joakirsoft.de - Traumsuche und Traumtagebuch

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Bedienung des Traumtagebuches zu erleichtern. Details

akzeptieren    ablehnen

facebookLeser 495
twitter 2 mal bewertet: rating

 
Datum: 28.10.2017
Ein Mann im Alter zwischen 28-35 gab folgenden Traum ein:

Nachts im Zoo

Ich war zusammen mit meiner Ehefrau und noch weiteren Personen in einer Art Zoo oder Tierpark. Es war Nacht und die Gesamte Umgebung war recht dunkel. Wir schlichen uns zunächst durch das Gehege eines Nashorns. Seine Gehege war nur durch einen Weidezaun mit Strom begrenzt. Das Nashorn hatte auch ein Junges. Dieses war recht vital und lief durch das Gehege, auch auf uns zu. Wir gingen vorsichtig an dem Großen vorbei und achteten auch darauf, dass wir das kleine nicht umrannten. Als wir uns wieder auf dem Rückweg befanden, kam uns eine große Schlange entgegen. Es war eine Anakonda. Sie war nicht eingesperrt und schlängelte sich einfach auf dem Grasweg herum. Wir hatten auch einen Dackel mit uns. Ich bin mir nicht ganz sicher, aber es könnte sein, das es mein kleiner Dackel war. Ich hatte bedenken bzw. Angst das die Schlange unseren Dackel töten könnte. Ich sagte es auch zu den anderen Leuten, ging aber dennoch weiter. Wir passierten die Schlange, ohne dass sie auch nur versuchte, unseren Dackel anzugreifen. ich wachte auf
NACHT = Hindernisse und Rückschläge, Detailsfür ein Problem keine Lösung finden können

Assoziation: Geheimnis; unbewußte Inhalte; Unklarheit.
Fragestellung: Welche Finsternis bin ich zu durchdringen bereit?
 
Nacht im Traum stellt Verwirrung, Hindernisse oder Rückschläge dar. Man steht vor einem Problem, für das man keine Lösung findet oder das einen daran hindert, weiterzukommen. Es kann auch eine Wende hin zum Schlechten symbolisieren, weil sich eine positive Angelegenheit in ihr Gegenteil verwandelt hat. Etwas ist nicht mehr so wie früher. auch: Sich davor fürchten, im Ungewissen verharren zu müssen, weil jemand einem nicht mehr zur Seite steht.
  • Wenn es im Traum plötzlich Nacht wird, läßt dies vermuten, dass eine Angelegenheit sich in kurzer Zeit dramatisch verschlechtert hat; und die schlimmsten Befürchtungen Realität werden könnten.
Die Nacht gehört den Gespenstern, dem Makabren und den Poltergeistern. Sie steht im Traum als Symbol für das Unbewußte, das quasi im Dunklen liegt und im Wachleben innere Unsicherheit hervorruft, eine Verklemmung, die man an den Tag bringen sollte, um sie zu lösen.
 
In der Nacht erhält der Körper die Gelegenheit, sich selbst zu regenerieren. Die Nacht verbirgt das geheime Wollen der Seele und läßt Schattenstellen vermuten, die sich im Alltag auch in Launen manifestieren können. Als Zeitbegriff steht sie am Anfang eines Lebensabschnitts, vor dem uns bangt.
 
Spirituell: Die Nacht symbolisiert die Dunkelheit, die vor der Wiedergeburt und der Initiation steht. Ein Zusammenbruch muss der Erleuchtung vorausgehen. Die Nacht kann auch den Tod symbolisieren.
 
Siehe Blinder Dunkelheit Eule Finsternis Fledermaus Mitternacht Mond Sterne Vampir
Volkstümliche Deutung:
(europ.):
  • Symbol für Gefahren im Unbewußten; innere Warnung; es stehen im Berufsleben möglicherweise außergewöhnlicher Druck und besondere Härte bevor;
  • von der Nacht plötzlich überrascht werden: ist ein schlechtes Zeichen; Unglück wird das Los sein;
  • das Tageslicht wieder erblicken: man wird das Verlorene wiedererlangen;
  • dunkle, schwarze Nacht: verheißt nichts Gutes, eher Plage und Kummer; es sind trübe und schwere Zeiten in Aussicht;
  • in dunkler Nacht unterwegs sein: bedeutet drohendes Unheil, das man noch nicht erkennen kann;
  • in finsterer Nacht spazierengehen: Trauer und Enttäuschung; Geldverluste;
  • sternenklare Nacht: man befindet sich auf dem richtigen Weg.
(arab.):
  • Nacht um sich sehen: in eine verzweifelte Lage kommen; Verzögerungen und Enttäuschungen in Kauf nehmen müssen; auch: Sinnbild für eine ungeklärte Zukunft.
  • finstere Nacht: Familienzwist; auch: du siehst keinen Ausweg, warte ab und sei geduldig.
  • helle und klare Nacht: langes Leben,- man befindet sich auf dem richtigen Weg und sollte mit seinen Plänen fortfahren.
  • Nacht mit Sternen: man hat einen guten Weg vor sich, du findest mit Sicherheit zum Erfolg.
  • stürmische Nacht: dir droht ein Verlust.
  • in der Nacht ins Ungewisse wandern: man hüte sich vor Gefahren, die einem ganz persönlich drohen können.
  • in der Nacht über Land gehen: du wirst heimatlos werden.
(pers.):
  • Ein zwiespältiges Omen: Von der Nacht zu träumen heißt, daß es in nächster Zeit Verzögerungen und Enttäuschungen in Kauf zu nehmen gilt. Ist die Nacht aber besonders klar, weiß der Träumende dadurch, daß er auf dem richtigen Weg ist und nach Plan fortfahren sollte: Er wird die Lösung finden. Allgemein will das Zeichen ihn daran erinnern, daß alles zwei Seiten hat.
(indisch):
  • nachts wandern: man wird dir Verachtung zuteil werden lassen.
ZOO = Triebe und Instinkte, Detailsbesser beherrschen oder nicht so stark unterdrücken sollen

Assoziation: Kontrollierte Wildheit.
Fragestellung: Welche Instinkte möchte ich von einer sicheren Warte aus beobachten oder ausleben?
 
Zoo im Traum drückt unser Verlangen aus, einige unserer innersten Instinkte und Bedürfnisse zu verstehen. Vielleicht muß man in seiner Selbsteinschätzung mehr Objektivität walten lassen. Zoo symbolisiert das Triebleben, wobei man zum besseren Verständnis zum Teil das einzelne Tier deuten muß. Allgemein fordert er auf, Triebe und Instinkte besser zu beherrschen oder nicht so stark zu unterdrücken.
  • Ein zoologischer Garten, in dem es grünt und blüht, ist der Beweis für unser Aufblühen in der Gesellschaft. Aber die dort eingesperrten Tiere mahnen uns, unsere Triebe nicht allzusehr in den Vordergrund zu stellen.
Möglicherweise verspürt man den Wunsch, zu einfacheren Verhaltensweisen zurückzukehren. Manche Menschen haben eine natürliche Beobachtungsgabe. Eventuell ist der Traum ein Hinweis, dass man sein Verhalten der Gruppe gegenüber, der man angehört, mehr anpassen muß. Man könnte sich auch dessen bewußt geworden sein, dass man beobachtet wird, zum Beispiel an seinem Arbeitsplatz.
 
Spirituell: Vom Zoo zu träumen, kann uns auf die notwendigen und angemessenen Verhaltensweisen und Gebräuche in einer aktuellen Situation aufmerksam machen.
 
Siehe Garten Käfig Park Tier Vogelkäfig Wildheit
==> weiterlesen
Volkstümliche Deutung:
(europ.):
  • der Zoo ist zwar eine drohende Gefahr, der man aber frei und offen entgegentreten kann;
  • einen Zoo sehen oder in einem Zoo sein: man spielt in einer Sache mit dem Feuer.
(arab.):
  • Du wirst erstaunliche Mitteilungen erhalten.
(indisch):
  • du hast Sehnsucht nach fernen Ländern.
SCHLANGE = Triebe, Instinkte und Gefühle, Detailseiner schlüpfrigen Person nicht trauen können

Assoziation: Alles verderbender Lebensbereich. Fragestellung: Wem darf ich nicht trauen oder wer ist gefährlich für mich?   Schlange im Traum weist darauf hin, dass eine "schlüpfrige" Person oder Situation in irgendeiner Form zum Vorschein kommt. Gegebenenfalls darf man einem bestimmten Menschen nicht trauen oder kann ihn nicht mehr unter Kontrolle halten. Allgemein steht die Schlange für Triebe, Instinkte und Gefühle ... weiter
TOETEN = auf Probeme heftig reagieren, Detailsdas Bedürfnis nach Gewalt haben

Töten im Traum oder geötet werden, ist eine extreme Reaktion auf ein Problem. Findet im Traum eine solche abschließende Tat statt, kann sie häufig das Bedürfnis nach Gewalt (besonders solche, die sich gegen uns selbst richtet) symbolisieren. Vielleicht kommt es uns in einer bestimmten Situation so vor, dass die einzig mögliche Lösung eines Problems darin besteht, einen Teil seiner selbst "abzutöten". Wenn man im Traum einen ... weiter
ANGST = vor etwas Angst haben, Detailssich nicht mit einem Problem konfrontieren wollen

Assoziation: Unausgedrückte Liebe, Selbstzweifel. Fragestellung: Was bin ich in mir und anderen zu akzeptieren bereit?   Angst im Traum zeigt, dass einem eine Angelegenheit große Sorgen bereitet. Das kann ein Problem sein, mit dem man sich nicht auseinandersetzen will. Oder man hat eine verborgenen Abneigung gegen das, was gerade geschieht. Auch das augenblickliche Selbstwertgefühl mag zu wünschen übrig lassen. Oder ... weiter
DUNKELHEIT = Angst und Unwissenheit, Detailseine missliche Lage bei der nichts positives geschieht

Assoziation: Angst, Unwissenheit, Ungerechtigkeit. Fragestellung: Welche Krise kommt auf mich zu?   Dunkelheit im Traum steht für eine unangenehme Situation bei der überhaupt nichts positives geschieht. Dies kann auch etwas ehemals Positives sein, das eine schlimme Wendung genommen hat. Auch das Böse, Tod und Unglück oder eine breite Ungewißheit kann sich dahinter verbergen. Man sollte mit dem Schlimmsten rechen. ... weiter
EINGESCHLOSSEN = sich sehr eingeengt fühlen, Detailszu stark von der Mitwelt isoliert sein

Eingeschlossen im Traum deutet meist an, dass man sich eingeengt fühlt, sich nicht frei entfalten kann, vielleicht zu stark von der Mitwelt isoliert ist. Das kann zahlreiche Ursachen haben, die nur aus den individuellen Lebensumständen erkennbar sind; zu denken ist vor allem an Pflichten, Hemmungen, Moralvorstellungen, Gefühle und Leidenschaften. Stets sollte man versuchen, diese Situation zu ändern. Wer sich als ... weiter
GEHEN = Absichten, Pläne und Ziele, Detailsweist auf den momentanen Zustand hin

Assoziation: Natürliche Bewegung, körperliche Betätigung. Fragestellung: Wohin bin ich unterwegs? Bewege ich mich schnell genug?   Gehen im Traum zeigt uns, in welche Richtung man sich bewegen soll. Es kann die augenblicklichen Absichten, Pläne und Ziele versinnbildlichen. Gehen ist der Schrittzähler auf dem Lebensweg. Wie man sich in der Traumhandlung fortbewegt, weist auf den Zustand hin, in dem man sich momentan ... weiter
LAUFEN = Geschwindigkeit und Fluß, Detailsetwas am laufen halten wollen

Assoziation: Geschwindigkeit und Fluß. Fragestellung: Was darf nicht zu Stehen kommen?   Laufen im Traum deutet auf eine gewisse Kopflosigkeit, die Hemmungen aufzeigt. Zeit und Ort haben in solchen Träumen eine wichtige Bedeutung. Dort, wo man hinläuft, stößt man vielleicht auf den Grund, warum Tempo notwendig ist. Einer der möglichen Gründe, um zu laufen, kann sein, dass man verfolgt wird. Etwas am Laufen zu ... weiter
PERSON = ein bestimmter Wesenszug, Detailsist sie bekannte kann sie der realen Person entsprechen

Person im Traum kann dieser realen Person entsprechen, besonders dann, wenn Eltern, Kinder, Liebespartner und enge Freunde im Traum vorkommen, spielen sie fast immer "ihre eigene Rolle". Außerdem kann jede geträumte Person auch einen Persönlichkeitsanteil, einen Wesenzug von uns darstellen.   Selten, aber doch: Manchmal schlüpft eine "fremde" Persönlichkeit in die vertraute Gestalt einer bekannten Person, die ihr ... weiter
GROSS = Wichtigkeit, vielleicht auch Bedrohlichkeit, Detailsvon etwas stark beeindruckt werden

Assoziation: von überdurchschnittlichen Abmessungen; aufgeblasen; großzügig. Fragestellung: Wo in meinem Leben bin ich zur Expansion bereit? An welchen Stellen habe ich Angst vor übermäßiger Expansion?   Größe im Traum bedeutet Wichtigkeit, Dominanz, vielleicht aber auch Bedrohlichkeit. Größe (zum Beispiel ein Gegenstand) deutet immer darauf hin, dass man von etwas stark beeindruckt wurde. Ist man sich in seinem Traum ... weiter

Weitere Symbole des Traumes sind:
 
Siehe Leute Klein Dackel Strom Nashorn Wache Ehefrau Gesundheit Schleichen

 

Ähnliche Träume:
 
18.07.2020  Eine Frau zwischen 42-49 träumte:
 
Rote Nacht Hemd
Ich habe einen roten Nacht Hemd ich hatte sie schon an gehabt als ich plötzlich an das schaut ich habe gesehen das die Spitzen unten kaputt waren
 

03.04.2020  Ein Mann zwischen 28-35 träumte:
 
Eine Nacht auf einer Bank in einem Wohngebiet Teil 1
Ich träumte ich schlafe draußen auf einer Bank direkt an der Wand eines großen Wohngebäudes. Ich hatte irgendwie einen Kumpel dabei. Ich erinnere mich nicht mehr was davor passierte, oder wie es zu dieser Situation kam, aber es war dann mitten in der Nacht und mein Kumpel ist irgendwo hin nach links vom Gebäude gegangen und war lange weg. Mitten in der Nacht wachte ich dann auf dieser Bank auf und schaute nach links, wohin mein Kumpel gegangen sei. dort sah ich nur schwarze Silhouetten von Bäumen, die fast schon Comic-haft aussahen. Ich sah auch viele Silhouetten von Raben die herum ...
 

06.05.2019  Eine Frau zwischen 21-28 träumte:
 
Nacht mit fremden Mann
Ich habe eine erotische Nacht mit einem Fremden Mann verbracht. Es schien nur ein One-night-stand zu sein aber am nächsten Tag meinte er, dass wir es öfter machen sollten. Er war verheiratet, ich Single. Der Sex war schön, er hat mich zuerst befriedigt und ist dann mit seinem großen Penis in mich eingedrungen. Es hat etwas geschmerzt, aber das fand ich okay und erotisch. Am Anfang stieß er immer wieder langsam in meine Vagina, damit ich mich an seine Erektion gewöhnen kann. Dann änderte er schlagartig das Tempo und hämmerte immer stärker in mich. Ich hatte paar Orgasmen, er war noch nicht ...
 
Anmerkung: comment
Im realen Leben bin ich glücklicher Single.
Ich habe natürlich eine Schwärmerei für einen Dozenten von mir, aber ich weiß, dass es kindisch und unrealistisch ist, Hoffnungen in Richtung Beziehung mit ihm zu haben.

13.01.2019  Ein Mann zwischen 28-35 träumte:
 
Helle Nacht
Habe geträumt, wie nachts Dämmerung und die Nacht so hell wie tagesüber wurde: Fröhliche Leute, eine Grillparty, ausgelassene Stimmung. Davor war es dunkel und ich befand mich im PKW meines Vaters, welches zwei Mal trotz geparktem Zustand, nach hinten losfuhr, da gelang es mir es wieder einzuparken. Danach befand ich mich auf einem Fahrrad, welches ich reparieren musste. Danach wandelte sich die Nacht zum Tage und bei ausgelassener Stimmung fragte ich mitanwesende Leute, ob es oft vorkommt. Der Ort war die Straße wo ich wohne, etwas weiter oben.
 
Impressum: joakirsoft.de   78647 Trossingen   Deutschland
mugwa



 
[A-Z a-z 0-9] + [!-@._*:]


 


 

Beachten Sie, dass eine Änderung des Datums die Sortierung beeinflusst.


1
2
3
4
5
6
1
2
3
4
5
6
x