joakirsoft Traumsuche Traumtagebuch

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Bedienung des Traumtagebuches zu erleichtern. Details

akzeptieren    ablehnen

facebookLeser 992
twitter Traum bewerten :rating

 
Am 09.01.2015
gab eine Frau im Alter zwischen 35-42 diesen Traum ein:

Kaugummi

Jede Nacht träume ich vom Kaugummi kauen, und wenn ich ihn dann entnehmen möchte, weil er mir den ganzen Mund verklebt, dann greife ich immer nur Teile davon. Immer bleibt ein Rest vor dem ich mich ekle.

KAUGUMMI = etwas nicht schlucken sollen, Detailsüber das man ständig nachdenkt oder reden will

Assoziation: Ständiges Kauen; etwas nicht schlucken sollen; klebrig elastisch;
Fragestellung: Was geht mir nicht aus dem Sinn?
 
Kaugummi im Traum zeigt, dass wir nicht in der Lage sind, uns effektiv auszudrücken. Wir fühlen uns verletzlich oder sind wütend, weil wir nicht genau das mitteilen können, was wir jemandem sagen möchte. Vielleicht ist unser Kopf so voller Gedanken, dass es schwierig ist, das zu finden, was wir sagen wollen.
 
Oder wir investieren viel Mühe in die gleiche Richtung und sehen keine Ergebnisse? Wenn ja, ist es vielleicht an der Zeit, damit aufzuhören, in was auch immer wir all diese Energie investieren, da es uns keinen Gefallen tut.

Auf der anderen Seite könnte von Kaugummi träumen auch bedeuten, dass wir uns in einer klebrigen Situation befinden, in der wir Schwierigkeiten haben, herauszukommen, besonders dann, wenn der Kaugummi am Schuh klebt.
 
Siehe Blase Gummi Kauen Lippen Mund Spucken Süßigkeit Zähne

  • Kaugummi blasen oder Bubblegum, steht für Schadenfreude und sich überhaupt keine Sorgen machen. Auch: denken, besser als jemand anders zu sein oder prahlen besser zu sein.
  • Ist man nicht in der Lage den Kaugummi loszuwerden, dann lässt dies vermuten, dass man gerade Unentschlossenheit, Ohnmacht oder Frustration erlebt, und einem jegliches Verständnis für die aktuelle Situation fehlt. Man stellt irgendwie fest, dass ein aktuelles Problem überwältigend ist.
  • Kaugummi im Mund - die Metapher für etwas, dass man versucht zu verarbeiten oder zu verdauen. Vielleicht fühlt man sich wie ein Tier, dass sich einen zu großen Happen zugemutet hat, als es schlucken kann. Etwas, das wir nur schwer verdauen oder verarbeiten können. Wir weigern uns, etwas zu schlucken, was uns kürzlich gesagt wurde.
    • Zu viel Kaugummi mag darauf hindeuten, dass wir mehr abgebissen haben, als wir kauen können, und dass wir bei unseren Bemühungen realistischer sein müssen. Wir sind gerade sehr besorgt über etwas, das uns gedanklich ziemlich beschäftigt.
    • Kaugummi kauen mag wie eine nutzlose Aktivität erscheinen, also werden wir vielleicht mit etwas zu tun bekommen, das weder uns noch anderen nützt. Dies wird umso mehr der Fall sein, wenn wir im Traum Kaugummiblasen gemacht haben. Kaugummi kauen steht auch dafür, dass wir ständig über etwas nachdenken oder reden wollen, und uns dabei gut fühlen.
    • Das Dehnen eines Kaugummis kann sich darauf beziehen, wie gedehnt wir uns gerade fühlen. Vielleicht denken wir, dass wir in zu viele verschiedene Richtungen gezogen werdent.
  • Kaugummi im Haar, steht für das ständige darüber Nachgrübeln, wie andere es genießen, negativ über uns zu sprechen. Wir machen uns große Sorgen über ein Gerücht.
  • Wenn jemand anderes Kaugummi kaut und wir von den Geräuschen oder dem Kauen genervt sind, kann dies genau das widerspiegeln, wie wir im realen Leben für etwas oder jemanden empfinden. Wir sind frustriert darüber, was eine uns nahestehende Person mit uns tut.

Volkstümliche Deutung:
(europ.):
  • Kaugummiautomat sehen: etwas oder jemanden suchen, um wieder ganz zu werden; auch: man soll mehr in Einklang mit seinem inneren Kind leben.
  • Gummibärchen essen: bedeutet, dass Ihre Hartnäckigkeit und Beharrlichkeit sich auszahlen wird; man soll ein bischen flexibler sein oder etwas nachgiebiger. Symbolisiert auch die süßen Belohnungen im Leben. Betrachten Sie die Farbe der Gummibärchen für die zusätzliche Deutung.
TRAUM = die Frage, was wirklich real ist, Detailsdie innere seelische Realität

Assoziation: Erschaffen; Erwachen für die innere Wirklichkeit. Fragestellung: Was ist für mich real?   Traum im Traum {verschachteltes Träumen} kann vor Tagträumerei mit Flucht vor der Realität warnen. Das Traum-Ich ist die Person im Traum, mit der man sich identifiziert. Es ist die Person, die man im Traum als sich selbst empfindet und mit deren Augen man schaut. Beim Traum-Ich ist zunächst zu betrachten, ob es ... weiter
MUND = das Bedürfnis nach Kontakt und Mitteilung, Detailser warnt auch davor, ihn zu voll zu nehmen

Assoziation: Ernährung; neue Verhaltensweisen. Fragestellung: Was bin ich in mich aufzunehmen bereit? Was bin ich auszudrücken bereit?   Mund im Traum kann erotische Bedürfnisse verdeutlichen oder allgemein für Mitteilungs- und Kontaktbedürfnis stehen. Oft symbolisiert er auch die Art und Weise, wie man äußere Eindrücke aufnimmt. Zuweilen warnt er konkret davor, den "Mund zu voll zu nehmen". Allgemein ... weiter
NACHT = Hindernisse und Rückschläge, Detailsfür ein Problem keine Lösung finden können

Assoziation: Geheimnis; unbewußte Inhalte; Unklarheit. Fragestellung: Welche Finsternis bin ich zu durchdringen bereit?   Nacht im Traum stellt Verwirrung, Hindernisse oder Rückschläge dar. Man steht vor einem Problem, für das man keine Lösung findet oder das einen daran hindert, weiterzukommen. Es kann auch eine Wende hin zum Schlechten symbolisieren, weil sich eine positive Angelegenheit in ihr Gegenteil ... weiter
EKEL = Gereiztheit oder Aufgebrachtheit, Detailsetwas als krank, anstößig oder geschmacklos empfinden

Ekel im Traum weist auf Gereiztheit oder Aufgebrachtheit hin. Situationen im Leben, die als krank, anstößig oder geschmacklos empfunden werden. Auch: Zutiefst beunruhigt sein, dass jemand unaufrichtig, unmoralisch oder sexuell abartig veranlagt sein könnte; bei einer peinlichen unerwünschten Angelegenheit ertappt werden; nicht mit jemandem in Kontakt treten wollen, weil man ihn für skrupelos oder anrüchig hält. ... weiter
KAUEN = Geduld bei der Lösung von Problemen aufbringen, Detailsgut gekaut ist halb verdaut

Psychologisch: Tätigkeit, die an das Mahlen der Mühlen erinnert. Das Sprichwort "Gut gekaut ist halb verdaut" ist hier anzubringen: Man sollte keine Mühe scheuen und viel Geduld aufwenden bei der Lösung von Problemen, die augenblicklich anstehen.   Siehe Essen Schlucken Zähne Biß Gebiß Kaugummi Kiefer

Ähnliche Träume:
 
20.11.2021  Ein Mann zwischen 56-63 träumte:
 
Zungenkuss mit Kaugummi
Eine junge Frau öffnet ihren Mund und zeigt mir ihren großen Kaugummi. Daraufhin küsse ich sie mit einem sehr erotischen Zungenkuss.
 

30.11.2017  Eine Frau zwischen 42-49 träumte:
 
Kaugummi
Die Schublade beim Frisiertisch mit Spiegel ist voll mit allerlei Krimskrams. Ich habe ganz hinten in der Ecke zwei Päckli Kaugummi versteckt für die Kinder, wenn sie zum Papi gehen. Zu der Schublade hat er auch Zugriff. Ich bin mit meiner Mutter im Auto unterwegs. Ich fahre auf einer Kreuzung nach rechts. Ich zeige Mami mein Dreadlocks und frage sie, ob sie sie schön findet.
 

06.04.2017  Ein Mann zwischen 28-35 träumte:
 
KaugumMi sammeln
Kaugummautomat+spielautomat viele bunte kaugummi raus ohne teilen wollen
 

19.07.2016  Eine Frau zwischen 28-35 träumte:
 
Daumen und Kaugummi
Ich habe einem Mann ; denn ich nicht kenne den Daumen mit einem Messer abgetrennt. Den Daumen gewaschen in einer Tupperware ins Spital gebracht und gesagt dass ich das auch meinem Bruder angetan habe. Bin glücklich gegangen.Später will er mir ein Duschschaum geben mit Kaugummis drin-obwohl ich ihm den Daumen abgeschnitten habe. Ich habe dies verdient;da ich ja dies geträumt habe. Ich verneinte heftig und gab es zurück .Schliesslich ging ich zu meinem.aktuellen Freund und kuschelte.
 
Impressum: joakirsoft.de   78647 Trossingen   Deutschland
mugwa



 
[A-Z a-z 0-9] + [!-@._*:]


 


 

Beachten Sie, dass eine Änderung des Datums die Sortierung beeinflusst.


1
2
3
4
5
6
1
2
3
4
5
6
x