joakirsoft.de - Traumsuche und Traumtagebuch

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Bedienung zu verbessern und bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen. Details  

  Leser 337 Bewertung abgeben:

 
Datum: 17.02.2018
Ein Mann im Alter zwischen 56-63 gab folgenden Traum ein:

weißes Hemd

Habe ein strahlend weißes Hemd an. Auch mehrere Frauen, die bei mir sind, haben weiße Hemden an. Weil wir anscheinend alle von der Fürsorge leben.
WEISS = Unschuld und Reinheit, Detailsdie auf guten und ehrlichen Absichten beruht

Assoziation: Reinheit; Klarheit; Licht.
Fragestellung: Was will ich läutern?
 
Weiß im Traum steht für Unschuld, Reinheit und Vervollkommnung, nach der man strebt, die man aber nie ganz erreicht. Da es sich in die Spektralfarben auflöst, ist das Weiß im eigentlichen Sinne farblos. Es bedeutet Reinheit, weshalb in vielen Ländern die Braut weißgekleidet vor den Altar tritt, aber auch Enthaltsamkeit, Kühle und Unfruchtbarkeit.
  • Weißer Anstrich kann Verfolgungsideen anzeigen, die manchmal krankhaft sind.
  • Ein weißes Auto symbolisiert eine Wendung im Leben, die sowohl gut als auch schlecht sein kann. Solch ein Traum ist jedoch eher positiv zu werten, es sei dann man ist ein besonders konservativer Mensch, der Veränderungen nicht mag.
  • Weiße Bänder deuten auf Sehnsucht nach treuer Liebe, grüne auf Hoffnungen, rote auf bevorstehende Freude und schwarze auf Trauerfälle hin.
  • Weiße Dessous deuten auf Unschuld und Verführung hin.
  • Weiße Feder steht für Idealismus, Reinheit und Unschuld, vielleicht aber auch für eine gewisse Naivität und Unreife der Persönlichkeit.
  • Weißes Haar wird oft als Zeichen für Weisheit angesehen, so kann es auch im Traum gedeutet werden.
  • Weiße Kleidung trägt, wer "farblos" auffallen und - schon allein durch die Schmutzempfindlichkeit weißer Kleidung - extravagant wirken (und sich von den anderen abheben) will (früher: die weißen Uniformen höherer Offiziere, die typische Ballkleidfarbe der Töchter aus gutem Hause usw.).
  • Von einer weißen Leere zu träumen, kann eine dramatische Veränderungen im Leben bedeuten, die kein Ende zu haben scheint.
  • Weiße Nelke deutet eine selbstlose Freundschaft an.
  • Ein weißer Raum zeigt auf einen persönlichen Bereich des Lebens der makellos und ehrlich ist.
  • Weiße Rose steht für "unschuldige", oft schüchterne Liebe.
  • Weiße Trauben versprechen Gewinne, blaue warnen vor Verlusten.
  • Weiße Wolle warnt vor zu viel Vertrauensseligkeit.
  • Weiße Farbe im Traum steht im realen Leben für etwas, das perfekt, rein, oder echt ist (z.B. vollkommene Ideen, oder gute und ehrliche Absichten usw.).
  • Durch Weiß gebrochene Farben drücken eine Verfeinerung aus, die sich auf die Symbolik der entsprechenden Farbe bezieht.
  • Schwarz und Weiß verweist den Träumer auf die Integrierung seiner inneren Gegensätze.
  • Wenn man sich von weißen Lichtern umgeben sieht, bedeutet, dass man spirituell transformiert wird, zumindest für die Dauer des Traums.
  • Weiß kann für eine Frau als Unschuld, Unreife oder Verarmung des Gefühlslebens stehen.
Die Farbe, die alle Farben in sich birgt. Sie verweist auf Unschuld, spirituelle Reinheit und Weisheit. In manchen Kulturen im Fernen Osten gilt weiß als Farbe der Trauer und des Todes. Weiß als Traumfarbe könnte daher auch eine Todesahnung signalisieren. Es symbolisiert, Macht und den Widerschein des Absoluten. Weiß tritt sowohl als aggressive "Farbe" auf, wie auch als Farbe der Unschuld.
 
Als Traumfarbe sollte man immer bedenken, dass Weiß sich leicht beschmutzt. Vielleicht geht es in dem betreffenden Traumbild darum, etwas zu bereinigen - oder umgekehrt "durch den Kakao zu ziehen"!
 
Siehe Farben Grau Kleidung Licht Schnee Schwarz Transparent
Volkstümliche Deutung:
(europ.):
  • weiße Astern: man wird in nächster Zeit von einem Todesfall in der näheren Umgebung hören;
  • weiße Bänder deuten auf Sehnsucht nach treuer Liebe, grüne auf Hoffnungen;
  • weißes Band: steht für die reine Liebe;
  • Ein weißer, voller Bart steht als Symbol für Weisheit; er kann sich auf das eigene Unbewußte oder auf eine Person beziehen, die man als Ratgeber befragen soll;
  • sauberes weißes Bett sehen: Sorgen werden verschwinden;
  • in blendend weißer oder reich verzierter Bettwäsche schlafen: Verbesserung der materiellen Situation;
  • ein weißes, unbeschriebenes Blatt: neue Möglichkeiten und neue Chancen tun sich auf;
  • weiße Blumen: verkünden Traurigkeit;
  • mit weißen Blumen geschmückte Gräber, Urnen: sind für Vergnügen und weltliche Freuden von Nachteil;
  • weiße Bohnen: Verleumdung und evtl. Beschimpfung, namentlich mit Nachbarn;
  • weißes Brot essen: Wohlstand und Zufriedenheit;
  • weiße Chrysanthemen pflücken: Verlust und große Bestürzung;
  • eine Straße mit weißen Chrysanthemen entlang gehen, wobei hier und da eine gelbe zu sehen ist: kündigt ein seltsames Gefühl von Trauer und Verlust an, daß zu einer Entfaltung der Gefühle und neuer Kraft führt;
  • weißer Dampf: hat eine günstige Vorbedeutung;
  • weiße Enten: bedeuten Sparsamkeit und gute Ernte;
  • einen weißen Esel sehen: symbolisiert sicheren und anhaltenden Wohlstand, der es einem ermöglicht, sich ganz mit den Liebhabereien zu befassen; einer jungen Frau verheißt dies, den langerhofften Zugang zu einer bestimmten Gesellschaftsschicht;
  • weißer Essig: bedeutet Beleidigung.
  • ein weißer Faden: man wird mit einigen Personen bald in näheren Kontakt treten;
  • mit einem schwarzen Faden ein weißes Kleid nähen: bedeutet Unheil;
  • weiße Feder steht für Idealismus, Reinheit und Unschuld, vielleicht aber auch für eine gewisse Naivität und Unreife der Persönlichkeit.
  • eine weiße Fledermaus sehen: gilt als sicheres Todessymbol; häufig stirbt bald darauf ein Kind;
  • weiße Friedenstauben sehen: gelten als Omen für eine gute Ernte und denkbar treue Freunde;
  • ein Schwarm weißer Tauben: verheißt ruhige, unschuldige Vergnügungen und eine glückliche Zukunft;
  • weiße, saubere Gardinen aufhängen: es kommen unbekannte Gäste;
  • ein weißes Gewand bedeutet Unschuld und ein saumloses Gewand Heiligkeit.
  • sich oder andere im weißen Gewand sehen: deutet auf Veränderungen hin; auch: man kann seine Traurigkeit fast immer gut ertragen;
  • mit einer Person, die ein weißes Gewand trägt, gehen: prophezeit dieser Person Schmerz und Krankheit, außer es ist eine junge Frau oder ein Kind; dann ist dies ein schönes Umfeld, das mindestens eine Jahreszeit lang bestehen bleibt;
  • graues oder weißes Haar: sehr glückverheißend; besonders wenn man sich in der Gesellschaft eines grauhaarigen Menschen befindet;
  • weißes Haar wird oft als Zeichen für Weisheit angesehen, so kann es auch im Traum gedeutet werden.
  • schöne weiße Hände haben: ein Zeichen für den Gewinn guter Freunde;
  • ein sauberes weißes Handtuch sehen: eine kurze Krankheit durchmachen müssen, von der man sich schnell erholt;
  • weiße Haut: bedeutet Freude; Erfolg im Leben;
  • weiße Hose: du wirst einen Irrtum einsehen;
  • weißen Hund sehen: eine gute, angenehme Bekanntschaft;
  • weiße Johannisbeeren: Friede und reichlicher Verdienst; Glück in einer Liebesangelegenheit; Genugtuung;
  • weiße Kaninchen: Freude; treue Liebe, ganz gleich ob verheiratet oder ledig;
  • eine saubere weiße Katze: symbolisiert Verwicklungen, die zwar auf den ersten Blick harmlos scheinen, dann aber zu Geldverlust führen und Anlaß zu Trauer geben;
  • eine weiße Katze sehen: eine zarte Liebe zu einem anderen Menschen keimt auf;
  • ein weißes Kleid anziehen oder tragen: man wird angenehm empfangen werden;
  • weiße oder rasa Korallen: zeigen positive Einfälle an, viel Inspiration und Intuition;
  • Blut auf dem weißen Fell sehen: Unschuldige müssen durch Verrat und Missetaten anderer leiden;
  • eine saubere weiße Leinwand sehen: verheißt den Beginn einer günstigen Periode;
  • weiße Lilien sehen: du wirst treu geliebt;
  • Lokomotive mit weißen Dampf: die vorgesehene Reise bringt Gutes;
  • weiße Mäuse sehen: man macht sich unnötige Gedanken über etwas;
  • weißes Mehl: die Ernährung wird gut sein;
  • weiße Nelke deutet eine selbstlose Freundschaft an.
  • glatte und weiße Oberschenkel haben: mit Glück und Freude rechnen;
  • leeres, weißes Papier: kündet einen Prozeß an; demnächst wird ein wichtiges Schriftstück eine Rolle spielen;
  • weiße Pferde: stehen für Freude und Glück;
  • weiße Ratten: man wird seine Schwierigkeiten erfolgreich überwinden;
  • weißen Rauch sehen: verkündet Glück, das aber nur von kurzer Dauer sein wird;
  • weiße Rose steht für "unschuldige", oft schüchterne Liebe.
  • weiße Rosen blühen sehen: bedeuten Glück; eine stille, reine Liebe hat einen erfaßt; auch: man wird von einem Mensch heimlich geliebt der zu schüchtern ist, einem diese Gefühle zu gestehen;
  • weiße Rosen ohne Sonnenschein oder Tau: verheißen eine schwere, wenn nicht sogar tödliche Krankheit;
  • weiße Rosen pflücken: bedeutet den schüchternen Versuch, das Glück zu fassen;
  • weiße Rüben: bedeuten Gefahr; in Frauenträumen auch Zeichen für Komplikationen in der Liebe;
  • weiße Schafe: stehen für treue Freunde;
  • eine weiße Schlange sehen: sie ist eine Überbringerin von Weisheit oder geheimen Botschaften;
  • in einen weißen Schleier gehüllte Dame: du kannst einer Verführung nicht widerstehen;
  • große weiße Schneeflocken, die man durchs Fenster sieht: verheißen ein ärgerliches Gespräch mit dem Partner; die Entfremdung wird durch Geldsorgen noch verstärkt;
  • weiße Kreideschrift auf einer Tafel sehen: verheißt schlechte Nachrichten über eine erkrankte Person und bedroht Finanzen durch Unwägbarkeiten des Handels.
  • weiße Schwäne beobachten: man hat gute Zukunftsaussichten;
  • weiße Taschentücher in Mengen: man wird Schmeicheleien widerstehen und gelangt zu wahrer Liebe sowie den Ehestand.
  • eine weiße Taube fliegen sehen: Glück und Erfolg in Unternehmungen;
  • weiße Trauben versprechen Gewinne, blaue warnen vor Verlusten;
  • weiße Trauerkleidung tragen: man ist auf einem "geistigen Weg" und wird einen neuen Entwicklungsschritt vollziehen;
  • weiße Wolken: die nächste Zeit verläuft reibungslos und sehr erfreulich;
  • weiße Wolle warnt vor zu viel Vertrauensseligkeit;
  • schöne weiße Zähne besitzen: zeigen den Eintritt glücklicher Umstände an;
(arab.):
  • weiß allgemein: Unschuld, aber auch verborgene Trauer.
  • weißer Bär: ehrende Auszeichnung.
  • weiße Feder: du wirst von einem Verdacht gereinigt werden;
  • ein weißer Geist: die Nachricht ist nicht ganz so schlimm, wie sie auf den ersten Blick sich anhört.
  • weiße Haare: Seelenruhe; Weisheit und Güte; man kann von einem Menschen mit diesen Eigenschaften Hilfe erwarten;
  • weiße Hose tragen: hüte dich vor Überlistung; man wird einen Irrtum einsehen;
  • weiße Hunde: treue Freundschaft;
  • weiße Katze: lasse dich nicht von Schmeichlern betören;
  • weißes Kleid: du wirst bald heiraten;
  • weiße Lilien: sich reiner Liebe erfreuen;
  • weiße Maus: ein schlechtes Vorzeichen, da sie auf ein Problem schließen läßt, das einem noch lange beschäftigen wird.
  • weißes Papier: deine Unschuld kommt an den Tag;
  • Papierrollen sehen: kündet einen langwierigen Prozeß an; bei weißem Papier wird man ihn gewinnen, bei anderer Farbe geht er verloren;
  • weiße Rose: eine sehr glückliche Gattenwahl; Zuneigung, die allmählich zur Liebe werden kann;
  • weißer Wein: du wirst Zufriedenheit erlangen;
  • sauber, schöne, weiße Zähne haben: bedeutet, daß man in günstige Verhältnisse kommt, ferner Gesundheit, Freundschaft, Wohlstand, gesunde Kinder; viele Vorteile für die nächste Zeit;
  • weiße Ziege sehen: gutes Auskommen; auch: mit unzufriedenen Nörglern zu tun bekommen;
(indisch):
  • weiße Farbe: bedeutet meist Freude oder Unschuld.
  • weißes Kleid tragen: Glück in der jungen Liebe;
  • weißes Lamm: deine Unschuld wird bewiesen werden;
  • weiße Lilien: du wirst stets auf gute Freunde hoffen können;
  • weiße Maus: dein Ehestand wird gut sein, und dein Wohlstand sich durch die Zusammenarbeit vermehren; gute Heirat;
  • weißes Papier: man möchte dich zu Rate ziehen.
  • weiße Rosen: du wirst ein überraschendes Geschenk bekommen;
  • weiße Rüben: du kommst in Gefahr;
  • weißes Wachs: deine Gesundheit ist gut;
  • weißer Wein: du wirst Widerstand leisten können;
  • weiße Wolle: dein Vertrauen zu den Menschen ist zu groß;
  • weiße Ziege: du kommst zu Erfolg, Glück, gute Geschäfte, aber meide die Menschen;
HEMD = Benehmen und Manieren, Detailssich auf eine bestimmte Art verhalten

Assoziation: Klasse, Etikette.
Fragestellungen: Was für ein Persönlichkeitstyp bin ich?
 
Hemd im Traum steht für die Lebensart oder den Lebensstil des Träumenden. Hemdtyp und Farbe geben Auskunft über Ausdrucksweise, Umgangsformen, wie man sich entscheidet oder wie man sich verhalten wird. Hemd verkörpert oft sexuelle Bedürfnisse, die zu stark sind, als dadd man sie länger unterdrücken dürfte; damit kann Angst vor einer Bloßstellung verbunden sein. Allgemein kommt darin häufig die Angst zum Vorschein, sich eine Blöße zu geben, eine Schwäche zu zeigen.
  • Ohne Hemd dastehen, oder es verlieren stellt Verlegenheit, Beschämung oder eine Zwickmühle dar; Auch: Man wird dazu gezwungen, mit der Wahrheit rauszurücken.
  • Hemd anziehen verspricht Hilfe in einer wichtigen Angelegenheit. Oft steckt dahinter die Botschaft, dass sich das Leben verbessern wird.
  • Hemd ausziehen warnt vor Enttäuschungen und Mißerfolgen. Zieht man sein Hemd aus, kann dies ein Zeichen von Krankheit oder Beleidigung sein. In manchen Fällen kann diese Symbolik auch für Depressionen und einen möglicher Tod stehen.
  • Hemd waschen ermahnt, sich nicht mit Menschen einzulassen, die einem schaden. Wer selbst sein Hemd wäscht, der will glänzen (in der Liebe?). In jedem Fall möchte man in der Öffentlichkeit gut aussehen
  • Hemd bügeln zeigt an, dass man beliebt und angesehen ist. Auch: Man will bewundert werden.
  • Viele Hemden legen nahe, dass man geselliger sein und mehr Zeit mit seinen Freunden verbringen sollte. Solch ein Traum kann auch neue Freundschaften ankündigen. Mehrere Hemden sehen signalisiert das Bedürfnis nach mehr Geselligkeit und Freunden.
  • Hemd wechseln kann den Wunsch nach einem erotischen Abenteuer anzeigen. Wer es wechselt, will im Wachleben vielleicht die Gesinnung ändern.
  • Schmutziges oder zerrissenes Hemd deutet eine leichtfertige, oberflächliche Lebensweise an, die man ändern sollte. Wer sich in einem schmutzigen oder zerrissenen Hemd sieht, dem ist eigentlich alles egal. Ein zerrissenes Hemd, bedeutet auch Armut. Wenn das Hemd fleckig ist, werden Unannehmlichkeiten und Probleme angezeigt. In der Regel ist ein schmutziges Hemd eine Warnung vor Menschen, die versuchen, einen zu täuschen.
  • Hemden, die auf der Leine oder im Schrank hängen, sagen neue Freundschaften voraus.
  • Von einem weißen Hemd träumen, stellt eine ehrliche und aufrichtige Persönlichkeit dar. Es gilt als Zeichen des Glücks. Wer ein weißes Hemd trägt, darf mit Hoffnung in die Zukunft blicken. Es kann auch Fröhlichkeit, Phantasie und Bekanntschaft wiederspiegeln. Vielleicht ist man finanziell so gut gestellt ist, dass man nicht mehr darauf angewiesen ist, einer Erwerbstätigkeit nachzugehen.
  • Unterhemd und Unterrock bringen das innere Wesen und unbewußte Gefühle zum Ausdruck.
  • Das letzte Hemd ist sprichwörtlich und deutet an, dass das Hemd für etwas Naheliegendes und eigentlich Unverzichtbares stehen kann. Wer sich um Bloßstellung keine Sorgen macht, der gibt sein letztes Hemd für andere.
  • Nur im Hemd dastehen bezeichnet die Angst, bloßgestellt zu werden. Hier und da gilt es auch als Bloßstellen im erotischen Sinn.
  • Ein Baumwollhemd bedeutet eine unangenehme Veränderung, aber man wird damit zurechtkommen und die richtigen Entscheidungen treffen.
Hemd und Bluse symbolisieren allgemein Begierden, Leidenschaften und Bestrebungen, die sich nicht auf den sexuellen Bereich beschränken. Die symbolische Bedeutung hängt weitgehend von dessen Farbe, dessen Muster und dessen Zustand ab. Symbol für die Rolle, die man spielt, für das Image (das Traumhemd sieht so aus, wie man selbst gern gesehen werden möchte) - und im negativen Traum die Angst vor dem Imageverlust.
 
Siehe Anziehen Anzug Bluse Farben Kleidung Kragen Kravatte Nachthemd Nacktheit Manschetten Shirt
==> weiterlesen
Volkstümliche Deutung:
(europ.):
  • Hemd: erotisch unruhiger und offensiver Traum; auch Angst oder Wunsch, bloßgestellt zu werden;
  • viele schöne Hemden sehen: kündet baldige Heirat oder neue Freundschaften an;
  • ein seidenes Hemd tragen: man wird in mißliche finanzielle Verhältnisse geraten;
  • ein schmutziges Hemd sehen: warnt vor ansteckenden Krankheiten;
  • ein schmutziges Hemd tragen: deutet auf Liederlichkeit hin; auch: es wird einem eine Schande oder Untat angelastet, von der man sich nicht so schnell befreien kann;
  • ein zerrissenes Hemd sehen: steht für Unglück und ein elendes Umfeld; man ist viel zu leichtfertig;
  • ein zerrissenes Hemd tragen: Schutz gegen Anfeindungen;
  • Hemd waschen: ferner warnt dies vor unvorsichtigem Sprechen und Handeln; man gerät in schlechte Gesellschaft;
  • Hemd bügeln: man wird sich beliebt machen;
  • ein nagelneues Hemd anziehen: bald Glück in der Liebe haben;
  • ein Hemd anziehen: bedeutet Befreiung von Sorgen; man ist in seiner Umgebung beliebt;
  • sein eigenes Hemd anziehen: man hat sich durch Untreue von seinem Schatz innerlich entfremdet;
  • Hemd ausziehen: verkündet Ärgernis, bittere Enttäuschung, auch Krankheit;
  • Hemd wechseln: man wird seinen Liebhaber oder die Liebhaberin wechseln;
  • in einem Hemd herumlaufen: man wird Glück in der Liebe haben;
  • Hemd verlieren: bedeutet Schmach im Geschäft und in der Liebe;
  • Träumt eine Frau von einem Hemdchen, bedeutet das, daß sie sich unschönen negativen Klatsch über sich anhören muß.
(arab.):
  • Hemd sehen oder tragen: Geheimnisse erfahren.
  • Hemd anziehen: Unangenehmes wird dir fernbleiben; du hast gut vorgesorgt, der Gewinn kommt.
  • Hemd ausziehen: du wirst Vorteile preisgeben; auch: achte auf deine Gesundheit, es kündigt sich eine Krankheit an; auch: du gibst dir eine unnötige Blöße. Gefahr!
  • sich in einem Hemd herumlaufen sehen: man darf Hoffnungen auf eine glückliche Liebe hegen.
  • Hemd beschmutzen: große Unannehmlichkeiten.
  • schmutziges Hemd anhaben: Warnung, die Umwelt könnte einem eine Schande zufügen, von der man sich nicht so leicht zu reinigen vermag.
  • schmutziges Hemd sehen: lasse dich von unanständigen Personen nicht verleiten, hüte deine Ehre.
  • zerrissenes Hemd: vereitelte Hoffnung.
  • Hemd nähen: Glück in der Liebe und Ehe.
  • Hemd waschen oder bügeln sehen oder dies selbst verrichten: du wirst dich durch dein Benehmen sehr beliebt machen, häusliches Glück; auch: du hast eine heimliche Liebe.
  • Hemd trocknen: eine fröhliche Gesellschaft kommt zu dir.
(indisch):
  • Hemd anziehen: Trost und Hilfe stehen dir sehr nahe.
  • Hemd ausziehen: du hast einen Kranken in deinem Haus.
  • zerrissenes Hemd: deine Hoffnungen werden sich leider nicht erfüllen.
  • Hemd nähen: d u hast eine glückliche Liebe.
  • Hemd waschen: in deinem Haushalt wohnt Glück und Frieden.
FRAU = die passive Seite, Detailsdie sympathisch, empfänglich, empfindlich, pflegend oder intuitiv ist

Assoziation: Weiblicher Persönlichkeitsaspekt. Fragestellung: Wo in meinem Leben bin ich zu mehr Empfänglichkeit bereit?   Frau im Traum steht für weibliche Eigenschafen, die passiv, sympathisch, empfänglich, empfindlich, pflegend, intuitiv, kreativ oder gebender Natur sind. Aber auch Merkmale wie betrogen werden, benutzt werden, Eifersucht oder Unterlegenheit können damit gemeint sein. Außerdem: Sich Dinge wünschen, ... weiter
LEBEN = Vertrauen, Tatkraft und Energie, Detailswenn man sich im Traum lebendig fühlt

Leben im Traum zeigt Vertrauen in die Zukunft, Tatkraft und Energie an, wenn man sich im Traum lebendig fühlt oder sich des Lebens bewusst wird. Wird etwas plötzlich lebendig, bedeutet dies, dass man erstaunt darüber ist, dass etwas wieder da ist. Es kann aber auch einen besonderen Moment im Leben reflektieren, bei dem eine verlorene Liebe, eine abgebrochne Beziehung oder eine frühere Situationen wiederherstellt wird. Im ... weiter

Ähnliche Träume:
 
01.06.2016  Eine Frau zwischen 42-49 träumte:
 
Weiße T Shirt
Mein Freund hat einen weißen T-Shirt an gehabt und ich bin zu ihm gegangen er hat mich umarmt
 

22.01.2015  Ein Mann zwischen 42-49 träumte:
 
weißes filziges Hemd
Bekomme von meinem reichen Onkel ein filziges weißes Hemd. Das Hemd soll die Eintrittskarte zu etwas Besonderem sein. Eine Art Lehrgang zum Fischen. Werde von einem Guide zunächst wie eine Adelige Person behandelt, der geht mit mir durch einen Tunnel, anschließend gehen wir einen Berg hinauf, um dort etwas? zu holen. Ich bemerke, dass ich von meinem Onkel überlistet wurde, um zu arbeiten. Später sitze ich mit adligen Frauen in einem Zimmer.
 

12.11.2014  Eine Frau zwischen 42-49 träumte:
 
Japaner und weißes Hemd und Rituale
In einem riesigen großen Rundzelt,oder Halle.Ich gehe dort herum.Treffe Micha F.und noch Jemanden,der mich früher mal gekränkt hatte.Beim Ausgang lassen sich einige zu Boden fallen.? Dann nochmal dort hinein und habe ein Gespräch mit zwei Göttingern. Danach sind wir in einer kleinen Bahn gefahren und ich "fahr schwarz". Dann sin wir auf einmal in Dheli!Ich fühle mich dort angekommen,unsicher.Ein Kontrolleur kommt u. ich kann keinen Fahrschein vorweisen.Ich verstecke mich in einem Bahnwaggon.Der Kontrolleur gibt mir ein weißes Hemdchen.Ich zieh es an.Dann kommen 3 ...
 
Impressum: joakirsoft.de - Wielandstr. 9 - 78647 Trossingen - Deutschland
 
 
 
 
 
 
mugwa



 
[A-Z a-z 0-9] + [!-@._*:]


 


 

Beachten Sie, dass eine Änderung des Datums die Sortierung beeinflusst.


1
2
3
4
5
6
1
2
3
4
5
6
x