joakirsoft.de - Traumsuche und Traumtagebuch

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Bedienung des Traumtagebuches zu erleichtern. Details

akzeptieren    ablehnen

facebookLeser 277
twitter Traum bewerten :rating

 
Datum: 14.03.2018
Eine Frau im Alter zwischen 49-56 gab ein:

fuchs

fuchs ist nachts am bett und will rausgelassen werden , nimmt in eiskalter schnautze vorsichtig 1 finger
FUCHS = Klugheit und Gerissenheit, Detailsjemanden überlisten oder vor Hinterlist anderer gewarnt werden

Assoziation: Klugheit, List, Gerissenheit;
Fragestellung: Wo vertraue ich mir, und wo bin ich mißtrauisch gegen mich selbst?
 
Fuchs im Traum steht für Klugheit, die oft mit Schläue und Hinterlist gepaart ist. Vielleicht versucht man gerade, jemanden hinter seinem Rücken auszutricksen. Er kann Täuschung, Bauernfängerei, Lüge und Betrug anzeigen, oder das jemand etwas heimliches ohne unser Wissen tut. Der Traum-Fuchs steht auch für ein gutes Gespür, wie man am einfachsten seinen Lebensunterhalt bestreitet.
 
Oft steht er für den falschen Freund oder die listige Schläue, mit der man selbst gern das Ziel seiner Wünsche erreichen möchte, wobei auch sexuelle Neigungen gemeint sein können. Dem Fuchs werden Intelligenz und Schlauheit zugesprochen, ehemals auch magische Kräfte. In Japan und China galt die goldhaarige Füchsin als heiliges Tier.
  • Fuchs sehen kann vor der Hinterlist anderer warnen, die man vielleicht noch nicht erkannt hat. Man hüte sich vor Illusionen, und gehe mit seinen Gedanken etwas geheimer um, als normalerweise.
  • Fuchs erlegen zeigt an, dass man über einen Gegner trotz dessen Schläue doch triumphieren wird, wenn man sich rechtzeitig gegen ihn wehrt.
  • Einen Fuchs jagen kann darauf hindeuten, dass man selbst oder sonst jemand in seiner Nähe, nicht mit der Realität der Situation übereinstimmt.
  • Wer einen Fuchs fängt, hat sich und sein Temperament in der Gewalt, und man wird ihm so schnell nichts anhaben. Fuchs fangen verspricht außerdem, dass man eine Hinterlist aufdecken und erfolgreich abwehren wird.
  • Mit einem Fuchs kämpfen besagt, dass man sehr bald mit seinem Feind kämpfen wird.
  • Wer von einer Fuchsjagd mit Pferden und Hunden träumt, die den Fuchs jagen und töten, der hat vor, diejenigen zu überlisten, die versuchen, ihm Schaden zuzufügen.
  • Ein zahmer Fuchs warnt noch mehr vor falschen Freunden, die sich einschmeicheln, um einen zu schaden, da Füchse nicht leicht zu zähmen sind. Jemand könnte sich absichtlich mit uns anfreunden, um unser Leben zu sabotieren. Man sei misstrauisch gegenüber Menschen, die sich große Mühe geben, mit uns befreundet zu sein.
  • Ein Fuchs mit buschigem Schwanz ist ein Symbol für eine Person, die man nicht besonders leiden, oder überhaupt nicht ausstehen kann.
  • Ein bellender oder schreiender Fuchs im Traum ist kein gutes Zeichen. Dies kann bedeuten, dass man sich in einer gefährlichen Situation befindet. Man sollte besonders vorsichtig sein. Es kann nötig sein, von bestimmten Freunden Abstand zu halten, da sie es möglicherweise nicht so gut mit uns meinen, wie es den Anschein hat.
  • Begegnet man zwei oder mehreren Füchsen, sollte man bestimmten Leuten in seiner Umgebung Mißtrauen entgegenbringen.
  • Wer von einem Fuchs als Haustier träumt, erhält die Warnung, dass er sich in eine unehrliche Person verliebt. Es kann jemand sein, der man nicht verdient. Dieser Traum fordert auf, weise zu sein und gut zu überdenken, bevor man seine Wahl trifft.
  • Von jemandem einen Fuchs bekommen, ist ein schlechtes Zeichen. Solch ein Traum weist auf viele Sorgen und Probleme hin, die man in naher Zukunft haben wird. Aber man ist schlauer als seine Feinde, und wird alle Schwierigkeiten überwinden und die Situation zu seinen Gunsten wenden.
  • Wenn ein Fuchs den Weg kreuzt, fordert er auf, die Dinge genau zu beobachten, zu warten und zuzuhören, um die Wahrheit zu erfahren. Man handle nicht in Eile und habe Geduld. Der Erfolg wird nur kommen, wenn man geduldig auf seine Gelegenheit wartet.
  • Wenn eine Frau von einem Fuchs träumt, kann dies auf jemanden hinweisen, der ihr gegenüber unwahr ist und ihr Lügen erzählt.
  • Der Fuchs als Überträger der Tollwut kann auch die Angst vor einer Krankheit widerspiegeln.
Durch die rote Farbe seines Felles wurde der Fuchs mit dem Feuer in Verbindung gesetzt. Im christlichen Mittelalter dagegen galten rothaarige Frauen als Hexen, der Fuchs als Hexentier. Im Traum wird diese Doppeldeutigkeit von einerseits heiligem und andererseits Hexentier verkörpert. Der Fuchs steht hier als Bild für die Zweischneidigkeit einer sexuellen Problematik. Nach Artemidoros ist man übler Nachrede ausgesetzt, wenn man Meister Reineke im Traum sieht.
 
Spirituell: Er gilt wie andere rothaarige Tiere als Symbol der List.
 
Siehe Gans Hund Jagd Tier Wald Welpe Wolf
Volkstümliche Deutung:
(europ.):
  • Fuchs: Symbol für den sexuellen Willen, auf etwas Jagd zu machen, das zur Vorsicht mahnen sollte.
  • Fuchs sehen: man wird einen Heuchler entlarven; ein Feind oder Rivale im eigenen Bekanntenkreis; man hegt Mißtrauen gegen Freunden.
  • einen zahmen Fuchs sehen: deutet auf einen falschen Freund oder treulose Dienstboten hin.
  • Fuchs laufen sehen: Vorsicht! Jemand will einem überlisten.
  • Fuchs jagen: man wird eine Frau überlisten oder von einer solchen überlistet werden; auch: man läßt sich auf zweifelhafte Spekulationen und riskante Liebschaften ein.
  • Fuchs in den eigenen Hof eindringen sehen: sich vor neidischen Freunden hüten, die einen in Verruf bringen wollen.
  • Fuchs töten: du wirst dich selbständig machen; jedes Vorhaben erfolgreich abschließen können.
  • Fuchs fangen: du wirst einen falschen Freund entlarven; man wird ein geheimes Komplott entdecken.
  • Fuchspelz tragen: man wird von jemanden an der Nase herumgeführt werden; zeigt Spott an, der uns nachgerufen werden wird.
  • Fuchsschwanz sehen: Ränke werden geschmiedet; warnt vor Schläue und List anderer Menschen.
(arab.):
  • Fuchs sehen: ein arglistiger Feind verfolgt dich.
  • mehrere Füchse sehen oder ihnen gegenüberstehen: man ist von Mißtrauen gegenüber seinen Freunden erfüllt.
  • Fuchs laufen sehen: man will dich überlisten, sei vorsichtig.
  • Füchse jagen: deine Widersacher werden dich meiden, eine bestehende Freundschaft kann sich bewähren.
  • Fuchsfalle: Du hast alles bedacht und es kann dir kein Schaden entstehen. Deine Feinde ziehen sich zurück.
  • Fuchs fangen: du wirst falsche Freunde kennenlernen und entlarven.
  • Fuchs töten: du wirst Herr eines gefährlichen Feindes, eine unangenehme Angelegenheit wird ihr Ende finden.
  • Fuchsbau sehen: betritt das Haus deines gefährlichsten Feindes nicht; auch: Der Gegner zeigt sich noch nicht, aber er lauert auf deine schwache Stunde. Vorsicht!
  • Fuchspelz sehen: Reichtum und Glück in der Liebe.
  • Fuchspelz tragen oder tragen sehen: sorgenvolle Tage stehen dir bevor.
  • Fuchseisen: hüte dich vor den Fallstricken deiner Neider.
(indisch):
  • Fuchs sehen: du wirst einen falschen Freund entlarven; ein falsches Weib wird dich überlisten.
  • Fuchs töten: du wirst etwas Unangenehmes abschütteln.
BETT = sich nach Ruhe sehnen, Detailsum Schwierigkeiten erst mal zu überschlafen

Assoziation: Schlaf; Ruhe; Rückzug von allen Aktivitäten; Fundament. Fragestellung: Wovon möchte ich mich zurückziehen? Wovor will ich Ruhe haben?   Bett im Traum stellt ein Problem dar, von dem man kaum berührt wird oder gegen das man nicht mehr ankämpfen will. Problematische Situationen, die man erduldet oder toleriert, weil man inzwischen gut damit zurechtkommt. Schwierigkeiten erst mal überschlafen wollen. ... weiter
FINGER = Sensibilität und Achtsamkeit, Detailsetwas aufspüren oder erspüren können

Assoziation: Tastsinn, Sensibilität, Achtsamkeit. Fragestellung: Was berühre ich?   Finger im Traum stellen die Fähigkeit dar, etwas aufzuspüren oder zu erspüren. Einzelne Finger können bestimmte Bedeutungen haben: Der Zeigefinger steht für Autorität, der Ringfinger für Engagement, der Mittelfinger für Ablehnung und der kleine Finger für Vertrauen.   In den Fingern kommt oft die Intuition zum Ausdruck, mit der ... weiter
NACHT = Hindernisse und Rückschläge, Detailsfür ein Problem keine Lösung finden können

Assoziation: Geheimnis; unbewußte Inhalte; Unklarheit. Fragestellung: Welche Finsternis bin ich zu durchdringen bereit?   Nacht im Traum stellt Verwirrung, Hindernisse oder Rückschläge dar. Man steht vor einem Problem, für das man keine Lösung findet oder das einen daran hindert, weiterzukommen. Es kann auch eine Wende hin zum Schlechten symbolisieren, weil sich eine positive Angelegenheit in ihr Gegenteil verwandelt ... weiter
EINS = Anfang und Einheit, Detailsetwas Neues im Leben beginnen

Assoziation: Anfang, Einheit, Essenz, Unteilbarkeit, Wille des einzelnen. Fragestellung: Was fange ich Neues in meinem Leben an?   Eins im Traum bedeutet, dass etwas Neues im Leben anfängt oder man etwas Neues beginnt. Alternativ steht sie auch für Konfrontation oder Protest. Sie kann aber ebenso den Einzelgänger bedeuten, der sich in der Welt durchbeißen muß. Eins kann auch Erfolg und Glück verheißen: Die urtümliche, ... weiter

Ähnliche Träume:
 
04.06.2020  Eine Frau zwischen 28-35 träumte:
 
Fuchs
Ich suche mir ein neues Haustier aus. Im Traum ist es eine Katze, sieht aber aus wie eine Mischung aus Feuer rotem Fuchs und Luchs.
 

03.08.2018  Eine Frau zwischen 63-70 träumte:
 
Fuchs gepflegt
Einen verletzten Fuchs gefunden und gesund gepflegt. Immer etwas Angst gehabt. Zum Schluss ist er gegangen7
 

10.12.2017  Eine Frau zwischen 28-35 träumte:
 
Fuchs im Arm
Ich sehe mich selbst einen roten Fuchs im Arm tragend laufen. Ich denke ich laufe vor etwas davon. Ich habe keine Angst vor dem Fuchs, sondern scheine ihm nah zu sein. Ich denke ich möchte ihn beschützen. Ich trage ihn mit Leichtigkeit und er ist warm und kuschelig. Ich habe ein hellblaues Kleid an. Der Ort scheint eine Burg zu sein (graue Steinmauer, schmale Gänge, Innenhof). Mein Ziel scheint ein Wald zu sein. Wenig später trage ich eine kleine Tanne.
 

14.10.2017  Eine Frau zwischen 14-21 träumte:
 
Weißer Fuchs im Herbst
Ich bin mit meiner Familie in ein Ferien Haus, an einen Ferienort gezogen (gut besuchte Ranch). Die Leute dort die uns das Haus gezeigt haben schlugen uns einen Spaziergang auf einen Feldweg vor. Auf diesen Feldweg fiel mir ein kleines Stück Zaun um die Seite eines Feldes auf der laut den Leuten den Weg etwas vor Tieren schützen soll (sah nicht wirklich hilfreich aus). Dann war links in der Etfernung ein weißer großer Fuchs (so groß wie ein Wolf) mit schwarzen Beinen und Schwanzspitze zu sehen, der sich anscheinend auf den Winter vorbereitete und ein Weißes Kaninchen im Maul hatte, die Leute ...
 
Impressum: joakirsoft.de  Wielandstr. 9  D-78647 Trossingen
mugwa



 
[A-Z a-z 0-9] + [!-@._*:]


 


 

Beachten Sie, dass eine Änderung des Datums die Sortierung beeinflusst.


1
2
3
4
5
6
1
2
3
4
5
6
x