joakirsoft.de - Traumsuche und Traumtagebuch

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Bedienung des Traumtagebuches zu erleichtern. Details

akzeptieren    ablehnen

facebookLeser 852
twitter 1 mal bewertet: rating

 
Datum: 01.12.2017
Eine Frau im Alter zwischen 35-42 gab folgenden Traum ein:

Abzess was auf geht und viel gelber eiter austritt

Am am Ellenbogen spüre ich plötzlich ein großes Abszess als ich ihn sah ging dieses auf und es war deutlich zu sehen krümeliger dicker Eiter welcher ich löste und es kam flüssiger dicker Eiter aus der Wunde
EITER = Ängste, Selbstzweifeln oder Neid, Detailseine negative Situation sorgfältig behandeln sollen

Eiter im Traum kann etwas bedeuten, das "schlimm geworden" ist und seine Umgebung infiziert hat. Möglicherweise ist man mit Ängsten, Selbstzweifeln und sogar Neid "infiziert". Einer Infektion folgt in der Regel die Entstehung von Eiter.
 
Es wird uns gezeigt, dass eine negative Situation Schmerzen und Schwierigkeiten verursachen kann, wenn sie nicht sorgfältig behandelt wird.
  • Leidet eine andere Person unter Eiterbildung, muß man sich mit seiner inneren Negativität befassen und lernen, sich selbst zu heilen.
  • Hat man in seinem Traum mit Eiter zu tun, so besteht seine Aufgabe möglicherweise darin, mit einer negativen Angelegenheit in seinem Umfeld fertig zu werden.
Eiter kann wirklich einmal eine Krankheit ankündigen, die noch keine Symptome verursacht. Er kann aber auch als bestimmte Eigenschaften der Persönlichkeit gedeutet werden, die man unterdrückt; zukünftig sollten diese dann mehr berücksichtigt werden, weil sie sonst "zersetzend" wirken.
 
Spirituell: Aus spiritueller Sicht ist Eiter das Resultat des Versuchs, etwas "Böses" zu bekämpfen. Auch wenn dies bereits gelungen ist, nach dem Kampf ist man aufgefordert, die Folgen zu beseitigen.
 
Siehe Abszess Ansteckung Bakterien Blut Blutung Entzündung Geschwür Infektion Krankheit Narbe Operation Pest Wunde
Volkstümliche Deutung:
(europ.):
  • Eiter befreit von schweren Sorgen;
  • Eiter bei Wunden und Geschwüren: läßt auf Glück und Geldgewinn schließen.
(arab.):
  • Krankheit, Mühsal; auch: Gute Freunde kämpfen für dich und stehen hinter dir.
  • eiternde Wunde an seinem Körper haben: in Siechtum verfallen;
(indisch):
  • Eiter bedeutet Krankheit und Mühsal.
GEHEN = Absichten, Pläne und Ziele, Detailsweist auf den momentanen Zustand hin

Assoziation: Natürliche Bewegung, körperliche Betätigung.
Fragestellung: Wohin bin ich unterwegs? Bewege ich mich schnell genug?
 
Gehen im Traum zeigt uns, in welche Richtung man sich bewegen soll. Es kann die augenblicklichen Absichten, Pläne und Ziele versinnbildlichen. Gehen ist der Schrittzähler auf dem Lebensweg. Wie man sich in der Traumhandlung fortbewegt, weist auf den Zustand hin, in dem man sich momentan befindet.
  • Man geht und geht und geht... der Weg scheint kein Ende zu nehmen - es ist kein Ziel ist zu erkennen.
  • Bei schneller Gangart wird ein anstehendes Vorhaben rasch erledigt.
  • Geht man selbst oder ein anderer beschwingt und ohne Anstrengung, bedeutet dies, dass man optimistisch ist oder es zumindest sein möchte.
  • Ist der Gang aber mühevoll und schleppend, ist dies ein Zeichen für Probleme und Schwierigkeiten, die die Persönlichkeitsentwicklung betreffen.
  • Ein Spaziergang bedeutet immer Glück und Zufriedenheit, steht also für eine optimistische Grundeinstellung und kann Entspannung darstellen, und diese Bedeutung nimmt es häufig im Traum an.
  • Ist man auf seinem Spaziergang im Traum allein, kann dieser still und kontemplativ sein.
  • Erfolgt er in der Gesellschaft einer oder mehrerer Personen, ist die Gelegenheit zu tiefen Gesprächen geboten.
  • Mit Entschlossenheit zu gehen, zeigt, dass man sein Ziel kennt.
  • Orientierungsloses gehen hingegen bedeutet, dass man sich seine Ziele erst suchen muß.
  • Freude am Gehen versinnbildlicht die Rückkehr zur Unschuld des Kindes.
  • Der Gebrauch eines Spazierstocks zeigt das Wissen, dass man Hilfe und Unterstützung braucht.
  • Vorwärts gehen weist in die Zukunft, wobei man zur individuellen Deutung weitere Symbole (zum Beispiel die Umgebung, andere Personen und Ereignisse) mit berücksichtigen muß.
  • Rückwärts gehen ermahnt, sich nicht so stark von der Vergangenheit beeinflussen zu lassen.
  • Bergauf gehen zeigt viel Mühe an, ehe man zum Ziel gelangt.
  • Bergab gehen deutet oft an, dass man sich mehr Erholung gönnen muß, oder kann vor einer Verschlechterung der Lebensverhältnisse warnen.
  • Langsam gehen verspricht oft gute Erfolge, wenn man das Vorhaben gründlich plant und Schritt für Schritt verwirklicht. Sieht man sich selbst oder einen anderen langsam gehen, sollte man mit Bedacht vorgehen.
  • Schnell gehen bedeutet eine Warnung vor unüberlegten, überstürztem Handeln.
  • Stolpernd oder schlurfend gehen weist auf Hindernisse und Probleme oder auf mangelnde Energie und Eigeninitiative hin.
Spirituell: Ein spiritueller Spaziergang ist ein Erkundungsgang in unbekannte Bereiche unseres Selbst.
 
Siehe Bergab Bergauf Laufen Joggen Rennen Rückwärts Spaziergang Stehen Stolpern Wandern
==> weiterlesen
Volkstümliche Deutung:
(europ.):
  • Gehen allgemein: kleinere Sorgen, die verschwinden, wenn sie tapfer angegangen werden.
  • schwerfällig gehen: bringt Sorgen und Mühe, die eine Weile haften bleiben werden.
  • rasch gehen: man wird Irrtümer begehen.
  • mutigen Schrittes gehen: die innere Zuversicht und gute Vitalität machen große Fortschritte möglich.
  • selbst rückwärts gehen: frühere Erfahrungen und vergangene Erlebnisse hemmen den jetzigen Fortgang im Leben.
(arab.):
  • in ebener Gegend gehen: deine Angelegenheiten werden sich leicht und schnell erledigen.
  • in gebirgiger Gegend gehen: Schwierigkeiten zu überwinden haben.
  • langsam gehen: du wirst das Beste versäumen.
  • schnell gehen: erledige deine Angelegenheiten rasch, es tut Not.
(indisch):
  • auf einem Rasen gehen: dein Freund hat dich verraten.
  • im Schmutz gehen: dein Geiz wird dir böse Tage bringen.
  • in schnellen Schritten gehen: Hindernisse.
  • mit einem hölzernen Beine gehen: Standesveränderung.
  • rückwärts gehen: schlechter Geschäftsgang.
DICK = Trägheit und mangelnde Disziplin, Detailszu sehr auf Vergnügungen ausgerichtet sein

Dick im Traum kann auf maßlosen Genuß, überhöhte Bequemlichkeit, Faulheit, Schwerfälligkeit oder auch auf mangelnde Selbstbeherrschung hinweisen. Man ist zu sehr auf Amüsement ausgerichtet, nimmt anstrengende Dinge nicht ernst genug oder fantasiert von unrealistischen Plänen. Oft fordert solch ein Traum zur Mäßigung auf.   Trivial kann das Unbewußte damit auch einmal auffordern, etwas gegen gesundheitsschädliches ... weiter
WUNDE = verletzte Gefühle, schmerzliche Erfahrungen, Detailsdie durch Krisen oder Konflikte entstanden sind

Assoziation: Wunde Punkte; Ort der Qual. Fragestellung: Welche Verletzung darf nun ausheilen?   Wunde im Traum bedeutet, die schmerzlichen Erfahrungen (Trauma), die bleiben, nachdem man eine Krise oder einen Konflikt durchgemacht hat. Die seelischen Auswirkungen oder Folgen, die man aus einer schlechten Situation oder Beziehung zu spüren bekommen hat. Seelische Wunden, die auch durch Zorn oder Kämpfe entstanden sein ... weiter
GROSS = Wichtigkeit, vielleicht auch Bedrohlichkeit, Detailsvon etwas stark beeindruckt werden

Assoziation: von überdurchschnittlichen Abmessungen; aufgeblasen; großzügig. Fragestellung: Wo in meinem Leben bin ich zur Expansion bereit? An welchen Stellen habe ich Angst vor übermäßiger Expansion?   Größe im Traum bedeutet Wichtigkeit, Dominanz, vielleicht aber auch Bedrohlichkeit. Größe (zum Beispiel ein Gegenstand) deutet immer darauf hin, dass man von etwas stark beeindruckt wurde. Ist man sich in seinem Traum ... weiter
ABSZESS = vor ansteckenden Krankheiten übertriebene Angst haben, Detailsauch negative Gedanken und Gefühle

Der Traum von Krankheit zeigt das Gegenteil an und beinhaltet, daß Sie sich guter Gesundheit erfreuen oder einer schnellen Genesung, sofern Sie krank sein sollten. Allgemein symbolisiert er übertriebene Angst vor (ansteckender) Krankheit, aber manchmal auch uneingestandener Ekel vor dem eigenen Körper und zwanghaftes Reinigungsbedürfnis.   Psychologisch: Abszeß ist ein Warnzeichen für negative Gedanken und Gefühle, mit ... weiter
ELLENBOGEN = Pläne, Ideen und Hoffnungen, Detailsdie man den Gegebenheiten anpassen sollte

Assoziation: Beweglichkeit der Arme, mit denen man das Leben aktiv gestaltet. Fragestellung: Was gibt mir den festen Halt?   Ellenbogen im Traum wird häufig als Zeichen für Pläne, Ideen und Hoffnungen auf einer realistischen Grundlage verstanden, die man aber nicht stur verfolgen, sondern den jeweiligen Gegebenheiten anpassen sollte. Er steht auch für Flexibilität oder Anpassung. Man sollte jetzt besonders offen für ... weiter

Ähnliche Träume:
 
11.12.2020  Eine Frau zwischen 14-21 träumte:
 
Vater findet mein Geheimnis heraus
Hintergrundinfo: ich habe einen Fetisch, der aber etwas seltsam ist und ich möchte nicht, dass jemand davon erfährt. Ich schreibe und lese aber auch Geschichten dazu im Internet, um den wenigstens etwas auszuleben. Im Traum habe ich dann im Wohnzimmer das ausgeführt worum es im Fetisch geht. Nur man sieht danach noch was davon, wenn man es nicht versteckt. Ich habe die Spuren weggemacht und bin die Treppe hoch gegangen zu meinem Zimmer, mein Vater hat mich aber gesehen und dann auch die Spuren von dem, was ich gemacht habe auf mir. Danach musste ich ihm alles erklären und ich glaube er hat ...
 

25.04.2020  Eine Frau zwischen 42-49 träumte:
 
Bin ganz schnell gelaufen Vorwärts auf einer Straße es ging bergab konnte fast nicht anhalten
Bin ganz schnell gelaufen , auf einer Straße, vorwärts , es ging leicht bergab, Autos fuhren vorbei ,konnte fast nicht anhalten
 

23.09.2019  Ein Mann zwischen 56-63 träumte:
 
sehe vom Ufer zu wie ein Schiff untergeht
sehe zu wie viele Schiffe an mir vorbeifahren, alles ist ruhig, ein Schiff vor mir geht unter, ohne Rauch oder VErschmutzung. Ohne Lärm. Ich stehe am Ufer und bin emotional eigentlich ganz ruhig
 

19.08.2019  Eine Frau zwischen 28-35 träumte:
 
Gefühl des Übergehens
Ich habe geträumt dass ich gerade aufstehe, mein Partner war im Garten mit zwei anderen Personen. Es fand am Morgen statt, der Tag war voller gezwitscher von Vögeln und es fanden Vorbereitungen statt für ein Essen am Feuer - es sollte eine Party werden. Im Traum selbst hatte ich zuvor geträumt was passieren würde. Aus dem Wohnzimmer heraus (leben im EG) meckerte ich mit erhobener Stimme direkt durch dass eben geöffnete Fenster, dass ich nicht wolle das diese ganze Geschichte stattfinden soll und ich wisse was mein Partner vor habe. Zu ...
 
Anmerkung: comment
Vielleicht weiß jemand was dies bedeutet,als ich dann wirklich aufgewacht bin fühlte ich mich schrecklich. Vor allem weil ich kurz davor schon einen anderen blöden Traum hatte, der mich weckte. Ist mein erstes mal dass ich zwei Träume hintereinander hatte.
Impressum: joakirsoft.de   78647 Trossingen   Deutschland
mugwa



 
[A-Z a-z 0-9] + [!-@._*:]


 


 

Beachten Sie, dass eine Änderung des Datums die Sortierung beeinflusst.


1
2
3
4
5
6
1
2
3
4
5
6
x