joakirsoft.de - Traumsuche und Traumtagebuch

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Bedienung des Traumtagebuches zu erleichtern. Details

akzeptieren    ablehnen

facebookLeser 755
twitter Traum bewerten :rating

 
Datum: 27.04.2016
Ein Mann im Alter zwischen 42-49 gab folgenden Zahntraum ein:

weisser Zahn locker selbst ausgezogen danach positives gefühl

Ich träumte dass ein Zahn locker ist, hatte weisse Zähne. Den Zahn konnte ich ganz leicht lösen und herausziehen, schön geformt und weiss. Danach empfand ich keinen Verlust oder Angst, eher Befriedigung, Befreiung.
ZAEHNE = einen Indikator, Detailsder veranschaulicht, wie es um unsere Lebenkraft und Stärke bestellt ist

Assoziation: Unabhängigkeit; Macht; Fähigkeit zu nähren und zu kommunizieren.
Fragestellung: Wo in meinem Leben fürchte ich mich vor Abhängigkeit? Was möchte ich sagen?
 
Zähne im Traum gelten als Indikator für Temperament, Lebenskraft und Selbstbewusstsein. An ihrem Zustand lässt sich ablesen, wie gut es um unsere körperlichen Anlagen, Lebenkraft, Ansehen und Stärke bestellt ist. Zahnverlust weist immer auf einen besonderen Energieverlust hin, in einigen Fällen mag sogar die Potenz gefährdet sein. Herausfallende Zähne können auch als Symbol für eine Veränderung interpretiert werden.
  • Gesunde Zähne verheißen auf ganzer Linie Erfolg, Lebenskraft und materielle Gewinne. Weiße, saubere und gesunde Zähne versprechen gute Zeiten und sagen positive Veränderungen vorher.
  • Schlechte Zähne egal ob lockere, schwarze oder ausfallende warnen vor Mißerfolgen und Verlusten, besonders vor dem Verlust von Macht, Zuversicht und Selbstbewusstsein. Wir sollten weniger arbeiten (mahlen), da dies auch gesundheitliche Probleme verursachen kann.
  • Zahnlosigkeit symbolisiert Hoffnungslosigkeit und einen großen Verlust an Zuversicht. Auch: sozialer Abstig, Unglücksfall, Depression oder eine andere schlimme Krankheit.
  • Zahnlücken weisen auf Schüchternheit oder Verunsicherung. Man glaubt, bestimmten Anforderungen nicht perfekt erfüllen zu können. Oder man findet etwas im Leben nicht gut genug, oder es ist in einem anderen Zustand, als man gern hätte. Haben andere Zahnlücken, bestehen Zweifel darüber, ob eine bestimmte Person oder Sache den Anforderungen genügen kann.
    • Das Fehlen von Schneidezähnen deutet auf eine gewisse Distanzierung von Verwandten und Menschen aus unserer näheren Umgebung hin, und auf die Unfähigkeit, mit ihnen zu kommunizieren.
  • Abgebrochene Zähne deuten auf einen Vertrauensverlust oder Vertrauensmißbrauch. Eine schwierige Angelegenheit, die unbedingt und unverzüglich einer Bearbeitung bedarf. Beginnen, an seinen Fähigkeiten zu zweifeln.
  • Ein Zahn mit einem Riß oder Spalt, der noch hält und nicht herausfällt, symbolisiert die langsame Zerstörung der Beziehungen zwischen Verwandten. Wir werden nicht aufhören mit ihnen zu kommunizieren, aber die Beziehungen werden angeschlagen sein. Manchmal bedeutet diese Traumbild auch, dass eine unangenehme Situation bevorsteht, die unseren Ruf beschädigt.
  • Knirschende Zähne spiegeln unseren schlechten Gesundheitszustand wider. Der Traum kann auch zeigen, dass falsche Freunde in unserer Nähe sind.
  • Wenn ein gesunder Zahn plötzlich knackt, besteht kein Zweifel daran, dass es eine neidische Person in unserer Umgebung gibt, die Klatsch über uns verbreitet und uns direkt in die Augen schaut.
  • Zahn plombieren fordert auf, Probleme nicht zu verdrängen, sondern zu lösen.
  • Wird ein Zahn gezogen, muss man mit finanziellen Schwierigkeiten oder enttäuschten Erwartungen rechnen. Zieht man anderen einen Zahn, kann man aus den Problemen eines Menschen Nutzen ziehen oder einen Widerstand überwinden.
  • Falsche Zähne können auf Geltungsbedürfnis, Eitelkeit, Scheinerfolge oder Täuschung hinweisen.
  • Zähne zeigen weist darauf hin, dass man andere einzuschüchtern oder zu verletzen versucht.
  • Seine Zähne putzen mag darauf hindeuten, dass man daran arbeitet, seine verlorenen Kräfte zurückzuerobern oder darauf bedacht ist, seine Vitalität zu erhalten. Auch: Auf keinen Fall auf Talfahrt gehen oder als Verlierer dastehen wollen; Angst davor haben, von anderen für schwach oder faul gehalten zu werden.
  • So können Beißgelüste im Traum darauf schließen lassen, dass man den Partner vor Liebe auffressen möchte.
Zähne zermalmen unsere Speise, die wir als Energiespender zu uns nehmen. Diesem Bild liegt auch Aggressives zugrunde. Zahn deutet ebenso auf materielle und sexuelle Bedürfnisse hin.
 
Siehe Biß Essen Gebiß Kauen Kaugummi Kiefer Mund Schwarzer_Zahn Spucken Zahnausfall Zahnarzt Zahnschmerzen Zahnstocher
Volkstümliche Deutung:
(europ.):
  • Zahn allgemein: deutet auf eine unerfreuliche Begegnung mit Krankheit oder unverschämten Menschen.
  • Wenn wir im Traum die gleiche Anzahl von Zähnen haben wie in der Realität, zeigt dies an, dass wir den verlorenen Schmuck zurückbekommen, aber dies wird ein langer und schwieriger Weg sein.
  • eine Zahnuntersuchung: gilt als Warnung, Umsicht bei Geschäften walten zu lassen, den man ist von Feinden umgeben.
  • Ein einzelner Zahn kann auf einen Verlust, eine Veränderung oder den Tod einer Person hindeuten.
  • sehen die Zähne zerstört und schief aus, werden Geschäft und Gesundheit Belastungen ausgesetzt sein.
  • schöne Zähne bei anderen sehen: verspricht wohlhabende Freunde oder Bekannte.
  • saubere, schöne, weiße Zähne haben: bedeutet, dass man in günstige Verhältnisse kommt, ferner Gesundheit, Freundschaft, Wohlstand, gesunde Kinder; viele Vorteile für die nächste Zeit.
  • die eigenen Zähne bewundern, weil sie weiß und schön sind: angenehme Tätigkeiten und viel Freude erwarten.
  • schlechte oder lockere Zähne bei anderen sehen: bringt eine unvorteilhafte Bekanntschaft oder Verbindung.
  • wackelige oder beschädigte Zähne haben: deuten auf materielle Verluste; mit Niederlagen und schlechten Nachrichten rechnen müssen.
  • sehr schlechte Zähne haben: bedeutet Krankheit, Depressionen, Unglück und Verlust des Vermögens.
  • auch: Mißlingen von Plänen; eines der schlechtesten Zeichen.
  • die Oberzähne die männlichen und die unteren Zähne die weiblichen Kinder oder Verwandten.
  • die rechten Schneidezähne gelten für den Vater, die linken für die Mutter.
  • falsche Zähne bei anderen sehen: Warnung vor einem Hochstapler.
  • selbst falsche Zähne haben: du wirst eine Täuschung erleben; man wird ein Scheingewinn erzielen.
  • sich vom Zahnarzt einen Zahn ziehen lassen: du wirst den Verkehr mit einem lästigen Menschen aufgeben.
  • auch: man wird in die Misere eines anderen hineingezogen; ernsthaft krank werden, es ist keine bedrohliche, aber eine langwierige Krankheit.
  • sich selbst einen Zahn ziehen: bedeutet eine Fehlspekulation.
  • sich selbst einen Zahn ziehen und ihn dann verlieren, mit der Zunge anschließend das Loch im Mund suchen ohne es zu finden und dann den Zahnarzt ohne Erfolg bitten, es zu finden, heißt: man ist dabei eine nicht angenehme Sache zu beginnen und wieder liegenzulassen; später wieder in Angriff zu nehmen und insgeheim - mißtrauisch von Freunden beäugt - weiterverfolgen.
  • einem anderen einen Zahn ausziehen: man wird aus der Notlage eines anderen Nutzen ziehen.
  • sehen, wie sie einem die Zähne ausschlagen: verheißt Unglück; entweder man erleidet geschäftliche Einbußen, oder man hat mit Tod oder Unfällen zu tun.
  • Zahn plombieren lassen: du wirst deine Angelegenheiten ordnen; deutet auf finanzielle Schwierigkeiten hin, indem man ein Loch zustopft und ein anderes aufreißt; auch: man wird nach langen Scherereien verlorene Wertgegenstände zurückerhalten.
  • Zähne putzen: du mühst dich für andere; auch: prophezeit, dass man große Anstrengungen unternehmen muss, um das Vermögen zu bewahren.
  • sehen, wie Ablagerungen, Zahnstein von den Zähnen abfällt, so dass sie weiß und gesund aussehen: verheißt vorübergehende Unpäßlichkeit; anschließend agiert man umsichtiger und findet Befriedigung bei der Erledigung der Aufgaben.
  • glauben, der Zahnarzt hat die Zähne ausgiebig gereinigt und am nächsten Morgen sind sie wieder braun: man glaubt die Interessen, was einer bestimmten Person oder Position betrifft, seien gewahrt; doch dann muss man feststellen, dass man Schmeicheleien zum Opfer gefallen ist.
  • Zähne bekommen: du wirst in einer fraglichen Angelegenheit Gewißheit erhalten.
  • goldene Zähne: Reichtum.
  • übereinander gewachsener Zahn: du wirst Verwirrung anrichten.
  • sich zahnlos sehen: weist auf Unfähigkeit hin, die eigenen Interessen zu vertreten; schlechte Gesundheit wird die Pläne durchkreuzen.
  • andere Zahnlos sehen: gilt als Hinweis, dass Gegner erfolglos versuchen, einem zu verleugnen.
  • ein Gebiß bekommen: es wird einem Schlimmes widerfahren und man strebt danach, diesem zu entgehen.
(arab.):
  • Die islamischen Traumbücher verbinden Zahnträume mit Familienmitgliedern: Die vier Vorderzähne sind Kinder und Geschwister, Eckzähne symbolisieren Onkel und Tanten, andere Zähne symbolisieren ältere Verwandte. Sie werden anhand von Details beurteilt. Ein herausfallender Zahn wird beispielsweise mit einer Geburt assoziiert.
  • Zahn bekommen: man wird dich bewundern.
  • Zähne anderer sehen, die besonders auffallen: Freunde, Bekannte oder Angehörige schweben in einer Gefahr.
  • schöne weiße Zähne besitzen: zeigen den Eintritt glücklicher Umstände an.
  • schön gewachsen Zähne: gesunde Kinder.
  • gesunde Zähne: lassen auf einen Prozeß schließen, den man in Kürze führen muss.
  • vorstehende Zähne: du keppelst gerne.
  • unregelmäßig gewachsene Zähne: du weißt nicht, was du willst.
  • schlechte, faule Zähne: Bosheit und Verleumdung suchen dir zu schaden.
  • falsche Zähne: du musst zu Hilfsmitteln greifen.
  • sich mit lockeren, kapuuten Zähnen sehen: man befürchtet seinen Besitz oder Angehörige zu verlieren.
  • ein Goldzahn: Falschheit in Freundeskreis bringt Schaden.
  • goldene Zähne: Reichtum etwas protzig.
  • Zähne kaufen: ein schwer errungener Gewinn.
  • Zähne knirschen: dein Zorn ist gerecht, doch behalte die Ruhe.
  • Zähne mahlen aufeinander: du unterdrückst deinen Ärger.
  • Zähne putzen: eine Sache muss reiflich überlegt werden.
  • Zähne plombieren: du bewahrst dich vor großem Schaden.
  • Zähne einschlagen: du hast mit gewalttätigen Menschen zu tun.
  • Zähne in der Hand halten: du hast zu Hause nicht viel zu sagen.
  • Zähne nicht finden: du wirst ausgelacht.
(indisch):
  • Zahn ziehen lassen: sei auf der Hut vor falschen Menschen.
  • falsche Zähne haben: du wirst wissen, was du tust.
  • Zähne machen lassen: dein Fleiß findet Anklang.
  • Zähne plombieren lassen: man wird dich beneiden.
  • weiße Zähne: hüte deine Gesundheit.
  • goldene Zähne: du wirst Erfolge in deinen Geschäften haben, nutze jetzt günstige Gelegenheiten.
WEISS = Unschuld und Reinheit, Detailsdie auf guten und ehrlichen Absichten beruht

Assoziation: Reinheit; Klarheit; Licht.
Fragestellung: Was will ich läutern?
 
Weiß im Traum steht für Unschuld, Reinheit und Vervollkommnung, nach der man strebt, die man aber nie ganz erreicht. Da es sich in die Spektralfarben auflöst, ist das Weiß im eigentlichen Sinne farblos. Es bedeutet Reinheit, weshalb in vielen Ländern die Braut weißgekleidet vor den Altar tritt, aber auch Enthaltsamkeit, Kühle und Unfruchtbarkeit.
  • Weißer Anstrich kann Verfolgungsideen anzeigen, die manchmal krankhaft sind.
  • Ein weißes Auto symbolisiert eine Wendung im Leben, die sowohl gut als auch schlecht sein kann. Solch ein Traum ist jedoch eher positiv zu werten, es sei dann man ist ein besonders konservativer Mensch, der Veränderungen nicht mag.
  • Weiße Bänder deuten auf Sehnsucht nach treuer Liebe, grüne auf Hoffnungen, rote auf bevorstehende Freude und schwarze auf Trauerfälle hin.
  • Weiße Dessous deuten auf Unschuld und Verführung hin.
  • Weiße Feder steht für Idealismus, Reinheit und Unschuld, vielleicht aber auch für eine gewisse Naivität und Unreife der Persönlichkeit.
  • Weißes Haar wird oft als Zeichen für Weisheit angesehen, so kann es auch im Traum gedeutet werden.
  • Weiße Kleidung trägt, wer "farblos" auffallen und - schon allein durch die Schmutzempfindlichkeit weißer Kleidung - extravagant wirken (und sich von den anderen abheben) will (früher: die weißen Uniformen höherer Offiziere, die typische Ballkleidfarbe der Töchter aus gutem Hause usw.).
  • Von einer weißen Leere zu träumen, kann eine dramatische Veränderungen im Leben bedeuten, die kein Ende zu haben scheint.
  • Weiße Nelke deutet eine selbstlose Freundschaft an.
  • Ein weißer Raum zeigt auf einen persönlichen Bereich des Lebens der makellos und ehrlich ist.
  • Weiße Rose steht für "unschuldige", oft schüchterne Liebe.
  • Weiße Trauben versprechen Gewinne, blaue warnen vor Verlusten.
  • Weiße Wolle warnt vor zu viel Vertrauensseligkeit.
  • Weiße Farbe im Traum steht im realen Leben für etwas, das perfekt, rein, oder echt ist (z.B. vollkommene Ideen, oder gute und ehrliche Absichten usw.).
  • Durch Weiß gebrochene Farben drücken eine Verfeinerung aus, die sich auf die Symbolik der entsprechenden Farbe bezieht.
  • Schwarz und Weiß verweist den Träumer auf die Integrierung seiner inneren Gegensätze.
  • Wenn man sich von weißen Lichtern umgeben sieht, bedeutet, dass man spirituell transformiert wird, zumindest für die Dauer des Traums.
  • Weiß kann für eine Frau als Unschuld, Unreife oder Verarmung des Gefühlslebens stehen.
Die Farbe, die alle Farben in sich birgt. Sie verweist auf Unschuld, spirituelle Reinheit und Weisheit. In manchen Kulturen im Fernen Osten gilt weiß als Farbe der Trauer und des Todes. Weiß als Traumfarbe könnte daher auch eine Todesahnung signalisieren. Es symbolisiert, Macht und den Widerschein des Absoluten. Weiß tritt sowohl als aggressive "Farbe" auf, wie auch als Farbe der Unschuld.
 
Als Traumfarbe sollte man immer bedenken, dass Weiß sich leicht beschmutzt. Vielleicht geht es in dem betreffenden Traumbild darum, etwas zu bereinigen - oder umgekehrt "durch den Kakao zu ziehen"!
 
Siehe Farben Grau Kleidung Licht Schnee Schwarz Transparent
==> weiterlesen
Volkstümliche Deutung:
(europ.):
  • weiße Astern: man wird in nächster Zeit von einem Todesfall in der näheren Umgebung hören;
  • weiße Bänder deuten auf Sehnsucht nach treuer Liebe, grüne auf Hoffnungen;
  • weißes Band: steht für die reine Liebe;
  • Ein weißer, voller Bart steht als Symbol für Weisheit; er kann sich auf das eigene Unbewußte oder auf eine Person beziehen, die man als Ratgeber befragen soll;
  • sauberes weißes Bett sehen: Sorgen werden verschwinden;
  • in blendend weißer oder reich verzierter Bettwäsche schlafen: Verbesserung der materiellen Situation;
  • ein weißes, unbeschriebenes Blatt: neue Möglichkeiten und neue Chancen tun sich auf;
  • weiße Blumen: verkünden Traurigkeit;
  • mit weißen Blumen geschmückte Gräber, Urnen: sind für Vergnügen und weltliche Freuden von Nachteil;
  • weiße Bohnen: Verleumdung und evtl. Beschimpfung, namentlich mit Nachbarn;
  • weißes Brot essen: Wohlstand und Zufriedenheit;
  • weiße Chrysanthemen pflücken: Verlust und große Bestürzung;
  • eine Straße mit weißen Chrysanthemen entlang gehen, wobei hier und da eine gelbe zu sehen ist: kündigt ein seltsames Gefühl von Trauer und Verlust an, daß zu einer Entfaltung der Gefühle und neuer Kraft führt;
  • weißer Dampf: hat eine günstige Vorbedeutung;
  • weiße Enten: bedeuten Sparsamkeit und gute Ernte;
  • einen weißen Esel sehen: symbolisiert sicheren und anhaltenden Wohlstand, der es einem ermöglicht, sich ganz mit den Liebhabereien zu befassen; einer jungen Frau verheißt dies, den langerhofften Zugang zu einer bestimmten Gesellschaftsschicht;
  • weißer Essig: bedeutet Beleidigung.
  • ein weißer Faden: man wird mit einigen Personen bald in näheren Kontakt treten;
  • mit einem schwarzen Faden ein weißes Kleid nähen: bedeutet Unheil;
  • weiße Feder steht für Idealismus, Reinheit und Unschuld, vielleicht aber auch für eine gewisse Naivität und Unreife der Persönlichkeit.
  • eine weiße Fledermaus sehen: gilt als sicheres Todessymbol; häufig stirbt bald darauf ein Kind;
  • weiße Friedenstauben sehen: gelten als Omen für eine gute Ernte und denkbar treue Freunde;
  • ein Schwarm weißer Tauben: verheißt ruhige, unschuldige Vergnügungen und eine glückliche Zukunft;
  • weiße, saubere Gardinen aufhängen: es kommen unbekannte Gäste;
  • ein weißes Gewand bedeutet Unschuld und ein saumloses Gewand Heiligkeit.
  • sich oder andere im weißen Gewand sehen: deutet auf Veränderungen hin; auch: man kann seine Traurigkeit fast immer gut ertragen;
  • mit einer Person, die ein weißes Gewand trägt, gehen: prophezeit dieser Person Schmerz und Krankheit, außer es ist eine junge Frau oder ein Kind; dann ist dies ein schönes Umfeld, das mindestens eine Jahreszeit lang bestehen bleibt;
  • graues oder weißes Haar: sehr glückverheißend; besonders wenn man sich in der Gesellschaft eines grauhaarigen Menschen befindet;
  • weißes Haar wird oft als Zeichen für Weisheit angesehen, so kann es auch im Traum gedeutet werden.
  • schöne weiße Hände haben: ein Zeichen für den Gewinn guter Freunde;
  • ein sauberes weißes Handtuch sehen: eine kurze Krankheit durchmachen müssen, von der man sich schnell erholt;
  • weiße Haut: bedeutet Freude; Erfolg im Leben;
  • weiße Hose: du wirst einen Irrtum einsehen;
  • weißen Hund sehen: eine gute, angenehme Bekanntschaft;
  • weiße Johannisbeeren: Friede und reichlicher Verdienst; Glück in einer Liebesangelegenheit; Genugtuung;
  • weiße Kaninchen: Freude; treue Liebe, ganz gleich ob verheiratet oder ledig;
  • eine saubere weiße Katze: symbolisiert Verwicklungen, die zwar auf den ersten Blick harmlos scheinen, dann aber zu Geldverlust führen und Anlaß zu Trauer geben;
  • eine weiße Katze sehen: eine zarte Liebe zu einem anderen Menschen keimt auf;
  • ein weißes Kleid anziehen oder tragen: man wird angenehm empfangen werden;
  • weiße oder rasa Korallen: zeigen positive Einfälle an, viel Inspiration und Intuition;
  • Blut auf dem weißen Fell sehen: Unschuldige müssen durch Verrat und Missetaten anderer leiden;
  • eine saubere weiße Leinwand sehen: verheißt den Beginn einer günstigen Periode;
  • weiße Lilien sehen: du wirst treu geliebt;
  • Lokomotive mit weißen Dampf: die vorgesehene Reise bringt Gutes;
  • weiße Mäuse sehen: man macht sich unnötige Gedanken über etwas;
  • weißes Mehl: die Ernährung wird gut sein;
  • weiße Nelke deutet eine selbstlose Freundschaft an.
  • glatte und weiße Oberschenkel haben: mit Glück und Freude rechnen;
  • leeres, weißes Papier: kündet einen Prozeß an; demnächst wird ein wichtiges Schriftstück eine Rolle spielen;
  • weiße Pferde: stehen für Freude und Glück;
  • weiße Ratten: man wird seine Schwierigkeiten erfolgreich überwinden;
  • weißen Rauch sehen: verkündet Glück, das aber nur von kurzer Dauer sein wird;
  • weiße Rose steht für "unschuldige", oft schüchterne Liebe.
  • weiße Rosen blühen sehen: bedeuten Glück; eine stille, reine Liebe hat einen erfaßt; auch: man wird von einem Mensch heimlich geliebt der zu schüchtern ist, einem diese Gefühle zu gestehen;
  • weiße Rosen ohne Sonnenschein oder Tau: verheißen eine schwere, wenn nicht sogar tödliche Krankheit;
  • weiße Rosen pflücken: bedeutet den schüchternen Versuch, das Glück zu fassen;
  • weiße Rüben: bedeuten Gefahr; in Frauenträumen auch Zeichen für Komplikationen in der Liebe;
  • weiße Schafe: stehen für treue Freunde;
  • eine weiße Schlange sehen: sie ist eine Überbringerin von Weisheit oder geheimen Botschaften;
  • in einen weißen Schleier gehüllte Dame: du kannst einer Verführung nicht widerstehen;
  • große weiße Schneeflocken, die man durchs Fenster sieht: verheißen ein ärgerliches Gespräch mit dem Partner; die Entfremdung wird durch Geldsorgen noch verstärkt;
  • weiße Kreideschrift auf einer Tafel sehen: verheißt schlechte Nachrichten über eine erkrankte Person und bedroht Finanzen durch Unwägbarkeiten des Handels.
  • weiße Schwäne beobachten: man hat gute Zukunftsaussichten;
  • weiße Taschentücher in Mengen: man wird Schmeicheleien widerstehen und gelangt zu wahrer Liebe sowie den Ehestand.
  • eine weiße Taube fliegen sehen: Glück und Erfolg in Unternehmungen;
  • weiße Trauben versprechen Gewinne, blaue warnen vor Verlusten;
  • weiße Trauerkleidung tragen: man ist auf einem "geistigen Weg" und wird einen neuen Entwicklungsschritt vollziehen;
  • weiße Wolken: die nächste Zeit verläuft reibungslos und sehr erfreulich;
  • weiße Wolle warnt vor zu viel Vertrauensseligkeit;
  • schöne weiße Zähne besitzen: zeigen den Eintritt glücklicher Umstände an;
(arab.):
  • weiß allgemein: Unschuld, aber auch verborgene Trauer.
  • weißer Bär: ehrende Auszeichnung.
  • weiße Feder: du wirst von einem Verdacht gereinigt werden;
  • ein weißer Geist: die Nachricht ist nicht ganz so schlimm, wie sie auf den ersten Blick sich anhört.
  • weiße Haare: Seelenruhe; Weisheit und Güte; man kann von einem Menschen mit diesen Eigenschaften Hilfe erwarten;
  • weiße Hose tragen: hüte dich vor Überlistung; man wird einen Irrtum einsehen;
  • weiße Hunde: treue Freundschaft;
  • weiße Katze: lasse dich nicht von Schmeichlern betören;
  • weißes Kleid: du wirst bald heiraten;
  • weiße Lilien: sich reiner Liebe erfreuen;
  • weiße Maus: ein schlechtes Vorzeichen, da sie auf ein Problem schließen läßt, das einem noch lange beschäftigen wird.
  • weißes Papier: deine Unschuld kommt an den Tag;
  • Papierrollen sehen: kündet einen langwierigen Prozeß an; bei weißem Papier wird man ihn gewinnen, bei anderer Farbe geht er verloren;
  • weiße Rose: eine sehr glückliche Gattenwahl; Zuneigung, die allmählich zur Liebe werden kann;
  • weißer Wein: du wirst Zufriedenheit erlangen;
  • sauber, schöne, weiße Zähne haben: bedeutet, daß man in günstige Verhältnisse kommt, ferner Gesundheit, Freundschaft, Wohlstand, gesunde Kinder; viele Vorteile für die nächste Zeit;
  • weiße Ziege sehen: gutes Auskommen; auch: mit unzufriedenen Nörglern zu tun bekommen;
(indisch):
  • weiße Farbe: bedeutet meist Freude oder Unschuld.
  • weißes Kleid tragen: Glück in der jungen Liebe;
  • weißes Lamm: deine Unschuld wird bewiesen werden;
  • weiße Lilien: du wirst stets auf gute Freunde hoffen können;
  • weiße Maus: dein Ehestand wird gut sein, und dein Wohlstand sich durch die Zusammenarbeit vermehren; gute Heirat;
  • weißes Papier: man möchte dich zu Rate ziehen.
  • weiße Rosen: du wirst ein überraschendes Geschenk bekommen;
  • weiße Rüben: du kommst in Gefahr;
  • weißes Wachs: deine Gesundheit ist gut;
  • weißer Wein: du wirst Widerstand leisten können;
  • weiße Wolle: dein Vertrauen zu den Menschen ist zu groß;
  • weiße Ziege: du kommst zu Erfolg, Glück, gute Geschäfte, aber meide die Menschen;
ANGST = vor etwas Angst haben, Detailssich nicht mit einem Problem konfrontieren wollen

Assoziation: Unausgedrückte Liebe, Selbstzweifel. Fragestellung: Was bin ich in mir und anderen zu akzeptieren bereit?   Angst im Traum zeigt, dass einem eine Angelegenheit große Sorgen bereitet. Das kann ein Problem sein, mit dem man sich nicht auseinandersetzen will. Oder man hat eine verborgenen Abneigung gegen das, was gerade geschieht. Auch das augenblickliche Selbstwertgefühl mag zu wünschen übrig lassen. Oder ... weiter
SCHOENHEIT = alles soll schöner werden, Detailsmit harten Herausforderungen nichts anfangen können

In der traditionellen Deutung galt alles besonders Schöne (Mensch, Tier, Natur, Gegenstand) als Glücksomen. In der psychologischen Interpretation: Man wünscht sich, alles sollte "schöner" werden, man ist harmoniebedürftig und kann mit harten Herausforderungen oder schwierigen Leuten in dieser Phase absolut nichts anfangen. Fürs nächste will man lieber die "geschönte" Version von allem präsentiert bekommen.  
VERLUST = seelische Schwäche und Energieverlust, Detailstaucht auch nach dem Tod geliebter Menschen auf

Traumbilder von Verlust tauchen häufig nach dem Tod geliebter Menschen auf. Sie können jedoch auch erscheinen, wenn es um den Verlust weniger greifbarer Dinge wie Liebe oder Respekt oder sogar Selbstachtung geht. Etwas verloren haben, kann auch bedeuten, dass man wichtige Dinge vergessen hat. Dies kann eine Chance, ein Freund oder eine Denkweise sein, etwas, was uns früher aufrechterhalten hat. Wenn man einen Verlust ... weiter
LEICHTIGKEIT = Sehnsucht nah Freiheit, Detailsweil das Alltagsleben zu schwer geworden ist

Leichtigkeit im Traum deutet darauf hin, dass das reale Alltagsleben "zu schwer" geworden ist und man nur "in Freiheit und Leichtigkeit" Entfaltung und Erfüllung zu finden glaubt. Man will sich federleicht fühlen, abheben und fliegen können, jede Art von Ballast abwerfen und in seinem eigenen Leben herausfinden, ob die "unerträgliche Leichtigkeit des Seins" nicht doch "sehr erträglich sein" könnte!  

Ähnliche Träume:
 
13.07.2016  Eine Frau zwischen 14-21 träumte:
 
Weißes Blut und Zähne raus
Ich drücke meine Zähne mit meiner Zunge raus, währenddessen blute ich weiß
 

25.04.2015  Ein Mann zwischen 14-21 träumte:
 
Eine Gestalt zähne putzen sehen mit vielen weißen gesunden Zähnen
Einen bärtigen Mann Gestalt vor mir sehen wie er zähne putzt seine zähne waren sehr weiß und gesund er hatte sehr viele zähne . Er hat mir die zähne immer Wiede gezeigt mit offenen Mund
 
Impressum: joakirsoft.de  Wielandstr. 9  D-78647 Trossingen
mugwa



 
[A-Z a-z 0-9] + [!-@._*:]


 


 

Beachten Sie, dass eine Änderung des Datums die Sortierung beeinflusst.


1
2
3
4
5
6
1
2
3
4
5
6
x