joakirsoft.de - Traumsuche und Traumtagebuch

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Bedienung des Traumtagebuches zu erleichtern. Details

akzeptieren    ablehnen

facebookLeser 390
twitter Traum bewerten :rating

 
Datum: 14.01.2018
Ein Mann im Alter zwischen 56-63 gab folgenden Alptraum ein:

Angst vor dem Chef

Bin im Laden meines Chefs und schaue mit eine Figur an. Hoffe, dass er nicht anwesend ist, weil ich Angst habe, ihm zu begegnen. Doch auf einmal kommt er. Frage ihn, ob ich wieder bei ihm arbeiten darf. Er sagt nein. Auf meine Frage warum nicht? antwortet er, weil ich damals weißes Wachs auf mich uns seinen Blumentopf tropfen haben lasse.
ANGST = vor etwas Angst haben, Detailssich nicht mit einem Problem konfrontieren wollen

Assoziation: Unausgedrückte Liebe, Selbstzweifel.
Fragestellung: Was bin ich in mir und anderen zu akzeptieren bereit?
 
Angst im Traum zeigt, dass einem eine Angelegenheit große Sorgen bereitet. Das kann ein Problem sein, mit dem man sich nicht auseinandersetzen will. Oder man hat eine verborgenen Abneigung gegen das, was gerade geschieht. Auch das augenblickliche Selbstwertgefühl mag zu wünschen übrig lassen. Oder Unerfahrenheit, die einen dazu zwingt, Fakten vor bestimmten Personen zu verbergen, und feige zu sein. Sich vor dem fürchten, was andere Leute denken und deshalb versuchen, seine Fehler zu vertuschen.
 
Angst ist immer ein Ausdruck dafür, dass man über seine Probleme mehr sprechen sollte, auch um Rat und Hilfe zu erhalten. Das hilft am besten, sie wieder loszuwerden.
  • Der Angstschrei deutet auf einen besonders schweren Irrtum hin, dessen Wiedergutmachung Eigeninitaitive erfordert.
  • Angst vor dem Tod. Niemand weiß wirklich genau, was passiert, wenn wir sterben. Einige glauben, wir kommen in den Himmel, andere glauben, dass überhaupt nichts passiert. Es gibt eine Menge Unsicherheit über den Tod, und das Träumen vom Tod könnte Unsicherheit oder unsere Angst vor dem Unbekannten symbolisieren. Dies ist besonders wahrscheinlich, wenn unser Traum vom Tod in einem Traum einer Apokalypse geschehen ist.
  • Wenn wir uns im Traum vor Licht oder Geräuschen fürchten, haben wir auch im Umfeld unseres realen Lebens Angst. Es gibt bestimmte, im Hinterkopf verborgene, unbekannte Faktoren, die wir nicht verstehen. Deshalb fühlen wir uns immer dann unwohl mit den Dingen, wenn wir sie nicht ohne weiteres verstehen können.
  • Angst um unsere Sicherheit zu haben, oder sich wie vom Feuer verbrannt zu fühlen, ist eine Warnung, dass wir in bestimmte schlechte Situationen geraten könnten, die unserer Gesundheit schaden. Vielleicht merken wir es nicht sofort. Aber unser Unterbewusstsein sendet erste Warnzeichen und versucht, uns das Risiko zu zeigen.
  • Angst vor Personen, Hunden oder Katzen haben, veranschaulicht unsere Liebes- und Hassbeziehungen zu anderen. Unsere Handlungen liegen außerhalb unserer Kontrolle und wir fühlen uns inkompetent und nutzlos.
  • Angst haben, etwas zu verpassen, wie etwa der beste Einstieg in Aktienkäufe, ist ein Zeichen von Unzufriedenheit im Wachleben. Wir vergleichen uns mit den Leistungen anderer, und fühlen uns ausgeschlossen und betrogen.
  • Von furchteinflößenden Momenten und Ereignissen zu träumen, bedeutet, dass wir befürchten, dass unsere Leistung wenig erfolgreich sein wird. Wir zweifeln die in der Vergangenheit getroffen Entscheidungen an. Vielleicht erwarten wir, dass ähnliche Aufgaben sich wiederholen, während unsere Psyche unser Vorbereitetsein für die Herausforderungen in Frage stellt.
  • Befürchtet man, dass etwas wahr wird, bedeutet solch ein Traum Widerstand und Angst vor Veränderungen. Es gibt Trends, bei denen man sich unwohl und ängstlich fühlt. Es gibt jedoch wenig im Wachleben, was man tun könnte, um diese Veränderungen zu verhindern.
  • Von anderen erschreckt zu werden, weist auf absichtliche Abschreckung hin. Jemand versucht uns in eine bestimmte Richtung zu lenken oder zu einer Handlung zu überreden. Man flößt uns Angst ein, die denen zugute kommt, die sie verbreiten. Brauchen wir wirkliche eine teure Lebensversicherung?
  • Von jemand schockiert werden, deutet auf Unglück und böse Überraschungen hin. Bestimmte beängstigende Überraschungen, wie dunkle Geheimnisse oder versteckte Angelegenheiten werden sich offenbaren.
  • Plötzliche Angstanfälle spiegeln unsere reale Lebensangst wider. Vielleicht haben wir das Gefühl, dass unsere Routine oder unser gegenwärtige Zustand gefährdet ist und ins Wanken gerät. Der Traum sagt voraus, dass wir aufgrund mangelnder Kontrolle leiden werden. Es wird uns schwer fallen, uns zu beruhigen und das Gleichgewicht und die Ruhe wiederzufinden.
Alles was uns Angst einjagt und was wir im Wachzustand umgehen, treffen wir im nächtlichen Traum. Ein solcher Angsttraum kann sich bis zum Alptraum steigern, aus dem wir schweißüberströmt oder bisweilen sogar schreiend aufwachen. Sollten derartige Träume immer wiederkehren, kann man sich folgende Fragen stellen:
 
Was macht mir in diesem Traum Angst? Man schaue sich die angsteinflößende Situation genau an und frage sich, woher man diese Situation aus seinem alltäglichen Leben kennt.
Wie reagiere ich auf diese Angst im Traum?
Zu welchem Ergebnis führt diese Reaktion?
Welche anderen Reaktionsmöglichkeiten wären denkbar?
Hat man einen vergleichbaren Traum schon zuvor gehabt?
Warum träume ich gerade jetzt diesen Angst- oder Alptraum?
 
Meisten treten beängstigende Träume gerade dann auf, wenn kurz vorher das Angsteinflößende bewußt oder unbewußt erlebt wurde. Man gehe also noch einmal genau die letzten Tage vor diesem Traum durch und schreibt sich alle angsteinflößenden Momente auf.
 
Wichtig für die Deutung solcher Träume ist, durch was die Angst ausgelöst wurde. Tritt ein bestimmter Angsttraum häufig auf und beunruhigt uns sehr, so deutet dies auf eine ernstzunehmende Störung hin, die einer möglicherweise therapeutischer Behandlung bedarf. Sobald wir von diesem Traum erwachen, sollte man versuchen diesen Angsttraum im Wachzustand zu analysieren, um den Grund dafür herauszufinden.
 
Siehe Alptraum Dämon Drohung Dunkelheit Feinde Furcht Horror Schlange Schrei Strafe Tod Verbrecher Vergewaltigung Weltuntergang
Volkstümliche Deutung:
(europ.):
  • vor etwas Angst haben: man wird seine Feinde überwinden und trotz vieler Hindernisse seinem Lebensziel näher kommen; je schlimmer die Qual, desto größer Ihr Erfolg.
  • vor einer bestimmten Sache Angst haben: Schwierigkeiten im Haushalt; ein Vorhaben wird erfolglos bleiben; zeigt ziemlich sicher irgendein Unglück an.
  • bei einer jungen Frau bedeutet Angst Enttäuschung und unglückliche Liebe.
  • ängstigt sich eine junge Frau vor einem Hund, zweifelt Sie womöglich an einem guten Freund.
  • andere in Angst versetzen: man wird selbst bald in eine kritische Lage kommen oder es steht eine Enttäuschung bevor.
(arab.):
  • Angst haben: du wirst etwas siegreich vollenden.
  • von Angstgefühlen geplagt werden: man hat einen Fehler begangen.
  • von schrecklichen Traumbildern verängstigt werden: es liegen unterdrückte Sorgen oder Gegensätze zu uns gefährlichen erscheinenden Menschen vor.
  • Angstgeschrei: du wirst unangenehme Überraschungen haben.
(persisch):
  • Angst im Traum will Ihnen sagen, dass Sie sich der Lösung Ihrer Probleme mit größerer Sorgfalt widmen müssen. Sie ist aber auch Ausdruck von tatsächlich Beängstigendem, das bereits die Ausmaße des Bedrohlichen annimmt, weil man zu sorglos damit umging. Einerlei, in welcher Gestalt die Angst im Traum auftritt, bedeutet sie immer eine Aufforderung, bewußter und mutiger an die Lösung von Problemen und an den Alltagskampf zu gehen.
CHEF = eine wichtige Entscheidung oder Aufgabe, Detailsdie dringend erledigt werden muss

Assoziation: Macht, Führung, Disziplin, Kontrolle, Platzhirsch, Über-Ich
Fragestellung: Welche Verpflichtungen lasten auf mir?
 
Chef im Traum deutet auf ein Gespür für das, was getan werden muss. Eine wichtige Entscheidung steht an oder eine Aufgabe muss dringend erledigt werden. Auch: Sich Sorgen machen, nicht ausreichend kompetent zu sein, um gute Leistungen zu erbringen; etwas die ganze Zeit über tun müssen. Angelegenheiten oder Beziehungen die erfordern, dass man sich mehr und mehr mit ihnen beschäftigt; von einer Person ständig herumkommandiert werden. Ansonsten kann ein Chef auch auf Probleme am Arbeitsplatz hinweisen.
  • Vom derzeitigen Chef zu träumen ist normalerweise ein Zeichen dafür, dass man eine große Entscheidung in seinem Leben trifft. Wobei es um die Fähigkeit geht, ausreichende Autorität aufzubauen, um auf seine Ziele entsprechend zu reagieren und selbst die Kontrolle über sein Schicksal zu übernehmen. Vielleicht sollte man mit seinem Chef mal über Fortbildung oder Beförderung sprechen, wenn man das Gefühl hat, sein volles Potenzial nicht zu erreichen.
  • Angst vor dem Chef stellt Autoritätsängste oder Probleme dar, bei denen man für sich selbst kämpfen muss, um keine Nachteile in Kauf nehmen zu müssen. Angst, etwas wichtiges zu verlieren, wenn man nicht gut oder ordnungsgemäß seinen Anweisungen Folge leistet.
  • Wenn man von einem Chef träumt, mit dem man gut zusammengearbeitet hat, ist dies ein gutes Zeichen und man darf auf Unterstützung hoffen.
  • Wenn der Chef uns lobt, wird uns bei der Arbeit etwas Gutes widerfahren. Das kann eine Beförderung, mehr Geld oder eine neue Geschäftsentscheidung sein, von der wir und unsere Kollegen in irgendeiner Weise profitieren.
  • Selbst Chef sein zeigt, dass man eine maßgebliche und durchsetzungsfähige Persönlichkeit ist. Auch: Eine Angelegenheit im wachen Leben völlig unter Kontrolle haben. Wer sich selbst im Traum als Chef sieht, ist voller neuer Ideen und gestaltet wahrscheinlich die ersten Schritte zu seiner Verwirklichung.
  • Chef sein wollen deutet darauf hin, dass man danach drängt, anderen seinen Willen aufzuzwingen.
  • Der Beischlaf mit dem Chef oder der Chefin weist auf eine Förderung im Beruf hin, weil sich beide in der Zielsetzung einig sind. Andere sexuelle Handlungen mit dem Chef bedeuten, dass man sich in Bezug auf die Position, die man einnimmt, ziemlich unsicher fühlt. Der Grund dafür kann auf mangelnde Erfahrung oder mobbinghaftes Verhalten der Kollegen zurückzuführen sein. Es kann aber auch unseren Wunsch ausdrücken, um jeden Preis die Karriereleiter zu erklimmen.
  • Von einem alten Chef träumen bedeutet, dass man oft an die autoritären Personen seines Leben denkt. Oder man achtet bei der Arbeit besonders auf Regeln, Vorschriften oder Richtlinien, die man persönlich festgelegt hat.
  • Sieht man den Chef eines früheren Jobs, hängt dies meist damit zusammen, was damals passiert ist. Eine ähnliche Situation wiederholt sich jetzt. Vielleicht hat wieder, wie schon damals, eine neue Beziehung begonnen oder etwas Bedeutendes taucht erneut wieder auf, vielleicht unter anderem Vorzeichen.
  • Mit dem Chef zu streiten, deutet auf einen inneren Konflikt oder Schuldgefühle hin. Möglicherweise hat man, in Bezug auf seine Arbeit, bestimmte Gefühle unterdrückt. Es könnte jetzt die richtige Zeit sein, mit seinem Vorgesetzten seine Möglichkeiten zu diskutieren. Streit mit dem Chef kann auch ein Spiegelbild eines anhaltenden Kampfes sein, den man im Wachleben mit einem Freund oder Familienmitglied führt.
  • Wenn der Chef im Traum weint, kann dieses Bild bedeuten, dass man bald seine Position einnehmen wird. Die gleiche Bedeutung hat ein Traum, wenn der Chef krank oder sehr müde aussieht.
  • Ein betrunkener Chef zeigt, dass wir trotz des Rangunterschiedes, unsere Überlegenheit spüren. Wir werden bald die Chance bekommen, mehr Einfluss auf unsere Vorgesetzten zu haben. Dies ist auch eine Vorhersage zur Arbeitsförderung. Wir sind für das Management wichtig und haben daher einen gewissen Einfluss.
  • Wenn der Chef im Traum tot ist oder stirbt, sollte man zu einem unangenehmen Gespräch mit seinem Chef bereit sein. Die Situation im Team ist bereits so kritisch geworden, dass es nur noch zwei Möglichkeiten gibt: entweder einen Kompromiss zu finden oder aufzuhören.
  • Ein nackter Chef repräsentiert das Gefühl der Unbeholfenheit. Im Moment fühlt man sich bei der Arbeit sehr unwohl.
  • Wenn uns der Chef umarmt, sollten wir uns in Acht nehmen. Es gibt viele Konkurrenten im Team, die bereit sind, ihre Überlegenheit um jeden Preis zu beweisen. Es kann auch sein, dass wir gegen unseren Willen, am Wochenende arbeiten oder Überstunden machen sollen.
Ein Chef kann aber auch die Angst verkörpern, dass man gewissen Anforderungen nicht gewachen sein könnte. Oder er signalisiert, dass man einer Person oder einem Problem zu viel Macht eingeräumt hat, was zu immer größeren Einschränkungen oder mangelnder Freiheit im Leben führen kann.
 
Auch: Man ist im Begriff ein Workaholic zu werden; eine Angelegenheit zu Ernst nehmen; blind das tun, was befohlen wird; man selbst oder jemand anderes, ist zu dominant oder zu kontrollierend; ein außer Kontrolle geratenes Über-Ich.
 
Siehe Direktor Feldwebel General Generaldirektor Guru Herr Lehrer Manager Vater
==> weiterlesen
Volkstümliche Deutung:
(europ.):
  • Chef allgemein: immer ein unangenehmes Zeichen, wobei meist im eigenen Beruf ein Wechsel bevorsteht.
  • von einem Chef träumen: Unannehmlichkeiten, auch wenn der Chef im Traum noch so gnädig ist.
  • mit dem Chef streiten: bringt Unsicherheit in die Existenz.
  • seinem Chef die Hand reichen: signalisiert womöglich den beruflichen Wechsel.
  • ein Geschenk von seinem Chef erhalten: zeigt einen Verlust oder einen Wechsel an.
  • Chefsessel sehen: man hat gute Aussichten auf eine Gehaltserhöhung oder Beförderung im Beruf;
(arab.):
  • unbekannten Chef sehen: du bekommst einen anderen Vorgesetzten.
  • bekannten Chef sehen: du stehst vor einer unangenehmen Auseinandersetzung.
  • Chef sprechen: du kommst in eine bessere Stellung.
(indisch):
  • du wirst eine Veränderung erfahren, aber damit sehr zufrieden sein.
WEISS = Unschuld und Reinheit, Detailsdie auf guten und ehrlichen Absichten beruht

Assoziation: Reinheit; Klarheit; Licht. Fragestellung: Was will ich läutern?   Weiß im Traum steht für Unschuld, Reinheit und Vervollkommnung, nach der man strebt, die man aber nie ganz erreicht. Da es sich in die Spektralfarben auflöst, ist das Weiß im eigentlichen Sinne farblos. Es bedeutet Reinheit, weshalb in vielen Ländern die Braut weißgekleidet vor den Altar tritt, aber auch Enthaltsamkeit, Kühle und ... weiter
ARBEIT = Streß und physische Belastung, Detailsdie sehr anstrengend ist oder viel Aufwand erfordert

Assoziation: Körperliche und psychische Belastbarkeit; Streß Fragestellung: Was ist zu anstrengend für mich?   Arbeit im Traum zeigt an, dass man mit seiner Arbeit "noch nicht fertig ist". Man nimmt des Tages Last und Mühen quasi mit ins Bett, wo das Unbewußte sie bewältigen muss. Man hat sich viel vorgenommen und muss nun aktiv bleiben und weitermachen - auch wenn man mittlerweile weniger Motivation und Lust hat, ... weiter
FRAGEN = Selbstzweifel und Ungewissheit, Detailsnicht wissen, was man mit seinem Leben anfangen soll

Fragen im Traum weist auf die Ungewissheit, etwas anderes mit seinem Leben anzufangen oder etwas zu verändern. Vielleicht ist man versucht, den Ausgangszustand oder die etablierten Regeln einer Beziehung in Frage zu stellen. Jemanden nach etwas zu fragen, bedeutet, dass man etwas m Leben braucht, das man derzeit nicht hat. Man hinterfrage seine eigenen Fähigkeiten. Auch: Der Wunsch nach Hilfe. Jemanden nach dem Weg fragen ... weiter
BLUMENTOPF = Zufriedenheit, Detailsweil man sich kaum um etwas kümmern muss

Blumentopf im Traum bedeutet Zufriedenheit mit etwas, das man schön und bequem findet. Man ist oder wird sich einer Situation bewusst, die besonders erfreulich ist, weil man sich fast um nichts kümmern muss. Wer öfter davon träumt, Blumentöpfe zu bepflanzen, kann es als Hinweis darauf verstehen, dass er sich angepaßter und "kultivierter" zeigt, als er gerne wäre. Sein Temperament würde lieber "unbeschnitten wuchern" können. ... weiter
TROEPFELN = das Durchsickern von Emotionen, Detailsetwas Stück für Stück preis geben

Assoziation: Steter Tropfen höhlt den Stein; Fragestellung: Was gebe ich Stück für Stück preis?   Tröpfeln im Traum kennzeichnet das Durchsickern von Emotionen. Ist etwas "undicht" geworden und rinnt aus? Ist eine Neigung, eine Bindung, eine Freundschaft in Gefahr? Oder sind im Kopf Gedanken wachgeworden, die erhört werden wollen? Die Tiefe wird hier von "oben" befruchtet. Ein laufender Wasserhahn weist auf einen ... weiter
LADEN = die Fülle der Lebensmöglichkeiten, Detailsman läßt manche gute Gelegenheit aus

Laden im Traum weist auf die Fülle der Lebensmöglichkeiten hin, die man zu wenig nutzt; dabei läßt man manche Chance und gute Gelegenheit aus. Man betritt ein Geschäft: Vom Leben fühlt man sich im Moment benachteiligt. Ein leerer oder zugesperrter Laden steht nach alten Traumbüchern für Mißerfolg. Wenn das Geschäft leer ist, hat man sich im Wachleben irgendwie verkalkuliert. Wer einen Laden betritt, erwartet, dass man ihn ... weiter
NEIN = einen Gewinn von Energie und Zeit, Detailsgegen den Willen anderer Entscheidungen treffen

Assoziation: Nein sagen zu können, bedeutet einen Gewinn von Energie und Zeit. Fragestellung: Wen muss ich zurückweisen?   Nein im Traum oder im Traum "nein" sagen, weist auf einen wichtigen Schritt innerhalb unseres Wachstumsprozesses hin. Man ist dazu in der Lage, gegen den Willen anderer Menschen Entscheidungen zu treffen, ohne das Gefühl zu haben, dafür bestraft zu werden. Man kommt mit Zurückweisung zurecht und hat ... weiter
WACHS = Anpassung, Formbarkeit und Beeinflußbarkeit, Detailssich leicht von außen lenken lassen

Wachs im Traum steht im allgemeinen für Anpassung, Formbarkeit, Beeinflußbarkeit und Unbeständigkeit. Wachs steht in Beziehung zur Geschmeidigkeit, die ein Mensch in bezug auf sein Leben entwickelt hat. Ziel ist es, anpassungsfähig und biegsam zu sein wie Wachs und dabei zugleich fest zu bleiben. Wachs interpretiert man oft wie Kerze. Weißes Wachs soll nach alter Traumdeutung auf gute Gesundheit hinweisen. Allgemein kann ... weiter

Ähnliche Träume:
 
29.08.2014  Eine Frau zwischen 42-49 träumte:
 
Angsttraum
Ein Mitpatient und ich kommen zu spät zum Essen. Am Tisch sitzen nur Türken, die jedoch Französisch sprechen. Ich muss übersetzen. Leider fehlt mir eine Vokabel. Die Situation ist sehr unangenehm. Der Chef dieser Männer sitzt mir gegenüber und spricht sehr schnell, so dass ich Mühe mit der Übersetzung habe. Die Männer planen einen Anschlag. Nach dem Essen gehe ich inmitten einer großen Menschenmenge durch ein Einkaufszentrum. Plötzlich kommt der Anführer der Türken von hinten, umfasst mit beiden Händen meinen Hals, würgt mich und meint, dass er mich töten würde, wenn sein Sohn das Ganze nicht ...
 

01.08.2013  Eine Frau zwischen 14-21 träumte:
 
angst vor dem fremden mann
Am Arbeitsplatz mit meiner cousinennund freundinnen am esssen auf einmal rennt meine chefin runter und schreit weger dem fremden mann der esstisch ist aufeinmal ein wühltisch ein sanker steht vor dem eingang ich renn weg von dem mann und klammer mich an dem Rettungsdienstangestellten
 

30.09.2012  Eine Frau zwischen 28-35 träumte:
 
Sinnen Angst
Meine Schwester und ich sind in Ihre Arbeit gegangen und dort trafen wir Ihre Chefin. Die Chefin hat uns nach hinten gebracht zu einem Raum dort hat Sie uns Ihre Spinne gezeigt, die sehr gross war. Sie nahm sie raus und gab sie meiner Schwester. Meine Schwester hat sie mir dann gleich auf meinem Arm gesetzt und ich hatte nicht so angst wie ich sonst in der Realität von einer Spinne habe. Es hat sich aber gleich angefühlt das sich die Spinne meinen Arm zusammen gedrückt hat. Es hat so geschmerzt das meine Schwester die Spinne entfernte und ich von dem Traum und schmerz aufgewacht bin.
 
Impressum: joakirsoft.de  Wielandstr. 9  D-78647 Trossingen
mugwa



 
[A-Z a-z 0-9] + [!-@._*:]


 


 

Beachten Sie, dass eine Änderung des Datums die Sortierung beeinflusst.


1
2
3
4
5
6
1
2
3
4
5
6
x