joakirsoft Traumsuche Traumtagebuch

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Bedienung des Traumtagebuches zu erleichtern. Details

akzeptieren    ablehnen

facebookLeser 1069
twitter Traum bewerten :rating

 
Am 20.02.2015
gab eine Frau im Alter zwischen 49-56 diesen erotischen Traum ein:

Tanz im festlichen Rahmen

Ein Gefühl von inniger Liebe tanzend in einem grö$erem
Raum. Das Licht nur auf uns und mein Partner tanzt In aufrechter Haltung mit mir. Ich fühlte wie stoz er auf mich ist. Wir tanzten in der Mitte nur für uns. Die Menschen um uns fühlte ich doch sie standen im Schatten des Lichts und so konnte ich niemanden erkennen.
Wir fühlten uns so gut, und die Anderen schauten auf uns.

TANZ = Heiterkeit und Harmonie, Detailsim Gleichklang mit anderen Menschen oder der Umgebung sein

Assoziation: Begeisterte Anteilnahme am Leben; Gleichgewicht und Harmonie.
Fragestellung: Fühle ich mich im Rhythmus des Lebens?
 
Tanz im Traum steht für Heiterkeit und das Gefühl mit unserer Umgebung eins zu sein. Es deutet auf innere Harmonie oder spontan ausgelebte Gefühle hin. Möglicherweise wird durch Tanz auch unser Wunsch nach Annäherung {insbesondere sexueller Natur}, an einen anderen Menschen ausgedrückt {vor allem beim Tango}, was zu einem flüchtigen Abenteuer führen könnte.Tanz und Tanzen war schon immer ein Symbol der Befreiung.
 
Tanzträume können tatsächliche Erfahrungen oder tiefere Einblicke in unserer realen Beziehungen geben: Auch die Menschen, mit denen wir tanzen, können uns wichtige Hinweise geben:

Tanzen kann übersetzt, den Wirbel des Lebens, der Leidenschaften und Begierde, Gefühle und Sexualität beinhalten. Oft ist es der Tanz auf dem Vulkan, der an das Hetzen des Alltags erinnert, manchmal auch das innige Erlebnis eines Balles, das uns ans Ziel unserer sexuellen Wünsche bringen soll. Hier und da ist es aber auch der Tanz im Nebel der unsere unsicheren Gefühle preisgibt.
 
Spirituell: Auf der spirituellen Ebene symbolisiert Tanzen im Traum den Rhythmus des Lebens. Außerdem verkörpert der Tanz die Umwandlung von Raum in Zeit. Der Tanz sucht die Befreiung aus irdischer Begrenzung.
 
Siehe Ballett Diskothek Musik Party Rhythmus Striptease Tango Tanzlehrer Trommel Walzer

  • Mit jemanden tanzen, stellt einen harmonischen Bereich des Lebens dar, oder Ereignisse, die so geschehen, wie wir es erwarten. Gegenseitige Ausgewogenheit. Im Gleichschritt mit anderen Menschen oder einer Situation sein. Wir stellen uns spielerisch {und erotisch} dar.
    • Ein Tanz mit dem Lebenspartner gibt Hinweise über das Rollenverhalten in der Partnerschaft: Wer führt, wer schmiegt sich an uns {paßt sich uns an}?
    • Mit dem Ex tanzen, bedeutet, dass wir sie oder ihn für die Person, die er oder sie war, voll und ganz akzeptieren. Die Trennung war eine positive Entscheidung.
    • Mit einem Verstorbenen zu tanzen, ist ein Spiegelbild unseres eigenen Schicksals - und das Bewusstsein, dass auch wir eines Tages sterben werden. Wenn wir mit einem verstorbenen Familienmitglied tanzen, bedeutet dies, dass wir diese Person sehr vermissen.
    • Wenn uns jemand zum Tanzen auffordert, unterstreicht dies die Vorstellung, dass wir uns einen Begleiter wünschen, und jemanden brauchen, der fest auf dem Boden steht und in Harmonie mit sich selbst ist.
    • Wenn wir mit fremden Personen tanzen, sollten wir auf deren Eigenschaften und Merkmale achten. Solche Tänze können charakterliche Eigenschaften von uns aufzeigen, die uns bisher unbewusst geblieben sind.
    • Alleine zu tanzen, stellt Glück dar - oder eine Situation die so enden wird, wie wir es uns wünschen. Wir werden Erfolg haben, was ein Gefühl der Heiterkeit entstehen lässt. Vielleicht fühlen wir uns momentan etwas einsam, haben jedoch keine Probleme damit.
    • Träumen wir davon, mit Tieren wie Hunden, Katzen oder einem Bär zu tanzen, symbolisiert dies bestimmte Menschen in unserem Leben, deren Eigenschaften mit dem geträumten Tier korrespondieren. Die Art des Tanzes repräsentiert die Beziehung, die wir zu ihnen haben.
  • Wenn wir in einem Nachtclub oder an der Stange tanzen, wünschen wir uns eine Beziehung, in der wir unsere Sexualität offen zeigen dürfen.
    • Zu einem Stiptease tanzen bedeutet, sich über seine eigenen Wünsche lustig zu machen. Es kann auch als Zeichen dafür gesehen werden, dass wir offener mit unseren wahren Absichten umgehen müssen, oder mehr Objektivität walten lassen sollten bei dem, was wir im Leben tatsächlich erreichen können.
  • Wenn auf der Straße viele Menschen tanzen, ist das ein gutes Omen. Es kann bedeuten, dass ein wichtiger Wunsch in Erfüllung gehen wird.
  • Samba tanzen deutet darauf hin, dass wir kaum noch Bereitschaft zeigen, uns von anderen ausnutzen zu lassen. Wir frischem erfolgreich unser Selbstbewusstsein auf, um uns aus der Knechtschaft befreien zu können.
  • Breakdance läßt darauf schließen, dass wir glauben, etwas beweisen zu müssen. Handeln wir etwa auf gewisse Art und Weise, um unseren Selbstwert zu rechtfertigen oder uns als besser als andere zu erweisen?
  • Wenn wir Freude am Bauchtanz in einem Traum haben, bedeutet dies, dass wir in der Lage sind, unser Leben in der Realität drastisch verändern zu können.

Volkstümliche Deutung:
(europ.):
  • Samba tanzen: Seine Lebensenergie neu aufladen.
  • Tanz eines Tänzers allein bezieht sich auf das Problem des eigenen inneren Gegenspielers; mit einem Partner oder einer Partnerin ist rein sexuell zu verstehen.
  • Tanz bei guten Nebenbildern: Freude, gute Nachrichten von einem fernen Freund oder ein unerwartetes Geldgeschenk.
  • Tanz bei mißlichen Traumbildern: Eifersucht, Traurigkeit und Unbehagen.
  • zum Tanz geführt werden: man wird sich jetzt einer Sache fügen müssen, ob man will oder nicht.
  • sich tanzen sehen: man wird vor die Wahl zwischen zwei Menschen gestellt werden.
  • selbst tanzen: bei der Wahl zwischen zwei Menschen wird man eine Fehlentscheidung treffen.
  • auch: es lächelt einem unerwartetes Glück zu; Verwirklichung eines langgehegten Planes.
  • auf einer Hochzeit tanzen: Kummer.
  • für Mann; alleine als Gigolo tanzen: ein starkes Bedürfnis nach einem sexuellen Abenteuer haben.
  • ganz alleine tanzen: man hat den Wunsch, dass ein bestimmter Mensch einem mehr Aufmerksamkeit schenkt.
  • zu zweit tanzen: entsprechend wer beim Tanz führt, führt auch in der bestehenden oder zukünftigen Partnerschaft.
  • ganz selbstvergessen tanzen: meistens Liebesglück, manchmal auch nur von kurzer Dauer.
  • andere beim tanzen beobachten: man wird vom glücklichen Geschick eines Freundes hören.
  • ältere Menschen tanzen sehen: prophezeit gute geschäftliche Aussichten.
  • für junge Menschen: verheißt einfache Aufgaben und viel Vergnügen.
  • Sieht eine verheiratete Person eine Gruppe von Kindern beim fröhlichen Tanz, steht das für reizende, gehorsame und kluge Kinder sowie für ein fröhliches, bequemes Zuhause.
  • Träumt eine Frau, dass sie beim Tanz herumhopst und ihr Partner sich nur langsam bewegt, dann sollte sie ihm nicht länger auf der Nase herumtanzen!
(arab.):
  • zum Tanz auffordern: du machst eine neue Bekanntschaft.
  • zum Tanz aufgefordert werden: heimliches Glück.
  • zum Tanz geführt werden: man wird sich in einer Sache fügen müssen.
  • sich tanzen sehen: du bist traurig.
  • selbst allein für sich tanzen: du wirst große Dummheiten begehen.
  • Tanz mit einem Partner: du gewinnst im Spiel; auch: verheißt ein kurzes Liebesglück.
  • tanzen und dabei fallen: Deine Ungeschicklichkeit macht dir Sorgen. Sei unbesorgt und selbstsicher, dann hast du Erfolg.
  • Tanz versäumen: du hast Kummer und Sorgen.
  • Tanzwirbel: du bist verliebt.
(persisch):
  • Ein gutes Zeichen: Im Traum selbst zu tanzen oder Tänzern zuzusehen deutet auf eine Zunahme geistiger und künstlerischer Interessen des Träumenden hin und auf die Möglichkeit, diese mit persönlichem Gewinn auszuleben. Im übrigen steht eine sorglose Zeit bevor.
(indisch):
  • andere tanzen sehen: du brauchst Erheiterung.
  • sich tanzen sehen: du hast Glück in der Liebe.
  • tanzen: Freude und Reichtum; du wirst bald Geld bekommen.
  • tanzen und dabei fallen: sei nicht hochmütig.
  • tanzen mit einer schönen Dame oder einem eleganten Herrn: du neigst zur Eifersucht.

FEST = eine heitere Stimmungslage, Detailsum den Alltags Mühen und Plagen eine Weile entgehen zu können

Fest im Traum deutet auf eine ausgeglichene, heitere Stimmungslage hin. Manchmal kommt darin auch der Wunsch nach mehr Geselligkeit zum Vorschein. Wer es im Traum feiert, möchte des Alltags Mühen und Plagen einmal für eine Weile vergessen, nicht nach rechts und nach links schauen, sondern ganz einfach einmal ausspannen vom eigenen Ich. Träumt man von Festen und Veranstaltungen, dann weist der Traum darauf hin, dass man sich anderen Menschen öffnen sollte.

Die meisten Feste gehen entweder auf Initiationen, also Riten des Übergangs, zurück oder auf den Jahreslauf. Auch im Traum ist bei solchen Festen und Veranstaltungen eine Situation des Überganges oder/und der Hoch-Zeit des Lebens angesprochen. Man wird in der Nacht darauf hingewiesen, um sich mit vergangenen Änderungen erneut auseinanderzusetzen oder um sich auf kommende Ereignisse vorzubereiten. Möglicherweise sind uns diese noch gar nicht bewußt.
 
Siehe Festmahl Festplatz Festzug Fiesta Geburtstag Hochzeit Jahrmarkt Party Weihnachten

  • Von allgemeiner Festlichkeit zu träumen, ist sicherlich ein positives Symbol, kann aber auch bedeuten, dass man positivere Erwartungen hegen sollte.

Volkstümliche Deutung:
(europ.):
  • auf einem Fest sein: Ausdruck der inneren Ruhe und Ausgeglichenheit, aber auch Gleichgültigkeit gegenüber der Realität.
  • eine ausschweifende Liebe auf dem Fest begehen: man wird ungewollt von anderen abhängig.
  • Fest feiern: bedeutet Fröhlichkeit.
  • zu einem Fest eingeladen werden: Verführung, der man ausweichen kann.
(arab.):
  • an einem Fest teilnehmen: eine kurze Freude erleben; auch: Ärger in privater Hinsicht ist zu erwarten.
  • Fest begehen: dein Unternehmen hat großen Erfolg.
(indisch):
  • an einem Fest teilnehmen: du wirst in Kummer und Sorge geraten.

RAHMEN = Grenzen, die man schwer überschreiten kann, Detailsbeschränkte Möglichkeiten

Rahmen im Traum kann der Wunsch sein, sich daran zu erinnern, dass etwas perfekt ist. Er symbolisiert auch Grenzen, die man schwer überschreiten kann; oft bezieht sich das auf die eigene beschränkten Möglichkeiten, die man akzeptieren muß. Zuweilen warnt er davor, durch unser Benehmen "aus dem Rahmen zu fallen".

Teilweise muß man auch noch das Bild im Rahmen, sowie das Material und die Farbe des Rahmens, bei der Deutung mit berücksichtigen.
 
Siehe Bild Fensterrahmen Foto Fotografieren Grenze Linie Quadrat Rand Spiegel Zeichnung

  • Das eingerahmte eigene Bild zeigt unsere Eitelkeit, aber auch den Egoismus, mit dem wir uns selbst in den Vordergrund drängen wollen.
  • Schwarze Bilderrahmen können auf die Besessenheit hinweisen, perfekt zu sein, oder auf die Angst, nicht perfekt zu sein.
  • Der Rahmen ohne Bild schildert dagegen unsere Hilflosigkeit, etwas zu erreichen, weil es uns dafür an den nötigen Mitteln fehlt.
  • Einen leeren Rahmen sehen, könnte Gefühle darüber widerspiegeln, glücklich zu sein, obwohl man nichts erreicht hat. Stolz sein, weil man nichts getan oder etwas rückgängig gemacht hat.

Volkstümliche Deutung:
  • Rahmen allgemein: man kommt nicht über bestimmte Grenzen hinaus und fühlt sich eingeengt;
  • einen leeren Rahmen sehen: man wird erfahren, daß jedes Glück seine Grenze und jedes Leid sein Ende hat;
  • ein Bild oder Foto einrahmen: man wird bald einen guten Freund finden.
(arab.):
  • leerer Rahmen: Das Beste nimmt man dir weg.
LIEBE = Zuversichtlichkeit, Detailsetwas erfolgreich hinter sich gebracht haben

Assoziation: Von der Liebe träumen. Fragestellung: Warum fühle ich mich so gut?   Liebe im Traum stellt eine Angelegenheit dar, bei der man die ganze Zeit über zuversichtlich gestimmt ist. Auch: Eine Angelegenheit, die man erfolgreich hinter sich gebracht hat; finanziell erst mal für eine Weile abgesichert sein. Träume als Wegweiser unseres Liebeslebens kleiden sich in vielen Formen. Das macht sie schwierig zu ... weiter
LICHT = Bewußtsein und Erkenntnis, Detailsdie Klarheit in eine verwirrende Situation bringt

Assoziation: Eingebung, Offenbarung, Inspiration. Fragestellung: Was bin ich zu sehen bereit?   Licht im Traum bedeutet Klarheit, Gewissheit, Klärung von Fragen, Führung oder Einsicht. Vielleicht fällt endlich Licht in eine verwirrende Situation. Ansonsten kann es die "erleuchtende Antwort" auf eine Frage symbolisieren. Etwas im Leben wird als das erkannt, was es wirklich ist.   Das Licht ist ein Symbol für ... weiter
PARTNER = die Einstellung zum Partner oder zur Sexualität, Detailsauch unbewußte Persönlichkeitsanteile

Partner im Traum symbolisiert unsere Einstellung zum Partner oder zu unserer Sexualität. Was können wir dazu beisteuern, damit unsere Partnerschaft genausogut wie die im Traum wird? Ein Problem in unserer realen Partnerschaft tarnt sich in einem Traum, der ein gemeinsames Auftreten in sehr unterschiedlicher Aufmachung darstellt. Z.B.: Partner in Arbeitskleidung, Partnerin im Badeanzug - oder sie im Abendkleid und er im ... weiter
GEFUEHLE = Stimmungsumschwünge, Detailsderen extremeren Regungen man im Leben unterworfen ist

Gefühle im Traum deuten an, dass wir Stimmungsumschwüngen unterworfen sind. Unsere Gefühle im Traumzustand können sich stark von jenen im Wachzustand unterscheiden. Vor allem extremeren Regungen kann der Mensch im Traum offenbar freieren Lauf lassen. Gelegentlich ist es leichter und sinnvoller, Traumsymbole zu übergehen und sich gleich mit den leichter zugänglichen Stimmungen und Gefühlen des Traums zu beschäftigen. ... weiter
MENSCH = Teilaspekte der Persönlichkeit, Detailsabhängig davon, ob man die Menschen kennt oder nicht

Assoziation: Haben oder Sein? Fragestellung: Warum ist mir Besitz so wichtig?   Mensch im Traum fordert auf, sich nicht zu isolieren, mehr Gesellschaft zu suchen. Ein fröhlicher Mensch kann aber auch Sorgen ankündigen. Die Traumfiguren, die im Traum auftreten, übernehmen Rollen, die man ihnen zuweist, sind also in der Regel Teilaspekte unserer Persönlichkeit oder Projektionen unseres Innenlebens.   Um die ... weiter
SCHATTEN = Ungewissheit, DetailsSituationen oder Probleme, die nicht vermieden werden können

Assoziation: Unvermeidliches, Unausweichliches. Fragestellung: Was verfolgt mich? Was will ich nicht erhellen?   Schatten im Traum zeigen Situationen oder Probleme auf, die nicht vermieden werden können. Probleme, die einen gedanklich permanent verfolgen oder gar zwingen, dauernd darüber nachzudenken. Eine Charaktereigenschaft oder ein Aspekt im Leben, den man an sich selbst nicht ausstehen kann. Das Gefühl haben, ... weiter
FUEHLEN = Stimmungsumschwünge, Detailsum extremere Regungen freieren Lauf zu lassen

Fühlen im Traum kann sich stark von jenen im Wachzustand unterscheiden. Vor allem extremeren Regungen können wir im Traum offenbar freieren Lauf lassen. Vielleicht erkennen wir auch, dass wir seltsamen Stimmungsumschwüngen unterworfen sind.   Gelegentlich ist es leichter und sinnvoller, Traumsymbole zu übergehen und sich gleich mit den leichter zugänglichen Stimmungen und Gefühlen des Traums zu beschäftigen. ... weiter
MITTELPUNKT = unseren Wesenskern, Detailsum den sich das Leben dreht

Mittelpunkt im Traum oder Zentrum symbolisiert den Wesenskern, den Mittelpunkt, um den sich das Leben dreht. Das kann nur individuell verstanden werden. Wird der Körpermittelpunkt im Traum besonders hervorgehoben, hat Sex im Leben einen wichtigen Stellenwert. Steht eine Limousine im Fokus, dann dreht sich das Leben hauptsächlich um Reichtum und Macht.   Siehe Kreis Kugel Punkt Zentrum Zirkel

Ähnliche Träume:
 
12.05.2021  Eine Frau zwischen 49-56 träumte:
 
Erdbeertorte und Tanz
Es gab ein großes Fest mit vielen Menschen unterschiedlicher Generationen. Dabei feierten wir eine dreijährige Arbeit - ich glaube ich habe ein Buch veröffentlicht. Es gab Erdbeertorte, Musik, Tanz und Verkleidungen. Zum Beispiel kobaldblaue, glänzende Bläser. In einer Mikrowelle habe ich auf einem Berg Rührei zubereitet wofür ich im Anschluss verhaftet wurde. Bei der Feier haben wir Mineralwasser getrunken, Latte Macchiato und andere nichtalkoholischen Getränke. Es gab eine Disskusion ob ein Sekt aufgemacht werden sollte allerdings entschieden sich die Menschen dagegen. Viele der ...
 

24.10.2013  Eine Frau zwischen 42-49 träumte:
 
Tanzen
wir waren auf einem Fest oder auf einer Hochzeit. meine mutter tanzte mit beiden armen nach oben, mit ausgestreckten Zeigefingern. alles war ein bisschen durcheinander.
 
Impressum: joakirsoft.de   78647 Trossingen   Deutschland
mugwa



 
[A-Z a-z 0-9] + [!-@._*:]


 


 

Beachten Sie, dass eine Änderung des Datums die Sortierung beeinflusst.


1
2
3
4
5
6
1
2
3
4
5
6
x