joakirsoft Traumsuche Traumtagebuch

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Bedienung des Traumtagebuches zu erleichtern. Details

akzeptieren    ablehnen

facebookLeser 953
twitter 1 mal bewertet: rating

 
Am 18.03.2011
gab eine Frau im Alter zwischen 42-49 diesen Traum ein:

Ernteertrag

Ich sehe eine ältere Frau. sie trägt ein Büschel mit Ähren im Arm. Das Büschel ist groß und üppig. sie sagt: Das ist der Ertrag der Ernte

ERNTE = den Wunsch, Begonnenes erfolgreich abzuschließen, Detailsdie Arbeit trägt Früchte

Ernte im Traum bedeutet, dass man die Erträge einbringt, die man vergangenen Lernsituationen verdankt. Das Sprichwort: "Wie man sät, so erntet man" bedeutet, wer Gutes tut, an dem wird Gutes getan. Erlebt man die Ernte als Belohnung für eine positive Handlungsweise, so bejaht man damit sein eigenes Tun. Indem man sich in seinem Traum an der Ernte oder vielleicht an einem Erntefest beteiligt, feiert man seine eigene Lebensenergie. Es ist die richtige Entscheidung, diese Kraft so einzusetzen, dass sie auch in der Zukunft gute Ernteerträge ermöglicht.

Manchmal drückt die Ernte auch aus, dass man sich nach mehr Anerkennung der anderen sehnt, sich von ihnen vielleicht verkannt fühlt; das muss genauer analysiert und möglichst geändert werden.
 
Ernte ist ein günstiges Vorzeichen für die eigenen charakterlichen Anlagen, der Wunsch, Begonnenes erfolgreich abzuschließen. Hier trägt die Arbeit Früchte. Oft wird mit der Ernte im Herbst eine zur Neige gehende Zeit beschrieben, die für ältere Menschen einen sorglosen Lebensabend erhoffen läßt.
 
Spirituell: Jede Art von Ernte stellt Fruchtbarkeit dar, insbesondere spirituelle Fruchtbarkeit. Andererseits kann mit dem Traumsymbol Ernte auch der Tod verbunden sein.
 
Siehe Acker Bauer Feld Früchte Gemüse Getreide Herbst Kartoffeln Mähdrescher Mais Obst Saat Sensenmann Weinlese

  • Gute Ernte verheißt Erfolge und Erfüllung von Wünschen, da neue Saat Hoffnung ausstrahlt. Sie symbolisiert außerdem den Geschäftsfortschritt. Obwohl man des öfteren an seiner Arbeit gezweifelt hat, hat man dabei doch viel gelernt. Deshalb wird man bald für den Aufwand belohnt werden, den man geleistet hat.
  • Eine schlechte Ernte kündigt Mißerfolge, Geldprobleme und Enttäuschungen an. Man muss mit einer kargen Zeit rechnen, und seine Wünsche drastisch reduzieren. Es ist möglich, dass man einen zusätzlichen Job finden muss, um den gewohnten Lebensstandard zu halten. Man wird es schwer haben, etwa weil die Familie die Situation nicht versteht, oder viel mehr erwartet hat.
  • Erntehelfter zu sein, symbolisiert eine freudige Begegnung. Vielleicht wird man einen geliebten Menschen sehen, mit dem man schon lange keinen Kontakt mehr hatte. Es kann sogar sein, dass eine alte Liebe wieder neu entflammt.
  • Wenn man sich weigert, bei der Ernte zu helfen, wird man für seine Überzeugungen eintreten, egal wieviel das kosten wird. Vielleicht streitet man gerade mit einem Kollegen oder Vorgesetzten, weil man sich darüber uneinig ist, wie eine Arbeit erledigt werden soll.
  • Die Heuernte deutet auf die Notwendigkeit von harter Arbeit hin. Möglicherweise arbeitet man für sehr wenig Geld. Nichts im Leben scheint einfach zu sein und man fühlt sich manchmal hoffnungslos.
  • Weizen zu ernten, sagt aus, dass man faul geworden ist. Der Körper fühlt sich müde an, obwohl man den ganzen Tag im Bett verbringt. Man muss sich aufraffen und wieder mehr bewegen, da man sich sonst leicht eine Krankheit holen kann.
  • Die Roggenernte bedeutet, dass man eine freigeistige Person ist. Man urteilt nicht über andere und akzeptiert die Menschen so, wie sie sind. Man hat viele Freunde und Bekannte. Obwohl einige uns für naiv halten, halten wir das für falsch.
  • Wer Hafer erntet, sollte bedenken, dass Fast Food eine ungesunde Wahl ist. Auch wenn er glaubt, dass nicht genug Zeit vorhanden ist, um jeden Tag zu kochen, wird sich dies bald negativ auf seine Gesundheit auswirken.
  • Maisernte besagt, dass man auch mit den kleinen Dingen zufrieden ist. Man ist nicht materialistisch veranlagt und vergnügt sich lieber mit seinen Freunden, als Geld zu verdienen. Man hat nie davon geträumt, reich zu werden. Deshalb fällt es einem leicht zu akzeptieren, dass man nicht alles haben kann, was man will.
  • Die Gemüseernte symbolisiert Wohlstand. Man wird in eine friedliche Zeit eintreten, wenn es um Geschäft, Emotionen und Geld geht. Man darf sich endlich entspannen und kann viel Zeit mit seinem Partner oder Freunden verbringen. Die Deutung hängt auch von der Gemüsesorte ab:
    • Paprika ernten bedeutet, dass man in vielen Dingen erfolgreich ist. Man hat genug Zeit für die Arbeit, Freunde, und auch für sich selbst.
    • Tomaten ernten bedeutet, dass man nur dann Vorteile seiner Handlungen erfahren wird, wenn man geduldig bleibt.
  • Die Obsternte kann nahelegen, dass man nur wegen Sex mit seinem Partner zusammen ist. Es verbinden uns keine tieferen Gefühle gegenüber unserem Partner.

Volkstümliche Deutung:
(europ.):
  • Ernte bedeutet die Sehnsucht nach dem Lebenserfolg und der Anerkennung des Geleisteten; Erntezeit ist ein Vorbote von Wohlstand und Freude;
  • Ernte halten sehen: Lohn des Fleißes;
  • selbst ernten: verkündet erfreuliche Dinge;
  • selbst Ernte einbringen: verheißt gute Erbschaft;
  • eine reiche Ernte einbringen: all die Mühen werden bald belohnt werden;
  • Ernte von Landarbeitern einbringen sehen: sehr glückverheißendes Omen, besonders für Verliebte;
  • eine gute Ernte sehen: baldige Erfüllung von Wünschen;
  • durch Unwetter gestörte Ernte: bedeutet Ärger in der Familie oder Verwandtschaft;
  • als Fremder einer Ernte beiwohnen: zeigt Erfüllung der Wünsche an;
  • schlechte Ernte: hat böse Vorbedeutung; Mißerfolg;
  • Kartoffelernte: schwere Arbeit;
  • Obsternte: leichter Verdienst und Gewinn;
  • Roggen, Hafer oder Gerste ernten: verheißt gute Gesundheit bei reichlichem Auskommen;
  • selbst Heu einfahren: man ist einem Menschen sehr zugetan, und diese Verbindung wird sich intensivieren.
(arab.):
  • eine gute Ernte sehen: deine Wünsche werden sich bald erfüllen;
  • eine reiche Ernte einbringen: großes Glück und Wohlstand; alle Anstrengungen werden belohnt; berufliche Erfolge sind zu erwarten;
  • eine karge Ernte einbringen: Teuerung und schwere Zeiten;
  • durch Unwetter gestörte Ernte: Ärger mit der Familie oder den Verwandten;
  • Erntewagen: eine Braut kommt ins Haus und bringt Glück.
(persisch):
  • Ein zwiespältiges Symbol: Eine gute Ernte meint soziale Sicherheit und Glück in der Liebe, eine schlechte warnt vor der Mißgunst anderer und vor Ausbeutern. Sie sollten in jedem Fall achtsam sein und in allen Belangen Vorsicht walten lassen. Was derzeit zählt, ist wachsam zu sein und sich nicht zu früh auf Erfolge und bessere Zeiten zu freuen.
(indisch):
  • gute, reiche Ernte: deine Wünsche werden Erfüllung finden;
  • Ernte einfahren: eine Erbschaft steht dir zwar bevor, doch will man dich noch warten lassen;
  • bei schlechtem Wetter ernten: du kannst deinen Vorteil nicht ausnutzen.
FRAU = die passive Seite, Detailsdie sympathisch, empfänglich, empfindlich, pflegend oder intuitiv ist

Assoziation: Weiblicher Persönlichkeitsaspekt. Fragestellung: Wo in meinem Leben bin ich zu mehr Empfänglichkeit bereit?   Frau im Traum steht für weibliche Eigenschafen, die passiv, sympathisch, empfänglich, empfindlich, pflegend, intuitiv, kreativ oder gebender Natur sind. Aber auch Merkmale wie betrogen werden, benutzt werden, Eifersucht oder Unterlegenheit können damit gemeint sein. Außerdem: Sich Dinge ... weiter
ARM = Grundlage des Handelns, Detailsdas Zupacken, das zum Erfolg führt

Arm sein, siehe unter Armut   Assoziation: Stärke, Bereit sein; Talente, Möglichkeiten. Fragestellung: Wofür bin ich bereit, oder worauf bereite ich mich vor? Was bin ich zu geben oder zu empfangen bereit?   Arm im Traum steht symbolisch für die Fähigkeit und die Grundlage des Handelns. Dementsprechend kann man den Verlust oder die Lähmung eines Armes deuten. Des weiterem stehen Arme für das ... weiter
TRAGEN = viele Lasten, Detailsdie auf bevorstehende schwere Arbeit hinweisen können

Tragen im Traum verlangt von uns, darüber nachzudenken, wie viele Lasten oder Schwierigkeiten wir uns zumuten wollen. Tragen kann auf bevorstehende schwere Arbeit hinweisen. Wenn man träumt, dass man getragen wird, dann signalisiert das Traumbild in der Regel unseren Wunsch nach Unterstützung. Wenn man sich in seinem Traum dabei sieht, wie man einen anderen Menschen trägt, verkörpert dies die Tatsache, dass man ... weiter
GROSS = Wichtigkeit, vielleicht auch Bedrohlichkeit, Detailsvon etwas stark beeindruckt werden

Assoziation: von überdurchschnittlichen Abmessungen; aufgeblasen; großzügig. Fragestellung: Wo in meinem Leben bin ich zur Expansion bereit? An welchen Stellen habe ich Angst vor übermäßiger Expansion?   Größe im Traum bedeutet Wichtigkeit, Dominanz, vielleicht aber auch Bedrohlichkeit. Größe {zum Beispiel ein Gegenstand} deutet immer darauf hin, dass man von etwas stark beeindruckt wurde. Ist man sich in seinem ... weiter

Ähnliche Träume:
 
27.03.2011  Eine Frau zwischen 42-49 träumte:
 
Ich befinde mich auf einem abgeernteten ...
Ich befinde mich auf einem abgeernteten Acker mit Stroh. Mein Freund steht neben mir, ich schreie ihn so lange an, bis die ganze Erde bebt. Danach bin ich aufgewacht.
 
Impressum: joakirsoft.de   78647 Trossingen   Deutschland
mugwa



 
[A-Z a-z 0-9] + [!-@._*:]


 


 

Beachten Sie, dass eine Änderung des Datums die Sortierung beeinflusst.


1
2
3
4
5
6
1
2
3
4
5
6
x