joakirsoft Traumsuche Traumtagebuch

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Bedienung des Traumtagebuches zu erleichtern. Details

akzeptieren    ablehnen

facebookLeser 1091
twitter 1 mal bewertet: rating

 
Am 04.11.2010
gab eine Frau im Alter zwischen 35-42 diesen Traum ein:

Chef führt mich über den Fluß

mein chef und ich laufen an einem fluß entlang, er läuft mit mir über eine kurvige brücke. wir kommen an ein geschäftsgebäude, das ganz aus glas ist und die fensterrahmen sind blau. er sagt: dies ist ihr neuer arbeitsplatz. ich befinde mich in einem bordell, arbeite aber als putzfrau und erwische meinen mann beim sex mit einer prostituierten. ich bin sauer, weil er keine kondom benutz hat, schlage ihn und sage: wenn du ein kondom benutz hättest, hätte ich dir vergeben, aber jetzt ist es aus zwischen uns, dies hättest du dir vorher überlegen müssen.

FLUSS = Lebensreise und Lebensfluß, Detailsvorübergehenden Problemen oder Unsicherheiten ausgesetzt sein

Assoziation: Fließend und aktiv, gefährliche Stromschnellen, oder glatt und ruhig.
Fragestellung: Welche Gefühle sind in mir in Bewegung?
 
Fluss im Traum stellt vorübergehende Probleme oder Unsicherheiten des Lebens dar. Er deutet auch darauf hin, dass man sich des Flusses seiner Gefühle bewußt ist. Befindet man sich in einem Fluß, läßt dies vermuten, dass man seine Sinnlichkeit spürt. Fluß gehört zu den Ursymbolen mit vielfältiger Bedeutung.
 
Im Bild des Wortes "Lebensfluß" liegt auch die eigentliche Bedeutung, die dem Fluß oder Strom im Traum zukommt. Bewegt man sich in einem Boot oder Schiff auf den Gewässern, so steht dies als Symbol für die Lebensreise. Das Wasser ist aber im Traum auch ein Bild für das Unbewußte:

Tiefenpsychologisch wird er meist als seelisch-geistige Kraft und Energie verstanden, die uns antreibt und befruchtet, unsere Anlagen zur Entfaltung bringt und das Leben ständig verändert, dabei aber auch stören oder gar zerstören kann.
 
Jeder Mensch möchte auf der emotionalen Ebene geliebt und anerkannt sein, denn sonst ist ihm ein aktives Leben versagt. Sich im Fluß mit den Dingen zu befinden bedeutet, Teil einer sozialen Gruppe zu sein, die es uns ermöglichen, mit anderen Menschen zu interagieren.
 
Spirituell: Auf dieser Ebene steht der Fluß im Traum für in Bahnen gelenkte spirituelle Energie. "Alles fließt." Der Fluß ist ein Symbol für die universalen Möglichkeiten der Fruchtbarkeit, des Todes und der Erneuerung.
 
Siehe Bach Boot Brücke Flußtal Schiff Strom Stromschnellen Überschwemmung Ufer Wasserfall Wellen

  • Wenn ein Fluss direkt vor uns liegt, bedeutet dies, dass sich zwischen dem Erreichen unseres Zieles eine Barriere oder ein Hindernis befindet. Das heißt, dass wir scheitern und frustriert sein werden, sollten wir weiterhin versuchen, unsere Ziele nur mit dem reinen Verstand zu erreichen, ohne unsere Intuition mit einzubeziehen. Erscheint über dem Fluß eine Brücke, können die Konflikte gelöst werden, allerdings nur, wenn die Brücke zugänglich bzw. erreichbar ist.
  • Von der Überquerung eines Flusses zu träumen, stellt eine Hürde, Unsicherheit oder Schwierigkeit dar, die man überwinden wird. Überquert man ihn, indem man über eine Brücke geht, bedeutet dies Veränderungen im Leben. Die gute Nachricht ist, dass uns jetzt nichts mehr aufhalten kann. Wenn man ein unruhiges Wasser überquert, sollte man keine rücksichtslosen Entscheidungen treffen und Ruhe bewahren, auch wenn andere der Ansicht sind, dass wir uns beeilen sollten.
  • Ein ruhiger stiller Fluss deutet auf ein große Zukunft! Wer von stillen Wassern träumt, wird sich selten von heftigen Wogen der Leidenschaften mitreißen lassen. Das Schicksal wird uns gut behandeln. Solch ein Traum kann auch bedeuten, dass die Dinge mit der Zeit besser werden. Es bedeutet auch, dass man mit dem Fluss geht und das Richtige tut. Aber nur das klare Wasser eines ruhig dahinfließenden Flusses steht für ein sorgenfreies Leben.
  • Wenn sich das Wasser des Flusses schnell bewegt, kann dies darauf hinweisen, dass man mit einigen Veränderungen im Leben konfrontiert sein wird, aber keine Angst vor diesen Veränderungen haben wird.
  • Ist der Fluß reißend oder stellt er ein Hindernis dar, so ist dies ein Hinweis auf eine Schwierigkeit, deren man sich noch nicht bewußt ist. Wer sich unwiderstehlich vom Sog eines Strudels angezogen fühlt, dürfte auch in der Realität zu tiefen Gefühlen fähig sein - und eine Schwäche für "verhängnisvolle Affären" haben. Zieht uns die Strömung des Flusses unter sich, oder fallen wir aus dem Schiff, zeigt dies unsere Angst vor einer sehr ungewissen Zukunft.
  • Wer im Traum eine halsbrecherische Wildwasserfahrt riskiert, hat auch im Alltag kein Problem damit, sich den Herausforderungen der heftigeren Art zu stellen. Fällt man aus dem Schiff, muß man gegenüber den Menschen Ruhe bewahren, die sich gerade im Stress befinden.
  • Das Schwimmen in einem Fluss, hat eine vielsagende Bedeutung und kündigt eine neue Lebensphase an. Wer aber in einem tiefen Fluß zu ertrinken droht, hat die Untiefen eines Gefühls unterschätzt und wollte sich nicht ans "rettende Ufer" begeben, "bis ihm das Wasser bis zum Hals stand".
  • Im Fluß baden sagt voraus, dass man aufgestaute innere Bedürfnisse jetzt lösen kann. Man ist in der Lage, alle Probleme in in den Griff zu bekommen, insbesondere die inneren Probleme, die mit unseren Gefühlen zusammenhängen. In diesem Traum steckt die erfahrene Botschaft: Lerne, wie du deine Emotionen kontrollierst, und du wirst lernen, dein Leben zu beherrschen. Wird man allerdinges gezwungen, in einem Fluss zu baden, impliziert dieser Traum eine öffentliche Demütigung.
  • Segeln auf einem ruhigen Fluss bedeutet, dass man mit des Gebrauchs des eigenes Selbstwertgefühl bewußt ist. Man glaubt, auf dem richtigen Weg zu sein und macht sich keinerlei Sorgen um die Zukunft.
  • Einen Fluss entlang gehen zeigt den Wunsch, unseren inneren Frieden zu finden. Solch ein Traum kann Probleme oder Sorgen über Beziehungen mit unseren Nächsten aufzeigen. Wenn man mit einem Hund neben dem Fluss spazieren geht, hat man gute Freundschaften im Leben.
  • Unzugängliche Flußufer weisen auf seelische Konflikte oder Komplexe hinweist. Handelt es sich um Stein- oder Betonwände, kann das bedeuten, dass man sich durch die moderne Zivilisation eingeengt fühlt oder nicht mit dieser zurecht kommt.
  • Graues und schlammiges Wasser spült manchen Unrat zutage - und steht für den Kummer, den das Unbewußte wegspülen möchte. Unreines Wasser ist oft ein Zeichen für Gesundheitsprobleme und unglückliche Momente. Man mache sich jedoch keine Sorgen darüber. Es ist nichts ernstes.
  • Klares Flusswasser ist ein positives Omen. Es bedeutet, dass man im Leben klar denken kann. Ein roter Fluss zeigt Leidenschaft und Emotionen im Leben an.
  • Von einem zugefrorenen Fluss zu träumen, kann das Einfrieren des Interesses bedeuten, seine Chancen im Leben wahrzunehmen. Der Glaube zu alt oder unfähig für die Gesellschaft zu sein.
  • Flußüberschwemmungen lassen die Sorgen begründet erscheinen, die wir uns im Alltag machen. Solch ein Traum lässt unsere tiefsten Gefühle erahnen. Man denke mehr darüber nach, wie und warum man sich gerade so fühlt.
  • Ein berühmter Fluss, wie der Nil oder der Amazonas, bedeutet, dass man möglicherweise einige echte Probleme haben wird.

Volkstümliche Deutung:
(europ.):
  • Umwege dahinschreitet und sich immer weiter vervollkommnet und reift.
  • Unruhiger, schäumender Fluß mit trüben Wasser hat die gegenteilige Bedeutung, man wird also viele Schwierigkeiten im Leben zu überwinden haben, vielleicht auch unlautere Absichten verfolgen oder Intrigen anderer zum Opfer fallen.
  • Rauschender, gefährlicher Fluß warnt oft vor übler Nachrede durch mißgünstige Menschen, die viel Schaden anrichten können.
  • Im Fluß baden kann Glück, Erfolg und Wohlstand verheißen; manchmal steigt man geläutert als "neuer Mensch" aus dem Fluß, steht also am Beginn einer Entwicklung der Persönlichkeit.
  • Durch den Fluß schwimmen verspricht, daß man Hindernisse und Gegner aus eigener Kraft überwinden wird und danach ein besseres Leben beginnen kann.
  • Steht man im Fluß oder schwimmt gegen seine Strömung, kann das auf eine eigenwillige Persönlichkeit hinweisen, die sich immer wieder den Erwartungen anderer widersetzt; vielleicht kommt darin aber auch zum Ausdruck, daß man sich auf die Suche nach den Wurzeln der eigenen Persönlichkeit begeben soll, um sich besser zu verstehen und zu entfalten.
  • Überqueren des Flusses mit einem Boot oder auf einer Brücke zeigt, daß man eine Änderung des bisherigen Lebens durchführen sollte, um den eigenen Horizont zu erweitern.
  • Flußüberschwemmung und Wasserfall werden in alten Traumbüchern oft als Vorzeichen von Problemen, Mißerfolgen und Verlusten gedeutet; tritt das Wasser ins Haus, kann man aber vermutlich mit einem Gewinn rechnen.
  • Fluß wird unter Umständen als Hindernis empfunden; Zaudern an einem wichtigen Punkt auf dem Lebensweg;.
  • Fluß mit ruhigem, klaren Wasser: läßt auf Erfolg eines Unternehmens schließen; deutet auf reine Absichten hin; angenehme Freuden.
  • einen großen Fluß mit klarem Wasser: ein sehr gutes Zeichen für einen fließenden Lebensweg mit wenig Störungen.
  • Fluß mit trüben Wasser: man wird von anderen Menschen angefeindet und muß dagegen ankämpfen;.
  • Fluß mir trüben und reißendem Wasser: verheißt es Unheil und droht mit Gefahren; man hat schlechte Absichten gegen jemanden, oder unangenehme Eifersuchtsszenen.
  • Fluß stark rauschen hören: man wird geschmäht werden.
  • Fluß über seine Ufer treten sehen: bringt Hemmungen in einem Vorhaben; negativer Klatsch ist über einem in Umlauf.
  • auch: die Aktionen fallen "ins Wasser".
  • über die Ufer getretener Fluß und eingeschlossen sein: im Berufsleben zeitweilige Schwierigkeiten haben; auch: man wird sich durch eine öffentlich gewordene private Eskapade unwohl fühlen.
  • in einen Fluß fallen: ein Unglück kommt selten allein.
  • in einen Fluß springen: bedeutet Unglück und Schwierigkeiten in häuslichen Angelegenheiten.
  • ausgetrockneter Fluß: verkündet Verluste; verheißt Krankheit und außergewöhnliches Unglück.
  • im Fluß baden: weist auf Gefahren hin, in die man sich mutwillig stürzen wird.
  • durch einen Fluß schwimmen: man wird einen gefährlichen Gegner überwinden.
  • gegen die Flußströmung schwimmen: Symbol für innere Widersprüche, die vereint werden sollten.
  • einen Fluß überqueren: man läßt Altes zurück, und eine positive Wandlung beginnt.
  • einen Wasserfall sehen: Ruin eines Familienmitgliedes.
  • auf einem klaren Fluß segeln und Leichen auf dem Grund sehen: auf Freuden und Glück werden schnell Ärger und Trübsal folgen.
  • mit einem Pferd durch einen klaren Fluß schwimmen: verheißt höchste Seligkeit; Geschäftsleute dürfen mit einem gewaltigen Gewinn rechnen.
  • mit einem Pferd durch eine Furt reiten: es winkt Glück.
  • durch einen Fluß bei starker Strömung und trüben Wasser reiten: eine Enttäuschung steht ins Haus.
  • Überschwemmung in das Zimmer fließen sehen: bedeutet bei klarem Wasser einen vornehmen Besuch oder besonderen Gewinn, bei trüben Wasser Unglück und Streit.
(arab.):
  • Flüsse, die das Land bewässern, bedeuten das Leben der Menschen.
  • Fluß hell und klar: vorteilhafte Aussicht, keine nennenswerten Störungen auf dem Lebensweg.
  • Fluß mit trüben Wasser: man wird von vielen Menschen angefeindet.
  • an einem Fluß stehen: üble Nachrede verstummt, wenn du dich in Schweigen hüllst.
  • Fluß überqueren: du triffst eine Entscheidung und bestehst die Gefahr.
  • in einem Kahn über den Fluß fahren: du gehst einem gefahrvollen Unternehmen entgegen.
  • im Fluß baden: Verdruß und Verfolgung.
  • über einen Fluß schwimmen: du wirst mit Schwierigkeiten zu kämpfen haben.
  • stark und wild brausender Fluß: Lästerungen werden dich beunruhigen.
  • in einen Fluß hineinfallen: ein unglücklicher Zufall wird dich treffen.
  • Fluß über das Ufer austreten sehen: dein Vorhaben gelingt nicht; auch: üble Nachrede ist über einem im Umlauf.
  • Fluß als Wasserfall über einen Felsen stürzen sehen: Verlust und Bankrott.
(indisch):
  • ausgetretener Fluß: einer deiner Verwandten wird Unglück im Geschäft haben.
  • Fluß stark rauschen hören: du wirst Lästerungen erfahren.
  • rauschender Fluß: böse Menschen werden über dich sprechen.
  • klar und reiner Fluß: viel Glück.
  • heller Fluß: deine Geschäfte gehen gut, du brauchst keine Sorge zu haben.
  • im Fluß baden: das Glück und der Wohlstand sind in deinem Haus, Reichtum.
  • in einen Fluß hineinfallen: Zank und Streitigkeiten mit Bruder oder Schwester.
  • in einen Fluß hineinfallen und von der Strömung fortgerissen werden: Unglück.
  • Fluß durchschwimmen: deine Hoffnungen gehen in Erfüllung.
  • Fluß über die Ufer treten sehen (in eine Flut, eine Überschwemmung geraten): dein Vorhaben wird gehemmt.

CHEF = eine wichtige Entscheidung oder Aufgabe, Detailsdie dringend erledigt werden muss

Assoziation: Macht, Führung, Disziplin, Kontrolle, Platzhirsch, Über-Ich
Fragestellung: Welche Verpflichtungen lasten auf mir?
 
Chef im Traum deutet auf ein Gespür für das, was getan werden muss. Eine wichtige Entscheidung steht an oder eine Aufgabe muss dringend erledigt werden. Auch: Sich Sorgen machen, nicht ausreichend kompetent zu sein, um gute Leistungen zu erbringen; etwas die ganze Zeit über tun müssen. Angelegenheiten oder Beziehungen die erfordern, dass man sich mehr und mehr mit ihnen beschäftigt; von einer Person ständig herumkommandiert werden. Ansonsten kann ein Chef auch auf Probleme am Arbeitsplatz hinweisen.

Ein Chef kann aber auch die Angst verkörpern, dass man gewissen Anforderungen nicht gewachen sein könnte. Oder er signalisiert, dass man einer Person oder einem Problem zu viel Macht eingeräumt hat, was zu immer größeren Einschränkungen oder mangelnder Freiheit im Leben führen kann.
 
Auch: Man ist im Begriff ein Workaholic zu werden; eine Angelegenheit zu Ernst nehmen; blind das tun, was befohlen wird; man selbst oder jemand anderes, ist zu dominant oder zu kontrollierend; ein außer Kontrolle geratenes Über-Ich.
 
Siehe Direktor Feldwebel General Generaldirektor Guru Herr Lehrer Manager Vater

  • Einen Chef sehen, gilt als Ansporn an den Aufgaben des Arbeitsplatzes weiterzuarbeiten. Alle sind mit unserer Leistung zufrieden, und wenn wir so weiterarbeiten wie bisher, werden wir bald gute Ergebnisse ernten. Passen wir jedoch auf, dass wir bei der Arbeit nicht die Wachsamkeit verlieren. Denken wir daran, dass wir unseren Arbeitsplatz sehr ernst nehmen müssen. Arbeiten wir hart, wird uns das in unserer Karriere sehr weit bringen.
    • Vom derzeitigen Chef zu träumen ist normalerweise ein Zeichen dafür, dass man eine große Entscheidung in seinem Leben trifft. Wobei es um die Fähigkeit geht, ausreichende Autorität aufzubauen, um auf seine Ziele entsprechend zu reagieren und selbst die Kontrolle über sein Schicksal zu übernehmen. Vielleicht sollte man mit seinem Chef mal über Fortbildung oder Beförderung sprechen, wenn man das Gefühl hat, sein volles Potenzial nicht zu erreichen.
    • Wenn man von einem Chef träumt, mit dem man gut zusammengearbeitet hat, ist dies ein gutes Zeichen und man darf auf Unterstützung hoffen.
    • Von einem alten Chef träumen bedeutet, dass man oft an die autoritären Personen seines Leben denkt. Oder man achtet bei der Arbeit besonders auf Regeln, Vorschriften oder Richtlinien, die man persönlich festgelegt hat.
    • Sieht man den Chef eines früheren Jobs, hängt dies meist damit zusammen, was damals passiert ist. Eine ähnliche Situation wiederholt sich jetzt. Vielleicht hat wieder, wie schon damals, eine neue Beziehung begonnen oder etwas Bedeutendes taucht erneut wieder auf, vielleicht unter anderem Vorzeichen.
  • Selbst Chef sein zeigt, dass man eine maßgebliche und durchsetzungsfähige Persönlichkeit ist. Auch: Eine Angelegenheit im wachen Leben völlig unter Kontrolle haben. Wer sich selbst im Traum als Chef sieht, ist voller neuer Ideen und gestaltet wahrscheinlich die ersten Schritte zu seiner Verwirklichung.
    • Chef sein wollen deutet darauf hin, dass man danach drängt, anderen seinen Willen aufzuzwingen.
  • Angst vor dem Chef stellt Autoritätsängste oder Probleme dar, bei denen man für sich selbst kämpfen muss, um keine Nachteile in Kauf nehmen zu müssen. Angst, etwas wichtiges zu verlieren, wenn man nicht gut oder ordnungsgemäß seinen Anweisungen Folge leistet.
    • Wenn der Chef uns ertappt, weil wir eingeschlafen sind, werden wir im realen Leben bei der Arbeit einen Fehler machen, der zunächst viel Wirbel verursacht, sich im Nachhinein jedoch als unbedeutend herausstellen wird.
    • Vom Chef gefeuert werden, deutet auf vergangene, alte Gefühle und Gedanken, die uns immer noch leiden lassen. Diese Symbolik hängt mit etwas zusammen, das wir bereits in der Kindheit vergessen haben. Es mag auch mit einer Ablehnung der Liebe in der Pubertät zu tun haben, vielleicht sogar mit einer Kündigung. Das Hauptproblem bei diesem Traum ist die Selbsterkenntnis und die Identifizierung von Auslösern, die uns zu diesen Erinnerungen und Gedanken bringen.
    • Mit dem Chef zu streiten, deutet auf einen inneren Konflikt oder Schuldgefühle hin. Möglicherweise hat man, in Bezug auf seine Arbeit, bestimmte Gefühle unterdrückt. Es könnte jetzt die richtige Zeit sein, mit seinem Vorgesetzten seine Möglichkeiten zu diskutieren. Streit mit dem Chef kann auch ein Spiegelbild eines anhaltenden Kampfes sein, den man im Wachleben mit einem Freund oder Familienmitglied führt.
  • Wenn der Chef uns lobt, wird uns bei der Arbeit etwas Gutes widerfahren. Das kann eine Beförderung, mehr Geld oder eine neue Geschäftsentscheidung sein, von der wir und unsere Kollegen in irgendeiner Weise profitieren.
  • Vom Chef einen Auftrag erhalten, steht für gewisse Verantwortlichkeiten, die wir von unserer Familie oder unseren Freunden bekommen. Der Chef repräsentiert in diesem Fall eher eine Vaterfigur, die uns Befehle erteilt. Es kann auch sein, dass wir die Nacht im Krankenhaus bei einem kranken Angehörigen verbringen müssen. Der Traum zeigt auch, dass die Leute in uns eine verantwortungsbewusste Person sehen, weil sie uns Verantwortung zutrauen.
  • In seinen Chef verliebt zu sein hat zwei Bedeutungen. Erstens können wir in einer ruhigeren Umgebung arbeiten und müssen uns keine Sorgen um die Auftragslage unserer Firma machen. Zweitens nimmt unsere Verantwortung erheblich zu, weil unser Chef uns vertraut. Daher müssen wir unser Bestes geben, um seine Erwartungen zu erfüllen.
    • Wenn uns der Chef umarmt, sollten wir uns in Acht nehmen. Es gibt viele Konkurrenten im Team, die bereit sind, ihre Überlegenheit um jeden Preis zu beweisen. Es kann auch sein, dass wir gegen unseren Willen, am Wochenende arbeiten oder Überstunden machen sollen.
    • Der Beischlaf mit dem Chef oder der Chefin weist auf eine Förderung im Beruf hin, weil sich beide in der Zielsetzung einig sind. Andere sexuelle Handlungen mit dem Chef bedeuten, dass man sich in Bezug auf die Position, die man einnimmt, ziemlich unsicher fühlt. Der Grund dafür kann auf mangelnde Erfahrung oder mobbinghaftes Verhalten der Kollegen zurückzuführen sein. Es kann aber auch unseren Wunsch ausdrücken, um jeden Preis die Karriereleiter zu erklimmen.
    • Ein nackter Chef repräsentiert das Gefühl der Unbeholfenheit. Im Moment fühlt man sich bei der Arbeit sehr unwohl.
  • Wenn der Chef im Traum weint, kann dieses Bild bedeuten, dass man bald seine Position einnehmen wird. Die gleiche Bedeutung hat ein Traum, wenn der Chef krank oder sehr müde aussieht.
  • Ein betrunkener Chef zeigt, dass wir trotz des Rangunterschiedes, unsere Überlegenheit spüren. Wir werden bald die Chance bekommen, mehr Einfluss auf unsere Vorgesetzten zu haben. Dies ist auch eine Vorhersage zur Arbeitsförderung. Wir sind für das Management wichtig und haben daher einen gewissen Einfluss.
  • Wenn der Chef im Traum tot ist oder stirbt, sollte man zu einem unangenehmen Gespräch mit seinem Chef bereit sein. Die Situation im Team ist bereits so kritisch geworden, dass es nur noch zwei Möglichkeiten gibt: entweder einen Kompromiss zu finden oder aufzuhören.

Volkstümliche Deutung:
(europ.):
  • Chef allgemein: immer ein unangenehmes Zeichen, wobei meist im eigenen Beruf ein Wechsel bevorsteht.
  • von einem Chef träumen: Unannehmlichkeiten, auch wenn der Chef im Traum noch so gnädig ist.
  • mit dem Chef streiten: bringt Unsicherheit in die Existenz.
  • seinem Chef die Hand reichen: signalisiert womöglich den beruflichen Wechsel.
  • ein Geschenk von seinem Chef erhalten: zeigt einen Verlust oder einen Wechsel an.
  • Chefsessel sehen: man hat gute Aussichten auf eine Gehaltserhöhung oder Beförderung im Beruf;
(arab.):
  • unbekannten Chef sehen: du bekommst einen anderen Vorgesetzten.
  • bekannten Chef sehen: du stehst vor einer unangenehmen Auseinandersetzung.
  • Chef sprechen: du kommst in eine bessere Stellung.
(indisch):
  • du wirst eine Veränderung erfahren, aber damit sehr zufrieden sein.

FUEHREN = das Wissen, Detailswas man zu tun hat und wohin man gehen soll

Führen im Traum verweist darauf, dass man genau weiß, was man tut und wohin man geht. Wird man selbst geführt, zeigt dies, dass man einem anderen Menschen die Kontrolle einer Situation überlassen hat, die einen betrifft.
 
Nicht jeder Mensch erkennt, dass er Führungsqualitäten besitzt. Häufig überrascht man sich im Traum selbst, wenn man Dinge tut, die man sich normalerweise nicht zutrauen würde.
 
Spirituell: Aufgrund seines spirituellen Wissen kann man eine Autorität sein; dazu bedarf es der Demut und des Verzichts auf die Ichbezogenheit.
 
Siehe Bergführer Chauffeur Chef Direktor Führer Manager

keine Details gefunden

Volkstümliche Deutung:
(europ.):
  • einen anderen führen: freundschaftliche Hilfe in den eigenen Schwierigkeiten von guten Freunden.
  • geführt werden: man braucht Ihre kompetente Hilfe.
SCHLAGEN = Aggression und rohe Gewalt, Detailsmit allen Mitteln einen Einfluß erzwingen wollen

Assoziation: Arbeit an kindlicher Wut. Fragestellung: Welcher Teil von mir will erwachsen werden?   Schlagen im Traum, wenn man einen anderen Menschen oder auf einen Gegenstand schlägt, stellt das Bedürfnis dar, durch Aggression und rohe Gewalt Einfluß zu erzwingen. Schläge, die man im Traum erhält, sind nach altindischer Deutung ein Zeichen dafür, dass man gefördert und begünstigt wird. Wann immer im Traum eine ... weiter
MANN = Durchsetzungsfähigkeit und Willen, Detailsmanchmal gepaart mit Härte und Aggressivität

Assoziation: Yang-Aspekt. Aktivität. Fragestellung: Wo in meinem Leben bin ich zu mehr Selbstbehauptung bereit?   Mann im Traum steht für Durchsetzungsfähigkeit, Vernunft, Erfahrung und Unempfindlichkeit. Er versinnbildlicht als Ursymbol auch Bewußtsein, Verstand, Geist, Tatkraft und Willen, oft gepaart mit Härte und Aggressivität. Bei Frauen kann er sexuelle Bedürfnisse anzeigen. Sich als Frau von einem ... weiter
SEXUALITAET = den Wunsch nach Nähe, Detailsum den verlorenen Teil des selbst wiederzufinden

Sexualität im Traum bedeutet eine seelische Kontaktaufnahme. Obwohl Sexualität eines der Grundbedürfnisse des Menschen ist, haben sexuelle Handlungen im Traum nicht unbedingt mit unterdrückten Trieben und Wunschvorstellungen zu tun, auch wenn dies natürlich der Fall sein kann. Vielmehr wird durch die Sex im Traum auf eine psychische und schöpferische Funktion hingewiesen.   Bei Träumen mit sexuellen Handlungen, ... weiter
BLAU = Wahrheit, Harmonie, seelische Gelöstheit, Detailsalles ist gut

Assoziation: Harmonie, Spiritualität, Innerer Frieden; Ergebenheit. Fragestellung: Welches ist die Quelle meines inneren Friedens?   Blau im Traum ist die Farbe der Wahrheit, der seelischen Gelöstheit und der geistigen Überlegenheit. Träume in Blau sind also positiv zu bewerten. Blau symbolisiert Ruhe, Ideale, religiöse und andere Gefühle, so träumen oft sensible, in sich zurückgezogene Menschen. Im Traum wird ... weiter
KONDOM = kontraproduktives Denken, Detailsnicht erreichen können, was man sich wünscht

Assoziation: sexueller Schutz; Albernheit; Isiolierung der Schöpferkraft. Fragestellung: löst Sex in mir ein sicheres oder albernes Gefühl aus?   Der Traum von Kondomen symbolisiert Denkmuster, die kontraproduktiv sind. Man erreicht nicht, was man sich wünscht. Ein Kondom kann aber auch den Versuch widerspiegeln, emotionalen Schmerz zu verhindern. Ein benutztes Kondom stellt einen einseitige Standpunkt dar. Man ... weiter
BRUECKE = das Überbrücken von Schwierigkeiten oder Gegensätzen, Detailseine neue Lebensphase beginnen

Assoziation: Verbindung, Überwindung von Problemen. Fragestellung: Welche Kluft bin ich zu überqueren bereit?   Brücke im Traum verweist auf den Übergang von einer Lebensphase in die nächste. Sie bezeichnet die emotionale Verbindung zwischen uns und anderen Menschen oder zu verschiedenen Lebensbereichen und hat die Bedeutung einer Vereinigung. Sie verbindet Gegensätze oder überbrückt Schwierigkeiten, die in der ... weiter
GLAS = Transparenz und Zerbrechlichkeit, DetailsÜberempfindlichkeit oder eine sehr fragile Beziehung

Assoziation: Zerbrechlichkeit, Transparenz; Fragestellung: Welche Beziehung droht zu zerbrechen?   Glas im Traum verweist auf eine unsichtbare, doch berührbare Barriere, die der Träumende um sich selbst errichtet hat, um sich vor Beziehungen zu anderen Menschen zu schützen. Es kann auch umgekehrt der Fall sein, daß sich andere Menschen mit einer Glaswand vor dem Träumenden schützen. Wie in der Wirklichkeit ist ... weiter
ARBEITSPLATZ = sich um etwas kümmern sollen, Detailsum keine Rückschkäge zu erleiden

Assoziation: Verpflichtungen oder Verantwortlichkeiten; Fragestellung: Worum muss ich mich kümmern, um keine Rückschkäge zu erleiden?   Arbeitsplatz im Traum ist ein Zeichen dafür, dass man sich zu etwas sehr verpflichtet und verantwortlich fühlt. Arbeitsplatz kann manchmal auch als Warnung vor einer Person oder Situation stehen, auf die man besonders achten muss, weil man sonst den Verlust des Status, der Macht ... weiter

Weitere Symbole des Traumes sind:
 
Siehe Laufen Saures Bordell Neu Position Fensterrahmen 6+arbeiten

 

Ähnliche Träume:
 
15.06.2022  Eine Frau zwischen 42-49 träumte:
 
chef
Ich bin in meiner ex-firma dort bekomme ich von meinem Ex-Chef den ich gern hatte eine Bescheinigung wenn ich es schaffe 15 Minuten so schwimmen. Ich bin halt nackt und ich möchte unbedingt f***** aber mein Freund ist auch da aber er möchte nicht dann verkauft mein Ex-Chef Tassen mit dem Logo meiner x-firmen. Er freut sich dass er damit eine halbe Millionen Euro nebenher verdient Punkt ich kaufe ihm trotzdem eine Tasse ab weil es mich an früher erinnert und nur wenig kostet dann habe ich ein Auto bekommen von ihm als Abschiedsgeschenk, aber das ist etwas kaputt denn es gibt ständig Gas ...
 

11.06.2022  Eine Frau zwischen 35-42 träumte:
 
chef
Mein Chef hat mich mit der Zunge befriedigt Geschlecht geleckt. Wir wurden von einer Traum beobachtet. Sie hat sich hinter der Tür versteckt
 

31.03.2022  Eine Frau zwischen 42-49 träumte:
 
Chef Jürgen Franke
Zu meinem Entsetzen wendet sich eine Eheberaterin (Ehe Berater, Eheberater) gegen mich. Sie vermittelt, dass mein Ex (Ex-Mann, er sieht aus wie mein ehemaliger Chef Jürgen Franke) etwas mit einer anderen Frau anfängt. Als ich sie zur Rede stelle, sagt sie mir, er kann so etwas mit einer Frau anfangen, die besser zu ihm passt.
 

30.12.2020  Eine Frau zwischen 49-56 träumte:
 
Chefin in der küche
Meine Chefin stand gut gelaunt bei mir In der Küche . Der Raum war verdunkelt und die Wände nicht sauber . Anstatt kuchenrolle , war Klopapier aufgehängt . Die Chefin redete über ein Arbeitskollegen und eigentlich sie erzählte mir Klatsch über den Kollegen
 
Impressum: joakirsoft.de   78647 Trossingen   Deutschland
mugwa



 
[A-Z a-z 0-9] + [!-@._*:]


 


 

Beachten Sie, dass eine Änderung des Datums die Sortierung beeinflusst.


1
2
3
4
5
6
1
2
3
4
5
6
x