joakirsoft.de - Traumsuche und Traumtagebuch

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Bedienung des Traumtagebuches zu erleichtern. Details

akzeptieren    ablehnen

facebookLeser 403
twitter Traum bewerten :rating

 
Datum: 30.10.2017
Eine Frau im Alter zwischen 49-56 gab folgenden erotischen Traum ein:

Schlittenfahrt

Ich rodele im tiefsten Winter bei sonnigem Wetter mit meinem Lebenspartner einen Berg hinunter. Wir fahren sehr schnell und plötzlich hebt der Schlitten ab und gleitet im freien Fall über einen Hügel. Lass dich einfach fallen, sagt mein Partner, dir passiert nichts. Wir landen, ein wenig rechts befindet sich ein Holzhaus und wir laufen zu dem Haus. Wir gehen in das Haus und in einem der Räume befindet sich ein Zimmer. Das Haus ist einfach, aber die Atmosphäre angenehm. Wir fangen an, uns zu streicheln und zu küssen und schlafen miteinander. Dann bemerke ich, dass wir uns in einem Jugendzimmer befinden und auf einem Jugendbett geschlafen haben. Es ist mir peinlich. Plötzlich bemerke ich durch die offene Tür eine Bewegung und sehe im Flur eine ältere Frau vorbei gehen. Mein Lebenspartner sagt, komm wir verstecken uns. Ich sage, nein, am besten man sagt gleich, wie es ist. Wir erklären ihr, dass wir so verliebt waren und entschuldigen uns.
SCHLITTEN = Not und Einsamkeit, Detailsmöglicherweise Erfolg auf glattem Parkett haben, wenn man damit gut vorwärtskommt

Schlitten soll nach altindischer Traumdeutung versprechen, daß man ein Ziel schnell erreicht. Es können aber auch Risiken bestehen, insbesondere wenn er umkippt oder man an einem Schlittenrennen teilnimmt.
 
Psychologisch: Ein Schlitten kommt im Traum meist in Zusammenhang mit einer Winterlandschaft vor. Die Symbole Eis und Schnee deuten jedoch meist auf die Not und die Einsamkeit des Träumenden hin. Sie warnen vor dem Erfrieren auf emotionaler Ebene. Zieht der Träumende in der Winterlandschaft einen Schlitten mit Gepäck hinter sich her, so bedeutet dies, daß er mit Problemen beladen und wahrscheinlich in einer gefühlsmäßigen Krise ist. Wer im Traum mit dem Schlitten gut vorwärtskommt, hat möglicherweise Erfolg auf glattem Parkett. Bleibt das Gefährt beim rodeln stehen, wird man sich vielleicht im Wachleben eine Blöße geben, die auch auf ein Erkalten von Gefühlen hinweisen kann. Fährt ein anderer auf unserem Schlitten mit, können wir leicht mit ihm oder er mit uns "Schlitten fahren", das heißt, man bekommt gehörig die Meinung gesagt.
 
Siehe Eis Rutschen Schnee Skifahren Skihütte Winter Kälte Glatteis Hund Berg Gletscher
Volkstümliche Deutung:
(europ.):
  • Schlitten sehen: verkündet ein unbefriedigtes Vergnügen; wenn man Erfolg haben will, muß man sich den gegebenen Verhältnissen anpassen; auch: man wird bei einem Liebesabenteuer Pech haben und den Unmut eines Freundes auf sich ziehen;
  • Schlitten fahren: Vergnügungen und Freude; verheißt einen Erfolg;
  • bei der Fahrt mit dem Schlitten umkippen und in den Schnee fallen: bei einer verliebten Geschichte wird zur Freude anderer ein Mißgeschick passieren, was aber die Liebe selbst nur erhöhen wird;
  • Schlittenfahrt als winterliches Vergnügen: eine ganz verliebte Geschichte wird sich ereignen;
  • Schlittenrennen sehen: warnt vor einem waghalsigen Unternehmen;
  • an einem Schlittenrennen teilnehmen: man läßt sich auf ein sehr gewagtes Unternehmen ein;
  • Eine junge Frau, die im Traum auf einem Schlitten fährt, wird wegen ihres Geliebten Probleme mit ihrer Familie haben. Ihr Verhalten bringt ihr Ärger ein.
(arab.):
  • Schlitten sehen: eine trostlose Zeit steht bevor; auch: heimliche Wünsche;
  • selbst Schlitten fahren: man darf mit Erfolgen rechnen, die man seinen eigenen Leistungen zuzuschreiben hat; auch: du hast bald ein Liebesabenteuer;
  • Schlitten von anderen gefahren sehen: Täuschung der Hoffnungen, vor Betrügern sollte man sich in acht nehmen;
  • Schlitten erwarten: Reichtum und Glück.
(indisch):
  • Schlitten fahren: du kommst sehr schnell zum Ziel;
  • Schlitten sehen: Vergnügen, das keine Befriedigung gewährt;
  • Schlitten beladen: Gewinn;
  • Schlittenfahrt: deine Geschäfte stocken etwas.
KUSS = Wohlwollen und Sympathie, Detailsjemanden anerkennen oder unterstützen

Assoziation: Intimität; Zuneigung; Geneigtheit. Fragestellung: Wem oder was möchte ich nahe sein?   Kuß im Traum symbolisiert Einverständnis, Anerkennung, Ermutigung oder Unterstützung. Es kann auch eine Situation oder Person reflektieren, der man hilfreich zur Seite steht. Oder der Kuss gibt einen Hinweis auf die Richtigkeit oder Emutigung einer Entscheidung. Er steht auch für Kompetenz und Achtung von Begabungen und ... weiter
TUER = Zugang, Option oder Wechsel, Detailsdie Chance bekommen, etwas anderes zu machen

Assoziation: Zugang, neue Aussichten oder Wechsel. Fragestellung: Welchen Bereich bin ich zu betreten bereit?   Tür im Traum kann eine nunmehr verfügbare Möglichkeit bedeuten. Die Chance, etwas anderes zu machen. Sie kann den Eingang in eine neue Lebensphase darstellen,wie etwa der Übergang von der Pubertät ins Erwachsenenalter. Sehr wahrscheinlich bieten sich jetzt Chancen, über die man eine bewußte Entscheidung ... weiter
HAUS = Gefühle und Überzeugungen, Detailsmit denen man vertraut ist oder die man für richtig hält

Assoziation: Das Sein, das Haus des Selbst. Fragestellung: Was glaube oder fürchte ich in bezug auf mich selbst?   Haus im Traum steht für die momentane Lebenseinstellung oder wie man seine aktuellen Lebensumstände beurteilt. Wobei man versucht, die augenblickliche Lage aufgrund bereits vertrauter Erfahrungen einzuschätzen, oder von Überzeugungen, die sich im Leben bewährt haben.   Die verschiedenen Räume und ... weiter
ZIMMER = einen Lebensabschnitt, Detailsin bestimmten Situation gewissen Grenzen ausgesetzt sein

Zimmer im Traum verkörpert als Teil des Hauses einen Teil unserer Persönlichkeit, unser eigenes Ich oder einen Lebensabschnitt. Das kann auf Verschlossenheit gegenüber anderen hinweisen, denen man sich und seine Pläne nicht offenbaren will. Ein unbekanntes Zimmer versinnbildlicht den persönlichen Raum und die Grenzen, denen man in einer Situation ausgesetzt ist. Vielleicht war man der Ansicht bereits alles zu kennen, aber ... weiter
FRAU = die passive Seite, Detailsdie sympathisch, empfänglich, empfindlich, pflegend oder intuitiv ist

Assoziation: Weiblicher Persönlichkeitsaspekt. Fragestellung: Wo in meinem Leben bin ich zu mehr Empfänglichkeit bereit?   Frau im Traum steht für weibliche Eigenschafen, die passiv, sympathisch, empfänglich, empfindlich, pflegend, intuitiv, kreativ oder gebender Natur sind. Aber auch Merkmale wie betrogen werden, benutzt werden, Eifersucht oder Unterlegenheit können damit gemeint sein. Außerdem: Sich Dinge wünschen, ... weiter
FALLEN = Versagensangst und Kontrollverlust, Detailsunter Lebensangst, Selbstzweifel und Unsicherheit leiden

Assoziation: Versagensangst, Machtverlust, Kontrollverlust. Fragestellung: Wo in meinem Leben habe ich das Gefühl, die Kontrolle verloren zu haben? Wo möchte ich landen?   zum Symbol Falle   Fallen im Traum besagt, dass man auf dem Boden der Tatsachen bleiben und in einer bekannten Situation vorsichtig sein muss. Man könnte sich verletzen, weil er zu umständlich ist. Das Traumbild des Fallens signalisiert im ... weiter
STREICHELN = Sympathie und Zärtlichkeit, Detailsjemandem nahe sein und sich bei ihm wohl fühlen

Assoziation: Sympathie und Zärtlichkeit;   Wird man im Traumgeschehen gestreichelt oder streichelt selbst, sind dies Bilder, die für Zuneigung, Mitgefühl, Zärtlichkeit oder Liebe stehen. Jemanden liebkosen: jemandem nahe sein, sich bei ihm wohl fühlen und seine Ideen teilen. Zärtliche Handlungen im Traum weisen auch auf den Wunsch nach Zärtlichkeit in der Wirklichkeit hin. Ein Haustier, das man im Traum streichelt, ... weiter
SONNE = Optimismus und Zuversicht, Detailswas zu Erfolg, Lebensfreude und Gesundheit führt

Assoziation: Optimismus; lebensspendende Kraft. Fragestellung: Was macht mich so optimistisch?   Sonne im Traum steht für Optimismus. Man hat ein zuversichtliches Gefühl auf ein kommendes Ereignis, fühlt sich ermutigt, voller Hoffnung und Vertrauen. Sie verweist auch auf Klarheit, Bewußtheit oder Erleuchtung - und bringt die Wahrheit ans Licht. Manchmal steht sie für Personen oder Situationen, die einem Beruhigung, ... weiter
SCHLAFEN = leichtsinnige Sorglosigkeit und die Neigung, Detailsdie Augen vor der Realität zu verschließen

Assoziation: Bewußtlosigkeit, Vergesslichkeit; leichtsinnige Sorglosigkeit. Fragestellung: Welcher Teil von mir ist bereit, wach zu werden?   Schlafen im Traum stellt leichtsinnige Sorglosigkeit dar, so dass man eine drohende Gefahr oder ernste Schwierigkeiten gar nicht bemerkt. Es kann aber auch Vergesslichkeit bedeuten, oder das völlig ahnungslose Dastehen vor einem Problem.   Schlaf(en) warnt manchmal vor der ... weiter
BERG = Probleme und Hindernisse, Detailswodurch sich Ziele nur durch Anstrengung erreichen lassen

Assoziation: Streben; Erfolg durch Anstrengung. Fragestellung: Was bin ich zu erreichen bereit?   Berg im Traum deutet auf Hindernisse, die nur unter großen Kraftanstrengungen zu meistern sind. Er kann oft einen besseren Überblick über das weitere Leben oder bevorstehende Hindernisse symbolisieren. Meist deuten Berge aber auf Probleme hin, die vor uns aufragen. Sie können auch Selbstvertrauen und Persönlichkeit ... weiter

 

Ähnliche Träume:
 
23.11.2020  Eine Frau zwischen 42-49 träumte:
 
Schlitten fahren
Mein Mann und ich warteten im Eingangsbereich auf eine Tour, die wir machen wollten. Er goß Wein in ein Fass. Ich sagte, in dem anderen Fass ist doch schon gekühlter Wein zum Trinken. Es war ihm egal, er machte das Fass voll. Ich sagte, ich trinke aber den Gekühlten und nahm mir davon. Wir tranken Wein. Saßen am Tisch draußen in der Sonne und warteten auf den Start. Es sollte losgehen. Es waren völlig verrückte Fahrzeuge. Zwei große Schiffe, dann zwei Züge und zwei Schlitten mit vier Ziegen als Gespann. Dirk hatte die Zügel und lenkte den Wagen, ich saß daneben. Wir preschten los, er bog nach ...
 

15.04.2018  Eine Frau zwischen 70-77 träumte:
 
Schlittenfahrt übers Meer und über die Schienen
Reiten, Voltigieren mit K. und seiner kleinen Tochter. Jetzt sitzen wir hintereinander wie auf einem Schlitten und fahren schnell waagerecht wie von selbst über das Meer. Das Wasser ist unaufgeregt, eher glatt. Es macht keine Angst, ich weiß, wenn wir angekommen sind, müssen wir zum Aussteigen wohl ins Meer springen und an Land schwimmen. Geht ja nicht anders – stell ich mir vor. In dieser Vorstellung sind wir aber eine ganze kleine Gruppe von Einzelnen, also nicht nur 3. So schießen wir also über die Oberfläche und kreuzen gleich Schienen, die knapp darüber liegen, wir müssen sie ...
 

02.03.2017  Eine Frau zwischen 49-56 träumte:
 
Pferdeschlittenfahrt im Schnee
Ich erhalte als Geschenk einen durschsichtigen Stein, eine Art Kristall aber in der Form eines Kiesels. Wenn man ihn schüttelt, schneit es. Es ist eine Schneelandschaft darin, ein Pferdeschlitten. Im Pferdeschlitten sitzt meine Großmutter und sagt zu mir: Verlier nicht die Hoffnung, halte durch. Sieh mich an, ich habe so viel im Leben mitgemacht und bin 90 Jahre alt geworden.
 

20.02.2015  Eine Frau zwischen 49-56 träumte:
 
Schlitten
Schlittenfahrt im Skigebiet der Kindheit mit Pfarrer und Hund der Hund schläft, dann noch Jugendfreund getroffen
 
Impressum: joakirsoft.de  Wielandstr. 9  D-78647 Trossingen
mugwa



 
[A-Z a-z 0-9] + [!-@._*:]


 


 

Beachten Sie, dass eine Änderung des Datums die Sortierung beeinflusst.


1
2
3
4
5
6
1
2
3
4
5
6
x