joakirsoft Traumsuche Traumtagebuch

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Bedienung des Traumtagebuches zu erleichtern. Details

akzeptieren    ablehnen

facebookLeser 1163
twitter Traum bewerten :rating

 
Am 16.07.2013
gab eine Frau im Alter zwischen 28-35 diesen Traum ein:

Taufe

Ich bin von einem Priester in ein Nebenraum einer Kirche geführt worden und er hat mir ein weisses, langes Gewand angezogen in dem ich mich aber nicht wohl gefühlt habe. Draussen warteten viele Leute. Der Priester hat mich in ein Becken geführt und mit der Brause abgeduscht. Im Traum wusste ich, dass ich getauft werde, dass es irgendein religiöses Ritual war. Ein bisschen hat dieses Ritual mir im Traum Angst gemacht.

TAUFE = die geistige Erneuerung, Detailsdie eine Neuorientierung im Leben bewirkt

Taufe im Traum kündigt eine seelisch-geistige Erneuerung an, die das Leben grundlegend verändern wird. Vor allem gehen wir daraus innerlich gefestigt hervor und sind den Stürmen des Lebens besser gewachsen.

Spirituell: Auf der spirituellen Ebene ist die Taufe im Traum ein Symbol des Neubeginns und aus diesem Grund ein zutiefst optimistisches Traumbild. Die Kraft der Taufe ist die Auferstehung zu neuem Leben. Sie gilt als Symbol des Lebenswassers, der geistigen Erneuerung und der seelischen Wiedergeburt.
 
Siehe Baby Kirche Priester Ritual Wasser Weihwasser Zeremonie

  • Jemanden taufen bedeutet, dass wir dazu bereit sind, unser erworbenes Wissen an andere Menschen weiterzugeben.
  • Sehen wir eine Taufe oder werden wir selbst getauft, planen wir eine Neuorientierung, eine Umstellung in unserem Leben, die sich heilsam auswirken wird. Der Traum kann ein Hinweis sein, dass wir uns mit unserer Religionszugehörigkeit auseinandersetzen. Möglicherweise sind wir im Begriff, uns einer neuen Gruppe anzuschließen. Es weist auch auf einen neuen Einfluß im Leben hin, der alte Einstellungen fortwäscht und unsere eigenen inneren Möglichkeiten öffnet.
  • Die Taufe in klarem, geweihten Quellwasser bringt Klarheit in geistiger Beziehung und läßt uns die Fehler anderer milder beurteilen.
  • Bei einer Taufe tanzen, symbolisiert die Tatsache, dass wir unsere frühere Unschuld wiedererlangen möchten. Wir werden versuchen, uns gleichzeitig in unseren Beziehungen zu unseren Mitmenschen kindischer und natürlicher zu verhalten.

Volkstümliche Deutung:
(europ.):
  • Taufe stellt meist die Fortsetzung eines Traumes vom Wasser dar;
  • Taufbecken sehen: kein glückliches Omen.
  • eine Taufe sehen oder einer Taufe beiwohnen: verkündet Ehesegen oder kleines Familienfest; man wird einen inneren Halt finden, der einem über schwere Stunden hinweghelfen wird; auch: der eigene Charakter muss so gestärkt werden, dass man seine Meinung diplomatisch vorbringen kann und seine Freunde dabei nicht verärgert; man verspürt den Wunsch ein neues Leben zu beginnen;
  • den Täufling halten: irgendwo wartet eine wichtige Verantwortung auf einem, die man übernehmen muss; auch: man könnte jetzt ein wichtiges Unternehmen endlich in Gang bringen;
  • glauben, bekehrt worden zu sein: man wird sich zur Freude der Allgemeinheit innerlich erniedrigen;
  • sehen, wie Johannes den Christus im Jordan tauft: man wird verzweifelt seelische Anstrengungen unternehmen, um selbst in untergeordneter Stellung zum Besten anderer zu wirken, und man auch Wünsche verfolgt, die einem Reichtum und Vornehmheit einbringen werden;
  • erblicken, wie der heilige Geist über Jesus kommt: man übt Verzicht und Selbstverleugnung;
  • vom Heiligen Geist mit Feuer getauft werden: man muss Angst davor haben, bei einem lüsternen Vergnügen entdeckt zu werden.
(arab.):
  • Taufe sehen: deutet auf Patenschaft; man wird auf die Unterstützung nahestehender Menschen vertrauen können;
  • bei einer Taufe anwesend sein: du hast den Wunsch, ein neues Leben zu beginnen;
  • getauft werden: man wird eine alte Einstellung aufgeben und seine Energien auf eine neue Herausforderung konzentrieren;
  • selbst einen anderen taufen: man möchte sich seiner annehmen und Einfluß auf ihn ausüben;
  • selbst etwas taufen: Freude über ein geglücktes Unternehmen.
(indisch):
  • Taufe sehen: reicher Kindersegen und viel Freude;
  • Taufe beiwohnen: man wird dich zu einem Fest einladen.
WEISS = Unschuld und Reinheit, Detailsdie auf guten und ehrlichen Absichten beruht

Assoziation: Reinheit; Klarheit; Licht. Fragestellung: Was will ich läutern?   Weiß im Traum steht für Unschuld, Reinheit und Vervollkommnung, nach der man strebt, die man aber nie ganz erreicht. Da es sich in die Spektralfarben auflöst, ist das Weiß im eigentlichen Sinne farblos. Es bedeutet Reinheit, weshalb in vielen Ländern die Braut weißgekleidet vor den Altar tritt, aber auch Enthaltsamkeit, Kühle und ... weiter
ANGST = vor etwas Angst haben, Detailssich nicht mit einem Problem konfrontieren wollen

Assoziation: Unausgedrückte Liebe, Selbstzweifel. Fragestellung: Was bin ich in mir und anderen zu akzeptieren bereit?   Angst im Traum zeigt, dass einem eine Angelegenheit große Sorgen bereitet. Das kann ein Problem sein, mit dem man sich nicht auseinandersetzen will. Oder man hat eine verborgenen Abneigung gegen das, was gerade geschieht. Auch das augenblickliche Selbstwertgefühl mag zu wünschen übrig lassen. ... weiter
TRAUM = die Frage, was wirklich real ist, Detailsdie innere seelische Realität

Assoziation: Erschaffen; Erwachen für die innere Wirklichkeit. Fragestellung: Was ist für mich real?   Traum im Traum {verschachteltes Träumen} kann vor Tagträumerei mit Flucht vor der Realität warnen. Das Traum-Ich ist die Person im Traum, mit der man sich identifiziert. Es ist die Person, die man im Traum als sich selbst empfindet und mit deren Augen man schaut. Beim Traum-Ich ist zunächst zu betrachten, ob es ... weiter
WARTEN = eine Erwartungshaltung hegen, Detailswissen oder hoffen, dass alles zu seiner Zeit kommt

Im Traum auf jemanden oder etwas zu warten, steht für eine Erwartungshaltung seitens des Träumenden. Vielleicht hält man Ausschau nach Menschen oder Umständen, die uns darin unterstützen, voranzukommen oder Entscheidungen zu treffen. Es kann auch sein, dass man erwartet, dass jemand auf eine bestimmte Weise regiert, vielleicht indem er einem hilft. Oder es ist damit Angelegenheit gemeint, die fast abgeschlossen ist. ... weiter
KIRCHE = auf der Suche nach dem Sinn des Lebens zu sein, Detailsoder sich in einer Lebenskrise befinden

Assoziation: Haus des Glaubens; Haus des lediglich vermuteten Gottes; Fragestellung: Was soll ich glauben? Worin liegt der Sinn des Lebens?   Kirche im Traum zeigt, dass man nach einer Antwort sucht, weil man sich beispielsweise inmitten einer Lebenskrise befindet. Man ist auf der Suche nach Offenbarung, Führung oder nach dem Sinn des Lebens. Weil man besser verstehen will, warum etwas mit einem geschieht, oder welchen ... weiter
LEUTE = Beziehungen zu Menschen, Detailssein Verhalten den Gefühlen anderer besser anpassen sollen

Leute im Traum, stellen Gedanken, Gefühle oder Situationen dar, die man noch nie zuvor erlebt hat. Oder sie reflektieren verborgene oder verdrängte Aspekte von einem selbst. Wobei zur Deutung Dinge weiterhelfen: etwa das Verhalten, deren Gesichtszüge oder auch ihre Kleidung.   Von Leuten träumen, stellt die Notwendigkeit dar, sein Verhalten den Gefühlen anderer besser anzupassen. Den Gruppenzwang zu erfüllen oder ... weiter
ANZIEHEN = einen Fehler nicht koriigieren sollen, Detailsda man sonst alles verdirbt

Anziehen im Traum ist ein glückhaftes Zeichen, jedoch wenn man dabei einen Fehler macht, sollte man ihn nicht korrigieren sonst man verdirbt man alles.   Der Kontext des Traumes ist wichtig. Fühlte man Scham oder Stolz? Zog man sich an oder aus? Zog man seine eigenen Kleider an? Oder falls man die Kleider von jemand anderem anzog, brachte man damit seine Bewunderung für eine andere Person zum Ausdruck? Ein Traum, in ... weiter
FUEHLEN = Stimmungsumschwünge, Detailsum extremere Regungen freieren Lauf zu lassen

Fühlen im Traum kann sich stark von jenen im Wachzustand unterscheiden. Vor allem extremeren Regungen können wir im Traum offenbar freieren Lauf lassen. Vielleicht erkennen wir auch, dass wir seltsamen Stimmungsumschwüngen unterworfen sind.   Gelegentlich ist es leichter und sinnvoller, Traumsymbole zu übergehen und sich gleich mit den leichter zugänglichen Stimmungen und Gefühlen des Traums zu beschäftigen. ... weiter
PRIESTER = eine moralische Verpflichtung, Detailsdie Fairness und ein angemessenes Verhalten erfordert

Assoziation: Arbeit am spirituellen oder religiösen Heil; Loslassen. Fragestellung: Was bin ich zu vergeben bereit.   Priester im Traum stellt eine moralische Verpflichtung dar. Er sorgt dafür, dass bestimmte Regeln eingehalten werden. Man selbst oder eine gewisse Angelegenheit, könnten mehr Disziplin, Fairness oder ein angemesseneres Verhalten erfordern. Er kann ein Zeichen sein, dass man konservatives Verhalten ... weiter
RELIGION = die Grundlage des Fortschritts, Detailsweil Glaube angeblich Realisation bewirkt

Religion im Traum ist der Ausdruck von Gefühlen der Reue und des Verlustes. Der Glaube dient hauptsächlich dazu, die Menschen vom Laster abzuhalten. Entschließt man sich insgeheim, die "heiligen Lehren" außer acht zu lassen, dann kann Anfangs das schlechte Gewissen die alten Wertigkeiten und religiös-rituellen Gewohnheiten per Traum "einmahnen" und als Warnung davor wahrscheinlich einen Pastor oder einen heiligen Ort ... weiter

Weitere Symbole des Traumes sind:
 
Siehe Fuehren Ritual Gewand Lang Kammer

 

Ähnliche Träume:
 
19.03.2016  Eine Frau zwischen 42-49 träumte:
 
Taufe
Eine Frau sagt stolz zu mir, dass sie ihr Kind nach meinem Namen, Birgit, taufen wird.
 

18.06.2015  Eine Frau zwischen 42-49 träumte:
 
Babys und Erwachsene werden bei taufe ertränktfe
Erst mit Arbeitskollegen durch einstürzenden Tunnel gelaufen dann alleine bei einer taufe zugesehen.ein Baby wurde auf einem podest von einer frau getauft und dabei ertränkt.auf der anderen Seite War unter Wasser ein Menschenmenge Zusammengebunden hinten erwachsene und vorne Babys und werten sich und dann wurde ich wach.
 

10.03.2014  Ein Mann zwischen 35-42 träumte:
 
getauft werden
Ich werde im traum,von einer muslima getauft.Und bekomme einen neuen namen
 

26.02.2014  Eine Frau zwischen 21-28 träumte:
 
komische Taufe
Wir waren in einer kirch zur Taufe . Es waren viele Menschen dort Da wsr ein fremder Mann mit einer hellbraunen Jacke unnd Schwarzen Harren er hat mir gut gefallen und wir haben uns unterhalten . Meine kinder waren zu mude deshalb war ich alein dort . Freunde kammen auch mit ihrer tochter alle haben sivh gefreut die kleine zu sehen . Ich hatte mich mit dem fremden verabredet aber unser freund wollte zu uns also konnte ich doch nicht und darüber war ich sauer und traurig.
 
Impressum: joakirsoft.de   78647 Trossingen   Deutschland
mugwa



 
[A-Z a-z 0-9] + [!-@._*:]


 


 

Beachten Sie, dass eine Änderung des Datums die Sortierung beeinflusst.


1
2
3
4
5
6
1
2
3
4
5
6
x