joakirsoft.de - Traumsuche und Traumtagebuch

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Bedienung zu verbessern und bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen. Details  

  Leser 18 Bewertung abgeben:

 
Datum: 04.12.2019
Ein Mann im Alter zwischen 56-63 gab folgenden Traum ein:

verbrenne Teppich

Bin im Wohnzimmer. Es ist Müll darin. Auch ein Teppich. Will den Müll verbrennen. Mit einem blauen Feuerzeug zünde ich den Teppich an. Er fängt an zu brennen, bekomme Angst und mache das Feuer wieder aus, indem ich es ersticke.
VERBRENNEN = etwas aus dem Leben tilgen wollen, Detailssich durch Gedankenlosigkeit die Finger verbrennen

Assoziation: Intensive, leidenschaftliche Gefühle; Mangel an Empathie;
Fragestellung: Bin ich zu hart, verletzend oder unsensibel zu jemanden?
 
Verbrennen im Traum bedeutet (man beachte die in Flammen stehenden Symbole), dass man aus seinem bewußten Leben etwas tilgen will. Verbrennen kündigt oft an, dass man sich durch voreiliges oder unüberlegtes Verhalten in einer Sache "die Finger verbrennt". Manchmal reflektiert es auch "Burnout", und fordert zu mehr Entspannung auf.
  • Wenn ein Objekt verbrannt wird, deutet das an, dass man eine Erfahrung verarbeiten soll, damit sie ihren Einfluß verliert; dabei muß aber unbedingt der Symbolgehalt des verbrannten Objekts im Traum mit beachtet werden.
  • Das Verbrennen, das sich zum lodernden Brand ausweitet, ist freilich etwas, das zu einer völligen Umstellung unseres Lebens führen sollte.
  • Verbrennt man sich an einem Körperteil, wird man darauf hingewiesen, man möge sich im Wachleben nicht den Mund verbrennen, also lieber schweigen, als eventuell mit Worten anderen weh zu tun.
  • Von Verbrennungen der Haut zu träumen stellt Verlegenheit, unangenehme Folgen, oder verletzende Handlungen dar. Eine Mahnung, dass bestimmte Handlungen nicht erwünscht sind oder nicht wiederholt werden sollten. Jemand ist mit dem was man denkt nicht einverstanden.
  • Lebendig verbrannt werden stellt große Verzweiflung dar. Der böse Wille anderer will einem Schaden zufügen. Man leidet große Not, oder lebt in einer Situation, ohne alle Freiheit.
  • Andere Menschen lebendig verbrennen sehen zeigt, dass man bereit ist alles zu tun, um seinen Ehrgeiz zu stillen. Etwas absichtlich vernachlässigen oder einen Bereich aus seinem Lebens abtöten wollen. Eine Situation oder etwas im Leben, das in Rauch aufgeht oder absichtlich vergeudet wird. Sich von einer Leidenschaft verzehren lassen. Etwas im Lebens, das leer, düster oder von Not erfüllt ist. Für immer etwas Wichtiges aufgeben.
  • Geld verbrennen deutet darauf hin, dass man zu viel Macht hat, oder seine Macht und Ressourcen verschwendet. Manchmal will man auch die Fähigkeiten oder Macht Anderer behindern.
  • Ein brennendes Haus steht für eine schwieriges Anliegen, das man absichtlich aufgegeben oder stark vernachlässigt hat. Es kann auch heftige Wut oder Trotz gegenüber jemand anderem bedeuten.
  • Eine brennende Stadt symbolisiert die Aufgabe oder den Verlust von sozialem Engagement. Freundschaften und Beziehungen gehen in die Brüche; man verliert die Fähigkeit mit Menschen regelmäßig zu kommunizieren.
  • Kleidung verbrennen steht für Menschen oder Situationen, die einen so sehr schockieren, dass man Angst hat sein Selbstvertrauen zu beschädigen. Eine aggressive, verletzende Wut von anderen, die einen daran hindert, sich selbst zu sein. Manchmal steht das Kleider verbrennen auch für eine gefährliche Situation oder gefährliche Handlung, die einen in dauerhafte Verlegenheit gebracht hat.
Siehe Brand Brandstifter Feuer Feuerlöscher Feuerwehr Flamme Hitze Löschen Scheiterhaufen
Volkstümliche Deutung:
(europ.):
  • andere verbrennen sehen, du sollst deine Mitmenschen nicht kurzerhand verurteilen.
  • sich selbst verbrennen: man wird durch Vorwitz einen Reinfall erleben; auch: ist ein Zeichen für eine wertvolle Freundschaft im Leben.
  • verbrannt werden: man soll sich nicht auf eine Sache einlassen, an der man sich die Finger verbrennen wird.
  • verbrannt werden: große Liebe ist in dir zu den Menschen.
  • etwas verbrennen: bringt Zank mit nachfolgender Trennung; es ist höchste Zeit eine belastenden Sache gründlich aufzuräumen.
  • Augenbrauen verbrennen: Streit in Erbschaftssachen;
  • Brandwunden sehen: stehen für freudige Nachrichten;
  • sich die Hand an einem hell lodernden Feuer verbrennen: steht für lautere Absichten und die Unterstützung von Freunden;
  • Verbrennt sich eine Frau die Hand beim Bügeln, wird ihr Friede durch Krankheit oder Eifersucht gestört werden.
  • sich die Füße beim Feuerlauf verbrennen: alle Vorhaben erfolgreich abschließen können; Ihre Gesundheit bleibt Ihnen erhalten;
  • sich die Füße beim Feuerlauf nicht verbrennen: Ihre Interessen nehmen durch den Verrat angeblicher Freunde Schaden.
  • Haare verbrennen: in allen Dingen ist Vorsicht zu üben;
  • sich die Hände verbrennen: ist ein Zeichen für Nachteile, die man erleiden wird; man hat Neider; auch: man wird jenseits aller Vernunft nach Reichtum und Einfluß streben und auf der Verliererseite stehen;
  • Holz verbrennen: kündet Streit an;
  • Kleid verbrennen: man wird beleidigt oder verleumdet werden;
  • sich an Nesseln verbrennen: Verleumdung, Bosheit und Schaden durch falsche Menschen;
  • sich an einem Ofen verbrennen: dein Selbstvertrauen wird wanken; durch ein Liebesverhältnis wird man in große Schwierigkeiten geraten;
  • Papier verbrennen: mit einer Sache wird man kurzen Prozeß machen; oder eine Mahnung, es zu tun;
  • sich die Zunge am Pfeffer verbrennen: wegen seiner Klatschsucht Probleme mit Bekannten bekommen;
  • Scheiterhaufen selbst errichten oder etwas darauf verbrennen: seinen bisherigen Grundsätzen oder Anschauungen untreu werden und daraus die Konsequenzen ziehen müssen.
  • sich die Zunge verbrennen: durch allzu große Beredsamkeit hat man Befremden erregt oder wird solches erregen;
(arab.):
  • verbrennen allgemein: große Schmerzen erleiden müssen, warnt vor leichtsinnigen Versprechungen und zweifelhafte Geschäfte.
  • sich selbst verbrennen: du holst dir eine Abfuhr; auch: eine Warnung, sich nicht auf etwas einzulassen, was einem Schaden zufügen würde.
  • etwas verbrennen sehen: es ist an der Zeit, mit einer Sache aufzuräumen, die uns belastet.
  • eine Verbrennung erleiden: man beschäftigt sich mit riskanten Unternehmungen, die sich äußerst nachteilig auf das Allgemeinbefinden auswirken.
  • verbrannt werden: heiße Liebe.
  • beim verbrennen Schmerzen erleiden: schlimme finanzielle Verluste erleiden.
  • Ast verbrennen: Freude erleben.
  • einen Brief verbrennen: Geheimnisse. Du wirst leichtsinnig;
  • Buch verbrennen: getäuschte Hoffnungen.
  • sich an glühendem Eisen verbrennen: unglückliche Liebe.
  • Haare verbrennen: du wirst einer unangenehmen Sache entgehen;
  • Hand verbrennen: Neid und Bosheit ist um dich;
  • Holz verbrennen: einen Schaden erleiden;
  • Knochen verbrennen: Traurigkeit steht dir bevor.
  • Lumpen verbrennen: eine große Niederlage erleiden müssen;
  • sich an Nesseln verbrennen: durch Betrug und Hinterlist zu leiden haben;
  • sich an einem Ofen verbrennen: man wird durch lästige Verehrer noch gehörige Schwierigkeiten haben; auch: berufliche Schwierigkeiten werden sich noch verschlimmern.
  • Schiff verbrennen sehen: großer Verlust;
(indisch):
  • Hand verbrennen: du hast Neider;
  • Holz verbrennen: Trauer.
  • Knochen verbrennen: du sorgst dich um deine Lieben.
TEPPICH = Komfort und Entspannung, Detailssich nicht mit etwas Unangenehmen befassen wollen

Assoziation: Schutz; Isolierung. Manchmal Luxus oder Reichtum.
Fragestellung: Wo in meinem Leben bin ich bereit, mich über meine Grundbedürfnisse hinaus zu entfalten?
 
Teppich im Traum verkörpert ähnlich wie Mosaik das eigene Leben. Je nach Muster kann es chaotisch oder sinnvoll verlaufen. Zuweilen warnt er vor zu hohen Idealen, Erwartungen und Plänen, die man später doch nicht so einfach realisieren kann. Außerdem steht er für Luxus, Komfort, Entspannung und Behaglichkeit oder zumindest dem Wunsch danach. Man will sich nicht auf etwas Negatives oder Unangenehmes konzentrieren, noch sich damit befassen.
  • Wird der Teppich ausgerollt, will man im Wachleben "auf dem Teppich bleiben", nichts verändern, sondern die augenblickliche Lebenslage genießen.
  • Wer einen Teppich reinigt, sollte eine Schwachstelle in seinem Privatleben ausfindig machen und dagegen angehen.
  • Ein roter Teppich bedeutet, einen Weg im Leben einschlagen wollen, bei dem man sich als etwas Besonderes oder sich wichtig fühlen kann. Man will immer im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit stehen. Auch: negatives Verhalten. Von Lügen, Betrug oder Diebstahl profitieren.
  • Ein grauer Teppich weist auf ein langweiliges und mit viel schwerer Arbeit verbundenes Leben hin.
  • Ein dunkelgrüner Teppich, weist auf egoistisches oder arrogantes Verhalten hin.
  • Ein hellgrüner Teppich zeigt, wie gut oder komfortabel man sich während einer Heilung fühlt.
  • Der blaueTeppich symbolisiert unehrlichen Reichtum und schnelle Gewinne. Möglicherweise ist man gerade dabei zu mogeln, um den gewünschten beruflichen Aufstieg und Profit zu erzielen.
  • Mit einem Vorlegerteppich will man etwas verdecken, oder seine wahren Gedanken und Gefühle verschleiern. Er steht auch für Isolierung und Schutz. Man fühlt sich besser wenn man etwas ignoriert.
  • Ein fliegender Teppich stellt eine Situation dar, bei der man das Leben genießt, weil man erkannt hat, dass die ganze Arbeit ist für einen erledigt wird.
  • Einen Teppich verbrennen bedeutet, dass man seine Gesundheit in gewissem Maße vernachlässigt. Man jagt wahrscheinlich zu sehr dem Fortschritt oder dem Geld hinterher, auf Kosten der Gesundheit. Ein derartiger Traum kann als Hinweis gesehen werden, mehr auf seinen Körper zu achten.
  • Ein nasser Teppich deutet auf Voreingenommenheit oder eine negative Meinung gegenüber einem Bekannten hin. Diese negativen Gefühle und Gedanken können zu künftigen Schäden führen, wenn man nicht richtig damit umgeht.
  • Ein alter, zerrissener Teppich oder einer mit Löchern und Brandstellen kündigt harte Zeiten an. Man achte darauf, seine Schulden zu begleichen und suche nach einer festen Arbeit, da sonst bald kein Geld mehr da sein wird.
  • Schmutzige und fleckige Teppiche lassen vermuten, dass die ehemalige Lebensgrundlage, nicht mehr bequem genug ist. Vielleicht ist es die Weigerung, sich einem bestimmten Probleme zu stellen - und stattdessen versucht man mit den Unannehmlichkeiten im Leben Seite an Seite zu leben.
Eine weitere Bedeutung leitet sich aus der Redensart des "auf dem Teppich bleiben" ab: Das Traumbewußtsein mahnt uns mit diesem Bild vor überspannten Vorstellungen, Phantasien und Wünschen.
 
Es kann auch etwas mit ihm verdeckt werden. Der Teppich als Grundlage des eigenen Lebens. Wie sieht der Teppich aus? Wichtig ist auf den symbolischen Gehalt der Farbe des Teppichs zu achten. War es ein weicher und flauschiger oder eher dünner und harter Teppich? Wiederholende Muster deuten auf sich wiederholende Situationen oder Gefühle.
 
Siehe Boden Farben Fußmatte Knoten Orient Weben Weber Webstuhl Wolle
==> weiterlesen
Volkstümliche Deutung:
(europ.):
  • Teppich sehen: schadet einem geordneten Hauswesen und warnt vor Überheblichkeit.
  • Teppich knüpfen sehen: man wird nur Erfolg im Leben haben, wenn man ständig an seinen Fähigkeiten "weiterknüpft", wer sich eine solide Grundlage aneignet, kann sogar zu Wohlstand kommen.
  • in einem Zimmer mit einem hübschen Teppich sich befinden: ein glückverheißender Traum.
  • ein bunter Teppich: das Leben wird sehr bunt werden und es wird keine Langeweile aufkommen.
  • Teppich betrachten: verspricht Profit; reiche Freunde helfen einem in der Not.
  • Teppich betrachten: man wird glücklich und reich sein.
  • Teppich kaufen: steht für einen großen Gewinn.
  • einen Teppich verkaufen: man wird einen Grund für eine schöne Reise haben.
  • Teppich klopfen oder reinigen: kündet einen störenden Besuch an.
  • Träumt eine junge Frau von Teppichen, wird sie ein großes Haus haben und von Dienern umsorgt werden.
  • Auf dem Teppich tanzen, symbolisiert Wohlstand und Bereicherung.
  • Weiße Teppiche bedeuten erfolgreiche Ehe und Familienglück.
(arab.):
  • Träumt einer, er lege neue Teppiche in einem geräumigen Haus aus, werden ihm Reichtum und weltliche Freuden winken, gemessen an der Schönheit, Breite und Kunstfertigkeit der Teppiche, es zeigt aber auch Erhöhung seines Ranges und Wohlhabenheit an, sind die Teppiche alt, wird er auch an Freude und Reichtum wachsen, jedoch Rang und Stellung nicht verbessern.
  • Ausgerollte Teppiche sind hinsichtlich der Deutung günstiger als eingerollte.
  • Nimmt jemand einen eingerollten Teppich auf und bringt ihn an einen unbekannten Ort, deute er dies als seinen baldigen Tod, schaut jemand einen Teppich eingerollt auf dem Boden liegen, so wisse er, daß die Stunde seines Glücks noch nicht gekommen ist.
  • Verwendet einer viel Zeit darauf, einen Teppich auszurollen, so hat er noch Freude und alle Güter dieser Welt zu erhoffen.
  • schönen sehen: Sicherheit und Wohlstand.
  • schmutzig und schäbiger Teppich: es drohen Schulden, die nicht leicht zu tilgen sind.
  • einen eingerollten Teppich sehen: man sollte das Können seiner Mitmenschen nicht geringschätzen.
  • knüpfen: deine Zähigkeit wird dir Erfolg bringen.
(persisch):
  • Der Teppich versinnbildlicht Wohlstand und Sicherheit, wenn der Träumende sich als Besitzer eines schönen und kostbaren Teppichs erlebt. Ein schäbiger Teppich aber empfiehlt ihm, seine Schulden abzubauen oder aber, gar keine Schulden auf sich zu nehmen. Allgemein will das Zeichen den Träumenden mahnen: In bezug auf seinen Besitz neigt er zur Unvorsichtigkeit und gibt oft mehr aus, als er einnimmt. Zudem neigt er dazu, die Kunst und das Können seiner Mitmenschen geringzuschätzen.
(indisch):
  • Teppich sehen: du wirst Besuch von Freunden erhalten.
  • auch: du hast etwas zu verbergen.
  • Teppich knüpfen: Vergnügen.
BRENNEN = Leidenschaft oder ein Erlebnis, Detailsdas einen starken emotionalen Eindruck hinterläßt

Assoziation: Verzehrende Energie, in Feuer und Flammen aufgehen.
Fragestellung: Wo ist meine Leidenschaft am stärksten?
 
Bennen im Tram stellt machtvolle oder leidenschaftliche Gefühle dar, wobei das Brennende darauf hindeutet, in welcher Thematik diese Leidenschaft (Besessenheit) entbrannt ist. Auch: Sich über etwas Bedeutendes (Gefährliches?) nicht die geringsten Sorgen machen; sich gegenüber jemandem bewusst gefühllos, verletzend oder hartherzig verhalten; kann manchmal auf Burnout hinweisen, oder dass man dringend eine Auszeit benötigt.
  • Wer im Traum einen Brand sieht, wird etwas erleben, das einen starken Eindruck hinterläßt; sind die Flammen hell, wird sich alles zum Guten wenden, während Rauch und Qualm auf unangenehme Folgen hindeuten.
Dieses Traumbild ist an Feuer gebunden und symbolisiert Leidenschaftlichkeit genauso wie Abschied, Trennung und Zerstörung. Je leidenschaftlicher der Brand lodert, desto stärker ist die Zerstörungskraft, die sich nicht nur auf Personen, sondern auch auf Meinungen und Lebensumstände bezieht.
 
Siehe Benzin Brand Explosion Feuer Flamme Funken Gas Glut Kerze Lava Öl Ofen Rauch Verbrennen
==> weiterlesen
Volkstümliche Deutung:
(europ.):
  • sich verbrennen: gilt für kleine Anfälle am nächsten Tag;
  • brennendes Holzscheit: verheißt ein günstiges Schicksal, wenn man sich daran nicht verletzt;
  • brennende Häuser ohne Rauchentwicklung: verbessertes Geschick.
(arab.):
  • brennen sehen von Gegenstände und Gebäude: Mißgeschick, unerwünschte Erlebnisse.
  • selbst brennen: du bist heftig verliebt.
ANGST = vor etwas Angst haben, Detailssich nicht mit einem Problem konfrontieren wollen

Assoziation: Unausgedrückte Liebe, Selbstzweifel. Fragestellung: Was bin ich in mir und anderen zu akzeptieren bereit?   Angst im Traum zeigt, dass einem eine Angelegenheit große Sorgen bereitet. Das kann ein Problem sein, mit dem man sich nicht auseinandersetzen will. Oder man hat eine verborgenen Abneigung gegen das, was gerade geschieht. Auch das augenblickliche Selbstwertgefühl mag zu wünschen übrig lassen. Oder ... weiter
BLAU = Wahrheit, Harmonie, seelische Gelöstheit, Detailsalles ist gut

Assoziation: Harmonie, Spiritualität, Innerer Frieden; Ergebenheit. Fragestellung: Welches ist die Quelle meines inneren Friedens?   Blau im Traum ist die Farbe der Wahrheit, der seelischen Gelöstheit und der geistigen Überlegenheit. Träume in Blau sind also positiv zu bewerten. Blau symbolisiert Ruhe, Ideale, religiöse und andere Gefühle, so träumen oft sensible, in sich zurückgezogene Menschen. Im Traum wird mit der ... weiter
FEUER = Schwierigkeiten, Detailsstarken Gefühlen oder verzehrenden Leidenschaften ausgesetzt sein

Assoziation: Geist, Energie, rein und reinigend. Fragestellung: In welchen Bereichen meines Lebens suche ich nach Inspiration oder Erneuerung?   Feuer im Traum stellt Probleme dar, von denen man verzehrt wird. Das kann eine starke Leidenschaft oder eine andauernde Sucht sein. Es steht häufig für Wut, intensive Bitterkeit oder eine Lebenssituation mit der man überfordert ist.   Allgemein kann man es als Ausdruck ... weiter
FANGEN = etwas in der Hand haben, Detailsein Problem unter Kontrolle bringen

Fangen im Traum zeigt uns, wen oder was wir im Wachleben fest in Hand haben. Zusätzliche Symbole sagen etwas darüber aus, was genau uns im Hier und Jetzt zur Verfügung steht. Läßt man sich fangen, kann das ebenso die Hörigkeit in einem Liebesverhältnis umschreiben wie das Gefangensein in einer Idee oder einem Gefühl, das auf unsere Begeisterungsfähigkeit hinweist. Bei etwas erwischt werden, was man nicht tun soll, stellt ... weiter
ERSTICKEN = massiv von etwas Unterdrückt werden, Detailsdass man nicht unter Kontrolle bringen kann

Assoziation: Beschränkung, Selbstzweifel. Fragestellung: Welcher Teil von mir braucht mehr Raum, um leben zu können?   Ersticken im Traum bedeutet, dass man mit seiner Unfähigkeit, sich angemessen zur Geltung zu bringen, in Konflikt geraten ist. Es herrscht ein Konflikt vor zwischen unserem inneren und äußeren Selbst. Möglicherweise handelt es sich aber auch um den schwer zu fassenden Entschluß, ob ein bestimmter ... weiter
MUELL = Gedanken, DetailsGefühle oder Lebenssituationen, die man nicht mehr haben will

Assoziation: Saubermachen und Aufräumen. Fragestellung: Wovon bin ich mich zu trennen bereit?   Müll im Traum steht für Gedanken, Gefühle, Gewohnheiten oder Lebenssituationen, die man nicht mehr haben will. Müll weist auf Dinge im Leben, die unproduktiv geworden sind, und die man zum Glücklichsein nicht mehr benötigt. Eine alte Überzeugung, Beziehung oder Situation bringt keinen Nutzen mehr. Statt dessen erzeugt sie ... weiter
WOHNZIMMER = emotionale Behaglichkeit, Detailseine entspannte Haltung gegenüber Problemen haben

Assoziation: Entspannung oder Geselligkeit; zentraler Ort im Haus des Selbst. Fragestellung: Was ist für mein Dasein von zentraler Bedeutung?   Wohnzimmer im Traum stellt emotionale Behaglichkeit dar. Es weist auf eine sehr entspannte oder unbekümmerte Haltung gegenüber Problemen oder Situationen hin. Man denkt, dass schon alles richtig ist. Ein Wohnzimmertraum kann manchmal auch mehr Freizeit bedeuten, oder das Gefühl, ... weiter
FEUERZEUG = etwas beginnen können, Detailswann immer man Lust dazu verspürt

Feuerzeug im Traum deutet auf die Fähigkeit, etwas zu beginnen, wann immer man Lust dazu verspürt. Eine Angelegenheit oder ein Problem, dem man nach Belieben Schwung verleihen kann. Wer es anmacht, will im Wachleben gewissermaßen zündeln. Ob das in der Liebe oder im Beruf positiv oder negativ zu deuten sein wird, drückt sich in weiteren Symbolen des Traumes aus.

Ähnliche Träume:
 
05.07.2019  Eine Frau zwischen 49-56 träumte:
 
Habe gesehen wie meine tante plötzlich angefangen hat zu verbrennen
Meine Tante hatte geburtstag und ich war dort mit meinem Sohn, meiner Mutter, meinen Geschwistern und meinen Cousinen. Es war bereits abends als wir am gedeckten Tisch saßen bei Kerzenschein, meine tante entdeckte einen faden an ihren Pullover und versuchte ihn an einer Kerze zu entfernen, plötzlich fing der Pullover an zu brennen, sie versuchte es mit einem Tuch zu ersticken was ihr erst gelang aber wie aus dem nichts fing es erneut an zu brennen und ihre Haare fingen auch Feuer. Ich habe meinen Sohn geschnappt und mich an meiner Mutter geklammert und sie angeschrien, ich will hier raus, ich ...
 

11.03.2017  Eine Frau zwischen 49-56 träumte:
 
Brennendes Haus
Ich träumte von einem brennenden Haus, innen saß jemand am Klavier. Das Haus brannte nieder und stürzte in sich zusammen wie ein Kartenhaus, dabei waren aber die Holzbalken nicht verbrannt, sondern sahen aus wie neu. Der Klavierspieler war in dem Haus und dann fort, ich habe von Außen zugeschaut.
 

02.07.2015  Eine Frau zwischen 49-56 träumte:
 
Haare brennen
Ich habe geträümt meine grosse Liebe,die sich seid einigen Wochen nicht mehr meldet,war mit mir auf einer Feier.Wir sassen Hände haltend dort und er lernte all meine Geschwister und Verwandten kennen .Er war sehr fleissig auf dieser Feier.Er sagte nun gefiele ich ihm viel besser als früher,ich sei nicht so durcheinander,wie am Anfang unserer Beziehung.Am Ende des Traumes hatte ich plötzlich angesenktes Haar .Die Menschen auf der Party hatten auch durch Feuer Haare verloren.Ich fragte eine Frau,sie schaute auf meinen Hinterkopf und ...
 

23.11.2014  Eine Frau zwischen 42-49 träumte:
 
brennende Katze
Es ist dunkel. Ich gehe eine unbekannte Strasse entlang nach hause. Vor mir sind zwei Männer mit angeleintem Hund. Ich hole sie ein. Wir unterhalten uns belanglos. Vor einem Haus bleiben sie stehen und ich gehe weiter. Danach sitze ichmit den selben Männern, ich kenne sie nicht, in einer Küche. Auf dem Herd steht eine Pfanne, er scheint warm zu sein. Der Hund ist jetzt eine Katze. Sie steht auf dem Herd und berührt die heisse Herdplatte. "Irgendwann verbrennt sie sich noch, sagt einer der Männer, das macht sie immer." Jetzt dreht sich die Katze um, ihr Fell brennt stellenweise blau und ...
 
Impressum: joakirsoft.de - Wielandstr. 9 - 78647 Trossingen - Deutschland
 
 
 
 
 
 
mugwa



 
[A-Z a-z 0-9] + [!-@._*:]


 


 

Beachten Sie, dass eine Änderung des Datums die Sortierung beeinflusst.


1
2
3
4
5
6
1
2
3
4
5
6
x