joakirsoft.de - Traumsuche und Traumtagebuch

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Bedienung des Traumtagebuches zu erleichtern. Details

akzeptieren    ablehnen

facebookLeser 350
twitter Traum bewerten :rating

 
Datum: 20.06.2017
Eine Frau im Alter zwischen 42-49 gab folgenden Alptraum ein:

Begräbnis

Verstorbene Frau wird von Schwager und Schwägerin ohne Sarg begraben. Sie zieht den Schwager mit. Die Schwägerin kann sich noch retten.
BEGRAEBNIS = mit dem Tod ins Reine kommen, Detailstiefgreifende Veränderungen der Persönlichkeit

Begräbnis im Traum weist darauf hin, dass man mit seinen Gefühlen in bezug auf den Tod ins reine kommen muß. Es braucht sich dabei nicht unbedingt um den eigenen Tod zu handeln, es kann auch der eines anderen Menschen sein. Der Traum kann die Aufmerksamkeit darauf lenken, dass es notwendig ist, wegen eines Ereignisses oder um einen Menschen in der Vergangenheit zu trauern, und dass erst diese Zeit des Trauerns dazu befähigt, für die Zukunft Pläne zu schmieden.
 
Als weitere Bedeutungen kommt auch Angst vor dem eigenen Tod in Frage, der verdrängt wird, oder vor dem Tod nahestehender Menschen. Diese Bedeutung ergibt sich aus den realen Lebensumständen.Tiefgreifende Veränderungen in der Persönlichkeit, bei denen viele Hoffnungen, Wünsche, Ziele, Einstellungen, Überzeugungen und andere psychische Inhalte zu Grabe getragen werden. Begräbnis kann durchaus positiv verstanden werden, denn erst mit diesem Begräbnis wird der Weg frei für neue Lebensmöglichkeiten.
  • Der Traum vom eigenen Begräbnis kann den Wunsch nach Sympathie darstellen oder andeuten, dass ein Persönlichkeitsanteil von uns tot ist. Oder es zeigt unsere innere Einstellung, die uns im Wachleben einen falschen Weg beschreiten läßt, Hemmungen, Minderwertigkeitskomplexe oder Selbstmitleid, und fordert zu mehr Selbsterkenntnis auf. Manchmal ist auch etwas in uns abgestorben, das wir zu Grabe tragen sollten.
  • Selbst lebendig begraben werden, trägt tatsächlich eine positive Botschaft. Dies ist besonders günstig für uns, wenn wir einen finanziellen Rückschlag erlitten haben. Diese Traumvision läutet eine beruflich und finanziell erfolgreiche Zeit ein. Je dicker die Bodenschicht über uns ist, desto größer wird der Aufschwung unserer Finanzen sein. Man könnte z. B. ein unwahrscheinliches Erbe erhalten.
  • Das Begräbnis einer Person kann den uneingestandenen Wunsch symbolisieren, eine andere Person wäre tot oder wenigstens für immer aus dem eigenen Leben verschwunden. Nicht selten steht dahinter eine gestörte Mutter-Kind-Beziehung, die von der erdrückenden Dominanz der Mutter geprägt wurde, die man als Erwachsener endlich überwinden möchte. Das kann mit krankhaften seelischen Störungen (oft Neurosen) einhergehen, die durch Psychotherapie behandelt werden sollten.
  • Das Begräbnis der Eltern symbolisiert einen ersten Schritt in Richtung Unabhängigkeit oder steht für das möglicherweise schmerzhafte Loslassen von der Vergangenheit. Vielleicht muß man seine Kindheit (oder Kindheitserlebnisse) freigeben und diesen Akt durch ein Ritual oder einer Feier bekräftigen. Hat nur ganz selten mit einem Todesfall zu tun. Oft bedeutet es etwas, das man besser begraben sollte, eine Zwistigkeit mit dem, der beerdigt wird, eine Liaison oder ein nutzloses Objekt, das geplant war.
Aber auch Überforderung durch eine Vielzahl von Pflichten und Aufgaben, von denen man regelrecht begraben und behindert wird kann Auslöser eines Begräbnistraums sein. Oder Vereinsamung, in der man sich wie in einem Grab vom Leben und von anderen Menschen isoliert fühlt und keine Möglichkeiten erkennt, daraus zu entfliehen.
 
Schwere Schuldgefühle wegen vermeintlicher oder tatsächlicher früherer Fehler, für die man sich so schämt, dass man am liebsten im Erdboden versinken möchte; das kann auch auf Depressionen mit Selbstmordgefährdung hinweisen und muß stets ernstgenommen werden. Psychotherapie kann im Einzelfall notwendig sein.
 
Spirituell: Auf der spirituellen Ebene steht das Begräbnis für ein Übergangsritual.
 
Siehe Friedhof Grab Grabrede Leiche Leichenhaus Orgel Pfarrer Sarg Tod Totengräber Urne
Volkstümliche Deutung:
(europ.):
  • selbst begraben werden: soll Gesundheit und langes Leben bedeuten;
  • sein eigenes Begräbnis sehen oder daran teilnehmen: ein im allgemeinen gutes Zeichen; sagt ein langes und gesundes Leben voraus;
  • Begräbnis von guten Freunden: Ärgernisse und Probleme mit diesen Personen bekommen;
  • Begräbnis einer hohen Persönlichkeit: politische Änderung;
  • ein fremdes Begräbnis sehen: ermahnt jedesmal, an das Ende des Lebens zu denken, auch zeigt es einen Todesfall im Kreise unserer Bekannten, an; Erbschaft;
  • einem fremden Begräbnis beiwohnen: Glück und Freude für einem selbst und Unglück für ein Freund; oder für Ledige: späte Heirat, und zwar dann eine glückliche; für Verheiratete: die Todesnachricht eines Kindes, Freundes oder Verwandten.
(arab.):
  • Begräbnis allgemein: das eigene Sterben ist positiv zu bewerten, weil Altes begraben wird, Neues geboren wird!
  • Begräbnis eines Unbekannten sehen: Trauer und Mißstimmung.
  • Begräbnis eines Bekannten oder Verwandten sehen: gute Nachricht, Freude und Glück.
  • Begräbnis eines Bekannten beiwohnen: Tod eines Bekannten.
  • einem fremden prunkvollen Begräbnis beiwohnen: du wirst Reichtum erlangen.
  • einem fremden armen Begräbnis beiwohnen: schwere Daseinskämpfe.
  • dein eigenes Begräbnis: langes Leben, Gesundheit, Familienglück.
  • begraben werden: langes Leben.
  • ein Tier begraben: ein guter Freund geht dir verloren.
  • einen Menschen begraben: Verbirg dein Wissen, sonst hat ein anderer den Nutzen und du gehst leer aus.
RETTUNG = Vermeidung von Eskalation, Detailsder verzweifelte Versuch einem Problem zu entkommen

Rettung im Traum kann auf Angst deuten, aber auch eine reale Gefahr ankündigen, die man nicht auf die leichte Schulter nehmen darf. Die Rettung aus einer bedrohlichen Situation, die uns das Traumbild zeigt, kann durchaus auf eine Gefahr im Wachleben aufmerksam machen, ebenso auf eine Krankheit, die im Anzug ist. Gerettet werden weist auf Hilfe von Anderen oder Gelegenheiten, in denen man etwas wieder gut machen kann. Es kann ... weiter
VERSTORBENER = starke Emotionen zum Verstorbenen haben, Detailshilfreichen Rat erwarten oder suchen

Verstorbene im Traum verweisen in der Regel auf starke positive oder negative Emotionen, die man im Zusammenhang mit diesen Menschen erlebt hat. Anlaß für solche Träume können noch nicht verarbeitete Schuldgefühle oder Aggressionen sein. Auf diese Weise von Verstorbenen zu träumen, ist die einzige Möglichkeit, noch nachträglich einen Schlußstrich unter die Beziehung zu setzen.   Visitationsträume Verstorbener sind in der ... weiter
FRAU = die passive Seite, Detailsdie sympathisch, empfänglich, empfindlich, pflegend oder intuitiv ist

Assoziation: Weiblicher Persönlichkeitsaspekt. Fragestellung: Wo in meinem Leben bin ich zu mehr Empfänglichkeit bereit?   Frau im Traum steht für weibliche Eigenschafen, die passiv, sympathisch, empfänglich, empfindlich, pflegend, intuitiv, kreativ oder gebender Natur sind. Aber auch Merkmale wie betrogen werden, benutzt werden, Eifersucht oder Unterlegenheit können damit gemeint sein. Außerdem: Sich Dinge wünschen, ... weiter
SARG = Verluste und Abschied, Detailsdie Vergangenheit begraben, um das weitere Leben zu gestalten

Assoziation: Beinhaltet das Ende. Fragestellung: Was bin ich zu begraben bereit?   Sarg im Traum symbolisiert Veränderungen bzw. Verluste, die verkraftet und akzeptiert werden müssen. Er steht auch für alte Ideen und Gewohnheiten die bedeutungslos geworden sind, und deshalb aufgegeben werden sollten In einem positiven Zusammenhang spiegelt der Sarg die Bereitschaft, sich zu verändern. Negativ, symbolisiert er ... weiter
SCHWAGER = Übereinkunft und Kompromiss, Detailsnegative Vorkommnisse vermeiden wollen

Assoziation: Übereinkunft, Kompromiss, getreues Verhalten; Fragestellung: Welche Kompromisse müssen ausgehandelt werden?   Schwager im Traum steht für Entscheidungen, mit denen man negative Vorkommnisse unter allen Umständen vermeiden will. Wie alle Personen die im Traum erscheinen können sie auch bestimmte Persönlichkeitsmerkmale des Träumers symbolisieren.   Im Unbewußten spielt hier die Rivalität mit, dass der ... weiter
ZIEHEN = irgend eine Form des aktiven Handelns, Detailsin einer bestimmten Situation zur Tat schreiten

Ziehen im Traum deutet auf irgendeine Form des aktiven Handelns hin. Man wird durch den Traum darauf aufmerksam gemacht, dass man in einer bestimmten Situation zur Tat schreiten kann. Auch der Gegenstand, den man zieht, oder das Mittel, mit dem man dies tut, kann wichtig sein. Ist man im Traum selbst der Ziehende, so trifft man bei einem Vorhaben die Entscheidungen. Wird man gezogen, dann hat man vielleicht den Eindruck, ... weiter

Ähnliche Träume:
 
05.03.2018  Eine Frau zwischen 42-49 träumte:
 
Tod und Begräbnis
Mein exmann rief seinen Vater an der neben mir stand und sie telefonierten. Danach hielt er mir das Handy hin und er redete mit mir. Er entschuldigte sich bei mir für all das was er mir angetan hat und beteuerte wie leid es ihn tat danach hörte ich wie er von einer Brücke sprang mit einen Stein ans Bein gebunden und ich hörte durchs Handy wie er immer tiefer und tiefer im Wasser unterging. Danach wurde ich munter.... Ich würde wach und es ging mir gar nicht gut mit diesen Traum... Ich schlief dann wieder ein und 3 1/2 Stunden später wurde ich wieder wach da hatte ich von seinen Begräbnis ...
 

11.08.2017  Eine Frau zwischen 21-28 träumte:
 
Von bekannten auf begräbnis als lügner dargestellt
Ich war auf einem begräbnis. Viele mensch dir Ich nicht kannte. Ich sitze auch einer bank, schaue neban mich eine status hoch Da sitzt michelle und Ich sehe wie sie nach vorn kippt und fällt Es sah absichtlich aus. Mein ex hatte mir erzählt das sei schon mal passiert und dass er und sein Bruder denken, sie macht das um aufmerksamkeit zu bekommen... Ich erwähnte das und wurde als verrückter lügner hingestellt.
 

12.07.2017  Eine Frau zwischen 28-35 träumte:
 
Begraben
Ein Freund aus vergangener Zeit springt durch einen hohen Sandberg. Ich Springe durch das Loch dass er hinterlassen hat hinter ihm her. Stecke fest und beim Versuch mich freizuschaufeln werde ich lebendig begraben. Meine Hand ragt aus dem Sand und ich versuche um Hilfe zu schreien aber ich glaube nicht dass mich Jemand hört.
 

03.08.2015  Eine Frau zwischen 21-28 träumte:
 
Lebendig begraben
Ich wurde lebendig begraben, und sie wussten es das ich noch lebe. Ich habe geschrien aber keiner hat mir geholfen
 
Impressum: joakirsoft.de  Wielandstr. 9  D-78647 Trossingen
 
 
 
 
 
 
mugwa



 
[A-Z a-z 0-9] + [!-@._*:]


 


 

Beachten Sie, dass eine Änderung des Datums die Sortierung beeinflusst.


1
2
3
4
5
6
1
2
3
4
5
6
x