die Orientierung verloren haben

Assoziation: Ungewissheit, Irritation, Verlorenheit;
Fragestellung: Welches Problem sorgt für Unsicherheit?
 
Wald im Traum deutet man, als das Ausgeschlossensein von Maßnahmen, die uns das Gefühl der Geborgenheit geben. Ein Problem, das zu Unzufriedenheit und Verunsicherung geführt hat. Es mangelt uns an Selbstvertrauen oder wir leiden unter Kontrollverlust.
 
Wald bedeutet in der Regel, dass wir das Reich des Weiblichen betreten. Er ist oft Ort der Prüfung und Initiation, und konfrontiert uns mit unserem emotionalen Selbst. Er lehrt uns, die Geheimnisse unseres wahren Wesens und unsere spirituelle Welt zu verstehen. Wald taucht oft auf, wenn man die Orientierung im Leben verloren hat, das Wesentliche nicht mehr wahrnimmt. Er fordert uns auf, ernsthaft nach dem Sinn des Lebens zu forschen, um wieder eine Richtung zu finden.

Der Wald ist im Traum ein Symbol für das Unbewußte. Findet die Traumhandlung in einem Wald statt, ist dies meist ein Bild für archetypische Muster des Kollektiven Unbewußten. Häufig handelt es sich dabei um Verhaltensmuster, die aus Märchen, Mythen und Sagen bekannt sind. Der Wald wird mit Geheimnisvollem, Abenteuerlichem und Dämonischem gleichgesetzt, das unser Ich von einem Abenteuer in das andere stürzt. Manchmal weist er auch darauf hin, dass man den Weg verloren hat.
 
Spirituell: Auf der spirituellen Ebene symbolisiert der Wald die Psyche und das Weibliche.
 
Siehe Baum Birke Buche Dschungel Eiche Gehölz Gestrüpp Kiefern Tanne Urwald

  • Der verzauberte, mystische Wald, der häufig in Märchen vorkommt, symbolisiert allgemein den Anfang. Die Seele dringt in Bereiche vor, die sie noch nicht kennt, und muss, um zu spüren und zu fühlen, was in ihrer Umgebung geschieht, mit Intuition vorgehen und all ihre Fähigkeiten einsetzen.
    • Der dunkle, düstere Wald deutet darauf hin, dass wir uns selbst Probleme schaffen. Es könnte sich dabei um gesundheitliche Probleme handeln, die darauf zurückzuführen sind, dass wir unseren Körper vernachlässigen. Ein dunkler, unheimlicher Wald kann aber auch Nachlässigkeit und mangelndes Wissen symbolisieren. Nehmen wir uns die Zeit, uns dem dem Unbekannten zu stellen. Werfen wir Licht auf die möglichen Gefahren, die in unserem Leben lauern.
    • Die geträumte Nacht im Wald, spiegelt Zeiträume wider, wo wir uns an viele Dinge wiedererinnern können. Vielleicht sollten wir darüber nachdenken, uns mit alten Freunden zu versöhnen oder Missverständnisse zur Versöhnung nutzen.
  • Ein schneebedeckter Winterwald, bezieht sich auf nachlassendes Interesse an allgemeinen Dingen, kann aber auch auf mangelndes sexuelles Verlangen hinweisen. Eine Schicht aus Kälte bedeckt unsere Energie und den Geist unseres Lebens. Der Traum legt nahe, dass wir tief in uns gehen müssen, um unsere Leidenschaften wieder aufkeimen zu lassen.
  • Der Waldweg weist darauf hin, dass wir ein profitables Geschäft erzielen, das uns hilft, großen Erfolg und Wohlstand zu erzielen. Er bedeutet jedoch auch, dass wir uns auf den eingeschlagenen Weg konzentrieren müssen, um nicht vom richtigen Weg abzukommen.
    • Für ältere Menschen ist der Weg durch den Wald ein Suchen nach verlorenen Werten.
    • Für junge Menschen ist es ein Weg ins Dickicht des Lebens, der zum Erfolg führen wird, wenn sich ihnen nicht reißende Ungeheuer, wilde Tiere oder andere Hindernisse entgegenstellen, die ein Weiterkommen erschweren.
    • Sich im Wald verlaufen oder verirren, bedeutet, dass wir unserer Seele erforschen, um uns selbst besser zu verstehen. Wenn wir uns die Zeit nehmen und uns dabei keine Sorgen machen, werden wir letztendlich einen Ausweg finden.
    • Im Wald wandern oder spazieren gehen, zeigt, dass wir nach etwas suchen, das uns noch nicht bewußt geworden ist. Versuchen wir etwa, nach verlorenen Werten zu suchen, an die wir nur glauben können, wenn wir sie sehen?
  • Der Waldrand zeigt an, dass man aus einer mißlichen Situation wieder herausfindet, zuweilen weist er auch auf eine bevorstehende Trennung hin.
  • Eine Waldlichtung weist immer auf einen Neuanfang. Sie deutet darauf hin, dass wir bestimmte alte Dinge oder Verhaltensweisen aus unserem Leben entfernt haben, um Platz für Neues zu schaffen. Nutzen wir die sich gerade bietende Gelegenheit, um das Leben nach unseren Wünschen zu gestalten.
  • Der brennende Wald versinnbildlicht dringende Probleme, die gelöst werden müssen. Wenn wir das Problem ignorieren, kann es ins Uferlose ausarten, und wir verlieren völlig die Kontrolle darüber.
    • Ein niedergebrannter Wald im Traum, kündet Transformation und Regeneration an. Er zeigt, dass wir in der Vergangenheit unter schwerwiegenden Konsequenzen gelitten haben. Vielleicht gerieten bestimmte Probleme wegen unserer Wut völlig außer Kontrolle, so dass wir jetzt unser Leben und unsere Beziehungen wieder neu aufbauen müssen.
  • Ein Urwald symbolisiert, dass man völlig auf die eigene Faust gestellt sein wird, oder von Feinden umgeben ist.

Volkstümliche Deutung:
(europ.):
  • Wald kann harmlos oder gefährlich sein; hier sind alle Sexual- und Mahnfaktoren beisammen; der erotisch- sexuelle Unterklang ist klar.
  • Wald sehen: es trifft der Ausspruch zu, dass man den Wald vor lauten Bäumen nicht sieht.
  • Der grüne Wald soll Glück und Erfolg, der kahle Unglück und Sorgen ankündigen.
  • Wald mit frischem grünen Laub: frohe Hoffnung und gute Aussicht für die Zukunft; Wohlstand und Vergnügen; Literaten wird Ruhm und große öffentliche Anerkennung verkündet; man hat ein unerschütterliches Gottvertrauen in die Zukunft und das bringt einem Sicherheit und Wohlstand im Alter.
  • Waldrand sehen: kündet das Ende einer Beziehung an.
  • sich in einem dichten Wald befinden: es stehen einem Einbußen im Handel, unglückliche Einflüsse zu Hause und Ärger in der Familie bevor; Kälte und Hunger sagen eine lange Reise zur Erledigung einer unangenehmen Sache voraus.
  • Wald fällen: bedeutet, dass du durch Arbeit Erfolg erringen wirst.
  • Wald abgeholzt sehen: Nachricht von einem Todesfall.
  • Bäume transportieren: Vorzeichen für Armut.
  • Bäume im Wasser schwimmen sehen: Scheitern der Hoffnungen.
  • Waldbrand sehen: man sollte auf alle körperliche Symptome achten; die Gesundheit ist instabil.
  • eine junge Frau berichtet von folgendem Traum und seiner Erfüllung: "Ich befand mich in einem seltsamen Wald, indem anscheinend Kokospalmen mit roten und gelben Beeren standen. Der Boden war mit Laub bedeckt , das ich unter meinen Füßen knistern hörte. Am nächsten Nachmittag erhielt ich ein Telegramm mit einer Nachricht über den Tod eines lieben Cousin."
(arab.):
  • Wald allgemein: mahnt zu mehr Bescheidenheit und Ehrfurcht vor den einfachen Dingen des Lebens.
  • Wald sehen: angenehme Verhältnisse finden.
  • Laubwald: Gesundheit und Ruhe.
  • Wald aus Nadelbäumen: langes Leben.
  • gemischter Wald: du hast viele Freunde und Geselligkeit.
  • Jungwald: Reichtum im Alter.
  • dunkler Wald: drohende Gefahr.
  • hell und freundlicher Wald: ein schönes Liebesabenteuer.
  • verregneter Wald: enttäuschte Hoffnungen.
  • im Wald spazierengehen: du wirst dich recht angenehm amüsieren.
  • Wald brennen sehen: schlimmes Vorzeichen verderblicher Ereignisse - auch: sei gesundheitlich auf der Hut - Gefahr für deine Liebe.
  • Wald kaufen: Reichtum und Glück in der Ehe.
  • Wald verkaufen: Reichtum, aber das Glück fehlt.
  • Wald wird geschlagen: Trauer und Not.
  • Wald verdorrt: Not und Armut.
  • Wald verwüstet sehen: kümmerliche Aussichten haben.
  • ein düsterer und dichter Wald: schwere Zeiten werden dich heimsuchen.
(persisch):
  • Von einem Wald zu träumen ist eine Mahnung, unaufrichtigen Freunden nicht zu vertrauen. Andernfalls sind finanzielle und auch menschliche Verluste die Folge. Ebenso sollten Sie in Angelegenheiten der Liebe vorsichtig sein, da eine trügerische Beziehung Ihnen in naher Zukunft Schaden zufügen könnte. Nur mit erhöhter Aufmerksamkeit und Umsicht läßt sich die kommende Zeit unbeschadet überstehen.
(indisch):
  • Wald brennen sehen: Trauer um eine geliebte Person.
  • Wald grün sehen: glückliches Leben.
  • Wald kahl sehen: deine Zukunft ist trübe.
  • dichter und finsterer Wald: du kennst dich in deinen Geschäften nicht aus.
  • im Wald spazieren gehen: du wirst Zufriedenheit finden.
  • schöner, grüner Wald: glückliche Ehe.
  • kahler Wald: trübe Zukunft.
  • im Wald singen: fröhliche Zeiten.
  • Wald abschlagen: du wirst zu Vermögen kommen.

HUETTE = einen vorrübergehenden Rückzug, DetailsProblemen und Verantwortlichkeiten erst mal ausweichen

Assoziation: Grund- oder Urbedürfnisse; Rückzug; Bescheidenheit.
Fragestellung: Wo in meinem Leben bin ich bereit, mich zu bescheiden?
 
Hütte im Traum weist darauf hin, dass man sich mit dem Erreichten zufrieden geben sollte, und ermahnt zu mehr Geduld oder Bescheidenheit. Auch: Probleme oder Verantwortlichkeiten, denen man aus dem Weg geht; Abstand zu seinen Problemen schaffen, indem man eine längere Pause einlegt; in einem schwierigen Moment das Bedürfnis nach Ruhe oder Einfachheit haben.

Eine Hütte spiegelt die Notwendigkeit von Nahrung, Schutz, einfachem Komfort und der Beschaffung grundlegender und unentbehrlicher Bedürfnisse wider. Sie symbolisiert die Bescheidenheit über alle Dinge, aber ohne quälende Einschränkungen, wie Kälte oder Hunger. Sie sichert dem Guten das Leben.
 
Siehe Camping Haus Hof Kabine Schuppen Skihütte Stall Zelt

  • Eine Hütte sehen oder darin wohnen, repräsentiert eine Angelegenheit, in der es zunächst darum geht, Problemen oder Verantwortlichkeiten zu entkommen. Wir nehmen Abstand von unseren Problemen, weil wir keine Lust haben, uns damit auseinanderzusetzen. Wir amüsieren uns, indem wir vermeiden, etwas zu tun, von dem wir wissen, dass es sehr ernst oder wichtig sein kann.
    • Treffen wir in der Hütte auf eine anderen Person, sollten wir mit jemandem kommunizieren, mit dem wir zuvor einen Konflikt hatten. Es mag aber auch sein, dass wir uns schon lange Zeit bei einem Freund entschuldigen möchten, aber bis jetzt nicht die passenden Worte finden konnten. Wenn wir uns jetzt bei unserem Freund entschuldigen, werden wir für dieses besondere Verhalten von jemandem belohnt werden.
  • Nach einem Unterschlupf suchen, kann bedeuten, dass jemand unser Verhalten verurteilen wird und wir keine Argumente finden werden, uns zu rechtfertigen.
    • Einen Unterschlupf finden, appelliert an uns, nicht den negativen Stimmungen der Umwelt zu erliegen, sonst tappen wir in eine Falle ohne Ausweg. Folgen wir unserem Verstand, werden wir es sicherlich viel besser machen.
    • Keinen Unterschlupf finden bedeutet, dass jemand versuchen wird, uns von wichtigen Kreisen zu isolieren, damit wir unseren Schutz verlieren. Der anfängliche Kampf, den wir mit unserem Feind führen, erfordert viel Enthusiasmus und Mut. Unsere Hilflosigkeit gegenüber diesem erbitterten Gegner wird leider unsere Erfolgsaussichten zunichte machen.
  • Wohnt man in einer armseligen Hütte, muss man vermutlich lange warten, bis sich die Lebenssituation günstig verändert. Darin leben, zeigt eine tiefe Unzufriedenheit mit unserem aktuellen Leben, und dass unsere Bedürfnisse nicht erfüllt werden.
    • Wenn zum Beispiel das Dach undicht ist oder die Wände mit Schimmel bedeckt sind, zeigt dies, dass wir befürchten, dass die Sicherheit unseres Lebens sich urplötzlich in Luft auflösen kann.
    • Ist die Hütte hingegen nicht unser Wohnsitz, sondern eher ein schützender Ort, gilt im positiven Sinn: "Platz ist auch in der kleinsten Hütte" - in diesem Sinne ein Symbol für Geborgenheit unter bescheidenen Umständen - und für einen "sicheren Ort" in einer bedrohlichen Situation, ein Sinnbild für Zuflucht auf {beschränkte} Zeit.
  • Eine Holzhütte weist auf das Bedürfnis allein zu sein, oder alleine etwas zu tun. Man beansprucht seine Privatsphäre und will seine Ruhe vor anderen Leuten haben. Manchmal steht sie auch für die Suche nach dem Sinn des Lebens, wie der Suche nach spiritueller Befriedigung ohne materielle Notwendigkeiten.
  • Bei einer Blechhütte, sollten wir darauf achten, dass unser Weg den Regeln des Gebens und Nehmens entspricht, sowie eine Haltung an den Tag legen, die auf materiellen Besitz mit geistiger Gleichgültigkeit reagiert.

Volkstümliche Deutung:
(europ.):
  • Ausdruck dafür, sich mit dem zu bescheiden, was das Schicksal gab; Mahnung zur Zufriedenheit.
  • Hütte sehen: bedeutet Geduld im Leid; mäßiger Erfolg.
  • eine Hütte auf einer grünen Wiese sehen: bedeutet Wohlstand bei unbeständigem Glück.
  • in eine Hütte einkehren: man wird Schutz suchen vor den harten Anforderungen des Lebens.
  • sich in einer Hütte aufhalten: bedeutet schwere Arbeit.
  • in einer elenden Hütte wohnen: man wird in eine schöne neue Wohnung einziehen.
  • in einer Hütte schlafen: kündigt schlechte Gesundheit und Unzufriedenheit an.
(arab.):
  • Hütte sehen oder sich darin befinden: du musst deine Leiden geduldig ertragen, kleine Verhältnisse und kleines Einkommen.
  • in einer Hütte Schutz suchen: auf Leid folgt Freude.
  • Hütte schmücken: ein heimliches Liebesabenteuer.
(indisch):
  • Hütte sehen: bescheidenes Leben, schwere Arbeit.
  • Hütte brennen sehen: Unfall in der Familie.
  • in Hütte Schutz suchen: nach langen Hoffnungen kommt auch das Glück zu dir.
  • in Hütte wohnen müssen: lang wird der Weg zu deinem Glück noch sein.
FENSTER = die Einstellungen und Erwartungen, fensterdie man zum Leben und zu anderen Menschen hat

Assoziation: Aussicht; Sehen und gesehen werden. Fragestellung: Was bin ich zu sehen bereit? Was möchte ich aufdecken oder verbergen?   Fenster im Traum bringt unsere Einstellungen zum Leben und zu anderen Menschen, sowie unsere Erwartungen an andere zum Ausdruck. Es bedeutet, dass wir verstehen, was innerhalb oder außerhalb einer Situation geschieht. Wir fühlen uns in Sicherheit und beobachten, was sonst noch ... weiter
ANGST = vor etwas Angst haben, angstsich nicht mit einem Problem konfrontieren wollen

Assoziation: Unausgedrückte Liebe, Selbstzweifel. Fragestellung: Was bin ich in mir und anderen zu akzeptieren bereit?   Angst im Traum zeigt, dass uns eine Angelegenheit große Sorgen bereitet. Das kann ein Problem sein, mit dem wir uns nicht auseinandersetzen wollen. Oder wir haben eine verborgenen Abneigung gegen das, was gerade geschieht. Auch unser augenblickliches Selbstwertgefühl mag zu wünschen übrig lassen. ... weiter
TRAUM = die Frage, was wirklich real ist, traumdie innere seelische Realität

Assoziation: Erschaffen; Erwachen für die innere Wirklichkeit. Fragestellung: Was ist für mich real?   Die genaue Funktion des Träumens ist nicht vollständig verstanden, und es gibt verschiedene Theorien darüber, warum Menschen träumen. Es ist wichtig zu betonen, dass Träume ein komplexes Phänomen sind und möglicherweise mehrere Funktionen haben können. Einige der Haupttheorien und möglichen Funktionen des ... weiter
TIER = wilde und ungezähmte Persönlichkeitsaspekte, tierdie der instinktiven Ebene zugeordnet sind

Assoziation: Die wilden und ungezähmten Aspekte der Persönlichkeit. Fragestellung: Welcher Teil von mir verhält sich wie ein Tier?   Tiere im Traum stehen für Verhaltensweisen, Einstellungen und Denkmuster, die für das jeweilige Tier typisch sind. Ansonsten repräsentieren sie Triebe, Instinkte, Leidenschaften und Begierden, schlichtweg all das, was man gewöhnlich als primitiv ablehnt, aber doch nicht übermäßig ... weiter
NACHT = Hindernisse und Rückschläge, nachtfür ein Problem keine Lösung finden können

Assoziation: Geheimnis; unbewußte Inhalte; Unklarheit. Fragestellung: Welche Finsternis bin ich zu durchdringen bereit?   Nacht im Traum stellt Verwirrung, Hindernisse oder Rückschläge dar. Wir stehen vor einem Problem, für das wir keine Lösung finden oder das uns daran hindert, weiterzukommen. Es kann auch eine Wende hin zum Schlechten symbolisieren, weil sich eine positive Angelegenheit in ihr Gegenteil ... weiter
LAUB = Vergänglichkeit, laubdie dazu auffordert, mehr im Hier und Jetzt zu leben

Laub im Traum bedeutet allgemein Vergänglichkeit, fordert oft auf, mehr im Augenblick zu leben. Bei Träumen, in denen Blätter vorkommen, ist vor allem deren Beschaffenheit von Bedeutung. Blätter symbolisieren in Träumen im allgemeinen unsere Gedanken und Gefühle. Junge Blätter stehen daher für neue Gedanken und erwachende Gefühle oder Hoffnungen. Gesundes, grünes Laub steht für die Ausgeglichenheit und ... weiter
WIEDERHOLUNG = zwanghafte Wiederholungen aufgeben sollen, wiederholungauch immer die gleiche Sache

Wiederholungen kommen im Traum als zwanghaftes Verhalten vor oder als ständig wiederkehrende Traumsymbole. Wiederholungen, die uns unglücklich machen, bezeichnete Sigmund Freud als Neurose.   Treten in einem Traum oder in Traumserien immer wieder gleiche Verhaltensweisen, gleiche Situationen oder gleiche Traumsymbole auf, möchte einem der Traum sagen, dass man seine zwanghaften Wiederholungen im Alltagsleben aufgeben ... weiter
GITTER = ein schwer zu überwindendes Hindernis, gitterkann auch das Ende einer Beziehung bedeuten

Gitter im Traum stellt oft ein schwer überwindbares Hindernis auf dem weiteren Lebensweg dar. Manchmal kündigt es auch die Trennung von einem nahestehenden Menschen an, unter der man sehr leiden wird. Wenn etwas durch ein Gitter fällt und unerreichbar wird, kann das einen materiellen Verlust und vergebliche Bemühungen bedeuten. Das klassische "Gefängnissymbol" bedeutet im Traum sehr häufig eine bevorstehende ... weiter

Ähnliche Träume:
 
21.08.2017  Ein Mann zwischen 49-56 träumte:
 
Hütte im Wald
Sitze mit ausgezogener Hose auf dem Bett einer zimmergroßen Hütte im Wald und schaue aus dem Fenster. Ein Auto oder Lastwagen fährt vorbei und der Fahrer bemerkt, dass ich in der Hütte bin.
 

10.07.2011  Ein Mann zwischen 14-21 träumte:
 
verbrannt in einer Hütte im Wald
Ich war in einer Hütte in einem Wald, am Rand meines Heimatortes. Es war eine sehr dunkle Nacht, aber ich konnte trotzdem alles genau erkennen. Auf einmal stach ein Mann, ich konnte ihn nicht sehen da ich in der Hütte und er hinter der Tür war, aber ich wusste irgendwie, dass es ein Mann war, mit einem Messer ein paar Mal durch die Tür. Danach zündete er die Hütte an, in der ich mich befand. ich konnte das Feuer spühren, mir wurde auf einmal heiß und als es mich ganz umhüllt hatte, wurde mir ganz plötzlich kalt und alles war schwarz. Als ich dachte der Traum sei vorbei, traute ich ...
 
Impressum: joakirsoft.de   78647 Trossingen   Deutschland



 
[A-Z a-z 0-9] + [!-@._*:]


 


 

Beachten Sie, dass eine Änderung des Datums die Sortierung beeinflusst.


1 Bewertung 1 Stern
2 Bewertung
3 Bewertung
4 Bewertung
5 Bewertung
6 Bewertung

Bewertung 1 Stern
Bewertung
Bewertung
Bewertung
Bewertung
Bewertung