joakirsoft Traumsuche Traumtagebuch

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Bedienung des Traumtagebuches zu erleichtern. Details

akzeptieren    ablehnen

facebookLeser 375
twitter 1 mal bewertet: rating

 
Am 11.03.2019
gab ein Mann im Alter zwischen 49-56 diesen Alptraum ein:

Flucht vor Narkose

sollte Narkose bekommen und bin weggerannt aus dem Krankenhaus wurde ich verfolgt schlieslich fand ich Zuflucht bei einen Guten Freund

NARKOSE = die Vermeidung von schmerzhaften Gefühlen, Detailsindem man einer Konfrontation ausweicht

Narkose im Traum hebt die Tatsache hervor, dass man sich bemüht, schmerzhafte Gefühle zu vermeiden. Eventuell fühlt man sich auch durch äußere Umstände mattgesetzt, oder aber das Symbol weist darauf hin, dass man versucht - oder gezwungen wird - etwas zu vermeiden. Narkose kann auch vor Leichtgläubigkeit warnen, die zu erheblichen Problemen führt.
 
Sinnbild der Unbewußtheit - wer davon träumt, möchte sich gerne aus der Realität {oder einer speziellen realen Überforderung} "ausklinken" und erst wieder aufwachen und präsent sein, wenn das Schlimmste überstanden ist

Das Beruhigungsmittel, das uns das Unbewußte fürs bewußte Leben gibt. Das Traumbild legt uns nahe, dass wir in Zukunft ruhiger werden sollten. Man betäubt oder vermeidet etwas, mit dem man sich nicht konfrontieren will. Vielleicht schafft man eine Situation, die uns schließlich zum Handeln zwingt. Oder aber man muss sich ruhig verhalten und den Ereignissen den Raum zubilligen, den sie benötigen, um sich aus sich heraus zu entfalten.
 
Spirituell: Ähnlich wie Gedächtnisverlust kann auch eine Narkose im Traum ein Hinweis auf den Tod sein. Doch ist in der Regel das Absterben eines Persönlichkeitsanteils gemeint.
 
Siehe Betäubung Chirurg Drogen Hypnose Notarzt Ohnmacht Operation Opium Rausch Schlafen Tod

  • Werden wir im Traum narkotisiert, warnt dies davor, dass unsere Fehler auf eine unzureichende Einschätzung der Situation zurückzuführen sind. Auch der Wunsch, sich vor der realen Welt zu verstecken, kann dahinterstehen.
  • Aus der Narkose aufwachen, ist ein Symbol für plötzliche Einsicht und Erleuchtung. Früher sahen wir die Welt und die Umstände in einem illusorisch unwirklichen Licht. Der Moment ist gekommen, alles aus einem anderen Blickwinkel zu betrachten.

Volkstümliche Deutung:
(arab.):
  • Narkose: bekommen: Vorsicht wegen Verkehrsunfall-Risiko.
(indisch):
  • narkotisiert werden: bedeutet Ärger haben.
FREUND = Zuversichtlichkeit, DetailsFähigkeiten oder Erfahrungen, die einem das Leben einfacher machen

Assoziation: Aspekt des Selbst, der bereit ist, integriert zu werden. Fragestellung: Welchen Teil von mir integriere ich im Augenblick?   Freund im Traum steht für Charaktereigenschaften, die auf den ehrlichsten Empfindungen beruhen. Dabei kommt es darauf an, welche Erinnerungen oder Gefühle von ihm ausgingen, um sie ins eigene Leben integrieren zu können. Traum-Freunde representieren oft unbewusste Vorwürfe - ... weiter
VERFOLGUNG = ungelöste Probleme, Detailsvon einem Geschehen gedanklich nicht loslassen können

Assoziation: Problemen aus dem Weg gehen wollen. Fragestellung: Mit welchen Schwierigkeiten will ich nicht konfrontiert werden?   Verfolgung im Traum stellt ungelöste Probleme aus der Vergangenheit dar, die psychische Störungen verursachen, welche oft durch Veränderungen der Stimmungslage gekennzeichnet sind. Es kann auch bedeuten, dass man von einem Geschehen nicht loslassen kann {seelischer Schock, böse ... weiter
KRANKENHAUS = Heilung und Gefangensein, Detailsin schwierigen Lagen mit Trost und Hilfe rechnen können

Assoziation: Heilung; Eingeschlossensein. Fragestellung: Was darf in mir heil werden?   Krankenhaus im Traum kann entweder einen Ort der Sicherheit darstellen oder aber einen Ort, an dem das Dasein bedroht und verletzbar ist. Faßt man es als Ort des Heilens auf, dann stellt es den Teil des eigenen Selbst dar, der weiß, wann eine Ruhepause von Verpflichtungen und Schwierigkeiten nötig ist und wann man es zulassen ... weiter
FINDEN = Selbstbewusstsein, Detailskann einen unverhofften Erfolg oder Gewinn ankündigen

Assoziation: Entdeckung, Erkenntnis. Fragestellung: Was bin ich in Besitz zu nehmen bereit?   Finden im Traum heißt, dass uns ein Teil unseres Selbst bewußt geworden ist, der uns noch nützlich sein wird. Finden {zum Beispiel einen Gegenstand} kann manchmal wirklich einen unverhofften Erfolg oder Gewinn ankündigen. Oft muß man allerdings auch mit dem Gegenteil, einer enttäuschten Erwartung oder einem Verlust ... weiter
OBDACH = Geborgenheit ersehnen, Detailsnach Schutz und Hilfe suchen

Obdach bringt zum Ausdruck, daß man Schutz, Hilfe und Geborgenheit ersehnt. Findet man es, werden diese Bedürfnisse erfüllt, bleibt man obdachlos, tritt das Gegenteil ein.   Psychologisch: Wer im Traum ein Obdach sucht, muß im Wachleben wohl mal eine Denkpause einlegen.   Siehe Asyl Obdachlosigkeit

Ähnliche Träume:
 
21.10.2016  Eine Frau zwischen 28-35 träumte:
 
nach Urlaub sollte ich eingeschläfert werden
Ich war im Urlaub (hotelzimmer) mit Freunden. Am Ende des Urlaubs sollte ich nicht wieder nach Hause fahren, sondern zum Arzt bei dem ich eingeschläfert werden sollte. Er war es ok. Dann fiel mir ein das ich mich nicht verabschiedet hatte. Dann wollte ich erst wieder zurück umd mich zu verabschieden. Das konnte ich nicht. Plötzlich war meine Mutter da die mich in den Arm nahm und sagte, das brauchst du nicht, aber ich rufe Papa an. Dann bin ich aufgewacht.
 

15.07.2015  Eine Frau zwischen 42-49 träumte:
 
hund einschläfern
eine Person mit drei Hunde. einer davon , eine dogge ist eingeschläfert worden .ich habe geweint um den Verlust. die dogge ist langsam eingeschlafen aber hat dann versucht sich noch einmal aufzurichten und ich habe mir gedacht es sollte jemand dabei bleiben um bei ihr zu sein sollte sie wieder aufwachen. ich wollte den zweiten Hund adoptieren aber er war nicht zu haben
 

09.06.2015  Ein Mann zwischen 35-42 träumte:
 
Einschläfern
Partner träumte, dass er eine Mischung aus seinem Sohn und unserem Hund einschläfern lassen musste
 

07.12.2013  Eine Frau zwischen 49-56 träumte:
 
narkosespritze
Mein Opa sass neben mir und hat mir zugeschaut wie ich am essen war,ich habe auf einer Operation gewartet,und der Mann der kommen wollte,auf den musste ich noch warten,nur wusste ich nicht wie lang,und hoffte das es noch länger dauert,da ich gerade gegessen habe,die Narkossespritze hatte ich sebst schon etwas aufgezogen,wusste aber nicht vielviel es sein müsste,dann bin ich nach draussen,habe Münzen gefunden,und es war eine Frau da,die die Hände aufgehalten hatte,der ich es gab
 
Impressum: joakirsoft.de   78647 Trossingen   Deutschland
mugwa



 
[A-Z a-z 0-9] + [!-@._*:]


 


 

Beachten Sie, dass eine Änderung des Datums die Sortierung beeinflusst.


1
2
3
4
5
6
1
2
3
4
5
6
x