joakirsoft.de - Traumsuche und Traumtagebuch

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Bedienung des Traumtagebuches zu erleichtern. Details

akzeptieren    ablehnen

facebookLeser 246
twitter Traum bewerten :rating

 
Datum: 29.10.2019
Ein Mann im Alter zwischen 56-63 gab folgenden Traum ein:

hoher Turm

Fahre im Aufzug einen hohen Turm hinauf. Oben ist eine Fabrik und ich will dort arbeiten. Da bemerke ich einen Pilz an meinem Zeh.
TURM = Überlegenheit oder Vormachtstellung, Detailsein hohes Maß an Leistung erreicht haben

Assoziation: Zu höheren Zielen gelangen; Überlegenheit;
Fragestellung: Welche Errungenschaft strebe ich an? Was will ich mehr, als ich derzeit habe?
 
Turm im Traum stellt ein hohes Maß an Leistung und Überlegenheit dar. Dies kann sowohl die eigene Leistung betreffen, als auch die Leistung von jemand anderen, den man sehr bewundert. Auch: Sich nur mit dem Besten zufrieden geben; anderen überlegen sein wollen; sich über die Ereignissen stellen; auf die Errungenschaften von jemandem neidisch sein; eine zu hohe Meinung von sich selbst haben.
 
Es können damit auch Einstellungen gemeint sein, die einen von den Menschen fernhalten oder schützen oder Methoden, wie man sich vor menschlichem Kontakt oder Konflikten zu schützen versucht. Manchmal repräsentiert er auch einen Schutzmechanismus, den man sich für gewöhnlich im Laufe seines Lebens errichtet hat. Dies kann sowohl eine innere Einstellung als auch äußere Lebensumstände betreffen. Turm deutet einen großen Erfolg an, nach dem man aber nicht übermütig werden darf. Auch das Streben nach Ansehen kommt darin zum Vorschein.
 
Spirituell: Auf der spirituellen Ebene weist der Turm eine gewisse Ambivalenz auf. Einerseits verkörpert er, da er Schutz bietet, das Feminine, andererseits stellt er aufgrund seiner Form das Maskuline dar. Er steht für den Aufstieg zur geistigen Ebene oder für eine Umsetzung in die Praxis. Er ist eine künstliche Achse zwischen Himmel und Erde.
 
Siehe Antenne Burg Burgruine Eiffelturm Gipfel Glockenturm Hochhaus Kirchturm Leuchtturm Ruine Turmspitze Wolkenkratzer
Volkstümliche Deutung:
(europ.):
  • Turm sehen: verkündet große Unternehmungen mit großen Erfolgen; man strebt nach Höherem;
  • Turm hinaufsteigen: je höher man steigt, desto größer der Verlust;
  • auf einem Turm stehen: man könnte bald eine erfreuliche Position erreichen, auf der man unangreifbar ist;
  • Turm einstürzen sehen: warnt vor Eigensinn und Übermut; ein erhoffter großer Wurf wird danebengehen; ein erhoffter Wunsch wird sich nicht erfüllen;
  • Turm beim Abstieg einstürzend: die Hoffnungen werden enttäuscht;
  • Turmwächter: man wird enttäuscht werden;
  • für Frau; einen hohen Turm sehen: Ausdruck einer positiven Einstellung zur männlichen Sexualität;
  • für Frau, in einem eingeschlossen Turm sein: zeigt ein gestörtes Verhältnis zur männlichen Sexualität.
(arab.):
  • großer Turm: deutet auf vorteilhafte Aussichten, man plant ein Unternehmen, das gelingen wird, wenn man sich ausreichend bemüht; auch: du willst zu hoch hinaus.
  • kleiner Turm: deine Verhältnisse werden sich nicht ändern.
  • einen Turm bauen sehen: du wirst dich mit großen Plänen tragen.
  • Turm einfallen sehen: deine Hoffnungen werden durch Widersacher vereitelt werden.
  • Turm besteigen: du hast eine schwierige Aufgabe erhalten.
  • Turm besteigen und oben ankommen: Vorteile.
  • auf einem Turm stehen: es bahnt sich eine erfreuliche Zukunft an, in der wir unangreifbar sind.
(indisch):
  • Turm sehen: du willst immer höher hinaus.
  • Turm besteigen: du sollst erst deine Geschäfte in Ordnung bringen und dann an andere Dinge denken.
  • Turm einstürzen sehen: du wirst deiner Freiheit beraubt.
  • verzierter Turm: du wirst deine Schwierigkeiten alle überwinden.
HOEHE = neue Höhen erklimmen, Detailssich nach großen Herausforderungen und Erfolgen sehnen

Höhe fordert dazu auf, durch Selbsterkenntnis neue geistige Höhen zu erklimmen, um ein erfolgreiches, glücklicheres Leben zu führen; damit kann auch der Hinweis auf Hindernisse in der eigenen Persönlichkeit verbunden sein, die das bisher noch verhindern. Siehe Abgrund Berg Gipfel Himmel Hochhaus Schwindel Tiefe Turm
==> weiterlesen
Volkstümliche Deutung:
(europ.):
  • hängen und aus der Höhe herunterfallen: Gefahren lauern, die jedoch vermieden werden können, wenn der Gegenstand nicht fällt.
(persisch):
  • Höhe, besonders wenn man dabei Atemnot empfindet - warnt davor, sich mit Minderwertigem zufrieden zu geben. Das Sinnbild ist eine Empfehlung, seine Selbstgenügsamkeit zu überwinden: Man ist mehr und zu Größerem fähig, als man sich selbst zugesteht. Man muß durch eine kurze Zeit der Härte und Schwierigkeiten gehen, um dann desto glücklicher zu werden.
ARBEIT = Streß und physische Belastung, Detailsdie sehr anstrengend ist oder viel Aufwand erfordert

Assoziation: Körperliche und psychische Belastbarkeit; Streß Fragestellung: Was ist zu anstrengend für mich?   Arbeit im Traum zeigt an, dass man mit seiner Arbeit "noch nicht fertig ist". Man nimmt des Tages Last und Mühen quasi mit ins Bett, wo das Unbewußte sie bewältigen muss. Man hat sich viel vorgenommen und muss nun aktiv bleiben und weitermachen - auch wenn man mittlerweile weniger Motivation und Lust hat, ... weiter
ZEHEN = Selbstbewusstsein und Beständigkeit, Detailsdie Gewissheit haben, kein Verlierer zu sein

Assoziation: Anfang; besonders einer Bewegung. Fragestellung: Wohin bin ich aufzubrechen bereit?   Zehen im Traum stellen Gedanken dar, die einem ein Gefühl der Sicherheit geben. Der Glaube oder die Überzeugungen, die einem Selbstbewusstsein, Beständigkeit, Widerstandsfähigkeit und Ausgeglichenheit verleihen oder die Gewissheit schenken, kein Verlierer zu sein. Sie stehen für all die Dinge, die einen antreiben und ... weiter
AUFZUG = rasch und bequem nach oben kommen wollen, Detailsmit fremder Hilfe nach oben aufsteigen

Assoziation: Aufstieg; umfassenderes Verständnis. Fragestellung: Was tue ich, um nach oben zu kommen?   Aufzug im Traum weist darauf hin, dass man rasch und bequem nach oben kommen will. Das wird aber nur gelingen, wenn man sich mehr anstrengt. Bringt uns der Aufzug nach oben, werden wir wohl mit fremder Hilfe aufsteigen können, wer aber mit ihm rasch nach unten fährt, kann im Augenblick höheren Ansprüchen nicht ... weiter
OBEN = das Streben nach hohen Zielen und Idealen, Detailsdie man vielleicht nicht erreicht

Assoziation: Gipfelpunkt; Auflösung; Perfektion. Fragestellung: Welchen Punkt habe ich erreicht?   Oben im Traum versteht man allgemein als das Streben nach hohen Zielen und Idealen, die man vielleicht nicht erreicht. Manchmal warnt es auch vor Überbetonung des Intellekts. Man versteht das nur aus den Symbolen, die mit oben in Beziehung stehen.  
HAUTPILZ = Etwas oder Jemand, Detailsder sich nicht von uns trennen möchte

Hautpilz im Traum deutet darauf hin, dass sich etwas Parasitäres in unserem Leben befindet. Etwas oder Jemand, der sich nicht von uns trennen möchte, oder stets zurückkommt, wenn man nicht richtig damit umgeht. Probleme, die sehr ärgerlich sind, weil etwas oder jemand Interesse daran hat, dass wir uns nicht gut fühlen. Fingernagelpilz deutet auf ein mangelndes Selbstwertgefühl oder Selbstvertrauen hin, was uns daran hindert, ... weiter
FABRIK = Produktivität, Detailsdie zeigt, wie man mit den Anderen im Leben vorankommt

Assoziation: Arbeitseifer, Tüchtigkeit; Fragestellung: In welchem Zustand befand sich die Traumfabrik?   Fabrik im Traum symbolisiert Tatkraft und Schaffensdrang. Die dort herrschenden Verhältnisse geben Auskunft, wie gut oder schlecht man mit den anderen Menschen vorankommt. Zuweilen deutet die Fabriksymbolik auf eine in Routine und Gewohnheiten erstarrte, monotone Lebensweise. Im ungünstigsten Fall kann sie auf ... weiter

Ähnliche Träume:
 
01.07.2016  Eine Frau zwischen 49-56 träumte:
 
Hohe Schwingung
In einem Dorf schwang alles in sehr hohen Frequenzen, auch im inneren der Häuser. Wegen der hohen Schwingung wurden alle Büro gründlich gereinigt. Mein Onkel versuchte die hohen Schwingungen wieder in etwas niedere Frequenzen zu bringen, indem er Dynamit einsetzte. Lachend zündete er es an. Schnell sah ich nach, ob meine Katze in Sicherheit war. Sie war es, sie lag sicher in einer Schublade einer Kommode. Ich versteckte mich in meinem Bett unter der Decke. Wir alle warteten, dass das Dynamit zündete, doch es geschah nichts.
 

21.05.2016  Eine Frau zwischen 42-49 träumte:
 
hoher Schnee vor der Schule
Ich bin in meiner Schule, wo ich als Lehrerin arbeite. Der nette Lehrer bittet mich, länger hier zu bleiben, weil er weg muß. Ich schaue beim Fenster hinaus. Da liegt hoher weißer Schnee. Dennoch sagt der Lehrer, dass ich im Schnee hinausfahren kann.
 

21.11.2015  Eine Frau zwischen 56-63 träumte:
 
Hohe wellen
Hohe Flutwellen. Ich weiß ,daß sie immer höher und gefährlicher werden und später über das Restaurant am Strand schlagen. Ich warne die Leute aber sie gehen immer dichter an die Gefahr heran. Das Wasser ist braun ,sandig aufgewühlt. Der Boden erzittert wenn die Wellen kommen. Ich habe keine Angst ,da ich weiß ,dass mir nichts passiert.
 

29.04.2015  Eine Frau zwischen 63-70 träumte:
 
hoher Berg
Ich wollte mich an einem Berg hochziehen, schaffte es aber nicht und rief um Hilfe. Oben stand ein Kind, sah mir zu und wunderte sich, weil es das Erklimmen dieses Berges ganz leicht fand.
 
Impressum: joakirsoft.de   78647 Trossingen   Deutschland
mugwa



 
[A-Z a-z 0-9] + [!-@._*:]


 


 

Beachten Sie, dass eine Änderung des Datums die Sortierung beeinflusst.


1
2
3
4
5
6
1
2
3
4
5
6
x