joakirsoft.de - Traumsuche und Traumtagebuch

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Bedienung des Traumtagebuches zu erleichtern. Details

akzeptieren    ablehnen

facebookLeser 563
twitter 1 mal bewertet: rating

 
Datum: 27.06.2017
Eine ältere Frau im Alter zwischen 63-70 gab folgenden Initationstraum ein:

Was hat man denn plötzlich gegen mich

Und jetzt bin ich plötzlich doch beunruhigt und entschlließ mich, vorsichtshalber das Licht zu löschen vor dem ins Bett gehen, damit ich meine Anwesenheit hier nicht dadurch verrate – nach außen hin und keinen pot. Schädling/Mörder damit anziehe. Sie haben mich ja so deutlich gewarnt, ich würde es nötig haben, ich hätte da eine Bedrohung zu fürchten. Alles etwas, wofür ich aus mir heraus gar keinen Anlass sehe oder fühle. Aber meine Gruppe (um Anton oder Thomas) in der ich mich eigentlich angenommen fühle und stresslos zugehörig, sieht das irgendwie anders – scheinbar. Wir sind hier mit Langzeitziel unterwegs und bei einem Bekannten o.ä. von Anton/Thomas vorübergehend untergekommen, dem wir auch eine Übernachtungsstätte verdanken, zu der wir jetzt wohl alle aufbrechen von hier. Hat man uns hier missverständlicher weise hergelockt und sind wir in Wirklichkeit eher in die Falle gegangen als hier willkommen zu sein? Mir ist jetzt so. Angela gehört hier noch mehr hin als ich – vielleicht dauerhaft zu diesem Ort, mehr als zu meiner Gruppe. Ich nehme sie sehr aufrecht, sogar größer und selbstbewusster wahr als üblich. Dann passiert etwas ~~ und plötzlich sind alle gegen mich… Hab doch keinem was getan!!! Hab auch absolut nichts gegen irgendwen aus der Gruppe!!! Trotzdem wird die Atmosphäre feindselig… Aber jetzt steckt mir eine Kollegin aus der Gruppe mit dem deutlichen Hinweis, ich werde es nötig haben, soll’s aber verstecken, ein geschlossenes, kräftiges Taschen-Klappmesser in die Hand und noch was ~ was ich gar nicht recht annehmen will (es dann aber doch tu, unwillig) denn ich fürchte, es könne mich in Schwierigkeiten bringen mit der Polizei, es könnte mir eher schaden, denn es deutet ja indirekt auf Täterschaft hin oder mindestens auf ein Motiv, wenn es zu einem Mord käme, und ich mit einer Tatwaffe erwischt werden würde. Was mich misstrauisch macht, ist vor allem, dass sie von mir auf Ehre und Gewissen fordert, nicht zu verraten, dass ich es von ihr bekommen hätte. Und nun ist es also soweit. Ich (bewaffnet) allein in diesem Zimmer, mach das Licht aus, weil von diesen Warnungen angesteckt. Misstrauisch, ängstlich. Und siehe da: Draußen ist es jetzt (Paradox) hell und ich sehe, wie da mindestens 3 Polizisten auftauchen, und sich noch mehr Personen da anschleichen, rumschleichen. Da ist auch wieder der große, vierschrötige, massige Besitzer/Gastgeber/Bekannter von Anton/Thomas, dem ich nun gar nicht mehr traue. Er ist voller Groll auf mich. Ich sag: „Was hab ich Ihnen denn getan? – oder: Ich hab Ihnen doch gar nichts getan!“ Und werde wach darüber. Ohne Antwort. Erfahre aber, man hätte die Polizei gerufen, weil ich um Hilfe geschrien hätte, oder man hätte die Polizei meinetwegen gerufen (als ginge die Gefahr von mir aus!). Und zwar die aus der Gruppe, die – so fühlt es sich nun mal an – mir gegenüber feindselig geworden sind (wofür ich auch keine Erklärung habe)
MORD = einen schonungslosen Abschluß, Detailsetwas soll für immer aus der Welt geschafft werden

Assoziation: Gewalttätiges, brachiales Ende. Fragestellung: Was will ich tun, um irgendeine Sache zu Ende zu bringen?   Mord im Traum macht darauf aufmerksam, dass eine große Veränderung willentlich herbeigeführt wird. Dabei ist es gleichgültig, ob man selbst den Mord verübt hat, oder ob er von jemand begangen wurde. Fakt ist, dass bewusst etwas in Schutt und Asche gelegt oder ein Problem für immer aus der Welt ... weiter
SCHREI = Schock und Entsetzen, Detailssich einer schlimmen Situation gewahr werden

Assoziation: Entsetzen, Hilflosigkeit, Wut oder Frustration. Fragestellung: Mit welcher Situation stoße ich an meine Grenzen?   Schrei im Traum ist immer ein Warntraum! Man soll den Schrei hören und auf etwas Wichtiges aufmerksam gemacht werden. Erinnert man sich an die Traumszene? Daraus könnte sich schließen lassen, wer oder was "nach einem schreit".   Schreien kann auch Schock oder Unglauben darüber ausdrücken, ... weiter
BETT = sich nach Ruhe sehnen, Detailsum Schwierigkeiten erst mal zu überschlafen

Assoziation: Schlaf; Ruhe; Rückzug von allen Aktivitäten; Fundament. Fragestellung: Wovon möchte ich mich zurückziehen? Wovor will ich Ruhe haben?   Bett im Traum stellt ein Problem dar, von dem man kaum berührt wird oder gegen das man nicht mehr ankämpfen will. Problematische Situationen, die man erduldet oder toleriert, weil man inzwischen gut damit zurechtkommt. Schwierigkeiten erst mal überschlafen wollen. ... weiter
ZIMMER = einen Lebensabschnitt, Detailsin bestimmten Situation gewissen Grenzen ausgesetzt sein

Zimmer im Traum verkörpert als Teil des Hauses einen Teil unserer Persönlichkeit, unser eigenes Ich oder einen Lebensabschnitt. Das kann auf Verschlossenheit gegenüber anderen hinweisen, denen man sich und seine Pläne nicht offenbaren will. Ein unbekanntes Zimmer versinnbildlicht den persönlichen Raum und die Grenzen, denen man in einer Situation ausgesetzt ist. Vielleicht war man der Ansicht bereits alles zu kennen, aber ... weiter
ANGST = vor etwas Angst haben, Detailssich nicht mit einem Problem konfrontieren wollen

Assoziation: Unausgedrückte Liebe, Selbstzweifel. Fragestellung: Was bin ich in mir und anderen zu akzeptieren bereit?   Angst im Traum zeigt, dass einem eine Angelegenheit große Sorgen bereitet. Das kann ein Problem sein, mit dem man sich nicht auseinandersetzen will. Oder man hat eine verborgenen Abneigung gegen das, was gerade geschieht. Auch das augenblickliche Selbstwertgefühl mag zu wünschen übrig lassen. Oder ... weiter
HAND = Handlungsfähigkeit, Macht und Herrschaft, Detailssein Lebens durch Energie und Tatkraft gestalten

Assoziation: Fähigkeit, Kompetenz, Hilfe. Fragestellung: Womit bin ich umzugehen bereit?   Hand im Traum steht allgemein für die Gestaltung des Lebens durch Energie und Tatkraft. Sie gibt Auskunft über unsere Handlungsfähigkeit. Insofern ist eine Verletzung oder der Verlust der Hand immer ein Zeichen für die Einschränkung des Handlungsspielraums oder der Fähigkeit zu agieren. Sie greift, arbeitet, hält fest oder läßt ... weiter
POLIZIST = Gewissen und Moral, Detailsdie geistige Gesundheit oder die Gerechtigkeit wiederherstellen

Assoziation: Arbeit an Ordnung, Kontrolle oder Fairness. Fragestellung: Wo in meinem Leben strebe ich nach Ordnung oder fürchte ich Kontrolle?   Polizei im Traum verkörpert Moral und ähnliche Normen sowie das eigene Gewissen, das über deren Einhaltung wacht. Sie repräsentiert auch Disziplin, Entgegnung oder die Durchsetzung korrekten Benehmens. Regeln und Strukturen, zu denen man gezwungen wird oder andere gezwungen ... weiter
LICHT = Bewußtsein und Erkenntnis, Detailsdie Klarheit in eine verwirrende Situation bringt

Assoziation: Eingebung, Offenbarung, Inspiration. Fragestellung: Was bin ich zu sehen bereit?   Licht im Traum bedeutet Klarheit, Gewissheit, Klärung von Fragen, Führung oder Einsicht. Vielleicht fällt endlich Licht in eine verwirrende Situation. Ansonsten kann es die "erleuchtende Antwort" auf eine Frage symbolisieren. Etwas im Leben wird als das erkannt, was es wirklich ist.   Das Licht ist ein Symbol für ... weiter
VERRAT = Enttäuschungen, Detailsdie mit Hinterhältigkeiten zu tun haben

Assoziation: Enttäuschung oder im Stich gelassen werden. Fragestellung: Mit wem habe ich meine Zeit verschwendet? Wer hat mein Vertrauen mißbraucht?   Verrat im Traum bedeutet, dass man mit unausgesprochenen oder angestauten Gefühle hintergangen wird oder mit anderen Worten, dass man unbewußt mit Hinterhältigkeiten zu tun hat. Dies kann sich auf eine andere Person beziehen oder auf eigene Persönlichkeitsanteile, von ... weiter
KOLLEGE = Teamwork, Detailsbestimmte Eigenschaften oder Gedanken ins eigene Leben übernehmen wollen

Kollege im Traum steht für Zusammenarbeit und Teamwork. Als soziales Symbol steht es auch im Traum für die Arbeit an den Beziehungen im Kollektiv. War er verärgert über uns, oder konnten wir ihn nicht ausstehen sollten wir uns im wirklichen Leben kooperativer zeigen. Fanden wir ihn symphatisch dann werden unsere Pläne erfolgreich verlaufen. Von einem Kollegen träumen, den man kennt, stellt die ehrlichsten Gefühle gegenüber ... weiter
VERSTECKEN = die Angst vor Konfrontation, Detailsein Geheimnis haben oder die Wahrheit zurückhalten

Verstecken im Traum stellt die Angst vor der Konfrontation mit einem Problem dar. Man hat vielleicht ein Geheimnis oder hält die Wahrheit zurück. Versteckensträume können auch auf Schuld oder Angst vor den Konsequenzen eines Fehlers hinweisen. Wovor man sich im Traum versteckt ist etwas, vor dem man im Wachleben gewisse Angst hat. Wer von versteckten Kameras träumt, hat unangenehme Gefühle gegenüber Personen denen er nicht ... weiter

Weitere Symbole des Traumes sind:
 
Siehe Tasche Rufen Gehen Alleinsein Drei Person Gross Bekannte Hoeren Hilfe Gefahr Macht Warnung Wahrheit Ort Fuehlen Kraft Loeschen Schwierigkeiten Schaden Gesellschaft Furcht Bedrohung Weisheit Bewaffnet Ansteckung Gewissensbisse Atmosphaere Ehre Ooo Feindseligkeit Willkommen Groll 2+falle

 
Impressum: joakirsoft.de   78647 Trossingen   Deutschland
mugwa



 
[A-Z a-z 0-9] + [!-@._*:]


 


 

Beachten Sie, dass eine Änderung des Datums die Sortierung beeinflusst.


1
2
3
4
5
6
1
2
3
4
5
6
x