joakirsoft Traumsuche Traumtagebuch

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Bedienung des Traumtagebuches zu erleichtern. Details

akzeptieren    ablehnen

facebookLeser 7887
twitter Traum bewerten :rating

 
Am 20.12.2010
gab eine Frau im Alter zwischen 42-49 diesen Alptraum ein:

unfähig zu schreien

Ich lag in meinem Bett und schlief. Plötzlich ein Würgegriff. Ich bekam Panik, wollte um Hilfe schreien. Aber es kam kein Ton heraus.

SCHREI = Schock und Entsetzen, Detailssich einer schlimmen Situation gewahr werden

Assoziation: Entsetzen, Hilflosigkeit, Wut oder Frustration.
Fragestellung: Mit welcher Situation stoße ich an meine Grenzen?
 
Schrei im Traum ist immer ein Warntraum! Man soll den Schrei hören und auf etwas Wichtiges aufmerksam gemacht werden. Erinnert man sich an die Traumszene? Daraus könnte sich schließen lassen, wer oder was "nach einem schreit".
 
Schreien kann auch Schock oder Unglauben darüber ausdrücken, wie negativ eine Angelegenheit tatsächlich ist. Eine beängstigende Situation, die einen plötzlich überrascht hat. Das verzweifelte Bedürfnis, ein Problem anzugehen. Ein Gefühl der Hilflosigkeit und Frustration in einer bestimmten Situation.

Manchmal wacht man auch durch seinen eigenen Schrei auf - ein Grund zur Erleichterung, denn es kann sich nur um einen Alptraum gehandelt haben. zum Ausdruck bringen? Der eigene Schrei kann auch Frustration, Sorgen, Krankheit oder andere negative Ereignisse zur Ursache haben.
 
Siehe Alptraum Angriff Angst Baby Erschrecken Explosion Hören Lärm Ohr Rufen Schock Schreck Überfall Weinen

  • Der Angstschrei kann ausdrücken, dass man das dringende Bedürfnis hat ein Problem zu lösen, fühlt sich dabei aber hilflos und überfordert. Der Angstschrei im Traum deutet manchmal auch auf einen besonders schweren Irrtum hin, dessen Wiedergutmachung Eigeninitaitive erfordert. Der Verzweiflungsschrei stellt den Schock und das Entsetzen über die Erkenntnis dar, wie schlecht oder schlimm eine Situation oder Person sich im wachen Leben entwickelt hat. Etwas sehr Beängstigendes, von dem man man unverhofft überrascht wurde.
  • Ein verzweifelter Schrei, warnt vor einer schwierigen Zeit, die man überwinden kann, falls man jetzt seine Kräfte sammelt. Der Schrei der Verzweiflung symbolisiert schreckliche Nachrichten aus der Ferne.
  • Der Abwehrschrei drückt kraftvolle Gefühle aus, die zu lange unterdrückt wurden {Verzweiflung, Angst, Hoffnungslosigkeit...}. Selbst wenn man aus Angst geschrien hat, kann man beruhigt sein: Wovor man Angst hat, wird nicht eintreten.
  • Beim Kampfschrei wird vermutet, dass man an schwierigen Prüfungen teilnehmen wird. Die plötzliche Angst vor dem Kampfschrei eines anderen, verspricht Freude und das Erreichen des Gewünschten.
  • Nicht schreien können, stellt gemischte Gefühle von Verzweiflung und Sinnlosigkeit dar. Man glaubt, dass einem nichts mehr helfen kann.
  • Jemanden anschreien, kann signalisieren, dass man sich übersehen oder ignoriert fühlt. Oder es steht für den unbewussten Ausdruck zu glauben, dass die eigene Meinung nicht zählt, oder andere einen für unwichtig abtun.
  • Jemanden schreien sehen besagt, dass zweifelhafte Freuden in der Realität in allen Bereichen des Lebens zum Niedergang führen.
  • Auf einen lauten Hilferuf zu Hilfe eilen, bedeutet, dass man mit allen Schwierigkeiten im wirklichen Leben fertig werden wird. Wenn man nicht eingreifen wollte, bereitet man sich auf größere Probleme vor. Wenn ein Bekannter um Hilfe schrie, kann es sein, dass diese Person krank wird. Der laute Ruf eines Verstorbenen, warnt vor großem Unglück. Wenn man im Wald um Hilfe schreit, ist dies ein Zeichen unserer Einsamkeit - man besuche doch einfach mal jemanden.
  • Der Überraschungsschrei ist ein gutes Zeichen. Man wird in einem schwierigen Moment definitiv Hilfe erhalten.
  • Der verängstigte Schrei eines unbekannten Kindes zeigt, dass unser unwürdiges Verhalten unserer Seele schaden wird. Das herzzerreißende Kreischen eines Babys, markiert eine Zeit zahlreicher Probleme, und man wird es sehr bereuen, etwas Dummes getan zu haben.
  • Der Schrei einer unglücklichen Mutter bedeutet, dass wir den falschen Weg gewählt haben und Leiden riskieren. Es mag darauf hindeuten, dass wir buchstäblich am Abgrund stehen, es aber noch nicht einmal vermuten.
  • Eine laute schreiende Frau bedeutet, dass man Klatsch hören oder zu einem Besuch eingeladen wird. Der Schrei einer Frau symbolisiert auch Frustration und Misserfolg - oder besagt, dass unsere Ängste sehr weit hergeholt sind.
  • Der laute Schrei eines wilden Vogels bedeutet, dass man sich auf eine sehr schwierige Lebensphase vorbereiten sollte. Es kann auch sein, dass man mit einer strengen und anspruchsvollen Person zusammenarbeiten muss. Der Schrei eines Käfigvogels bedeutet, dass der Weg zu Ruhm und Erfolg, sehr schwierig und lang sein wird.

Volkstümliche Deutung:
(europ.):
  • selbst schreien: glückverheißender Traum; Traum des Gegenteils
  • bei Freudenschreie: schlechte Nachrichten.
  • Verzweiflungsschreie: alles wird gut gehen.
  • Baby schreien hören: schlechte Gesundheit und Enttäuschungen stehen bevor;
  • Schrei eines Esels hören: gilt als Anzeichen für unerfreuliche Nachrichten oder Störungen; auch: üble Nachrede; vergebliche Mühe und Arbeit; Verlust eines Freundes;
  • Eule schreien hören: ein schmerzlicher Todesfall oder der eigene Tod ist näher als man glaubt; bedeutet einen Schreck; häufig folgt auf diesen Traum unerquickliche Kunde von Freunden oder Verwandten;
  • einen Hirsch schreien hören: man wird gute Nachrichten erhalten;
  • Katze schreien hören: unangenehme Vorkommnisse; Klatsch;
  • Kauz schreien hören: bedeutet Krankheit, Trauer oder Leid, sehr selten aber einen Todesfall.
(arab.):
  • Du hast Sehnsucht nach einem Menschen. Herzweh.
  • Schreie hören: man ruft dich und braucht dich, gib der inneren Stimme nach.
  • Kauz schreien hören: du wirst eine ärgerliche oder traurige Nachricht erhalten.
  • Rabe schreien hören: du wirst einer drohenden Gefahr kaum entgehen; Unglück; auch: auf Grund von Untreue droht ein Zerwürfnis mit dem Partner;
BETT = sich nach Ruhe sehnen, Detailsum Schwierigkeiten erst mal zu überschlafen

Assoziation: Schlaf; Ruhe; Rückzug von allen Aktivitäten; Fundament. Fragestellung: Wovon möchte ich mich zurückziehen? Wovor will ich Ruhe haben?   Bett im Traum stellt ein Problem dar, von dem wir kaum berührt werden oder gegen das wir nicht mehr ankämpfen wollen. Problematische Situationen, die wir erdulden oder tolerieren, weil wir inzwischen gut damit zurechtkommen. Schwierigkeiten erst mal überschlafen ... weiter
SCHLAFEN = leichtsinnige Sorglosigkeit und die Neigung, Detailsdie Augen vor der Realität zu verschließen

Assoziation: Bewußtlosigkeit, Vergesslichkeit; leichtsinnige Sorglosigkeit. Fragestellung: Welcher Teil von mir ist bereit, wach zu werden?   Schlafen im Traum stellt leichtsinnige Sorglosigkeit dar, so dass man eine drohende Gefahr oder ernste Schwierigkeiten gar nicht bemerkt. Es kann aber auch Vergesslichkeit bedeuten, oder das völlig ahnungslose Dastehen vor einem Problem.   Schlaf{en} warnt manchmal vor der ... weiter
PANIK = einer Gefahr entfliehen wollen, Detailseinen Fehler gern ungeschehen machen

Die moderne Psychologie sieht darin einen Fehler, den man gern ungeschehen machen möchte. Meisten tritt Panik im Traum gerade dann auf, wenn kurz vorher etwas Erschreckendes bewußt oder unbewußt erlebt wurde. Der Angstschrei im Traum deutet auf einen besonders schweren Irrtum hin, dessen Wiedergutmachung Eigeninitiative erfordert. Man gehe also noch einmal genau die letzten Tage vor diesem Traum durch und schreibt ... weiter
HILFE = einen nahestehender Menschen, Detailsder möglicherweise emotional verunfallt ist

Hilfe im Traum kann demnächst {im übertragenen Sinn} eine ähnliche Situation ankündigen: Häufig ist es ein "Tip" aus dem Unterbewußtsein, dass ein nahestehender Mensch emotional "verunfallt ist", in einer Beziehungskrise steckt oder sich in einer Situation befindet, die er als seelischen Notstand bzw. als äußerst schmerzlich erlebt. Wer könnte es sein, der nun dringend Zuwendung {und ein "Pflaster auf seine Wunden"} ... weiter
TON = die intuitive Empfindung, Detailsüber eine Situation

Zu Lehm   Ton im Traum repräsentiert das, was man über eine Situation fühlt oder intuitiv spürt. Geräusche in Träumen spiegeln oft Gefühle wider. Hört man im Traum einen Ton, ist jetzt die richtige Zeit sein wahres Wesen zu ergründen. Musik {hören oder Instrumente sehen} kann für innere Harmonie und Ausgeglichenheit einer einheitlichen, in sich ruhenden Persönlichkeit stehen.   Siehe Explosion ... weiter

Ähnliche Träume:
 
15.12.2021  Eine Frau zwischen 42-49 träumte:
 
Schrei nach Hilfe, Vögel
Ein junger Mann begeht ein Verbrechen, ich beobachte ihn dabei, evtl kann ich ihn sogar filmen. Die Polizei taucht auf, nimmt ihn in Gewahr. Doch er windet sich irgendwie raus. Meine Schwester spielt auch eine Rolle. Später begegnen der Verbrecher und ich uns auf dem Gang, und ich bin so dumm und zeige ihm mein Beweisstück. Naiv wie ich bin glaube ich, dass wir alle vernünftig reden können und er sich freiwillig stellt. Pustekuchen! Der Traum endet damit: der Mann kommt aus dem Zimmer meiner Schwester heraus, ich ahne das schlimmste. Dann überwältigt er mich. Ich liege auf dem Boden, er ...
 

13.02.2020  Ein Mann zwischen 28-35 träumte:
 
Nicht schreien
Habe mit meinem verstorbene Hund herumgetollt und gespielt. Irgendwann habe ich ein Geräusch gehört und aus einem Glasfenster/Glastür ein Glatzköpfiges Menschenähnliches Wesen mit großen Augen im Dunkeln langsam vorbei gehen sehen. Es ging zunächst geradeaus doch dann bemerkte es mich, hat den Kopf gedreht und mich dann direkt angestarrt. Ich konnte mich nicht bewegen und habe es voller Schock angesehen und versucht zu schreien aber Ich konnte nicht schreien.
 

18.11.2019  Ein Mann zwischen 14-21 träumte:
 
Hirschschreie
Riesig großer Hirsch tritt Autos platt und findet sich auf Gelände vor einem Hochhaus wieder und schreit aus Angst und Schmerz in den Himmel. Ich betrachte den Hirsch mit einer Fremder Tochter vom Hochhaus aus.
 

28.06.2019  Eine Frau zwischen 21-28 träumte:
 
Schrei im Traum
Ich liege im bett mit meinem Sohn mit dem Gesicht zur Tür es kommt jemand hinein und ich spüre das die person mir schaden will ich schreie um mein Leben während die person auf mich zugeht und verliere aufeinmal meine Stimme ich wache im selben Moment vor Angst auf und schreie während dem aufwachen
 
Impressum: joakirsoft.de   78647 Trossingen   Deutschland
mugwa



 
[A-Z a-z 0-9] + [!-@._*:]


 


 

Beachten Sie, dass eine Änderung des Datums die Sortierung beeinflusst.


1
2
3
4
5
6
1
2
3
4
5
6
x