joakirsoft.de - Traumsuche und Traumtagebuch

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Bedienung des Traumtagebuches zu erleichtern. Details

akzeptieren    ablehnen

facebookLeser 798
twitter Traum bewerten :rating

 
Datum: 30.12.2010
Eine junge Frau im Alter zwischen 14-21 gab folgenden Traum ein:

Treffen mit Personen meiner Vergangenheit

zu beginn des traums fand ich mich in einem großen raum wieder.
als ich von einer person gerufen wurde drehte ich mich um.
dort standen ein mädchen und ein junge.
den jungen namens stefan kannte ich von früher denn ich war vor einiger zeit in ihn verliebt das mädchen dagegen kam mir nicht bekannt vor.
ich wollte sie fragen warum sie mich gerufen haben als ich ein blatt papier auf dem boden lag.
ich sah darauf und bemerkte, es eine klausur von mir war.
darunter stand ein ungenügend.
ich regte mich darüber auf und schwor mich bei meiner lehrerin zu beschweren.
als nächstes fand ich mich in einem klassenraum wieder, hier saß ich an einem tisch mit dem mädchen und stefan als sich auf einmal ein junge neben mich setzte den ich auch noch von früher kannte.
ich mochte ihn noch nie also schnauzte ich ihn an.
er ignorierte mich einfach und der unterricht begann.
PERSON = ein bestimmter Wesenszug, Detailsist sie bekannte kann sie der realen Person entsprechen

Person im Traum kann dieser realen Person entsprechen, besonders dann, wenn Eltern, Kinder, Liebespartner und enge Freunde im Traum vorkommen, spielen sie fast immer "ihre eigene Rolle". Außerdem kann jede geträumte Person auch einen Persönlichkeitsanteil, einen Wesenzug von uns darstellen.
 
Selten, aber doch: Manchmal schlüpft eine "fremde" Persönlichkeit in die vertraute Gestalt einer bekannten Person, die ihr (äußerlich) "zum Verwechseln ähnlich" ist - was sich aber aus der gesamten Traumhandlung ergeben würde. Vorausgesetzt, man kann sich an sämtliche Einzelheiten, handelnde Personen und das gesamte Traumgeschehen erinnern.
 
Siehe Berühmtheit Frau Fremder Freund Junge Kind Liebespartner Mädchen Mann Mensch Verwandte
Volkstümliche Deutung:
(indisch.):
  • Personen nackt sehen: du wirst wichtige Geheimnisse enthüllen können.
VERSAMMLUNG = verschiedene Charaktere, Detailsdie aufeinander prallen, sich unterstützt fühlen

Versammlung im Traum kann dafür stehen, dass verschiedene Charaktere aufeinander prallen. Auch: Kooperationsabsichten. Partnerschaften. Sich unterstützt fühlen. Gruppendenken. Unterschiedliche Denkweisen. Einfallsreichtum. Das Gefühl haben, dass zahlreiche Dinge gleichzeitig passieren.
  • Wer in einer Versammlung sich reden hört, sollte im Alltagsleben nicht so viele Worte machen; weil man ihn sonst als Schwätzer einschätzen könnte, auf jeden Fall als einen nicht sehr vertrauenswürdigen Menschen.
  • Fühlt man sich dabei unwohl, kann sich auch Gruppenzwang, oder die gleichzeitige Konfrontation mit mehreren Problemen dahinter verbergen. Vielleicht ist man zu vielen Verpflichtungen ausgesetzt, oder glaubt, dass zu viel auf einmal passiert und man deshalb die Übersicht verliert.
Der Grund, warum man im Traum an einer Versammlung oder Kundgebung teilnahm - entweder, weil man die Ziele dieser politischen Partei unterstützte oder im Gegenteil bekämpfte, ist ausschlaggebend für die Deutung. In jedem Fall ist ein gewisser Zorn des Wach- Ichs mit im Spiel, der der Erforschung bedarf.
 
Siehe Demonstration Menschenmenge Messe Politik Rede Verein Wahl
==> weiterlesen
Volkstümliche Deutung:
(europ.):
  • Versammlung sehen: deutet auf ein ungewöhnlich reges Geschäftsleben oder eine feste Bindung in der Liebe hin; auch: man hat seine Interessen nicht wahrgenommen und so werden einige Unannehmlichkeiten zu lösen sein;
  • Versammlung abhalten oder einer Versammlung beiwohnen: bringt unliebsame Auseinandersetzungen im Bekanntenkreis;
  • eine chaotische oder unangenehme Versammlung: steht für Enttäuschungen; ist eine Mahnung vor Gefahren, in die man sich leicht unnötigerweise stürzen kann.
(arab.):
  • Versammlung allgemein: deine Mühe wird vergeblich sein.
  • selbst versammeln: du sollst dein Gut beisammen halten.
  • an einer Versammlung teilnehmen: kündigt unangenehme Differenzen mit einem Geschäftspartner an. Man hat seine Interessen nicht wahrgenommen, daraus resultieren Unannehmlichkeiten.
  • Versammlung als Zuschauer beobachten: von seinen Mitmenschen unterschätzt werden und hat den Wunsch haben, seine Fähigkeiten unter Beweis zu stellen.
(indisch):
  • Versammlung beiwohnen: du befindest dich in einer Gefahr.
BODEN = unsere Lebensgrundlage und Sicherheit, Detailsden inneren und äußeren Halt im Leben

Assoziation: Fundament; Grundelemente. Fragestellung: Wo in meinem Leben möchte ich Stabilität schaffen?   Boden im Traum ist das Sinnbild für inneren und äußeren Halt. Boden versinnbildlicht auch die Grundlagen der Existenz, kann also für Sicherheit und Realitätssinn stehen: Verliert man ihn im Traum unter den Füßen, wird man fundamentale Überzeugungen aufgeben, ohne es wirklich zu wollen. Wenn man in den Boden ... weiter
TISCH = Entscheidungsfähigkeit, Detailssich aller verfügbaren Chancen und Gelegenheiten bewusst sein

Assoziation: Ort der Aktivität. Fragestellung: Was bin ich zu prüfen oder tun bereit?   Tisch im Traum deutet darauf hin, dass man sich seiner Entscheidungsmöglichkeiten bewusst ist. Man registriert alle möglichen oder verfügbaren Chancen und Gelegenheiten. Er kann auch andeuten, dass man die eigenen Absichten und Pläne vor anderen offenlegen will. Tische vereinen Menschen, deshalb versprechen sie, immer auch neue ... weiter
MAEDCHEN = Empfänglichkeit und Unerfahrenheit, Detailssich in einer Angelegenheit nicht durchsetzen können

Assoziation: Empfänglichkeit, Unschuld, Sympathie, Hilfsbereitschaft Fragestellung: Wo im Leben bin ich unerfahren, dünnhäutig oder angepaßt?   Mädchen im Traum repräsentiert Facetten des Selbst, die passiv, empfänglich, sympathisch, kooperativ, fürsorglich oder angepaßt sind. Auch alle gebenden und schenkenden Aspekte. Im ungünstigen Fall kommt darin eine zu leichte Beeinflußbarkeit oder mangelndes Selbstvertrauen zum ... weiter
RUFEN = das Wecken der Aufmerksamkeit, Detailsum auf Risiken im Alltag hingewiesen zu werden

Assoziation: Aufmerksamkeit wecken; Fragestellung: Was drohe ich zu übersehen?   Rufen im Traum kann Erkenntnisse aus dem Unbewußten anzeigen, die oft auf reale Risiken im Alltag hinweisen. Manchmal wird man auch auf einen anderen Menschen aufmerksam gemacht, dem man helfen sollte, eine schwierige Phase zu überwinden. In der traditionellen Deutung bedeutet im Traum gerufen werden, einen "schlechten Ruf" bekommen; ... weiter
RAUM = die Entfaltungsmöglichkeit im Lebensraum, Detailsoft auch das kollektive Unbewußte

Raum im Traum verkörpert oft das kollektive Unbewußte oder symbolisiert die Entfaltung im Lebensraum, der einem Menschen zur Verfügung steht. Die genaue Bedeutung ergibt sich aus den individuellen Lebensumständen. Oft braucht man mehr Raum, um seine Möglichkeiten wirklich optimal nutzen zu können. Man muß sich mehr darum bemühen, seine Vorstellungen von der Begrenztheit seines Ichs zu überwinden. Der Raum kann auch unsere ... weiter
BLATT = einen Wechsel und Veränderung, Detailsetwas läuft nicht mehr so ab wie bisher

Blatt im Traum steht für eine Zeit des Wachstums oder für die Zeit an sich. Blatt am Baum versinnbildlicht vor allem Gefühle, Gedanken und andere psychische Vorgänge in uns selbst; je nachdem, ob es sprießt, voll ausgebildet, verwelkt oder abgefallen ist, gibt es Auskunft darüber, ob diese Teile der Psyche im Werden oder Vergehen sind. Unter anderem kann man folgende Bedeutungen ableiten: Blätter auf dem Boden symbolisieren ... weiter
SITZEN = Entspannung, Gelöstheit, geistige Ausgeglichenheit, Detailsmit seinen Entscheidungen zufrieden sein

Sitzen im Traum stellt eine gewisse Zufriedenheit mit seinen Entscheidungen dar, oder man wünscht sich momentan nichts zu tun. Auch Faulheit oder mangelnde Bereitschaft zur Zusammenarbeit kann darin verborgen sein. Sitzt man unbequem oder fällt vom Stuhl und ähnliches, so ist dies ein Zeichen für seine Erschöpfung; Verkrampfung oder innerliche Angespanntheit. Im Alptraum deutet sitzen auf Probleme hin, die durch nicht ... weiter
NAME = einen Hinweis auf eine existenzielle, Detailspsychische Identität oder unsere Persönlichkeit

Namen im Traum symbolisieren die eigene Persönlichkeit, was im Einzelfall auf Eitelkeit und Geltungssucht, aber auch auf Angst vor dem Verlust der eigenen Identität hinweisen kann. Der Name, den ein Mensch erhält, ist der erste Hinweis auf seine Identität. Er steht für sein Selbstgefühl. Wird man in seinem Traum bei seinem Namen gerufen, soll man seine Aufmerksamkeit besonders auf seine Persönlichkeit lenken. Hört man ... weiter
JUNGE = einen Mangel an Reife, Detailsetwas befindet sich noch im Anfangsstadium

Assoziation: Unerfahrenheit, Mangel an Reife; Fragestellung: Wo mangelt es mir an Erfahrung?   Junge im Traum symbolisiert die männlich-intellektuelle Seite der Persönlichkeit, vor allem Verstand und Willen; er fordert dann meist auf, das Leben bewußter und aktiver selbst in die Hand zu nehmen und zu gestalten. Von einem Jungen träumen, stellt unerfahrene, männliche Aspekte wie Bestimmtheit, Wut, Überlegenheit oder ... weiter

Weitere Symbole des Traumes sind:
 
Siehe Lehrer Fragen Papier Verlieben Finden Zeit Gross Stehen Setzen Schwur

 

Ähnliche Träume:
 
03.07.2014  Ein Mann zwischen 35-42 träumte:
 
Versammlung
Versammlung Konferenz Namensschilder bekannte Telefon Erfolg bin angehimmelt worden besondere Person
 
Impressum: joakirsoft.de  Wielandstr. 9  D-78647 Trossingen
mugwa



 
[A-Z a-z 0-9] + [!-@._*:]


 


 

Beachten Sie, dass eine Änderung des Datums die Sortierung beeinflusst.


1
2
3
4
5
6
1
2
3
4
5
6
x