joakirsoft Traumsuche Traumtagebuch

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Bedienung des Traumtagebuches zu erleichtern. Details

akzeptieren    ablehnen

facebookLeser 983
twitter Traum bewerten :rating

 
Am 29.01.2015
gab eine Frau im Alter zwischen 49-56 diesen Alptraum ein:

Abgrund

Als ich mit meinem Enkel wandern war ,riß er sich von meiner Hand los und rannte direckt auf einen Abgrund zu.Ich rannte hinterher und konnte ihn vor dem absturz retten

ABGRUND = eine schwierige Zeit, Detailsdie als aussichtslos oder unberechenbar empfunden wird

Assoziation: Große Tiefe, Tiefgang, Unendlichkeit, Allumfassende Weite.
Fragestellung: Was liegt tief in meinem Inneren? Welche Grenzen brauche ich?
 
Abgrund im Traum stellt eine schwierige Angelegenheit dar, die als aussichtslos oder unabsehbar empfunden wird. Man befindet sich in einer Krise oder kritischen Situation, deren Auswirkungen möglicherweise für immer bestehen bleiben. Ein Umstand, der einem plötzlich nicht mehr erlaubt, das zu tun, was man gerne getan hat. Ansonsten kann der Abgrund auch Entbehrung, Entzug oder das Wesen des Todes reflektieren.
 
Manchmal deutet er auch darauf hin, dass man sich mit Gegensatzpaaren wie richtig und falsch oder gut und böse abfindet.

Ein Abgrund steht im Traum als Warn- oder Gefahrensignal. Durch ihn werden kritische Situationen oder Lebensschwierigkeiten symbolisiert. Solch ein Traum weist auf eine Angst vor Kontroll- oder Identitätsverlust oder vor dem Scheitern in irgendeiner Hinsicht. Positiver ausgedrückt: Es ist möglich, die eigenen Grenzen oder gegenwärtigen Erfahrungen zu überschreiten.
 
Von einem Abgrund zu träumen, deutet darauf hin, dass man in sich selbst das sogenannte "Faß ohne Boden" oder die Leere erkennt. Dies ist ein Aspekt des Unbekannten, dem sich jeder Mensch irgendwann im Leben stellen muss. Hinter dem Bild verbirgt sich ein riskantes Unterfangen, welches man anzugehen hat, ohne zu wissen, was dabei herauskommen wird.
 
Spirituell: Ein Abgrund stellt, ähnlich wie die Grube, das Nichts und möglicherweise den Tod dar. Man hat keine Wahl: und muss weitermachen, auch wenn man vielleicht weiß, dass man scheitern wird. Diese Lebensphase verlangt sehr viel Mut. Auch die Unterwelt und niedrige Dinge erscheinen in Träumen als Abgrund.
 
Siehe Abhang Abstürzen Felsen Graben Grube Klippe Schlucht Tiefe Wasserfall

  • Einen Abgrund sehen, ist ein Zeichen der Angst. Es ist möglich, dass man sich in einer schwierigen Situation befindet, die dazu führen kann, dass man sich seinen Lastern zuzuwendet. Man ist depressiv und glaubt nicht, dass es besser wird. Jeder sagt, man soll sich von seinen Lastern lösen, da man sonst in ernsthafte Probleme gerät.
  • In einen Abgrund schauen kann bedeuten, dass man ins eigene Unbewußte blickt und dabei Dinge wahrnimmt, die man lieber nicht erkannt hätte; vielleicht kündigt der Blick in den Abgrund auch bevorstehende Gefahren an, die sich aus dem eigenen Verhalten, Handeln und Wollen ergeben können. Man darf aber kommenden Gefahren tapfer entgegensehen, weil man sie rechtzeitig erkennt, ihnen ausweichen kann und sie meistern wird.
  • Führt der Weg bis an den Abgrund und endet dann, bedeutet dies eine Warnung an uns; wir sollten umkehren. Es kann aber auch sein, dass ein steiniger, steiler oder beschwerlich aussehender Weg durch den Abgrund führt. Dies ist dann ein Hinweis dafür, dass man sich seiner Situation bewußt werden und den Weg in seine eigenen Tiefen beschreiten soll.
  • Ganz nahe am Abgrund stehen warnt häufig vor einem "Absturz" in Kummer, Sorgen und Not, wenn man zum Beispiel die bisherigen Absichten beibehält.
  • Gleitet man in den Abgrund, ist das als noch massivere Warnung zu verstehen, zeigt vielleicht auch an, dass man den Schwierigkeiten nicht mehr entgehen wird.
  • Stürzt man in den Abgrund, kann das eine bevorstehende persönliche Katastrophe ankündigen, die nicht mehr aufzuhalten ist. Bei weicher Landung auf dem Grund, kann es auch bedeuten, dass man, je nach den persönlichen Lebensumständen, in ein unerwartetes Glück fallen wird. In der Regel steht jedoch seelischer Kummer ins Haus. In seltenen Fällen, setzt der Traum eine momentane Lage aus dem realen Leben ins Bild um {etwa den Sturz aus dem Bett, dem ein sofortiges erwachen folgt}.
    • In einen dunklen Abgrund ohne Boden zu fallen, ist ein Symbol für große Sorgen. Wenn man ein privates Unternehmen besitzt, das verschuldet ist, hat man große Probleme. Man kann seine Schulden nicht abbezahlen, während der Partner diese Situation nicht versteht. Man möchte seinen Lieben die Lebensqualität bieten, die sie gewohnt sind.
  • In den Abgrund springen bedeutet, dass wir unser Leben ernsthaft in Gefahr bringen. Vielleicht kommen wir mit Leuten zusammen, die illegale Dinge tun. Auch wenn wir uns gesundheitlich nicht gut fühlen, werden wir von Gelüsten heimgesucht, die ein lasterhafter Lebensstil so mit sich bringt.
    • Wenn andere Menschen in den Abgrund springen, bedeutet dies, dass wir wegen der Schuld eines anderen Unannehmlichkeiten haben. Es ist möglich, dass uns jemand verleumdet, weil wir nicht mehr in einer Beziehung sind. Wir werden alle Arten von verletzenden Lügen zu hören bekommen, und es wird uns leid tun, dass wir dieser Person persönliche Dinge anvertraut haben.
  • Günstig zu deuten ist es, wenn man Steine in den Abgrund wirft oder Felsbrocken hinabrollt; das symbolisiert die Befreiung von Sorgen und Nöten, die wie ein Fels auf der Seele lasteten.
    • Einen einzelnen Stein in den Abgrund werfen, bedeutet, dass wir uns jemandem gegenüber unfair verhalten. Wahrscheinlich haben oder kritisieren wir voreilig einen Freund oder Kollegen wegen seiner Handlungen. Diesen Träumen folgen oft Gefühle der Angst, Unruhe, Panik, Aufregung oder sogar Befriedigung.
  • Jemanden in den Abgrund zu stoßen, symbolisiert großes Unglück. Wir sind unruhig, weil wir zu jemanden unehrlich waren. Selbst wenn wir ihm nichts sagen, haben wir das Gefühl, Unrecht getan zu haben. Wir wissen, dass wir Schuld sein werden, wenn andere einen Fehler machen.
  • Sich vom Abgrund abwenden: vor Tatsachen die Augen verschließen.
  • In den Abgrund hinuntersteigen: Man sollte den Grund für eine scheinbar ausweglose Lage finden, damit man sie leichter überwinden, also wieder nach oben kommen kann.
  • Eine Brücke über den Abgrund finden: Man kann Schwierigkeiten überbrücken, die sich im Wachleben vor einem auftun.
    • Hält man sich im Traum an einem Geländer fest und sah - angsterfüllt - in einen Abgrund {auch reißenden Strom, Sturzbach, Wasserfall usw.}, so lebt man gerade in einer kritischen Situation, in der man sich gerade noch halten kann.
    • War der Boden unter den Füßen glitschig oder hatte die Brücke Risse, ist das Problem noch nicht gelöst, die Belastung noch nicht durchgestanden. Eine Aufforderung, im eigenen Umfeld genauer hinzusehen, wer {oder was} einem zu Fall bringen könnte.
    • Steht man aber auf festem, trockenem Boden, hat man eine Krise gerade bewältigt, hatte aber noch nicht die nötige Ruhe, um den angefallenen Streß aufzuarbeiten. Hier ist Entspannung angesagt!

Volkstümliche Deutung:
(europ.):
  • Abgrund sehen: das Unbewußte sieht eine Gefahr, die für den gegeben ist, der gesehen wird; Aura des Unglücks;
  • in einen Abgrund sehen: Krankheit, drohendes Unheil, Unfall, auch das Scheitern großer Pläne;
  • in einen Abgrund hineinstarren: es droht eine Eigentumsbeschlagnahmung, Streitigkeiten und Vorwürfe persönlicher Natur, so dass man nicht in der Lage ist, mit Alltagsproblemen umzugehen;
  • langsam in den Abgrund hineingleiten: mit Trübsal und Kümmernissen ist zu rechnen;
  • Wirft man einen Menschen in den Abgrund, wird man sich voraussichtlich bald aus einer zwischenmenschlichen Beziehung lösen, die nur noch eine Belastung darstellte.
  • in Abgrund hineinstürzen: eine große Erbschaft; unverhoffte frohe Botschaft;
  • andere in einem Abgrund sehen: die Lage eines anderen ist voraussichtlich katastrophal.
  • in einen endlosen Abgrund fallen: nach Bewältigung etlicher Schwierigkeiten sein Ziel erreichen;
(arab.):
  • Abgrund allgemein: Unglück und Trübsal, das Unbewußte sieht eine Gefahr, die für den gegeben ist, der gesehen wird. Aura des Unglücks.
  • vor dem Abgrund stehen: suche nicht mutwillig Gefahren auf.
  • einen Abgrund von ferne sehen: eine Gefahr wird an dir vorübergehen.
  • tiefer und sumpfiger Abgrund: Unglück bleibt dir nicht erspart.
  • in einen Abgrund hineinstürzen: Warnung! Es besteht die Gefahr den Boden unter den Füßen zu verlieren.
  • in Abgrund hineinstürzen und aus dem Traum erwachen: ist oft nur ein Schock, der ein zu rasches Zurückkehren in den ruhenden Leib mit sich bringt; daran schließt sich zuweilen ein ganzer Roman, rückwärts geblendet!
(indisch):
  • sich vor dem Abgrund fürchten: sei auf deine Gesundheit bedacht.
  • in den Abgrund hineinfallen: Erfolg ist dir sicher.
  • jemanden in einen Abgrund hineinwerfen: von großer Last wirst du bald befreit.
  • fällt dein Freund in den Abgrund hinein: wirst du bald von ihm Gutes hören.
  • einen Stein in den Abgrund hineinwerfen: bald wirst du von einer schweren Sorge befreit sein.
  • jemanden aus dem Abgrund retten: das Schicksal wird dir helfen.
RETTUNG = Vermeidung von Eskalation, Detailsder verzweifelte Versuch einem Problem zu entkommen

Rettung im Traum kann auf Angst deuten, aber auch eine reale Gefahr ankündigen, die man nicht auf die leichte Schulter nehmen darf. Die Rettung aus einer bedrohlichen Situation, die uns das Traumbild zeigt, kann durchaus auf eine Gefahr im Wachleben aufmerksam machen, ebenso auf eine Krankheit, die im Anzug ist. Gerettet werden weist auf Hilfe von Anderen oder Gelegenheiten, in denen man etwas wieder gut machen kann. Es ... weiter
ENKEL = Freude oder Glücksgefühle, Detailsjemand nach Abschluss seiner Pflicht das Beste wünschen

Enkel im Traum kann Freude oder Glücksgefühle gegenüber jemanden bedeuten, mit dem man aber auf Distanz bleiben will. Jemanden nach Abschluss seiner Pflicht das Beste wünschen. Enkelkind im Traum kann auch verärgert sein reflektieren, weil man sich schon wieder für etwas engagieren soll, mir dem man schon zu lange beschäftigt war. Oder man hält andere Leute für faul und egoistisch, weil sie anspruchsvolle Dinge von ... weiter
HAND = Handlungsfähigkeit, Macht und Herrschaft, Detailssein Lebens durch Energie und Tatkraft gestalten

Assoziation: Fähigkeit, Kompetenz, Hilfe. Fragestellung: Womit bin ich umzugehen bereit?   Hand im Traum steht allgemein für die Gestaltung des Lebens durch Energie und Tatkraft. Sie gibt Auskunft über unsere Handlungsfähigkeit. Insofern ist eine Verletzung oder der Verlust der Hand immer ein Zeichen für die Einschränkung des Handlungsspielraums oder der Fähigkeit zu agieren. Sie greift, arbeitet, hält fest oder ... weiter
ABSTUERZEN = einen Verlust, Detailssich selbst falsch eingeschätzt haben

Abstürzen im Traum signalisiert einen Verlust, der einen selbst, einen anderen Menschen oder einen Gegenstand betreffen kann. Der gesamte Traum gibt dann Aufschluß darüber, ob man andere Personen, Situationen, Dinge oder gar sich selbst falsch eingeschätzt hat und nun aus seiner ehemaligen Einstellung quasi herausfällt. Man fällt tief, auch Hochmut kommt vor dem Fall. Ein Absturz aus großer Höhe zeigt manchmal, dass ... weiter
RENNEN = sich im Leben behaupten, Detailsin einer Sache unbedingt Fortschritte machen wollen

Assoziation: Schnelle Bewegung; Flucht; Freude an körperlicher Betätigung. Fragestellung: Was bewegt mich?   Rennen im Traum oder jemanden rennen sehen verdeutlicht, wie man sich im Leben behaupten kann. Einfach nur rennen kann, eine Situation im Wachleben darstellen, bei der man bestrebt ist, ein konstantes Tempo aufrecht zu erhalten. In einer Angelegenheit unbedingt Fortschritte machen wollen. Auf etwas zu ... weiter
LOS = etwas viel leichter nehmen, Detailsals es eigentlich ist

Lose im Traum {Lotterielos} umschreiben unser Los im Wachleben, wobei Gewinn und Niete gewissermaßen die Vorzeichen bilden. Es hat also kaum etwas mit finanziellem Glück oder Unglück zu tun. Und trotzdem kann man mit den Losen des Traumes gewinnen oder verlieren. Erkennen wir die Zahlen darauf und können wir sie uns merken, geben sie als Symbole weitere Deutungshinweise. Sind die Zahlen nicht zu sehen, sollten wir uns ... weiter
WANDERN = Veränderungen auf dem Lebensweg, Detailsdie Abwechslung oder Gefahren mit sich bringen

Wandern im Traum ist davon abhängig, in welcher Landschaft man sich bewegt und ob man allein oder in einer Gruppe wandert. Die Bewegung in der Natur hat einen großen Erholungswert, auf den mit diesem Traumsymbol angespielt wird. Wandern {Wanderer} deutet meist Veränderungen auf dem weiteren Lebensweg an, die Abwechslung, aber auch Gefahren mit sich bringen können. Wandert man alleine, möchte man sich von allen sozialen ... weiter

Ähnliche Träume:
 
10.10.2021  Eine Frau zwischen 56-63 träumte:
 
Abgrund
Ich träumte, dass ich auf einer Wiese sitze, Bin aufgestanden und wollte gehen dann bemerkte ich, dass vor mir ein tiefer felsiger Abgrund ist. Dann dachte ich mir, dass ich hier nicht diesen Labgrund hintergehen will. Dann drehte ich mich um, und bin normal weitergegangen bei dem Weg.
 

26.12.2020  Ein Mann zwischen 28-35 träumte:
 
Freund springt in den Abgrund
Gehe mit einem Freund (Harald. S) auf einen Berg hinauf. Der steile Weg führt an einem Grat entlang. Sehe in den Abgrund und will ihn meinem Freund zeigen. Der springt einfach hinunter. Er zerschellt an einem Baum. Ich gehe weiter und ärgere mich sehr über meinen Freund.
 

13.02.2019  Eine Frau zwischen 42-49 träumte:
 
Abgrund Rettung
Ich träume, dass mein Freund mich auf einem langen Weg begleitet. Links ist eine hohe Wand, rechts ein tiefer Abgrund. Der Weg ist gerade breit genug für uns zwei. Plötzlich stößt er mich alleine nach vorne und sagt ich solle allein weitergehen. Dabei verliert er sein Gleichgewicht und droht in den Abgrund zu stürzen. Ich halte ihn jedoch schnell genug auf und er landet in meinen Armen.
 

08.02.2019  Ein Mann zwischen 49-56 träumte:
 
Stoppe direkt vor dem Abgrund
Fahre / renne auf einer Strasse und erkenn im letzten Moment, dass sich ein Abgrund auftut. Kann im letzten Moment bremsen/stoppen, so dass ich über dem Abgrund baumele und noch umkehren kann oder mich halten kann.
 
Impressum: joakirsoft.de   78647 Trossingen   Deutschland
mugwa



 
[A-Z a-z 0-9] + [!-@._*:]


 


 

Beachten Sie, dass eine Änderung des Datums die Sortierung beeinflusst.


1
2
3
4
5
6
1
2
3
4
5
6
x