joakirsoft.de - Traumsuche und Traumtagebuch

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Bedienung des Traumtagebuches zu erleichtern. Details

akzeptieren    ablehnen

facebookLeser 418
twitter 4 mal bewertet: rating

 
Datum: 25.11.2017
Eine ältere Frau im Alter zwischen 63-70 gab folgenden Alptraum ein:

Leichengrube

Ich werde von jemandem den ich nicht kenne, an gemauerten Gruben vorbeigeführt, in denen Tücher wie Hängematten hängen. In den Tüchern liegen Menschen Leichen. Eine Grube weiter liegen zerstückelte Leichen! Ich bin entsetzt und will nur noch dort weg!!
LEICHE = Wandlung oder Abschluß, DetailsBereiche des Lebens, die sich völlig verändert haben

Assoziation: Übergang oder Ende.
Fragestellung: Welche Lebensphase ist beendet?
 
Leiche im Traum stellt Bereiche des Lebens dar, die sich völlig verändert haben - oder sie symbolisieren einen Verlust oder Mißerfolg. Das kann das Ende einer Beziehung sein, oder etwas Erfreuliches, das plötzlich aus dem Leben verschwindet. Die Traum-Leiche kann aber auch für begangene Fehler, Schuld und Versagen stehen, obwohl sie längst erledigt sind.
 
Während Träume von Begräbnissen und Tod meist keine schrecklichen Bedeutungen haben, sondern eher als Wandlungssymbol gesehen werden, ist die Leiche auch ein Gefahrensymbol. Längst abgestorbene Seiten, Beziehungen, Erledigtes und ein Absterben bestimmter Gefühle, von denen man sich schon längst hätte trennen sollen und die einen innerlich vergiften, kommen so zum Ausdruck.
  • Eine Leiche verstecken, kann den Versuche darstellen, seine Vergangenheit zu verbergen, oder ein Versäumnis oder Fehler zu vertuschen. Es kann auch das Bedürfnis reflektieren, seine Überzeugungen für eine besondere Gruppe oder Person zu verändern.
  • Eine Leiche begraben, stellt den Wunsch dar, unerwünschte Dinge an sich selbst zu beseitigen oder abzulegen. Sich vor der Verantwortung drücken wollen, oder sich fürchten, dass etwas Unerwünschtes ans Licht gebracht werden könnte. Auch: sich von schlechten Gewohnheiten, negativen Einflüssen, oder kindischen Dingen verabschieden.
  • Ein Leiche exhumieren oder ausgraben bedeutet, man ist für seine Einsamkeit selbst verantwortlich. Anstatt seinen Stolz zu schlucken oder seine Fehler zuzugeben, neigt man dazu, andere für seine Leiden verantwortlich zu machen und entfremdet sich dabei immer mehr von seinen Liebsten. Den durch unsere Angst verursachten Ärger, richten wir genau auf diejenigen Personen, die sich tatsächlich um uns kümmern. Um nicht zu einer bitteren, alten Person zu werden, müssen wir uns verletzlicher machen, und endlich lernen, Kritik besser zu akzeptieren.
Ansonsten kann mit der Traum-Leiche eine schädliche Gewohnheit oder unangenehme Angelegenheit gemeint sein, der man erfolgreich begegnen konnte. Sozusagen als Sinnbild für überwundene Schwierigkeiten. Es kann sein, dass die Leiche auch eine weltanschauliche Haltung darstellt, die man nur noch äußerlich pflegt, in der man aber selbst nicht mehr lebt. Dennoch wird dieser noch immer geopfert, als einer toten Konvention, die man nährt auf Kosten des gegenwärtigen Notwendigen, des werdenden Lebens.
 
Leichen tauchen häufig in Träumen von Menschen auf, die in oder mit ihrem Beruf unzufrieden sind: Man will etwas ändern, aber es gelingt einfach nicht. Man muß sich von diesen verkapselten Komplexen trennen, dies kann nur geschehen, wenn man sie ins Bewußtsein rufen kann. Treten Träume von Leichen verstärkt auf, ist psychotherapeutische Beratung angeraten.
 
Siehe Aas Gewürm Grab Leichenhaus Leichenwagen Leichenschänder Mumie Sarg Skelett Tod Toter Vampir Zombie
Volkstümliche Deutung:
(europ.):
  • Leiche allgemein: Symbol für erledigte Vorfälle, bei denen persönliche Fragen noch nicht restlos geklärt sind; ist ein Hinweis auf schlechte Aussichten für das Lebensglück und verheißt schlimme Nachrichten von Abwesenden und düstere Geschäftsaussichten; jungen Leuten begegnen Enttäuschungen, und sie verlieren ihre Lebenslust.
  • sich selbst als Leiche sehen: stellt die Befreiung von einer großen Sorge in Aussicht.
  • unbekannte Leichen sehen: kündet Geburt im Familien- oder Freundeskreis an; du wirst zu einem Familienfeste geladen.
  • Leiche im Hause sehen: kündigt eine bevorstehende Hochzeit an.
  • Leiche im Sarg sehen: kündigt unmittelbar bevorstehende Sorgen an.
  • eine Leiche im Koffer oder Keller, oder mit sich herumschleppen: im Lebensgepäck längst Abgestorbenes mit sich schleppen, oder kein ruhiges Gewissen haben.
  • schwarzgekleidete Leiche: deutet auf den gewaltsamen Tod eines Freundes im Zusammenhang mit einer gewagten geschäftlichen Verstrickung hin.
  • ein von Leichen übersätes Schlachtfeld sehen: ist ein Vorbote von Krieg und Streitigkeiten zwischen Ländern und politischen Parteien.
  • Leiche eines nahen Familienmitgliedes: dieses oder ein anderes Familienmitglied wird sterben; es kommt zu häuslichen Zerwürfnissen, oder es ist eine geschäftliche Flaute möglich; für Liebende ist dies ein Zeichen, daß man das Versprechen der ewigen Treue nicht halten kann.
  • Geld auf die Augen einer Leiche legen: ohnmächtig erleben, wie skrupellose Feinde einem ausrauben.
  • auf nur einen Auge Geld legen: es gelingt einem, nach einem fast hoffnungslos erscheinenden Kampf verlorenes Vermögen zurückzugewinnen.
  • Leiche einbalsamieren: du mußt auf unangenehme Überraschungen gefaßt sein.
  • Leiche mit schlechtem Geruch: Sorgen.
  • Leiche ins Grab senken: du wirst eine reiche Frau (reichen Mann) bekommen;.
  • ein Tierkadaver: verweist auf geschäftliche und private Probleme.
  • Ist eine Leiche im Geschäft, werden alle Betroffenen mit Einbußen und unerfreulichen Dingen konfrontiert. Die Aussichten auf eine harmonische Arbeitsatmosphäre sind äußerst ungünstig.
  • Bei einer jungen Frau prophezeit dieser Traum Kummer und Verderben, denn sie hat sich auf hinterhältige Menschen eingelassen.
  • Träumt eine junge Frau, der Eigentümer des Geschäfts, in dem sie arbeitet, sei eine Leiche, und wird ihr bewußt, daß sein Gesicht glattrasiert ist, dann wird sie der Idealvorstellung des Geliebten nicht gerecht.
  • Sieht eine Frau den Kopf von einer Leiche abfallen, muß sie sich vor unsichtbaren Feinden hüten, die nicht nur ihr selbst, sondern auch den Interessen ihres Arbeitgebers schaden.
(arab.):
  • Leiche sehen: gute Gesundheit erlangen; eine freudige Botschaft erhalten, die das Leben positiv beeinflußt.
  • einbalsamierte (eine Mumie) Leiche sehen: auf seine anscheinend feste Gesundheit nicht allzusehr vertrauen.
  • Leiche in ein Grab senken sehen: bevorstehende Trennung von geliebten Personen.
  • sich selbst als Leiche sehen: man wird alle Sorgen und Widerstände, auf die man trifft überwinden.
  • einen Bekannten als Leiche sehen: diesem wird ein langes Leben beschieden sein.
  • eine sich wieder bewegende oder sprechende Leiche: eine unerwartete gute Nachricht erhalten.
(indisch):
  • Leichen im Haus: du wirst einem frohen Fest beiwohnen.
  • Leiche sehen: du wirst einsehen, daß man nichts übers Knie brechen kann.
  • Leichen: man wünscht dich als Ratgeber zu hören.
GRUBE = Warnung vor Problemen und Konflikten, Detailsauch Gefühle der Verzweiflung oder des Gefangenseins

Grube im Traum wird allgemein als Warnung vor Problemen und Konflikten verstanden, die durch eigenes Verhalten entstehen. Der Traum von einer Grube macht uns auf ein Gefühl der Verzweiflung oder des Gefangenseins aufmerksam. Vielleicht befinden wir uns in einer Situation, aus der wir alleine nicht entkommen können, oder wir haben Angst, in eine solche zu geraten.
  • Eine Grube ausheben heißt, dass man sich selbst in eine unangenehme Lage bringt.
  • Wird die Arbeit hingegen von anderen Traumfiguren verrichtet, zeigt dies, dass man sein Leben offenbar nicht wirklich im Griff hat und eine scheinbar unvermeidbare Katastrophe fürchtet.
  • Fällt man selbst in die Grube, sind diese Schwierigkeiten besonders groß, überspringt man die Grube, wird man aus eigener Kraft damit fertig. In eine Grube fallen, kann auch eine Erinnerung an einen Unfall sein, der einem in der Bewegung oder im Denken und Handeln einschränkte. Manchmal ist damit die Angst oder Unruhe gemeint, sich niemals aus einem Problem herausholen zu können.
  • Aus einer Grube klettern, kann die Überwindung von Verlassenheit oder Vernachlässigung durch jemand anderen widerspiegeln. Es kann auch das Gefühl widerspiegeln, eine "Tiefpunkt" -Situation zu überwinden.
  • Wenn man in seinem Traum andere Menschen, vor allem Familienmitglieder, aus einer Fallgrube rettet, verweist dies darauf, dass man Informationen besitzt, die uns vielleicht bei der Lösung einiger Probleme helfen könnten.
  • Wenn man jemanden in eine Grube stößt, versucht man damit, einen Teil seiner Persönlichkeit zu unterdrücken.
  • Eine bodenlose Grube stellt eine Situation dar, die sich hoffnungslos oder sinnlos anfühlt oder niemals endet. Möglicherweise haben wir das Gefühl, dass wir all unsere Energie, Geld und Anstrengungen für ein einziges Problem verschwenden.
Die Begleitumstände sollten die Erklärung für dieses Symbol liefern, immer bedacht, dass eine Grube etwas "Unterirdisches" bedeutet. Hat die Grube keinen Boden, dann fehlen uns die Mittel, um eine frühere Situation wieder gut zu machen.
 
Spirituell: Eine Grube stellt, ähnlich wie der Abgrund, das Nichts und möglicherweise den Tod dar. Man hat keine Wahl: Man muss weitermachen, auch wenn man vielleicht weiß, dass man scheitern wird. Diese Lebensphase verlangt sehr viel Mut.
 
Siehe Abgrund Bergwerk Falle Fallgrube Felsen Gletscher Grab Höhle Loch Quelle Schacht Spalte Stollen
==> weiterlesen
Volkstümliche Deutung:
(europ.):
  • Grube kündet mehr Verlust als Gewinn; du kannst einer Unannehmlichkeit noch rechtzeitig ausweichen;
  • eine Grube sehen: man wird einen Verkehrsunfall erleiden;
  • in eine Grube fallen: bedeutet Unglück und Kummer; man wird viele Hemmnisse haben;
  • in eine Grube hineinfallen und wieder hervorklettern: besagt, dass auch bald wieder bessere Zeiten eintreten werden;
  • selbst eine Grube anlegen: man wird durch eigene Schuld Schaden erleiden;
  • über eine Grube springen: man wird sein Ziel erreichen; auch: jeglichen Verdacht über Missetaten aus dem Weg räumen.
(arab.):
  • Grube sehen: du stehst vor einem gefährlichen Unternehmen; durch eigene Schuld in Not geraten;
  • selbst eine Grube graben: du sollst mit deinem Glück nicht prahlen;
  • in eine Grube fallen: du musst große Vorsicht anwenden, wenn du nicht in Gefahr geraten willst; auch: du hast dich verrechnet und bekommst Schaden.
(indisch):
  • Grube sehen: Achtung! Man will dich stürzen.
  • in eine Grube hineinfallen: jemand will dir schaden;
  • Grube graben: du wirst Schulden machen.
WEG = die Lebensausrichtung, Detailssich den Veränderungen anzupassen, um erfolgreich zu sein

Weg im Traum bedeutet, dass man eine vorgegebene Richtung im Leben einschlägt, wie etwa einem Vorbild folgen oder der Nachfolger von jemanden wird. Der Weg ist stets auch der Lebensweg. Er kann im Traum die Richtung symbolisieren, für die man sich im Leben entschieden hat. Er symbolisiert mitunter die Gefühle die man hinsichtlich einer Beziehung oder einer Situation empfindet. Der Traum von einem guten Weg stellt eine ... weiter
MENSCH = Teilaspekte der Persönlichkeit, Detailsabhängig davon, ob man die Menschen kennt oder nicht

Assoziation: Haben oder Sein? Fragestellung: Warum ist mir Besitz so wichtig?   Mensch im Traum fordert auf, sich nicht zu isolieren, mehr Gesellschaft zu suchen. Ein fröhlicher Mensch kann aber auch Sorgen ankündigen. Die Traumfiguren, die im Traum auftreten, übernehmen Rollen, die man ihnen zuweist, sind also in der Regel Teilaspekte unserer Persönlichkeit oder Projektionen unseres Innenlebens.   Um die ... weiter
TUCH = zum Ziel hinarbeiten, Detailsoder erwas zudecken oder bedecken wollen

Tuch im Traum steht für das Bedeckende, Zudeckende, das läßt Heimlichkeiten erahnen läßt, das "zum Ziel kommen wollen" ohne viele Worte. Tuch bedeckt uns auch als Kleidung. Man sollte immer auch die Farbe des Tuches zur Deutung heranziehen. Tuch kündigt nach alten Traumbüchern gute Geschäfte an. Wenn man mit jemand anderen im Traum unter einem Tuch liegt, läßt das darauf schließen, dass jemand mit uns unter einer Decke ... weiter
HAENGEN = Unsicherheit, Abhängigkeit und Hilfsbedürftigkeit, Detailswarnt auch vor zuviel Leichtsinnigkeit

Assoziation: Zurückhalten von Mitteilungen. Fragestellung: Was bin ich zu sagen oder hören bereit?   Wichtig in solchen Träumen ist, ob der Gegenstand sicher hängt oder ob Gefahr besteht, dass er bald herunterfallen wird. Im allgemeinen drückt dieses Traumbild Unsicherheit, Abhängigkeit und Hilfsbedürftigkeit aus. Wird man selbst oder eine andere Person erhängt, so ist dies als Warnung vor Unbedachtheit, ... weiter
LIEGEN = eine Verschnaufpause benötigen, Detailsum nachzudenken, welche Entscheidung man treffen soll

Assoziation: Faulheit, Motivationslosigkeit und Ungewissheit. Fragestellung: Was macht mich träge?   Liegen im Traum bedeutet, man denkt noch darüber nach, welche Entscheidung man treffen soll. Man ist noch nicht bereit oder nicht stark genug, um entschieden gegen ein Problem ankämpfen zu können. Mit anderen Personen zu liegen, ohne dabei Sex zu haben, kann folgende Bedeutungen haben: Zusammen liegen deutet darauf ... weiter
HAENGEMATTE = Ruhe und Sorglosigkeit, Detailsin einer Angelegenheit ausstrahlen

Hängematte im Traum weist auf eine ruhige oder sorglose Einstellung in einer Situation. Man ist völlig zufrieden damit, weil alles in Ordnung zu sein scheint. Hängematte kann den Glauben widerspiegeln, dass alle harte Arbeit oder Schwierigkeiten bald vorüber sind. Man hat nicht das Bedürfnis, etwas anderes zu tun. Sie kann auch eine wohlverdiente Pause widerspiegeln, aber auch davor warnen, Vergnügungen und Freizeit eine zu ... weiter
ENTSETZEN = Ängste und Zweifel, Detailswer um seine Angst weiß, kann etwas gegen sie unternehmen

Entsetzen im Traum ist häufig die Folge unaufgelöster Ängste und Zweifel. Wahrscheinlich ist man nur dann bereit, sich mit den Ängsten und Zweifeln zu konfrontieren, wenn man ein derart heftiges Gefühl erlebt. Ist es nicht man selbst, sondern eine andere Person in unserem Traum, die Entsetzen erfährt, dann ist es unsere Aufgabe, das Entsetzen zu lindern und sich eine entsprechende Vorgehensweise zu überlegen. ... weiter

Ähnliche Träume:
 
22.08.2016  Eine Frau zwischen 49-56 träumte:
 
Grube
Ich bin mit meinem Hund auf einer Wiese unterwegs und plötzlich ist vor mir eine Grube in die ich falle.
 

16.02.2016  Ein Mann zwischen 21-28 träumte:
 
Elefant in Schlangengrube
Ich bin in Afrika. Dort wird ein Elefant in eine Schlangen Grube gelassen. Er schreit in Agonie. Die Schlangen sind schwarz. Ich fühle mich unwohl. Es sind viele Schlangen. Sie fressen den Elefanten auf. Es sind Mambas.
 

06.12.2015  Eine Frau zwischen 35-42 träumte:
 
Hundebabys in der Grube
3 Hundebabys sind in eine Grube gefallen. Männer haben gesagt,die sind sofort Tod. Ich bin in die Grube gesprungen und die 3 Hundebabys waren voller Schlamm , aber haben sich noch bewegt. Ich habe Sie dort rausgeholt. Dann war ich auf der Arbeit in der Pause ging mein Auto kaputt. Batterie oder so.
 

16.04.2013  Eine Frau zwischen 35-42 träumte:
 
aus Grube rausklettern
Ich war in einer Grube und wollte aus der Grube rausklettern, aber könnte selbe es nicht schaffen. Die Erde mit Steine ist ausgerutscht. Ich habe laut gerufen um Hilfe. Da waren oben viele Menschen. Einer (habe nicht gesehen wer es war) hat mir seiner Hand gegeben und ich war ganz leicht oben, und es hat so richtig angefühlt, ich stand richtig auf dem Boden. Ich habe nur da runter geschaut und habe gesehen das habe da mein schwarze Schall, Mutze(
 
Impressum: joakirsoft.de   78647 Trossingen   Deutschland
mugwa



 
[A-Z a-z 0-9] + [!-@._*:]


 


 

Beachten Sie, dass eine Änderung des Datums die Sortierung beeinflusst.


1
2
3
4
5
6
1
2
3
4
5
6
x