joakirsoft Traumsuche Traumtagebuch

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Bedienung des Traumtagebuches zu erleichtern. Details

akzeptieren    ablehnen

facebookLeser 644
twitter Traum bewerten :rating

 
Am 15.01.2015
gab eine Frau im Alter zwischen 42-49 diesen Alptraum ein:

Amoklauf

Ich war in einem Klassenzimmer mit kleinen Kindern. Da kam ein schwarzgekleideter Mann herein. Ich fragte ihn: " Was wollen Sie hier?" Er drehte sich um und hatte eine schwarze Maske auf und sagte zu mir: " Ich will möglichst viele Menschen töten!"

PSYCHOPATH = Fanatismus und Kontrollverlust, Detailsmit schlechten Gewohnheiten konfrontiert sein

Assoziation: Fanatismus, Kontrollverlust;
Fragestellung: Welche Gefühle muss ich besser kontrollieren?
 
Psychopath im Traum drückt die Begegnung mit den Teilen des Selbst, die in unserer gegenwärtigen Situation noch nicht integriert sind. Man betrachtet im Traum einen Teil seiner selbst, der außer Kontrolle ist und der unter bestimmten Bedingungen angsterregend sein kann.

Psychopathen, die im Traum erscheinen, bedeuten, dass wir getäuscht oder manipuliert werden. Es kann auch bedeuten, dass wir uns distanziert fühlen.
 
Psychopathen sind dafür bekannt, dass sie besonders in ihrer Jugend viele Albträume haben. Sie sind in ihrer Kindheit oft Bettnässer und Brandstifter. Dies korreliert mit dem Missbrauch oder der dunklen Erziehung, die sie hatten, was dazu führte, dass ihre Persönlichkeit so rücksichtslos und kaltherzig wurde
 
Siehe Bestien Brandstifter Diktator Folter Horror Mörder Selbstmord Terrorist Verbrecher Vergewaltigung Verrückter

  • Rastet man in seinem Traum selbst aus, stellt dies die unkontrollierbaren Aspekte eines extremen Gefühls dar. Ist man sich dessen bewußt, dass man mit anderen Menschen nicht übereinstimmt und deswegen für verrückt gehalten wird, dann heißt dies, dass man sich nicht völlig in die Gesellschaft eingliedert oder in die Gruppe einfügt, der man angehört.
  • Zu träumen, dass man selbst ein Psychopath ist, bedeutet, dass man sich größer als das Leben fühlt. Der Traum ist eine Warnung, dass das Ego außer Kontrolle gerät.
  • Von einem Massaker träumen stellt große Veränderungen zum Schlechteren dar. Ein Lebensbereich wurde komplett ausgelöscht. Es kann auch den völligen Verlust von Vertrauen oder Beziehungen bedeuten. Oder man ist gleichzeitig mit viel Angst, negativen Gefühlen, schlechten Gewohnheiten und Schwierigkeiten konfrontiert.
  • Von einem Psychopathen angegriffen werden, deutet manchmal auf eine nachlassende Bedrohung. Wir haben das Bedürfnis, uns um alles und die Bedürfnisse aller zu kümmern. Wir werden manipuliert und getäuscht. Wir werden jedoch gewisse Schwierigkeiten überwinden, die uns viel Angst gemacht haben.
  • Einen Psychopathen töten, deutet auf Keuschheit und Abstinenz hin. Man schließt jemanden oder etwas aus seinem Leben aus, weil man glaubt, die Kontrolle über sein Schicksal haben zu müssen. Diese Symbolik steht auch den Mutterleib und die Fürsorge. Man wird zurückgehalten oder daran gehindert, sich auszudrücken.
  • Der Traum von einem Massenmörder ist ein Symbol für Chaos. Man muss unabhängiger und verantwortungsbewusster werden. Man ist zu hartnäckig. Der Traum zeigt den Zustand des eigenen Selbstbewusstsein. Man hat die Möglichkeit, das Licht auch in den dunkelsten Stunden zu sehen.

Volkstümliche Deutung:
(europ.):
  • Meuchelmörder sehen: man wird lange leben.
KIND = neue Möglichkeiten und Chancen, Detailsein kreativer Bereiche des Lebens, der sich gerade entfaltet

Assoziation: Unschuld; das neue Selbst, das sich entfalten will. Fragestellung: Wo in meinem Leben entwickle ich mich? Welcher Teil meines Wesens ist kindlich?   Kind im Traum ist ein Hinweis auf neue Möglichkeiten und Chancen zur weiteren Entwicklung. Häufig kommen darin aber auch Konflikte zum Vorschein, die meist auf eine unreife Persönlichkeit zurückzuführen sind. Vielleicht bezieht sich der Traum tatsächlich ... weiter
MANN = Durchsetzungsfähigkeit und Willen, Detailsmanchmal gepaart mit Härte und Aggressivität

Assoziation: Yang-Aspekt. Aktivität. Fragestellung: Wo in meinem Leben bin ich zu mehr Selbstbehauptung bereit?   Mann im Traum steht für Durchsetzungsfähigkeit, Vernunft, Erfahrung und Unempfindlichkeit. Er versinnbildlicht als Ursymbol auch Bewußtsein, Verstand, Geist, Tatkraft und Willen, oft gepaart mit Härte und Aggressivität. Bei Frauen kann er sexuelle Bedürfnisse anzeigen. Sich als Frau von einem ... weiter
TOETEN = auf Probeme heftig reagieren, Detailsdas Bedürfnis nach Gewalt haben

Töten im Traum oder geötet werden, ist eine extreme Reaktion auf ein Problem. Findet im Traum eine solche abschließende Tat statt, kann sie häufig das Bedürfnis nach Gewalt {besonders solche, die sich gegen uns selbst richtet} symbolisieren. Vielleicht kommt es uns in einer bestimmten Situation so vor, dass die einzig mögliche Lösung eines Problems darin besteht, einen Teil von uns selbst "abzutöten".   Das Töten ... weiter
SCHWARZ = Unausgewogenheit und Ausschweifung, Detailssich in einer unangenehmen Lage befinden

Assoziation: Isolation, Begrenzung, Trennung. Fragestellung: Wovon schneide ich mich ab?   Schwarz im Traum deutet auf Unausgewogenheit oder Ausschweifung hin. Eine schädliche Denkweise oder eine unangenehme Situation, die sich deutlich von der Normalität unterscheidet. Hinter schwarz können sich ungute Gefühle wie Angst, Hass oder Trauer verbergen - oder Verhaltensweisen, wo es deutlich an Mäßigung fehlt. Auch: ... weiter
FRAGEN = Selbstzweifel und Ungewissheit, Detailsnicht wissen, was man mit seinem Leben anfangen soll

Fragen im Traum weist auf die Ungewissheit, etwas anderes mit seinem Leben anzufangen oder etwas zu verändern. Vielleicht ist man versucht, den Ausgangszustand oder die etablierten Regeln einer Beziehung in Frage zu stellen. Jemanden nach etwas zu fragen, bedeutet, dass man etwas m Leben braucht, das man derzeit nicht hat. Man hinterfrage seine eigenen Fähigkeiten. Auch: Der Wunsch nach Hilfe. Jemanden nach dem Weg ... weiter
MENSCH = Teilaspekte der Persönlichkeit, Detailsabhängig davon, ob man die Menschen kennt oder nicht

Assoziation: Haben oder Sein? Fragestellung: Warum ist mir Besitz so wichtig?   Mensch im Traum fordert auf, sich nicht zu isolieren, mehr Gesellschaft zu suchen. Ein fröhlicher Mensch kann aber auch Sorgen ankündigen. Die Traumfiguren, die im Traum auftreten, übernehmen Rollen, die man ihnen zuweist, sind also in der Regel Teilaspekte unserer Persönlichkeit oder Projektionen unseres Innenlebens.   Um die ... weiter
MASKE = sein wahres Gesicht nicht zeigen wollen, Detailssich selbst gegenüber nicht ehrlich sein

Assoziation: Verkleidung: Persona; Verhaltensweisen. Fragestellung: Was verberge ich? Was zeige ich?   Maske im Traum macht auf unsere eigene Fassade oder auf die anderer Menschen aufmerksam. Man sollte der Realität ins Gesicht schauen, anstatt sich hinter einer Maske zu verbergen. Oder möchte man jemand demaskieren? Ist man sich selbst gegenüber nicht ehrlich, manifestiert sich dies in der Form einer "negativen" ... weiter
KLEIN = etwas, Detailsdas keine besondere Beachtung erfordert oder Minderwertigkeitsgefühle

Assoziation: Nicht so groß wie die anderen; reduziert; unbedeutend. Fragestellung: Wo in meinem Leben fühle ich mich klein gemacht? Was bin ich zu reduzieren bereit?   Klein im Traum weist darauf hin, dass Angelegenheiten oder Personen keine besondere Beachtung erfordern. Sieht man sich selbst klein, kommen darin meist Minderwertigkeitsgefühle zum Vorschein.   Siehe Baby Groß Höhe Kind Lang Schrumpfen Säugling Zwerg
KLASSENZIMMER = Aufgeschlossenheit, Detailsdie stets bereit ist, Antworten auf Probleme oder Fragen zu finden

Assoziation: Arbeit an der Aus- oder Fortbildung. Fragestellung: Was bin ich bereit zu lernen?   Klassenzimmer im Traum verdeutlicht, dass wir mehr über uns selbst erfahren möchten. Wir sind persönlichem Wachstum gegenüber aufgeschlossen und jederzeit bereit, Lösungen für Probleme oder Fragen zu finden. Es kann auch bedeuten, dass wir unsere Naivität ablegen und ein bisschen erwachsen werden möchten. Wir wollen ... weiter

Ähnliche Träume:
 
04.01.2020  Eine Frau zwischen 14-21 träumte:
 
Amoklauf in der Schule
Ich sitze in der Umkleidekabine der Sporthalle meiner Schule. Mit mir sind ein paar Bekannte und mein Partner. Aus dem Spalt der Tür sehe ich wie ein dicker Mann mit Brille grinsend in die Sporthalle kommt. Er greift einen dünnen Mann an, der eine Horrormaske trägt. Er hackt mit einem Messer mehrmals auf seinen Kopf ein. Ich rufe die Polizei an und versuche leise flüsternd die Situation zu erklären. Der am Telefon nimmt mich aber zunächst nicht ernst. "Was ist das denn für eine Schule? Die kenn ich nicht, wo ist die?", spricht er. Ich kannte die genaue Adresse auch nicht mehr. ...
 

16.01.2017  Ein Mann zwischen 42-49 träumte:
 
Psychopath Familie
Nach Böllerschuss als Notsignal von der Ehefrau kam der Psychopath trachtet mir nach dem Leben. Ich schlage ihn mit stock er blutet leicht im Gesicht es hilft nichts
 

08.03.2015  Eine Frau zwischen 14-21 träumte:
 
Amoklauf an meiner Schule
Ich Sitze neben einer Freundin im Mathematikunterricht. Vor mir sitzen meine anderen Mitschüler im Klassenraum. Der Lehrer steht in der Mitte des Raumes.Alles ist hell, aber ich bin unruhig und schaue zur Uhr, die über der Tür hängt. Die Tür geht auf, ein blasser und schmächtiger, mir unbekannter, Junge mit langen blonden Haaren steht dort. Er hat eine Waffe in der Hand und fängt an zu schießen. Mich trifft er in die Hand, meine Freundin ins Bein. Wir sollen alle in die Aula. Viele Schüler sind im Treppenhaus, ich schaffe es auf den Hof zu rennen. Dort rufe auch allen laut zu, sie ...
 

23.01.2015  Eine Frau zwischen 14-21 träumte:
 
Amoklauf ohne Angst
Ich war in einem Einkaufsladen. Plötzlich stürzte ein Mann (schwarz gekleidet) in den Laden und gegann mit einer Pistole auf Menschen zu schießen. Alle die er trag starben. Ein Mann und ich waren die einzigsten die noch lebten. Der Mann stand vor mir und der Mörder schoss emotionslos auf ihn. Ich war die eibzigste die lebte. Ich drehte mich von dem Mörser Weg, aber ich bin nicht weggerannt. Ich stand da, drehte mich um und hoffte das mir nichts passiert. Ich fing an leise vor mich hin zu singen und dannach betete ich zu Gott, obwohl ich nicht einmal gläubig bin. Der Mörder schaute mir ...
 
Impressum: joakirsoft.de   78647 Trossingen   Deutschland
mugwa



 
[A-Z a-z 0-9] + [!-@._*:]


 


 

Beachten Sie, dass eine Änderung des Datums die Sortierung beeinflusst.


1
2
3
4
5
6
1
2
3
4
5
6
x