joakirsoft.de - Traumsuche und Traumtagebuch

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Bedienung des Traumtagebuches zu erleichtern. Details

akzeptieren    ablehnen

facebookLeser 479
twitter Traum bewerten :rating

 
Datum: 03.11.2017
Eine Frau im Alter zwischen 42-49 gab folgenden Traum ein:

katzen kaninchen

mein großes kaninchen (lucky, aber grau statt weiß) springt vom balkon, ein sehr weiter sprung, und flieht, als leute meine wohnung besichtigen und wir dabei die balkontür öffnen.
ich habe angst um sie. gehe später auf die suche, immer wieder weiß ich nicht, on katze oder kaninchen.
bei einer gruppe kinder im garten finde ich diese an vielen ställen, große teirstelle, schöne gehege hinter dem haus an der wiese angrenzend.
vielleicht ist lucky nicht abgehauen? ich finde sie in einem stall bei zwei kleinen kätzchen/häschen, sie schleckt und pflegt sie. es ging nicht um freiheit, es ging um fürsorge??
später alle wieder oben in wohnung. die beiden kleinen in einer tüte mit dabei, versclossen. ich bemerke, wasser drin, hole die jungtiere heraus, sind sie tot? in wasser, unter gewicht, druck. angst. sie sind wie kleine schleimige würstchen. ein herzchen schlägt noch. ich gebe das tier lucky, sie wird es peppeln. das zweite halte ich ans ohr, es fühlt sich schon kalt an, aber ich bemerke doch noch leben in ihm, es röchelt ein bisschen, das herzchen klopft... wird es leben?
KATZE = Illusion und Täuschung, DetailsTatsachen ignorieren, weil es sich so leichter leben läßt

Assoziation: Illusion, Täuschung, Selbsttäuschung;
Fragestellung: Was leugne oder ignoriere ich, um mich besser zu fühlen?
 
Katze im Traum symbolisiert Illusion und Täuschung. Mutmaßungen über Dinge oder Tagträume werden so gut wie nie in Frage gestellt. Man will geliebt werden und sich wohl fühlen, und führt dabei Dinge ins Feld, die mit der Realität nichts zu tun haben. Man hat sich dafür entschieden, Tatsachen oder die Realität zu ignorieren, weil es sich besser anfühlt.
 
Die Katze ist ein sehr selbständiges, unabhängiges Tier, das zwar die Freundschaft des Menschen sucht, sich ihm aber nicht unterwirft. Im Traum kann sie daher auch auf Individualität und Egozentrik hinweisen. Sie ist aber auch ein sehr sensibles Tier und steht deshalb auch für unsere Gefühlsseite.
  • Eine Katze sehen, symbolisiert einen unabhängigen Geist, weibliche Sexualität, Kreativität und Kraft.
  • Sich vor einer Katze fürchten, zeigt, dass man Ängste hat, die auf falschen Annahmen beruhen.
  • Wenn sich eine Katze vor uns versteckt, kann dies darauf hinweisen, dass jemand uns gegenüber betrügerische und tückische Absichten hegt. Rennt sie vor uns davon, sind wir zu aufdringlich mit unseren Handlungen und schieben die Menschen von uns weg. Wenn die Katze verschwunden ist, könnte unser Unbewusstes uns sagen, dass wir unsere Unabhängigkeit annehmen sollen, egal wie die anderen darüber denken.
  • Mit einer Katze kuscheln zeigt wahrscheinlich, dass man selbst eine Katze hat, und der Traum eine tatsächliche Handlung ist. Ist das nicht der Fall, bedeutet die Kuschelaktion, dass wir mit unserer weiblichen Seite im Reinen sind.
  • Eine spielende Katze, bezieht sich auf unsere verspielte Natur. Wir müssen unsere weibliche und verspielte Seite mehr zeigen. Versuchen wir, mehr Spaß mit unserem Tagesablauf zu haben, weil es uns gut tut, wenn wir unsere spielerische Seite öfter aus uns herauslassen.
  • Eine aggressive Katze zeigt, dass man Schwierigkeiten hat, die Realität anzuerkennen oder objektiv zu sein. Man hat Angst davor, die Wahrheit zu erfahren, ist geizig mit sich selbst oder leidet unter Bindungsangst. Es zeigt auch, dass man Probleme mit dem weiblichen Aspekt seiner Seele hat.
  • Wilde, böse Katzen stehen für mächtige Illusionen oder Ängste, die einem Glauben machen, dass etwas im Leben hoffnungslos erscheint. Wenn sie kratzt, fühlen wir uns möglicherweise von etwas im Leben bedroht.
  • Eine beißende Katze, symbolisiert die verschlingende Frau, die die Kontrolle über die verschiedenen Aspekte unseres Lebens übernimmt. Wenn sie uns beißt, wissen wir vielleicht tief im Inneren, dass wir zu viel von anderen nehmen und zu wenig dafür geben. Abhängig von dem Körperteil, an dem die Katze uns angreift, kann sie gemischte Interpretationen haben.
    • Eine Katze, die uns ins Bein beißt und uns zum Sturz bringt, bedeutet, dass etwas oder jemand Weibliches dazu führt, dass unser Leben aus dem Gleichgewicht gerät. Der weibliche Teil kann eine Freundin oder unser Ehepartner sein, oder auch unsere weibliche Seite.
    • Wenn die Katze in unsere Hand oder in den Finger beißt, bedeutet dies, dass wir den Kontakt zu unserer weiblichen Seite verloren haben. Wenn wir uns vor der wütenden Katze und ihrem aggressiven Verhalten fürchten, deutet dies darauf hin, dass wir Angst vor dem Weiblichen haben.
    • Wenn die Katze im Traum beißt und faucht, bedeutet dies, dass wir unsere Grenzen mit unseren Handlungen im Wachleben überschreiten.
  • Die jagende Katze, die Mäuse oder Ratten frißt oder die nach einer Maus sucht, um sie zu fangen, bedeutet Glück. Man wird besonders seine kurzfristigen Ziele schnell erreichen.
  • Eine streunende Katze zeigt, dass wir eine seit langem verlorene Verbindung zu unserem weiblichen Selbst haben.
  • Träumt man von einer freundlichen Katze, die uns folgt, bedeutet dies, dass man jemanden kennt, der zu uns aufschaut.
  • Eine miauende oder weinende Katze wird oft als Zeichen dafür gesehen, dass jemand hinter dem Rücken über uns spricht. Solch ein Traum kann Gefühle der Unsicherheit über Freunde und Mitarbeiter hervorheben. Man denke über das Geräusch und die eigene Reaktion darauf nach. Hatte man den Mut sich der Katze zu nähern, oder jagte uns das Miauen Angst ein? Wenn die Katze weint und schreit, braucht vielleicht jemand in der Nähe unsere Hilfe.
  • Sprechende Katzen ermahnen uns, weniger vertrauens- und redselig zu sein. Wenn die Traumkatze uns Ratschläge gibt, spricht das innere weibliches Selbst zu uns. Es kann auch sein, dass wir mehr Macht am Arbeitsplatz bekommen.
  • Eine weiße Katze symbolisiert falsche Überzeugungen oder Phantasien, für die man sich verantwortlich fühlt. Eine graue Katze beinhaltet eine wichtige Botschaft und gibt uns wertvolle Hinweise für die Zukunft.
  • Eine schwarze Katze steht für Illusion und Täuschung. An unbeweisbare Dinge glauben die unmöglich, phantastisch oder beängstigend sind. Fantasien oder Überzeugungen haben, die übermäßig unrealistisch sind.
  • Wenn die Katze verschwunden ist, oder man seine Katze nicht finden kann, unterstreicht dies unseren unabhängigen Geist. Wir müssen uns erlauben, frei zu sein und dürfen uns von nichts und niemandem zurückhalten lassen.
  • Katzenaugen im Traum stehen für wahnhafte Beobachtungen. Ansichten über eine Situationen, werden mit völlig falschen Vorstellungen der Realität (Hirngespinsten) gesehen.
  • Kätzchen im Traum stehen für Überzeugungen, die man über sich selbst hat, die aber nicht objektiv sind. Auch der Glaube, dass andere Menschen perfekt sind. Sich davor fürchten, andere könnten denken man sei nicht perfekt genug. Kätzchen stehen manchmal für Unschuld, Reinheit und Offenheit für die Zukunft. Beleben wir unseren inneren kreativen Geist neu - und betrachten die Welt aus einem anderen Blickwinkel, um neue Dinge zu lernen.
    • Wenn die Kätzchen im Traum in Schwierigkeiten oder in eine gefährliche Situation geraten, müssen wir besonders vorsichtig sein, wenn wir neue Dinge ausprobieren.
  • In Frauenträumen steht die Katze auch für charakterliche Eigenschaften wie ausgeprägte Individualität, Egozentrik und ein unstetes Wesen. In Männerträumen ist die Katze manchmal Ersatzbild der Frau, die man sexuell besitzen möchte.
Ihre Verspieltheit kann sich auf unsere Sexualität beziehen, die aber weniger leidenschaftlich zu verstehen ist, und mehr den Wunsch nach Zärtlichkeit versinnbildlicht. Aber auch, dass man sich sexuell noch auf der animalischen, spielerischen Stufe befindet. Aus diesem Grund sind sehr häufig auch Symbole für sexuelle Fantasien gemeint, über die man masturbiert hat, und weisen darauf hin, dass man Pornographie (Katze) oder Prostitution ( Hund ) bevorzugt, anstatt sich um Sex mit einem Liebespartner zu bemühen.
 
Die Katze symbolisiert einerseits das weibliche Geschlechtsorgan und anderseits den Inbegriff von Falschheit. Sie umreißt das katzenhaft Ungebundene, das zwar mit Samtpfötchen das Ziel - meist sexueller - Wünsche zu erreichen sucht, aber dann mit scharfen Krallen zupackt und nicht mehr losläßt. Übersetzt auch die wilde Katze im Wesen einer Frau, das Triebhafte, das im Wachbewußtsein oft scheu überdeckt und nur im Traum in Gestalt dieses Tieres offenbart wird.
 
Spirituell: Die Ägypter verehrten in der Katze symbolisch die Göttin Bastet, doch eine Beziehung zum Dämonischen wird ihr nachgesagt.
 
Siehe Kater Krallen Leopard Löwe Maus Panther Raubtier Tier Tiger
Volkstümliche Deutung:
(europ.):
  • Katze allgemein: altes weibliches Ersatzsymbol in Männerträumen; verkünden Kummer in der Liebe; Bediente und Hausgenossen werden sich als betrügerisch erweisen; du wirst hintergangen. Sie kann vor Hinterlist und Falschheit warnen oder auffordern, mehr der Intuition zu vertrauen.
  • Träume von Katzen können auch persönliches oder finanzielles Glück vorhersagen.
  • Katze sehen und nicht vertreiben oder umbringen können: in jedem Zusammenhang ein schlechtes Zeichen; in erster Linie Falschheit von Freunden und Bekannten oder Enttäuschungen in der Liebe.
  • Eine Katze die im Traum getötet oder weggejagt wird, kann als Omen für mögliches Unglück ausgelegt werden.
  • Eine kratzende Katze symbolisiert den Wunsch, das Territorium zu verteidigen, besonders wenn sie sich von jemand bedroht fühlt.
  • War die Katze ruhig, sieht die Zukunft viel versprechend aus.
  • War die Katze wütend oder feindselig, kann sie eine negative Seite der Persönlichkeit darstellen.
  • wilde Katzen sehen: kündigen Streitigkeiten mit den Nachbarn an.
  • von einer Katze angegriffen werden: man wird es mit Gegner zu tun bekommen, die vor nichts zurückschrecken, um Ihren Namen durch den Schmutz zu ziehen und Sie Ihres Vermögens zu berauben.
  • von einer Katze gebissen oder gekratzt werden: bedeutet, dass du durch falsche Freunde oder andere Leute Schaden nehmen wirst; für einen Ledigen bedeutet dies einen unbeständigen Liebhaber; man hat gefährliche Feinde.
  • Katze verjagen können: man meistert selbst schwierigste Probleme und gewinnt Ansehen und Reichtum.
  • einer abgemagerten Katze,oder hinterhältig dreinschauenden Katze begegnen: man muss mit schlechten Neuigkeiten rechnen; ein Freund könnte im Sterben liegen; schafft man es, das Tier in die Flucht zu jagen, mag er jedoch wieder genesen.
  • Katze streicheln: man ist gut zu einem Menschen, der es verdient.
  • wenn sich eine Katze an einen schmiegt: man wird durch Schmeicheleien betört, um ausgenutzt zu werden.
  • Katze mit ihren Jungen: ist ein Zeichen für unerwünschte Nachkommenschaft; man wird viel Ärger durch schlecht erzogene Kinder haben.
  • eine saubere weiße Katze: symbolisiert Verwicklungen, die zwar auf den ersten Blick harmlos scheinen, dann aber zu Geldverlust führen und Anlaß zu Trauer geben.
  • eine weiße Katze sehen: eine zarte Liebe zu einem anderen Menschen keimt auf.
  • schwarze Katze: Unglück; bedeutet Ungemach; warnt vor Gefahren.
  • eine gefleckte Katze: man empfindet sehr leidenschaftliche Gefühle.
  • Katze füttern oder schmeichelnd: du wirst mit Undank gelohnt.
  • Katze essen: Ehebruch.
  • viele Katzen um sich haben: du wirst von treulosen Dienstboten oder Freunden umgeben; man wird von einer geliebten Person betrogen.
  • Katze miauen oder schreien hören: unangenehme Vorkommnisse; Klatsch; auch: ein Freund wird hinter dem Rücken gegen einem intrigieren.
  • Katze schlagen: ein Gauner wird unschädlich gemacht werden.
  • eine Katze und eine Schlange in friedlicher Eintracht: zeigen kommenden Ärger an; möglicherweise plant man einen Freund einzuladen, um ihn auszuhorchen, weil man einem angeblich sich betreffenden Geheimnis auf die Spur kommen will.
  • Katzen töten: bedeutet, dass du über deine Feinde Herr wirst.
  • Wenn ein Geschäftsmann von einer Katze träumt, sollte er all seine Energie auf sein Unternehmen richten, da die Konkurrenz nicht schläft und ihn dazu zwingen könnte, unter Preis zu verkaufen und, falls ihn das noch nicht in den Ruin treibt, zu noch schlimmeren Mittel greift.
  • Träumt eine junge Frau, sie halte eine Katze oder Kätzchen im Arm, besteht Gefahr, dass sie sich zu ungehörigem Verhalten verleiten läßt.
  • Hatte die Traumkatze neun Leben, ist dies mit dem Überwinden vielfältiger Hindernisse verbunden. Die Zähigkeit dieser Katze kann die eigene innere Stärke und Beharrlichkeit in einer Notsituation darstellen.
(arab.):
  • Katzen sehen oder hören: Betrug und Hinterlist werden dir Verdrießlichkeiten bereiten.
  • viele Katzen: eine Person, die man sehr liebt, beabsichtigt, uns zu betrügen.
  • wilde Katzen sehen: Zank und Streit in der Nachbarschaft.
  • Katze schlagen oder töten: du wirst dich gegen alle Nachstellungen zu verteidigen wissen.
  • Katze schlafen sehen: schenke listigen Menschen dein Vertrauen nicht.
  • schwarze Katze: Bosheit und Verschlagenheit eines Feindes werden dich ärgern.
  • weiße Katze, betörend: lasse dich nicht von Schmeichlern betören.
  • von einer Katze gebissen oder gekratzt werden: hüte dich, in die Hände böser Menschen zu geraten.
  • Katze hören: in Zank und Streit mit tückischen Menschen geraten.
  • sich gegen die Angriffe einer Katze verteidigen: laß dich nicht von listigen Gaunern umgarnen.
  • Katze füttern: du wirst nur Undank ernten.
  • Katzen sehen oder hören: Betrug und Hinterlist werden dir Verdrießlichkeiten bereiten.
  • Katze schlagen oder töten: du wirst dich gegen alle Nachstellungen zu verteidigen wissen.
  • schlafende Katze sehen: schenke listigen Menschen dein Vertrauen nicht.
  • schwarze Katze: Bosheit und Verschlagenheit eines Feindes werden dich ärgern; das Unglück wird sich an die Ferse heften und einem noch lange begleiten.
  • weiße Katze: lasse dich nicht von Schmeichlern betören.
  • von einer Katze gebissen oder gekratzt werden: hüte dich, in die Hände böser Menschen zu geraten.
  • Katzen hören: in Zank und Streit mit tückischen Menschen geraten.
  • sich gegen die Angriffe einer Katze verteidigen: laß dich nicht von listigen Gaunern umgarnen.
  • Katze füttern: du wirst nur Undank ernten.
  • Katze streicheln: man darf seine Geheimnisse nicht leichtfertig kund tun.
(persisch):
  • Mißgunst, Neid, Undank und Hinterhältigkeit verkörpert dieses Tier als Traumgestalt. Ihrer im Traum ansichtig zu werden führt daher zu dem Schluß, den genannten negativen Eigenschaften ausgesetzt zu sein. Eine Katze im Traum zu verjagen oder zu töten bedeutet, dem Unglück verdientermaßen zu entkommen.
(indisch):
  • hüte dich vor böser Gesellschaft.
  • von einer Katze gekratzt werden: Diebstahl in deinem Haus wird dich sehr verärgern.
KANINCHEN = sexuelle Bedürfnisse, DetailsSanftmut und Gefühlsreichtum aber auch Minderwertigkeitsgefühle

Assoziation: Fruchtbarkeit, Glück, Unsicherheit.
Fragestellung: Wo in meinem Leben bin ich bereit, produktiv zu sein?
 
Kaninchen im Traum kann auf sexuelle Bedürfnisse, Sanftmut, Gefühlsreichtum und Idealismus hindeuten; zum Teil erklären sich diese Eigenschaften allerdings aus Angst, Unsicherheit und Minderwertigkeitsgefühlen, man will von anderen nicht angegriffen werden.
  • Weiße Kaninchen gelten allgemein als Glückssymbol.
  • Schwarze können Mißerfolge und Trauer ankündigen.
  • Tötet man ein Kaninchen, weist das darauf hin, dass man Gefühle und ähnliche psychische Inhalte unterdrückt und deshalb unglücklich ist.
Siehe Füttern Hamster Hase Haustier Karotte Nagetiere Stall
==> weiterlesen
Volkstümliche Deutung:
(europ.):
  • Kaninchen sehen: falsche Freunde wollen dir Schaden zufügen; auch: die Dinge werden schwierig sein; aber eine wohnliche oder berufliche Änderung wird einem helfen, die Dinge richtig zu stellen;
  • Kaninchen züchten: man wird ein hohes Alter erreichen;
  • Kaninchen herumhoppeln sehen: es steht eine Wandlung zum Besseren bevor; man wird seinen Vorteil klarer erkennen;
  • ausgelassene Kaninchen beim Spiel: man wird viel Freude an Kindern haben;
  • Kaninchen fangen: bringt eine Bekanntschaft mit einer viel jüngeren Person;
  • Kaninchen essen: Wohlergehen;
  • Kaninchen töten: Verlust durch Betrug;
  • wird es getötet: man opfert der Umwelt zuliebe eigene Ideale und positive Eigenschaften, doch wird man auf Dauer unglücklich;
  • weiße Kaninchen: Freude; treue Liebe, ganz gleich ob verheiratet oder ledig; baldige angenehme Ereignisse erleben;
  • schwarze Kaninchen: Trauer.
(arab.):
  • lebendige Kaninchen: einen feigen und furchtsamen Charakter haben.
  • ein weißes Kaninchen sehen: warnt vor falschen Freunden.
  • mehrere weiße Kaninchen sehen: sagen angenehme Erlebnisse in der Zukunft voraus; auch: kündigen Nachwuchs an.
  • schwarzes Kaninchen: man wird von einem Todesfall in nächster Zeit hören.
  • Kaninchen halten: deine Arbeit macht dir Freude.
  • Kaninchen füttern: du wirst für deine Freunde sorgen.
  • Kaninchen abstechen: Verlust an Liebe, Enttäuschung.
  • abgezogene oder gebratene Kaninchen haben: zu einigem Verdienst oder Gewinn gelangen.
  • Kaninchen essen: Falschheit unter Freunden.
(indisch):
  • Kaninchen sehen: schwache Gesundheit.
  • Kaninchen töten: gute Gesundheit und hohes Alter.
WASSER = Unberechenbarkeit, Detailsmit schwierigen Lebensumständen zu tun haben

Assoziation: Unvorhersehbare Situation. Fragestellung: Wovor habe ich Angst oder welche üblen Aussichten stehen bevor?   Wasser im Traum sagt aus, dass man sich auf einem schwierigen Weg befindet, bei dem es darum geht, eine unsichere oder gefährliche Angelegenheit durchstehen zu müssen. Es deutet meist auf Situationen, die ungewiss oder ungewohnt sind, bei denen man auf Hindernisse stößt oder die unerwünschte ... weiter
SUCHEN = Ermangelung und Defizit, Detailses fehlt irgendwas oder wird dringend benötigt

Assoziation: Erkennen von Wünschen oder Bedürfnissen; Anerkennung von Bedürfnissen. Fragestellung: Was bin ich endlich zu finden bereit?   Suchen im Traum zeigt an, dass im Leben irgendwas fehlt oder vehement benötigt wird. Ähnlich dem Suchen nach Liebe, spiritueller Erleuchtung, Frieden oder einer Problemlösung im wachen Leben. Auch die Suche nach dem Sinn des Lebens oder eine fehlende Charaktereigenschaft kann damit ... weiter
KIND = neue Möglichkeiten und Chancen, Detailsein kreativer Bereiche des Lebens, der sich gerade entfaltet

Assoziation: Unschuld; das neue Selbst, das sich entfalten will. Fragestellung: Wo in meinem Leben entwickle ich mich? Welcher Teil meines Wesens ist kindlich?   Kind im Traum ist ein Hinweis auf neue Möglichkeiten und Chancen zur weiteren Entwicklung. Häufig kommen darin aber auch Konflikte zum Vorschein, die meist auf eine unreife Persönlichkeit zurückzuführen sind. Vielleicht bezieht sich der Traum bei Frauen ... weiter
HAUS = Gefühle und Überzeugungen, Detailsmit denen man vertraut ist oder die man für richtig hält

Assoziation: Das Sein, das Haus des Selbst. Fragestellung: Was glaube oder fürchte ich in bezug auf mich selbst?   Haus im Traum steht für die momentane Lebenseinstellung oder wie man seine aktuellen Lebensumstände beurteilt. Wobei man versucht, die augenblickliche Lage aufgrund bereits vertrauter Erfahrungen einzuschätzen, oder von Überzeugungen, die sich im Leben bewährt haben.   Die verschiedenen Räume und ... weiter
SCHLAGEN = Aggression und rohe Gewalt, Detailsmit allen Mitteln einen Einfluß erzwingen wollen

Assoziation: Arbeit an kindlicher Wut. Fragestellung: Welcher Teil von mir will erwachsen werden?   Schlagen im Traum, wenn man einen anderen Menschen oder auf einen Gegenstand schlägt, stellt das Bedürfnis dar, durch Aggression und rohe Gewalt Einfluß zu erzwingen. Schläge, die man im Traum erhält, sind nach altindischer Deutung ein Zeichen dafür, dass man gefördert und begünstigt wird. Wann immer im Traum eine ... weiter
WOHNUNG = eingeschränkte Freiheit, Detailsnur begrenzt so handeln dürfen, wie man eigentlich will

Assoziation: Ein Teil des gesamten Gebäudes des Selbst. Fragestellung: Welche Anteile meines Selbst habe ich in Besitz genommen?   Wohnung im Traum zeigt, dass man den Standpunkt vertritt, in einer Angelegenheit nur begrenzt so handeln zu dürfen, wie man es sich vorgestellt hat. Etwas erscheint als weniger attraktiv, als man es sich ursprünglich erhoffte. Nicht nur Rechte, sondern auch Pflichten haben. Dennoch scheint ... weiter
WEISS = Unschuld und Reinheit, Detailsdie auf guten und ehrlichen Absichten beruht

Assoziation: Reinheit; Klarheit; Licht. Fragestellung: Was will ich läutern?   Weiß im Traum steht für Unschuld, Reinheit und Vervollkommnung, nach der man strebt, die man aber nie ganz erreicht. Da es sich in die Spektralfarben auflöst, ist das Weiß im eigentlichen Sinne farblos. Es bedeutet Reinheit, weshalb in vielen Ländern die Braut weißgekleidet vor den Altar tritt, aber auch Enthaltsamkeit, Kühle und ... weiter
ANGST = vor etwas Angst haben, Detailssich nicht mit einem Problem konfrontieren wollen

Assoziation: Unausgedrückte Liebe, Selbstzweifel. Fragestellung: Was bin ich in mir und anderen zu akzeptieren bereit?   Angst im Traum zeigt, dass einem eine Angelegenheit große Sorgen bereitet. Das kann ein Problem sein, mit dem man sich nicht auseinandersetzen will. Oder man hat eine verborgenen Abneigung gegen das, was gerade geschieht. Auch das augenblickliche Selbstwertgefühl mag zu wünschen übrig lassen. Oder ... weiter
SPRINGEN = Hindernisse mutig anzugehen, Detailsseine Chance nutzen sollen

Assoziation: Hindernisse mutig angehen; Fragestellung: Welches Risiko will ich eingehen?   Springen im Traum fordert oft auf, mutig eine Chance zu nutzen oder Hindernisse zu überwinden; das kann mit Angst vor dem Risiko verbunden sein. Vielleicht kommt darin zum Ausdruck, dass man in einer Angelegenheit über den eigenen Schatten springen soll. Wer im Traum über ein Hindernis springt, der wird im Wachleben eine ... weiter

 

Ähnliche Träume:
 
27.02.2021  Eine Frau zwischen 56-63 träumte:
 
Katzenbabys
Ich träumte von drei Menschen einer war ich. Wir fuhren drei mal mit einem Transporter irgendwohin, ich kann mich an die Einzelheiten nicht mehr erinnern. Es hatte aber den Anschein, dass wir drei Anläufe brauchten, bis es funktionierte (was auch immer). Dann sah ich im Küchenschrank meine Katze mit drei Katzenbabys. Eines war schwarz mit einer außergewöhnlichen spinnennetzartigen weißen Zeichnung im Fell, das andere war mehr grau und das letzte war fast komplett weiß. Es lag Kot der Kätzchen im Schrank. Ich räumte alles aus und reinigte den Schrank und legte eine Decke hinein, dass die ...
 

14.02.2021  Eine Frau zwischen 14-21 träumte:
 
Katze gebärt in Bett
Ort: Unbekannte Wohngemeinschaft, im Traum trotzdem mein Zuhause Alles fremd, außer mein Freund. Als ich in mein WG-Zimmer ging, wusste ich, dass dort zwei streunende Katzen waren. Erst wollte ich sie durch Fauchen verscheuchen, fast schaffte ich es, nur dann realisierte ich, dass die weiße Katze im Bett am Gebären war. Der dunkle Kater war sehr nervös/besorgt um die weiße Katze. Ich sah Blutflecken auf dem Leintuch. Die weiße Katze vertraute mir sehr, als ich sie streichelte. Besonders erinnere ich mich an ihre weichen Pfoten, die ich halten durfte. Kurz lockerte sich die düstere ...
 

19.01.2021  Ein Mann zwischen 56-63 träumte:
 
Wild gewordenes Kätzchen
Fliege mit einem Fallschirm einen Berg hinunter. Lande in einem Garten. Dort ist ein Kätzchen, das von mir davon rennt. Es saust durch viele Häuser und ich hinter her. Ich erwische das kleine graue Kätzchen und halte es in meiner Hand.
 

31.12.2020  Ein Mann zwischen 21-28 träumte:
 
Katzenbiss in die linke Hand Suizid
Eine Katze biss meine linke Hand, zwischen Daumen und Zeigefinger. Die Katze hing mit an meiner Hand fest (in der Luft). Ich packte sie mit deranderen Hand am Nacken und warf sie weg. Meine Hand blutete nicht. Siehat mich gebissen, weil ich ihrem Nachwuchs zu nahe gekommen bin. Ich sah sehr viele Katzen an einem Ort gemeinsam essen. Vielleicht waren es10 oder mehr, darunter drei/vier Babykatzen (so klein wie meine Handfläche etwa). Ich näherte mich um ein Foto zu machen. Dann kam eben diese Katze aus dem nichts und biss mich. Ich drehte um und wollte zurück. Plötzlich sprach die Katze: ...
 
Anmerkung: comment
.
Impressum: joakirsoft.de  Wielandstr. 9  D-78647 Trossingen
mugwa



 
[A-Z a-z 0-9] + [!-@._*:]


 


 

Beachten Sie, dass eine Änderung des Datums die Sortierung beeinflusst.


1
2
3
4
5
6
1
2
3
4
5
6
x