joakirsoft.de - Traumsuche und Traumtagebuch

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Bedienung zu verbessern und bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen. Details  

Dieser Traum wurde 1429 mal gelesen. Bewertung abgeben:

 
Datum: 01.08.2015
Eine junge Frau im Alter zwischen 21-28 gab folgenden Traum ein:

Schnecken und Blutegel

Ich wollte raus auf eine Wiese. Die anderen ermahnten mich in Schuhen zu gehen, weil feuchtes Wetter war und der Boden überseht war mit Nacktschnecken. Ich erwiderte, dass das für mich kein Problem wäre, ich könne mich achten und den Nachtschnecken ausweichen. Als ich über die Wiese lief, merkte ich wie schwer das war und plötzlich auch, dass sich einzelne der Schnecken an meinem Fuss festgebissen haben. Da sah ich, dass diese Blutegel waren. Die grossen Konnte ich schnell von meinem Fuss reissen, aber die kleineren schlüpften unter meine Haut. Ich rannte zurück ins Haus und bat die anderen um Hilfe. Die anderen versuchten die Schatten auf meiner Haut zu folgen und die kleinen Blutegel auszudrücken.
SCHNECKE = Ungeduld oder Langeweile, Detailsetwas schreitet nur langsam voran oder dauert zu lange

Assoziation: Ungeduld oder Langeweile.
Fragestellung: Was schreitet nur langsam voran oder dauert zu lange?
 
Nacktschnecke: Assoziation: Faul; Unentwickelt.
Fragestellung: Was möchte in mir Form annehmen?
 
Schnecke im Traum ruft bei manchen Menschen Ekelgefühle hervor. Sie verkörpert auch Verletzlichkeit und Langsamkeit. Schnecke deutet im Einzelfall an, daß man sich zu stark abkapselt und in sich selbst zurückzieht; das ist vor allem bei sensiblen, überempfindlichen Menschen der Fall. Allgemein kann sie aber auch zu mehr Geduld und Beharrlichkeit auffordern. Sie gilbt manchmal den Hinweis auf Beständigkeit und Selbstbeherrschung.
  • Sich im Schneckentempo zu bewegen bedeutet direktes, geplantes, vorsichtiges Handeln.
  • Wer eine Schnecke sieht, möchte in einer bestimmten Angelegenheit den langsamen Gang einlegen, wird aber möglicherweise von den Ergebnissen überrollt.
  • Zertreten wir im Traum eine Schnecke, dann ist im Wachleben unsere Geduld zu Ende; wir wollen handeln, könnten dabei aber eine Unvorsichtigkeit begehen.
  • Holen wir das Tierchen aus seinem Haus, möchten wir uns von einem überempfindlichen Mitmenschen trennen.
  • Geduld ist vonnöten, wenn wir sehen, dass sich eine Schnecke in ihr Haus verkriecht.
  • Das Schneckenhaus soll wie die Muschel spröde Jungfräulichkeit umschreiben.
Im Mittelalter galt die Schnecke als Symbol der Jungfräulichkeit und Auferstehung. Albrecht Dürer, z.B. malte auf seine Marienbilder Schnecken. Die Schnecke hat im Traum nur sehr selten eine sexuelle Bedeutung, auch wenn sie dem Volksmund nach das weibliche Geschlechtsorgan verkörpert. Die Hauptbedeutung der Schnecke im Traum ist der Schildkröte sehr gleich. Zu derselben kommt die sprichwörtliche Langsamkeit, die in manchen Fällen mit Unentschlossenheit und Übersensibilität einhergeht.
 
Spirituell: Auf der spirituellen Ebene ist die Schnecke im Traum eine Ermahnung an uns, sich nicht von der Hast der Zeit anstecken zu lassen.
 
Siehe Kriechen Muschel Schildkröte Schleim Schneckenhaus Spirale
Volkstümliche Deutung:
(europ.):
  • Schnecke sehen: mahnt also zur Geduld, vor Maßlosigkeit und Unbeständigkeit;
  • schleimige Schnecke kriechen sehen: man wird sich in seinem Umfeld nicht wohl fühlen;
  • Schnecke sich in ihr Haus verkriechen sehen: jemand, bei dem oder von dem man etwas erreichen möchte, wird einen noch lange zappeln lassen;
  • Schnecken essen: man stellt die Geduld eines anderen auf eine harte Probe;
  • auf eine Schnecke treten: man kommt in Kontakt mit abstoßenden Menschen;
  • mutwillig eine Schnecke zertreten: durch übereilte Handlung wird man einen Nachteil haben.
(arab.):
  • Schnecke sehen: schleppender Gang der Geschäfte, du bist zu empfindlich; auch: Es kommt darauf an, ruhig und mit Beharrlichkeit eine Sache zu verfolgen und auf keinen Fall übereilt zu handeln! "Wer langsam geht, kommt auch ans Ziel!".
  • Schnecken essen: große Ausgaben stehen ins Haus.
(indisch):
  • Schnecke sehen: du wirst glücklich einer Gefahr entrinnen.
  • Schnecken suchen und essen: du vernachlässigst dein Geschäft.
BLUTEGEL = negative Gedanken und Gefühle, Detailsetwas so schnell wie möglich loswerden wollen

Assoziation: Negative Gedanken und Gefühle; ausgesaugt werden;
Fragestellung: wer oder was will mich aussaugen?
 
Blutegel im Traum wird oberflächlich-trivial als Warnung vor falschen Freunden verstanden, von denen man "ausgesaugt" wird.
  • Er kann auch etwas Gefährliches darstellen, dass man so schnell wie möglich loswerden will, weil es den guten Geist, die Kraft und das Vertrauen aussaugt.
  • Da Egel auch in der Medizin verwendet werden, deutet man sie gelegentlich auch als Hinweis auf bevorstehende Krankheiten oder eine baldige Genesung.
Ein Traum-Blutegel symbolisiert manchmal eine Person oder Situation, die sich an unseren Finanzen zu schaffen macht. Dieses nicht gerade beliebte Tierchen ist in seltenen Fällen auch als Symbol für (uneingestandenen?) Ekel vor dem eigenen Körper zu verstehen.
 
Siehe Aal Blut Tausendfüßler Vampir Wurm
==> weiterlesen
Volkstümliche Deutung:
(europ.):
  • Blutegel sehen: Feinde treten Ihre Interessen mit Füßen;
  • Blutegel an anderen sehen: Zeichen von Krankheit oder Problemen mit Freunden;
  • Blutegel aus medizinischer Sicht sehen: für Kranke Genesung, für Gesunde Krankheit;
  • wenn Blutegel einem beißen: Gefahr lauert dort, wo man sie nicht vermutet.
(arab.):
  • deine Habsucht wird dir nur Schaden bringen, hüte dich vor Wucherern.
SCHUH = den eigenen Standpunkt, Detailsder einen mit der Welt verbindet

Assoziation: Lebenseinstellung; Moral, Ziele oder Motive; allgemeine Situation, Erdung; Fragestellung: Wie gut bin ich mit der Welt verbunden?   Schuhe im Traum stellen einen Standpunkt oder den festen Stand auf dem Boden der Realität dar. Sie zeigen auf, wie man sich entscheidet, und sich mit Problemen auseinandersetzt. Deshalb umschreiben Schuhe unseren geistigen oder seelischen Standort im Wachleben. Bei Frauen ... weiter
HAUS = Gefühle und Überzeugungen, Detailsmit denen man vertraut ist oder die man für richtig hält

Assoziation: Das Sein, das Haus des Selbst. Fragestellung: Was glaube oder fürchte ich in bezug auf mich selbst?   Haus im Traum steht für die momentane Lebenseinstellung oder wie man seine aktuellen Lebensumstände beurteilt. Wobei man versucht, die augenblickliche Lage aufgrund bereits vertrauter Erfahrungen einzuschätzen, oder von Überzeugungen, die sich im Leben bewährt haben.   Die verschiedenen Räume und ... weiter
FUSS = den eigenen Standpunkt, Detailsmit dem man auf dem Lebensweg weiterschreitet

Assoziation: Erdung, Richtung, fundamentale Glaubenshaltung. Fragestellung: Wohin gehe ich?   Fuß im Traum kann als sexuelles Symbol gedeutet werden, das entsprechende Bedürfnisse zum Ausdruck bringt; manchmal kann er auch im weiteren Sinn für Liebe stehen. Die tiefere Bedeutung ergibt sich daraus, dass der Fuß festen Stand verleiht und die Fortbewegung ermöglicht; in diesem Sinn kann er die Werte, Überzeugungen und ... weiter
BODEN = unsere Lebensgrundlage und Sicherheit, Detailsden inneren und äußeren Halt im Leben

Assoziation: Fundament; Grundelemente. Fragestellung: Wo in meinem Leben möchte ich Stabilität schaffen?   Boden im Traum ist das Sinnbild für inneren und äußeren Halt. Boden versinnbildlicht auch die Grundlagen der Existenz, kann also für Sicherheit und Realitätssinn stehen: Verliert man ihn im Traum unter den Füßen, wird man fundamentale Überzeugungen aufgeben, ohne es wirklich zu wollen. Wenn man in den Boden ... weiter
HAUT = die Fähigkeit zur Abgrenzung, Detailsihre Beschaffenheit zeigt den momentanen Seelenzustand

Assoziation: Eine dicke Haut haben; unter die Haut gehen. Fragestellung: Ist meine Haut dick genug?   Haut im Traum steht für die gedankliche und gefühlsmäßige Abgrenzung zwischen einem selbst, den anderen Menschen und den Geschehnissen des irdischen Daseins. Ihr Zustand beschreibt, ob man seine Gefühle schützen oder sich vor Angriffen auf das Ego behaupten kann.   Auch: Destruktive Kritik; sich verletzt fühlen ... weiter
GEHEN = Absichten, Pläne und Ziele, Detailsweist auf den momentanen Zustand hin

Assoziation: natürliche Bewegung, körperliche Betätigung. Fragestellung: Wohin bin ich unterwegs? Bewege ich mich schnell genug?   Gehen im Traum zeigt uns, in welche Richtung man sich bewegen soll. Es kann die augenblicklichen Absichten, Pläne und Ziele versinnbildlichen. Gehen ist der Schrittzähler auf dem Lebensweg. Wie man sich in der Traumhandlung fortbewegt, weist auf den Zustand hin, in dem man sich momentan ... weiter
LAUFEN = Geschwindigkeit und Fluß, Detailsetwas am laufen halten wollen

Assoziation: Geschwindigkeit und Fluß. Fragestellung: Was darf nicht zu Stehen kommen?   Laufen im Traum deutet auf eine gewisse Kopflosigkeit, die Hemmungen aufzeigt. Zeit und Ort haben in solchen Träumen eine wichtige Bedeutung. Dort, wo man hinläuft, stößt man vielleicht auf den Grund, warum Tempo notwendig ist. Einer der möglichen Gründe, um zu laufen, kann sein, dass man verfolgt wird. Etwas am Laufen zu ... weiter
WIESE = der eigene Lebensraum, Detailsund fordert zu mehr Entspannung auf

Wiese im Traum kann heißen, dass man auf "geweihten Boden" steht. Wiese symbolisiert meist den eigenen Lebensraum, vor allem wenn sie eingezäunt ist; die Bedeutung ergibt sich daraus, was man auf der Wiese wahrnimmt. Allgemein fordert sie zur Entspannung auf. Der Zustand der Wiese ist von entscheidender Bedeutung. Wer im Traum über eine blühende Wiese schreitet, dem zeigt sich das Leben momentan von seiner heiteren Seite. ... weiter
ACHT = Abschluss und Beendigung, Detailsetwas geht zu Ende oder ist beendet

Assoziation: Ende, Ergebnis, Erledigung. Fragestellung: Was wird in meinem Leben zum Abschluss kommen?   Acht im Traum steht für Abschluss. Sie bedeutet, dass etwas zu Ende geht, oder zu Ende ist. Ein abschließender Prozess, der das Ende einleitet. Alles was man dazu braucht ist vorhanden. Tauchen 8 und 15 im selben Traum auf, kann das auf Gewöhnlichkeit oder etwas Veraltetes hindeuten, etwas das nur ... weiter

Weitere Symbole des Traumes sind:
 
Siehe Hilfe Rennen Schatten Klein Unter Wetter Ermahnen

 

Ähnliche Träume:
 
11.11.2018  Eine Frau zwischen 49-56 träumte:
 
Nacktschnecke ausschneuzen
Ich habe eine verstopfte Nase. Als ich heftig schneuze, kommt etwas heraus, dass ich als hellbraune Nacktschnecke identifiziere. Sie streckt die Fühler aus und kriecht davon. Ich bin erleichtert und kümmere mich nicht mehr drum.
 

03.10.2017  Eine Frau zwischen 49-56 träumte:
 
Schnecke
Eine Schnecke befindet sich in meinem Körper. Ich ziehe sie heraus. Schneckenschleim klebt überall an mir
 

03.10.2017  Eine Frau zwischen 49-56 träumte:
 
Schnecke
Aus meinem linken Mittelfinger schaut eine Schnecke heraus. Ich ziehe sie mit den Fingern weg, doch ihr Schleim setzt sich auf meiner Hand ab, es gelingt mir nicht den Schleim abzuschütteln. Da ist noch ein Stück Körper in meiner Hand. Wieder ziehe ich das Fleisch raus, doch es bleibt ein Stück zurück. Der Schleim fällt auf meine Haut. Es ist ekelhaft. Es tut weh und alles auf meiner Haut zieht sich zusammen. Der Schleim zieht sich über meinen ganzen Unterarm, ich reiße ihn weg, bis meine ganze Haut weg ist. Übrig bleiben schwarze Punkte. Da ist Gerhard auf einmal da und versucht einen ...
 

28.02.2017  Eine Frau zwischen 49-56 träumte:
 
Tigerschnecke
An der Haustür klebt der Länge nach eine 2 Meter lange Tiger-Schnecke. Im Haus drinnen kriecht eine Pytonschlange die pfaucht. Im Katzenkörbchen sitzt die Riesenschlange. Ich ziehe mir die Hose runter und schnüre den Popo so ab dass er ganz prall aussieht.das sehe ich mir von allen Seiten im Spiegel an und die Mutter beobachtet mich dabei.
 
Impressum: joakirsoft.de - Wielandstr. 9 - 78647 Trossingen - Deutschland
 
 
 
 
 
 
mugwa



 
[A-Z a-z 0-9] + [!-@._*:]


 


 

Beachten Sie, dass eine Änderung des Datums die Sortierung beeinflusst.


1
2
3
4
5
6
1
2
3
4
5
6
x