joakirsoft Traumsuche Traumtagebuch

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Bedienung des Traumtagebuches zu erleichtern. Details

akzeptieren    ablehnen

facebookLeser 522
twitter Traum bewerten :rating

 
Am 31.03.2011
gab eine Frau im Alter zwischen 49-56 diesen Traum ein:

bin in der küche meiner verstorbenen ...

bin in der küche meiner verstorbenen mutter ,alles ist frisch renoviert ,am fenster hängen neue gardinen .mein mutter spricht fröhlich zu mir

VERSTORBENER = starke Emotionen zum Verstorbenen haben, Detailshilfreichen Rat erwarten oder suchen

Verstorbene im Traum verweisen in der Regel auf starke positive oder negative Emotionen, die man im Zusammenhang mit diesen Menschen erlebt hat. Anlaß für solche Träume können noch nicht verarbeitete Schuldgefühle oder Aggressionen sein. Auf diese Weise von Verstorbenen zu träumen, ist die einzige Möglichkeit, noch nachträglich einen Schlußstrich unter die Beziehung zu setzen.
 
Visitationsträume Verstorbener sind in der Regel klar, lebendig, intensiv und werden oft als echte Besuche erlebt, wenn man erwacht. Man wird durch die Erfahrung irgendwie verändert.

Erinnerungen können jahrelang im Unbewußten "begraben" sein, und oft wird man an andere Zeiten, Orte oder Beziehungen erinnert, wenn im Traum Menschen auftauchen, die gestorben sind. Dies hilft uns, mit der Gegenwart besser zurechtzukommen.
 
Spirituell: Wenn man von Menschen träumt, die gestorben sind, kann dies auf eine Verbindung der eigenen Spiritualität mit längst vergessenen Vorfahren hinweisen.
 
Siehe Geist Geister Großmutter Großvater Mutter Stimmen Toter Vater Vorfahren

  • Wer einen Verstorbenen im Traum sieht, erwartet oder sucht im Wachleben Rat, der hilfreich sein könnte. Oft kündigt ein solcher Traum auch Heilung von Krankheit oder Rettung aus einer Gefahr an.
  • Wenn man den verstorbenen Eltern begegnet, wird das als ein Rat suchen gewertet, man braucht Hilfestellung in einer prekären Lage.
  • Im Altertum glaubte man, wer längst verstorben Freunde sehe, erhalte eine wichtige und für ihn sehr nützliche Nachricht.
  • Die verstorbenen Großeltern erscheinen uns meist als Beschützer, die uns möglicherweise vor einer Dummheit bewahren.
  • Träumt man von der bereits verstorbenen Mutter, ist das eine Warnung, die durch andere Traumsymbole verdeutlicht wird.
  • Wer vom verstorbenen Vater träumt, mit dem ihn zu dessen Lebzeiten ein Vertrauensverhältnis verband, erhält Rat und Hilfe in einer verzwickten Lage.
  • Hören wir die Stimme eines Verstorbenen, macht eine Deutung nur dann Sinn, wenn wir den Inhalt der Nachricht noch erinnern können. Handelt es sich um Ratschläge, befolge man diese. Wenn der Tote uns ruft, ihm zu folgen, ist dies ein Zeichen von Lebensgefahr. Das Schicksal wird uns schweren Prüfungen unterziehen, und der Sieg über die Umstände hängt nur von unserer Selbstbeherrschung und Ausdauer ab.
    • Wenn wir die Stimme unserer verstorbenen Großmutter hören, haben wir ihr Talent geerbt und viel Verantwortung liegt bei uns. Wenn wir Anweisungen von ihr gehört haben, müssen wir diese befolgen, so wird es uns gelingen, das Familienunternehmen fortzusetzen.
    • Wenn wir die Stimme unser verstorbenen Mutter hören, sagt dies den Beginn von Frieden und Harmonie in familiären Beziehungen voraus. Wenn uns jedoch der Tonfall nicht gefällt und wir vor ihr Angst haben, müssen wir uns vor Feinden hüten oder selbst herausfinden, ob wir alles richtig machen.
    • Die Stimme einer kürzlich verstorbenen Person hören, gilt als Warnung vor einem bevorstehenden Konflikt. Höchstwahrscheinlich hat sich die Konfliktsituation schon lange vorher gebildet, aber jetzt ist der Höhepunkt der Aggression erreicht, die sowohl physische als auch psychische Traumata verursachen kann.
  • Verstorbene noch einmal sterben zu sehen, läßt darauf schließen, dass sie auch heute noch untrennbar mit einem verbunden sind, dass man ihnen im Leben vielleicht nacheifern möchte, um es so zu etwas zu bringen.

Volkstümliche Deutung:
(europ.):
  • Verstorbene Allgemein: frohe Nachrichten und die Erfüllung langgehegter Hoffnungen.
  • Verstorbene sehen: bringt meist unerwartete Hilfe oder Rettung aus schwieriger Situation.
  • einen Verstorbenen auferstehen sehen: etwas sehr Bedrückendes wird von einem genommen werden; als religiös erlebter Vorgang kann dies ein Neubeginn im Leben anzeigen, eine Wende zum Besseren;
  • Bild von verstorbenen Eltern oder Freunden sehen: Befreiung aus einer drückenden Lage, Hilfe oder Unterstützung;
  • verstorbene Eltern sehen: kündet gute Familiennachrichten an; auch: unerwartete Hilfe bei Probleme die auf einem zukommen.
  • einen verstorbenen Freund sehen: bedeutet unerwartete Neuigkeit;
  • verstorbene Geschwister sehen: bringt langes, gesundes Leben;
  • die Stimme eines Verstorbenen hören (Grammophon, Radio...): kündet einen Witterungswechsel an.
  • das eigene verstorbene Kind sehen: verheißt Sorgen und Enttäuschungen in naher Zukunft;
  • einen Verstorbenen küssen: verkündet reiche Nachkommenschaft;
  • von der verstorbenen Mutter träumen: sie warnt uns vor etwas;
  • die Stimme Verstorbener rufen hören: kann eine Warnung vor der eigenen schweren Erkrankung sein, oder es stehen durch geschäftliche Fehleinschätzungen Verluste ins Haus. (Das Unterbewußtsein ist ein Echo der Zukunft und bedient sich der Stimme eines verstorbenen Vorfahren, weil es vor Gott keine Zeit gibt).
  • ein Gespräch mit einem verstorbenen Verwandten, der einem ein Versprechen abnötigen will: verheißt Kummer, es sei denn, man achte diese Warnung.
  • den verstorbenen Vater sehen: kündet eine unerwartete Freude oder Hilfe an; die Geschäfte entwickeln sich stürmisch, und man benötigt Umsicht zu deren Bewältigung;
  • Sieht eine junge Frau ihren verstorbenen Vater, treibt ihr Geliebter ein falsches Spiel mit ihr, oder er wird sie betrügen.
(arab.):
  • Verstorbene sehen: mit vielen Personen verkehren.
  • mit Verstorbenen sprechen: Man bekommt etwas mitgeteilt, wodurch man geschützt oder gefördert wird. Auch kann eine langgehegte Hoffnung ihre Erfüllung finden.
  • die verstorbenen Eltern sehen oder sprechen: Frohsinn und Glück werden dich erfreuen; eine positive Nachricht erhalten; in einem Notfall unerwartete Hilfe erhalten;
  • einen verstorbenen Freund sehen: eine unerwartete Neuigkeit erfahren; Glück in allen Lebenslagen;
  • verstorbene Mutter sehen oder sprechen: du wirst durch das Wiedersehen eines Bekannten oder durch ein besonderes Glück erfreut werden; auch: Warnung vor unüberlegten Handeln.
(indisch):
  • die verstorbenen Eltern sehen: gute Zeiten werden für dich kommen;
  • verstorbene Geschwister sehen: du musst vorsichtig sein, denn der Tod lauert auf dich.
  • verstorben Kamerad sehen: große Neuigkeit;
  • verstorbene Mutter sehen: langes Leben;
  • verstorbenen Vater sehen: in deiner Familie wird es zu Veränderungen kommen.

KUECHE = Selbsterkenntnis, Detailsdie zu einer Wendung oder neuen Erfahrung im Leben führen kann

Assoziation: Ernährung; Produktivität.
Fragestellung: Welche Suppe ist am dampfen?
 
Küche im Traum bedeutet, an sich arbeiten um etwas über sich selbst zu erfahren. Auch Pläne für die Zukunft schmieden kann damit gemeint sein. Sie steht oft für eine Wendung im Leben oder auch eine neue Lebenserfahrung. Eine Küche zeigt unser Bedürfnis nach Wärme, geistiger Nahrung und Heilung. Zuweilen verheißt sie eine gesicherte materielle Existenz oder bringt den Wunsch nach Abwechslung zum Vorschein. Im übertragenen Sinne wird die Nahrungsumwandlung als Umwandlung der seelischen Energie gesehen. Küchenträume haben somit viel mit unserer seelischen Verdauung zu tun.
 
Die Küche ist oft intuitiver oder prophetischer Natur, so dass alles, was man dort sieht oder getan wird EWAS WICHTIGES symbolisiert, das BALD GESCHEHEN WIRD. Alles, was im Traum in der Küche geschieht, weist auf Ehe-, Partnerschafts- oder Familienprobleme hin. Sie ist das Symbol für eine bewusst erwünschte Veränderung. Eine Transformation, die weder durch Zufall noch durch Gewalt zustande kommt, sondern durch unseren Willen.

Für die meisten Menschen ist die Küche das "Herz" des Hauses. Sie ist der Ort, von dem aus der Mensch in die Welt hinaustritt und zu dem er zurückkehrt. Im Traum kann die Küche die Mutter oder die Funktion der Mutter symbolisieren. Sie ist normalerweise der am stärksten belebte Raum im Inneren eines Hauses, und daher ist sie auch der Ort, an dem viele Beziehungen gefestigt werden und an dem viel Austausch stattfindet.
 
Wenn man sich verändert und differenzierter wird, tritt häufig die Küche als Traumsymbol auf, speziell bei Klienten in einer Psychotherapie. Bei Personen mit Eßproblemen verweist die Küche auf diese Probleme. Schauen wir, wie wir die Küche charakterisieren würden und welche Nahrungsmittel dort zu finden sind. Küche kann auch die materiellen Grundbedürfnisse verkörpern oder den Wunsch nach mehr Abwechslung zeigen.
 
Spirituell: Auf der spirituellen Ebene stellt die Küche im Traum Transformation und Veränderung von der Art dar, die man selbst wünscht und die nicht aufgezwungen wird. Die Rituale, in deren Zentrum der Herd und das Herdfeuer stehen, sind ein bedeutsamer Teil der spirituellen Entwicklung.
 
Siehe Besteck Essen Geschirr Herd Keller Koch Kochen Kühlschrank Mutter Pfanne Spülen Teller Tisch Topf Zimmer

  • Küche sehen, ist als das Mütterlich-Weibliche und der Ort der Verarbeitung von Informationen zu sehen. Die Küche ist der Ort der Umwandlung. Das Rohe wird zum Gekochten und Genießbaren, es entsteht Kultur.
    • Eine schmutzige oder dunkle Küche kann sich auf den Verlust oder die Beschädigung eines Objekts beziehen, das uns sehr am Herzen liegt. Herrscht Chaos in der Küche, deutet dies darauf hin, dass man plötzlich eine unerwartete Krankheit bekommen könnte. Eine kaputte Küche bedeutet Streit, schlechte Worte und Schwierigkeiten. Wenn Lebensmittel fehlen, bedeutet dies mangelnden Mut in unseren Handlungen.
    • Eine unordentliche Küche kann geradezu gefährlich sein, wenn Dinge wie Messer einfach herumliegen. Sie kann das chaotische Leben suggerieren, das wir gerade führen. Vielleicht werden wir von den Aufgaben überwältigt, die das Schicksal uns auferlegt. Oder es fehlt uns die Zeit, um die Zukunft richtig zu planen und wieder Ordnung zu schaffen. Der unordentliche Küchentraum kann darauf hindeuten, dass wir einen Schritt zurücktreten müssen. Und schauen wir uns auch einmal die Bedingungen unserer Familie an.
    • Eine saubere Küche bedeutet, dass man bald einige nette Leute in seinem Haus empfangen wird. Eine saubere Küche ist auch ein Zeichen der Harmonie in der Familie und symbolisiert ein gutes Verständnis und gute Beziehungen zu Hause. Wenn man im Traum die Küche putzt, bedeutet dies eine gute Gesundheit und eine Zeit voller Optimismus.
    • Eine neue Küche oder neue Kochgeräte lassen darauf schließen, dass wir neue Möglichkeiten geschaffen haben, um unseren Haushalt zu bestreiten. Eine neue Küche bedeutet große Freude. Vielleicht haben wir vor kurzem eine Beförderung oder eine Lohnerhöhung erhalten, oder eine andere Quelle gefunden, um über zusätzliche Einnahmen zu verfügen.
  • In der Küche kochen, deutet auf eine wichtige Erfahrung in unserer spirituelle Entwicklung hin. Da die Küche das Zentrum des Hauses darstellt, ist es ein starkes Zeichen für Veränderung und positive Ergebnisse. In der Küche kochen, sagt auch gute Beziehungen mit der Familie oder guten Freunden voraus. Wer in der Küche arbeitet, der scheut keinen Weg, um auf einen grünen Zweig zu kommen. Vielleicht steht etwas Neues oder Lebensveränderndes bevor. Betrachten wir zur weiteren Deutung auch das, was wir zubereiten.
    • Kochen wir darin Wasser oder heizen den Backofen vor, kann dies bedeuten, dass wir erst einmal warten müssen, bevor wir irgendwelche Maßnahmen ergreifen. Wenn wir untätig im Traum warten, sollten wir andere Dinge im Leben vorbereiten.
    • In der Küche einen Topf umrühren, fordert uns dazu auf, alle Dinge zu überprüfen, die wir auf Autopilot gestellt haben. Testen wir den Status der Dinge, um sicherzustellen, dass alles nach Plän läuft.
  • Selbst in einer Küche sein, kann eine baldige Ehe, oder eine Zeit des Glücks mit der Familie ankündigen. Vielleicht erreichen uns auch gute Nachrichten aus der Ferne. In der Regel gilt solch ein Traum als ausgezeichnetes Omen, es sei denn, die Küche ist schmutzig, dunkel oder es fehlen Möbel oder Lebensmittel darin. Wenn die Küche groß ist, werden wir das Eheglück genießen können.
  • Von der eigenen Mutter in einer Küche träumen, ist eines der prophetischsten Symbole überhaupt, das man erleben kann. Das Mutter/Küche Symbol stellt das intuitive Gefühl dar, welches auf eine Situation vorbereitet, die in der Zukunft geschehen wird. Alles, was die Mutter in der Küche sagt oder tut ist dabei von großer Bedeutung, weil es entweder vor etwas Gefährlichem warnt, oder einen Einblick gibt, was demnächst im Leben geschehen wird.
  • Wenn man sich mit einer Frau in einer Küche befindet, bedeutet dies, dass man bald die ein oder andere interessante Erfahrungen im Privatleben machen wird.
  • Eine Küche besitzen ist ein gutes Omen. Es zeigt, dass wir bedeutende Vorteile gegenüber anderen haben.
  • Viele Gegenstände in der Traumküche deuten nach Freud auf sexuelle Wünsche hin {Pfanne, Feuerloch, Kartoffelstampfer und so weiter}, nach deren Erfüllung man sich sehnt. Ein Küchenmesser zeigt Gefahren an und mahnt uns, vorsichtiger zu sein, und uns der Dinge in unseren Kreisen bewusster zu werden. Ein Küchenstuhl ist das Symbol für neue und gute Beziehungen. Wenn die Küche gut gefüllt ist, bedeutet dies Wohlstand.
    • Ein Spülbecken widerspiegelt die negativen Emotionen, die wir im Laufe der Jahre angesammelt haben. Ist sie voll mit schmutzigem Geschirr, kann dies auf ungesunde Engpässe hinweisen. Deshalb sollten wir uns öfters um unsere eigenen negativen Emotionen kümmern.
    • Der Küchenboden verdeutlicht die Grundemotionen und die Umgebung unserer Familie. Wenn der Fokus im Traum auf dem Küchenboden liegt, und er verschmutzt oder mit Lebensmitteln übersät ist, kann dies unseren verschwenderischen Lebensstil widerspiegeln, umso mehr, wenn der Boden voll mit heruntergefallenen Lebensmittel ist.
  • Eine Küche in Flammen, etwa wenn bestimmte Gegenstände wie Herd oder Handtücher in Brand geraten, deutet darauf hin, dass unser Unternehmen in Schwierigkeiten geraten wird. Bereiten wir uns rechtzeitig darauf vor, das Feuer und die Krise zu löschen. Damit uns nichts Unerwartetes überraschen wird.

Volkstümliche Deutung:
(europ.):
  • Küche allgemein: zeigt baldige Verlobung oder Verheiratung an, verkündet eine glückliche Häuslichkeit; auch: Nachricht aus der Entfernung.
  • auch: generell ein gutes Omen, es sei denn, die Küche ist spärlich möbliert oder unaufgeräumt.
  • Küche sehen: ein lieb und wert gehaltener Gegenstand wird von einem anderen zerbrochen werden.
  • Bei einer Frau bedeutet eine einladende und ordentliche Küche, dass sie zahlreiche interessante Dinge erleben wird.
(arab.):
  • Küche sehen oder sich in einer Küche aufhalten: hüte dich vor Verleumdungen, Klatschereien, auch: achte auf Häuslichkeit und Sorge für das Wohlbefinden aller deiner Nahestehenden.
  • eine Küche betreten: eine Ehe gründen.
  • in einer Küche etwas kochen: guter Hausstand; auch: du hast Freunde geladen.
(indisch):
  • Küche sehen: guter Hausstand.
MUTTER = unsere Intuition die zeigt, Detailswie wir uns vom Bauchgefühl leiten lassen

Assoziation: Ahnung, Gespür, Bauchgefühl, innere Führung, intuitives Überich; Fragestellung: Wie beurteile ich meine Fähigkeit intuitive Entscheidungen zu treffen?   Mutter im Traum deutet darauf hin, wie wir uns von unserer Intuition leiten lassen, oder wie wir unsere Zukunft einschätzen. Sie kann im Einzelfall das Verhältnis zur eigenen Mutter aufzeigen; kommen dabei Probleme zum Vorschein, müssen wir sie ... weiter
FENSTER = die Einstellungen und Erwartungen, Detailsdie man zum Leben und zu anderen Menschen hat

Assoziation: Aussicht; Sehen und gesehen werden. Fragestellung: Was bin ich zu sehen bereit? Was möchte ich aufdecken oder verbergen?   Fenster im Traum bringt unsere Einstellungen zum Leben und zu anderen Menschen, sowie unsere Erwartungen an andere zum Ausdruck. Es bedeutet, dass man versteht, was innerhalb oder außerhalb einer Situation geschieht. Man fühlt sich in Sicherheit und beobachtet, was sonst noch ... weiter
SPRECHEN = viel über etwas nachdenken, Detailsetwas besonders zur Kenntnis nehmen

Assoziation: Kommunikation, Mitteilung. Fragestellung: Was sage ich mir selbst? Was bin ich auszudrücken bereit? Mit wem will ich in Kommunikation treten?   Sprechen im Traum deutet darauf hin, dass man sich über eine Beziehung oder Meinung den Kopf zerbricht, und alles was damit zu tun hat, besonders zur Kenntnis nimmt. Auch: Ein neuer Gesichtspunkt oder eine Person gewinnt an Bedeutung; eine Unterweisung in neue ... weiter
HAENGEN = Unsicherheit, Abhängigkeit und Hilfsbedürftigkeit, Detailswarnt auch vor zuviel Leichtsinnigkeit

Assoziation: Zurückhalten von Mitteilungen. Fragestellung: Was bin ich zu sagen oder hören bereit?   Wichtig in solchen Träumen ist, ob der Gegenstand sicher hängt oder ob Gefahr besteht, dass er bald herunterfallen wird. Im allgemeinen drückt dieses Traumbild Unsicherheit, Abhängigkeit und Hilfsbedürftigkeit aus. Wird man selbst oder eine andere Person erhängt, so ist dies als Warnung vor Unbedachtheit, ... weiter
GARDINE = transparente Abgrenzung, Detailsseine Interessen vor dem Blick des Umfeldes schützen wollen

Gardine im Traum gilt als Symbol für "transparente Abgrenzung" - man wünscht sich, selbst das zu durchschauen und zu "überblicken" {kontrollieren}, was andere lieber für sich behalten bzw. verbergen würden. Andererseits ist man bemüht, den eigenen Bereich und die eigenen Interessen vor dem "Durchblick" seines Umfeldes zu schützen. Gardinen, die man zurückzieht oder ins Freie schauen lassen, deuten an, dass man in ... weiter
NEU = verweist auf einen Neuanfang, Detailsdie Dinge anders betrachten

Neu im Traum verweist auf einen Neuanfang, auf eine neue Art, die Dinge zu betrachten und mit Situationen umzugehen, oder vielleicht auch auf eine neue Paarbeziehung. Neue Schuhe stehen für das Betreten eines neuen Weges und einen verstärkten Bodenkontakt. Ein neuer Hut symbolisiert einen neuen gedanklichen Ansatz, während eine neue Brille für eine veränderte Sehweise steht. Wenn man in seinem Traum etwas erneuert, ... weiter

Ähnliche Träume:
 
31.01.2022  Eine Frau zwischen 42-49 träumte:
 
Keller Redtenbacher Str Küche Essen
Heute mittag von der redtenbacher Str geträumt. Ich habe mich nonstop im Keller versteckt. Immer wieder bin ich in die Küche geschlichen, um zu essen. Sonst im Keller versteckt. Gruselig, düster
 

27.02.2021  Eine Frau zwischen 42-49 träumte:
 
Baum küche
Großer Baum in der Mitte einer schönen Küche. Die Baumkrone ging bis unters hohe Dach mit Fenstern
 

30.12.2020  Eine Frau zwischen 49-56 träumte:
 
Chefin in der küche
Meine Chefin stand gut gelaunt bei mir In der Küche . Der Raum war verdunkelt und die Wände nicht sauber . Anstatt kuchenrolle , war Klopapier aufgehängt . Die Chefin redete über ein Arbeitskollegen und eigentlich sie erzählte mir Klatsch über den Kollegen
 

08.06.2020  Eine Frau zwischen 35-42 träumte:
 
Wut Hass Rage Küche Mutter
Mal wieder die Küche aus meiner Kindheit. Mal wieder krame ich dort in den Schränken. Suche verzweifelt nach etwas ohne es zu finden. Einiges reiße ich wohl raus aus den Fächern. Meine Mutter taucht auf, ich schreie sie an. Ich werde rasend wütend! Ein unbändiger Hass steigt in mir auf! Wut, Verzweiflung, Ohnmacht, Hilflosigkeit, alles gleichzeitig in mir! Ich schreie weiter "Du verstehst gar nichts!" werfe ich ihr an den Kopf.
 
Impressum: joakirsoft.de   78647 Trossingen   Deutschland
mugwa



 
[A-Z a-z 0-9] + [!-@._*:]


 


 

Beachten Sie, dass eine Änderung des Datums die Sortierung beeinflusst.


1
2
3
4
5
6
1
2
3
4
5
6
x