joakirsoft Traumsuche Traumtagebuch

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Bedienung des Traumtagebuches zu erleichtern. Details

akzeptieren    ablehnen

facebookLeser 212
twitter 1 mal bewertet: rating

 
Am 17.01.2021
gab eine Frau im Alter zwischen 35-42 diesen Traum ein:

Bekannter wurde von riesigem Wels im Fluss verschlungen

Ich hatte einen Fluss mit Ziplining überquert und schaute runter. Es war eine eher tropische Natur. Im Fluss schwammen zwei Bekannte. Plötzlich tauchte ein riesiger Wels auf (ca 2-2,5m), öffnete sein Maul und verschlang meinen Bekannten. Ich war total geschockt, aber glaube er könnte immer noch überleben und rauskommen. Das alles geschah im rechten unteren Teil des Traumes. Das Flusswasser war halbwegs klar.
Wie im Comic sah ich ihn sich in dem Fisch winden und von innen gegen die Wand ankämpfen. Dann tauchte der Fisch ab und ich stand nur da und konnte nichts machen. Ich benutzte die Leinen, um das Wasser aufzupeitschen, in der Hoffnung, der Wels würde meinen Bekannten wieder ausspucken. Dann glaubte ich aufzuwachen, aber war in dem alten Kinderzimmer meines Bruders. Es brauchte eine Weile, bis ich realisierte, dass ich bei mir zu Hause im Bett war.

FLUSS = Lebensreise und Lebensfluß, Detailsvorübergehenden Problemen oder Unsicherheiten ausgesetzt sein

Assoziation: Fließend und aktiv, gefährliche Stromschnellen, oder glatt und ruhig.
Fragestellung: Welche Gefühle sind in mir in Bewegung?
 
Fluss im Traum stellt vorübergehende Probleme oder Unsicherheiten des Lebens dar. Er deutet auch darauf hin, dass man sich des Flusses seiner Gefühle bewußt ist. Befindet man sich in einem Fluß, läßt dies vermuten, dass man seine Sinnlichkeit spürt. Fluß gehört zu den Ursymbolen mit vielfältiger Bedeutung.
 
Im Bild des Wortes "Lebensfluß" liegt auch die eigentliche Bedeutung, die dem Fluß oder Strom im Traum zukommt. Bewegt man sich in einem Boot oder Schiff auf den Gewässern, so steht dies als Symbol für die Lebensreise. Das Wasser ist aber im Traum auch ein Bild für das Unbewußte:

Tiefenpsychologisch wird er meist als seelisch-geistige Kraft und Energie verstanden, die uns antreibt und befruchtet, unsere Anlagen zur Entfaltung bringt und das Leben ständig verändert, dabei aber auch stören oder gar zerstören kann.
 
Jeder Mensch möchte auf der emotionalen Ebene geliebt und anerkannt sein, denn sonst ist ihm ein aktives Leben versagt. Sich im Fluß mit den Dingen zu befinden bedeutet, Teil einer sozialen Gruppe zu sein, die es uns ermöglichen, mit anderen Menschen zu interagieren.
 
Spirituell: Auf dieser Ebene steht der Fluß im Traum für in Bahnen gelenkte spirituelle Energie. "Alles fließt." Der Fluß ist ein Symbol für die universalen Möglichkeiten der Fruchtbarkeit, des Todes und der Erneuerung.
 
Siehe Bach Boot Brücke Flußtal Schiff Strom Stromschnellen Überschwemmung Ufer Wasserfall Wellen

  • Wenn ein Fluss direkt vor uns liegt, bedeutet dies, dass sich zwischen dem Erreichen unseres Zieles eine Barriere oder ein Hindernis befindet. Das heißt, dass wir scheitern und frustriert sein werden, sollten wir weiterhin versuchen, unsere Ziele nur mit dem reinen Verstand zu erreichen, ohne unsere Intuition mit einzubeziehen. Erscheint über dem Fluß eine Brücke, können die Konflikte gelöst werden, allerdings nur, wenn die Brücke zugänglich bzw. erreichbar ist.
  • Von der Überquerung eines Flusses zu träumen, stellt eine Hürde, Unsicherheit oder Schwierigkeit dar, die man überwinden wird. Überquert man ihn, indem man über eine Brücke geht, bedeutet dies Veränderungen im Leben. Die gute Nachricht ist, dass uns jetzt nichts mehr aufhalten kann. Wenn man ein unruhiges Wasser überquert, sollte man keine rücksichtslosen Entscheidungen treffen und Ruhe bewahren, auch wenn andere der Ansicht sind, dass wir uns beeilen sollten.
  • Ein ruhiger stiller Fluss deutet auf ein große Zukunft! Wer von stillen Wassern träumt, wird sich selten von heftigen Wogen der Leidenschaften mitreißen lassen. Das Schicksal wird uns gut behandeln. Solch ein Traum kann auch bedeuten, dass die Dinge mit der Zeit besser werden. Es bedeutet auch, dass man mit dem Fluss geht und das Richtige tut. Aber nur das klare Wasser eines ruhig dahinfließenden Flusses steht für ein sorgenfreies Leben.
  • Wenn sich das Wasser des Flusses schnell bewegt, kann dies darauf hinweisen, dass man mit einigen Veränderungen im Leben konfrontiert sein wird, aber keine Angst vor diesen Veränderungen haben wird.
  • Ist der Fluß reißend oder stellt er ein Hindernis dar, so ist dies ein Hinweis auf eine Schwierigkeit, deren man sich noch nicht bewußt ist. Wer sich unwiderstehlich vom Sog eines Strudels angezogen fühlt, dürfte auch in der Realität zu tiefen Gefühlen fähig sein - und eine Schwäche für "verhängnisvolle Affären" haben. Zieht uns die Strömung des Flusses unter sich, oder fallen wir aus dem Schiff, zeigt dies unsere Angst vor einer sehr ungewissen Zukunft.
  • Wer im Traum eine halsbrecherische Wildwasserfahrt riskiert, hat auch im Alltag kein Problem damit, sich den Herausforderungen der heftigeren Art zu stellen. Fällt man aus dem Schiff, muß man gegenüber den Menschen Ruhe bewahren, die sich gerade im Stress befinden.
  • Das Schwimmen in einem Fluss, hat eine vielsagende Bedeutung und kündigt eine neue Lebensphase an. Wer aber in einem tiefen Fluß zu ertrinken droht, hat die Untiefen eines Gefühls unterschätzt und wollte sich nicht ans "rettende Ufer" begeben, "bis ihm das Wasser bis zum Hals stand".
  • Im Fluß baden sagt voraus, dass man aufgestaute innere Bedürfnisse jetzt lösen kann. Man ist in der Lage, alle Probleme in in den Griff zu bekommen, insbesondere die inneren Probleme, die mit unseren Gefühlen zusammenhängen. In diesem Traum steckt die erfahrene Botschaft: Lerne, wie du deine Emotionen kontrollierst, und du wirst lernen, dein Leben zu beherrschen. Wird man allerdinges gezwungen, in einem Fluss zu baden, impliziert dieser Traum eine öffentliche Demütigung.
  • Segeln auf einem ruhigen Fluss bedeutet, dass man mit des Gebrauchs des eigenes Selbstwertgefühl bewußt ist. Man glaubt, auf dem richtigen Weg zu sein und macht sich keinerlei Sorgen um die Zukunft.
  • Einen Fluss entlang gehen zeigt den Wunsch, unseren inneren Frieden zu finden. Solch ein Traum kann Probleme oder Sorgen über Beziehungen mit unseren Nächsten aufzeigen. Wenn man mit einem Hund neben dem Fluss spazieren geht, hat man gute Freundschaften im Leben.
  • Unzugängliche Flußufer weisen auf seelische Konflikte oder Komplexe hinweist. Handelt es sich um Stein- oder Betonwände, kann das bedeuten, dass man sich durch die moderne Zivilisation eingeengt fühlt oder nicht mit dieser zurecht kommt.
  • Graues und schlammiges Wasser spült manchen Unrat zutage - und steht für den Kummer, den das Unbewußte wegspülen möchte. Unreines Wasser ist oft ein Zeichen für Gesundheitsprobleme und unglückliche Momente. Man mache sich jedoch keine Sorgen darüber. Es ist nichts ernstes.
  • Klares Flusswasser ist ein positives Omen. Es bedeutet, dass man im Leben klar denken kann. Ein roter Fluss zeigt Leidenschaft und Emotionen im Leben an.
  • Von einem zugefrorenen Fluss zu träumen, kann das Einfrieren des Interesses bedeuten, seine Chancen im Leben wahrzunehmen. Der Glaube zu alt oder unfähig für die Gesellschaft zu sein.
  • Flußüberschwemmungen lassen die Sorgen begründet erscheinen, die wir uns im Alltag machen. Solch ein Traum lässt unsere tiefsten Gefühle erahnen. Man denke mehr darüber nach, wie und warum man sich gerade so fühlt.
  • Ein berühmter Fluss, wie der Nil oder der Amazonas, bedeutet, dass man möglicherweise einige echte Probleme haben wird.

Volkstümliche Deutung:
(europ.):
  • Umwege dahinschreitet und sich immer weiter vervollkommnet und reift.
  • Unruhiger, schäumender Fluß mit trüben Wasser hat die gegenteilige Bedeutung, man wird also viele Schwierigkeiten im Leben zu überwinden haben, vielleicht auch unlautere Absichten verfolgen oder Intrigen anderer zum Opfer fallen.
  • Rauschender, gefährlicher Fluß warnt oft vor übler Nachrede durch mißgünstige Menschen, die viel Schaden anrichten können.
  • Im Fluß baden kann Glück, Erfolg und Wohlstand verheißen; manchmal steigt man geläutert als "neuer Mensch" aus dem Fluß, steht also am Beginn einer Entwicklung der Persönlichkeit.
  • Durch den Fluß schwimmen verspricht, daß man Hindernisse und Gegner aus eigener Kraft überwinden wird und danach ein besseres Leben beginnen kann.
  • Steht man im Fluß oder schwimmt gegen seine Strömung, kann das auf eine eigenwillige Persönlichkeit hinweisen, die sich immer wieder den Erwartungen anderer widersetzt; vielleicht kommt darin aber auch zum Ausdruck, daß man sich auf die Suche nach den Wurzeln der eigenen Persönlichkeit begeben soll, um sich besser zu verstehen und zu entfalten.
  • Überqueren des Flusses mit einem Boot oder auf einer Brücke zeigt, daß man eine Änderung des bisherigen Lebens durchführen sollte, um den eigenen Horizont zu erweitern.
  • Flußüberschwemmung und Wasserfall werden in alten Traumbüchern oft als Vorzeichen von Problemen, Mißerfolgen und Verlusten gedeutet; tritt das Wasser ins Haus, kann man aber vermutlich mit einem Gewinn rechnen.
  • Fluß wird unter Umständen als Hindernis empfunden; Zaudern an einem wichtigen Punkt auf dem Lebensweg;.
  • Fluß mit ruhigem, klaren Wasser: läßt auf Erfolg eines Unternehmens schließen; deutet auf reine Absichten hin; angenehme Freuden.
  • einen großen Fluß mit klarem Wasser: ein sehr gutes Zeichen für einen fließenden Lebensweg mit wenig Störungen.
  • Fluß mit trüben Wasser: man wird von anderen Menschen angefeindet und muß dagegen ankämpfen;.
  • Fluß mir trüben und reißendem Wasser: verheißt es Unheil und droht mit Gefahren; man hat schlechte Absichten gegen jemanden, oder unangenehme Eifersuchtsszenen.
  • Fluß stark rauschen hören: man wird geschmäht werden.
  • Fluß über seine Ufer treten sehen: bringt Hemmungen in einem Vorhaben; negativer Klatsch ist über einem in Umlauf.
  • auch: die Aktionen fallen "ins Wasser".
  • über die Ufer getretener Fluß und eingeschlossen sein: im Berufsleben zeitweilige Schwierigkeiten haben; auch: man wird sich durch eine öffentlich gewordene private Eskapade unwohl fühlen.
  • in einen Fluß fallen: ein Unglück kommt selten allein.
  • in einen Fluß springen: bedeutet Unglück und Schwierigkeiten in häuslichen Angelegenheiten.
  • ausgetrockneter Fluß: verkündet Verluste; verheißt Krankheit und außergewöhnliches Unglück.
  • im Fluß baden: weist auf Gefahren hin, in die man sich mutwillig stürzen wird.
  • durch einen Fluß schwimmen: man wird einen gefährlichen Gegner überwinden.
  • gegen die Flußströmung schwimmen: Symbol für innere Widersprüche, die vereint werden sollten.
  • einen Fluß überqueren: man läßt Altes zurück, und eine positive Wandlung beginnt.
  • einen Wasserfall sehen: Ruin eines Familienmitgliedes.
  • auf einem klaren Fluß segeln und Leichen auf dem Grund sehen: auf Freuden und Glück werden schnell Ärger und Trübsal folgen.
  • mit einem Pferd durch einen klaren Fluß schwimmen: verheißt höchste Seligkeit; Geschäftsleute dürfen mit einem gewaltigen Gewinn rechnen.
  • mit einem Pferd durch eine Furt reiten: es winkt Glück.
  • durch einen Fluß bei starker Strömung und trüben Wasser reiten: eine Enttäuschung steht ins Haus.
  • Überschwemmung in das Zimmer fließen sehen: bedeutet bei klarem Wasser einen vornehmen Besuch oder besonderen Gewinn, bei trüben Wasser Unglück und Streit.
(arab.):
  • Flüsse, die das Land bewässern, bedeuten das Leben der Menschen.
  • Fluß hell und klar: vorteilhafte Aussicht, keine nennenswerten Störungen auf dem Lebensweg.
  • Fluß mit trüben Wasser: man wird von vielen Menschen angefeindet.
  • an einem Fluß stehen: üble Nachrede verstummt, wenn du dich in Schweigen hüllst.
  • Fluß überqueren: du triffst eine Entscheidung und bestehst die Gefahr.
  • in einem Kahn über den Fluß fahren: du gehst einem gefahrvollen Unternehmen entgegen.
  • im Fluß baden: Verdruß und Verfolgung.
  • über einen Fluß schwimmen: du wirst mit Schwierigkeiten zu kämpfen haben.
  • stark und wild brausender Fluß: Lästerungen werden dich beunruhigen.
  • in einen Fluß hineinfallen: ein unglücklicher Zufall wird dich treffen.
  • Fluß über das Ufer austreten sehen: dein Vorhaben gelingt nicht; auch: üble Nachrede ist über einem im Umlauf.
  • Fluß als Wasserfall über einen Felsen stürzen sehen: Verlust und Bankrott.
(indisch):
  • ausgetretener Fluß: einer deiner Verwandten wird Unglück im Geschäft haben.
  • Fluß stark rauschen hören: du wirst Lästerungen erfahren.
  • rauschender Fluß: böse Menschen werden über dich sprechen.
  • klar und reiner Fluß: viel Glück.
  • heller Fluß: deine Geschäfte gehen gut, du brauchst keine Sorge zu haben.
  • im Fluß baden: das Glück und der Wohlstand sind in deinem Haus, Reichtum.
  • in einen Fluß hineinfallen: Zank und Streitigkeiten mit Bruder oder Schwester.
  • in einen Fluß hineinfallen und von der Strömung fortgerissen werden: Unglück.
  • Fluß durchschwimmen: deine Hoffnungen gehen in Erfüllung.
  • Fluß über die Ufer treten sehen (in eine Flut, eine Überschwemmung geraten): dein Vorhaben wird gehemmt.

BEKANNTE = vertraute Charakterzüge, DetailsProjektionen dieser Person, basierend auf derzeitige Situationen

Alle Personen, die im Traum auftreten, können bestimmte Charakterzüge von uns wiedergeben. Handelt es sich um fremde Personen, verkörpern sie oft verdrängte Persönlichkeitsanteile. Oft verkörpern sie aktuelle Projektionen dieser Person, basierend auf der derzeitigen Situation oder einem momentan bestehenden Konflikt.

Kommen Freunde oder Bekannte im Traum vor, so handelt es sich hierbei um vertraute Gefühle, Gedanken oder Charakterzüge. Bei der Traumdeutung lassen sich wichtige Schlüsse aus dem Verhalten und der Einstellung des Träumenden gegenüber den Traumpersonen oder auch aus dem Verhalten der im Traum vorkommenden Personen schließen.
 
Siehe Bruder Feinde Freund Geschwister Nachbar Person Schwager Schwester Verwandte

  • Bekannte treffen erweist sich in der Realität manchmal als richtige Vorahnung von einer Neuigkeit oder Nachricht, die gut oder schlecht sein kann. Wenn wir im Traum Bekannte treffen, sind wir im Wachleben nicht allein mit unserer Meinung, finden vielleicht Gönner, die uns weiterhelfen.
  • Feinde stehen für negative Einstellungen oder Eigenschaften, die man selbst zu bekämpfen versucht.
  • Wenn man im Traum über Bekannte redet, sollte man sich im Wachleben vor Klatsch hüten.
  • Gute Bekannte zu treffen heißt: Ein Verlust kann Verhindert werden, etwas Verlorenes wird bald wiedergefunden.

Volkstümliche Deutung:
(europ.):
  • Bekannte treffen, sprechen und sehen: gilt für neue Nachrichten; Erfolg in den Geschäften; glückliches Heim;
  • mit Bekannten streiten oder laut miteinander sprechen: Demütigungen und Schwierigkeiten sind nahe bei Ihnen;
  • sich mit einem Bekannten zerstreiten: fordert den Träumenden zur Versöhnung auf;
  • einen Bekannten schwach und bleich im Traum sehen: zeigt dessen Tod oder Krankheit an;
  • eine neue Bekanntschaft im Traum schließen: mahnt zur Vorsicht in der Wahl seiner Freunde;
  • sich beschämt fühlen, oder zum falschen Zeitpunkt einen Bekannten treffen: sich eines rechtswidrigen Verhaltens schuldig machen, was von anderer Seite aufgedeckt wird;
  • Glaubt eine junge Frau, einen großen Bekanntenkreis zu haben, hat sie sehr viele Interessen, und es gereicht jedem zu Ehre, Ihre Zuneigung zu gewinnen. Ist Ihr Bekanntenkreis eingeschränkt, bleibt ihr das gesellschaftliche Ansehen versagt.
(arab.):
  • Bekannte sehen: Erfüllung geheimer Herzenswünsche.
  • Bekannte treffen: man beobachtet dich und spricht hinter deinem Rücken über dich.
(persisch):
  • Einen alten Bekannten wiederzusehen heißt, daß etwas Verlorenes wiedergefunden wird. Einen Menschen zu treffen, den man oberflächlich kennt, ist ein Rat, die sozialen Kontakte auszubauen. Streit mit einem geschätzten Bekannten deutet auf kommende Krankheit hin. In jedem Fall sollte die träumende Person mehr auf eine gute Verbindung zur Außenwelt hinarbeiten. Sie neigt dazu, sich zurückzuziehen, was an sich wichtig ist, nur sollte sie in diesen Phasen treue Freunde nicht vergessen.

VERSCHLINGEN = sich mit der Angst auseinandsetzen müssen, Detailsseine Identität zu verlieren

Verschlingen im Traum, indem man von etwas gefressen wird bedeutet, man setzt sich mit der Angst, seine Identität zu verlieren, auseinander. Man wird von einer Leidenschaft, einem überwältigenden Gefühl oder von einem Trieb verzehrt. Man hat es mit einer Kraft zu tun, die man nicht kontrollieren kann.

Spirituell: Auf der spirituellen Ebene wird Verschlingen im Traum als ein Prozeß gedeutet, bei dem das Böse geklärt oder in Gutes verwandelt wird. Kali als Hüterin des Friedhofs symbolisiert dies ebenso wie andere verschlingende Gottheiten. Verschlingen ist ein Mittel, um zum Ursprung zurückzukehren.
 
Siehe Essen Maul Rachen Raubtier Schlucken

  • Verschlungen werden, kann eine demütigende Niederlage widerspiegeln. Man fühlt sich machtlos, weil man einem Mißerfolg nicht mehr entgehen kann. Man glaubt in Gegenwart von jemandem, der mächtiger ist als man selbst, keine Rolle mehr zu spielen. Man ist besiegt worden.
  • Verschlingt man selbst etwas, dann muß man sich darüber Gedanken machen, wie man in Zukunft besser für die Befriedigung seiner Bedürfnisse sorgen kann. Etwas verschlingen weist aber auch darauf hin, dass man bereit ist, Ideen oder Situationen so zu akzeptieren, wie sie sind. Man nimmt bestimmte Gedanken oder Erfahrungen an, die auf der Symbolik dessen basieren, was auch immer man verschlungen hat.
  • Verschlingt man zu viel, hat man sich eine Angelegenheit zu sehr zu Herzen genommen, oder zu viel zu erlebt. Zu viel des Guten.

Volkstümliche Deutung:
(europ.):
  • Bekannte treffen, sprechen und sehen: gilt für neue Nachrichten; Erfolg in den Geschäften; glückliches Heim;
  • mit Bekannten streiten oder laut miteinander sprechen: Demütigungen und Schwierigkeiten sind nahe bei Ihnen;
  • sich mit einem Bekannten zerstreiten: fordert den Träumenden zur Versöhnung auf;
  • einen Bekannten schwach und bleich im Traum sehen: zeigt dessen Tod oder Krankheit an;
  • eine neue Bekanntschaft im Traum schließen: mahnt zur Vorsicht in der Wahl seiner Freunde;
  • sich beschämt fühlen, oder zum falschen Zeitpunkt einen Bekannten treffen: sich eines rechtswidrigen Verhaltens schuldig machen, was von anderer Seite aufgedeckt wird;
  • Glaubt eine junge Frau, einen großen Bekanntenkreis zu haben, hat sie sehr viele Interessen, und es gereicht jedem zu Ehre, Ihre Zuneigung zu gewinnen. Ist Ihr Bekanntenkreis eingeschränkt, bleibt ihr das gesellschaftliche Ansehen versagt.
(arab.):
  • Bekannte sehen: Erfüllung geheimer Herzenswünsche.
  • Bekannte treffen: man beobachtet dich und spricht hinter deinem Rücken über dich.
(persisch):
  • Einen alten Bekannten wiederzusehen heißt, daß etwas Verlorenes wiedergefunden wird. Einen Menschen zu treffen, den man oberflächlich kennt, ist ein Rat, die sozialen Kontakte auszubauen. Streit mit einem geschätzten Bekannten deutet auf kommende Krankheit hin. In jedem Fall sollte die träumende Person mehr auf eine gute Verbindung zur Außenwelt hinarbeiten. Sie neigt dazu, sich zurückzuziehen, was an sich wichtig ist, nur sollte sie in diesen Phasen treue Freunde nicht vergessen.
WASSER = Unberechenbarkeit, Detailsmit schwierigen Lebensumständen zu tun haben

Assoziation: Unvorhersehbare Situation. Fragestellung: Wovor habe ich Angst oder welche üblen Aussichten stehen bevor?   Wasser im Traum sagt aus, dass wir uns auf einem schwierigen Weg befinden, bei dem es darum geht, eine unsichere oder gefährliche Angelegenheit durchstehen zu müssen. Es deutet meist auf Situationen, die ungewiss oder ungewohnt sind, bei denen wir auf Hindernisse stoßen oder die unerwünschte ... weiter
FISCH = das Unbewußte, Detailsetwas an sich bemerken, das man nicht richtig begreift

Assoziation: Subtile Beeinflussung und Erkenntnis. Fragestellung: Was schlummert unter der Oberfläche?   Fisch im Traum steht für unbewusste Gedanken oder unbewusste Wahrheiten. Er symbolisiert allgemein das Unbewußte und seine Inhalte, die uns unmerklich beeinflussen. Dinge, die wir an uns selbst bemerken, aber nicht ganz verstehen. Sich über etwas bewusst werden, das wir nicht vollständig begreifen können. ... weiter
BETT = sich nach Ruhe sehnen, Detailsum Schwierigkeiten erst mal zu überschlafen

Assoziation: Schlaf; Ruhe; Rückzug von allen Aktivitäten; Fundament. Fragestellung: Wovon möchte ich mich zurückziehen? Wovor will ich Ruhe haben?   Bett im Traum stellt ein Problem dar, von dem wir kaum berührt werden oder gegen das wir nicht mehr ankämpfen wollen. Problematische Situationen, die wir erdulden oder tolerieren, weil wir inzwischen gut damit zurechtkommen. Schwierigkeiten erst mal überschlafen ... weiter
BRUDER = Männlichkeit, Kameradschaft, Brüderlichkeit, Detailsetwas an sich selbst bewundern oder fürchten

Assoziation: Männlicher Aspekt des Selbst, Kameradschaft. Fragestellung: Was bewundere oder fürchte ich an mir selbst?   Bruder im Traum kann für Vertrauen, Hoffnung, oder jemand mit mehr Erfahrung stehen. Er kann auch tatsächlich das Verhältnis zum eigenen Bruder zum Ausdruck bringen; die Deutung ergibt sich dann aus den realen Lebensumständen. Hat man lediglich im Traum einen Bruder, kann das auf neue Ideen ... weiter
WAND = eingeschränkte Selbstentfaltung, Detailsauf Hindernisse und Schwierigkeiten stoßen

Assoziation: Barriere; Verteidigung; Trennung; Fragestellung: Was bin ich zu integrieren bereit? Wo brauche ich das Getrenntsein? Was ist das Getrenntsein?   Wand im Traum steht für das Bedürfnis nach Sicherheit, kann aber auch darauf hinweisen, dass man in seiner Selbstentfaltung eingeschränkt wird. Häufiger kommen darin auch unüberwindliche Hindernisse und Schwierigkeiten zum Vorschein, gegen die man oft ... weiter
ZWEI = Streit und Zwist, Detailsim Alltag mit Widerständen rechnen müssen

Assoziation: Dualität, Zwei{fel}; Opposition, Konflikt; Fragestellung: Wer oder was streitet mit wem?   Zwei im Traum deutet auf eine Auseinandersetzung mit unserer Einstellung zu etwas, oder auf einen Konflikt in unserer Gefühlswelt. Man ringt mit sich widersprechenden Ideen und Überzeugungen oder wird von seinen Entscheidungen hin und her gerissen. Schwierigkeiten behindern das Erreichen von Ergebnissen. ... weiter
TAUCHEN = den Sprung in emotionale Tiefen, Detailsum sich seiner Unsicherheit direkt zu stellen

Assoziation: Sprung in emotionale Tiefen. Fragestellung: Welche Gefühle sind über mir zusammengeschwappt?   Tauchen im Traum kann unseren Freiheitsdrang zum Ausdruck bringen. Auf der Suche nach Freiheit ist man darüber hinaus bereit, Risiken einzugehen. Man muß in sein Unbewußtes hinabtauchen, um dort Mittel und Wege zu finden, mit deren Hilfe man der Angst die Stirn bieten kann. Taucher sehen kann Angst vor ... weiter
STEHEN = je besser der Stand, Detailsdesto stärker das Selbstbewußtsein

Psychologisch: Bei der Deutung dieses Traumbildes kommt es darauf an, wie sicher der Träumende im Traum auf den Beinen steht - je besser der Halt, desto stärker spiegelt sich in diesem Symbol die Festigkeit, das Selbstbewußtsein, die Zuverlässigkeit und die klare Ratio des Träumenden wider.   Siehe Fuß Barfuß Bein Rutschen Stolpern Fallen

Weitere Symbole des Traumes sind:
 
Siehe Rechts Alt Unter Zuhause Ausspucken Ueberqueren Riese Schock Maul Leinen

 

Ähnliche Träume:
 
18.08.2022  Eine Frau zwischen 14-21 träumte:
 
Bekannte im Koma
Eine Bekannt liegt in einem Camp im Koma währendem ich auf einem Baum sitze. Als ich davon erfuhr, bin ich sofort zu ihr in die Hütte in der sie lag gegangen und habe geweint. Ich habe ihr gesagt, wie wichtig sie mir sei und dass sie stark sie sei und dass sie das schaffen wird. Obwohl alle sagten, dass sie nicht mehr aufwachen wird hat sie, währendem ich gesprochen habe, sich bewegt und ist aufgewacht und aufgestanden. Sie hat meinen Namen gesagt, mich fest umarmt und gemeint, sie hätte nicht gedacht dass ich da sei und dass ich ihr auch sehr wichtig sei. Dann hat sie ihr Gleichgewicht ...
 

05.01.2022  Eine Frau zwischen 42-49 träumte:
 
Wegrennen, Treffen mit einer Bekannten
Heute habe ich seit langem mal wieder bewusst geträumt, ich meine damit, dass ich mich erinnere. Ich wollte mich mit einer Bekannten treffen. Einfach so! Obwohl ich mich mit ihr nie wieder treffen wollte! Und vor allem auch sollte!!! Das Treffen sollte im Park stattfinden. Irgendwie wurde ich dann aber unruhig und geriet in Stress. Dadurch traf ich eine weitere beknackte Entscheidung! Ich ging zur Bücherei! Dort angekommen war ich sehr erstaunt, denn ich hatte nicht erwartet, was ich dort sah. Im Inneren der Bücherei fiel mir plötzlich wieder ein, weshalb ich auch dort nie wieder hin ...
 

26.12.2021  Eine Frau zwischen 42-49 träumte:
 
Zwei alte Bekannte
Zwei alte Bekannte kommen zu mir. Ich erwarte sie schon, öffne ihnen weit die Tür. Der Mann ist riesig, bärtig, ein Hüne, aber sympathisch. Die Frau ist klein, drahtig, garstig, unsympathisch. Ich bin unvorbereitet, ein bisschen überfordert mit dem Besuch. Aber es geht alles gut. Zuvor hatte ich ne Menge Aufgaben zu erledigen. Auf die war ich so überhaupt gar nicht vorbereitet! Improvisieren, einfach machen wurde mir gesagt. Und naja, auch diese Aufgaben bewältigte ich. Dieses Mal musste wenigstens nicht ich Prüfungen ablegen, sondern andere! Der Prüfer war ich allerdings auch ...
 

10.11.2021  Eine Frau zwischen 42-49 träumte:
 
Busfahrt Hotel alte Bekannte
Eine verdammt rumpelige Busfahrt über eine Brücke, die scheinbar eben erst gebaut bzw saniert wurde. Der Busfahrer heizt wie ein Irrer darüber! Wir halten an einer Baustelle. Es stellt sich heraus, dass dies unsere Jugendherberge ist, könnte aber auch ein Hotel sein. Auch dieses sieht jedenfalls so aus, als wäre es entweder gerade erst gebaut worden oder eben saniert. Auch im Inneren erwartet uns Baustelle. Ätzend! Wir schleppen unser Gepäck rein, versammeln uns in einem der Räume. Zwei bekannte Gesichter erscheinen! Möchte mich mit ihnen unterhalten, aber die dunkelhaarige rennt ...
 
Impressum: joakirsoft.de   78647 Trossingen   Deutschland
mugwa



 
[A-Z a-z 0-9] + [!-@._*:]


 


 

Beachten Sie, dass eine Änderung des Datums die Sortierung beeinflusst.


1
2
3
4
5
6
1
2
3
4
5
6
x