joakirsoft.de - Traumsuche und Traumtagebuch

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Bedienung des Traumtagebuches zu erleichtern. Details

akzeptieren    ablehnen

facebookLeser 413
twitter 1 mal bewertet: rating

 
Datum: 31.12.2017
Eine Frau im Alter zwischen 28-35 gab folgenden Traum ein:

Endet mit dem schließen der Dachboden Tür

Auf einem Fest Ass ich rote Bohnen danach war ich in einem Geschäft und betrachtete mir telepfone und kämpfte gegen paar Typen die ein jungen verhauen wollten danach ritt ich mit einem Pferd und anderen durch die Stadt wo wir angegriffen wurden Wölfe kammen uns zur Hilfe danach Schloß ich die Tür vom Dachboden
TUER = Zugang, Option oder Wechsel, Detailsdie Chance bekommen, etwas anderes zu machen

Assoziation: Zugang, neue Aussichten oder Wechsel.
Fragestellung: Welchen Bereich bin ich zu betreten bereit?
 
Tür im Traum kann eine nunmehr verfügbare Möglichkeit bedeuten. Die Chance, etwas anderes zu machen. Sie kann den Eingang in eine neue Lebensphase darstellen,wie etwa der Übergang von der Pubertät ins Erwachsenenalter. Sehr wahrscheinlich bieten sich jetzt Chancen, über die man eine bewußte Entscheidung treffen muss. Auch: Bewegung aus einem Bereich in einen anderen.
 
Man beachte auch den römischen Gott der Türen und Übergänge genannt "Janus", der zwei Gesichter besitzt, von denen eines in die Vergangenheit und das andere in die Zukunft blickt.
  • Vor der Tür des eigenen Haus ausgesperrt sein stellt unliebsame Einflüsse oder Probleme dar, die große Unsicherheit verursachen. Man glaubt, dass es nie wieder so wird wie bisher.
  • Als Haustür kann sie eine Öffnung im Körper bezeichnen, aber ebenso Ausblicke und Möglichkeiten, wie man aus einer mehr oder weniger prekären Lage herauskommen kann. Je nachdem, ob die Tür offen oder geschlossen ist. Sie ist auch ein Zugang zu dem Menschen, den man liebt.
  • Wird die Tür gewaltsam geöffnet, so gibt es entweder eine Frau, die der Mann endlich ganz besitzen möchte, oder aber es schlummern sexuelle gewalttätige Züge in uns.
  • Ist die Tür verschlossen oder schwer zu öffnen, dann ist dies ein Hinweis darauf, dass man sich selbst Hindernisse schafft; Chancen oder Veränderungen, die einem nicht mehr zur Verfügung stehen. Oder die verschlossene Tür steht für die Initiative, die man braucht, damit sich eine neue Chance bietet. Die Aussicht auf Änderung hängt davon ab, für was man man sich entscheidet.
  • Vor einer verriegelten Tür stehen, stellt Möglichkeiten, Änderungen oder den Zugang zu etwas im Leben dar, von dem man bislang abgeschnitten ist. Man fühlt sich abgelehnt oder glaubt, dass man im Leben nicht weiterkommt. Es fehlt die Bereitschaft offener für andere zu sein oder weist sogar auf anti-soziales Verhalten hin.
  • Ist die Tür geöffnet, kann man zuversichtlich weitergehen. Offene Türen stellen neue Möglichkeiten oder Optionen bereit. Man ist offen für neue Ideen oder neue Situationen.
  • Hat man die falsche Tür geöffnet oder öffnet sich plötzlich eine Tür, die geschlossen bleiben sollte, stellt das die neuen Möglichkeiten dar, die man nicht will - oder zu denen man gezwungen sein wird. Oder man hat versehentlich Kontakt zu Menschen bekommen, die man nicht mag. Möglicherweise hat man sich der falschen Person geöffnet und viel mehr geteilt, als man wollte.
  • Eine Tür, die sich nicht schließen läßt symbolisiert eine Veränderung, auf die man keinen Einfluß hat, oder die man nicht mehr rückgängig machen kann. Wenn man die Tür nicht schließen kann, egal wie sehr man es versucht, bedeutet der Traum, dass man seinen Verpflichtungen nicht entkommen wird.
  • Menschen die wollen, dass man an der Tür begrüßt wird oder einen Raum betritt, stellen Ideen, Gewohnheiten oder Lebenslagen dar, die man gezwungenermaßen ändern muss. Man will auf einem bestimmten Gebiet anerkannt werden, oder hat eine schlechte Angewohnheit, der man nicht widerstehen kann.
  • Wenn Kriminelle oder Menschen, die man haßt, vor der eigenen Tür stehen, stellt das negatives Denken, schlechte Gewohnheiten oder Angst dar, die sich im Leben breit machen will. Es kann auch ein Zeichen dafür sein, dass man sich zu nah an etwas Negatives harangewagt hat.
  • Wird einem die Tür vor der Nase zugeknallt stellt das Ausgeschlossensein oder ignoriert werden dar.
  • Knarrt die Tür beim öffnen, geht man zu zaghaft an die Lösung eines Probleme heran.
  • Bleibt man vor der Türschwelle stehen, hat man vielleicht Angst vor neuen Herausforderungen.
  • Öffnen der Schlafzimmertür kann die Bereitschaft darstellen, mit anderen Menschen über private oder intime Probleme zu sprechen. Schlafzimmertür schließen kann die Entscheidung darstellen, bestimmte Themen privat zu halten und darüber nicht mehr offen zu diskutieren.
  • Das Verschließen der Tür wird normalerweise als Wunsch interpretiert, Frieden zu finden und eine Weile in der Abgeschiedenheit zu verbleiben. Es kann auch unsere Unwilligkeit widerspiegeln, anstehende Probleme sofort zu lösen. Wenn man die Tür mit einem Schlüssel abschließt, verspricht dies eine bevorstehende Ehe oder ein Treffen mit einer Person, die unser Lebenspartner wird.
  • Das Schließen der Tür von innen zeigt an, dass man seine eigenen Ängste bekämpfen muss. Für eine Frau bedeutet dieser Traum Angst vor einer unerwünschter Schwangerschaft oder Betrug durch den Partner. Einem Mann wird ein unangenehmes Gespräch vorausgesagt, vielleicht wird er sogar mit seinem Partner Schluss machen, wenn er seine Probleme nicht aufrichtig bespricht.
  • Es kommt recht oft vor, dass eine Tür gänzlich fehlt. Damit will das Traumbewußtsein sagen, dass man sein Problem solange von allen Seiten her betrachten soll, bis man die verborgene Tür findet.
  • Wer im Traum eilenden Schrittes durch eine Tür stürmt, rennt wohl im Wachleben offene Türen ein.
  • Das Öffnen einer Tür im Traum, speziell einer, die in einen neuen Raum führt, bedeutet im allgemeinen neue Möglichkeiten oder Aufbruch.
  • Nur wenn die Tür dazu dient, die Welt auszusperren oder sich selbst in der eigenen Umwelt einzuschließen, hat dies eine andere Bedeutung. Es kann ein Hinweis darauf sein, wie sicher oder unsicher man sich im Leben fühlt.
  • Wie sicher war die Traum-Tür? Bot sie den erforderlichen Schutz, oder war sie alt und morsch? Letzteres läßt vermuten, dass man nur ein schwach ausgeprägtes Selbstbewußtsein besitzt.
  • Eine rote Tür bedeutet Wut oder Leidenschaft, die sich in uns angestaut hat. Wenn man die rote Tür öffnet, wird man mit diesen unangenehmen Emotionen konfrontiert.
  • Eine schwarze Tür symbolisiert den Zugang zu unseren persönlichen und verborgenen Geheimnisse. Öffnen wir die schwarze Tür, setzen wir uns einer großen Gefahr aus. Wir nähern uns trotz Risikos einer sehr gefährlichen Angelegenheit.
  • Die Autotür bedeutet, dass andere Menschen mit uns das Leben teilen, wenn man selbst der Fahrer ist. Sie fungiert als ein natürlicher Schutzschild zwischen uns und der Welt. Lässt sie sich nicht öffnen, weil sie beschädigt oder weil man den Schlüssel verloren hat, deutet dies auf einen Machtverlust hin, nämlich nicht mehr dorthin gehen zu können, wo man will.
Durch die Tür verschafft man sich Zugang zu bestimmten Orten oder Räumen. Diese Bedeutung hat die Tür auch als Traumsymbol. Es soll der Zugang zu einem bestimmten Problem gezeigt werden. Entsprechend lassen sich verschlossene Türen deuten.
 
Spirituell: Auf dieser Ebene ist die Tür im Traum ein spirituelles Symbol für den schützenden Aspekt der Großen Mutter. Die Tür, das Tor, die Pforte sind immer auch Symbole des Überganges, eine Schwelle zwischen zwei Bereichen. Der Wechsel zwischen zwei Seinszuständen.
 
Siehe Eingang Fenster Haus Keller Knauf Riegel Schlüssel Schlüsselloch Schwelle Tor Zimmer
Volkstümliche Deutung:
(europ.):
  • Tür am Haus: Sexualorgan.
  • eine geöffnete Türe sehen: eine "Liebe" erwartet einem schon.
  • durch eine geöffnete Türe gehen: eine Sache wird sich wie von selbst erledigen.
  • eine Türe öffnen und hindurch gehen: bedeutet Schmähungen und Feinde, denen man nicht entfliehen kann.
  • dies gilt für alle Türen außer für die des Hauses, in dem man als Kind gewohnt hat.
  • geht man durch die Tür des Elternhauses, wird man ein erfülltes Leben haben.
  • bei Nacht und Regen durch eine Türe schreiten: verheißt bei einer Frau unverzeihliche Eskapaden; bei einem Mann zeigt es an, dass er schamlos seine Fähigkeiten ausnutzt; außerdem kommen neue Aufgaben auf einem zu.
  • andere durch einen Torweg gehen sehen: man wird erfolglos versuchen, seine Angelegenheiten voranzutreiben; außerdem bedeutet es Veränderungen für Landwirte und Politiker.
  • für einen Autor bedeutet ein Torweg, dass er von seinem Lesepublikum für seine Aussagen getadelt wird, indem es seine neuen Werke nicht mehr liest.
  • ein Zimmer mit viele Türen: man sei vor Spekulationen auf der Hut, oder es droht Geldverlust.
  • vor einer geschlossenen Tür stehen: man hat zu den Menschen in der Umgebung immer noch keinen rechten Kontakt gefunden.
  • Tür nicht öffnen können: ernsthafte geschäftliche Schwierigkeiten erwarten einem.
  • eine Tür schließen, so dass sie aus den Angeln fällt und einen Freund verletzt: dieser wird durch bösartige Kräfte bedroht. daran Schuld sind Ihre falschen Ratschläge; wenn eine andere Person die Tür schließt, wird man vom Pech oder Unglück eines Freundes hören und kann ihm nicht helfen.
  • öffnet ein Mann gewaltsam eine Tür: entweder eine Frau will ihn endlich für sich ganz alleine besitzen oder in ihm schlummern sexuell gewaltsame Züge.
  • schlüpft ein Mann heimlich durch eine Tür: Zeichen für einen deutlichen Wunsch nach einem Seitensprung.
(arab.):
  • offene Tür: baldiger willkommener Besuch.
  • vor einer offenen Tür stehen: man mag gewiß sein, dass die Werbung ein geneigtes Ohr finden wird.
  • durch eine offene Tür hindurch gehen: irgend etwas wird sich von selbst erledigen,.
  • ist die Tür versperrt: man wird dich mit leeren Redensarten abspeisen.
  • vor einer verschlossenen Tür verharren: man hat bis jetzt zu seiner Umgebung noch keinen Kontakt gefunden.
  • knarrende Türe: unangenehmer Besuch.
  • Türe brennen sehen: du wirst Freunde bekommen.
(indisch):
  • Türe brennen sehen: Freunde werden dich besuchen.
  • Tür offen sehen: du wirst erwartet.
  • Tür zu sehen: es hat gar keinen Zweck, dass du anfragst, man will dich nicht einlassen.
DACHBODEN = eine Belanglosigkeit, DetailsPersonen oder Sachen, die man glaubt vernachlässigen zu dürfen

Assoziation: Alte Erinnerungen, gespeicherte Vergangenheit.
Fragestellung: Was will ich "da oben" abstellen?
 
Dachboden im Traum stellt etwas dar, das man für bedeutungslos hält oder von dem man glaubt, dass man sich nicht darum kümmern muss. Um wen oder was es sich dabei handelt, erkennt man daran, welche Person oder welcher Gegenstand sich dort im Traum befand. Nach dem Motto: Wen oder was man nicht mehr sieht, kann man schnell vergessen. Diese Haltung kann allerdings dazu führen, dass etwas sehr Wichtiges übersehen wird, weil man es für unwichtig hielt. Alternativ bezieht sich der Dachboden auf Erinnerungen und alte (weit zurückliegende) Gefühle.
  • Außerordentlich gefährlich ist es, wenn Feuer unter dem Dache des Hauses ausbricht. Dann bricht ein Brand im Kopf aus, meist zu spät bemerkt. Solche Brandträume können beginnende geistige Störungen ankünden.
  • Dachboden sehen, bringt das Bedürfnis nach Geborgenheit zum Vorschein und steht für die Erfahrungen der Vergangenheit und für alte Erinnerungen. Auf ihm werden oft vergessene oder verdrängte Schwierigkeiten, Erlebnisse oder Gefühle verstaut. Er kann auch familiäre Verhaltensmuster und Einstellungen illustrieren, die an uns weitergegeben wurden. Fragen wir uns z.B., was wir an überholten Konzepten mit uns herumschleppen.
  • Ein Hochwasser auf dem Dachboden bezieht sich auf unsere Gefühle bezüglich unserer Mutter. Oft spielen in Verbindung mit der Mutter, auch traumatische Kindheitserinnerungen eine Rolle. Vielleicht machen sich auch unerwünschte emotionale Einflüsse breit. Jemand drängt uns seine negativen Gedanken und Meinungen auf und will in uns eindringen.
  • Ist man selbst auf dem Dachboden, weist dies unter Umständen darauf hin, dass man sich ohne nachvollziehbaren Grund vor anderen Menschen zurückzieht, oder nicht besonders in Erscheinung tritt, weil man glaubt, unwichtig zu sein. Sich damit abfinden, jemand zu sein, der keine Rolle mehr spielt.
  • Auf den Dachboden rennen, ist ein Zeichen für schlechte Ergebnisse. Man wird enttäuscht sein und Pläne schmieden, die große Frustrationen hervorrufen. Solch ein Traum, kann als Warnung verstanden werden, nicht hastig oder konstruktiv zu sein, um die aktuelle Situation vor einer Verschlechterung zu bewahren. Am besten sollt man jetzt abwarten und nichts tun.
  • Sich auf dem Dachboden verstecken, spiegelt unseren innerstes Bedürfnis wider, dem Chaos im Wachleben aus dem Weg zu gehen. Solch ein Traum kann sich auf Schwierigkeiten beim Umgang mit Familienmitgliedern oder Ereignissen beziehen. Wir möchten eine Auszeit einlegen, um mehr Zeit zum Nachdenken zu haben.
  • Ein gespenstischer Dachboden, bezieht sich auf Zweifel, die unser Unterbewusstsein hegt. Es gibt gewisse Dinge in unserem Leben, die uns misstrauisch machen. Vielleicht ist uns jemand untreu geworden oder will uns übervorteilen oder hält sich nicht an seine Versprechen.
  • Ein versteckter Dachboden, der im Traum entdeckt wird, bedeutet, dass eine höhere spirituelle Person, uns beschützen könnte, ohne dass wir davon wissen.
  • Einen überfüllter Dachboden, deutet auf unorganisierte Gedanken in Bezug auf unsere Vergangenheit hin. Man betrachte seine Gedanken und lasse negative Emotionen aus der Vergangenheit los. Der Traum zeigt, dass diese Unordnung uns davon abhält, unser volles Potenzial auszuschöpfen.
  • Ein ungenutzter Dachboden bedeutet, dass wir vor großen Herausforderungen stehen. Wir sind schlecht ausgerüstet und haben nur wenig Erfahrung, so dass es uns zunächst schwer fallen wird, die neuen Aufgaben zu übernehmen.
  • Ein dunkler angsteinflößender Dachboden, bedeutet, dass unsere Vernunft chaotische Zeiten durchgemacht hat. So dass unsere Wünsche und unser Verstand durcheinander geraten sind, und wir herausfinden müssen, was wir wirklich wollen. Unsere inneren Wünsche machen uns Angst. Und wir fürchten uns vor dem, was wir in spiritueller Hinsicht vom Leben erwarten.
  • Möbel auf dem Dachboden geben einen Überblick unserer Lebensbeziehungen. Der Zustand der dort abgestellten Möbel, veranschaulicht unsere verborgenen Gedanken und Gefühle bezüglich unseres Familienlebens.
  • Befindet sich ein Büro auf dem Dachboden, bedeutet dies, dass eine lange Zeit des Kampfes vor uns liegt. Wir müssen Bewährtes bewahren, um Schwierigkeiten zu überwinden, die durch unsere Arbeit hervorgerufen werden.
Er ist ganz oben über der ausgebauten Welt; er ist unser Ober-Stübchen, in dem das Gebälk unserer Gedankenstruktur sichtbar wird. Auf dem Dachboden sollte Ordnung sein wie in unserem Kopf. Hier darf es nicht "spinnen", darf sich nicht Gerümpel anhäufen. Träume vom Dachboden sind stets etwas verdächtig. Sie haben viel mit Jugenderinnerungen zu tun, Erinnerungen der Neugier, des verbotenen Durchstöberns und früher erotischer Erlebnisse.
 
Der dämmerige oberste Raum ist für manches Kind, gleich dem untersten dunklen Raum, ein Angstort. In diesen projiziert es die Ahnung finsterer Lebensgewalten. In den Träumen vom Dachboden stößt man oft auf komische, altertümliche und auf unerlaubte Inhalte, auf Phantasien und mancherlei Querulieren.
 
Siehe Dach Dachgiebel Dachkammer Dachstube Gerümpel Kamin Kammer Mansarde Möbel Raum Zimmer
==> weiterlesen
Volkstümliche Deutung:
(europ.):
  • Dachboden für einen Ledigen: Verlobung;
  • Dachboden für einen Verheirateten: vermeiden Sie Flirts;
  • Dachboden für Mittellose: verheißt günstigere Umstände;
  • auf einen Dachboden klettern: man neigt dazu, Theorien nachzulaufen und den harten Alltag anderen zu überlassen, die damit nicht so gut zurechtkommen.
PFERD = Begierden und Ehrgeiz, Detailssich energisch für seine Ziele nach vorne drängen

Assoziation: Schnelligkeit; Eleganz; Ausdauer. Fragestellung: Wie empfinde ich meine eigene Macht?   Pferd im Traum verkörpert Instinkte, Triebe, Begierden, Körperbewußtsein und Sexualität. Auch Ehrgeiz, Ausdauer, Durchhaltevermögen oder Leistungsvermögen für schwere Arbeit können damit gemeint sein. Oft deutet es an, dass man sich energisch für seine Ziele nach vorne drängt. Die Stute ist ein Muttersymbol. Sie steht ... weiter
WOLF = die einsame Seele, Detailsetwas das man ganz alleine fühlt oder ganz alleine tut

Assoziation: Instinkt; Freßlust; Bedrohlichkeit; Loyalität. Fragestellung: Welche Instinkte sind eine Bedrohung für mich?   Wolf im Traum steht für aggressive Triebe, Instinkte und Begierden. Er kann alles darstellen, was wild und unzivilisiert an uns ist. Wenn wir unsere Triebe nicht besser beherrschen, können sie zur Gefahr werden. Oft stellt der Wolf eine Seele dar, die sich einsam fühlt. So symbolisiert er meist ... weiter
KAMPF = Konflikt und Auseinandersetzung, Detailsfür seine Ziele jetzt alle Kraftreseven benötigen

Assoziation: Konflikt und Auseinandersetzung. Fragestellung: Welcher Konflikt baut sich in mir auf? Welcher Konflikt löst sich? Welche Teile von mir befinden sich im Kriegszustand?   Kampf im Traum stellt einen Konflikt dar, mit dem man sich auseinandersetzt oder sich auseinandersetzen muss. Entweder kämpft man im Wachleben mit einer Person, mit einem Problem oder mit sich selbst. Letzeres kann als innerer Kampf mit ... weiter
ROT = Liebe, Leidenschaft und Vitalität, Detailsaber auch Wut, Aggressivität und Triebhaftigkeit

Assoziation: Energie; Kraft; Leidenschaft. Fragestellung: Aus welcher Quelle schöpfe ich meine Energie oder Kraft?   Rot im Traum gilt als Farbe des Blutes, Feuers, Leidenschaft, Sinnlichkeit und der Vitalität. Sie hat etwas Kämpferisches, Leidenschaftliches, ist aber auch Warn- und Signalfarbe und deutet dann auf Aggressivität und Triebhaftigkeit hin. Gemildert ist Rot die Farbe der Liebe und der Barmherzigkeit. Als ... weiter
ANGRIFF = die Furcht, Detailsvon äußeren Ereignissen oder Gefühlen bedroht zu werden

Angriff im Traum deutet darauf hin, dass man Angst hat, von äußeren Ereignissen oder Gefühlen bedroht zu werden. Unbekannte Impulse oder Vorstellungen zwingen einen dazu, eine defensive Haltung einzunehmen. Ein Angriff, eine aggressive Handlung und auch alle anderen Arten von Gewaltanwendung bedeuten Minderwertigkeitsgefühle und Verdrängungen, eventuell auch Triebstauungen. Solche Träume sind als Warnung an uns zu verstehen, ... weiter
STADT = die Auseinandersetzung mit der Umwelt, Detailssich nach Geselligkeit und Abwechslung sehnen

Assoziation: Soziale Interaktion mit anderen Menschen; Fragestellung: Wie komme ich mit anderen aus? Für wen sorge ich?   Stadt im Traum gibt uns, besonders wenn es sich um eine bekannte Stadt handelt, einen Hinweis auf unsere Gemeinschaft oder Gruppenzugehörigkeit. Eine Traum-Stadt bringt oft das Bedürfnis nach Geselligkeit und Abwechslung zum Ausdruck. Sie steht für das Geben und Nehmen in Beziehungen und zeigt, ... weiter
PAAR = eine derzeitige stabile Lage, Detailsfundierte und vertrauenschaffende Entscheidungen treffen

Paar im Traum weist auf eine aktuelle stabile Lage oder auf eine fundierte und vertrauenerweckende Entscheidung. Die Befindlichkeit (ob harmonisch oder disharmonisch) der Paarbeziehung gibt Auskunft darüber, wie sich die Lage weiter entwickeln wird. Die Verfassung, herrschende Stimmung oder das Gewerbe der Paarbeziehung zeigt auch, wie man seelisch oder mental mit einer Situation in Verbindung steht. Je glücklicher ein ... weiter
JUNGE = einen Mangel an Reife, Detailsetwas befindet sich noch im Anfangsstadium

Assoziation: Unerfahrenheit, Mangel an Reife; Fragestellung: Wo mangelt es mir an Erfahrung?   Junge im Traum symbolisiert die männlich-intellektuelle Seite der Persönlichkeit, vor allem Verstand und Willen; er fordert dann meist auf, das Leben bewußter und aktiver selbst in die Hand zu nehmen und zu gestalten. Von einem Jungen träumen, stellt unerfahrene, männliche Aspekte wie Bestimmtheit, Wut, Überlegenheit oder ... weiter
SCHLOSS = Stolz, Hochmut oder Eitelkeit, Detailsüber den Realitäten schweben

Zu Türschloß   Schloß im Traum umschreibt unsere Sichtweise auf eine Situation, bei der es darauf ankommt, wer am längeren Hebel sitzt. Man selbst oder sonst jemand, der zu stark ist, um zu verlieren. Das Schloß kann ein hohes Maß an persönlicher Leistung, Macht oder Anerkennung widerspiegeln. Man ist in einer Angelegenheit die wichtigste Person, oder steht im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit. Wenn man in einem Schloß ... weiter

Weitere Symbole des Traumes sind:
 
Siehe Hilfe Fest Reiten Bohnen Geschaeft Hiebe

 

Ähnliche Träume:
 
21.03.2021  Eine Frau zwischen 35-42 träumte:
 
Zaun Dachboden
Von jemandem der mir Nähe steht fällt der zaun in einzelteile um, später saniere ich den dachboden
 

05.09.2020  Ein Mann zwischen 42-49 träumte:
 
böse Hexe auf dem Dachboden
Ich gehe in ein helles Haus. Ich gehe auf den Dachboden und da war eine böse Hexe im Rollstuhl. Sie hat viel Macht und ist schrecklich böse. Sie muss weg! Wir töten sie, sie hätte sonst viel Schaden angerichtet. Dann ist alles wieder gut.
 

27.01.2019  Eine Frau zwischen 49-56 träumte:
 
Dachboden
Ich habe zärtlich meinen heimlichen Geliebten auf dem Dachboden geküsst. Über seinen Kopf gestreichelt und die Haare gespürt und mich einfach zufrieden gefühlt.
 

24.02.2018  Eine Frau zwischen 28-35 träumte:
 
Dachboden
Meine Mutter und mein Bruder räumten viele blaue Säcke vom Dachboden. Das Dach war zur Hälfte offen. Davor waren wir auf einem Hof wo zwei riesige Hühner gerannt kamen. Ein Ex meiner Freundin verliebte sich in mich und jemand erzählte davon. Ich fuhr als Beifahrer langsam in einem Auto und plötzlich kam die Polizei
 
Impressum: joakirsoft.de   78647 Trossingen   Deutschland
mugwa



 
[A-Z a-z 0-9] + [!-@._*:]


 


 

Beachten Sie, dass eine Änderung des Datums die Sortierung beeinflusst.


1
2
3
4
5
6
1
2
3
4
5
6
x