joakirsoft.de - Traumsuche und Traumtagebuch

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Bedienung des Traumtagebuches zu erleichtern. Details

akzeptieren    ablehnen

facebookLeser 653
twitter 1 mal bewertet: rating

 
Datum: 30.04.2017
Eine Frau im Alter zwischen 35-42 gab folgenden Alptraum ein:

Ungeziefer auf dem Dachboden

Ich steige auf einen Dachboden. Er ist dunkel und staubig. Gerümpel liegt herum. Ich sehe eine Kakerlake bzw. ihre Larve. Sie ist kurz vorm Schlüpfen. Ich denke, ich müsste sie jetzt einfach mit dem Fuß zerquetschen. Aber ich kann nicht. Die Vorstellung erfüllt mich mit Ekel. Ich will das später machen. Dann raschelt etwas in einem Haufen Kartons und Papier. Eine Ratte! Ich trete kräftig in den Haufen. Die Ratte kommt halb heraus, bleibt aber stecken. Sie ist eingeklemmt. Ich muss sie töten. Vielleicht schlage ich sie k .o. Aber ich kann sie nicht töten. Ich will nach unten laufen, um eine Schaufel oder etwas zum Schlagen zu suchen. Aber ich bin blockiert. Die Kakerlake bewegt sich. Ich muss handeln, aber ich will nicht töten.
DACHBODEN = eine Belanglosigkeit, DetailsPersonen oder Sachen, die man glaubt vernachlässigen zu dürfen

Assoziation: Alte Erinnerungen, gespeicherte Vergangenheit.
Fragestellung: Was will ich "da oben" abstellen?
 
Dachboden im Traum stellt etwas dar, das man für bedeutungslos hält oder von dem man glaubt, dass man sich nicht darum kümmern muss. Um wen oder was es sich dabei handelt, erkennt man daran, welche Person oder welcher Gegenstand sich dort im Traum befand. Nach dem Motto: Wen oder was man nicht mehr sieht, kann man schnell vergessen. Diese Haltung kann allerdings dazu führen, dass etwas sehr Wichtiges übersehen wird, weil man es für unwichtig hielt. Alternativ bezieht sich der Dachboden auf Erinnerungen und alte (weit zurückliegende) Gefühle.
  • Außerordentlich gefährlich ist es, wenn Feuer unter dem Dache des Hauses ausbricht. Dann bricht ein Brand im Kopf aus, meist zu spät bemerkt. Solche Brandträume können beginnende geistige Störungen ankünden.
  • Dachboden sehen, bringt das Bedürfnis nach Geborgenheit zum Vorschein und steht für die Erfahrungen der Vergangenheit und für alte Erinnerungen. Auf ihm werden oft vergessene oder verdrängte Schwierigkeiten, Erlebnisse oder Gefühle verstaut. Er kann auch familiäre Verhaltensmuster und Einstellungen illustrieren, die an uns weitergegeben wurden. Fragen wir uns z.B., was wir an überholten Konzepten mit uns herumschleppen.
  • Ein Hochwasser auf dem Dachboden bezieht sich auf unsere Gefühle bezüglich unserer Mutter. Oft spielen in Verbindung mit der Mutter, auch traumatische Kindheitserinnerungen eine Rolle. Vielleicht machen sich auch unerwünschte emotionale Einflüsse breit. Jemand drängt uns seine negativen Gedanken und Meinungen auf und will in uns eindringen.
  • Ist man selbst auf dem Dachboden, weist dies unter Umständen darauf hin, dass man sich ohne nachvollziehbaren Grund vor anderen Menschen zurückzieht, oder nicht besonders in Erscheinung tritt, weil man glaubt, unwichtig zu sein. Sich damit abfinden, jemand zu sein, der keine Rolle mehr spielt.
  • Auf den Dachboden rennen, ist ein Zeichen für schlechte Ergebnisse. Man wird enttäuscht sein und Pläne schmieden, die große Frustrationen hervorrufen. Solch ein Traum, kann als Warnung verstanden werden, nicht hastig oder konstruktiv zu sein, um die aktuelle Situation vor einer Verschlechterung zu bewahren. Am besten sollt man jetzt abwarten und nichts tun.
  • Sich auf dem Dachboden verstecken, spiegelt unseren innerstes Bedürfnis wider, dem Chaos im Wachleben aus dem Weg zu gehen. Solch ein Traum kann sich auf Schwierigkeiten beim Umgang mit Familienmitgliedern oder Ereignissen beziehen. Wir möchten eine Auszeit einlegen, um mehr Zeit zum Nachdenken zu haben.
  • Ein gespenstischer Dachboden, bezieht sich auf Zweifel, die unser Unterbewusstsein hegt. Es gibt gewisse Dinge in unserem Leben, die uns misstrauisch machen. Vielleicht ist uns jemand untreu geworden oder will uns übervorteilen oder hält sich nicht an seine Versprechen.
  • Ein versteckter Dachboden, der im Traum entdeckt wird, bedeutet, dass eine höhere spirituelle Person, uns beschützen könnte, ohne dass wir davon wissen.
  • Einen überfüllter Dachboden, deutet auf unorganisierte Gedanken in Bezug auf unsere Vergangenheit hin. Man betrachte seine Gedanken und lasse negative Emotionen aus der Vergangenheit los. Der Traum zeigt, dass diese Unordnung uns davon abhält, unser volles Potenzial auszuschöpfen.
  • Ein ungenutzter Dachboden bedeutet, dass wir vor großen Herausforderungen stehen. Wir sind schlecht ausgerüstet und haben nur wenig Erfahrung, so dass es uns zunächst schwer fallen wird, die neuen Aufgaben zu übernehmen.
  • Ein dunkler angsteinflößender Dachboden, bedeutet, dass unsere Vernunft chaotische Zeiten durchgemacht hat. So dass unsere Wünsche und unser Verstand durcheinander geraten sind, und wir herausfinden müssen, was wir wirklich wollen. Unsere inneren Wünsche machen uns Angst. Und wir fürchten uns vor dem, was wir in spiritueller Hinsicht vom Leben erwarten.
  • Möbel auf dem Dachboden geben einen Überblick unserer Lebensbeziehungen. Der Zustand der dort abgestellten Möbel, veranschaulicht unsere verborgenen Gedanken und Gefühle bezüglich unseres Familienlebens.
  • Befindet sich ein Büro auf dem Dachboden, bedeutet dies, dass eine lange Zeit des Kampfes vor uns liegt. Wir müssen Bewährtes bewahren, um Schwierigkeiten zu überwinden, die durch unsere Arbeit hervorgerufen werden.
Er ist ganz oben über der ausgebauten Welt; er ist unser Ober-Stübchen, in dem das Gebälk unserer Gedankenstruktur sichtbar wird. Auf dem Dachboden sollte Ordnung sein wie in unserem Kopf. Hier darf es nicht "spinnen", darf sich nicht Gerümpel anhäufen. Träume vom Dachboden sind stets etwas verdächtig. Sie haben viel mit Jugenderinnerungen zu tun, Erinnerungen der Neugier, des verbotenen Durchstöberns und früher erotischer Erlebnisse.
 
Der dämmerige oberste Raum ist für manches Kind, gleich dem untersten dunklen Raum, ein Angstort. In diesen projiziert es die Ahnung finsterer Lebensgewalten. In den Träumen vom Dachboden stößt man oft auf komische, altertümliche und auf unerlaubte Inhalte, auf Phantasien und mancherlei Querulieren.
 
Siehe Dach Dachgiebel Dachkammer Dachstube Gerümpel Kamin Kammer Mansarde Möbel Raum Zimmer
Volkstümliche Deutung:
(europ.):
  • Dachboden für einen Ledigen: Verlobung;
  • Dachboden für einen Verheirateten: vermeiden Sie Flirts;
  • Dachboden für Mittellose: verheißt günstigere Umstände;
  • auf einen Dachboden klettern: man neigt dazu, Theorien nachzulaufen und den harten Alltag anderen zu überlassen, die damit nicht so gut zurechtkommen.
SUCHEN = Ermangelung und Defizit, Detailses fehlt irgendwas oder wird dringend benötigt

Assoziation: Erkennen von Wünschen oder Bedürfnissen; Anerkennung von Bedürfnissen. Fragestellung: Was bin ich endlich zu finden bereit?   Suchen im Traum zeigt an, dass im Leben irgendwas fehlt oder vehement benötigt wird. Ähnlich dem Suchen nach Liebe, spiritueller Erleuchtung, Frieden oder einer Problemlösung im wachen Leben. Auch die Suche nach dem Sinn des Lebens oder eine fehlende Charaktereigenschaft kann damit ... weiter
SCHLAGEN = Aggression und rohe Gewalt, Detailsmit allen Mitteln einen Einfluß erzwingen wollen

Assoziation: Arbeit an kindlicher Wut. Fragestellung: Welcher Teil von mir will erwachsen werden?   Schlagen im Traum, wenn man einen anderen Menschen oder auf einen Gegenstand schlägt, stellt das Bedürfnis dar, durch Aggression und rohe Gewalt Einfluß zu erzwingen. Schläge, die man im Traum erhält, sind nach altindischer Deutung ein Zeichen dafür, dass man gefördert und begünstigt wird. Wann immer im Traum eine ... weiter
RATTEN = ein hinterhältiges Verhalten, Lügen, Betrug, Diebstahl, Detailsjemandem nicht trauen können

Assoziation: Hinterhältiges Verhalten, Lügen, Betrug, Diebstahl; Fragestellung: Wo in meinem Leben habe ich Angst vor Verrat? Kann ich mir selbst trauen?   Ratte im Traum kann Ekel vor sich, vor anderen oder vor dem ganzen Leben (Überdruß) verkörpern, was jede Aktivität und Lebensfreude lähmt; man muss dann die Ursachen beseitigen. Sie symbolisiert den kranken und fragwürdigen Anteil des Träumenden oder der Situation, ... weiter
TOETEN = auf Probeme heftig reagieren, Detailsdas Bedürfnis nach Gewalt haben

Töten im Traum oder geötet werden, ist eine extreme Reaktion auf ein Problem. Findet im Traum eine solche abschließende Tat statt, kann sie häufig das Bedürfnis nach Gewalt (besonders solche, die sich gegen uns selbst richtet) symbolisieren. Vielleicht kommt es uns in einer bestimmten Situation so vor, dass die einzig mögliche Lösung eines Problems darin besteht, einen Teil seiner selbst "abzutöten". Wenn man im Traum einen ... weiter
FUSS = den eigenen Standpunkt, Detailsmit dem man auf dem Lebensweg weiterschreitet

Assoziation: Erdung, Richtung, fundamentale Glaubenshaltung. Fragestellung: Wohin gehe ich?   Fuß im Traum kann als sexuelles Symbol gedeutet werden, das entsprechende Bedürfnisse zum Ausdruck bringt; manchmal kann er auch im weiteren Sinn für Liebe stehen. Die tiefere Bedeutung ergibt sich daraus, dass der Fuß festen Stand verleiht und die Fortbewegung ermöglicht; in diesem Sinn kann er die Werte, Überzeugungen und ... weiter
DUNKELHEIT = Angst und Unwissenheit, Detailseine missliche Lage bei der nichts positives geschieht

Assoziation: Angst, Unwissenheit, Ungerechtigkeit. Fragestellung: Welche Krise kommt auf mich zu?   Dunkelheit im Traum steht für eine unangenehme Situation bei der überhaupt nichts positives geschieht. Dies kann auch etwas ehemals Positives sein, das eine schlimme Wendung genommen hat. Auch das Böse, Tod und Unglück oder eine breite Ungewißheit kann sich dahinter verbergen. Man sollte mit dem Schlimmsten rechen. ... weiter
KAKERLAKEN = Unerwünschtheit und Aufdringlichkeit, Detailsetwas, das einen in Verlegenheit bringt

Assoziation: Unerwünschtheit, Aufdringlichkeit; Fragestellung: Was will ich auf keinen Fall erleben?   Kakerlaken im Traum repräsentieren schmuddelige, schäbige Lebenslagen einer niederen Gesellschaftsschicht. Sie deuten auf einen angeschlagenen Ruf, ein länger anhaltenes Problem, das einem Ärger bereitet. Kakerlaken in der Küche warnen vor häuslichem Streit, der durch finanzielle Probleme oder Differenzen im Umgang ... weiter
KARTON = etwas im Leben, Detailsdas nur für eine Sache gut ist

Karton im Traum bedeutet etwas im Leben, das nur für eine Sache gut ist. Dabei kommt es allein auf den Inhalt an. Wenn man einen Karton geschickt bekommt, hält das Unbewusste eine Botschaft für uns bereit, die wir auspacken müssen. Man muß den Inhalt des Kartons ans Licht holen. Das können wichtige Informationen, Objekte, Situationen, oder sogar ein Mensch sein. Von Pappkartons träumen bedeutet, dass Veränderungen ... weiter
LAUFEN = Geschwindigkeit und Fluß, Detailsetwas am laufen halten wollen

Assoziation: Geschwindigkeit und Fluß. Fragestellung: Was darf nicht zu Stehen kommen?   Laufen im Traum deutet auf eine gewisse Kopflosigkeit, die Hemmungen aufzeigt. Zeit und Ort haben in solchen Träumen eine wichtige Bedeutung. Dort, wo man hinläuft, stößt man vielleicht auf den Grund, warum Tempo notwendig ist. Einer der möglichen Gründe, um zu laufen, kann sein, dass man verfolgt wird. Etwas am Laufen zu ... weiter
PAPIER = Unselbstständigkeit, Detailssich anpassen oder sich nach Orientierung sehnen

Papier im Traum ist ein Symbol für Unselbständigkeit, Anpassungsfähigkeit und den Wunsch und das Bemühen nach Orientierung. Papier ist eines jener Traumbilder, deren Deutung von den jeweiligen Umständen unseres Lebens abhängt. Das Papier soll im Traum immer mit dem Zweck, für den es gebraucht wird, gesehen werden. Träumt etwa ein Student von Papier, dann verweist dies darauf, daß er sich um sein Studium kümmern muß. Träumt ... weiter

 

Ähnliche Träume:
 
05.09.2020  Ein Mann zwischen 42-49 träumte:
 
böse Hexe auf dem Dachboden
Ich gehe in ein helles Haus. Ich gehe auf den Dachboden und da war eine böse Hexe im Rollstuhl. Sie hat viel Macht und ist schrecklich böse. Sie muss weg! Wir töten sie, sie hätte sonst viel Schaden angerichtet. Dann ist alles wieder gut.
 

27.01.2019  Eine Frau zwischen 49-56 träumte:
 
Dachboden
Ich habe zärtlich meinen heimlichen Geliebten auf dem Dachboden geküsst. Über seinen Kopf gestreichelt und die Haare gespürt und mich einfach zufrieden gefühlt.
 

24.02.2018  Eine Frau zwischen 28-35 träumte:
 
Dachboden
Meine Mutter und mein Bruder räumten viele blaue Säcke vom Dachboden. Das Dach war zur Hälfte offen. Davor waren wir auf einem Hof wo zwei riesige Hühner gerannt kamen. Ein Ex meiner Freundin verliebte sich in mich und jemand erzählte davon. Ich fuhr als Beifahrer langsam in einem Auto und plötzlich kam die Polizei
 

16.01.2018  Eine Frau zwischen 28-35 träumte:
 
Dachboden
Ich war mit meiner Freundin und wir legten unseren Rucksack zu anderen. Es war ein Haufen voller Rucksäcke. März hat einen Brief geschrieben. Plötzlich kam Januar. Ich nahm das Geld und rannte die Treppe hoch. Nochmal kurz runter. Ein ekliger Mann kam und ich rannte wieder hoch. Eine riesiger Dachboden.
 
Impressum: joakirsoft.de  Wielandstr. 9  D-78647 Trossingen
mugwa



 
[A-Z a-z 0-9] + [!-@._*:]


 


 

Beachten Sie, dass eine Änderung des Datums die Sortierung beeinflusst.


1
2
3
4
5
6
1
2
3
4
5
6
x