joakirsoft.de - Traumsuche und Traumtagebuch

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Bedienung des Traumtagebuches zu erleichtern. Details

akzeptieren    ablehnen

facebookLeser 328
twitter Traum bewerten :rating

 
Datum: 30.04.2018
Eine Frau im Alter zwischen 42-49 gab folgenden Alptraum ein:

geist

Ich schlief und wurde plötzlich wach weil jemand mir deine Decke wegzog ich wollte schreien konnte aber nur sehr leise sprechen das dieser geist aus meinem Bett verschwinde soll
GEIST = ungelöste Konflikte, Detailsvon etwas aus der Vergangenheit verfolgt werden

Geist im Traum deutet auf ungelöste Konflikte aus der Vergangenheit, die immer noch wirksam sind. Dabei kann es sich um schmerzhafte Erinnerungen, Schuldgefühle, eine unerfüllte Liebe, jemanden nicht verzeihen können, Eifersucht, Hass, Wut oder Schamgefühle handeln. Etwas, das einen immer noch verfolgt.
  • Selbst ein Geist sein weist darauf hin, dass man nicht das tun kann, was man will. Etwas raubt einem die Seele, Hoffnungen und Wünsche und läßt einen unvollständigen oder unzufriedenen Menschen zurück. Man fühlt sich von seinen Mitmenschen völlig übersehen oder außer Acht gelassen.
  • Wenn ein Geist eine Botschaft für uns hat, ist er sich vielleicht bewusst, dass wir in einem Traum eher dafür empfänglich sind als im Wachzustand. Vielleicht sind es nicht nur die Erinnerungen geliebter Menschen, die uns im Traumzustand besuchen können. Ist man nach solch einem Traum niedergeschlagen, hat Angst und Unbehagen, mit einem Gefühl von trübem oder schwachem Bewusstsein, dann hatte man wahrscheinlich eine Begegnung mit einem erdgebundenen Geist.
  • Vom Geist des Vaters zu träumen, kann Schuld oder Bedauern über eine besonders schlecht getroffene Entscheidung bedeuten. Oder man wird von etwas bedrängt, weil man eine Entscheidung nicht getroffen hat, oder zu spät getroffen hat.
  • Vom Heiligen Geist träumen stellt dar, wie unglaublich es einem vorkommt, wenn einem auf wunderartige Weise genau mit dem geholfen wurde, was man unbedingt gebraucht hatte. Es kann aber auch zeigen, dass man nicht in seine eigenen Kräfte vertraut, um sich aus seinen Schwierigkeiten zu befreien.
  • Von Geist der Großmutter zu träumen, kann auf eine störende Angelegenheit hinweisen, die zu mächtig geworden ist, um nicht beachtet zu werden. Sich schuldig fühlen, weil man in einer Konfliktsituation nicht richtig gehandelt hat.
  • Vom Geist eines Hundes zu träumen, kann auf Schuld oder Bedauern hinweisen, weil man zu sehr für sich selbst gekämpft, oder sich zu sehr für jemand eingesetzt hat. Man bedauert oder empfindet eine Auseinandersetzung mit jemanden als besonders peinlich.
  • Einem Gespenst Geschenke oder Opfer bringen, um es zu beruhigen, kann bedeuten, dass man glaubt, man müsse jetzt besonders nett zu den Menschen sein, um seine Schuld wieder gut zu machen.
  • Nach einem Mord oder gewaltsamen Tod träumt man oft vom Geist eines Verstorbenen. Dies ist wahrscheinlich der tragische und emotionale Ausdruck des Geschehens, von dem man immer wieder heimgesucht wird.
  • Träumt man vom Geist des verstorbenen Geliebten, kann das die Verlassenheit widerspiegeln, die durch seinen oder ihren Tod verursacht wurde. Auch, dass der Verstorbene uns liebte, obwohl wir ihm etwas angetan haben, wofür er/sie nur wenig oder gar kein Verständnis hatte.
  • Ein weißer Geist bedeutet, dass bald gute und positive Dinge geschehen werden oder gute Nachrichten bevorstehen.
  • Ein schwarzer Geist bedeutet das genaue Gegenteil.
Geist bedeutet für C.G. Jung einen funktionalen Komplex, der auf primitiver Stufe als eine unsichtbare, hauchartige Gegenwart erlebt wird. Wenn sich in einem Menschen etwas Psychisches ereignet, das er als ihm selber zugehörig empfindet, so nennt er es seinen eigenen Geist; geschieht ihm aber etwas Psychisches, das ihm fremdartig erscheint, so ist das für ihn ein anderer Geist, welch letzteren man auch als einen noch nicht integrierten Aspekt des Unbewußten ansehen kann.
 
Aus Tagesresten und allen möglichen Gedächtniselementen und anderen unbekannten Quellen wird in einem Traum eine Serie von Bildern und Szenen komponiert, welche dem Bewußtsein meistens sogar zuerst so fremd erscheint, dass man den Traum als Unsinn abzutun neigt. Bei genauerer Erforschung erweist sich jedoch diese Bildkomposition als eine höchst intelligente, dem Bewußtsein sogar oft überlegene, sinnvolle Darlegung innerer Vorgänge.
 
Siehe Besessenheit Dämon Engel Geister Geisterhaus Geistesbeschwörer Gespenster Kobold Schatten Seance Teufel Toter Vampir Verstorbener Zombie
Volkstümliche Deutung:
(europ.):
  • Symbol für das nachjagen eines Phantoms.
  • Geister sehen: man wird Unangenehmes erfahren; ist ein Vorzeichen für Feindschaft und Kämpfe, diese werden überwunden, wenn man bei dem Sehen nicht erschrickt.
  • den Geist eines Elternteils sehen: bedeutet Gefahr; man sollte beim Aufbau einer Partnerschaft mit Fremden vorsichtig sein
  • den Geist eines lieben Freundes sehen: eine weite Reise mit einem unangenehmen Begleiter machen und Enttäuschungen erleben.
  • mit einem Geist sprechen: man wird gute Eindrücke gewinnen; man wird Feinde in eine Falle locken; einer Frau wird Witwenschaft und Täuschung vorhergesagt.
  • einen Engel oder Geist am Himmel erblicken: weist auf den Verlust von Verwandtschaft und auf Unglück hin.
  • erscheint am Himmel ein weiblicher Geist zur Rechten und ein männlicher zu Linken, beide gutaussehend: prophezeit einen schnellen Aufstieg aus dem Nichts zum Ruhm; dies dauert aber nur kurze Zeit, da der Tod einem heimsuchen und dahinraffen wird.
  • ein weiblicher Geist in langen Gewänder, der ruhig durch den Himmel schwebt: man wird bei wissenschaftlichen Studien Fortschritte machen und mühelos Reichtum ansammeln; es wird aber ein Unterton von Traurigkeit im Leben herrschen.
  • den Geist eines lebenden Verwandten oder Freundes sehen: es wird von einem Freund Böses drohen; man wird gewarnt, die Vorhaben selbst zu überwachen; wenn der Geist ausgezehrt erscheint, kann dies ein Zeichen für den frühen Tod dieses Freundes sein.
  • schwebt der Geist eines Freundes durch den Raum: steht für Enttäuschung und Unsicherheit.
  • musizierende Geister: es wird unvorteilhafte Veränderungen und Traurigkeit zu Hause geben.
  • Geister an die Wände und Türen klopfen hören: Schwierigkeiten werden auftauchen.
  • Geister hinter den Vorhängen sehen: man sollte seine Gefühle unter Kontrolle halten, da man sonst eine Indiskretion begehen wird.
(arab.):
  • Geist sehen, unbekannt: Ankündigung, für etwas Unglaubliches zu erleben, auch: dir droht Unheil, unternimm nichts.
  • Geist eines lebenden Bekannten sehen: eine traurige Nachricht erhalten, jemand aus deinem Bekannten- oder Verwandtenkreis benötigt dringend Hilfe.
  • Geist eines bekannten Verstorbenen sehen: du hast gute Freunde, die dich nicht verlassen.
  • ein schwarzer Geist: eine Hiobsbotschaft erhalten.
  • ein weißer Geist: die Nachricht ist nicht ganz so schlimm, wie sie auf den ersten Blick sich anhört.
(persisch):
  • (Geist meint hier nicht "Intellekt", sondern die Seele eines lebenden oder verstorbenen Menschen.) Ein warnendes Omen: Einen Verstorbenen oder jemandes Seele im Traum zu sehen empfiehlt der betreffenden Person, alle Kraft gegen eine Versuchung zu setzen, die in den nächsten Tagen locken wird. Dieser Versuchung nachzugeben könnte zu einer Kette von Unglücksfällen und als deren Folge zum völligen Ruin führen. Das Zeichen klärt den Träumenden darüber auf, dass sein Leben ihn langweilt und er seine Kurzweil in großen Gefahren sucht.
(indisch):
  • lasse dich nicht mit Gaunern ein.
  • Geister sehen: Versuchung zur Sünde.
VERSCHWINDEN = das Verdrängen von unangenehmen Erfahrungen, Detailsfalsche Hoffnungen aufgeben sollen

Verschwinden im Traum zeigt an, dass man unangenehme Erfahrungen rasch verdrängen möchte. Ferner können darin Absichten und Hoffnungen zum Ausdruck kommen, die man aufgeben muß, weil sie sich nicht verwirklichen lassen.   Traumbilder können sich unglaublich rasch nach dem Aufwachen verflüchtigen. Der Grund hierfür liegt darin, dass die Träume sich noch nicht in unserem Bewußtsein festsetzen konnten. Traumarbeit kann uns ... weiter
SCHREI = Schock und Entsetzen, Detailssich einer schlimmen Situation gewahr werden

Assoziation: Entsetzen, Hilflosigkeit, Wut oder Frustration. Fragestellung: Mit welcher Situation stoße ich an meine Grenzen?   Schrei im Traum ist immer ein Warntraum! Man soll den Schrei hören und auf etwas Wichtiges aufmerksam gemacht werden. Erinnert man sich an die Traumszene? Daraus könnte sich schließen lassen, wer oder was "nach einem schreit". Der Angstschrei kann ausdrücken, dass man das dringende ... weiter
BETT = sich nach Ruhe sehnen, Detailsum Schwierigkeiten erst mal zu überschlafen

Assoziation: Schlaf; Ruhe; Rückzug von allen Aktivitäten; Fundament. Fragestellung: Wovon möchte ich mich zurückziehen? Wovor will ich Ruhe haben?   Bett im Traum stellt ein Problem dar, von dem man kaum berührt wird oder gegen das man nicht mehr ankämpfen will. Problematische Situationen, die man erduldet oder toleriert, weil man inzwischen gut damit zurechtkommt. Schwierigkeiten erst mal überschlafen wollen. ... weiter
SPRECHEN = viel über etwas nachdenken, Detailsetwas besonders zur Kenntnis nehmen

Assoziation: Kommunikation, Mitteilung. Fragestellung: Was sage ich mir selbst? Was bin ich auszudrücken bereit? Mit wem will ich in Kommunikation treten?   Sprechen im Traum deutet darauf hin, dass man sich über eine Beziehung oder Meinung den Kopf zerbricht, und alles was damit zu tun hat, besonders zur Kenntnis nimmt. Auch: Ein neuer Gesichtspunkt oder eine Person gewinnt an Bedeutung; eine Unterweisung in neue ... weiter
SCHLAFEN = leichtsinnige Sorglosigkeit und die Neigung, Detailsdie Augen vor der Realität zu verschließen

Assoziation: Bewußtlosigkeit, Vergesslichkeit; leichtsinnige Sorglosigkeit. Fragestellung: Welcher Teil von mir ist bereit, wach zu werden?   Schlafen im Traum stellt leichtsinnige Sorglosigkeit dar, so dass man eine drohende Gefahr oder ernste Schwierigkeiten gar nicht bemerkt. Es kann aber auch Vergesslichkeit bedeuten, oder das völlig ahnungslose Dastehen vor einem Problem.   Schlaf(en) warnt manchmal vor der ... weiter
DECKE = Wärme und Schutz, Detailssich leichter in einer schwierigen Lage zurechtfinden

Zu Zimmerdecke   Assoziation: Annehmlichkeit, Geborgenheit, Wärme. Fragestellung: Vor welcher Annehmlichkeit oder Angst will ich mich schützen?   Decke im Traum ist oft im Sinn von "etwas unter der Decke halten" (also verbergen) zu verstehen; man muß dann zu ergründen suchen, was man vor sich selbst und anderen versteckt, ob man sich dafür schämt und Schuldgefühle empfindet. Allgemein deutet man sie als ein ... weiter
STILLE = die Aktivitäten ruhen zu lassen, Detailsum sein spirituelles Gleichgewicht wiederzufinden

Assoziation: Ruhe; Ungestörtheit. Fragestellung: Was gibt mir das Gefühl der Zentriertheit?   Stille im Traum gibt einen Hinweis, dass man im Wachzustand sich Selbst oder anderen mehr Aufmerksamkeit schenken muß. Nimmt man in seinem Traum bewußt wahr, wie still es ist, zeigt dies, dass man seine Aktivitäten eine Weile ruhen lassen muß, vielleicht um sein emotionales oder spirituelles Gleichgewicht wiederzufinden. ... weiter

Ähnliche Träume:
 
02.01.2019  Eine Frau zwischen 28-35 träumte:
 
Immer wieder selber Traum wo ich ein Geist sehe
Ich gehe in meiner Wohnung immer wieder in das eine zimmer, das aber in meiner richtigen Wohnung nicht existiert. In meinem Traum versuche ich es aber zu meiden weil übernatürliche Dinge passieren bis ich die unsichtbare Gestalt den Geist sehe. Ich versuche zu schreien aber das geht nicht es wird erdrückt, ich bin steif vor Angst und kann im ersten Moment nicht weglaufen weil ich absolut keine kraft habe. Dann Lauf ich los und kann auch wieder laut schreien. Dann werde ich wach
 

23.07.2018  Ein Mann zwischen 7-14 träumte:
 
Geister beschwören
Ich träumte davon mit kerzen im dunkeln ein geist zu beschwören ich sah ea von jemandem ab
 

14.06.2018  Eine Frau zwischen 14-21 träumte:
 
Ich bin ein Geist
In meinem Traum starb ich und wurde zum Geist ich sag alle um mich rum doch niemand sah mich außer einer Person und diese war mein Mann. Er hinterging mich in diesem Traum mit einer anderen doch er liebte mich. Ich habe gebetet, dass es nur ein Traum ist, weil es sich so schmerzhaft angefühlt hat
 

19.11.2017  Eine Frau zwischen 14-21 träumte:
 
Geisterhaus
wir waren in einem haus und haben burger gegessen, dann war es auf einmal ein geisterhaus wo wor ganz oben waren und da gabs verschiedene türen mit 3 verschiedenen namen und du hast dir die so nh app runtergeladen und wolltest dann gehen weil du angst vor dem geist hattest der dann vor uns stand und dir mit seinen gedanken deine unterhose weggebeemt hat und dann bin ich mit dir und wir haben tonis sachen liegen gelassen weil wir die nich gemocht haben und dann sind wir runter gerannt und mussten immer zwischen den 3 türen entscheiden und dann wurden wir vom winkler geist und von nem anderen ...
 
Impressum: joakirsoft.de  Wielandstr. 9  D-78647 Trossingen
 
 
 
 
 
 
mugwa



 
[A-Z a-z 0-9] + [!-@._*:]


 


 

Beachten Sie, dass eine Änderung des Datums die Sortierung beeinflusst.


1
2
3
4
5
6
1
2
3
4
5
6
x