joakirsoft - Träume suchen und Traumtagebuch


Symbole in Träumen suchen:
 
Symbol eingeben (max. 3 Symb.)
facebookLeser 1376
   vote-icon 3 mal bewertet:

 
Am 11.06.2015
gab eine Frau im Alter zwischen 28-35 diesen Traum ein:

Staub wird zu Gold

Ich laufe mit einem Freund über einen Friedhof. Ein alter Mann ist Gärtner. Der Mann ist aggressiv. Er geht nicht aus dem Weg, aber ich sehe ihn zuerst nicht und stoße gegen ihn. Er bedroht mich, hält mir ekelhafte dreckige Dinge vor das Gesicht. Zum Beispiel ein altes, fast vermodertes Kondom. Er beschimpft mich. Ich will ihn mit einer Harke schlagen, die ich in der Hand halte, aber mein Arm ist zu schwach. Wassertropfen auf meiner Hose werden zu Perlen. Es sind keine echten Perlen, aber sie bilden eine Haut und sehen aus wie Perlen und rolen auf meinem Hosenbein herum. Ich nehme mein kleines Portemonnaie/Portmonee und schüttele den Staub und die Fussel, die drin sind, über meinen Beinen aus. Sie werden zu Goldstücken und Goldenen Perlen.

Träume können sehr symbolisch und metaphorisch sein. Hier sind einige mögliche Deutungen für die Elemente in deinem Traum:

  • Friedhof und Gärtner:

    Der Friedhof könnte auf Vergänglichkeit, Verlust oder das Ende von etwas hinweisen. Der aggressive Gärtner könnte eine Konfrontation mit negativen Emotionen oder Ängsten symbolisieren, die mit dem Thema Tod oder Abschied verbunden sind.
  • Bedrohung und Aggression:

    Die bedrohlichen Handlungen des Gärtners könnten auf innere Konflikte oder belastende Emotionen in Bezug auf Vergangenheit oder Verlust hinweisen. Möglicherweise stehen diese Konflikte im Zusammenhang mit einer älteren Generation.
  • Harke und Schwäche:

    Die Schwäche deines Arms beim Versuch, die Harke zu schwingen, könnte auf das Gefühl der Machtlosigkeit in einer bestimmten Situation hinweisen. Es könnte darauf hindeuten, dass du Schwierigkeiten hast, dich gegen etwas zu wehren oder Kontrolle zu behalten.
  • Transformation von Wasser zu Perlen:

    Das Verwandeln von Wassertropfen in Perlen könnte auf eine positive Veränderung oder Transformation hinweisen. Wasser symbolisiert oft Emotionen, und das Entstehen von Perlen könnte auf die Schönheit oder Wertigkeit dieser Emotionen hindeuten.
  • Staub und Fussel zu Gold:

    Das Ausschütten des Staubes und der Fussel aus deinem Portemonnaie und ihre Verwandlung in Goldstücke und Perlen könnten auf die Fähigkeit zur Transformation von negativen oder alltäglichen Aspekten des Lebens in etwas Wertvolles oder Schönes hinweisen. Es könnte eine positive Wendung oder einen neuen Blickwinkel auf schwierige Situationen repräsentieren.
Insgesamt könnte dieser Traum auf innere Konflikte, Transformation und die Fähigkeit hinweisen, aus negativen Erfahrungen oder Emotionen etwas Wertvolles zu gewinnen. Es könnte auch darauf hindeuten, dass trotz Herausforderungen positive Veränderungen und Wachstum möglich sind.
Flaschengeist
Diese Deutung wurde unter Zuhilfenahme von KI-ChatGPT 3.5 erstellt.
Die Deutung wurde überprüft und bearbeitet.

Ausblenden

GOLD = Kostbarkeit, Ganzheit und Vollständigkeit, golddie besten und wertvollsten Aspekte der Persönlichkeit

Assoziation: Unvergänglicher Wert, Pracht.
Fragestellung: Welche Schätze bewahre ich? Welcher Teil von mir ist besonders wertvoll?
 
Gold im Traum verweist auf die besten und wertvollsten Aspekte unserer Persönlichkeit. Finden wir im Traum Gold, so bedeutet dies, dass wir diese Merkmale an uns selbst entdecken können. Gold kann wie Geld für Potenz, Ansehen, Einfluß und Macht stehen, deutet aber an, dass das alles Bestand haben wird. Auch wertvolle seelisch-geistige Eigenschaften erscheinen oft in verschiedenen Formen als Gold.
 
Im Traum hat das Gold immer eine positive Bedeutung, es steht für Kostbarkeit, Ganzheit und Vollständigkeit. Gold im Traum kann auch die heilige Seite des Menschen darstellen. Wir erkennen an uns Unbestechlichkeit, Weisheit, Geduld und Fürsorge.

Im Traum steht Gold selten für materiellen Wohlstand. Viel öfter symbolisiert es den spirituellen oder emotionalen Reichtum, den ein Mensch besitzt. Die Kultur des Menschen entwickelt sich gewissermaßen mit den ersten Goldfunden.
 
Es galt früher als heilig, da man darin eine Götterbotschaft sah; dies erklärt auch, weshalb der Besitz von Gold Jahrhunderte lang nur Priestern und Königen erlaubt war. Da Gold allen Witterungseinflüssen widersteht, war es unseren Vorfahren das Sinnbild für höchste Werte und Unsterblichkeit. Das archetypische männliche Symbol, der Sonne vergleichbar, setzt neue geistige und seelische Energien frei.
 
Spirituell: Auf dieser Ebene steht Gold im Traum für Spiritualität auf einer hohen Ebene.
 
Siehe Edelstein Gelb Geld Juwelen Krone Medaille Metall Münze Nugget Platin Ring Schatz Schmuck Silber Sonne Vergolden

  • Gold sehen oder besitzen deutet auf sicheren Wohlstand und großes Ansehen hin. Hauptsächlich repräsentiert es Macht, Einfluss und Reichtum. Es kann auch unser intellektuelles Talent und Wissen darstellen, aber auch Glück, Reichtum, Heilung, Erleuchtung, Glück und Leistung. Die Farbe Gold wird mit Feuer, Kraft und Leidenschaft in Verbindung gebracht.
    • Wenn Goldschmuck im Traum erscheint, vermittelt uns dies spirituellen Reichtum, Güte, aber auch die gute Meinung, die wir über uns selbst haben. Goldschmuck bezieht sich auch auf unseren Wunsch, mehr Aufmerksamkeit, Fürsorge und Verständnis von unseren Lieben zu erhalten.
    • Goldstaub sehen, schlägt vor, dass wir die verfügbaren Möglichkeiten gut nutzen sollten. Werden diese Chancen nicht genutzt, führt dies zum Scheitern. Unsere Pläne, Ideen, Ziele und Träume werden zu Staub, wenn wir unsere Entscheidungen nicht mit Weisheit untermauern.
  • Gold finden gilt als allgemeines Glückssymbol, insbesondere für die wichtigen zwischenmenschlichen Beziehungen. Die Chancen stehen gut, eine Beziehung zu beginnen. Außerdem warten gute Nachrichten auf uns, wenn wir unser Leben in Richtung Zweisamkeit lenken wollen. Manchmal entdecken wir auch etwas Wertvolles über uns selbst oder unser Leben.
    • Finden wir einen Goldbarren, erhalten wir einen Preis, der uns nicht gefallen wird.
    • Ein Goldstück finden bedeutet, dass wir uns auf ein starkes soziales Sicherheitsnetz verlassen können, wenn wir unseren täglichen Aktivitäten nachgehen.
  • Gold kaufen zeigt, dass wir versuchen, einige wichtige Informationen vor denen zu verbergen, die uns nahe stehen. Unser Unterbewusstsein drängt uns zu einem neuen Geschäft.
  • Gold stehlen bedeutet, dass wir mit Spekulationen und Gewinnen kein Glück haben werden. Unser Verhalten könnte sogar Schande über uns und unsere Familie bringen. Wir müssen deshalb sehr vorsichtig sein, wie wir uns in der Öffentlichkeit verhalten, sonst kann uns ein erheblicher Verlust drohen.
  • Gold vergraben, zeigt, dass wir versuchen, etwas zu verbergen.
  • Gold ausgeben kann finanzielle Sorgen, aber auch Glück in der Partnerbeziehung ankündigen.
  • Gold verlieren warnt nach alten Traumbüchern vor dem Verlust eines treuen Menschen. Unsere Nachlässigkeit wird dafür verantwortlich sein, dass wir die Chance unseres Lebens verpassen. Wahrscheinlich sind wir mit den Entscheidungen, die wir kürzlich getroffen haben, nicht zufrieden.
  • Gold waschen verheißt Erfolge, für die man aber hart arbeiten muss.
  • Gold schmelzen fordert uns auf, vorsichtig mit böswilligen Personen in unserer Nähe umzugehen. Dinge in unseren persönlichen und finanziellen Angelegenheiten können aus dem Ruder laufen. Dieser Traum appelliert an uns, die Kontrolle über unser Leben zu behalten, damit es nicht zu schlimmen Folgen kommen kann.
  • Goldschmuck tragen, warnt manchmal vor einer zu leichtfertigen, auf äußeren Glanz bedachten Lebenseinstellung.
  • Goldenes Kalb deutet auf eine zu materialistische Einstellung hin.
  • Bekommen wir Gold geschenkt oder finden es im Traum, werden wir neue Erkenntnisse und Erfahrungen gewinnen, oder es deutet auf eine Bewußtseinserweiterung hin.
  • Wenn wir im Traum Gold verschenken, müssen wir uns im Wachleben zurückhalten. Es zeigt aber auch, dass wir bereit sind, unsere Zeit, Energie und Ressourcen einzusetzen, um anderen zu helfen. Wir empfinden es nicht als Verlust, wenn andere von unseren Fähigkeiten und Talenten profitieren.

Volkstümliche Deutung:
((europ.)
  • fast immer im gleichen Sinne wie Geld, wobei es noch mehr mit dem Synonym der Flüchtigkeit behaftet ist.
  • Gold sehen: ist ein gutes Zeichen und verspricht, dass unsere Unternehmungen glücken werden.
  • Gold besitzen: man baut zu viele Luftschlösser und versucht mit Gewalt beruflich und finanziell vorankommen.
  • Goldklumpen: ausgezeichnetes Omen für Reichtum und Ehren.
  • Falsches Gold: Sie werden langsam aber sicher dazu verleitet, Ihren Glauben zu verraten.
  • Gold finden: Glück durch Erbschaft; man wird einen Menschen finden, der einen aufrichtig liebt.
  • auch: eigene außergewöhnliche Fähigkeiten werden einem Reichtum einbringen.
  • eine Goldader finden: es wird einem eine beunruhigende Auszeichnung zuteil.
  • die Arbeit in einer Goldmine in Betracht ziehen: man will sich unrechtmäßig die Rechte anderer aneignen und sollte sich vor privaten Skandalen hüten.
  • Blattgold: es steht eine Zukunft bevor, die dem Selbstgefühl schmeicheln wird.
  • nach Gold graben: dein Glück wirst du nicht dort finden, wo du es erhoffst.
  • Gold putzen oder waschen: man wird sich emporarbeiten.
  • Gold schmieden: Wohlstand.
  • Gold an sich tragen: sei vorsichtig; bedeutet eine oberflächliche Lebensführung.
  • für ein Frau die ein goldenes Kleid trägt: sie wird ein schönes, aber nicht ernst gemeintes Versprechen erhalten.
  • goldene oder goldgeschmückte Kleidung tragen: gutes Omen.
  • Gold geschenkt erhalten: Schande und Armut.
  • Gold verschenken: du wirst zu einer Hochzeit geladen.
  • Gold an andere verteilen: man sollte in nächster Zeit etwas verschwiegener sein.
  • mit Gold zahlen: Entzweiung mit Freunden.
  • Gold ausgeben: man bestiehlt oder betrügt dich; bedeutet einen Verlust.
  • Gold verlieren: man wird die größte Chance des Lebens durch Nachlässigkeit verpassen.
  • Gold stehlen: du wirst schlechte Nachricht erhalten; kein Glück im Spiel.
  • um ein goldenes Kalb tanzen: man hat eine viel zu oberflächliche und materialistische Weltanschauung.
  • Erhält eine Frau ein Geschenk aus Gold, entweder Münzen oder Schmuck, wird sie einen reichen, jedoch gewinnsüchtigen Mann heiraten.
(arab.):
  • sehen oder Gold besitzen: gewünschten Erfolg erzielen.
  • Gold finden: du wirst eine Erbschaft erhalten, unerwarteter Geldeingang.
  • Gold an sich tragen: flatterhaften Sinn behaupten, auch: du wirst ausgezeichnet und geehrt werden.
  • falsches Gold (ungemünztes) haben: Wohlstand und Glück.
  • falsches Gold (gemünztes) haben: Mißtrauen hegen.
  • Gold verlieren: Verlust des Vermögens erleiden, auch: du wirst das wirkliche Glück finden.
  • Gold stehlen: Schande erleben, man wird kein Glück im Spiel haben.
  • Gold verschenken: eine Einladung erhalten.
  • Gold suchen: du hast Pech in der Liebe.
  • Gold ausgeben oder zahlen: Streit mit Bekannten.
  • Gold verteilen: eine Warnung, in Zukunft etwas verschwiegener zu sein.
  • Gold waschen: kleine Erfolge bringen Reichtum.
  • nach Gold graben: du wirst dein Glück schwerlich finden.
  • Gold vergraben: man versucht sein wahres Gesicht zu verbergen.
  • Gold schmieden: lasse dich nicht zu unrechten Dingen verleiten; auch: du gründest einen Hausstand.
  • Gold in Barren sehen: Verdrießlichkeiten erleben.
(persisch):
  • Gold steht für künftige Zeiten des Wohlstands und des Wohlergehens. Sie werden aber nicht lange anhalten, und bald folgen Zeiten des Verzichts. Es will vermitteln, dass wir uns nicht zu sehr auf den Glanz mancher Äußerlichkeiten verlassen sollten. Wahres Glück finden wir letztlich nur in nichtmateriellen Werten.
  • Goldader: Ein Zeichen für alle unerfüllten Wünsche. Wenn Sie nach finanzieller Stabilität gesucht haben, ist sie jetzt in Reichweite.
(indisch):
  • Gold tragen: Gefahr, listige Nachstellung.
  • Gold ausgeben: gute Tage für dich und deine Freunde.
  • Gold finden: glückliche Tage.
  • Gold geschenkt bekommen: du wirst in Armut und Schande geraten.
  • Gold stehlen: du wirst eine gute Nachricht erhalten.
  • Gold verlieren: du wirst die Achtung oder deine Geliebte verlieren.
  • Gold verschenken: man will dich zu Rate ziehen.

STAUB = Vernachlässigung und Ahnungslosigkeit, Detailsetwas im Leben ignoriert oder übersehen haben

Assoziation: Vernachlässigung; etwas übersehen haben;
Fragestellung: Was habe ich in meinem Leben vernachlässigt oder übersehen?
 
Staub im Traum stellt Aspekte dar, die vernachlässigt, ignoriert oder übersehen wurden. Dinge aus der Vergangenheit, die allmählich wieder auftauchen, stellen sich hier dar. Ob sie gut oder schlecht sind, müssen wir selbst entscheiden. Staub kann das Bedürfnis nach dem einfachen, naturnahen Leben in bescheidenen Verhältnissen verkörpern; da es aber oft nicht lange anhält, dürfen wir keine voreiligen Veränderungen vornehmen.

Das Träumen von Staub ist auch ein Symbol des Lebens, da Menschen aus Staub geboren und irgendwann wieder zu Staub werden. Von daher symbolisiert er Erfolg und eine bessere Wiedergeburt. Andererseits kann Staub auch eine schlechte Bedeutung haben, weil er auf Schmutz und Konflikte hinweist.
 
Siehe Asche Mehl Pulver Putzen Ruß Schmutz Spinnweben Staubsauger

  • Staubig sein oder selbst von Staub bedeckt sein, weist uns darauf hin, dass wir einen Neuanfang machen sollten, oder eine Sache noch einmal von Anfang an beginnen.
  • Von Staub in unserem Haus träumen, zeigt dass es in unserer Familie eine Reihe von Problemen oder Missverständnissen gibt. Eine unangenehme Situation wird bald eintreten, die uns überhaupt nichts positives bringen wird. Daher sollten wir versuchen, die schlechten Dinge aufzulösen, die die Harmonie mit unserer Familie beeinträchtigen können.
  • Ein Staubsturm symbolisiert eine ganze Reihe von bevorstehenden, aber flüchtigen Konflikten. Wir werden sie alle lösen können, wenn wir an uns glauben. Wir müssen stark sein, denn die Streitigkeiten werden nur eine kurze Zeit dauern. Außerdem wäre es hilfreich, wenn wir die richtige Lebenseinstellung hätten, um Antworten auf die Probleme zu erhalten, mit denen wir konfrontiert sind. Lassen wir nicht zu, dass Missverständnisse unsere Emotionen durcheinanderbringen.
  • Etwas Abstauben stellt die Wiederaufnahme alter Ideen dar, wobei die Fehler der Vergangenheit korrigiert werden sollten. Wir schenken einem Aspekt mehr Aufmerksamkeit als zuvor, weil wir ihn damals übersehen oder ignoriert haben.
    • Staub wischen oder bestimmte Dinge vom Staub befreien, zeigt die Dinge, die wir haben wollen. Doch wenn im realen Leben unser Traum nicht wahr werden kann, führt dies zu Trauer und Frustration. Schlechte Dinge kehren zusammen mit Schmerz in unser Leben zurück. Lassen wir nicht zu, dass Schmerz und Traurigkeit unseren Körper und Geist dominieren.
  • Aufgewirbelter Staub kündigt Kummer an oder warnt davor, zu viel Aufsehen zu erregen. Wenn er unsere Augen fast blind macht, zeigt dies, dass wir uns einer schlechten Situation gegenübersehen werden. Wir müssen mit diesen Problemen sehr vorsichtig umgehen, um sie zufriedenstellend lösen zu können.
  • Schwarzer Staub bedeutet Unbehagen, Schwierigkeiten und Probleme, die bald auftauchen werden. Diese Schwierigkeiten können das Arbeits- oder Privatleben betreffen. Da schwarzer Staub Schmutz symbolisiert, zeigt er an, dass schreckliche Situationen entstehen können. Vielleicht versucht jemand, unseren Ruf zu schädigen oder uns will uns verletzen. Wir müssen die Menschen um uns herum gut analysieren, denn nicht jeder ist loyal und vertrauenswürdig.
  • Funkelnder Staub oder Goldstaub symbolisiert kommende Veränderungen. Es wäre uns sehr geholfen, wenn wir das Selbstvertrauen hätten, Freude und Ruhe willkommen zu heißen. Es wird weder Probleme noch Missverständnisse geben, denn dieser Traum bedeutet das Kommen von guten Dingen und Erfolg.

Volkstümliche Deutung:
(europ.):
  • Staub gilt für Hindernisse und Beeinflussungen; man sehnt sich nach Natürlichkeit und Einfachheit und nimmt dafür Unannehmlichkeiten in Kauf.
  • Staub sehen: es stehen unerquickliche und verdrießliche Tage bevor.
  • Staub verursachen: man wird sich oder anderen die Stimmung verderben.
  • Staub schlucken oder staubig werden oder sein: man bekommt es mit mürrischen und verdrießlichen Menschen zu tun.
  • von Staub bedeckt sein: man wird im Geschäftsleben Schaden erleiden.
  • Staub wischen: es ist eine Verbesserung angezeigt, sofern man durchhält.
  • sich von Staub durch umsichtiges Handeln befreien: man macht den Verlust wieder wett.
(arab.):
  • Staub zeigt Widerwärtigkeiten an, man sollte sich vor Selbstüberschätzung hüten; warnt davor mit falschen Glanz andere Menschen beeindrucken zu wollen; steht für die Vergänglichkeit der Dinge.
  • Staub auf der Straße: überlege gut, wohin du gehst.
  • Staub an den Kleidern: Deine Ideen sind veraltet. Du musst dich umstellen.
  • Staub an den Schuhen: deine Wege waren erfolglos.
  • Staub im Gesicht: man will dir etwas vormachen, sei auf der Hut.
  • Staub auf den Möbeln: Ärger und Streit.
(persisch):
  • Ein schlechtes Omen, denn es prophezeit kommendes Ärgernis. Eine Staubwolke kündigt das Nahen großer Probleme an. Der Träumende sollte sich vor seinen eigenen Übertreibungen und seiner Selbstüberschätzung in acht nehmen. Allgemein will "Staub" davor warnen, falschem Glanz zu glauben und/oder mit falschem Glanz beeindrucken zu wollen. Das Zeichen steht für Vergänglichkeit.
(indisch):
  • Staub sehen: Sieg über andere und Vorteil.
  • Staub an Kleidungsstücken oder Möbeln: Zank.
  • sich selbst mit Staub bedeckt sehen: deine Ausdauer wird belohnt.
FREUND = Zuversichtlichkeit, freundFähigkeiten oder Erfahrungen, die uns das Leben einfacher machen

Assoziation: Aspekt des Selbst, der bereit ist, integriert zu werden. Fragestellung: Welchen Teil von mir integriere ich im Augenblick?   Freund im Traum steht für Charaktereigenschaften, die auf den ehrlichsten Empfindungen beruhen. Dabei kommt es darauf an, welche Erinnerungen oder Gefühle von ihm ausgingen, um sie ins eigene Leben integrieren zu können. Traum-Freunde representieren oft unbewusste Vorwürfe - ... weiter
MANN = Durchsetzungsfähigkeit und Willen, mannmanchmal gepaart mit Härte und Aggressivität

Assoziation: Yang-Aspekt. Aktivität. Fragestellung: Wo in meinem Leben bin ich zu mehr Selbstbehauptung bereit?   Mann im Traum steht für Durchsetzungsfähigkeit, Vernunft, Erfahrung und Unempfindlichkeit. Er versinnbildlicht als Ursymbol auch Bewußtsein, Verstand, Geist, Tatkraft und Willen, oft gepaart mit Härte und Aggressivität. Träume mit Männern symbolisieren oft Stärke und Entscheidungsfähigkeit, was ... weiter
SCHLAGEN = Aggression und rohe Gewalt, schlagenmit allen Mitteln einen Einfluß erzwingen wollen

Assoziation: Arbeit an kindlicher Wut. Fragestellung: Welcher Teil von mir will erwachsen werden?   Schlagen im Traum, wenn man einen anderen Menschen oder auf einen Gegenstand schlägt, stellt das Bedürfnis dar, durch Aggression und rohe Gewalt Einfluß zu erzwingen. Schläge, die man im Traum erhält, sind nach altindischer Deutung ein Zeichen dafür, dass man gefördert und begünstigt wird. Wann immer im Traum eine ... weiter
GESICHT = die Merkmale der Persönlichkeit, gesichtdas Erkennen eigener oder fremder Charaktereigenschaften

Assoziation: Identität, Ego, Selbstbild. Fragestellung: Wie erscheine oder wirke ich auf andere?   Gesicht im Traum stellt die Persönlichkeit dar. Es kann das allmähliche Begreifen der eigenen Persönlichkeitseigenschaften, oder die eines anderen wiederspiegeln. Dabei ist entscheidend, welche Empfindungen die Gesichtszüge auslösen. Oft hält uns das Traumbild einen Spiegel vors Gesicht, damit wir Schwächen unseres ... weiter
KONDOM = kontraproduktives Denken, kondomnicht erreichen können, was man sich wünscht

Assoziation: sexueller Schutz; Albernheit; Isiolierung der Schöpferkraft. Fragestellung: löst Sex in mir ein sicheres oder albernes Gefühl aus?   Der Traum von Kondomen symbolisiert Denkmuster, die kontraproduktiv sind. Man erreicht nicht, was man sich wünscht. Ein Kondom kann aber auch den Versuch widerspiegeln, emotionalen Schmerz zu verhindern. Ein benutztes Kondom stellt einen einseitige Standpunkt dar. Man ... weiter
HAND = Handlungsfähigkeit, Macht und Herrschaft, handsein Lebens durch Energie und Tatkraft gestalten

Assoziation: Fähigkeit, Kompetenz, Hilfe. Fragestellung: Womit bin ich umzugehen bereit?   Hand im Traum steht allgemein für die Gestaltung des Lebens durch Energie und Tatkraft. Sie gibt Auskunft über unsere Handlungsfähigkeit. Insofern ist eine Verletzung oder der Verlust der Hand immer ein Zeichen für die Einschränkung des Handlungsspielraums, oder der Fähigkeit zu agieren. Sie greift, arbeitet, hält fest ... weiter
HAUT = die Fähigkeit zur Abgrenzung, hautihre Beschaffenheit zeigt den momentanen Seelenzustand

Assoziation: Eine dicke Haut haben; unter die Haut gehen. Fragestellung: Ist meine Haut dick genug?   Haut im Traum steht für die gedankliche und gefühlsmäßige Abgrenzung zwischen uns selbst, den anderen Menschen und den Geschehnissen des irdischen Daseins. Ihr Zustand beschreibt, ob wir unsere Gefühle schützen oder uns vor Angriffen auf das Ego behaupten können.   Auch: Destruktive Kritik; sich verletzt ... weiter
WEG = die Lebensausrichtung, wegsich den Veränderungen anzupassen, um erfolgreich zu sein

Weg im Traum bedeutet, dass man eine vorgegebene Richtung im Leben einschlägt, wie etwa einem Vorbild folgen oder der Nachfolger von jemanden wird. Der Weg ist stets auch der Lebensweg. Er kann im Traum die Richtung symbolisieren, für die man sich im Leben entschieden hat. Er symbolisiert mitunter die Gefühle die man hinsichtlich einer Beziehung oder einer Situation empfindet. Ein guter Weg im Traum, stellt eine ... weiter
BEIN = Fortschritt oder Rückschritt, beinUnabhängigkeit, Dynamik und Bewegung

Assoziation: Unterstützung, Bewegung. Fragestellung: Was stelle ich auf die Beine? Komme ich irgendwohin?   Beine im Traum repräsentieren Unabhängigkeit, Dynamik, Bewegung und Fortschritt; etwas zu Stande bringen; etwas auf die Beine stellen; Gelegentlich ist das Bein auch ein Sexualsymbol, das vielleicht unterdrückte sexuelle Bedürfnisse anzeigt. Das Bein gibt im Traum Aufschluß über unseren Standort, als ... weiter

 

Ähnliche Träume:
 
05.02.2020  Eine Frau zwischen 35-42 träumte:
 
Sternenstaub
Ich bin in einem Zimmer, dort steht ein Sofa, hinter diesem steht ein Aquarium auf der rechten Seite es ist gefüllt mit klarem Wasser und mit vielen kleinen bunten verschiedenen Fischen und wasserschnecken. Ein kleiner blauer Fisch der aussieht wie ein Schmetterling eine wasserschnecke in den Farben weiss rot gestreift. Dann drehe ich mich um und sehe das auf der sofalehne rechts 4 kleine Fische liegen sie leben noch, ich nehme sie und bringe sie ins Aquarium und sie schwimmen nach unten zu den anderen und mischen sich unter sie. Dann schaue ich nach links und bemerke das dort ein Schrank ...
 
Impressum: joakirsoft.de   78647 Trossingen   Deutschland



 
[A-Z a-z 0-9] + [!-@._*:]


 


 

Beachten Sie, dass eine Änderung des Datums die Sortierung beeinflusst.


1 Bewertung 1 Stern
2 Bewertung
3 Bewertung
4 Bewertung
5 Bewertung
6 Bewertung

Bewertung 1 Stern
Bewertung
Bewertung
Bewertung
Bewertung
Bewertung